Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Fragen zu Meditation

Letzte Nachricht: 7. Juni 2006 um 22:11
G
galia_11919339
07.06.06 um 20:04

seit kurzem mach ich yoga und habe danach immer noch etwas im lotussitz entspannt .
ich frag mich jetz ab wann man sowas meditation nennen kann(hab schon öfter versucht zu meditieren,aber wenn ich mich drauf konzentrier nicht zum denken denk ich doppelt so viel wie sonst^^)
gehen wir mal davon aus das war meditation ,ab wann fängt trance an? habe nämlich mal gelesen,das es garnicht sooo schwer ist in trance zu fallen.
ist es normal das ich beim meditieren immer zu wippen anfange? ich bin mir nich ganz sicher aber ich glaube so ungefähr herzschlagtakt.
was machst man dann eigentlich wenn man an nichts denkt? nur entspannen?
in einigen religionen heißt es ja meditation ist der schlüssel zur weisheit und ähnliches.
würde gern alles hören was euch so dazu einfällt !
thanx nina

Mehr lesen

Anzeige
A
aegle_12269023
07.06.06 um 22:11

Liebe Nina,
vorab, wie du sicher weißt, gibt es viele verschiedene Arten von Meditationstechniken - eine davon ist Yoga.
Meditation bedeutet im eigentlichen Sinne "sich versenken", egal ob nur in der mentalen Enspannung oder mit der körperlichen Anstrengung, die dann in die absolute Entspannung durch Ekstase führt. Ein gutes Beispiel sind die Sufis mit dem magischen Tanz der Derwische.

Als gute Unterstützung zur Entspannungsmeditation bieten sich Musik, Klänge oder Mantras an. Am besten komme ich zur inneren die Leere, wenn ich mich aufs Atmen konzentriere, das halte ich hierbei für das Wichtigste.

Übungen hierzu:
Sätze denken oder sprechen wie "ich bin völlig ruhig und entspannt, mein linker Arm wird schwer usw. (ich mache es bis der ganze Körper durch ist),
also Muskelentspannung mit Schwerwerden und
ein Wärmegefühl in den Gliedmaßen,
konzentriertes, ruhiges Ein- und Ausatmen,
Konzentration auf den Herzschlag und
Konzentration auf das Sonnengeflecht/den Solarplexus (über dem Bauchnabel)

Tance ist ein geistiger Zustand - auch hier ganz individuell - der Eine verharrt bewegungslos, der Andere tanzt oder wippt rhythmisch, z. b. wie du.
Deine frage, was ist wenn man nichts denkt. Ich empfinde es so: dann bin ich nur bei und in mir und manchmal habe ich das Gefühl in Leichtigkeit zu schweben. Diesen Zustand erreiche ich allerdings selten.

Der Schlüssel zur Weisheit - nun dazu sage ich, es gibt viele Schlüssel um Weisheit zu erlangen. Aber was ist DIE Weisheit und wo findet man sie? In den universellen Gesetzen, dere Bibel, im Buddhismus? Ich empfehle dir, dich mal nach Literatur über Zen anzusehen. Da findest du sicher viele Antworten für dich. Jeder muss seinen Weg für sich finden.
Viel Glück dabei.

Lieben Gruß und gute Nacht
Mo



Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige