Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Funkstille *heul - Er hat was besseres als mich verdient

Funkstille *heul - Er hat was besseres als mich verdient

8. Februar 2015 um 16:39

Ich kenne meinen heißgeliebten Steinbockmann seit Mai 2012, bei mir war es Liebe auf den ersten Blick, er sagte auch kurz darauf, er wolle sein Leben mit mir planen. Dann stellte sich heraus, er ist noch verheiratet - ich also "Finger weg". Wie er sagte, sehr unglücklich. Trotzdem waren wir nur befreundet, auch wenn ich ihn sehr begehrte. Keiner von uns hat es gewagt, dass wir miteinander schlafen, obwohl wir es so sehr wollten. 1 Jahre später trennte er sich, ein halbes Jahr später war er geschieden. Wann immer ich in der Zwischenzeit versuchte, dass wir Sex haben, wich er mir aus und sagte, er wolle erst, wenn er wirklich geschieden sei, dabei hatte seine Noch-Frau längst einen Lover. Es kam dann raus, dass er mit Ejaculatio praecox Probleme hat. Ich hab mich darüber informiert und ihm gesagt, ich würde es angehen. Er hat damit aber ein heftiges Problem. Ich sagte ihm "Was soll's du hast das und ich Orgasmusblockaden durch Missbrauch? Wir schaffen das!" Aber wir schafften es nicht, weil es durch Schicksalsschläge dauernd zu anderen Katastrophen kam. Im Winter 2013 hatten wir dann das 1. Mal Sex und es war sehr schnell vorbei. Danach brach bei mir der Sturm los. Angst, Panik, Traumaerinnerungen an meine grässliche Ehe mit meinem Exmann, an früheren Missbrauch, als Kind und mit 15. Ich rannte aus seiner Wohnung und flüchtete. Ich hab weiter so getan als ginge es mir gut und als sei ich voll locker und voll stark. Aber ich war beunruhigt wegen meinem Exmann der ein Psycho war und mich in der Ehe kontrolliert und gegängelt hat - er war ein Narzisst. Kurz vor Weihnachten 2013 dann das Unfassbare: Mein Kind das seit Jahren Verhaltensprobleme hatte und alle dachten, es habe ADHS, war in der Zeit wo ich bei meinem Steinbockschatz war bei meinem Exmann und er hat das Kind geschlagen und die Treppe runtergeschliffen. Das hab ich dann im Frühjahr 2014 erfahren und den Weissen Ring eingeschaltet, mein Kind wollte dann den Vater anzeigen, stürzte mir danach psychisch immer mehr ab. Der Kindsvater gab keine Einwilligung zur Therapie und dann ging daheim bei uns der Psychoterror los. Das Jugendamt glaubte mir und meinem Sohn nicht, dabei stalkt mein Exmann schon ewig und stresst, mein Junge wehrt sich seit 2008 zum Kindsvater zu gehen und das Jugendamt half nie. Ich habe dann aus Angst meinem Steinbockschatz einen Brief geschrieben, der vor Panik total wirr klang, daraufhin nahm mich die Polizei in Obhut, schliff mich in die Psychiatrie und mein Kind kam in ein Übergangsheim, aus dem es vor Angst am nächsten Tag weglief. Als mein Kind vor der Tür stand hatte ich Angst dass es mit der Diagnose zum Vater käme, zumal da der Vater mit Legitimation des Jugendamtes zuvor mein Kind in eine Jugendhilfeeinrichtung gesteckt hatte und das Jugendamt Hinweise von Freunden die sagten mein Kind habe sich vor Angst mit einem Kindermesser vor dem Vater versteckt ignoriert hatte. In der Einrichtung wurde mein Kind von Betreuern geschlagen und im Zimmer beobachtetet mein Kind einen sexuellen Übergriff (orale Vergewaltigung eines Zimmergenossen), danach ging es meinem Kind so schlecht und obwohl ich im April 2014 beim Jugendamt Hilfe suchte, hat die Jugendamtsdame das verschwiegen, ein Attest eines 2. Psychiaters wurde unterschlagen und ich weiter als wahnhaft und krank hingestellt. Da das Jugendamt keine Aufsichtsbehörde hat hatte ich keine Chance. Mein Kind lief aus dem Heim weg und ich tauchte 3 Wochen mit meinem Kind unter, meine Mutter, die seit Jahren Mitleid hat und es bald nicht mehr ausgehalten hat, hat mich und mein Kind versteckt. Im Juni musste ich mein Kind dann auf richterliche Verfügung rausgeben. Ich bin seitdem die "Kranke". Mein Exmann der auch vor den Augen meines Kindes auf mich los ist und weshalb ich traumatisiert war und das aber verdrängt hatte, gilt als Mr. Saubermann. In all das wurde mein Steinbock mit reingezogen. Er meinte, er hatte so eine Exfreundin schon mal mit einem Kroaten oder Serben, der ihm nachgestellt und ihn bedroht hätte, nochmal mache er so ein Theater trotz aller Liebe nicht mit. Im Sommer haben wir uns dann spontan gesehen und er wollte sich von mir fernhalten, aber sogar beim Trösten war er sexuell erregt und wir haben fast miteinander geschlafen. Dann bin ich nachts zu ihm gefahren und wir hatten nochmal leidenschaftlichen verzweifelten Sex, es war das Schönste was ich je erlebt habe und dann hatte ich keine Zeit mehr. Er ist sehr schnell gekommen und meinte, das mache doch alles keinen Sinn und ich hatte ein schlechtes Gewissen aber ich wollte einmal all das vergessen und mein Weinen vergessen und diese Liebe nur einmal leben und auch die Sexualität. Dann wurden wir wieder auseinander gerissen. Mein Kind kam erst in die Psychiatrie, wo der Psychiater meinem Kind auch nicht zuhörte, mein Kind sperrte sich aus Angst im Klo ein vor dem Vater und ich zitterte und weinte und erbrach sich. Weil der Psychiater den gewalttätigen Kindsvater und meinen Exmann nicht vor der Toilette entfernte, rannte mein Kind mit einem panischen Schrei auf den Kindsvater zu und schlug ihm die Brille von der Nase und schrie ihn an, er sei ein Schwein und Lügner. Ich stand die ganze Zeit weinend da, verstört wegen meinem armen Kind und weil ich wegen der eigenen Erinnerungen an meine Ehe und einem Übergriff durch meinen Exmann nicht mehr in der Lage war zu sprechen, ich zitterte am ganzen Körper. In den Akten aber stand "Die Mutter wurde ausfallend und der arme Kindsvater musste vom Facharzt wieder aufgebaut werden da die Mutter scheinbar dem Kind Beifall spendete als dieses den Vater schlug." Dabei stand ich nur weinend da und zitternd, sonst nichts. Mein Steinbockmann wollte immer mich und mein Kind kennenlernen, das ging dann aber nie. Einmal hatte er einen Leihwagen und wollte mit zu meinem Kind kommen, aber dann sagte er ab. Er hatte finanzielle Probleme und hatte sich neben seiner Vollzeitstelle noch selbständig gemacht. Durch den ganzen Stress kam es nie zu einem richtigen ruhigen Treffen und wenn, sagte er wieder ab. Eine Beraterin des Traumazentrums sagte mir, ich solle nicht traurig sein, jeder Mann sei damit überfordert, mit so einem Klotz am Bein, aber ich fühle, dass er mich schon liebt. Durch die Schilderungen meines Kindes kamen meine ganzen Traumata wieder hoch und ich kann nicht mehr mit meinem Exmann in einem Raum sein, ohne mich übergeben zu müssen. Meine Heilpraktikerin hat mich so weit stabilisiert, ich bin auch so weit ganz okay, weil ich das auch aushalten muss. Aber gut geht es mir nicht und ich bin nur am Weinen, wenn ich die Arbeitswoche hinter mir gelassen habe. Ich vermisse mein Kind, alles kommt hoch, das Jugendamt bedroht mich seit 2 Wochen, wenn ich nicht mithelfe, das Kind wieder dem Vater zuzuführen, dann kriege ich mein Kind nicht mehr zu sehen. Ich habe kein Geld für einen ordentlichen Anwalt ich bin nur am Funktionieren und am Zittern und will nicht meinen guten Job riskieren, der auch vor dem Familiengericht beweist, dass ich stabil bin und arbeiten kann und finanziell für mich und mein Kind sorgen. Ich habe seit Okt einen Manager Posten und kann endlich mal besser leben, wenn mein Psychoexmann mich nicht dauernd verklagen und ich dauernd weitere Gerichtskosten zahlen müsste. Mein Kind ist seit Anfang September in einem Heim, er hat geschrieen wie am Spies und wollte nicht von mir weg. Gut geht es meinem Kind da nicht. Aber das Jugendamt hat uns beiden als Eltern das Sorgerecht entzogen. Davor war mein Kind in einer Obhut, wo die Leiterin und auch die Psychologin sagen wollte gegenüber der Familienrichterin, dass mein Kind und auch ich beide nichts dafür konnten, dass wir weggerannt seien, niemand habe uns geholfen, auch nicht das Jugendamt und wir seien einfach vor Angst durchgedreht, weil wir beide traumatisiert seien. Sie sagte auch, mein Exmann sei ein Narzisst. Das Jugendamt ließ die beiden Frauen als Zeuginnen nicht zu. 3 Jugendämter, 3 Mitarbeiter, keiner hörte zu und jetzt wird weiter alles vertuscht. Unsere Familie nicht vorgelassen, das Kind weint und schreit. Will Kontakt zu mir und der Familie, fast jeden Tag ruft er mich an. Ich kämpfe mit mir, auch wenn in der Firma die meisten bescheid wissen, die Haltung zu wahren, auch die Traumata nicht so nah an mich rankommen zu lassen. Aber am Wochenende, so wie heute, schreie und heule ich mir die Seele aus dem Leib. Mein Steinbock und ich haben jetzt keinen Kontakt mehr. Mir ist klar geworden, dass ich vom 3. Lebensjahr bis heute keinen Mann hatte, der gut zu mir war, außer er. Sexueller Missbrauch mit 3, mit 8, mit 15 und eine Vergewaltigung mit 27 durch einen "Freund". Er wusste davon, zumindest von zwei Dingen, aber ich hab ihm immer meine starke Seite gezeigt, mich nie getraut, auch mal schwach zu sein. Als ich vor einigen Wochen weinte und ihn abends um Hilfe bat, meinte er nur "Ich muss in 4 Stunden wieder aufstehen" das tat so sehr weh, dass ich ihm eine Mail schrieb und ihm sagte, ich war immer für dich da, aber wo warst du für mich da? Ich kann nicht mehr. Wir wollten uns treffen, im Sommer zum Public Viewing, dazwischen zum Weihnachtsmarkt, dann war ich aber wieder bei meinem Kind, Silvester hat er mich wieder versetzt. Dann schrieb er mir sexuelle Fantasien, die mir große Angst gemacht haben und ich erbreche mich seitdem nur habe aber ihm gegenüber getan als sei alles gut alles okay. Ich kann so nicht mehr leben. Ich habe mir jetzt Hilfe bei WILDWASSER und bei einem Traumazentrum gesucht und habe meinem Steinbock gesagt dass ich eine richtige Beziehung will und kein Rumgeeier. Dass er durch sein Absagen und mich und das Kind versetzen eine Wunde aufreisst oder vertieft die mein Exmann hinterlassen hat, bei mir und meinem Kind. Ich liebe ihn aber ich denke, ich kann ihm das alles auch nicht zumuten. Es ist alles so schwer, ich arbeite ganztags, und dann versuche ich 6 Verfahren zu gewinnen, habe den Stress noch mit Jugendamt, muss alle aufbauen, die Familie, die Freunde, mein Kind, ich wollte nur, dass er mich auch mal in den Arm nimmt und dann sagt er "sorry, muss in 4 Stunden aufstehen". Das tat so weh dass ich nichts mehr sagen nur noch heulen konnte.

Mehr lesen

8. Februar 2015 um 17:13

Liebe mini.... ich tue schon was ich kann
Bin jetzt in einem Verein gegen Rechtsmissbrauch und habe einen Richter kennengelernt, ich hoffe, dieser kann mir helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2015 um 17:20

Meistens bin ich stark
aber manchmal würde ich am liebsten nur schreien oder zusammenbrechen, aber das mache ich nicht. Dann hätten mich alle da, wo sie mich hinhaben wollen.

Ich kann nur stark sein, und ich bin so stark, dass ich das alles unbeschadet bisher überstanden habe. Ich hoffe, dass der Betreuer Wort hält, wenn er mir sagt, dass er mein Kind liebt und schützt wie sein eigenes Kind.

Wenn mein Kind mich anruft (mein Kind darf) und ich sage meinem Kind, dass es das toll macht, dass es gut lernen soll und ich habe meinem Kind gesagt, es soll gut auf sich aufpassen, wenn der Papa kommen sollte, ohne Gewalt anzuwenden. Lieber sich wieder im Klo einschließen.

Aber was soll ich machen? Ich bin z.B. verpflichtet, einmal im halben Jahr mit dem Kind und dem Kindsvater Gespräche zu führen. Die Frau vom Kinderschutzbund meinte, das gibt es doch nicht, dass das Jugendamt mich und das Kind wieder gemeinsam mit diesem Mann zu einem gemeinsamen Gespräch zwingen will statt Verständnis zu haben. Sie denken, mein Kind würde lügen. Klar, wenn sie zugeben, dass sie einen Fehler gemacht haben, was wäre dann? Dann wären sie die Gelackmeierten. Deshalb ist es einfacher zu sagen "Die Mutter und das Kind spinnen beide." Es ist ein Albtraum.

Klar verstehe ich meinen Steinbock. Es ist ihm sicher viel zu viel. An seiner Stelle würde ich wahrscheinlich genauso handeln wie er und mich zurück ziehen um mich zu schützen. Wir wissen ja bis heute nicht ob eine der Aktionen was mit meinem Exmann zu tun hat oder ob das nur eine Projektion meiner Angst ist.

Und das letzte was ich will ist dass ihm irgendein Leid geschieht. Denn ich liebe ihn sehr, aus ganzem Herzen. Deshalb verdient er auch eine Frau, die ihm alles geben kann was er sich wünscht. Auch sexuell und ich habe Angst, dass ich ihm das alles nicht geben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2015 um 2:18

Brauche Hilfe bei Steinbockmann
Hey ihr Lieben, ich habe ein Problem. Habe damals einen Steinbockmann kennengelernt. Habe mich damals schon schnell für ihn begeistern können. Der Kontakt brach allerdings aufgrund eines Streits ab. Nach Monaten kam er mir plötzlich wieder in den Sinn und da habe ich beschlossen ihn zu suchen. Habe ihn nach langem Suchen auf Facebook gefunden und geaddet. Er hatte mich daraufhin sofort angeschrieben und war total freundlich, was ich überhaupt nicht gedacht hätte weil er eig immer sehr stur war. Haben dann nett miteinander geschrieben und auch telefoniert. Letzten Endes meinte er, dass er mich sehen will und dass er vor hat sich Ende des Monats frei zu nehmen, um Zeit mit mir zu verbringen. Klingt alles soweit ganz gut aber ich befürchte, dass mehr Gerede als Tatsache dahintersteckt. Ich bin eig immer die, die sich meldet. Jedoch schreibt er immer zurück und sagt dass er Interesse hat. Das Treffen zögert er raus . Eben bis er sich frei nimmt, was ich eig total doof finde, weil eig jeder Mensch mal Zeit für einen Kaffee findet .. Das nervt mich total. Habe Angst, dass das alles von ihm nur blödes Gerede ist und wollte jetzt mal euch um Rat bitten. Weiß nicht mehr sonderlich weiter :/ Am besten wäre es, wenn ein Steinbockmann mir sagen könnte, ob er das Ernst meint oder nicht . Also ob Steinbockmänner sowas leichtfertig sagen oder nur wenn sie es auch so meinen. Ich bedanke mich jetzt schon einmal für Antworten . Liebe Grüße , Jacky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 2:23
In Antwort auf jacki207

Brauche Hilfe bei Steinbockmann
Hey ihr Lieben, ich habe ein Problem. Habe damals einen Steinbockmann kennengelernt. Habe mich damals schon schnell für ihn begeistern können. Der Kontakt brach allerdings aufgrund eines Streits ab. Nach Monaten kam er mir plötzlich wieder in den Sinn und da habe ich beschlossen ihn zu suchen. Habe ihn nach langem Suchen auf Facebook gefunden und geaddet. Er hatte mich daraufhin sofort angeschrieben und war total freundlich, was ich überhaupt nicht gedacht hätte weil er eig immer sehr stur war. Haben dann nett miteinander geschrieben und auch telefoniert. Letzten Endes meinte er, dass er mich sehen will und dass er vor hat sich Ende des Monats frei zu nehmen, um Zeit mit mir zu verbringen. Klingt alles soweit ganz gut aber ich befürchte, dass mehr Gerede als Tatsache dahintersteckt. Ich bin eig immer die, die sich meldet. Jedoch schreibt er immer zurück und sagt dass er Interesse hat. Das Treffen zögert er raus . Eben bis er sich frei nimmt, was ich eig total doof finde, weil eig jeder Mensch mal Zeit für einen Kaffee findet .. Das nervt mich total. Habe Angst, dass das alles von ihm nur blödes Gerede ist und wollte jetzt mal euch um Rat bitten. Weiß nicht mehr sonderlich weiter :/ Am besten wäre es, wenn ein Steinbockmann mir sagen könnte, ob er das Ernst meint oder nicht . Also ob Steinbockmänner sowas leichtfertig sagen oder nur wenn sie es auch so meinen. Ich bedanke mich jetzt schon einmal für Antworten . Liebe Grüße , Jacky

@Jacky - das fände ich auch schön
und ich hoffe sehr, dass auch Dir so liebevoll wie bis jetzt mir hier mit deinem Anliegen geholfen wird.

Denn natürlich hat es auch seine Daseinsberechtigung.

Viel Glück wünsche ich dir mit deiner Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2015 um 2:38

@sternenfaenger36 und minimi137 - DANKE
für Eure liebevollen und ruhigen Beiträge. Beide haben mir sehr gut getan.

Ich wollte meinem Steinbockmann vielleicht einen Brief schreiben und ihm sagen, dass ich ihn von ganzem Herzen liebe, aber ihm das alles einfach auch so nicht zumuten kann und möchte.

Er soll glücklich sein und eine glückliche Beziehung führen und ich kann ihm im Moment nicht viel geben. Ich bin so leer und auch er hat seine eigenen Schwierigkeiten, das weiß ich, insofern fürchte ich, dass ich ihn gehen lassen muss.

Im Grunde will ich es nicht, denn er ist ein großer Schatz für mich und auch ein Antrieb, er ist Teil eines großen Traums. Ich wollte nie heiraten, aber ihn würde ich tatsächlich heiraten.

Aber es gibt auch viele wenn's....

Ich will beruflich noch was 2. aufbauen und denke da a) an ein Motivationstraining für Heimkinder und b) einen Lehrgang als Verfahrenspflegerin (Kinderanwältin) und c) an Coaching und Beratung für Frauen und Kinder die sexuelle, emotionale und körperliche Gewalt erlebt haben. Ich habe selbst eine Ausbildung gemacht als systemische Familientherapeutin, insofern bin ich auch "vom Fach".

Meine Ärztin meinte aber, ich soll erstmal runterfahren. Ich habe 3 Kleidergrößen abgenommen und sie meinte, ich solle erstmal nur das Wichtigste erledigen und nicht gegen Windmühlen ankämpfen. Das mache ich jetzt erstmal. Ich bin beim Kinderschutzbund in Beratung und auch bei Wildwasser da mein Kind ja auch sexuelle Übergriffe erleben musste in einer Einrichtung.

Ich hab das als Kind selbst erlebt und hatte die Intention, mit Kindern und Frauen zu arbeiten, daher habe ich die Ausbildung ja auch gemacht. Aber dann brach alles wieder über mich herein und auch das mit dem sexuellen Missbrauch, was mein Kind da erleben musste, da kommt der ganze alte Mist von mir auch wieder mit hoch.

Neulich schrieb mein SBM dann auch was Erotisches und ich fing an mich nur noch zu übergeben. Ich hatte mal Kleidergröße 44 und er liebte meine Kurven, jetzt schlockert schon Größe 40. Ich habe ihm das mal angedeutet, aber ich glaube, er hat nie meine inneren Ängste so miterlebt. Ich habe nach außen was anderes vorgegeben zu sein als ich innen bin.

Ich habe immer sexuell recht locker getan und er fand das immer toll. Aber innendrin sieht es ganz anders aus und dieser Zwiespalt, dass durch die Erzählungen meines Kindes bei mir wieder alles mögliche ausgelöst wird, das konnte ich ihm nicht sagen. Ich habe ihn doch damit eigentlich belogen und das wollte ich nie. Ich kann ihm das glaube ich sexuell nicht geben, was er sich wünscht und ich hab Angst, dass er mich nicht versteht.

Seit er das geschrieben hat ist alles irgendwie aus. Ich habe sozusagen die "Lizenz zum Dauerkotzen" erworben. Meine Ärztin meinte, ich soll mir dringend eine Therapie suchen und alles was nicht unbedingt erforderlich ist darauf zu reagieren beiseite schieben.

Ich habe in ihrem Behandlungszimmer gesessen und gelacht. Dauernd kommen neue Gerichtsschreiben - seit 10 Jahren durch meinen Psychoex ist das so. Und sie sagt, ich soll nicht reagieren? Das ist ja die Bredouille in der ich stecke.

Jedenfalls.... es wird Zeit, dass ich HAUSPUTZ mache - in meinem Leben, in meiner Vergangenheit und die Gegenwart auch aufräume und die Zukunft plane. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie sehr das an meinen Kräften zehrt? So sehr, dass ich täglich fast eine Tafel Schokolade esse und 3 Kleidergrößen fast schon weniger habe. Es zehrt alles wahnsinnig an mir und wäre ich nicht hochgradig ruhig und zentriert und - ich sag mal "spirituell" (ich meditiere und mache Yoga) - dann wäre ich wahrscheinlich schon zusammen geklappt. Und das ist das letzte was ich jetzt brauche.

Was würdet Ihr mir denn raten? Soll ich ihm den Brief schreiben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2015 um 22:03

Ja, minimi, die habe ich
Meine Antriebskraft ist die Liebe zu meinem Kind und zu ihm, natürlich auch zu mir selbst und zu allen Menschen. Liebe ist die einzige Antwort auf alles.

Daher ist es ein tiefer Herzenswunsch von mir, in dieser Welt etwas Schönes und Gutes zu bewirken, in Menschen und für Menschen etwas Positives zu verändern, etwas in Bewegung zu bringen und etwas wirklich Gutes zu erschaffen.

Ich glaube, dass es in dem Bereich, den ich genannt habe, haufenweise zu tun und zu revolutionieren gibt. Meine Mutter lächelt immer vor sich hin in letzter Zeit - sie erkennt mich kaum wieder, seit der Sache mit meinem Kind ist sie mehr denn je stolz auf mich und sagte, ich sei schon als Kind eine Rebellin gewesen. Sie habe sich schon denken können, dass es mal so weit kommt....

Das fasse ich mal als Kompliment auf, denn ich denke, das soll es auch sein

Mein aktueller Job ist sehr gut als festes Standbein, aber ich werde langfristig etwas machen, was wirklich SINN macht, verstehst du? Etwas für die Menschheit, etwas wirklich WERTVOLLES.

Das ist meine Antriebskraft: LIEBE.
Denn LIEBE IST DIE ANTWORT wie schon John Lennon sagte, der sich auch für den Frieden eingesetzt hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2015 um 0:39
In Antwort auf parnel_12720344

Ja, minimi, die habe ich
Meine Antriebskraft ist die Liebe zu meinem Kind und zu ihm, natürlich auch zu mir selbst und zu allen Menschen. Liebe ist die einzige Antwort auf alles.

Daher ist es ein tiefer Herzenswunsch von mir, in dieser Welt etwas Schönes und Gutes zu bewirken, in Menschen und für Menschen etwas Positives zu verändern, etwas in Bewegung zu bringen und etwas wirklich Gutes zu erschaffen.

Ich glaube, dass es in dem Bereich, den ich genannt habe, haufenweise zu tun und zu revolutionieren gibt. Meine Mutter lächelt immer vor sich hin in letzter Zeit - sie erkennt mich kaum wieder, seit der Sache mit meinem Kind ist sie mehr denn je stolz auf mich und sagte, ich sei schon als Kind eine Rebellin gewesen. Sie habe sich schon denken können, dass es mal so weit kommt....

Das fasse ich mal als Kompliment auf, denn ich denke, das soll es auch sein

Mein aktueller Job ist sehr gut als festes Standbein, aber ich werde langfristig etwas machen, was wirklich SINN macht, verstehst du? Etwas für die Menschheit, etwas wirklich WERTVOLLES.

Das ist meine Antriebskraft: LIEBE.
Denn LIEBE IST DIE ANTWORT wie schon John Lennon sagte, der sich auch für den Frieden eingesetzt hat.

Schön rumgeeiert....
und gesprochen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2015 um 16:25
In Antwort auf sbm83

Schön rumgeeiert....
und gesprochen !

@sbm83 - wie meinst du das?
Ironisch oder war das ein verstecktes Lob?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich Jungfrau /Er Krebsmann
Von: xene_11984606
neu
14. Februar 2015 um 11:36
Diskussionen dieses Nutzers
Nach meiner letzte Mail totale Funkstille - und nun?
Von: parnel_12720344
neu
15. Februar 2015 um 20:33
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen