Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Freund oder Feind?

Freund oder Feind?

13. September 2007 um 22:26 Letzte Antwort: 12. Oktober 2007 um 19:51

Hallo Leute!

Ich lese jetzt schon seit einiger Zeit bei euch hier im Forum und ich habe dadurch auch schon einiges erfahren. Allerdings kann ich vieles noch immer nicht verstehen und dachte daher, dass ich euch deswegen nun einfach mal um Rat frage, da ihr betreffend der Fische ja doch schon weit mehr Erfahrung habt als ich.

Ich kämpfe seit nunmehr einem ganzen Jahr mit mir und meinen Zweifeln betreffend eines Fische-Arbeitskollegen. Die ganze Sache fing im September letzten Jahres an. Er fing als freier Mitarbeiter in der Firma an, in der auch ich arbeite und wir hatten von Anfang an einen recht guten Draht zueinander. Verstanden uns halt gut, haben uns gegenseitig geärgert und er fing dann auch ziemlich bald an, sich mit mir über private Dinge zu unterhalten. Erzählte mir von sich aus seine ganze Lebensgeschichte und noch ein paar Details aus seinem Leben, die man nicht mal eben einfach so erzählt. Während dieser Zeit haben wir uns auch nach der Arbeit bis spät in die Nacht ewig viele SMS geschrieben, in denen er mir gesagt hat, dass er mich total klasse findet ... kurzum es war halt einfach alles super. Da ich ihn wirklich gerne mochte, habe ich ihn auch in der Arbeit immer unterstützt. Habe Dinge für ihn erledigt, die eigentlich gar nicht meine Aufgabe sind (z. B. Briefe geschrieben, Formulare erstellt). Und auch wenn er Fragen hatte, kam er meistens immer erst zu mir. Kurz darauf meinte er dann mal, dass wir unbedingt mal was trinken gehen müssten und dass er seine Schulden bei mir zu bezahlen hätte. Er hat das auch nicht nur einmal gesagt, sondern schon des öfteren wiederholt. Tja, bei dieser Aussage blieb es jedoch bisher. Es kam nie zu einem Treffen. Gut okay, ich muß hier gerechter Weise anmerken, dass der Mann wirklich viel Streß hat, da er nebenbei inzwischen auch noch eine eigene kleine Firma eröffnet hat und es privat bei ihm auch nicht sonderlich gut läuft. Bisher hat mich das auch nicht wirklich groß gestört habe mir halt immer eingeredet dass das schon klappen würde... aber irgendwie ... na ja, ich weiß nicht.

Ich will ihm ja nichts unterstellen, aber ich habe ehrlich die Befürchtung dass er mich nur benutzt. Er weiß dass ich ihm jederzeit helfe, wenn er Probleme hat (egal ob beruflich oder privat denn auch hier habe ich ihm schon mehrmals gewaltig aus der Patsche geholfen). Und ich habe es bisher auch immer gerne gemacht ohne etwas dafür zu wollen.
Ich habe ihn auch schon mal direkt darauf angesprochen und gefragt ob er das damals mit dem Treffen überhaupt ernst gemeint hätte. Er hat es zwar bestätigt, und gemeint dass er keine Spielchen spielen würde, aber es kam nie etwas konkretes von ihm. Nur die Aussage, dass er halt viel Streß hat und sich nicht festlegen kann. Aber er hatte dann doch Zeit sich nach Feierabend mit anderen Kollegen zu treffen und feiern oder nach dem offiziellen Geschäftsschluss noch ins Geschäfts-Restaurant auf ein Bierchen zu gehen. Gut, es war jetzt auch nur 2 oder 3 mal, aber ich finde das schon irgendwie unfair. Klar habe ich ihn darauf angesprochen als ich es erfahren habe, aber er hat es nur runter gespielt und gemeint dass das nichts besonderes und nur Zufall war. Ich würde wirklich gerne wissen woran ich an diesem Mann bin. Mal ist er total süß und lieb zu mir und erzählt mir während der Arbeitszeit am Telefon von Gott und der Welt oder ruft mich vom Außendienst aus in der Firma an, und dann ist er wieder irgendwie total kühl, fast schon unnahbar und antwortet nicht mal mehr auf einfache SMS oder verspricht mir dass er mich später anrufen wird und tut es dann aber trotzdem nicht.

Ich will ja gar keine Beziehung mit ihm hätte ihn nur gerne als Freund, da wir uns wirklich gut verstehen und auch so ziemlich die gleichen Ansichten haben.

Mich würde mal interessieren, was eure Meinung zu diesem ganzen Chaos ist. Kann ein Mensch wirklich so viel um die Ohren haben, dass er die, die ihm die ganze Zeit über helfen und für ihn da sind einfach so in der Luft hängen lässt, oder spielt er mir nur den lieben vor, weil er meine Hilfe braucht (und die braucht er wirklich verdammt oft!)? Ich weiß dass man bei Fischen viel Geduld haben soll, aber ich denke 1 Jahr ist nun wirklich Geduld genug. Und diese Ungewissheit geht schon sehr an die Substanz.
Öhm ... Sorry daß es so lang wurde. -_-

Mehr lesen

14. September 2007 um 16:48

Hi
ich bin fische-frau und ich muss zu meiner schande gestehen, dass mir auch immer vorgeworfen wird, dass ich ausgerechnet die leute hängen lasse, die es gut mit mir meinen. und noch schlimmer ist, dass ich das weiß. irgendwie verplant man das und dann verplant man es noch länger sich zu melden und dann geht man davon aus, dass der betreffende sauer ist und man traut sich nicht mehr oder man versucht einfach dem stress dann aus dem weg zu gehen, den es dann geben könnte. es ist einfacher mit leuten was zu unternehmen die nichts von einem verlangen.

letztenendes ist es deine entscheidung, was du unternimmst oder unterlässt um die situation zu klären. mir würde es aber auch komisch vorkommen, wenn man die ganze zeit einer person den ar... hinterherträgt und da einfach nichts zurückkommt.

ich weiß nur, dass fische allergisch auf druck reagieren. vielleicht musst du ihm noch einmal klar sagen, dass du ihm jeder zeit hilfst, du aber ab sofort aufhören wirst ihm alles hinterherzutragen, dass du dir vielleicht veräppelt vorkommst. ich denke dass es aber wichtig ist ihm klar zu machen, dass er sich bei echten problem jederzeit melden kann und ich denke, dass er sich dann irgendwann melden wird. kann natürlich ein wenig dauern aber dir würde es wahrscheinlich das schlechte gefühl nehmen.

ich weiß auch nicht, fische sind einfach viel zu schwierig. tu einfach was dein instinkt dir sagt, wenn du wirklich denkst, dass er dich ausnutzt musst du um deinetwillen schnell die notbremse ziehen und schauen was passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. September 2007 um 20:49
In Antwort auf hollie_11925729

Hi
ich bin fische-frau und ich muss zu meiner schande gestehen, dass mir auch immer vorgeworfen wird, dass ich ausgerechnet die leute hängen lasse, die es gut mit mir meinen. und noch schlimmer ist, dass ich das weiß. irgendwie verplant man das und dann verplant man es noch länger sich zu melden und dann geht man davon aus, dass der betreffende sauer ist und man traut sich nicht mehr oder man versucht einfach dem stress dann aus dem weg zu gehen, den es dann geben könnte. es ist einfacher mit leuten was zu unternehmen die nichts von einem verlangen.

letztenendes ist es deine entscheidung, was du unternimmst oder unterlässt um die situation zu klären. mir würde es aber auch komisch vorkommen, wenn man die ganze zeit einer person den ar... hinterherträgt und da einfach nichts zurückkommt.

ich weiß nur, dass fische allergisch auf druck reagieren. vielleicht musst du ihm noch einmal klar sagen, dass du ihm jeder zeit hilfst, du aber ab sofort aufhören wirst ihm alles hinterherzutragen, dass du dir vielleicht veräppelt vorkommst. ich denke dass es aber wichtig ist ihm klar zu machen, dass er sich bei echten problem jederzeit melden kann und ich denke, dass er sich dann irgendwann melden wird. kann natürlich ein wenig dauern aber dir würde es wahrscheinlich das schlechte gefühl nehmen.

ich weiß auch nicht, fische sind einfach viel zu schwierig. tu einfach was dein instinkt dir sagt, wenn du wirklich denkst, dass er dich ausnutzt musst du um deinetwillen schnell die notbremse ziehen und schauen was passiert.

Guten Abend!
Bitte nicht durch den neuen Account täuschen lassen. Mußte mich eben nochmal unter einem neuen Namen neu anmelden, weil mein alter Account irgendwie nicht mehr funktionierte...

Jedenfalls danke dir erstmal für deine schnelle, offene und ehrliche Antwort.
Das mit der endgültigen Entscheidung fällt mir leider nicht so leicht. Manchmal denke ich, daß ich ihn einfach "links liegen" lassen sollte, aber dann kommt er am gleichen Tag zu mir und braucht Hilfe & ich denke wieder daran wieviel er eh schon um die Ohren hat, und daß ich ihn mit meiner Unterstützung ein wenig entlasten kann, weil er mir einfach tierisch leid tut. Und schon spiele ich wieder den "Neger" für ihn.

Das mit dem "Druckmachen" habe ich mir auch schon überlegt. Aber wenn er dann darauf eingehen würde, würde ich wahrscheinlich denken, daß er das jetzt nur macht, weil ich was gesagt habe und das will ich auch nicht. Es sollte schon von ihm aus kommen und ehrlich sein. _

Ich habe ihm heute mal ne SMS geschrieben und gefragt warum er mir denn nicht mehr antwortet (also jetzt auf SMS bezogen, auf die er ja jetzt schon seit einer Weile nicht mehr reagierte). Ob ich halt was falsch gemacht hätte oder ob ich ihn nerven würde und falls er seine Ruhe haben will, dann soll er doch so fair sein und es mir sagen.
Am Nachmittag hat er mich dann angerufen und so getan als sei nichts gewesen. Als ich ihn auf meine SMS angesprochen habe, meinte er nur daß er zur Zeit total schreibfaul sei... ich weiß nicht ... ich möchte ihm ja gerne glauben, aber irgendwie ist das doch alles ziemlich seltsam. :/

Ich will ihm, wie gesagt, nicht unrecht tun, weil ich das bisher Aufgebaute durch mein Mißtrauen nicht kaputt machen will, aber ich will auch nicht daß ich für ihn nur den Hampelmann spielen darf.

Vielleicht können ja noch ein paar andere ihre Meinungen / Ratschläge abgeben? Jedes kleine bisschen zählt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. September 2007 um 19:54
In Antwort auf anais_12641836

Guten Abend!
Bitte nicht durch den neuen Account täuschen lassen. Mußte mich eben nochmal unter einem neuen Namen neu anmelden, weil mein alter Account irgendwie nicht mehr funktionierte...

Jedenfalls danke dir erstmal für deine schnelle, offene und ehrliche Antwort.
Das mit der endgültigen Entscheidung fällt mir leider nicht so leicht. Manchmal denke ich, daß ich ihn einfach "links liegen" lassen sollte, aber dann kommt er am gleichen Tag zu mir und braucht Hilfe & ich denke wieder daran wieviel er eh schon um die Ohren hat, und daß ich ihn mit meiner Unterstützung ein wenig entlasten kann, weil er mir einfach tierisch leid tut. Und schon spiele ich wieder den "Neger" für ihn.

Das mit dem "Druckmachen" habe ich mir auch schon überlegt. Aber wenn er dann darauf eingehen würde, würde ich wahrscheinlich denken, daß er das jetzt nur macht, weil ich was gesagt habe und das will ich auch nicht. Es sollte schon von ihm aus kommen und ehrlich sein. _

Ich habe ihm heute mal ne SMS geschrieben und gefragt warum er mir denn nicht mehr antwortet (also jetzt auf SMS bezogen, auf die er ja jetzt schon seit einer Weile nicht mehr reagierte). Ob ich halt was falsch gemacht hätte oder ob ich ihn nerven würde und falls er seine Ruhe haben will, dann soll er doch so fair sein und es mir sagen.
Am Nachmittag hat er mich dann angerufen und so getan als sei nichts gewesen. Als ich ihn auf meine SMS angesprochen habe, meinte er nur daß er zur Zeit total schreibfaul sei... ich weiß nicht ... ich möchte ihm ja gerne glauben, aber irgendwie ist das doch alles ziemlich seltsam. :/

Ich will ihm, wie gesagt, nicht unrecht tun, weil ich das bisher Aufgebaute durch mein Mißtrauen nicht kaputt machen will, aber ich will auch nicht daß ich für ihn nur den Hampelmann spielen darf.

Vielleicht können ja noch ein paar andere ihre Meinungen / Ratschläge abgeben? Jedes kleine bisschen zählt.

Ich kann mir nicht vorstellen...
dass er Dich ausnutzen möchte-auch nicht-dass er Dich absichtlich verärgern möchte oder gar entäuschen. Es wird wohl eher so sein, dass er sich wahrscheinlich selber unter Druck setzt-eben weil er um Deine Hilfe weiss-auch ist er sich mit Sicherheit bewusst, dass er mal an der "Reihe" ist-auch mal seine "Rechnung bei Dir zu bezahlen!"-wie er sich ausdrückt. Unter diesem-eventuell von ihm selber ausgelösten Druck-kann er dann gar nicht so aggieren-wie er es vielleicht auch gerne würde. Ich kenne solche Situationen-auch aktuell. Man möchte sich bei jemandem bedanken-nenn es "revanchieren"-und je mehr Zeit vergeht-desto grösser wird das schlechte Gewissen-wie hier schon beschrieben wurde. Und irgendwann ist soviel Zeit verstrichen-dass einem sprichwörtlich der "Mut" verlässt. Ich weiss nicht wie ich das beschreiben soll. Bestimmt will er mit Dir was unternehmen-aber dann eben unverbindlich und vor allen Dingen ungezwungen. Spürt er dann auch noch den "Druck" von Deiner Seite-ist sein guter Wille ganz gebrochen und er kommt gar nicht mehr aus seinem so gebauten "Schneckenhaus" heraus. Ich weiss-die Erklärung ist mehr als abgefahren-ich weiss aber nicht wie ich Dir das besser erklären könnte. Nur soviel...mit Sicherheit möchte er Deine Freundschaft nicht missen-sei von daher weiter für ihn da-und sei Dir Gewiss-wenn Du mal was auf dem Herzen haben solltest-wird auch er für Dich da sein. Wer weiss-ist nur eine Vermutung von mir-vielleicht sind ja auch seinerseits "Gefühle" mit im Spiel-muss nicht-aber kann. Dann...naja...könnte es wirklich sein-dass Du noch sehr lange warten musst-bis er tatsächlich mal-wenn überhaupt-was mit Dir unternimmt...denn dann bist Du ihm einfach zu wichtig um sich ggf. bei Dir blamieren zu wollen. Vielleicht steckt von daher auch eine gewisse Angst in ihm-die ihn zu einem solchen merkwürdigen und scheinbar undankbaren Verhalten treibt. Meine Vermutung muss nicht zutreffen-aber kann. Ich kann Dir nur raten-setze keine Erwartungen in ihn und übe keinen Druck aus...denn dann wird er es spüren und sitzt noch weiter in seinem Loch aus dem er denn noch weniger rauskommt. Sei einfach für ihn da-dann wird er schon irgendwann mal auf Dich zukommen-denn glaub mir-sein schlechtes Gewissen wird schon selber sehr gross sein-und genau das scheint sein Problem zu sein....Auch wenn ich ihn nicht kenne, könnte ich mir vorstellen-dass er keineswegs Dich ausnutzen möchte-dazu bist du ihm bestimmt viel zu wichtig. Und wie ist es bei uns Fischemenschen...dass wir manchmal Menschen verletzen-die uns wichtig geworden sind-und das eben -weil sie uns wichtig sind. Ist nicht immer so-aber ab und an schon! Ich kann das schlecht erklären-ist aber so....Aber wie gesagt...es ist oftmals der Fall-aber nicht immer !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. September 2007 um 12:10
In Antwort auf an0N_1287492899z

Ich kann mir nicht vorstellen...
dass er Dich ausnutzen möchte-auch nicht-dass er Dich absichtlich verärgern möchte oder gar entäuschen. Es wird wohl eher so sein, dass er sich wahrscheinlich selber unter Druck setzt-eben weil er um Deine Hilfe weiss-auch ist er sich mit Sicherheit bewusst, dass er mal an der "Reihe" ist-auch mal seine "Rechnung bei Dir zu bezahlen!"-wie er sich ausdrückt. Unter diesem-eventuell von ihm selber ausgelösten Druck-kann er dann gar nicht so aggieren-wie er es vielleicht auch gerne würde. Ich kenne solche Situationen-auch aktuell. Man möchte sich bei jemandem bedanken-nenn es "revanchieren"-und je mehr Zeit vergeht-desto grösser wird das schlechte Gewissen-wie hier schon beschrieben wurde. Und irgendwann ist soviel Zeit verstrichen-dass einem sprichwörtlich der "Mut" verlässt. Ich weiss nicht wie ich das beschreiben soll. Bestimmt will er mit Dir was unternehmen-aber dann eben unverbindlich und vor allen Dingen ungezwungen. Spürt er dann auch noch den "Druck" von Deiner Seite-ist sein guter Wille ganz gebrochen und er kommt gar nicht mehr aus seinem so gebauten "Schneckenhaus" heraus. Ich weiss-die Erklärung ist mehr als abgefahren-ich weiss aber nicht wie ich Dir das besser erklären könnte. Nur soviel...mit Sicherheit möchte er Deine Freundschaft nicht missen-sei von daher weiter für ihn da-und sei Dir Gewiss-wenn Du mal was auf dem Herzen haben solltest-wird auch er für Dich da sein. Wer weiss-ist nur eine Vermutung von mir-vielleicht sind ja auch seinerseits "Gefühle" mit im Spiel-muss nicht-aber kann. Dann...naja...könnte es wirklich sein-dass Du noch sehr lange warten musst-bis er tatsächlich mal-wenn überhaupt-was mit Dir unternimmt...denn dann bist Du ihm einfach zu wichtig um sich ggf. bei Dir blamieren zu wollen. Vielleicht steckt von daher auch eine gewisse Angst in ihm-die ihn zu einem solchen merkwürdigen und scheinbar undankbaren Verhalten treibt. Meine Vermutung muss nicht zutreffen-aber kann. Ich kann Dir nur raten-setze keine Erwartungen in ihn und übe keinen Druck aus...denn dann wird er es spüren und sitzt noch weiter in seinem Loch aus dem er denn noch weniger rauskommt. Sei einfach für ihn da-dann wird er schon irgendwann mal auf Dich zukommen-denn glaub mir-sein schlechtes Gewissen wird schon selber sehr gross sein-und genau das scheint sein Problem zu sein....Auch wenn ich ihn nicht kenne, könnte ich mir vorstellen-dass er keineswegs Dich ausnutzen möchte-dazu bist du ihm bestimmt viel zu wichtig. Und wie ist es bei uns Fischemenschen...dass wir manchmal Menschen verletzen-die uns wichtig geworden sind-und das eben -weil sie uns wichtig sind. Ist nicht immer so-aber ab und an schon! Ich kann das schlecht erklären-ist aber so....Aber wie gesagt...es ist oftmals der Fall-aber nicht immer !

Hallo Elli!
Danke dir für deine Antwort! Ich glaube, ich habe verstanden was du mir damit sagen möchtest. Du meinst also, obwohl ich dem Fisch ja nur helfe, veranlasse ich ihn dadurch nur, sich immer weiter zu entfernen?
Irgendwie ganz schön paradox und ehrlich gesagt auch extremst kopfzerbrechend.
Himmel, wenn ich mir das gerade mal bildlich vorstelle, dann sehe ich mich als Monster das kurz davor ist, dem armen Fischi seine Seele zu rauben ... aber das will ich bestimmt nicht ...

Wie kann man denn bitte einem Fisch helfen, ohne ihn gleich so zu verunsichern? Geht das überhaupt? Besteht irgendwie die Möglichkeit ihn von diesem Druck (den er sich ja im Grunde selbst zuzuschreiben hat) zu befreien und Sicherheit zu geben?
Ich nehme mal an, dass er es mir wohl niemals sagen würde, wenn er Angst vor mir oder irgendwelchen Gefühlen meinerseits hätte (was aufgrund meiner Hilfsbereitschaft geradezu logisch wäre...), aber wenn ICH ihm jetzt sage, was ich tatsächlich für ihn empfinde und dass er keine Angst vor mir bzw. irgendwelchen Gefühlen (Liebe) haben muß, und ich ihn nur gerne als Freund hätte, würde ihm das die Sache erleichtern? Oder wäre das schon wieder zu viel für ihn? Dann wäre ja immerhin zumindest meine Front klar.

Vielen Fragen - ich weiß. Ich hatte bisher noch nie mit einem Fisch zu tun und weiß einfach nicht mehr was richtig oder falsch ist, da irgendwie alles falsch zu sein scheint.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2007 um 20:48
In Antwort auf anais_12641836

Hallo Elli!
Danke dir für deine Antwort! Ich glaube, ich habe verstanden was du mir damit sagen möchtest. Du meinst also, obwohl ich dem Fisch ja nur helfe, veranlasse ich ihn dadurch nur, sich immer weiter zu entfernen?
Irgendwie ganz schön paradox und ehrlich gesagt auch extremst kopfzerbrechend.
Himmel, wenn ich mir das gerade mal bildlich vorstelle, dann sehe ich mich als Monster das kurz davor ist, dem armen Fischi seine Seele zu rauben ... aber das will ich bestimmt nicht ...

Wie kann man denn bitte einem Fisch helfen, ohne ihn gleich so zu verunsichern? Geht das überhaupt? Besteht irgendwie die Möglichkeit ihn von diesem Druck (den er sich ja im Grunde selbst zuzuschreiben hat) zu befreien und Sicherheit zu geben?
Ich nehme mal an, dass er es mir wohl niemals sagen würde, wenn er Angst vor mir oder irgendwelchen Gefühlen meinerseits hätte (was aufgrund meiner Hilfsbereitschaft geradezu logisch wäre...), aber wenn ICH ihm jetzt sage, was ich tatsächlich für ihn empfinde und dass er keine Angst vor mir bzw. irgendwelchen Gefühlen (Liebe) haben muß, und ich ihn nur gerne als Freund hätte, würde ihm das die Sache erleichtern? Oder wäre das schon wieder zu viel für ihn? Dann wäre ja immerhin zumindest meine Front klar.

Vielen Fragen - ich weiß. Ich hatte bisher noch nie mit einem Fisch zu tun und weiß einfach nicht mehr was richtig oder falsch ist, da irgendwie alles falsch zu sein scheint.

Zwischenstand...
Also ich habe es getan. Ich hab ihm die Mail geschrieben und versucht ihm klar zu machen, daß ich wirklich nur Freundschaft von ihm möchte. Einfach aus dem Grund, weil ich ihn wirklich verdammt gerne mag und wir uns im Grunde ja auch recht gut verstehen...
Tja, ne richtige Antwort daraufhin habe ich aber bis heute nicht erhalten. Die Mail hab ich am 19. September geschrieben. Als ich nach knapp 4 Tagen keinerlei Reaktion von ihm hatte, hab ich mal telefonisch nachgefragt, ob er die Mail bekommen hat. Seine Antwort: ja, er hätte sie bekommen. Er hätte sie auch "überflogen" aber sie nicht so richtig kapiert (keine Ahnung warum, da ich sie vor dem Absenden mindestens 5x durchgelesen und auch eindeutig geschrieben habe was ich von ihm will) und er will deswegen auf jeden Fall nochmal mit mir in Ruhe sprechen. Direkt geantwortet hätte er damals angeblich nur nicht, damit er sich "nicht blöd anstellt". Also hat er die Mail gespeichert und wollte mich in den nächsten Tagen darauf ansprechen... Nun haben wir den 1. Oktober und ich bin immer noch nicht schlauer. Seit dem Telefonat kam kein Wort von ihm.
Soll ich denn schon wieder nachbohren? Kann es denn wirklich so schwer sein, die Sache endlich mal zu klären? Für mich ist das ja schließlich auch nicht gerade leicht... ganz im Gegenteil. Ich bin kein Mensch der leichtfertig über seine Gefühle sprechen kann und wenn ich dann so (k)eine Reaktion bekomme, dann belastet mich das gewaltig.
Klar hat er gesagt, daß er mit mir darüber sprechen will. Aber er hat vor einem Jahr auch gesagt, daß er mit mir was trinken gehen will und es ist nichts passiert... Ich hasse dieses "in der Luft hängen", weiß aber nicht was ich sonst noch dagegen tun könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2007 um 22:03
In Antwort auf anais_12641836

Zwischenstand...
Also ich habe es getan. Ich hab ihm die Mail geschrieben und versucht ihm klar zu machen, daß ich wirklich nur Freundschaft von ihm möchte. Einfach aus dem Grund, weil ich ihn wirklich verdammt gerne mag und wir uns im Grunde ja auch recht gut verstehen...
Tja, ne richtige Antwort daraufhin habe ich aber bis heute nicht erhalten. Die Mail hab ich am 19. September geschrieben. Als ich nach knapp 4 Tagen keinerlei Reaktion von ihm hatte, hab ich mal telefonisch nachgefragt, ob er die Mail bekommen hat. Seine Antwort: ja, er hätte sie bekommen. Er hätte sie auch "überflogen" aber sie nicht so richtig kapiert (keine Ahnung warum, da ich sie vor dem Absenden mindestens 5x durchgelesen und auch eindeutig geschrieben habe was ich von ihm will) und er will deswegen auf jeden Fall nochmal mit mir in Ruhe sprechen. Direkt geantwortet hätte er damals angeblich nur nicht, damit er sich "nicht blöd anstellt". Also hat er die Mail gespeichert und wollte mich in den nächsten Tagen darauf ansprechen... Nun haben wir den 1. Oktober und ich bin immer noch nicht schlauer. Seit dem Telefonat kam kein Wort von ihm.
Soll ich denn schon wieder nachbohren? Kann es denn wirklich so schwer sein, die Sache endlich mal zu klären? Für mich ist das ja schließlich auch nicht gerade leicht... ganz im Gegenteil. Ich bin kein Mensch der leichtfertig über seine Gefühle sprechen kann und wenn ich dann so (k)eine Reaktion bekomme, dann belastet mich das gewaltig.
Klar hat er gesagt, daß er mit mir darüber sprechen will. Aber er hat vor einem Jahr auch gesagt, daß er mit mir was trinken gehen will und es ist nichts passiert... Ich hasse dieses "in der Luft hängen", weiß aber nicht was ich sonst noch dagegen tun könnte.

...ja...das ist blöd..wenn man ...
einfach so in der Luft hängen gelassen wird. Da offenbarst Du Dich...und dann-so überhaupt keine Reaktion. Würde mich an Deiner Stelle auch total wahnsinnig machen. Weisst Du...ich denke nach wie vor, dass es ihm so ergeht-wie ich Dir bereits beschrieben hatte-auch hattest Du meinen Beitrag im übrigen richtig interprädiert...-Nur... ob der Weg der eMail der Richtige war-ich weiss es nicht. Vielleicht hätte ich den Weg der direkten Kommunikation gewählt...Wobei ich nicht sicher bin, ob. Ich versuche eher meinem Frust wenn s meine Laune zulässt-"auf humorvolle Weise" Luft zu machen. Ja ich weiss...ich verwirre Dich zwangsläufig damit. Dennoch- wir Fische könnten ganz gut zwischen den Zeilen lesen-von daher wähle ich immer wieder bei meinen "Fischefreunden" die humorvolle Art um Kritik zu üben. Denn....auf diese Art und Weise zeige ich, dass ich nicht darauf aus bin- sie "bloß zu stellen" -sondern ich möchte ihnen einfach dann-wenn mir was nicht passt-einen Spiegel vorsetzen-über den sie ggf. auch selber lachen können. Das sollte aber jetzt auch nicht als Kritik aufgefasst werden-wollte nur mal meine Vorgehensweise darlegen. Wie gesagt..das klappt nicht bei jeden Menschen-nur bei Menschen- die eine feine Ader für das Zwischenmenschliche haben und vor allen Dingen bei Menschen-die tiefgründig sind. Bei oberflächlichen Mitzeitgenossen-bringt das nichts...denn die muss man erst auf eine Sache stossen-bevor sie überhaupt mal irgendwas checken. Egal. Wie auch immer. In deinem Fall...mmm? Naja...würd ich jetzt einfach mal versuchen-ihn in einem geeigneten Moment drauf anzusprechen-nicht jedoch zwischen Tür und Angel ! Weisst Du...für den Fall, dass er tatsächlich Gefühle für dich entwickelt hat (was sein kann-aber nicht muss-weiss ich ja nicht)...wäre klar-dass er nun auf "Rückzug" geeicht ist. Denn zum einen wäre es ihm nie in den Sinn gekommen sich selber vor Dir "bloß" zu stellen und...da er es jetzt im Grunde müsste-ist s natürlich umso schwieriger für ihn - sich zu offenbaren. Denn was soll er denn z.B. antworten-wenn Du eh schon die Grenzen in deiner Mail aufgezeigt hast. Also offenbaren und weiter bloss stellen-nein, das glaube ich würde er nicht riskieren. Jetzt könnte sein, dass er eher versucht "cool" zu bleiben-um ggf. nicht zeigen zu müssen-wie sehr er verletzt ist (wenn dem so sein sollte)...Dennoch...egal wie-ein Gespräch scheint unumgänglich. Jedoch solltest Du ihn gezielt auf die Mail ansprechen und ihn fragen-was für ihn denn da so unklar war-damit er drauf eingehen kann. Mit irgendwelchen Vermutungen würde ich erst mal hinter m Berg halten!
Wird schon werden ! Wirst sehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2007 um 22:42
In Antwort auf an0N_1287492899z

...ja...das ist blöd..wenn man ...
einfach so in der Luft hängen gelassen wird. Da offenbarst Du Dich...und dann-so überhaupt keine Reaktion. Würde mich an Deiner Stelle auch total wahnsinnig machen. Weisst Du...ich denke nach wie vor, dass es ihm so ergeht-wie ich Dir bereits beschrieben hatte-auch hattest Du meinen Beitrag im übrigen richtig interprädiert...-Nur... ob der Weg der eMail der Richtige war-ich weiss es nicht. Vielleicht hätte ich den Weg der direkten Kommunikation gewählt...Wobei ich nicht sicher bin, ob. Ich versuche eher meinem Frust wenn s meine Laune zulässt-"auf humorvolle Weise" Luft zu machen. Ja ich weiss...ich verwirre Dich zwangsläufig damit. Dennoch- wir Fische könnten ganz gut zwischen den Zeilen lesen-von daher wähle ich immer wieder bei meinen "Fischefreunden" die humorvolle Art um Kritik zu üben. Denn....auf diese Art und Weise zeige ich, dass ich nicht darauf aus bin- sie "bloß zu stellen" -sondern ich möchte ihnen einfach dann-wenn mir was nicht passt-einen Spiegel vorsetzen-über den sie ggf. auch selber lachen können. Das sollte aber jetzt auch nicht als Kritik aufgefasst werden-wollte nur mal meine Vorgehensweise darlegen. Wie gesagt..das klappt nicht bei jeden Menschen-nur bei Menschen- die eine feine Ader für das Zwischenmenschliche haben und vor allen Dingen bei Menschen-die tiefgründig sind. Bei oberflächlichen Mitzeitgenossen-bringt das nichts...denn die muss man erst auf eine Sache stossen-bevor sie überhaupt mal irgendwas checken. Egal. Wie auch immer. In deinem Fall...mmm? Naja...würd ich jetzt einfach mal versuchen-ihn in einem geeigneten Moment drauf anzusprechen-nicht jedoch zwischen Tür und Angel ! Weisst Du...für den Fall, dass er tatsächlich Gefühle für dich entwickelt hat (was sein kann-aber nicht muss-weiss ich ja nicht)...wäre klar-dass er nun auf "Rückzug" geeicht ist. Denn zum einen wäre es ihm nie in den Sinn gekommen sich selber vor Dir "bloß" zu stellen und...da er es jetzt im Grunde müsste-ist s natürlich umso schwieriger für ihn - sich zu offenbaren. Denn was soll er denn z.B. antworten-wenn Du eh schon die Grenzen in deiner Mail aufgezeigt hast. Also offenbaren und weiter bloss stellen-nein, das glaube ich würde er nicht riskieren. Jetzt könnte sein, dass er eher versucht "cool" zu bleiben-um ggf. nicht zeigen zu müssen-wie sehr er verletzt ist (wenn dem so sein sollte)...Dennoch...egal wie-ein Gespräch scheint unumgänglich. Jedoch solltest Du ihn gezielt auf die Mail ansprechen und ihn fragen-was für ihn denn da so unklar war-damit er drauf eingehen kann. Mit irgendwelchen Vermutungen würde ich erst mal hinter m Berg halten!
Wird schon werden ! Wirst sehen!

Huhu Elli!
Und wieder mal: Vielen Dank für deine sehr ausführliche Antwort (ich hatte gehofft, dass du schreibst )!!

Ja, ich weiß die Sache mit der Mail war nicht gerade ne Glanzleistung von mir und im Grunde sollte man so was ja auch wirklich lieber von Angesicht zu Angesicht klären. Nur das dumme ist, dass ich diesbezüglich ein ziemlicher Feigling bin. Ich wäre wohl nur dagestanden, hätte nen feuerroten Kopf gehabt und wäre kaum in der Lage gewesen, auch nur einen vernünftigen Satz zu sagen. Ich hätte gar nicht gewusst, wie ich überhaupt hätte anfangen sollen. Beim Schreiben ist das wesentlich einfacher. Da kann man auch jederzeit etwas wieder korrigieren bzw. ergänzen und zig mal durchlesen, ohne sich total zu blamieren oder den Faden zu verlieren.
Wenn dann aber mal die Katze aus dem Sack ist, dann macht es mir nichts aus direkt mit der betreffenden Person über meine Gefühle zu sprechen. Aber dieser allererste Schuß muß richtig treffen, sonst laufe ich Gefahr mich total zu verwursteln und dann würde ich ganz schnell wieder aufgeben, weils mir einfach nur peinlich wäre. *grins*

Ich fasse deine Meinung nicht als Kritik auf. Ich weiß wie du es gemeint hast. Solch ein humorvolles Zurechtweisen ist mir nicht fremd. Und ich mache das auch hin und wieder. Allerdings nur dann, wenn es nicht um ernste Angelegenheiten geht. Da mir diese Sache aber wirklich verdammt ernst ist, kann ich dann leider nicht so locker sein, wie ich es vielleicht lieber sein sollte. Vielleicht auch aus dem Grund, weil ich mich sowieso schon schwer tue, den ersten Schritt zu machen. Und wenn ich bei so was dann auch noch humorvoll sein soll ... ohje!

Ich kann es ihm im Grunde ja nicht übel nehmen, dass er sich für seine Antwort Zeit lässt. Ich weiß ja selbst, wie besch...eiden es ist über seine Gefühle zu sprechen ( ... vielleicht hat er ja auch keinerlei Interesse an einer Freundschaft und will mir mit seinem Hinauszögern auch nur eine negative Antwort/Enttäuschung ersparen ... aber es bringt doch nichts wenn man daraus ein Geheimnis macht oder einfach nur hofft dass sich das Problem von selbst erledigt - das wird es nämlich nicht), nur so langsam werde ich allmählich etwas sauer, weil irgendwie gar nichts passiert ohne dass ich hinterher laufe. Und er ist nun mal der einzige Mensch auf dieser Welt, der mir eine Antwort geben kann ... manchmal habe ich wirklich das Gefühl, ich hätte gerade einen kleinen Jungen vor mir, der nicht so recht weiß was er mit seinem Leben anfangen soll (so hilf- und planlos) und man ihn erst an die Hand nehmen muß ... aber wenn man dann einen Schritt auf ihn zugeht, dann ist das schon wieder einer zuviel.
Es ist so, als versuche man mit den Fingern Rauch einzufangen ...

Du hast Recht, Vermutungen bringen da rein gar nichts. Außer Kopfschmerzen natürlich hab ich nämlich schon probiert.
An einem Tag denke ich so, am nächsten wieder so. Ein sich drehender Kompass ist ein Witz dagegen.
Ich denke, ich gebe ihm noch ein paar Tage Zeit zum Nachdenken. Danach MUSS ich aber meine Antwort haben...

Danke für deinen Beistand und deine aufmunternden Worte!! Ich hoffe du hast Recht und es wird was!! *drück*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2007 um 23:06
In Antwort auf anais_12641836

Huhu Elli!
Und wieder mal: Vielen Dank für deine sehr ausführliche Antwort (ich hatte gehofft, dass du schreibst )!!

Ja, ich weiß die Sache mit der Mail war nicht gerade ne Glanzleistung von mir und im Grunde sollte man so was ja auch wirklich lieber von Angesicht zu Angesicht klären. Nur das dumme ist, dass ich diesbezüglich ein ziemlicher Feigling bin. Ich wäre wohl nur dagestanden, hätte nen feuerroten Kopf gehabt und wäre kaum in der Lage gewesen, auch nur einen vernünftigen Satz zu sagen. Ich hätte gar nicht gewusst, wie ich überhaupt hätte anfangen sollen. Beim Schreiben ist das wesentlich einfacher. Da kann man auch jederzeit etwas wieder korrigieren bzw. ergänzen und zig mal durchlesen, ohne sich total zu blamieren oder den Faden zu verlieren.
Wenn dann aber mal die Katze aus dem Sack ist, dann macht es mir nichts aus direkt mit der betreffenden Person über meine Gefühle zu sprechen. Aber dieser allererste Schuß muß richtig treffen, sonst laufe ich Gefahr mich total zu verwursteln und dann würde ich ganz schnell wieder aufgeben, weils mir einfach nur peinlich wäre. *grins*

Ich fasse deine Meinung nicht als Kritik auf. Ich weiß wie du es gemeint hast. Solch ein humorvolles Zurechtweisen ist mir nicht fremd. Und ich mache das auch hin und wieder. Allerdings nur dann, wenn es nicht um ernste Angelegenheiten geht. Da mir diese Sache aber wirklich verdammt ernst ist, kann ich dann leider nicht so locker sein, wie ich es vielleicht lieber sein sollte. Vielleicht auch aus dem Grund, weil ich mich sowieso schon schwer tue, den ersten Schritt zu machen. Und wenn ich bei so was dann auch noch humorvoll sein soll ... ohje!

Ich kann es ihm im Grunde ja nicht übel nehmen, dass er sich für seine Antwort Zeit lässt. Ich weiß ja selbst, wie besch...eiden es ist über seine Gefühle zu sprechen ( ... vielleicht hat er ja auch keinerlei Interesse an einer Freundschaft und will mir mit seinem Hinauszögern auch nur eine negative Antwort/Enttäuschung ersparen ... aber es bringt doch nichts wenn man daraus ein Geheimnis macht oder einfach nur hofft dass sich das Problem von selbst erledigt - das wird es nämlich nicht), nur so langsam werde ich allmählich etwas sauer, weil irgendwie gar nichts passiert ohne dass ich hinterher laufe. Und er ist nun mal der einzige Mensch auf dieser Welt, der mir eine Antwort geben kann ... manchmal habe ich wirklich das Gefühl, ich hätte gerade einen kleinen Jungen vor mir, der nicht so recht weiß was er mit seinem Leben anfangen soll (so hilf- und planlos) und man ihn erst an die Hand nehmen muß ... aber wenn man dann einen Schritt auf ihn zugeht, dann ist das schon wieder einer zuviel.
Es ist so, als versuche man mit den Fingern Rauch einzufangen ...

Du hast Recht, Vermutungen bringen da rein gar nichts. Außer Kopfschmerzen natürlich hab ich nämlich schon probiert.
An einem Tag denke ich so, am nächsten wieder so. Ein sich drehender Kompass ist ein Witz dagegen.
Ich denke, ich gebe ihm noch ein paar Tage Zeit zum Nachdenken. Danach MUSS ich aber meine Antwort haben...

Danke für deinen Beistand und deine aufmunternden Worte!! Ich hoffe du hast Recht und es wird was!! *drück*

Haha....
jaja..Du tust Dir schwer-schriftlich geht alles besser-von Angesicht zu Angesicht ist s Dir denn doch a wenig peinlich...hihi...vielleicht geht s ihm ja Ähnlich...nur, ggf. hat er vielleicht tatsächlich mehr Gefühle für dich...muss nicht sein-könnte aber...und denn -naja würde er sich vor Dir wohl von Angesicht zu Angesicht komplett zum Idioten machen- (oje.. das weckt Erinnerungen-darf gar nicht dran denken-zum Glück kann ich zwischenzeitlich drüber lachen)...
Ich hoffe...für Euch, dass sich das klärt...kannst ihm ja den Vorschlag unterbreiten-ggf. auf schriftlichem Wege Dir zu Antworten bzw. Dir darzulegen-was denn so unklar war an Deinen Zeilen..grins!

Wird scho werden...wie auch immer

Sorry...dass ich so spät geantwortet habe...-leider hatte ich zu spät gesehen-dass Du bereits geantwortet hattest letztens auf meinen Treath! !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2007 um 23:13
In Antwort auf an0N_1287492899z

Haha....
jaja..Du tust Dir schwer-schriftlich geht alles besser-von Angesicht zu Angesicht ist s Dir denn doch a wenig peinlich...hihi...vielleicht geht s ihm ja Ähnlich...nur, ggf. hat er vielleicht tatsächlich mehr Gefühle für dich...muss nicht sein-könnte aber...und denn -naja würde er sich vor Dir wohl von Angesicht zu Angesicht komplett zum Idioten machen- (oje.. das weckt Erinnerungen-darf gar nicht dran denken-zum Glück kann ich zwischenzeitlich drüber lachen)...
Ich hoffe...für Euch, dass sich das klärt...kannst ihm ja den Vorschlag unterbreiten-ggf. auf schriftlichem Wege Dir zu Antworten bzw. Dir darzulegen-was denn so unklar war an Deinen Zeilen..grins!

Wird scho werden...wie auch immer

Sorry...dass ich so spät geantwortet habe...-leider hatte ich zu spät gesehen-dass Du bereits geantwortet hattest letztens auf meinen Treath! !

Weisst was ä Hässe sage würd zu Dir...hähä...
"Du bischt echt der Knallähr"-

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2007 um 23:46
In Antwort auf an0N_1287492899z

Haha....
jaja..Du tust Dir schwer-schriftlich geht alles besser-von Angesicht zu Angesicht ist s Dir denn doch a wenig peinlich...hihi...vielleicht geht s ihm ja Ähnlich...nur, ggf. hat er vielleicht tatsächlich mehr Gefühle für dich...muss nicht sein-könnte aber...und denn -naja würde er sich vor Dir wohl von Angesicht zu Angesicht komplett zum Idioten machen- (oje.. das weckt Erinnerungen-darf gar nicht dran denken-zum Glück kann ich zwischenzeitlich drüber lachen)...
Ich hoffe...für Euch, dass sich das klärt...kannst ihm ja den Vorschlag unterbreiten-ggf. auf schriftlichem Wege Dir zu Antworten bzw. Dir darzulegen-was denn so unklar war an Deinen Zeilen..grins!

Wird scho werden...wie auch immer

Sorry...dass ich so spät geantwortet habe...-leider hatte ich zu spät gesehen-dass Du bereits geantwortet hattest letztens auf meinen Treath! !

Na das ging aber schnell! *freu*
Guten Abend!
Ja, ich bin nicht so die große Rednerin. Und wie gesagt: der erste Schritt ist ja bekanntlich sowieso immer der schwierigste.
Er hatte ja die Möglichkeit auf die Mail ne Antwort zu schreiben - hat er aber nicht getan. Ich mußte dem werten Herren ja wieder hinterher rufen, weil er ja nichtmal in der Lage war, überhaupt irgendwie zu reagieren. Er hätte ja z.B. schreiben können, daß er die Mail erhalten hat und sich deswegen später mal bei mir meldet ... so anstandshalber halt, damit ich wenigstens Bescheid weiß. Aber nöööö, der Meister macht ja einen auf "Mr. Luft".

Also bisher hab ja nur ich mich zum totalen Idioten gemacht. Er kam ja immer recht gut davon bzw. war bis jetzt gar nicht so richtig involviert. Ich mache seit einem Jahr so ziemlich alles für ihn und jetzt schütte ich ihm auch noch mein Herz aus ... wäre ich nur einen Tick stolzer (oder intelligenter *?*), dann könnte er seine Sätze mit den Anfängen "kannst du mal...", "hast du mal Zeit..." oder "ich bräuchte mal..." schon lange seinem Spiegel zu Hause vortragen ... na, ist doch wahr ...

Vielleicht sollte ich am Donnerstag mit einer schönen Flasche "Glenfiddich" (= 40% Allohol ) in der Arbeit auftauchen, damit wir genügend "Mut" aufbringen, endlich mal miteinander zu reden. Wobei - das mit dem Reden war ja sowieso seine Idee. Er wollte wegen der Mail mit mir nochmal in Ruhe reden (ich glaube schreiben ist nicht so sein Ding - denn schließlich "darf" ich ja auch immer die ganzen Geschäftsbriefe für ihn entwerfen und schreiben *lach*).
Hey - moment mal, das ist es doch!! Ich schreibe einfach eine Antwort auf meine eigene Mail und er muß sie dann nur noch unterschreiben!

Nein? Na gut...

Ach menno, ich will nicht mehr warten. Ist ja schlimmer wie beim Zahnarzt.

Macht doch nichts, daß du erst so spät geantwortet hast! Bin schon froh, daß ich überhaupt Antworten bekommen habe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2007 um 0:03
In Antwort auf an0N_1287492899z

Weisst was ä Hässe sage würd zu Dir...hähä...
"Du bischt echt der Knallähr"-

Würde mich nicht wundern...
... wenn ich bald nen totalen Knall bekommen würde.

Naja, so lange man noch irgendwie darüber lachen kann, ist noch nicht alles verloren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2007 um 0:16
In Antwort auf anais_12641836

Na das ging aber schnell! *freu*
Guten Abend!
Ja, ich bin nicht so die große Rednerin. Und wie gesagt: der erste Schritt ist ja bekanntlich sowieso immer der schwierigste.
Er hatte ja die Möglichkeit auf die Mail ne Antwort zu schreiben - hat er aber nicht getan. Ich mußte dem werten Herren ja wieder hinterher rufen, weil er ja nichtmal in der Lage war, überhaupt irgendwie zu reagieren. Er hätte ja z.B. schreiben können, daß er die Mail erhalten hat und sich deswegen später mal bei mir meldet ... so anstandshalber halt, damit ich wenigstens Bescheid weiß. Aber nöööö, der Meister macht ja einen auf "Mr. Luft".

Also bisher hab ja nur ich mich zum totalen Idioten gemacht. Er kam ja immer recht gut davon bzw. war bis jetzt gar nicht so richtig involviert. Ich mache seit einem Jahr so ziemlich alles für ihn und jetzt schütte ich ihm auch noch mein Herz aus ... wäre ich nur einen Tick stolzer (oder intelligenter *?*), dann könnte er seine Sätze mit den Anfängen "kannst du mal...", "hast du mal Zeit..." oder "ich bräuchte mal..." schon lange seinem Spiegel zu Hause vortragen ... na, ist doch wahr ...

Vielleicht sollte ich am Donnerstag mit einer schönen Flasche "Glenfiddich" (= 40% Allohol ) in der Arbeit auftauchen, damit wir genügend "Mut" aufbringen, endlich mal miteinander zu reden. Wobei - das mit dem Reden war ja sowieso seine Idee. Er wollte wegen der Mail mit mir nochmal in Ruhe reden (ich glaube schreiben ist nicht so sein Ding - denn schließlich "darf" ich ja auch immer die ganzen Geschäftsbriefe für ihn entwerfen und schreiben *lach*).
Hey - moment mal, das ist es doch!! Ich schreibe einfach eine Antwort auf meine eigene Mail und er muß sie dann nur noch unterschreiben!

Nein? Na gut...

Ach menno, ich will nicht mehr warten. Ist ja schlimmer wie beim Zahnarzt.

Macht doch nichts, daß du erst so spät geantwortet hast! Bin schon froh, daß ich überhaupt Antworten bekommen habe!

Guten Abend ....*
ja -ehrlich gesagt...ne Antwort hätte er Dir schon drauf schreiben können-das sehe ich auch so...-auch wenn er nicht sofort drauf eingegangen wäre...hätte er sowas schreiben können wie-"danke für Deine Mail...ich habe sie erhalten .....-werd bei Gelegenheit näher drauf eingehen!"...oder "können das ja mal in einer stillen Stunde besprechen!"...ach herje..da gibt es sovieles-was er hätte schreiben können-aber er hat sich ja lieber "versteckt"....nein-so richtig verstehen kann ich das auch nicht-so überhaupt nicht zu reagieren...so nach dem Motto...als ob er nichts gelesen habe...ist keine Manier...denn Anstand gehört schließlich zu unserem gesellschaftlichen Zusammenleben mit dazu. Ich für meinen Teil...naja..antworte lieber einmal mehr...als einmal zu wenig. Aber naja...weisst Du..vielleicht ist es auch falsch-immer wieder von sich selber auszugehen-vielleicht sind es auch die falschen Maßstäbe ...denn jeder Mensch ist individuell und im Grunde sind wir doch irgendwie alle verschieden. Ich denk auch oft...dass meine Maßstäbe, die ich mir im Umgang mit anderen setze...wahrscheinlich zu hoch gegriffen sind-so hoch, dass niemand diesen Maßstäben jemals Stand halten könnte-auch wenn er es wollte. Ich für meinen Teil versuche stets -in allem was ich tue...2 Seiten zu sehen. Die eine Seite...ist meine Sicht der Dinge-aus meinem Standpunkt aus gesehen...die andere Seite ist die...aus der Sicht des jeweils "Anderen" unter Berücksichtigung seiner individuellen Situation und seines Charakters..nein nein...leicht mach ich mir s in der Hinsicht auch nicht... Nichts desto trotz...sind wir einer Meinung-ne kurze Ressonanz hätte ihn sicher nicht gleich aus der Bahn geworfen-is scho korrekt...aber....war eben nicht so-leider!
Dennoch...wenn Du das Gefühl hast...Dich für ihn zum Idioten zu machen...dann setz ihm-auf freundliche Art und Weise-ein klares "Stoppsignal"-wie immer das auch aussehen mag...weisst was mir grad eingefallen ist...die Idee mit dem Alkohol ist vielleicht nicht sonderlich gut...jedoch vom Ansatz her-schon überlegenswert. Ich würde dennoch abwarten-bis sich wieder die Situation ergibt, dass er Dich um irgendwas bittet...und dann...-schlag zu, also ich meine auf kommunikativer Ebene und vor allen Dingen...setz ein "Stopp-bis hierher und nicht weiter..erst müssen wir mal reden...auch darüber!"...käm sicher gut und würde Dich nicht als "Affen" erscheinen lassen-obwohl Dir das bestimmt auch noch gut stehen würde-grins!
Ja...naja..Du wendest ein.."schreiben ist net sein Ding..."...sicher kannst Du das gut beurteilen-wenn seine Geschäftsbriefe erledigen musst...dennoch-in diesem Fall reicht schon ne kleine Memo-zur Not in Stichpunkten abgefasst-bist zwar ne Kollegin-aber ja kein Geschäftspartner, das müsste ja die Sache enorm erleichtern-auch wenn er sich nicht sonderlich gut oder geschickt auszudrücken vermag...solange er der deutschen Sprache mächtig ist-dürfte das ja kein Problem sein-geh mal wirklich nicht davon aus, dass er sich mit Händen und Füssen bemerkbar macht-Lach!! Sorry...kleiner Joke!
Mmm...wenn denn jetzt wirklich nicht mehr mit ner Antwort warten kannst-ruf ihn an SOFORT ...ähm...ja ist schon spät..aber...Nö...meine Gedanken waren grad fies...stimmt. Trotzdem-wenn ihr s net hinbekommt-fress ich n Besen....irgendwie-wirst bestimmt die Gelegenheit finden-und wer weiss...es ist nicht aller Tage Abend...vielleicht kommt er ja ganz von alleine auf Dich zu...und wartet auch nur auf ne passende Gelegenheit, die sich bisweilen jedoch noch nicht ergeben hat-wer weiss wer weiss...denn ne passende Atmosphäre-dürft schließlich auch in deinem Interesse sein.
Ihr werdet es schon irgendwann packen....ich kann Dir ja mal Haarfärbemittel auf Vorrat kaufen-für den Fall, dass graue Haare bekommen solltest...
in diesem Sinne...-seh mal alles ein wenig lockerer...-bedauer ihn doch lieber, dass er mittlerweile so noch gar keinen Mut gefasst hat...aus welchen Gründen auch immer. Von daher bist ihm um eine Nasenlänge voraus !Sodele...nu hab ich aber grad noch zum richtigen Zeitpunkt geantwortet --Na Gott sei Dank...auch wenn ich Dich jetzt verpasst habe-morgen ist ja auch noch n Tag..und was für einer...Feiertag-ist doch immer gut-der "Geschichte" sei Dank! !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2007 um 0:27
In Antwort auf anais_12641836

Würde mich nicht wundern...
... wenn ich bald nen totalen Knall bekommen würde.

Naja, so lange man noch irgendwie darüber lachen kann, ist noch nicht alles verloren.

Stimmt...und schlecht wär s vielleicht denn..
nur für Dich...aber wenigstens würde er spätestens dann auf Dich aufmerksam werden...denn so n "Knall" drückt ja schon ganz schön auf die Ohren-findest Du nicht... Ach weisst was....ob er sich meldet oder nicht...sch...was drauf...Hauptsache Du behältst Deinen Humor...und...bitte-so gutmüdig Du auchs ein magst...den geb bitte nicht her-denn den brauchst selber noch zu genüge-nur so kannst ihn ertragen lernen-Lach! Vor allen Dingen-mit Humor geht alles besser...glaub mir. Ich muss das wissen- denn hätt ich den nicht-würd ich nicht nur schon am Stock gehen-sondern müsste mir tatsächlich ne Vorratskammer an Haartönung zulegen-um meine grauen Haare nicht preisgeben zu müssen. Denn ne Wartezeit kann verdammt lang werden-im besonderen wenn man sich erhofft, dass Erwartungen erfüllt werden-Erwartungen-die im Grunde gar nicht immer realistisch sein müssen.
Ok..dir alles Gute -tschö und Gute Nacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2007 um 1:45
In Antwort auf an0N_1287492899z

Stimmt...und schlecht wär s vielleicht denn..
nur für Dich...aber wenigstens würde er spätestens dann auf Dich aufmerksam werden...denn so n "Knall" drückt ja schon ganz schön auf die Ohren-findest Du nicht... Ach weisst was....ob er sich meldet oder nicht...sch...was drauf...Hauptsache Du behältst Deinen Humor...und...bitte-so gutmüdig Du auchs ein magst...den geb bitte nicht her-denn den brauchst selber noch zu genüge-nur so kannst ihn ertragen lernen-Lach! Vor allen Dingen-mit Humor geht alles besser...glaub mir. Ich muss das wissen- denn hätt ich den nicht-würd ich nicht nur schon am Stock gehen-sondern müsste mir tatsächlich ne Vorratskammer an Haartönung zulegen-um meine grauen Haare nicht preisgeben zu müssen. Denn ne Wartezeit kann verdammt lang werden-im besonderen wenn man sich erhofft, dass Erwartungen erfüllt werden-Erwartungen-die im Grunde gar nicht immer realistisch sein müssen.
Ok..dir alles Gute -tschö und Gute Nacht!

Ich muss schon nen Knall haben,
denn sonst würde ich das wohl nie durchstehen bzw. mit mir machen lassen.

Ja, irgend eine Reaktion auf meine Mail wäre nett/anständig gewesen und ich denke nicht, daß diese Erwartung zu hoch angesetzt ist - aber du hast es ja schon gesagt, dem war halt nicht so. Aus welchen Gründen auch immer. Ich bin deswegen auch nicht böse, nur etwas enttäuscht und genervt. Er braucht aber nicht meinen, daß ich so einfach nachgeben würde wenn er mich ignoriert. Wie gesagt, diese Antwort will ich haben. Das schuldet er mir einfach. Und selbst wenn er die Fähigkeiten eines Chamäleons entwickelt, würde ich ihn aufspühren und nicht locker lassen. Empfindlicher Fisch hin oder her. Und wenn es ohne Druck nicht geht, dann soll es eben so sein, aber das hat er sich dann selbst zuzuschreiben. Und wenn er mir das zum Vorwurf machen sollte, dann sag ich ihm das auch.

Das mit dem Anruf JETZT wäre ne Option. Aber ich schätze, ich kann die Antwort daraufhin irgendwie erahnen.

Ich schaffe es einfach nicht ihn richtig einzuschätzen. Habe es schon nach dem berühmten Ausschluß-Verfahren versucht. Aber im Grunde komme ich mir da vor wie Ankläger und Anwalt in einer Person. Einerseits meldet er sich nicht --> ich denke dann: Kein Interesse. Andererseits sagt er zu mir, daß er die Mail gespeichert hat --> ich denke dann: Muß doch Interesse da sein, sonst hätte er sie gelöscht.
Das kann dann Stundenlang so gehen und ich komme einfach nicht weiter, weil so vieles für und gegen ihn spricht. Klar, ob es stimmt und er die Mail tatsächlich noch hat, kann ich nicht sagen. Aber ich bin jemand, der glaubt was mir jemand sagt. Manche würden das wohl als naiv bezeichnen und ja, wenn ich ihn nur nach seinen Taten beurteilen würde, dann hätte er schon längst verloren und ich würde ihn in den 10ten Kreis der Hölle schicken. Aber das kann ich nicht -> Zuviele Zweifel und "wenn" und "aber". Ich bin halt nach wie vor der Meinung, daß Menschen nicht einfach leichtfertig irgend etwas sagen. Wo würden wir denn da hinkommen, wenn das gesprochene Wort keinen Wert mehr hätte und jeder nur nach seinen Taten beurteilt werden würde? Sicher, es wäre vieles einfacher, aber es kann nunmal verschiedene Gründe geben, warum etwas nicht eingehalten werden kann, das man sich oder anderen gesagt hat. Und solange ich ihn nicht 24 Stunden lang observieren kann um diese Gründe völlig auszuschließen, möchte ich ihm glauben. Auch wenn es manchmal wirklich schwer fällt und ich durchaus zweifle. Aber ich will ja fair bleiben.
Nur eine Seite der Medaille zu betrachten kann gefährlich sein, das weiß ich aus eigener Erfahrung.
"Erst wenn du alles mit Sicherheit ausschließen kannst, dann ist das, was übrig ist - und sei es auch noch so unwahrscheinlich - die Wahrheit".
Weiß Gott, es ist nicht einfach nach diesem Grundsatz zu handeln und es kostet irre viel Kraft, aber so brauche ich mir später dann nichts vorzuwerfen. Dann kann ich die Sache mit ruhigem Gewissen abschließen und sagen: "Ich habe ALLES berücksichtigt." Und dieser Schlußstrich (sollte es ihn geben) steht dann bombenfest. Keine Zweifel - nüx.
Und dafür kann man schon ein wenig kämpfen, oder? ... und wenn es sein soll auch graue Haare bekommen oder bis tief in die Nacht in einem Forum seinen Frust von der Seele schreiben, und fremde Leute vom Schlafen abhalten, gelle?!

Haartönung kommt aber nicht in Frage. Er soll ruhig sehen, was er mit mir angerichtet hat. *lach*
Außerdem sehen graue Haare meiner Meinung nach irgendwie edel und weise aus (zumindest bei einigen). Vielleicht hat das ja noch zusätzlich eine drohende Wirkung auf ihn.

Keine Sorge, meinen Humor werde ich behalten!! Sollte diese Geschichte kein gutes Ende nehmen, dann werde ich ihn nämlich brauchen. Dann kann sich der gute Mann aber auf einiges gefasst machen, denn dann wird sich mit Sicherheit einiges ändern.

Noch habe ich jedoch die Hoffnung bzw. den Wunsch, das sich alles zum Guten wendet. Falls nicht, komm ich auf deine Aussage mit dem Besen zurück...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2007 um 3:12
In Antwort auf anais_12641836

Ich muss schon nen Knall haben,
denn sonst würde ich das wohl nie durchstehen bzw. mit mir machen lassen.

Ja, irgend eine Reaktion auf meine Mail wäre nett/anständig gewesen und ich denke nicht, daß diese Erwartung zu hoch angesetzt ist - aber du hast es ja schon gesagt, dem war halt nicht so. Aus welchen Gründen auch immer. Ich bin deswegen auch nicht böse, nur etwas enttäuscht und genervt. Er braucht aber nicht meinen, daß ich so einfach nachgeben würde wenn er mich ignoriert. Wie gesagt, diese Antwort will ich haben. Das schuldet er mir einfach. Und selbst wenn er die Fähigkeiten eines Chamäleons entwickelt, würde ich ihn aufspühren und nicht locker lassen. Empfindlicher Fisch hin oder her. Und wenn es ohne Druck nicht geht, dann soll es eben so sein, aber das hat er sich dann selbst zuzuschreiben. Und wenn er mir das zum Vorwurf machen sollte, dann sag ich ihm das auch.

Das mit dem Anruf JETZT wäre ne Option. Aber ich schätze, ich kann die Antwort daraufhin irgendwie erahnen.

Ich schaffe es einfach nicht ihn richtig einzuschätzen. Habe es schon nach dem berühmten Ausschluß-Verfahren versucht. Aber im Grunde komme ich mir da vor wie Ankläger und Anwalt in einer Person. Einerseits meldet er sich nicht --> ich denke dann: Kein Interesse. Andererseits sagt er zu mir, daß er die Mail gespeichert hat --> ich denke dann: Muß doch Interesse da sein, sonst hätte er sie gelöscht.
Das kann dann Stundenlang so gehen und ich komme einfach nicht weiter, weil so vieles für und gegen ihn spricht. Klar, ob es stimmt und er die Mail tatsächlich noch hat, kann ich nicht sagen. Aber ich bin jemand, der glaubt was mir jemand sagt. Manche würden das wohl als naiv bezeichnen und ja, wenn ich ihn nur nach seinen Taten beurteilen würde, dann hätte er schon längst verloren und ich würde ihn in den 10ten Kreis der Hölle schicken. Aber das kann ich nicht -> Zuviele Zweifel und "wenn" und "aber". Ich bin halt nach wie vor der Meinung, daß Menschen nicht einfach leichtfertig irgend etwas sagen. Wo würden wir denn da hinkommen, wenn das gesprochene Wort keinen Wert mehr hätte und jeder nur nach seinen Taten beurteilt werden würde? Sicher, es wäre vieles einfacher, aber es kann nunmal verschiedene Gründe geben, warum etwas nicht eingehalten werden kann, das man sich oder anderen gesagt hat. Und solange ich ihn nicht 24 Stunden lang observieren kann um diese Gründe völlig auszuschließen, möchte ich ihm glauben. Auch wenn es manchmal wirklich schwer fällt und ich durchaus zweifle. Aber ich will ja fair bleiben.
Nur eine Seite der Medaille zu betrachten kann gefährlich sein, das weiß ich aus eigener Erfahrung.
"Erst wenn du alles mit Sicherheit ausschließen kannst, dann ist das, was übrig ist - und sei es auch noch so unwahrscheinlich - die Wahrheit".
Weiß Gott, es ist nicht einfach nach diesem Grundsatz zu handeln und es kostet irre viel Kraft, aber so brauche ich mir später dann nichts vorzuwerfen. Dann kann ich die Sache mit ruhigem Gewissen abschließen und sagen: "Ich habe ALLES berücksichtigt." Und dieser Schlußstrich (sollte es ihn geben) steht dann bombenfest. Keine Zweifel - nüx.
Und dafür kann man schon ein wenig kämpfen, oder? ... und wenn es sein soll auch graue Haare bekommen oder bis tief in die Nacht in einem Forum seinen Frust von der Seele schreiben, und fremde Leute vom Schlafen abhalten, gelle?!

Haartönung kommt aber nicht in Frage. Er soll ruhig sehen, was er mit mir angerichtet hat. *lach*
Außerdem sehen graue Haare meiner Meinung nach irgendwie edel und weise aus (zumindest bei einigen). Vielleicht hat das ja noch zusätzlich eine drohende Wirkung auf ihn.

Keine Sorge, meinen Humor werde ich behalten!! Sollte diese Geschichte kein gutes Ende nehmen, dann werde ich ihn nämlich brauchen. Dann kann sich der gute Mann aber auf einiges gefasst machen, denn dann wird sich mit Sicherheit einiges ändern.

Noch habe ich jedoch die Hoffnung bzw. den Wunsch, das sich alles zum Guten wendet. Falls nicht, komm ich auf deine Aussage mit dem Besen zurück...

Zunächst mal...
Du schreibst so lustig und mitreissend-da fällt es mir schwer-ernst zu bleiben-obwohl ich Dein Problem erkannt habe...ganz ehrlich. Dennoch- selbst wenn Du geneigt wärst-im "die Augen auszukratzen"-wär ja auch im Grunde keine gute Idee-sonst-wenn er Dich ja nimmer sehen kann-dann würde er sich ja überhaupt nimmer rühren-würde ja denn noch-kommt erschwerend hinzu-in die falsche Richtung laufen...Obwohl...ein gutes hätte es wohl dann-denn in diesem Fall könntest ihn "an die Hand nehmen" um ihm den richtigen Weg zu zeigen-stets und immer an seiner Seite-"praktisch" gesehen versteht sich -lach! Ach man-können wir denn nicht alle gleich sein-warum ist denn wirklich immer alles so kompliziert...mmm? Vielleicht doch -weil wir alle durch und durch verschieden sein können-Sowas blödes aber auch...Obwohl...naja..die Vorstellung, dass noch viel mehr von mir auf Erden weilen würden-wär natürlich auch nicht grad so berauschend-eher eine Horrorvision. So...nu bin ich aber enorm vom Thema abgekommen-sorry...Übrigens-ich spüre den inneren "Kampf" den Du führst-bist grad in der "Pro- und Contra" -Phase....finde ich im übrigen gut-wenn Du alles abwägst...auch dass Du so beharrlich bleibst und Dir für Dich das Recht einstreichst...ER hat Dir jetzt endlich mal eine Erklärung abzugeben-die ist er Dir denn wirklich auchmal schuldig...gerade und auch im Besonderen-weil Du soviel für ihn in Kauf nimmst-ihm hilfst -wo s nur geht. Es hat in meinen Augen auch was mit Respekt gegenüber eines anderen Menschen zu tun-dass man ihm Aufmerksamkeit entgegenbringt-schließlich möchten wir alle von unseren Mitmenschen beachtet werden-...dennoch-er rührt sich nicht. Das scheint Dein Grundproblem...wobei ich das so gar nicht sehe-schließlich-wenn Du so energisch bist-wie Du schreibst-dann wirst ihn sicherlich mit viel viel Geschick schon alleine von sich aus zu einem Statement treiben-wirst sehen. Über kurz oder lang KANN er Dich gar nicht mehr ignorieren-weisst auch warum...weil es kein Weg mehr an Dir vorbei geht-sei s auch nur deshalb-weil er auf Deine Hilfe angewiesen ist...und naja...wer weiss-aus welchen Gründen auch immer. Wie gesagt..schön, dass Du ihm wirklich die Gelegenheit gibst-unverfälscht auf Deine Mail Stellung beziehen zu können. Mit Sicherheit läuft er da bei Dir auch gar nicht Gefahr-dass ihm den "Kopf runterreisst"-denn Du scheinst mir mit viel Feingefühl Dich langsam ihm "nähern" zu wollen. Glaub mir-wenn sich jemand keine Vorwürfe machen brauch-nicht alles getan zu haben-dann Du
Klar...wirst Du -auch weil Du vielleicht an das Gute im Menschen glaubst-im Laufe Deines Lebens immer wieder zwangsläufig entäuscht werden-dennoch...solgange Du diese Sichtweise nie verlierst-bleibst Du Dir selber treu-denn "Gerechtigkeitssinn" scheint in Deiner Natur zu stecken. Auch machst Du es Dir dabei-auch und im besonderen mit Deiner Beurteilung-verdammt schwer. Schließlich wär es ein Leichtes-ihn und sein Verhalten einfach so "abzustempeln"-...trotzdem-auch wenn man es nicht unmittelbar sieht-hinter jedem Verhalten-auch hinter jeder Fassade-steckt eine tiefe Begründung. Einfach so-gibt es nichts auf der Welt...irgendwo nimmt alles seinen Ursprung und seinen Verlauf. Von daher ist es durchaus sinnvoll-die Gesamtsituation versuchen uneingenommen zu bewerten und sich ein all umfassendes Bild dadurch zu liefern. Glaub mir...-ich habe irgendwie den Eindruck...dass er ggf. noch Zeit brauch-dennoch, wenn er sich nicht unter Druck fühlt-wird er sich früher oder später Dir öffnen können-egal wie s ausgeht-dann hast Du Klarheit. Natürlich wünsche ich Dir nicht-dass sich das hin-und her noch- ich weiss nicht wieviele Jahre zwischen Euch hinzieht-ist ja auch zermürbend-soll aber nicht heissen-dass Dir graue Haare nicht stehen würden-grins! Denn- weise Menschen haben auch ihren Charme...dennoch wärst dafür noch eindeutig zu jung . Denk auch nicht-dass "Deine Geschichte" kein gutes Ende nehmen wird...deinen Zeilen entnehme ich, dass Du davon überzeugt bist-dass es ein Happy end geben kann-zum einen musst eben daran glauben zum anderen liegt es auch an Euch beiden. Die besten Voraussetzungen lieferst Du ...denn-Du scheinst durch und durch ne harmonische Ader in Dir zu vereinen-glaub mir-das weiss er bestimmt zu schätzen. Dennoch-wenn alle "Stricke reissen"-dann geb mir nochmal Bescheid-dann schick ich Dir n Besen frei haus...oder ne Fliegenklatsche...kommt ganz auf seine Größe an...Sodele...nu werd ich gleich mein Bett aufsuchen-die Müdigkeit kommt solangsam durch. Ich hoffe-dass ich alles gut rübergebracht habe-obwohl ich schon am Schlafen bin dabei-zumindest fast. Übringens..Kein Angst-Du hältst mich nicht wach-ich war schließlich noch wach...
Sodele...in der Hoffnung, dass ich Dir keinen Besen schenken muss-drücke ich Dir alle meine Daumen
PS: Sorry..wenn einiges hier nicht ganz stimmt-denn ich bin grad schon halb im Schlaf versunken und hundemüde!
Tschüssle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2007 um 10:52
In Antwort auf anais_12641836

Ich muss schon nen Knall haben,
denn sonst würde ich das wohl nie durchstehen bzw. mit mir machen lassen.

Ja, irgend eine Reaktion auf meine Mail wäre nett/anständig gewesen und ich denke nicht, daß diese Erwartung zu hoch angesetzt ist - aber du hast es ja schon gesagt, dem war halt nicht so. Aus welchen Gründen auch immer. Ich bin deswegen auch nicht böse, nur etwas enttäuscht und genervt. Er braucht aber nicht meinen, daß ich so einfach nachgeben würde wenn er mich ignoriert. Wie gesagt, diese Antwort will ich haben. Das schuldet er mir einfach. Und selbst wenn er die Fähigkeiten eines Chamäleons entwickelt, würde ich ihn aufspühren und nicht locker lassen. Empfindlicher Fisch hin oder her. Und wenn es ohne Druck nicht geht, dann soll es eben so sein, aber das hat er sich dann selbst zuzuschreiben. Und wenn er mir das zum Vorwurf machen sollte, dann sag ich ihm das auch.

Das mit dem Anruf JETZT wäre ne Option. Aber ich schätze, ich kann die Antwort daraufhin irgendwie erahnen.

Ich schaffe es einfach nicht ihn richtig einzuschätzen. Habe es schon nach dem berühmten Ausschluß-Verfahren versucht. Aber im Grunde komme ich mir da vor wie Ankläger und Anwalt in einer Person. Einerseits meldet er sich nicht --> ich denke dann: Kein Interesse. Andererseits sagt er zu mir, daß er die Mail gespeichert hat --> ich denke dann: Muß doch Interesse da sein, sonst hätte er sie gelöscht.
Das kann dann Stundenlang so gehen und ich komme einfach nicht weiter, weil so vieles für und gegen ihn spricht. Klar, ob es stimmt und er die Mail tatsächlich noch hat, kann ich nicht sagen. Aber ich bin jemand, der glaubt was mir jemand sagt. Manche würden das wohl als naiv bezeichnen und ja, wenn ich ihn nur nach seinen Taten beurteilen würde, dann hätte er schon längst verloren und ich würde ihn in den 10ten Kreis der Hölle schicken. Aber das kann ich nicht -> Zuviele Zweifel und "wenn" und "aber". Ich bin halt nach wie vor der Meinung, daß Menschen nicht einfach leichtfertig irgend etwas sagen. Wo würden wir denn da hinkommen, wenn das gesprochene Wort keinen Wert mehr hätte und jeder nur nach seinen Taten beurteilt werden würde? Sicher, es wäre vieles einfacher, aber es kann nunmal verschiedene Gründe geben, warum etwas nicht eingehalten werden kann, das man sich oder anderen gesagt hat. Und solange ich ihn nicht 24 Stunden lang observieren kann um diese Gründe völlig auszuschließen, möchte ich ihm glauben. Auch wenn es manchmal wirklich schwer fällt und ich durchaus zweifle. Aber ich will ja fair bleiben.
Nur eine Seite der Medaille zu betrachten kann gefährlich sein, das weiß ich aus eigener Erfahrung.
"Erst wenn du alles mit Sicherheit ausschließen kannst, dann ist das, was übrig ist - und sei es auch noch so unwahrscheinlich - die Wahrheit".
Weiß Gott, es ist nicht einfach nach diesem Grundsatz zu handeln und es kostet irre viel Kraft, aber so brauche ich mir später dann nichts vorzuwerfen. Dann kann ich die Sache mit ruhigem Gewissen abschließen und sagen: "Ich habe ALLES berücksichtigt." Und dieser Schlußstrich (sollte es ihn geben) steht dann bombenfest. Keine Zweifel - nüx.
Und dafür kann man schon ein wenig kämpfen, oder? ... und wenn es sein soll auch graue Haare bekommen oder bis tief in die Nacht in einem Forum seinen Frust von der Seele schreiben, und fremde Leute vom Schlafen abhalten, gelle?!

Haartönung kommt aber nicht in Frage. Er soll ruhig sehen, was er mit mir angerichtet hat. *lach*
Außerdem sehen graue Haare meiner Meinung nach irgendwie edel und weise aus (zumindest bei einigen). Vielleicht hat das ja noch zusätzlich eine drohende Wirkung auf ihn.

Keine Sorge, meinen Humor werde ich behalten!! Sollte diese Geschichte kein gutes Ende nehmen, dann werde ich ihn nämlich brauchen. Dann kann sich der gute Mann aber auf einiges gefasst machen, denn dann wird sich mit Sicherheit einiges ändern.

Noch habe ich jedoch die Hoffnung bzw. den Wunsch, das sich alles zum Guten wendet. Falls nicht, komm ich auf deine Aussage mit dem Besen zurück...

Mach dich Locker,
und höre auf dich so zu krampfen,das spiegelt sich nur in deinem umfeld!
Außerdem denke daran du willst keinen schmerzhaften fall.
Kümmer dich um dein wohlergehn-es gibt sicher viele die es zu schätzen wüßten-und sicherlich wacht dein Fisch dann auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2007 um 16:10
In Antwort auf aki_12862871

Mach dich Locker,
und höre auf dich so zu krampfen,das spiegelt sich nur in deinem umfeld!
Außerdem denke daran du willst keinen schmerzhaften fall.
Kümmer dich um dein wohlergehn-es gibt sicher viele die es zu schätzen wüßten-und sicherlich wacht dein Fisch dann auf.

Schön, daß du auch was schreibst!
Ja, du hast Recht. Ich sollte das alles etwas lockerer sehen. Aber ich kann es nicht. Zumindest nicht so richtig. Dafür ist mir diese Sache einfach zu wichtig. Er ist mir zu wichtig. Schon vom ersten Tag an war es bei ihm anders, als bei all den anderen Kollegen in der Firma (egal ob männlich oder weiblich). Ich kann dir das leider schlecht erklären - ich könnte es mir nicht einmal selbst erklären...
Es war von Anfang an irgendwie eine gewisse Vertrautheit da. Irgend etwas, das uns auf eine gewisse Art und Weise "verband". Es fällt wirklich schwer dies in Worte zu fassen und es klingt für Außenstehende wahrscheinlich seltsam und unverständlich, aber ich hoffe du weißt ungefähr wie ich das meine.

Ich will ihn zu nichts zwingen oder ihm etwas vorspielen. Und im Verbergen meiner Gefühle war ich ehrlich gesagt schon immer eine Null. Wenn mich etwas beschäftigt, dann verhalte ich mich auch so. Ich kann gar nicht anders. Das soll jetzt aber nicht heißen, daß ich jetzt nur übel gelaunt und dauernd grübelnd durch die Gegend schleiche. Nein, ich versuche schon mich zusammen zu nehmen, aber es beschäftigt mich halt. Und so lange diese Sache offen im Raum steht, bin ich halt etwas verkrampft bzw. unsicher. Wie gesagt, ich bin jemand der klare Grenzen braucht. Und wenn die nicht gegeben sind, dann verwirrt mich das irgendwie - auch schwer zu erklären.

Hmmm, ja das mit dem "um sich selbst kümmern" ist bei mir auch so eine Sache ... ich Sorge mich immer mehr um andere, als um mich selbst. Egal ob das jetzt in der Familie, Freunden oder (komischen) Arbeitskollegen ist. Ist so eine Art Teufelskreis. Wenn es ihm schlecht geht oder er Hilfe braucht, dann bin ich für ihn da und helfe ihm (meistens gelingt mir das auch immer), aber im Grunde reite ich mich damit immer weiter hinein und wenn es ihm dann besser geht, dann merke ich erst wieder, daß es mir auch schlecht geht und ich mir eigentlich selbst mal helfen sollte. Aber ich komme nicht so richtig dazu, weil immer irgend etwas anderes ist. Und wenn in der Arbeit mal alles gut läuft, dann kommt jemand aus der Familie an und hat Probleme. Ist das dann geklärt, dann gibt es in der Arbeit wieder einen neuen Vorfall ...
Mag sein, daß dieser Fisch dann endlich mal aufwachen würde, aber ich habe Angst daß es dann evtl. zu spät sein könnte. Ein Sprichwort sagt ja, daß man das Eisen schmieden soll, solange es heiß ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2007 um 16:36
In Antwort auf an0N_1287492899z

Zunächst mal...
Du schreibst so lustig und mitreissend-da fällt es mir schwer-ernst zu bleiben-obwohl ich Dein Problem erkannt habe...ganz ehrlich. Dennoch- selbst wenn Du geneigt wärst-im "die Augen auszukratzen"-wär ja auch im Grunde keine gute Idee-sonst-wenn er Dich ja nimmer sehen kann-dann würde er sich ja überhaupt nimmer rühren-würde ja denn noch-kommt erschwerend hinzu-in die falsche Richtung laufen...Obwohl...ein gutes hätte es wohl dann-denn in diesem Fall könntest ihn "an die Hand nehmen" um ihm den richtigen Weg zu zeigen-stets und immer an seiner Seite-"praktisch" gesehen versteht sich -lach! Ach man-können wir denn nicht alle gleich sein-warum ist denn wirklich immer alles so kompliziert...mmm? Vielleicht doch -weil wir alle durch und durch verschieden sein können-Sowas blödes aber auch...Obwohl...naja..die Vorstellung, dass noch viel mehr von mir auf Erden weilen würden-wär natürlich auch nicht grad so berauschend-eher eine Horrorvision. So...nu bin ich aber enorm vom Thema abgekommen-sorry...Übrigens-ich spüre den inneren "Kampf" den Du führst-bist grad in der "Pro- und Contra" -Phase....finde ich im übrigen gut-wenn Du alles abwägst...auch dass Du so beharrlich bleibst und Dir für Dich das Recht einstreichst...ER hat Dir jetzt endlich mal eine Erklärung abzugeben-die ist er Dir denn wirklich auchmal schuldig...gerade und auch im Besonderen-weil Du soviel für ihn in Kauf nimmst-ihm hilfst -wo s nur geht. Es hat in meinen Augen auch was mit Respekt gegenüber eines anderen Menschen zu tun-dass man ihm Aufmerksamkeit entgegenbringt-schließlich möchten wir alle von unseren Mitmenschen beachtet werden-...dennoch-er rührt sich nicht. Das scheint Dein Grundproblem...wobei ich das so gar nicht sehe-schließlich-wenn Du so energisch bist-wie Du schreibst-dann wirst ihn sicherlich mit viel viel Geschick schon alleine von sich aus zu einem Statement treiben-wirst sehen. Über kurz oder lang KANN er Dich gar nicht mehr ignorieren-weisst auch warum...weil es kein Weg mehr an Dir vorbei geht-sei s auch nur deshalb-weil er auf Deine Hilfe angewiesen ist...und naja...wer weiss-aus welchen Gründen auch immer. Wie gesagt..schön, dass Du ihm wirklich die Gelegenheit gibst-unverfälscht auf Deine Mail Stellung beziehen zu können. Mit Sicherheit läuft er da bei Dir auch gar nicht Gefahr-dass ihm den "Kopf runterreisst"-denn Du scheinst mir mit viel Feingefühl Dich langsam ihm "nähern" zu wollen. Glaub mir-wenn sich jemand keine Vorwürfe machen brauch-nicht alles getan zu haben-dann Du
Klar...wirst Du -auch weil Du vielleicht an das Gute im Menschen glaubst-im Laufe Deines Lebens immer wieder zwangsläufig entäuscht werden-dennoch...solgange Du diese Sichtweise nie verlierst-bleibst Du Dir selber treu-denn "Gerechtigkeitssinn" scheint in Deiner Natur zu stecken. Auch machst Du es Dir dabei-auch und im besonderen mit Deiner Beurteilung-verdammt schwer. Schließlich wär es ein Leichtes-ihn und sein Verhalten einfach so "abzustempeln"-...trotzdem-auch wenn man es nicht unmittelbar sieht-hinter jedem Verhalten-auch hinter jeder Fassade-steckt eine tiefe Begründung. Einfach so-gibt es nichts auf der Welt...irgendwo nimmt alles seinen Ursprung und seinen Verlauf. Von daher ist es durchaus sinnvoll-die Gesamtsituation versuchen uneingenommen zu bewerten und sich ein all umfassendes Bild dadurch zu liefern. Glaub mir...-ich habe irgendwie den Eindruck...dass er ggf. noch Zeit brauch-dennoch, wenn er sich nicht unter Druck fühlt-wird er sich früher oder später Dir öffnen können-egal wie s ausgeht-dann hast Du Klarheit. Natürlich wünsche ich Dir nicht-dass sich das hin-und her noch- ich weiss nicht wieviele Jahre zwischen Euch hinzieht-ist ja auch zermürbend-soll aber nicht heissen-dass Dir graue Haare nicht stehen würden-grins! Denn- weise Menschen haben auch ihren Charme...dennoch wärst dafür noch eindeutig zu jung . Denk auch nicht-dass "Deine Geschichte" kein gutes Ende nehmen wird...deinen Zeilen entnehme ich, dass Du davon überzeugt bist-dass es ein Happy end geben kann-zum einen musst eben daran glauben zum anderen liegt es auch an Euch beiden. Die besten Voraussetzungen lieferst Du ...denn-Du scheinst durch und durch ne harmonische Ader in Dir zu vereinen-glaub mir-das weiss er bestimmt zu schätzen. Dennoch-wenn alle "Stricke reissen"-dann geb mir nochmal Bescheid-dann schick ich Dir n Besen frei haus...oder ne Fliegenklatsche...kommt ganz auf seine Größe an...Sodele...nu werd ich gleich mein Bett aufsuchen-die Müdigkeit kommt solangsam durch. Ich hoffe-dass ich alles gut rübergebracht habe-obwohl ich schon am Schlafen bin dabei-zumindest fast. Übringens..Kein Angst-Du hältst mich nicht wach-ich war schließlich noch wach...
Sodele...in der Hoffnung, dass ich Dir keinen Besen schenken muss-drücke ich Dir alle meine Daumen
PS: Sorry..wenn einiges hier nicht ganz stimmt-denn ich bin grad schon halb im Schlaf versunken und hundemüde!
Tschüssle!

Na du Nachtschwärmerin?
gut geschlafen?
Ich glaube dir, daß du trotz meines Schreibstiles das Problem erkannt hast - hatte auch nie daran gezweifelt.
Ja, das mit dem "Augen auskratzen" hat Vor- und Nachteile. Ist aber nicht so mein Stil.

Dieser innere Kampf ist ja im Grunde richtig, nur leider halt auch ziemlich zermürbend, da keine Seite so richtig die Oberhand gewinnen kann. Und nichts ist anstrengender als eine Schlacht, in der beide Seiten gleich stark sind...

Nein, ignorieren kann er mich nicht. Das würde ich, wie gesagt, auch gar nicht dulden. Ich meine, ich lasse mir ja schon einiges Gefallen, aber halt auch nicht alles. Da schreit dann mein Gerechtigkeitssinn (den du übrigens hervorragend erkannt hast) zu laut und würde mich niemals in Ruhe lassen - denn so wie ich versuche ihn gerecht zu behandeln, so versuche ich auch gleichzeitig mir Gerechtigkeit zu verschaffen.
Das dumme ist nur, daß ich auch ein ziemlich ungeduldiger Mensch bin, der am liebsten immer sofort eine Antwort haben möchte. Und dann kommt ja noch dazu daß mir diese Sache / dieser Mensch wirklich viel bedeutet ... ach, alles nicht so einfach ...

Die Zeit ist momentan wohl mein größter Feind. Ich weiß nicht wie lange ich ihm noch Zeit lassen soll. Jahre werden es mit Sicherheit nicht werden, das würde ich sowieso niemals durchstehen.
Tage? Wochen? Ich bezweifle daß es den "perfekten Zeitpunkt" überhaupt geben wird. So wie ich das bisher mitbekommen habe, wird immer irgend etwas sein, das auf dieses Thema seinen Schatten wirft - um es mal bildlich zu formulieren.

Ich denke, ich habe 2 Möglichkeiten:
a) schon wieder auf ihn zugehen und wieder den ersten Schritt machen, indem ich nachfrage.

b) auf ihn warten und dadurch diese ewige Ungewißheit und diesen inneren Kampf weiterführen.

Ich persönlich tendiere ja mehr zu a).
Nur dann habe ich wieder das Problem mit dem Zeitpunkt...
Gefühle sind manchmal echt zum Ko****.

Dank dir jedenfalls nochmal für deine lieben Worte Elli!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2007 um 21:37
In Antwort auf anais_12641836

Na du Nachtschwärmerin?
gut geschlafen?
Ich glaube dir, daß du trotz meines Schreibstiles das Problem erkannt hast - hatte auch nie daran gezweifelt.
Ja, das mit dem "Augen auskratzen" hat Vor- und Nachteile. Ist aber nicht so mein Stil.

Dieser innere Kampf ist ja im Grunde richtig, nur leider halt auch ziemlich zermürbend, da keine Seite so richtig die Oberhand gewinnen kann. Und nichts ist anstrengender als eine Schlacht, in der beide Seiten gleich stark sind...

Nein, ignorieren kann er mich nicht. Das würde ich, wie gesagt, auch gar nicht dulden. Ich meine, ich lasse mir ja schon einiges Gefallen, aber halt auch nicht alles. Da schreit dann mein Gerechtigkeitssinn (den du übrigens hervorragend erkannt hast) zu laut und würde mich niemals in Ruhe lassen - denn so wie ich versuche ihn gerecht zu behandeln, so versuche ich auch gleichzeitig mir Gerechtigkeit zu verschaffen.
Das dumme ist nur, daß ich auch ein ziemlich ungeduldiger Mensch bin, der am liebsten immer sofort eine Antwort haben möchte. Und dann kommt ja noch dazu daß mir diese Sache / dieser Mensch wirklich viel bedeutet ... ach, alles nicht so einfach ...

Die Zeit ist momentan wohl mein größter Feind. Ich weiß nicht wie lange ich ihm noch Zeit lassen soll. Jahre werden es mit Sicherheit nicht werden, das würde ich sowieso niemals durchstehen.
Tage? Wochen? Ich bezweifle daß es den "perfekten Zeitpunkt" überhaupt geben wird. So wie ich das bisher mitbekommen habe, wird immer irgend etwas sein, das auf dieses Thema seinen Schatten wirft - um es mal bildlich zu formulieren.

Ich denke, ich habe 2 Möglichkeiten:
a) schon wieder auf ihn zugehen und wieder den ersten Schritt machen, indem ich nachfrage.

b) auf ihn warten und dadurch diese ewige Ungewißheit und diesen inneren Kampf weiterführen.

Ich persönlich tendiere ja mehr zu a).
Nur dann habe ich wieder das Problem mit dem Zeitpunkt...
Gefühle sind manchmal echt zum Ko****.

Dank dir jedenfalls nochmal für deine lieben Worte Elli!

Zunächst mal...
nach wie vor finde ich es gut, dass Du versuchst eine Situtation erst mal "aufzunehmen" und von verschiedenen Blickwinkeln versuchst zu durchleuchten-um Dir ein Gesamtbild verschaffen zu können. So siehst Du Deine Seite-aber auch die mögliche Situation in der sich ggf. der andere befindet-in diesem Fall Dein Kollege. Dennoch- es ist mehr als zermürbend-wenn man immer so mehrere "Männlein" im Kopf hat-die einem reinreden und sagen was richtig ist -sein könnte oder falsch ist. So fährt man sich förmlich fest und irgendwann hat man soviel Kraft investiert-und sitzt immer noch in der gleichen emotionalen Grube wie am Anfang. Von daher-mach Dich erst mal nicht verrückt und überlege-ob Du nicht die Lösung a) wählst-....klar, das mit dem richtigen Zeitpunkt ist immer so ne Sache-den gibt es meiner Meinung auch nicht -aber zumindest suche Dir keinen falschen raus. Ich würde vielleicht an Deiner Stelle ne Gelegenheit raussuchen-in der er mich wieder um etwas bittet und dann zum verbalen "Angriff" übergehen-wenn auch auf behutsame Art und Weise. Auch würde ich mal ein Treffen vorschlagen-um über die ganze Sache zu sprechen. Hat er dann keine Zeit -dann soll er n Treffen ausmachen-denn Du solltest ihm schon zeigen, dass Dir das verdammt wichtig ist-auch, für den Fall, dass er ggf. deine Mail etwas missverstanden hat. Vor allen Dingen -Ruhe bewahren-halte Dir einfach vor Augen-dass ihm gar nicht bewusst ist-zumindest gehe ich davon aus, wie sehr Du an der Situation "leidest"-denn-wäre ihm das bewusst-wäre er wahrscheinlich der Erste-der sich bei Dir melden würde. Denn wenn uns Fischen jemand ans Herz gewachsen ist-dann möchten wir diese Menschen auch nicht leiden sehen und kriechen denn auch schneller aus der Versenkung hervor-wie uns lieb ist. Ich gehe von daher wirklich davon aus, dass ihm die Sache mindestens genauso unangenehm wäre (ist) wie Dir...und er deshalb so gar nicht aus sich rauskommt. Vielleicht möchte er ja auch mit Dir sprechen-nimmt es sich immer wieder vor...und ist auch noch am ausloten-wann der richtige Zeitpunkt dafür da sein könne....wer weiss-vielleicht steckt er ja auch irgendwie selber in einer emotionalen Falle-weisst Du ja nicht. Aber immer nur zu überlegen-wieso wieshalb warum hat auch keinen Sinn-denn Du wirst nie eine Antwort drauf erhalten-zumindest nicht wenn ihn nicht ansprichst-von daher quäle Dich nicht ständig selber mit den sich ständig ändernden Gedanken. Wie gesagt..schön, wenn Du Dich mit ihm auseinandersetzt-aber dennoch solltest Du eine gewisse Form -ich nenne sie mal - gesunde Form an Eigenliebe (Egoismus) entwickeln-denn dann wärst Du bei allem hin- und herüberlegen auf Dein Wohl viel stärker bedacht- und wüsstest genau-was zu tun ist. In Deinem Fall-ihn zur Seite nehmen und fragen-wie s denn aussieht wegen dem klärenenden Gespräch zwecks eMail. Glaub mir...irgendwas muss er dann drauf erwidern-ich gehe mal nicht davon aus, dass er Dich im Regen stehen lässt....und dann hast Gewissheit

Alles Liebe und Gute...und..-GLAUB AN DICH-Du hast ne gute Intuition-und die solltest Du Dir auch beibehalten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2007 um 20:56
In Antwort auf an0N_1287492899z

Zunächst mal...
nach wie vor finde ich es gut, dass Du versuchst eine Situtation erst mal "aufzunehmen" und von verschiedenen Blickwinkeln versuchst zu durchleuchten-um Dir ein Gesamtbild verschaffen zu können. So siehst Du Deine Seite-aber auch die mögliche Situation in der sich ggf. der andere befindet-in diesem Fall Dein Kollege. Dennoch- es ist mehr als zermürbend-wenn man immer so mehrere "Männlein" im Kopf hat-die einem reinreden und sagen was richtig ist -sein könnte oder falsch ist. So fährt man sich förmlich fest und irgendwann hat man soviel Kraft investiert-und sitzt immer noch in der gleichen emotionalen Grube wie am Anfang. Von daher-mach Dich erst mal nicht verrückt und überlege-ob Du nicht die Lösung a) wählst-....klar, das mit dem richtigen Zeitpunkt ist immer so ne Sache-den gibt es meiner Meinung auch nicht -aber zumindest suche Dir keinen falschen raus. Ich würde vielleicht an Deiner Stelle ne Gelegenheit raussuchen-in der er mich wieder um etwas bittet und dann zum verbalen "Angriff" übergehen-wenn auch auf behutsame Art und Weise. Auch würde ich mal ein Treffen vorschlagen-um über die ganze Sache zu sprechen. Hat er dann keine Zeit -dann soll er n Treffen ausmachen-denn Du solltest ihm schon zeigen, dass Dir das verdammt wichtig ist-auch, für den Fall, dass er ggf. deine Mail etwas missverstanden hat. Vor allen Dingen -Ruhe bewahren-halte Dir einfach vor Augen-dass ihm gar nicht bewusst ist-zumindest gehe ich davon aus, wie sehr Du an der Situation "leidest"-denn-wäre ihm das bewusst-wäre er wahrscheinlich der Erste-der sich bei Dir melden würde. Denn wenn uns Fischen jemand ans Herz gewachsen ist-dann möchten wir diese Menschen auch nicht leiden sehen und kriechen denn auch schneller aus der Versenkung hervor-wie uns lieb ist. Ich gehe von daher wirklich davon aus, dass ihm die Sache mindestens genauso unangenehm wäre (ist) wie Dir...und er deshalb so gar nicht aus sich rauskommt. Vielleicht möchte er ja auch mit Dir sprechen-nimmt es sich immer wieder vor...und ist auch noch am ausloten-wann der richtige Zeitpunkt dafür da sein könne....wer weiss-vielleicht steckt er ja auch irgendwie selber in einer emotionalen Falle-weisst Du ja nicht. Aber immer nur zu überlegen-wieso wieshalb warum hat auch keinen Sinn-denn Du wirst nie eine Antwort drauf erhalten-zumindest nicht wenn ihn nicht ansprichst-von daher quäle Dich nicht ständig selber mit den sich ständig ändernden Gedanken. Wie gesagt..schön, wenn Du Dich mit ihm auseinandersetzt-aber dennoch solltest Du eine gewisse Form -ich nenne sie mal - gesunde Form an Eigenliebe (Egoismus) entwickeln-denn dann wärst Du bei allem hin- und herüberlegen auf Dein Wohl viel stärker bedacht- und wüsstest genau-was zu tun ist. In Deinem Fall-ihn zur Seite nehmen und fragen-wie s denn aussieht wegen dem klärenenden Gespräch zwecks eMail. Glaub mir...irgendwas muss er dann drauf erwidern-ich gehe mal nicht davon aus, dass er Dich im Regen stehen lässt....und dann hast Gewissheit

Alles Liebe und Gute...und..-GLAUB AN DICH-Du hast ne gute Intuition-und die solltest Du Dir auch beibehalten

Na hallo!
Ja Elli, du hast mal wieder völlig Recht. Diese "Männlein" im Kopf machen mich noch total kirre. Die können einfach nicht die Klappe halten. Die reden und reden und reden ... echt, ich wenn meinen eigenen Kopf verlassen könnte, ich würde es tun. Nur um endlich mal ein wenig Ruhe zu bekommen. Und wenn dann für kurze Zeit tatsächlich mal Ruhe ist, dann reicht schon die kleinste Kleinigkeit und es geht wieder los. _

Lösung a) scheint mir auch die beste zu sein.
Ich sprech ihn in den nächsten Tagen einfach mal darauf an. Diese Woche hat sich das Thema für mich zwar schon erledigt, da er bis einschließlich Samstag krank ist, aber vielleicht habe ich ja Ende nächster Woche ein wenig Glück.
Immerhin hab ich durch seine Krankheit jetzt ein wenig Zeit, mir ne passende Wortwahl fürs Ansprechen zu überlegen. Ich hoffe nur, ich bekomme auch die Chance dazu. Denn wenn es um sowas geht, dann ist es bei uns in der Arbeit immer wie verhext. Die ganze Zeit ist nichts los und weit und breit ist keine Menschenseele zu sehen. Aber wehe du willst dich mal in Ruhe unterhalten, dann kommen sie aus allen möglichen Ecken und Winkeln "gekrochen" ... egal ob Kollegen oder Kunden - irgendwie wittern die das alle und stehen dann mit Micky-Maus-Ohren in der Gegend rum.

Das mit dem Treffen wäre wohl am geschicktesten, aber ich glaube nicht, daß wir das hinbekommen. Schließlich schaffen wir es seit einem Jahr nichtmal, einfach was trinken zu gehen - und dann erst noch zu einem klärenden Gespräch verabreden? Ohje ... Nein, nein - da muß ein unkomplizierterer Weg auch genügen, sonst bekomme ich wirklich noch graue Haare. Sicher ist der persönliche immer der beste. Aber leider auch nicht gleichzeitig der einfache.
Und da diese Sache (für mich) ja eh schon kompliziert genug ist, will ich das so schnell wie möglich geklärt haben - egal auf welche Weise. Viel zu lange schleppe ich das jetzt schon mit mir rum. Ich will endlich Gewißheit haben.

Deine guten Wünsche kann ich wahrlich gebrauchen!
Sollte sich (endlich) was ergeben und ich schlauer sein, dann melde ich mich wieder. Bis es soweit ist, werde ich weiterhin versuchen, diesen "Bundestag" in meinem Kopf zum Schweigen zu bringen...

Bis dahin & mach's gut!! *wink*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2007 um 22:08
In Antwort auf anais_12641836

Na hallo!
Ja Elli, du hast mal wieder völlig Recht. Diese "Männlein" im Kopf machen mich noch total kirre. Die können einfach nicht die Klappe halten. Die reden und reden und reden ... echt, ich wenn meinen eigenen Kopf verlassen könnte, ich würde es tun. Nur um endlich mal ein wenig Ruhe zu bekommen. Und wenn dann für kurze Zeit tatsächlich mal Ruhe ist, dann reicht schon die kleinste Kleinigkeit und es geht wieder los. _

Lösung a) scheint mir auch die beste zu sein.
Ich sprech ihn in den nächsten Tagen einfach mal darauf an. Diese Woche hat sich das Thema für mich zwar schon erledigt, da er bis einschließlich Samstag krank ist, aber vielleicht habe ich ja Ende nächster Woche ein wenig Glück.
Immerhin hab ich durch seine Krankheit jetzt ein wenig Zeit, mir ne passende Wortwahl fürs Ansprechen zu überlegen. Ich hoffe nur, ich bekomme auch die Chance dazu. Denn wenn es um sowas geht, dann ist es bei uns in der Arbeit immer wie verhext. Die ganze Zeit ist nichts los und weit und breit ist keine Menschenseele zu sehen. Aber wehe du willst dich mal in Ruhe unterhalten, dann kommen sie aus allen möglichen Ecken und Winkeln "gekrochen" ... egal ob Kollegen oder Kunden - irgendwie wittern die das alle und stehen dann mit Micky-Maus-Ohren in der Gegend rum.

Das mit dem Treffen wäre wohl am geschicktesten, aber ich glaube nicht, daß wir das hinbekommen. Schließlich schaffen wir es seit einem Jahr nichtmal, einfach was trinken zu gehen - und dann erst noch zu einem klärenden Gespräch verabreden? Ohje ... Nein, nein - da muß ein unkomplizierterer Weg auch genügen, sonst bekomme ich wirklich noch graue Haare. Sicher ist der persönliche immer der beste. Aber leider auch nicht gleichzeitig der einfache.
Und da diese Sache (für mich) ja eh schon kompliziert genug ist, will ich das so schnell wie möglich geklärt haben - egal auf welche Weise. Viel zu lange schleppe ich das jetzt schon mit mir rum. Ich will endlich Gewißheit haben.

Deine guten Wünsche kann ich wahrlich gebrauchen!
Sollte sich (endlich) was ergeben und ich schlauer sein, dann melde ich mich wieder. Bis es soweit ist, werde ich weiterhin versuchen, diesen "Bundestag" in meinem Kopf zum Schweigen zu bringen...

Bis dahin & mach's gut!! *wink*

Ja...wenn Du Lust hast....
darfst Dich gerne wieder melden*garnichtneugierigbin*. Ach ja...Deine Ausdrucksform bringt mich nicht nur zum Schmunzeln-sie ist "göttlich"-grins! Jaja...so n Bundestag im Kopf zum Schweigen zu bringen-ist gar nicht sonderlich leicht-wem sagst Du das. Oje..ist wirklich nicht alles so leicht. Eben weil Du ja auch während der Geschäftszeit hoffen musst, dass nicht gerade ein Zeitpunkt gewählt wird, in dem alle wieder aus allen Ecken gekrochen kommen. Na-das ist wirklich nicht sonderlich leicht. Vor allen Dingen ist s auch nicht unbedingt eine optimale Gesprächsmöglichkeit dort-eben auch, weil die "Wände" sprichwörtlich "Dumbo-Ohren" bekommen können-wenns um persönliche Dinge geht...(sorry..wie komm denn jetzt ich auf Micky Maus und Benjamin Blümchen???-lach)Nein nein-ich verstehe Dein Dilemma voll und ganz. Dennoch-versuch mal tatsächlich Deine 2 Waagschalen aus Deinem Kopf zu verbannen-sonst wirst wirklich noch ganz "kirre"-gut...die Schale-die mehr in Deine Richtung "tendiert" kannst scho noch "stehen lassen"-na? vielleicht wärs auch gar keine schlechte Möglichkeit-auch mal Dein Hauptaugenmerk auf Deine Belange zu werfen-um danach zu handeln. Wie auch immer-jetzt hast wirklich Zeit-darüber nachzudenken-wie Du mit ihm ein Gespräch "anzetteln" könntest....trotzdem...-auch wenn Du Dir manches im Kopf zurecht legst....Im Grunde kommt es auf die Gesprächssituation an und Du kannst ja nicht schon im Vorfeld wissen-wie s Gespräch verläuft.Von daher-mach Dich in der Richtung nicht noch mehr "verrückt"...So-naja- So n richtigen Rat-auch wenn ich s gerne würde, kann ich Dir immoment gar nicht mehr geben. Aber wirst ja sehen- wie s weiter geht-bei Euch und ob. Und wenn keine grauen Haare möchtest-dann bekommst die auch nicht so schnell-liegt eben auch mit an Dir-ob Du bald die Kurve bekommst oder auch nicht. Lass jetzt einfach auch mal alles auf Dich zukommen-drück die Daumen.
Machs gut und vielleicht lesen wir uns ja mal wieder hier...und wer weiss-vielleicht hast dann auch Possitives zu berichten. In diesem Sinne-drücke ich Dir ganz fest die Daumen *wink*!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Oktober 2007 um 2:16
In Antwort auf anais_12641836

Schön, daß du auch was schreibst!
Ja, du hast Recht. Ich sollte das alles etwas lockerer sehen. Aber ich kann es nicht. Zumindest nicht so richtig. Dafür ist mir diese Sache einfach zu wichtig. Er ist mir zu wichtig. Schon vom ersten Tag an war es bei ihm anders, als bei all den anderen Kollegen in der Firma (egal ob männlich oder weiblich). Ich kann dir das leider schlecht erklären - ich könnte es mir nicht einmal selbst erklären...
Es war von Anfang an irgendwie eine gewisse Vertrautheit da. Irgend etwas, das uns auf eine gewisse Art und Weise "verband". Es fällt wirklich schwer dies in Worte zu fassen und es klingt für Außenstehende wahrscheinlich seltsam und unverständlich, aber ich hoffe du weißt ungefähr wie ich das meine.

Ich will ihn zu nichts zwingen oder ihm etwas vorspielen. Und im Verbergen meiner Gefühle war ich ehrlich gesagt schon immer eine Null. Wenn mich etwas beschäftigt, dann verhalte ich mich auch so. Ich kann gar nicht anders. Das soll jetzt aber nicht heißen, daß ich jetzt nur übel gelaunt und dauernd grübelnd durch die Gegend schleiche. Nein, ich versuche schon mich zusammen zu nehmen, aber es beschäftigt mich halt. Und so lange diese Sache offen im Raum steht, bin ich halt etwas verkrampft bzw. unsicher. Wie gesagt, ich bin jemand der klare Grenzen braucht. Und wenn die nicht gegeben sind, dann verwirrt mich das irgendwie - auch schwer zu erklären.

Hmmm, ja das mit dem "um sich selbst kümmern" ist bei mir auch so eine Sache ... ich Sorge mich immer mehr um andere, als um mich selbst. Egal ob das jetzt in der Familie, Freunden oder (komischen) Arbeitskollegen ist. Ist so eine Art Teufelskreis. Wenn es ihm schlecht geht oder er Hilfe braucht, dann bin ich für ihn da und helfe ihm (meistens gelingt mir das auch immer), aber im Grunde reite ich mich damit immer weiter hinein und wenn es ihm dann besser geht, dann merke ich erst wieder, daß es mir auch schlecht geht und ich mir eigentlich selbst mal helfen sollte. Aber ich komme nicht so richtig dazu, weil immer irgend etwas anderes ist. Und wenn in der Arbeit mal alles gut läuft, dann kommt jemand aus der Familie an und hat Probleme. Ist das dann geklärt, dann gibt es in der Arbeit wieder einen neuen Vorfall ...
Mag sein, daß dieser Fisch dann endlich mal aufwachen würde, aber ich habe Angst daß es dann evtl. zu spät sein könnte. Ein Sprichwort sagt ja, daß man das Eisen schmieden soll, solange es heiß ist.

...
<<Es war von Anfang an irgendwie eine gewisse Vertrautheit da. Irgend etwas, das uns auf eine gewisse Art und Weise "verband". Es fällt wirklich schwer dies in Worte zu fassen und es klingt für Außenstehende wahrscheinlich seltsam und unverständlich...

Ich weiß ganz genau was du meinst, und man kann es nicht so richtig in Worte fassen. Zum Trost nachdem ich hier mal deine Geschichte gelesen habe, mir geht es sehr ähnlich mit einem Fisch. Und auch ich werde langsam sauer, habe die Befürchtung es läuft auf eine Konfrontation hinaus, nach der der Fisch weint und danach komplett untertaucht.
Auch ich habe das Gefühl, meine Gegenüber will die Sache irgendwie aussitzen, aber das hilfreiche doch mitnehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2007 um 1:53
In Antwort auf dinis_11950078

...
<<Es war von Anfang an irgendwie eine gewisse Vertrautheit da. Irgend etwas, das uns auf eine gewisse Art und Weise "verband". Es fällt wirklich schwer dies in Worte zu fassen und es klingt für Außenstehende wahrscheinlich seltsam und unverständlich...

Ich weiß ganz genau was du meinst, und man kann es nicht so richtig in Worte fassen. Zum Trost nachdem ich hier mal deine Geschichte gelesen habe, mir geht es sehr ähnlich mit einem Fisch. Und auch ich werde langsam sauer, habe die Befürchtung es läuft auf eine Konfrontation hinaus, nach der der Fisch weint und danach komplett untertaucht.
Auch ich habe das Gefühl, meine Gegenüber will die Sache irgendwie aussitzen, aber das hilfreiche doch mitnehmen

Hallo du!
Danke, daß auch du dich für meine Geschichte interessierst und etwas geschrieben hast.

Weißt du, als ich eben deinen Benutzernamen gelesen habe, war ich mir nach deinem >> Ich weiß ganz genau << sicher, daß du mich richtig verstehst - ja sogar verstehen mußt. Nicht nur allein, was "unsere" Geschichte betrifft, sondern auch aus dem Grund, weil ich auch ein Steinbock bin!
Ich kenne zwar deine Geschichte nicht, aber ich weiß, wie belastend so etwas für unser eins ist. Wir sind ja bekanntlich ein Tierkreiszeichen, welches - Saturn sei "Dank" - Ordnung und Klarheit liebt bzw. braucht. Und wenn diese Ordnung nicht vorhanden oder völlig durcheinander ist, dann wirft uns das ganz gewaltig aus der Bahn, nicht wahr?
Und dabei heißt es ja im Allgemeinen meist immer, daß wir Steinböcke nur gefühlskalte, oberflächliche Egoisten wären ... oh Mann, wenn die wüßten ...

Ja, deine Angst mit dem "untertauchen" des Fisches teile ich. Und sie hat mir schon mehrmals schlaflose Nächte beschert und wird es mit Sicherheit auch noch eine zeitlang machen. Aber eine Konfrontation ist wirklich unvermeidbar.
Und das gleiche kann ich auch dir nur raten. Schon alleine aus dem Grund, damit wir uns nicht völlig für den/die andere/n aufarbeiten.
Ich kann dir leider gar nicht alles aufzählen, was ich schon für Risiken für diesen Mann eingegangen bin (gut, könnte ich schon, aber ich will hier in der Öffentlichkeit nicht so sehr ins Detail gehen) betr. meiner Hilfe bei seinen privaten Problemen und manchmal sitze ich wirklich zu Hause und kann nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn ich darüber nachdenke. Keine Sorge, es war nichts kriminelles, nur manchmal verdammt heikel.

Auch wenn das jetzt komisch klingt: Ich würde nie im Leben mit einem anderen Sternzeichen tauschen wollen!
Denn wenn diese Geschichte tatsächlich ein negatives Ende nimmt und ich das "böse Erwachen" habe, dann brauche ich unsere ach sooo berühmte "Gefühle-Einfrier-Fähigkeit", die uns Vater Saturn ja großzügigerweise verliehen hat, mehr denn je!
Und was das betrifft, hat er seine Schützlinge ja noch nie im Stich gelassen.

Aber ich hoffe ernsthaft, daß es ein Happy End wird!!! Und das gleiche wünsche ich natürlich auch dir!!! Versuch dir von deinem Fisch Klarheit zu verschaffen. Das ist wirklich der einzige Weg. Ein gefährlicher und alles andere als leichter ... aber leider auch der einzige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2007 um 2:46
In Antwort auf anais_12641836

Hallo du!
Danke, daß auch du dich für meine Geschichte interessierst und etwas geschrieben hast.

Weißt du, als ich eben deinen Benutzernamen gelesen habe, war ich mir nach deinem >> Ich weiß ganz genau << sicher, daß du mich richtig verstehst - ja sogar verstehen mußt. Nicht nur allein, was "unsere" Geschichte betrifft, sondern auch aus dem Grund, weil ich auch ein Steinbock bin!
Ich kenne zwar deine Geschichte nicht, aber ich weiß, wie belastend so etwas für unser eins ist. Wir sind ja bekanntlich ein Tierkreiszeichen, welches - Saturn sei "Dank" - Ordnung und Klarheit liebt bzw. braucht. Und wenn diese Ordnung nicht vorhanden oder völlig durcheinander ist, dann wirft uns das ganz gewaltig aus der Bahn, nicht wahr?
Und dabei heißt es ja im Allgemeinen meist immer, daß wir Steinböcke nur gefühlskalte, oberflächliche Egoisten wären ... oh Mann, wenn die wüßten ...

Ja, deine Angst mit dem "untertauchen" des Fisches teile ich. Und sie hat mir schon mehrmals schlaflose Nächte beschert und wird es mit Sicherheit auch noch eine zeitlang machen. Aber eine Konfrontation ist wirklich unvermeidbar.
Und das gleiche kann ich auch dir nur raten. Schon alleine aus dem Grund, damit wir uns nicht völlig für den/die andere/n aufarbeiten.
Ich kann dir leider gar nicht alles aufzählen, was ich schon für Risiken für diesen Mann eingegangen bin (gut, könnte ich schon, aber ich will hier in der Öffentlichkeit nicht so sehr ins Detail gehen) betr. meiner Hilfe bei seinen privaten Problemen und manchmal sitze ich wirklich zu Hause und kann nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn ich darüber nachdenke. Keine Sorge, es war nichts kriminelles, nur manchmal verdammt heikel.

Auch wenn das jetzt komisch klingt: Ich würde nie im Leben mit einem anderen Sternzeichen tauschen wollen!
Denn wenn diese Geschichte tatsächlich ein negatives Ende nimmt und ich das "böse Erwachen" habe, dann brauche ich unsere ach sooo berühmte "Gefühle-Einfrier-Fähigkeit", die uns Vater Saturn ja großzügigerweise verliehen hat, mehr denn je!
Und was das betrifft, hat er seine Schützlinge ja noch nie im Stich gelassen.

Aber ich hoffe ernsthaft, daß es ein Happy End wird!!! Und das gleiche wünsche ich natürlich auch dir!!! Versuch dir von deinem Fisch Klarheit zu verschaffen. Das ist wirklich der einzige Weg. Ein gefährlicher und alles andere als leichter ... aber leider auch der einzige.

Habe
mir gestern bereits Klarheit verschafft--und erstaunlicherweise heute schon eine Antwort bekommen, vom Fisch ,zwar einen, ich würde es mal als "Halbkorb" interpretieren bekommen, weil es da KonkurrenzB gibt, nachdem KonkurrenzA ausgeschieden ist aus dem Rennen . Was als Befreiungsschlag gedacht war hat irgendwie meine Kampfeslust geweckt, über Ausdauer und Hartnäckigkeit brauch dir ja dann nichts erzählen^^
Wenns dich interressiert, gibts nähere Info im Bockforum, schau mal vorbei, ist lustig "bei uns".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2007 um 19:51
In Antwort auf an0N_1287492899z

Ja...wenn Du Lust hast....
darfst Dich gerne wieder melden*garnichtneugierigbin*. Ach ja...Deine Ausdrucksform bringt mich nicht nur zum Schmunzeln-sie ist "göttlich"-grins! Jaja...so n Bundestag im Kopf zum Schweigen zu bringen-ist gar nicht sonderlich leicht-wem sagst Du das. Oje..ist wirklich nicht alles so leicht. Eben weil Du ja auch während der Geschäftszeit hoffen musst, dass nicht gerade ein Zeitpunkt gewählt wird, in dem alle wieder aus allen Ecken gekrochen kommen. Na-das ist wirklich nicht sonderlich leicht. Vor allen Dingen ist s auch nicht unbedingt eine optimale Gesprächsmöglichkeit dort-eben auch, weil die "Wände" sprichwörtlich "Dumbo-Ohren" bekommen können-wenns um persönliche Dinge geht...(sorry..wie komm denn jetzt ich auf Micky Maus und Benjamin Blümchen???-lach)Nein nein-ich verstehe Dein Dilemma voll und ganz. Dennoch-versuch mal tatsächlich Deine 2 Waagschalen aus Deinem Kopf zu verbannen-sonst wirst wirklich noch ganz "kirre"-gut...die Schale-die mehr in Deine Richtung "tendiert" kannst scho noch "stehen lassen"-na? vielleicht wärs auch gar keine schlechte Möglichkeit-auch mal Dein Hauptaugenmerk auf Deine Belange zu werfen-um danach zu handeln. Wie auch immer-jetzt hast wirklich Zeit-darüber nachzudenken-wie Du mit ihm ein Gespräch "anzetteln" könntest....trotzdem...-auch wenn Du Dir manches im Kopf zurecht legst....Im Grunde kommt es auf die Gesprächssituation an und Du kannst ja nicht schon im Vorfeld wissen-wie s Gespräch verläuft.Von daher-mach Dich in der Richtung nicht noch mehr "verrückt"...So-naja- So n richtigen Rat-auch wenn ich s gerne würde, kann ich Dir immoment gar nicht mehr geben. Aber wirst ja sehen- wie s weiter geht-bei Euch und ob. Und wenn keine grauen Haare möchtest-dann bekommst die auch nicht so schnell-liegt eben auch mit an Dir-ob Du bald die Kurve bekommst oder auch nicht. Lass jetzt einfach auch mal alles auf Dich zukommen-drück die Daumen.
Machs gut und vielleicht lesen wir uns ja mal wieder hier...und wer weiss-vielleicht hast dann auch Possitives zu berichten. In diesem Sinne-drücke ich Dir ganz fest die Daumen *wink*!

Neuigkeiten, die eigentlich keine sind.
Hallo mal wieder!

Also ich habe es heute tatsächlich geschafft ihn in einer ruhigen Sekunde auf die Mail und meine noch offene Antwort anzusprechen. Aber leider hat er mir nur wieder das gleiche erzählt, das ich schon vorher wußte. Er hat mir gesagt, daß er die Mail noch hat und daß wir uns mal bei einem Drink darüber unterhalten werden. Auf meine Frage, wann das dann sein würde, hat er nur gesagt "sobald es sich bei mir wieder Normalisiert hat".

Na klasse, vielen Dank auch. Aus Erfahrung weiß ich ja, daß es bei ihm NIE normal zugeht. Noch nicht einmal ansatzweise... bei ihm ist IMMER irgend etwas. Ob das jetzt beruflich, gesundheitlich oder privat ist.

Ich hatte mir heute wirklich mehr erhofft!!
Mehr konnten wir dann auch gar nicht mehr reden, weil er exakt nach diesen 2 Sätzen (als hätte ich es nicht gewußt ... ) Kundschaft bekam und ich ihn heute auch nicht mehr gesehen habe.
Ich habe ihm daher zum Abschluß nur noch ne SMS geschrieben.
Hier der Inhalt: "Ich weiß zwar, daß du wahrscheinlich immer viel Chaos hast und ich nerv dich auch nur ungern, aber lass dir wegen der Mail bitte nicht allzu viel Zeit. Es ist zwar kein Drama (ist es für mich zwar schon, aber wenn ich ihm das so direkt sagen würde, dann werde ich wohl nie ne Antwort bekommen ), aber ich will schon gerne wissen woran ich bin. Und wenn das mit dem Treffen nicht klappt, kannst ja auch anrufen oder schreiben".

Bis jetzt kam von ihm keine Reaktion.
Also wenn mir jemand so eine SMS schicken würde, dann würde ich gleich wieder versuchen diese Person zu "beruhigen". So in der Art: "mach dir keine Gedanken, wir bekommen das schon hin".
Aber er macht nichts...

Ich bekomme so langsam wirklich immer mehr das Gefühl, daß ich nur der "nützliche Idiot" bin.

Jetzt habe ich ihn schon zum zweiten Mal angesprochen. Wie oft denn nun noch? Ist es denn so schwer, diesen Mist endlich mal klarzustellen? Wie lange soll ich ihm jetzt wieder Zeit lassen? Tage? Wochen? Monate? Ich könnte nur noch k*****!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen