Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Gefühlsausbrüche und schwere Verliebtheit in eine Skorpionfrau

Gefühlsausbrüche und schwere Verliebtheit in eine Skorpionfrau

6. November 2016 um 1:44

(Ihr solltet Zeit mitbringen (: )

Hallo und guten Morgen,

ich muss mich in diesen Minuten eben entlasten (sonst platze ich noch höchstwahrscheinlich), und wäre zu Dank verpflichtet, wenn sich nachfolgend etwas sinnvolles für mich erlesen lässt!

Zur Vorgeschichte: Ich bin ein Zwillingemann (Single) und habe durch Recherche herausgefunden das ich Aszendent Zwillinge, und Mond scheinbar Stier sei (wem es dienlich ist).

Ich habe eine Skorpionfrau (noch immer veheiratet, trotz längerer befindlichen schwerer Entscheidungsphase zwischen Trennung, und ???!; anfänglich pubertierendem Spross und einer "beinahe"-Erwachsenen - zwei Kinder, die mich nahezu genauso mögen) diesen Sommer über kennen, und wenig später sogar lieben gelernt. Sie ist nahezu fünfzehn Jahre älter als ich, aber Körper und Geist treffen sich beiderseitig gleichermaßen - ein Level (Zwei Körper = eine Seele). Ich muss dazu sagen das bereits mit zwei etwas älteren Frauen zusammen in meinem Leben war, und deren Niveau zu schätzen vermag.

Die Situation ist alles andere als rosig, und jeder normale Mensch entfernt sich solcher Probleme. Allerdings habe ich bislang keine Frau auf meiner Augenhöhe und in diesem Ausmaß kennengelernt.

Angefangen hatte es über eine gemeinsame Freundin, die wir beide kennen, und diese Beiden hatten sich im Urlaub, samt der Kids schätzen und kennen gelernt. Aufgrund der ehelichen Lage, der Alltagsprobleme, der Kids, der Arbeit, etc. hat sie eine konstante Zuflucht bei der gemeinsamen Freundin gefunden und besucht sie so häufig wie's nur geht (die Wohnorte/ Lebensmittelpunkte liegen zweihundert Kilometer auseinander). Ich wohne wenige Kilometer der gemeinsamen Freundin entfernt.

Wie erwähnt, mit den diesjährigen Sommerferien beginnend kennengelernt und beschnuppert, aber beidseitig auch nach und nach gefallend. Und da kommen wir zum Wesentlichen: Ich bin ein rellativ untypischer Zwilling. Ich belüge und betrüge nie, habe keine Leichen im Keller, und bin stark human eingestellt ohne Vorurteile. Ich bin ein Vieldenker, mit teilweise (den Umständen geschuldet durch Umzug in die mittlerweile schon vierte und letzte Himmelsrichtung im Land) zu viel Zeit! Mein "besagtes zweites Gesicht" habe ich mit anfang 20 abgelegt um mir selbst treu zu bleiben.

Irgendwann, als die Ferien fast herum waren, kam es dazu, dass sie mich zu ihren Kontakten aufnahm, nachdem man sich schon stark miteinander verbal amüsierte und gegenseitig verstand, im gleichgewollten Verhalten gegenüber. Also angefangen zu schreiben, da ja immernoch ein Ehepartner existiert. Alles gut und schön, man hatte das Gefühl sie (Skorpionfrau) öffnet sich so nach und nach, aber ...denkt man nur, leider!
Wir haben sehr viel gelacht, und waren uns auf anhieb sympathisch, und deshalb kam auch gelegentlich ein flapsiger, erotisch angehauchte Wink, wie z.B. "...ich habe auch selbstgemachte Fotos auf meinem Handy", etc. - Welcher Mensch springt da nicht darauf an? Ich in meiner geistigen Reife habe es aber nur im selben Stil bestätigt, dass auch ich solche Fotos besitze von mir.
Nichtsdestotrotz, wir haben weiterhin die folgenden Tage geschrieben, gelacht, sind nahezu zu den selben Uhrzeiten ins Bett, und auch wieder aufgestanden. Und eines Morgens, kurz nach Mitternacht habe ich den ersten Schritt gewagt (obwohl ich nicht der Typ dafür bin der es generell mach), und habe ihr ein gutsituiertes Bild mit freiem Rücken/ Po (wohlbemerkt mit Kleidungsstücken) in lasziver Pose geschickt. Darauf hin regneten wenige Stunden nach dem Schlafen mehrfache Komplimente auf mich ein.
Ich bin kein Poser, deshalb ist das Ausdrücken über Kommentare zu meinem Körper, auch in der Vergangenheit, immer ein von innen heraus gefühltes Verlegenheitsgefühl - mir steigt also wohlige Wärme auf.
Nun weiß ich an dieser Stelle bis Dato nicht, ob sie nichts ähnliches vorweisen kann, oder will, aber sie hatte mir vor einigen Wochen (ein bis zwei Tage nach meinem Foto), auf dieses nochmal reagiert und lobte mich mit ihrem Schmacht- und Charmeverhalten. Bis hierhin ist nun auffällig geworden, dass sie sich nicht nur seelisch, sondern auch körperlich bei mir angezogen fühlt. Also schickte sie mir eins von sich aus, mit leicht untermalendem Ton, dass sie keine so schönen Fotos von sich hätte. Ich habe erwidert das es mir sehr zusagt (Bauch/ Hüfte). Im Verlauf dessen Samstags verstanden wir uns wiedermal ausgezeichnet, wie zuvor auch neunzigprozentig.
Jetzt hatte ich aber auch schon Lunte gerochen, und hatte mitbekommen, dass sie in einer "scheinbar" unglücklichen Ehe feststeckt, und das weit mehr als einem Jahr. Sie hatte ihren Mann mit sechszehn kennengelernt, mit dreiundzwanzig geheiratet, und mit dreiunddreißig Jahren das erste Kind zur welt gebracht, da war ich gerade mal achtzehn Jahre alt.
Diese Beziehung, sie nennt sie noch immer so (sogar "...mein Mann" wird noch erwähnt), hat wohl einen erheblichen Knacks wegbekommen (inkl. Zurückweisung und tätlichem, aber einmaligem Angriff) vor sehr vielen Monaten und nun kämpft sie, laut ihrer Aussage.

Wie weiter oben erwähnt bin ich ein offner Mensch, und habe gelernt mit Gefühlen nicht zu geizen, deshalb habe ich ihr auch im Zuge der vielen Wochen bereits zwei Mal offen gestanden, dass ich mich in ihre Seele zunächst verliebt habe. Darauf hin war sie sprachlos und konnte mir bis auf die Aussage, dass ich mich nicht "verrennen sollte" keine weiteren Angaben, Eingestehungen, oder ähnliches machen. Wir haben nie die Möglichkeit auch nur eine Sekunde lang allein zu sein wenn sie hierher kommt durch Kinder, weiter Freund, etc. Nun war sie bei spontan auf einem Geburtstag eines weiteren, gemeinsamen Freundes, samt ältestem Kind, und die Begrüßung war dermaßen herzlich (sehr inniges Drücken mit nachziehendem Festhalten des Armes bis zur Hand), dass sie mir am Abend bei der Verabschiedung das erste Mal einen dicken Schmatzer auf die Wange gab. Leider befand sich das Geburtstagskind im selben Raum, die restlichen Gäste waren schon abgezogen, bzw. voraus gegangen, sonst hätte ich sie mir festgehalten.

Ich stehe nun aufgrund des immer wiederkehrenden Themas der Problemlösung um die Ehe auf dem Schlauch. Ich habe das Gefühl das sie eigentlich gar nicht weiß wo sie hin will, ist das typisch für diese Lage? Leider kocht das Thema nun mindestens einmal wöchtlich auf, gebe ihr zu verstehen, dass jemand da ist und sie in allen Bereichen bereichern will und möchte. Aber sie blockt dabei und macht die Unsichtbare, ignoriert das Thema, weil sie zwischendurch immer wieder mit dem Mann, dem zweiten Kind vermehrt, der Arbeit, der Hausarbeit, und allen sonst so nichtigen Dinge viel Zeitverlust erlebt und nahezu keine Luft mehr bekommt.
Es ist natürlich nicht dienlich das ich meine Gefühle offenbarte, dass ist mir bewusst, aber ich kann von meinem sehr lehrreichen Leben profitieren, und im Gegenzug anderer meines Alters offen über alles reden.
Wenn zwischendurch über sehr viele Stunden nichts kommt, mache ich mir Sorgen um sie, ich denke auch Tag und Nacht an sie. Der erste Gedanke ist schon alleine sie, und der Letzen ebenso. Ich habe das Ganze schon einmal während meiner Dienstzeit erlebt, und wie Ihr selbst teilweise wissen werdet, Zwillinge und Liebe sind so relativ...
Also ich weiß das ich sie liebe, und ich sehe sie, ihren Kern, und der ist genauso vielfältig, nährend, sozial und wunderschön, wie ich (heute meiner selbst bewusst bin). Und ich gehe sehr stark davon aus, dass ich vermutlich nie wieder eine Frau wie diese kennen lernen werde!
Gestern Abend kam das Fass wieder zum brodeln innerlich.
Sie ist dieses Wochenende wieder hier. Den ganzen gestrigen Morgen bis in den späteren Mittag hinein haben wir mal wieder öfter geschrieben und gelacht, es fielen auch wieder anzüglich sympathische Worte, und dann war Funkstille, wie auch schon des öfteren die letzten drei Wochen. Da aber feststand das sie mit ihrem beinahe erwachsenem Kind, jetzt am Samstag, auch wieder zurück fährt, wollte ich halt wissen wann, um sie verabschieden zu können. Da kam rein gar nichts, stundenlanges Gewarte auf eine Antwort, nichtmal ein ja, oder nein... Also beschloss ich für mich ihr mal die Meinung zu geigen, und habe geschildert, dass ich nicht gerade eben um die Ecke wohne, und sie kaum zu Gesicht bekomme, weil sie ständig umlagert werden und auch sind.
Da kommt, wie auch schon vorher passiert, eine Entschuldigung in Form einer selbsternannten Rechenschaft mir gegenüber, was sie tat, warum sie nicht antwortete das sie dem jüngeren Kind (Pubertät, was zu Hause blieb) und ihrem "Mann" (ich kapiere es einfach nicht) schrieb, und antwortete weiterhin man hätte sich geeinigt auf Sonntag Morgen zu fahren. Aber darum ging es mir halt nicht! Es ging mir in erster Linie darum das sie einen Wall aufbaut, oder schon immer hatte, den sie gar nicht bei mir benötigt, und zweitens, dass ich auch ganz gerne nochmal ein Stück von ihr mitnehmen wollte bevor sie nun bis fast Weihnachten gar nicht mehr erscheint!
Wie geschrieben, ich kenne ihre Seele mittlerweilefast sehr gut. Leider hat mich das sehr aufgebauscht und habe ihr wutentbrannt, aber betont geantwortet das, wenn sie es so haben möchte, sie doch dann gut nach Hause kommen solle. Bis jetzt und hierhin kam meiner sehr umfänglichen Erklärungsweise im Nachhinein keine Beachtung.

Ich verzweifle an dieser Blume im Betonmauerwerk, wie die Projektile an einem Panzer.

Liebe Grüße

Mehr lesen

7. November 2016 um 22:35

Es hat sich aktuell bewiesen, der Stachel hat durch fälschliche Wahrnehmungen, erheblich auch von Drittperson, sein volles Ausmaß gezeigt. Nichts gewonnen, aber dafür eine Liebe und eine gute Freundin verloren. Wünsch euch was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Steinbock Mann wie weiter vorgehen?
Von: jajabe
neu
7. November 2016 um 20:39
Löwe Mann was will er von mir?
Von: bazinga16
neu
7. November 2016 um 15:30
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen