Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Gefahren, wenn man die Wünsche ins Universum schickt

Letzte Nachricht: 14. Dezember 2007 um 20:10
M
ming_12756108
12.12.07 um 16:04

Eine Geschichte gab mir zu denken. Eine Freundin hat das Buch "Wünsche ans Universum" gelesen. Und gleich drauf los bestellt. Das ging ganz gut, Parkplatz suchte sie keinen, weil sie kein Auto hat, aber andere kleinere Dinge - und es klappte.
Sie ist bis jetzt ständig auf Typen reingefallen, jetzt hat sie sich auch einen Traummann bestellt. Der dann auch, ca 8 Monate später kam. Der war genau so, wie sie ihn sich wünschte UND bestellt hatte. Tolle Sache. Sie suppi happy, endlich, mit 37 der Richtige. Schickte Tausend Dankesworte ans Universum.

Bis sie erfahren hat, dass er vereiratet ist. Und das auch bleiben will und nie dran denkt, das zu ändern. Jetzt ist sie total am Boden, kämpft mit Depressionen, versteht die Welt nicht mehr. Er hat den Kontakt von einem Tag auf den andern abgebrochen.

Damit will ich sagen, grad die, die bei Männern eh schon erdenkliche Probleme hatten oder haben, nie, wirklich nie die Vorsicht, das Misstrauen und das Hirn ausschalten. Egal wie toll alles wirkt, es kann eine gewaltige Mogelpackung sein.

Mehr lesen

A
an0N_1266736899z
12.12.07 um 16:14

Wenn
man bestellt, muss man schon ganz präzise bestellen.
Also sie hätte sagen müssen, dass er frei sein soll oder so ähnlich.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1284543699z
12.12.07 um 16:16

Hm,
ich kenne auch solche fälle und pierre franckh beschreibt genau sowas in seinem neuen buch.

der wunschzettel kann noch so lang sein, man vergisst bestimmt irgend was. vllt hat deine freundin vergessen *ungebunden* dazu zu schreiben.

daher sollte man eher aufschreiben, wie man sich mit dem menschen fühlen möchte.

ein satz zb könnte lauten:

du bist kein perfekter mensch, aber für mich bist du perfekt so, wie du bist.
unsere beziehung ist getragen von tiefster liebe, respekt, gegenseitigem annehmen.

naja und so weiter.
man sollte auch keinen ellen langen wunschzettel schreiben, sondern sich den menschen wünschen, der in allen seinen eigenschaften genau zu uns passt und in tiefer liebe zu einem findet und man gemeinsam eine erfüllende und erfüllte beziehung lebt.

uch das wünschen will gelernt sein.

mir gehts auch so. alle kleinen dinge erfüllen sich 100%.

an grössere traue ich mich noch nicht, weil ja dann auch leicht zweifel kommen oder ängste und dann alles nach hinten los gehen kann.
da muss ich erst noch was üben

Gefällt mir

M
ming_12756108
12.12.07 um 16:20
In Antwort auf an0N_1266736899z

Wenn
man bestellt, muss man schon ganz präzise bestellen.
Also sie hätte sagen müssen, dass er frei sein soll oder so ähnlich.

Na ja
also was ich weiss, hat sie auf alle Fälle einen Mann zum heiraten und Kinder bekommen bestellt. Das weiss ich. Wie dann genau der Wunschzettel ausgesehen hat, weiss ich nicht. Aber diese beiden Sachen waren für sie 100% klar drin.
(vielleicht hat sie nicht gewünscht, dass er jetzt! nicht verheiratet sein soll)

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1284543699z
12.12.07 um 16:25
In Antwort auf an0N_1266736899z

Wenn
man bestellt, muss man schon ganz präzise bestellen.
Also sie hätte sagen müssen, dass er frei sein soll oder so ähnlich.

Ja eben,
hihi, ich muss ja zugeben, ich habe, als ich die bücher das erste mal las auch so einen wunschzettel erstellt *g*
eher aus neugier, denn aus wirklicher sehnsucht nach einem partner.
jedenfalls habe ich wochenlang immer wieder die liste erweitert. am ende waren 2 din a 4 seiten in mikroschrift *g*

u.a. sollte der mann selbstbewusst und dominant nach aussen treten (also kein weichei ) und ich sollte von ihm gefesselt sein usw.

tja und dann wurde geliefert *LOL*. ich lernte jmd kennen im web. ein sehr interessanter mann, wohnte in meiner nähe, absolut gleiche interessen und super eloquent, gebildet, intelligent, witzig, schlagfertig, esoterisch interessiert etc. also TOP.
har har, der haken kam dann schnell...eines seiner interessen BDSM...
ich war total enttäuscht, weil es nun gar nicht mein ding ist.
erst einige tage später viel mir dann ein...hatte ich nicht geschrieben, er solle selbstbewusst und DOMINANT rüberkommen?
ich sollte von ihm GEFESSELT sein?

daher: achte auf deine wünsche, die können wirklichkeit werden.

ich dachte dann, mit der lieferung eines mannes ist das dann erledigt und vergass das ganze.
aber in gewissen abständen wurden weitere männer geliefert und alle hatten sie eine eigenschaft, die mir wichtig gewesen war, ich aber falsch formuliert hatte. ich musste mittlerweile schon lachen, wenn ich das feststellte.

habe dann einen abend den wunschzettel genommen, zerrissen und das universum um ein stop gebeten und mich zutiefst bedankt

ich bin sowieso der meinung, wir ziehen genau die menschen an, die in unser leben passen und brauchen dazu gar keinen wunschzettel.

vllt kann man einfach denken: ich ziehe an, was zu mir üasst und gehört und mir gut tut und zu meinem besten ist.

Gefällt mir

H
haru_12933931
12.12.07 um 17:10

Eben
scheiß universum.

Ist auch nicht mehr das was es mal war.

HS
Anotn.

Gefällt mir

I
irin_12118625
12.12.07 um 17:15
In Antwort auf ming_12756108

Na ja
also was ich weiss, hat sie auf alle Fälle einen Mann zum heiraten und Kinder bekommen bestellt. Das weiss ich. Wie dann genau der Wunschzettel ausgesehen hat, weiss ich nicht. Aber diese beiden Sachen waren für sie 100% klar drin.
(vielleicht hat sie nicht gewünscht, dass er jetzt! nicht verheiratet sein soll)

AW
hallo,
wie funktioniert das Wünschen genau?
Ich habe noch nie davon gehört und es interessiert mich!
Ich suche nicht nur einen Partner sondern auch einen Job!
Immerhin hab ich eine neue Wohnung gefunden-was ich mir auch gewünscht hatte! Und ziehe im Januar aus einer "Horrorumgebung mit Horrornachbarn" aus!!
Freue mich über Details.
pilli381

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1284543699z
12.12.07 um 17:46
In Antwort auf irin_12118625

AW
hallo,
wie funktioniert das Wünschen genau?
Ich habe noch nie davon gehört und es interessiert mich!
Ich suche nicht nur einen Partner sondern auch einen Job!
Immerhin hab ich eine neue Wohnung gefunden-was ich mir auch gewünscht hatte! Und ziehe im Januar aus einer "Horrorumgebung mit Horrornachbarn" aus!!
Freue mich über Details.
pilli381

Die
bekanntesten bücher sind wohl die, von bärbel mohr. trotz ihrer humorigen art zu schreiben, komme ich mit ihr nicht wirklich klar. vor 20 jahren las ich dr. joseph murphy, da gehts auch ums positive denken und wie wir unser schicksal dank gedankenkraft selber gestalten.

am besten von allen büchern - und nein, ich bekomme keine provision, weil ich es sooft sage - finde ich die von pierre franckh

- erfolgreich wünschen
- glücksregeln für die liebe
- wünsch es dir einfach - aber richtig

wenn du einen schnellen einstieg willst, fang mit dem letzten an. die bücher lesen sich in wenigen stunden und sind auf eine art geschrieben, die einem sofort ins herz geht.

eine kurzanleitung:

- IMMER in der gegenwart wünschen:
ich freue mich über die neue whg.
ich begrüsse dich (bei partnerwunsch) in meinem leben.
der neue job ist perfekt für mich und macht mich vollkommen glücklich.
etc.
- SOFORT im anschluss an den wunsch den dank aussprechen -> wirkt wie ein turbo
-VISUALISIEREN der wünsche. stelle es dir in allen details vor, was du wünschst und spüre richtig die glücksgefühle, weil du es bereits hast!
- niemals NICHT oder NIE in die wünsche formulieren. immer positive sätze bilden.
anstatt: ich will NICHT krank sein BESSER: ich bin gesund!
-WUNSCHBUCH führen und alle wünsche nebst dank und datum aufschreiben, denn vieles vergisst man mit der zeit und kann so immer mal nachschauen

viele sagen, man muss den wunsch dann loslassen und nicht mehr dran denken. das geht ja gar nicht. jedenfalls nicht bei wichtigen und grossen wünschen wie partner und job etc.
pierre franckh schreibt hingegen vor allem für die zweifler: visualisiere sooft du kannst und magst deinen wunsch und möglichst in allen details, fühle das eingetroffene bereits in allen sinnen.

joa, das war ne kurze einführung, ABER überdenke deinen wunsch genau.
bedenke auch die konsequenzen.

ich zb hatte mir sehnlichst gewünscht - aber ohne dabei an das bewusste wünschen s.o. zu denken - dass mein horrornachbar wegzieht.
nach 1 jahr ist er weggezogen, ABER nur ins erdgeschoss (ok, er lässt uns jetzt in frieden). ich hatte mir nicht geüwnscht, er soll ganz aus der siedlung oder meiner nähe.
ich hatte mir auch nicht gewünscht, dass ich neue nette nachbarn bekomme. die habe ich zwar, aber es hätte auch schief gehen können

Gefällt mir

A
an0N_1284543699z
12.12.07 um 18:38

Partnerwunsch
was mir grad beim ausmisten meiner schränke so einfiel:

pierre franckh schreibt in seinem buch zum thema partnerwunsch auch, dass man erst einmal platz schaffen soll in seinem leben für einen partner.

menschen, die teilweise jahrelang singles sind, sind so eingefahren in ihrem leben und haben sich dermassen verplant mit aktivitäten, dass im grunde gar kein platz wäre, für einen weiteren menschen.
er sagt, man solle einfach ein paar aktivitäten streichen so, als sei der neue partner schon da.

man soll seine schränke ausmisten und auch dort fächer freiräumen, als sei der neue partner bereits da und brauche ja auch platz im schrank

abgesehen davon tuts doch immer gut, wenn man sich von altem ballast trennt. gerade jetzt stellte ich fest, dass ich klamotten entsorge, an denen ich noch vor monaten hing. jetzt flössen sie mir unbehagen ein, weil ich mit der zeit und den erinnerungen einfach nix mehr am hut habe. weg damit. abgeschlossen und losgelassen ))
platz schaffen für neues! egal, ob mann oder klamotten

weiter schreibt er, man solle zuhause nur noch so herumlaufen, wie man sich auch einem partner präsentieren würde, wäre man frisch verliebt. also nicht im ältesten jogger (weg damit!)
man fühlt sich doch auch gleich attraktiver und netter, wenn man in den spiegel schaut, ergo wächst das selbstbewusstsein und man ist automatisch in der tat anziehender.

also gammellook beiseite und fein gemacht, auch fürs bett

man solle mal überlegen, wie man sich fühlen würde, käme der neue schwarm gerade jetzt zu einem nach hause.
für welche messiecke in der whg würde man sich schämen? (--> beseitigen). welche bilder würde man lieber abhängen? (--> beseitigen)
welche dinge wollte man ja schon länger aufräumen, wegräumen, säubern, entsorgen, aber tut es nie? (--> beseitigen)...eben so leben, als sei man frisch verliebt und erwarte jeden mom den neuen partner bei sich daheim.

klar, soll man sich so geben und zeigen, wie man wirklich ist, denn so wollen wir ja geliebt werden und nicht ein pseudonym, ABER man muss ja nicht gerade mit der unschönsten unserer seiten beginnen

für mich persönlich klingt das alles sehr logisch und das neue jahr ist sowieso immer ein anlass für mich, ballast jeglicher art los zu werden. die schränke werden herrlich leer, teilweise kann man sogar dann einige schränke entsorgen. man fühlt sich freier und unbelasteter.

lessness

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
angela_12628101
12.12.07 um 18:44
In Antwort auf an0N_1284543699z

Die
bekanntesten bücher sind wohl die, von bärbel mohr. trotz ihrer humorigen art zu schreiben, komme ich mit ihr nicht wirklich klar. vor 20 jahren las ich dr. joseph murphy, da gehts auch ums positive denken und wie wir unser schicksal dank gedankenkraft selber gestalten.

am besten von allen büchern - und nein, ich bekomme keine provision, weil ich es sooft sage - finde ich die von pierre franckh

- erfolgreich wünschen
- glücksregeln für die liebe
- wünsch es dir einfach - aber richtig

wenn du einen schnellen einstieg willst, fang mit dem letzten an. die bücher lesen sich in wenigen stunden und sind auf eine art geschrieben, die einem sofort ins herz geht.

eine kurzanleitung:

- IMMER in der gegenwart wünschen:
ich freue mich über die neue whg.
ich begrüsse dich (bei partnerwunsch) in meinem leben.
der neue job ist perfekt für mich und macht mich vollkommen glücklich.
etc.
- SOFORT im anschluss an den wunsch den dank aussprechen -> wirkt wie ein turbo
-VISUALISIEREN der wünsche. stelle es dir in allen details vor, was du wünschst und spüre richtig die glücksgefühle, weil du es bereits hast!
- niemals NICHT oder NIE in die wünsche formulieren. immer positive sätze bilden.
anstatt: ich will NICHT krank sein BESSER: ich bin gesund!
-WUNSCHBUCH führen und alle wünsche nebst dank und datum aufschreiben, denn vieles vergisst man mit der zeit und kann so immer mal nachschauen

viele sagen, man muss den wunsch dann loslassen und nicht mehr dran denken. das geht ja gar nicht. jedenfalls nicht bei wichtigen und grossen wünschen wie partner und job etc.
pierre franckh schreibt hingegen vor allem für die zweifler: visualisiere sooft du kannst und magst deinen wunsch und möglichst in allen details, fühle das eingetroffene bereits in allen sinnen.

joa, das war ne kurze einführung, ABER überdenke deinen wunsch genau.
bedenke auch die konsequenzen.

ich zb hatte mir sehnlichst gewünscht - aber ohne dabei an das bewusste wünschen s.o. zu denken - dass mein horrornachbar wegzieht.
nach 1 jahr ist er weggezogen, ABER nur ins erdgeschoss (ok, er lässt uns jetzt in frieden). ich hatte mir nicht geüwnscht, er soll ganz aus der siedlung oder meiner nähe.
ich hatte mir auch nicht gewünscht, dass ich neue nette nachbarn bekomme. die habe ich zwar, aber es hätte auch schief gehen können

Provision
na arwen, da werde ich wohl ein wörtchen mit "ihm" reden müssen. gehe im februar auf einen vortrag von ihm. werde alles was ich an wissen "mitnehmen" kann, hier berichten. ich freue mich jetzt schon darauf.
ich bin auch so eine "wunschtante". und es stimmt: geh behutsam mit dem wünschen um, es könnte sich erfüllen. ich hatte auch schon mehrfach die erfahrung machen müssen, das ich dann nicht mit dem "paket" das ich bestellt hatte, umgehen konnte.

wie gesagt, ich werde berichten.

lg sooner

Gefällt mir

I
irin_12118625
12.12.07 um 18:54
In Antwort auf angela_12628101

Provision
na arwen, da werde ich wohl ein wörtchen mit "ihm" reden müssen. gehe im februar auf einen vortrag von ihm. werde alles was ich an wissen "mitnehmen" kann, hier berichten. ich freue mich jetzt schon darauf.
ich bin auch so eine "wunschtante". und es stimmt: geh behutsam mit dem wünschen um, es könnte sich erfüllen. ich hatte auch schon mehrfach die erfahrung machen müssen, das ich dann nicht mit dem "paket" das ich bestellt hatte, umgehen konnte.

wie gesagt, ich werde berichten.

lg sooner

AW
@arwen,
das klingt interessant, werde ich probieren. Ich habe natürlich Angst, wieder "horrornachbarn" zu bekommen, oder in der neuen Wohnung wieder gemobbt zu werden, dann muss ich das auch positiv ausdrücken: ich wünsche mir nette neue Nachbarn, oder?

Grüße
pilli381

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1284543699z
12.12.07 um 19:31
In Antwort auf angela_12628101

Provision
na arwen, da werde ich wohl ein wörtchen mit "ihm" reden müssen. gehe im februar auf einen vortrag von ihm. werde alles was ich an wissen "mitnehmen" kann, hier berichten. ich freue mich jetzt schon darauf.
ich bin auch so eine "wunschtante". und es stimmt: geh behutsam mit dem wünschen um, es könnte sich erfüllen. ich hatte auch schon mehrfach die erfahrung machen müssen, das ich dann nicht mit dem "paket" das ich bestellt hatte, umgehen konnte.

wie gesagt, ich werde berichten.

lg sooner

Wo
ist das seminar? ich will auch
ich finde ihn so klasse. er hat durch seine einfache und liebenswerte art ein unglaubliches charisma.
toll auch, wie er über seine familie spricht. da kommt soviel wärme rüber...

Gefällt mir

A
an0N_1284543699z
12.12.07 um 19:32
In Antwort auf irin_12118625

AW
@arwen,
das klingt interessant, werde ich probieren. Ich habe natürlich Angst, wieder "horrornachbarn" zu bekommen, oder in der neuen Wohnung wieder gemobbt zu werden, dann muss ich das auch positiv ausdrücken: ich wünsche mir nette neue Nachbarn, oder?

Grüße
pilli381

Genau
und nicht zweifeln!!!
inzwischen kann ich solche dinge einfach wünschen und abgeben = mich drauf verlassen.

hab in den letzten tagen und ne menge an unschönen nachrichten bekommen und dann einfach etwas gewünscht und es abgegeben. ich bin jetzt ganz ruhig und gelassen und weiss, das beste wird für mich kommen.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1284543699z
12.12.07 um 22:29

Jau
dat sacht der franckh aber erst gegen ende des letzten buches
nicht suchen, denn suchen stellt einen mangel dar.

jetzt bin ich schlauer

aber ich wünsche mir nur noch menschen, die das beste für mich sind.

Gefällt mir

A
angela_12628101
13.12.07 um 6:23
In Antwort auf an0N_1284543699z

Genau
und nicht zweifeln!!!
inzwischen kann ich solche dinge einfach wünschen und abgeben = mich drauf verlassen.

hab in den letzten tagen und ne menge an unschönen nachrichten bekommen und dann einfach etwas gewünscht und es abgegeben. ich bin jetzt ganz ruhig und gelassen und weiss, das beste wird für mich kommen.

Bestellung
ich werde heute mal bestellen, das ich bis heute abend einen pos. beitrag von autriche hier lesen kann. hmmmm. ob das klappt?

schönen tag an @all

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1275610999z
13.12.07 um 8:05
In Antwort auf an0N_1284543699z

Die
bekanntesten bücher sind wohl die, von bärbel mohr. trotz ihrer humorigen art zu schreiben, komme ich mit ihr nicht wirklich klar. vor 20 jahren las ich dr. joseph murphy, da gehts auch ums positive denken und wie wir unser schicksal dank gedankenkraft selber gestalten.

am besten von allen büchern - und nein, ich bekomme keine provision, weil ich es sooft sage - finde ich die von pierre franckh

- erfolgreich wünschen
- glücksregeln für die liebe
- wünsch es dir einfach - aber richtig

wenn du einen schnellen einstieg willst, fang mit dem letzten an. die bücher lesen sich in wenigen stunden und sind auf eine art geschrieben, die einem sofort ins herz geht.

eine kurzanleitung:

- IMMER in der gegenwart wünschen:
ich freue mich über die neue whg.
ich begrüsse dich (bei partnerwunsch) in meinem leben.
der neue job ist perfekt für mich und macht mich vollkommen glücklich.
etc.
- SOFORT im anschluss an den wunsch den dank aussprechen -> wirkt wie ein turbo
-VISUALISIEREN der wünsche. stelle es dir in allen details vor, was du wünschst und spüre richtig die glücksgefühle, weil du es bereits hast!
- niemals NICHT oder NIE in die wünsche formulieren. immer positive sätze bilden.
anstatt: ich will NICHT krank sein BESSER: ich bin gesund!
-WUNSCHBUCH führen und alle wünsche nebst dank und datum aufschreiben, denn vieles vergisst man mit der zeit und kann so immer mal nachschauen

viele sagen, man muss den wunsch dann loslassen und nicht mehr dran denken. das geht ja gar nicht. jedenfalls nicht bei wichtigen und grossen wünschen wie partner und job etc.
pierre franckh schreibt hingegen vor allem für die zweifler: visualisiere sooft du kannst und magst deinen wunsch und möglichst in allen details, fühle das eingetroffene bereits in allen sinnen.

joa, das war ne kurze einführung, ABER überdenke deinen wunsch genau.
bedenke auch die konsequenzen.

ich zb hatte mir sehnlichst gewünscht - aber ohne dabei an das bewusste wünschen s.o. zu denken - dass mein horrornachbar wegzieht.
nach 1 jahr ist er weggezogen, ABER nur ins erdgeschoss (ok, er lässt uns jetzt in frieden). ich hatte mir nicht geüwnscht, er soll ganz aus der siedlung oder meiner nähe.
ich hatte mir auch nicht gewünscht, dass ich neue nette nachbarn bekomme. die habe ich zwar, aber es hätte auch schief gehen können

Viele haben nur einen Wunsch: Ihren HM...
... aber der will undwill nicht.
Wenn ich denke, wie viele sich ihren HM seit Jahren schon auf diese Weise herbeiwünschen und der kommt und kommt nicht, dann muss ich lachen. Die kommen nicht mal zu einer Aussprache mit ihm, oder einem kurzen Telefonat, geschweige denn, zu einer Beziehung. Nichts. Also das Wünschen geht nur dann, wenn "die da oben" es auch wollen, sonst geht gar nichts.

Gefällt mir

A
an0N_1288889399z
13.12.07 um 8:59
In Antwort auf an0N_1275610999z

Viele haben nur einen Wunsch: Ihren HM...
... aber der will undwill nicht.
Wenn ich denke, wie viele sich ihren HM seit Jahren schon auf diese Weise herbeiwünschen und der kommt und kommt nicht, dann muss ich lachen. Die kommen nicht mal zu einer Aussprache mit ihm, oder einem kurzen Telefonat, geschweige denn, zu einer Beziehung. Nichts. Also das Wünschen geht nur dann, wenn "die da oben" es auch wollen, sonst geht gar nichts.

man kann keinen bestimmten Menschen herbeiwünschen.
Das steht auch in diesen Büchern. Man kann allegmein wünschen. Einen Parter, der zu einem passt, der dies und das sein muss. Aber auf einen bestimmten Menschen bezogen funktionieren die Wünsche nicht.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1275610999z
13.12.07 um 9:37
In Antwort auf an0N_1288889399z

man kann keinen bestimmten Menschen herbeiwünschen.
Das steht auch in diesen Büchern. Man kann allegmein wünschen. Einen Parter, der zu einem passt, der dies und das sein muss. Aber auf einen bestimmten Menschen bezogen funktionieren die Wünsche nicht.

Ja, mag sein
aber für viele ist es dann nichts weiteres als ein Buch, das ihnen nichts bringt, weil sie eben einen Wunsch haben und genau diesen Wunsch erfüllt haben möchten. Und sonst keinen.
Ich weiss von einer (die war lang hier im Forum) die sagte: Ich habe in meinem Leben einen einzigen wirklichen Wunsch gehabt und das ist dieser eine Mann, den ich geliebt habe und immer lieben werde. Was solls, wenn mir dieser Wunsch nicht gewährt wird? Ich hab nun mal keinen andern Wunsch. Ich will nicht einen Mann, ich will nur diesen.
(jetzt kann man aufhorchen und was weiss ich was dagegen reden und sie anschimpfen, wenn es aber bei ihr und auch andren so ist?)
Diese Frau wird bald 50, weiss also, was sie möchte und was nicht, die ist keine 17 mehr)

Gefällt mir

A
an0N_1275610999z
13.12.07 um 10:10
In Antwort auf an0N_1284543699z

Partnerwunsch
was mir grad beim ausmisten meiner schränke so einfiel:

pierre franckh schreibt in seinem buch zum thema partnerwunsch auch, dass man erst einmal platz schaffen soll in seinem leben für einen partner.

menschen, die teilweise jahrelang singles sind, sind so eingefahren in ihrem leben und haben sich dermassen verplant mit aktivitäten, dass im grunde gar kein platz wäre, für einen weiteren menschen.
er sagt, man solle einfach ein paar aktivitäten streichen so, als sei der neue partner schon da.

man soll seine schränke ausmisten und auch dort fächer freiräumen, als sei der neue partner bereits da und brauche ja auch platz im schrank

abgesehen davon tuts doch immer gut, wenn man sich von altem ballast trennt. gerade jetzt stellte ich fest, dass ich klamotten entsorge, an denen ich noch vor monaten hing. jetzt flössen sie mir unbehagen ein, weil ich mit der zeit und den erinnerungen einfach nix mehr am hut habe. weg damit. abgeschlossen und losgelassen ))
platz schaffen für neues! egal, ob mann oder klamotten

weiter schreibt er, man solle zuhause nur noch so herumlaufen, wie man sich auch einem partner präsentieren würde, wäre man frisch verliebt. also nicht im ältesten jogger (weg damit!)
man fühlt sich doch auch gleich attraktiver und netter, wenn man in den spiegel schaut, ergo wächst das selbstbewusstsein und man ist automatisch in der tat anziehender.

also gammellook beiseite und fein gemacht, auch fürs bett

man solle mal überlegen, wie man sich fühlen würde, käme der neue schwarm gerade jetzt zu einem nach hause.
für welche messiecke in der whg würde man sich schämen? (--> beseitigen). welche bilder würde man lieber abhängen? (--> beseitigen)
welche dinge wollte man ja schon länger aufräumen, wegräumen, säubern, entsorgen, aber tut es nie? (--> beseitigen)...eben so leben, als sei man frisch verliebt und erwarte jeden mom den neuen partner bei sich daheim.

klar, soll man sich so geben und zeigen, wie man wirklich ist, denn so wollen wir ja geliebt werden und nicht ein pseudonym, ABER man muss ja nicht gerade mit der unschönsten unserer seiten beginnen

für mich persönlich klingt das alles sehr logisch und das neue jahr ist sowieso immer ein anlass für mich, ballast jeglicher art los zu werden. die schränke werden herrlich leer, teilweise kann man sogar dann einige schränke entsorgen. man fühlt sich freier und unbelasteter.

lessness

Also das stimmt nicht unbedingt
"platz schaffen soll in seinem leben für einen partner."


"menschen, die teilweise jahrelang singles sind, sind so eingefahren in ihrem leben und haben sich dermassen verplant mit aktivitäten, dass im grunde gar kein platz wäre, für einen weiteren menschen.
er sagt, man solle einfach ein paar aktivitäten streichen so, als sei der neue partner schon da."

Die Singles, die ich kenne, haben eben kaum Beschäftigungen, weil sie eben niemanden haben dazu. Die haben nicht tausend Hobbies.

Es ist nicht das arwen, es sind ganz andere Sachen. Und meist sind es Aengste von früher, der Kindheit, Verletzungen aller Art im zwuschenmenschlichen Bereich. Und das ist es meist, was vielen keine neue Liebe und Bindung einbringt. Angst vor Nähe, Angst vor Bindung, Angst verletzt zu werden. Das hat jetzt aber gar nichts zu tun mit "Schränke ausmisten" oder so zu tun, als ob man einen Partner hätte. Es ist nicht so einfach, wie du es beschreibst. Das wären äusserliche Sachen, die man angehen kann.
Das sind zum Teil ganz spezielle innere Sachen, die es für einige unmöglich machen, jemals in eine befriedigende Partnerschaft zu gehen.





Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1266736899z
13.12.07 um 10:22
In Antwort auf an0N_1275610999z

Also das stimmt nicht unbedingt
"platz schaffen soll in seinem leben für einen partner."


"menschen, die teilweise jahrelang singles sind, sind so eingefahren in ihrem leben und haben sich dermassen verplant mit aktivitäten, dass im grunde gar kein platz wäre, für einen weiteren menschen.
er sagt, man solle einfach ein paar aktivitäten streichen so, als sei der neue partner schon da."

Die Singles, die ich kenne, haben eben kaum Beschäftigungen, weil sie eben niemanden haben dazu. Die haben nicht tausend Hobbies.

Es ist nicht das arwen, es sind ganz andere Sachen. Und meist sind es Aengste von früher, der Kindheit, Verletzungen aller Art im zwuschenmenschlichen Bereich. Und das ist es meist, was vielen keine neue Liebe und Bindung einbringt. Angst vor Nähe, Angst vor Bindung, Angst verletzt zu werden. Das hat jetzt aber gar nichts zu tun mit "Schränke ausmisten" oder so zu tun, als ob man einen Partner hätte. Es ist nicht so einfach, wie du es beschreibst. Das wären äusserliche Sachen, die man angehen kann.
Das sind zum Teil ganz spezielle innere Sachen, die es für einige unmöglich machen, jemals in eine befriedigende Partnerschaft zu gehen.





Wie mit allen Dingen, die Menschen
beschäftigen oder belasten, sollte differenziert umgegangen werden.
Schwarz-Weiss Denken ist meist fehl am Platz.

Gefällt mir

J
janna_11965437
13.12.07 um 10:27
In Antwort auf an0N_1284543699z

Partnerwunsch
was mir grad beim ausmisten meiner schränke so einfiel:

pierre franckh schreibt in seinem buch zum thema partnerwunsch auch, dass man erst einmal platz schaffen soll in seinem leben für einen partner.

menschen, die teilweise jahrelang singles sind, sind so eingefahren in ihrem leben und haben sich dermassen verplant mit aktivitäten, dass im grunde gar kein platz wäre, für einen weiteren menschen.
er sagt, man solle einfach ein paar aktivitäten streichen so, als sei der neue partner schon da.

man soll seine schränke ausmisten und auch dort fächer freiräumen, als sei der neue partner bereits da und brauche ja auch platz im schrank

abgesehen davon tuts doch immer gut, wenn man sich von altem ballast trennt. gerade jetzt stellte ich fest, dass ich klamotten entsorge, an denen ich noch vor monaten hing. jetzt flössen sie mir unbehagen ein, weil ich mit der zeit und den erinnerungen einfach nix mehr am hut habe. weg damit. abgeschlossen und losgelassen ))
platz schaffen für neues! egal, ob mann oder klamotten

weiter schreibt er, man solle zuhause nur noch so herumlaufen, wie man sich auch einem partner präsentieren würde, wäre man frisch verliebt. also nicht im ältesten jogger (weg damit!)
man fühlt sich doch auch gleich attraktiver und netter, wenn man in den spiegel schaut, ergo wächst das selbstbewusstsein und man ist automatisch in der tat anziehender.

also gammellook beiseite und fein gemacht, auch fürs bett

man solle mal überlegen, wie man sich fühlen würde, käme der neue schwarm gerade jetzt zu einem nach hause.
für welche messiecke in der whg würde man sich schämen? (--> beseitigen). welche bilder würde man lieber abhängen? (--> beseitigen)
welche dinge wollte man ja schon länger aufräumen, wegräumen, säubern, entsorgen, aber tut es nie? (--> beseitigen)...eben so leben, als sei man frisch verliebt und erwarte jeden mom den neuen partner bei sich daheim.

klar, soll man sich so geben und zeigen, wie man wirklich ist, denn so wollen wir ja geliebt werden und nicht ein pseudonym, ABER man muss ja nicht gerade mit der unschönsten unserer seiten beginnen

für mich persönlich klingt das alles sehr logisch und das neue jahr ist sowieso immer ein anlass für mich, ballast jeglicher art los zu werden. die schränke werden herrlich leer, teilweise kann man sogar dann einige schränke entsorgen. man fühlt sich freier und unbelasteter.

lessness

Wenn es sooooooooooo leicht wäre
sehr einfach und kindlich und auch trivial, wie du das darstellst arwen. Ausgereift und fertig gebacken scheinst du noch nicht zu sein. Wie damals auch dein Beitrag über "wie man merkt, was Liebe ist" zeigt. Da war mehr Teeny Denken drin als eine reife Aussage. Entweder bist du noch sehr jung und unerfahren, oder eben eher "einfach gestrickt".

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1284543699z
13.12.07 um 10:36
In Antwort auf janna_11965437

Wenn es sooooooooooo leicht wäre
sehr einfach und kindlich und auch trivial, wie du das darstellst arwen. Ausgereift und fertig gebacken scheinst du noch nicht zu sein. Wie damals auch dein Beitrag über "wie man merkt, was Liebe ist" zeigt. Da war mehr Teeny Denken drin als eine reife Aussage. Entweder bist du noch sehr jung und unerfahren, oder eben eher "einfach gestrickt".

Vielen dank,
meine liebe

aber wenn du aufmerksam gelesen hättest, wäre dir nicht entgangen, dass ich inhalte des buches von dem sehr erfolgreichen pierre franckh wiedergab, die ich persönlich sehr nachvollziehbar finde.

übrigens bekommst du derartige ratschläge auch von erfahrenen therapeuten und psychologen
nur wer in seinem ganzen leben platz schafft, der schafft auch platz für neues. es ist sogar eine alte weisheit.

es macht nichts, dass du es anders siehst, nur werde doch nicht sofort ausfallend und beleidigend, wenn du die meinung anderer nicht teilst.

man kann durchaus anderer meinung sein, ohne sich zu beleidigen, DAS zeichnet erwachsene menschen aus.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1275610999z
13.12.07 um 10:41

Sheila, lies bitte nochmal, was ich genau
geschrieben habe.
Ich kenn keine Singles, die vor lauter Beschäftigung gar nicht mehr dazu kommen, einen Mann in ihr Leben zu lassen. Ich sag ja, das ist eine total einseitige Sicht der Dinge. Also bei denen kommt kein Partner, bei solchen, die ständig unterwegs sind auch nicht (laut dieses Buches) also werden die Gründe ja wohl wo anders liegen. Und die hab ich eben oben auch ausführlich beschrieben. Aber das scheinst du nicht begriffen zu haben. Also lies meinen Text nochmal genau durch. Vielleicht kannst du da erkennen, das es NICHT um Hobbies geht, sondern um ganz was anderes. Also, auf zum nochmals lesen.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1284543699z
13.12.07 um 10:41
In Antwort auf an0N_1284543699z

Vielen dank,
meine liebe

aber wenn du aufmerksam gelesen hättest, wäre dir nicht entgangen, dass ich inhalte des buches von dem sehr erfolgreichen pierre franckh wiedergab, die ich persönlich sehr nachvollziehbar finde.

übrigens bekommst du derartige ratschläge auch von erfahrenen therapeuten und psychologen
nur wer in seinem ganzen leben platz schafft, der schafft auch platz für neues. es ist sogar eine alte weisheit.

es macht nichts, dass du es anders siehst, nur werde doch nicht sofort ausfallend und beleidigend, wenn du die meinung anderer nicht teilst.

man kann durchaus anderer meinung sein, ohne sich zu beleidigen, DAS zeichnet erwachsene menschen aus.

Ps
und wenn du noch aufmerksamer gelesen hättest, dann hättest du auch den hintergrund und eigentlichen sinn dieser handlungen verstanden. das kann man nicht, wenn man nur an der oberfläche bleibt und alle posts nur danach durchsucht, ob man nicht wieder etwas zynisches oder sarkastisches dazu loswerden kann

ich erkläre es dir aber gern:

indem du aufräumst und ballast abwirfst, befreist du auch deinen kopf von alten denkmustern. allein die handlungen, die schränke zu entleeren, micht dich offen für neues (nun gut, dich vllt nicht, aber viele menschen). es ist einfach ein umprogrammieren alter muster und gedankenstrukturen und keine hokuspokus.
der kluge leser versteht dies.

oder glaubst du, nur weil jmd ein fach in seinem schrank ausräumt, klingelt am nächsten tag der traumpartner an der tür?

also es ist immer gut, sehr aufmerksam zu lesen und vor allem verstehen zu wollen

Gefällt mir

A
an0N_1284543699z
13.12.07 um 10:51
In Antwort auf an0N_1275610999z

Also das stimmt nicht unbedingt
"platz schaffen soll in seinem leben für einen partner."


"menschen, die teilweise jahrelang singles sind, sind so eingefahren in ihrem leben und haben sich dermassen verplant mit aktivitäten, dass im grunde gar kein platz wäre, für einen weiteren menschen.
er sagt, man solle einfach ein paar aktivitäten streichen so, als sei der neue partner schon da."

Die Singles, die ich kenne, haben eben kaum Beschäftigungen, weil sie eben niemanden haben dazu. Die haben nicht tausend Hobbies.

Es ist nicht das arwen, es sind ganz andere Sachen. Und meist sind es Aengste von früher, der Kindheit, Verletzungen aller Art im zwuschenmenschlichen Bereich. Und das ist es meist, was vielen keine neue Liebe und Bindung einbringt. Angst vor Nähe, Angst vor Bindung, Angst verletzt zu werden. Das hat jetzt aber gar nichts zu tun mit "Schränke ausmisten" oder so zu tun, als ob man einen Partner hätte. Es ist nicht so einfach, wie du es beschreibst. Das wären äusserliche Sachen, die man angehen kann.
Das sind zum Teil ganz spezielle innere Sachen, die es für einige unmöglich machen, jemals in eine befriedigende Partnerschaft zu gehen.





Auch du,
hast es leider nicht wirklich verstanden was hinter diesen dingen steckt.

es ist ein umprogrammieren. weg mit altem zeug, mit alten kleidern, an denen auch erinnerungen hängen. weg mit verstaubtem kram und frei und offen sein für neues.

es ist doch altbekannt, dass ein aufgeräumtes zimmer ruhe ausstrahlt und diese sich auch auf die menschen überträgt, die sich darin aufhalten.
so, wie sich farben, gestaltung etc. auf uns auswirkt, so wirkt alles auf uns aus, was wir tun.

das ganze hat folgenden sinn:

1. indem du dich von altem plunder befreist, wirst du innerlich leichter. die amerikaner feiern diese neue bewegung seit jahren (lessness) und dies sehr erfolgreich. ausserdem übt man damit das berühmte loslassen. vllt funktioniert es nicht bei jedem, aber bei denen, die offfen und bereit sind, mit sicherheit.
2. du räumst ein fach in deinem schrank leer und hast dabei vllt den gedanken: wenn ich nun einen partner kennenlerne, dann könnten hier seine sachen her. während du also den schrank weiter ausräumst, beschäftigt dich dieser gedanke und es mischt sich freude in die gedanken, es beginnt vllt ein kopfkino etc.
d.h. du programmierst dich selber positiv.

man kann auch ganz einfach sagen: sieh diese handlungen rein metaphorisch.

und zu deinem einwand von wegen deine freunde machen alle nix, weil sie alleine sind.
denk mal darüber nach!
auch das ist negativ. man kann ja dies nicht und das nicht, WEIL man ja so alleine ist. man sitzt zuhaus herum und wartet darauf, dass endlich jmd vorbeikommt, damit man sein leben leben kann.

es gibt SOVIELE dinge, die man tun kann ohne festen partner. ich kenne auch einige singles und die haben teilweise tolle hobbies, lernen neue menschen kennen und haben freude an dem, was sie tun.

naja, jeder ist ja da anders und wenn du jetzt diesen post auch wieder als angriff auffassen solltest, dann kann und will ich es ehrlich gesagt nicht ändern. dann ist es so.

Gefällt mir

Anzeige
J
janna_11965437
13.12.07 um 10:54

Sheila
klar hat die arwen Teeny Denken. Macht den ganzen Tag nichts anderes als hier im Forum zu lauern, wann sie wieder mal was schreiben kann. Arm so jemand, der nichts, wirklich nichts anderes hat und voll auf die Eso Schiene abfährt. Sie hat Null Ahnung von der Psychologie und den verzwickten Problemen, die Menschen haben können, läuft immer oberflächlich in Allgemeinheiten herum. Meint aber, sie hätte die Wahrheit wirklich mit Schöpfkellen gefressen.

Gefällt mir

A
an0N_1284543699z
13.12.07 um 10:55
In Antwort auf an0N_1275610999z

Sheila, lies bitte nochmal, was ich genau
geschrieben habe.
Ich kenn keine Singles, die vor lauter Beschäftigung gar nicht mehr dazu kommen, einen Mann in ihr Leben zu lassen. Ich sag ja, das ist eine total einseitige Sicht der Dinge. Also bei denen kommt kein Partner, bei solchen, die ständig unterwegs sind auch nicht (laut dieses Buches) also werden die Gründe ja wohl wo anders liegen. Und die hab ich eben oben auch ausführlich beschrieben. Aber das scheinst du nicht begriffen zu haben. Also lies meinen Text nochmal genau durch. Vielleicht kannst du da erkennen, das es NICHT um Hobbies geht, sondern um ganz was anderes. Also, auf zum nochmals lesen.

Also,
was in dem buch steht, MUSS doch nicht auf jeden zutreffen!

daher schrieb ich ja auch: VIELE singles und NICHT ALLE singles.

es gibt die, die sich komplett verausgaben mit terminen und es gibt die, die daheim sitzen und nix tun.

beides sind extreme.

weisste, nimms als tip für die singles, die DU nicht kennst. dann ist es ja gut jetzt.

meine güte, jeder zieht sich aus solchen tips das, was auf ihn passt, oder?
es passt doch nicht jedem jeder schuh, aber du probierst irgendwie jeden an und meckerst dann rum, dass er nicht passt.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1266736899z
13.12.07 um 11:02

Partner
kommen auch in unglücklichen Perioden im Leben eines Menschen.
Im Aussen mag manches zufrieden scheinen, aber innerlich, naja.
Pauschalisieren hilft hier auch nicht.

Gefällt mir

M
ming_12756108
13.12.07 um 11:10
In Antwort auf an0N_1266736899z

Partner
kommen auch in unglücklichen Perioden im Leben eines Menschen.
Im Aussen mag manches zufrieden scheinen, aber innerlich, naja.
Pauschalisieren hilft hier auch nicht.

Nur aufgeräumte Leute finden die Liebe???
genau, gut, dass das hier mal wer schreibt. Es hat oft nichts damit zu tun, wie klar und im Reinen man mit sich ist. Wenn das so wäre, hätten streckenweise wahrscheinlich mehr als 60% keinen Partner. Viele haben oder bekommen einen Partner und sind absolut weder mit sich im Reinen, noch mit der Umwelt, noch mit sonst was. Es heisst oft, jeder bekommt das was er verdient. Da bekommen aber manche ganz schön viel ab. Haben die das verdient? Mörder, in die sich im Gefängnis die Richterin verliebt, Männer/Frauen, die sich verlieben und dann ihre Partner umbringen. Leute, die ihre Kinder umbringen usw. Wo haben die mit ihrem Leben aufgeräumt? Trotzdem sind die in einer Partnerschaft, lernen neue Partner kennen. Also das allein kanns nicht sein.
So oder so, es ist eh am Eingangsthread vorbei geredet worden.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1284543699z
13.12.07 um 11:33
In Antwort auf an0N_1275610999z

Ja, mag sein
aber für viele ist es dann nichts weiteres als ein Buch, das ihnen nichts bringt, weil sie eben einen Wunsch haben und genau diesen Wunsch erfüllt haben möchten. Und sonst keinen.
Ich weiss von einer (die war lang hier im Forum) die sagte: Ich habe in meinem Leben einen einzigen wirklichen Wunsch gehabt und das ist dieser eine Mann, den ich geliebt habe und immer lieben werde. Was solls, wenn mir dieser Wunsch nicht gewährt wird? Ich hab nun mal keinen andern Wunsch. Ich will nicht einen Mann, ich will nur diesen.
(jetzt kann man aufhorchen und was weiss ich was dagegen reden und sie anschimpfen, wenn es aber bei ihr und auch andren so ist?)
Diese Frau wird bald 50, weiss also, was sie möchte und was nicht, die ist keine 17 mehr)

Nashita hat recht
man kann zwar durch positive gedanken den einen erreichen und vllt spürt er, dass er sich melden kann, ABER NUR, wenn er es auch will.

zu allem anderen, was du schreibst fällt mir nur eines ein:
ein forum für trauerbewältigung und vor allem ein guter psychotherapeutischer beistand und das meine ich nicht böse.

ein solches denken ist nicht normal und gesund!

wie kann ein mensch so verstört sein und nur sich einen bestimmten mann wünschen?
was muten menschen mit solch einem denken dem vermeintlichen traumpartner zu? die last ihres lebens mit zu tragen? für ihr glück verantwortlich zu sein?
wo bleibt die eigenständigkeit?

da bleibt mir wirklich die spucke weg, wenn ich so etwas lese und dass du ein ähnliches (wunsch)denken hast, wie diese frau, bestätigt auch den hintergrund all deiner immer nur negativen posts (meist zum thema: berater und KL) hier.

das ist traurig.

Gefällt mir

A
an0N_1275610999z
13.12.07 um 11:47
In Antwort auf an0N_1284543699z

Nashita hat recht
man kann zwar durch positive gedanken den einen erreichen und vllt spürt er, dass er sich melden kann, ABER NUR, wenn er es auch will.

zu allem anderen, was du schreibst fällt mir nur eines ein:
ein forum für trauerbewältigung und vor allem ein guter psychotherapeutischer beistand und das meine ich nicht böse.

ein solches denken ist nicht normal und gesund!

wie kann ein mensch so verstört sein und nur sich einen bestimmten mann wünschen?
was muten menschen mit solch einem denken dem vermeintlichen traumpartner zu? die last ihres lebens mit zu tragen? für ihr glück verantwortlich zu sein?
wo bleibt die eigenständigkeit?

da bleibt mir wirklich die spucke weg, wenn ich so etwas lese und dass du ein ähnliches (wunsch)denken hast, wie diese frau, bestätigt auch den hintergrund all deiner immer nur negativen posts (meist zum thema: berater und KL) hier.

das ist traurig.

Stell dir vor arwen, das gibt es
ob du es hören willst oder nicht, es kann eben so sein. Es gibt halt Leute, die sich etwas ganz bestimmtes wünschen und nichts anderes. Das muss kein Mann sein, das kann irgendwas sein. So ist nun mal das Leben und die Menschen sind vielschichtig, auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst.
Und was ich für ein Wunschdenken habe, weiss du nicht, interpretier nicht irgendwas rein. Ich poste meine Erfahrung zum Thema KL, ja, aber dass ich heute einen bestimmten Mann will, hab ich nie geschrieben. Also nicht irgendwas jemanden in die Schuhe schieben. Wenn du das nicht begreifen willst, dass bei den lines die pure Abzocke herrscht und man nicht in die Zukunft sehen kann, nämlich niemand, dann bist du echt noch sehr naiv.

Gefällt mir

Anzeige
M
ming_12756108
13.12.07 um 11:56

Partner nur wenn man glücklich ist?
deine Erfahrung ist, dass nur glückliche...
Dann hast du aber wenig Erfahrung. Wo heisst es, dass nur Leute mit Ausstrahlung andere anziehen? Das wäre ja was. Auch unglückliche, total unzufriedene Menschen bekommen Partner. Hast du das noch nie gesehen? Das hat nichts mit "im Reinen mit sich sein" zu tun. Etliche haben Partner, ohne auch nur im Entferntesten mit sich selber klar zu kommen. Das sind so die gängigen Vorstellungen, nur hauen die nicht unbedingt.

Gefällt mir

A
ariane_12152624
13.12.07 um 22:57
In Antwort auf an0N_1284543699z

Auch du,
hast es leider nicht wirklich verstanden was hinter diesen dingen steckt.

es ist ein umprogrammieren. weg mit altem zeug, mit alten kleidern, an denen auch erinnerungen hängen. weg mit verstaubtem kram und frei und offen sein für neues.

es ist doch altbekannt, dass ein aufgeräumtes zimmer ruhe ausstrahlt und diese sich auch auf die menschen überträgt, die sich darin aufhalten.
so, wie sich farben, gestaltung etc. auf uns auswirkt, so wirkt alles auf uns aus, was wir tun.

das ganze hat folgenden sinn:

1. indem du dich von altem plunder befreist, wirst du innerlich leichter. die amerikaner feiern diese neue bewegung seit jahren (lessness) und dies sehr erfolgreich. ausserdem übt man damit das berühmte loslassen. vllt funktioniert es nicht bei jedem, aber bei denen, die offfen und bereit sind, mit sicherheit.
2. du räumst ein fach in deinem schrank leer und hast dabei vllt den gedanken: wenn ich nun einen partner kennenlerne, dann könnten hier seine sachen her. während du also den schrank weiter ausräumst, beschäftigt dich dieser gedanke und es mischt sich freude in die gedanken, es beginnt vllt ein kopfkino etc.
d.h. du programmierst dich selber positiv.

man kann auch ganz einfach sagen: sieh diese handlungen rein metaphorisch.

und zu deinem einwand von wegen deine freunde machen alle nix, weil sie alleine sind.
denk mal darüber nach!
auch das ist negativ. man kann ja dies nicht und das nicht, WEIL man ja so alleine ist. man sitzt zuhaus herum und wartet darauf, dass endlich jmd vorbeikommt, damit man sein leben leben kann.

es gibt SOVIELE dinge, die man tun kann ohne festen partner. ich kenne auch einige singles und die haben teilweise tolle hobbies, lernen neue menschen kennen und haben freude an dem, was sie tun.

naja, jeder ist ja da anders und wenn du jetzt diesen post auch wieder als angriff auffassen solltest, dann kann und will ich es ehrlich gesagt nicht ändern. dann ist es so.

Mehrere Faktoren...
hallo,

hab das hier grade gelesen und möchte auch was dazu anmerken. Was Arwen über die Inhalte des Buches von P.Frankh schreibt, steht so ähnlich auch in einem oder mehreren Büchern.

Mir fällt dazu ein Zitat von Wattles ein, der auch dazu ein WErk verfasst hat, was ich finde sehr schön hierherpasst:
Was Frankk meint, ist den Wunsch auch zu fühlen, dazu gehört das ausmisten, Platz schaffen usw. - ABER: Zitiere hier mal Wattles: wenn man nach seiner Wunschäußerung wie das ausmisten usw. dann tagtäglich doch wieder gegenteilig denkt und sei es nur unbewußt, dann ist alles hinfällig, dann hät man sich diese Ausmistaktion nämlich auch sparen können. Und hier kommt das von Malburner geschriebene ins Spiel: solche tiefsitzenden Ängste sind solche "Verhinderer", Ängste bewirken genau das Gegenteil und machen alle Anstrengungen hinfällig.

Sogesehen gebe ich beiden Recht, Arwen und auch Malburner, denn beide haben Recht.... platz schaffen - Richtig, nützt aber nicht, wenn man sich parallel dazu nicht mit den eigenen Ängsten auseinandersetzt..

Das loslassen gehört auch dazu.

Wert mal drüber nachzudenken.

Liebe Grüsse
Noname

Gefällt mir

Anzeige
A
ariane_12152624
13.12.07 um 23:08
In Antwort auf an0N_1275610999z

Viele haben nur einen Wunsch: Ihren HM...
... aber der will undwill nicht.
Wenn ich denke, wie viele sich ihren HM seit Jahren schon auf diese Weise herbeiwünschen und der kommt und kommt nicht, dann muss ich lachen. Die kommen nicht mal zu einer Aussprache mit ihm, oder einem kurzen Telefonat, geschweige denn, zu einer Beziehung. Nichts. Also das Wünschen geht nur dann, wenn "die da oben" es auch wollen, sonst geht gar nichts.

Auch hierzu fällt mir ein Zitat ein
Hallo,
hab ich erst gelesen und mir fielen auf der Stelle meine eigenen blöden Fehler ein.

Zitiere hier wieder Wattles: niemals einen bestimmten Menschen mit einbeziehen, denn dazu haben wir kein Recht, zudem wissen wir nicht, ob unser Wunsch für den ANDEREN auch das Beste ist. Das ist ein Aufzwingen von eigenen Dingen an einen anderen und geht lt. wattles gewaltig nach hinten los. Also mir sind beim Lesen sämtliche Kronleuchter angegangen, weil ich genau diesen Fehler sogar in Hochpotenz auch gemacht habe.

Also: sämtliches gedankliches Herbeiwünschen oder herbeimagieren des oder der EX zieht Konsequenzen über kurz oder lang nach sich und ich kann sagen, DAS IST ECHT so. ich bin davon geheilt.
Gilt auch für alle anderen wünsche, niemals bestimmte Menschen oder sowas mit einbeziehen, das Universum könnte ja was besseres im Sinn haben, was du damit blockierst.

Noname

Gefällt mir

A
an0N_1284543699z
13.12.07 um 23:26
In Antwort auf ariane_12152624

Mehrere Faktoren...
hallo,

hab das hier grade gelesen und möchte auch was dazu anmerken. Was Arwen über die Inhalte des Buches von P.Frankh schreibt, steht so ähnlich auch in einem oder mehreren Büchern.

Mir fällt dazu ein Zitat von Wattles ein, der auch dazu ein WErk verfasst hat, was ich finde sehr schön hierherpasst:
Was Frankk meint, ist den Wunsch auch zu fühlen, dazu gehört das ausmisten, Platz schaffen usw. - ABER: Zitiere hier mal Wattles: wenn man nach seiner Wunschäußerung wie das ausmisten usw. dann tagtäglich doch wieder gegenteilig denkt und sei es nur unbewußt, dann ist alles hinfällig, dann hät man sich diese Ausmistaktion nämlich auch sparen können. Und hier kommt das von Malburner geschriebene ins Spiel: solche tiefsitzenden Ängste sind solche "Verhinderer", Ängste bewirken genau das Gegenteil und machen alle Anstrengungen hinfällig.

Sogesehen gebe ich beiden Recht, Arwen und auch Malburner, denn beide haben Recht.... platz schaffen - Richtig, nützt aber nicht, wenn man sich parallel dazu nicht mit den eigenen Ängsten auseinandersetzt..

Das loslassen gehört auch dazu.

Wert mal drüber nachzudenken.

Liebe Grüsse
Noname

Huhu,
liebe noname,
dein letzter abschnitt trifft den kern und das sagt ja auch franckh bzw eben auch andere (er ist halt mein favorit ). der beste wunsch und das beste positive denken nutzt nix, wenn es nicht in die tiefe geht, wenn man zwar nen lottoschein abgibt und sich vorstellt, was man mit den mios alles machen kann, aber ganz tief im inneren doch erst mal lieber nicht 100 euro für die neuen schuhe ausgibt, weil man sich das ja nicht leisten kann.
diese denkmuster sind festgefahren in uns und spiegeln unsere zweifel wieder.
wären wir nämlich wirklich 100% überzeugt von unserem gewinn, würden wir 10 paar schuhe kaufen zu 100 euro.

diese denkmuster aufzulösen dauert eben.
man muss sich langsanm rantasten und immer ein schrittchen weitergehen und jeder kleine erfolg lässt uns sicherer werden.

jeder hat ja auch so seine bestimmten angestbesetzten themen.
der beim geld, weil er immer schon probs hatte; der andere in der liebe weil er ja schon immer an die falschen geriet und der nächste, was den job angeht, weil er ja schon immer nur misserfolge hatte etc.

diese teilweise jahrzehntealten muster abzulegen und gegen neue einzutauschen geht sicher nicht von heut auf morgen, aber ich kann nur aus eigener erfahrung sagen: es funktioniert und vor allem: das eigene leben wird lebenswerter und qualitativ hochwertiger.

manch einer denkt: keine probleme mehr? gibts doch nicht...
eben, stimmt.
ich hab davon ne menge, aber wenn ich mal wieder einen brief im kasten habe, wo ich im ersten mom denke: oh wei...
dann sage ich mir sofort meine affirmation: hier habe ich die beste aller lösungen und ich danke dafür.
dieser satz hat auf mich inzw eine so beruhigende wirkung, dass ich sofort erleichterung spüre und *loslasse* ich beisse mich nicht am problem oder thema fest, sondern bin wirklich überzeugt, die für mich beste lösung ist bereits unterwegs.
und das ist für mich erhöhte lebensqualität.

viele verwechseln auch immer noch verzweifelt hoffen mit felsenfest glauben und merken es selber gar nicht.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1284543699z
14.12.07 um 20:10

2 schöne buchtips...
...für die, die es praktisch weiter betreiben möchten:

http://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_w?__mk_de_DE=%C5M-%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=wu-ndertagebuch&Go.x=0&Go.y=0&Go=Go

http://www.amazon.de/exec/obidos/search-handle-url-/index=blended&field-keywords=wunschkalender%202008-&results-process=default&dispatch=search/ref=pd_sl_-aw_tops-3_blended_302742118_2&results-process=defau-lt

und am 10. januar kommt pierre franckhs neues buch auf den markt

viel glück euch allen!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige