Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Fülle und Reichtum (innerlich-äusserlich)

Letzte Nachricht: 28. Juli 2007 um 7:54
A
aris_12038600
26.07.07 um 13:42

Bewußtsein von Fülle"
Gesendet von lotosbluete1 am 18 März um 23:41


Hallo an Euch,

ich lese immer wieder die Frage, ob es ok ist für spirituelle Arbeit - hier also für Channellings - Geld zu nehmen in Form einer Schule oder eines Seminars.

Bei uns auf der Erde gibt es das geistige Gesetz von Geben und Nehmen. Die Seele hat immer das Bedürfnis nach Ausgleich. Ob dieser Ausgleich nun in Form von Geld statt findet oder ob Ihr der geistigen Welt einen anderen Ausgleich anbietet ist gleich-gültig - also beides ist gleich-wertig.

Meine Erfahrung ist aber, dass viele Menschen, die sich auf ihren spirituellen Weg machen, ganz massive Probleme mit Materie - und das ist Geld auch - haben.
Da liegen oft viele Konzepte dahinter, dass Geld schlecht ist, Jesus auch kein Geld genommen hat, dass Spiritualität und Geld nicht zusammen passen usw. usf.

Die Sache ist doch aber die: Wir sind alle hier auf der Erde inkarniert, weil wir uns in dieser materiellen Welt erfahren wollen. Da hilft es uns doch nicht weiter, materielles - also Geld zu verleugnen.

In der heutigen Zeit werden Menschen gebraucht, die anderen Unterstützung geben in den ganz alltäglichen Problemen des Lebens: Gesundheit, Beziehungen, Finanzen usw. Und ich meine damit ganzheitliche Unterstützung!
Nennen wir sie Lichtarbeiter - die Bezeichnung ist austauschbar. Jedenfalls können diese Lichtarbeiter ihre Arbeit nur dann zu 100% ausfüllen, wenn sie auch davon leben können. Andernfalls gehen Sie 40 Stunden in der Woche irgendeinem Job nach und haben nach Feierabend ein paar Stunden in der Woche Zeit, Ihr Talent zum heilen, beraten oder was auch immer es sein mag zu leben und anderen damit zu dienen. Das hilft wirklich niemandem wirklich weiter.

Deshalb ist es mein Weg, die Begrenzungen aufzulösen und Reichtum und Fülle in jeder Art und Weise in mein Leben einzuladen.

Schaut Euch doch die Natur an: Habt Ihr schon mal einen Baum oder eine Pflanze erlebt, die sich in Ihrem Wachstum und Ihrer Blüte begrenzt hat und sich gedacht hat: Naja, ich blühe vielleicht besser nicht so sehr in diesem Jahr, denn wenn alles verblüht ist, kann ich vielleicht im nächsten Jahr gar nicht mehr blühen? Da halt ich mich sicherheitshalber doch besser zurück.
Niemals käme die Natur auf solch eine Idee - aber unser Verstand!!

Das ist aber genau das, was Ihr mit dem Thema Geld macht:
Wenn ich es für - sagen wir die Kryonschule - ausgebe, dann habe ich dadurch so viel Geld verloren und ich könnte meine Miete so und so lange davon bezahlen. Ja - mag sein. Das ist aber nur so, weil Ihr davon ausgeht, dass Eure Menge an Geld begrenzt ist.
Wenn Ihr Euren Glauben in Bezug auf Geld verändert und beginnt zu vertrauen, dann kann sich auch mehr Geld in Eurem Leben einstellen und Ihr braucht Euch nicht mehr zu fragen, ob Ihr Geld für eine Kryonschule ausgeben könnt oder nicht.

Sind Eure Gedanken und Gefühle auf Fülle oder auf Mangel ausgerichtet?

Ich wünsche Euch von Herzen die Fülle.

Irene



Den musste ich mal einfügen!

seance

Mehr lesen

C
chloe_11943344
26.07.07 um 14:50

Hallo Seance,
was für ein wunderbarer Beitrag.

Ich hoffe sehr, dass dieser Beitrag bei allen ankommt und das leidige Thema Berater und was sie verdienen nun bald mal ein Ende hat.
Dieser Thread erklärt sehr gut das geistige Gesetz von geben und nehmen.

Vielen Dank Sims!

Gefällt mir

J
jancis_12914703
27.07.07 um 21:24

Geld mal aufstellen und fühlen was dagegen spricht
Angelika Wolf hat in Ihrem Podcast eine einfache Technik als Videopodcast http://www.hof-hutmacher.de/videopod.htm auf Ihrer HP zur Verfügung gestellt. Auch verschiedene andere interessante Themen auch nochmals Geld http://www.hof-hutmacher.de/podcast.htmsind hier zu hören.

Habe kurz mal eine Aufstellung mit Geld gemacht und wahr sehr erstaunt was dabei raus gekommen ist.

Viel Spass damit...)

Alles Liebe
Ursula Waeber

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
I
inka_12083270
28.07.07 um 7:54

Kann ich nur bestätigen
...bin mit der einstellung aufgewachsen: geld stinkt, ist eh nie genug, teufels werk usw...

habe aber bisher nirgends gelesen, das geld krankheiten übertragen hat, das nicht genug da ist. das material aus dem geld hergestellt wird, wird auch für andere dinge verwendet.
also kann es nicht nur schlecht sein.

habe meine einstellung dem geld gegenüber verändert und siehe da, es fängt an zu fließen.

wenn berater kein geld nehmen dürfen, warum bekommen dann krankenhäuser, kirchliche organisationen geld für erbrachte leistungen?
es sind doch soooo humane gesellschaften...

wünsche allen ein schönes wochenende.
lg rattenengel

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige