Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Gesetz der Anziehung

Gesetz der Anziehung

1. Mai 2010 um 11:03

Hallo

Also die letzten Monate habe ich min 7 Bücher über das Gesetz der Anziehung, Quantum ,positives denken usw gelesen und versuche im Moment auch die Frequenz meiner Gedanken auf einem positiven Level zu halten, was mir wirklich schwer fällt zum Teil.Ich weiss nicht,ob das am Frühling liegt, dass ich jetzt denke alles ist schön und wird schöner, aber mich würde mal interissieren, ob es hier einige gibt, die so leben oder die durch diese Denken glücklicher geworden sind oder besser gesagt Glück ,Liebe, Gesundheit in ihr Leben gezogen haben.
Ich versuche es im Moment mit Affirmatinen, aber es ist wirklich unheimlich schwrierig sich was super tolles vorzustellen, weil unterbewusst der Gedanke aufkommt, dass es unrealistisch ist.
würde mich freuen, wenn sich der eine oder andere hier zu seinen Erfahrungen äussern könnte.
lg

Mehr lesen

1. Mai 2010 um 12:09

Das ist eben grad das problem...
das liest sich immer ganz nett und einfach in den büchern..
letztendlich sieht es aber so aus, daß die meisten menschen unbewusste ängste, trauer, verletzungen etc. mit sich herumschleppen..
ist eben so, daß im feinstofflichen körper (seele) so einiges (auch aus anderen inkarnationen) gespeichert ist..
da kann man zwar versuchen bewusst pos. zu denken, aber diese unbewussten "blockaden" drängen sich immer wieder hoch und ins aussen..
man strahlt das (unbewusst) aus..
somit geht das aussen (das kann alles mögliche sein, nicht nur mitmenschen) auf resonanz..

ist im prinzip so, daß mensch "steckdosen" hat (metapher), an die das aussen andocken kann..
da kann man denken, was man will, auch an der bewussten und unterbewussten eben arbeiten, solange diese unbewussten (karmischen) blockaden noch vorhanden sind, wird es nicht wirklich (vllt. im kleinen, wo die blockaden eben in denkmustern liegen, oder im unterbewusstsein verankert sind) funktionieren..

das ist wie mit der schulmedizin und der homöopathie...
der körper hat in der feinstofflichen ebene eine krankheit gespeichert..
mit tabletten aus der pharmakiste, lindert man evtl. die symptome.. die gespeicherten infos werden jedoch nicht beseitigt.. kommen evtl. an anderen stellen auf andere art und weise wieder zum vorschein..
die feinstoffl. ebene des körpers erinnert daran, daß hier noch was verarbeitet werden sollte..
die homöopathie dockt an diese infos an.. der körper erinnert sich wieder und kann den aufarbeitungsprozess mit hilfe des gegebenen mittels (es trägt ja auch die lösung in sich) durchlaufen und abschließen..
die krankheitsursache wurde aufgelöst, beseitigt.. somit auch die erinnerung an die erkrankung neutralisiert, transformiert...

zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 13:16
In Antwort auf diezora

Das ist eben grad das problem...
das liest sich immer ganz nett und einfach in den büchern..
letztendlich sieht es aber so aus, daß die meisten menschen unbewusste ängste, trauer, verletzungen etc. mit sich herumschleppen..
ist eben so, daß im feinstofflichen körper (seele) so einiges (auch aus anderen inkarnationen) gespeichert ist..
da kann man zwar versuchen bewusst pos. zu denken, aber diese unbewussten "blockaden" drängen sich immer wieder hoch und ins aussen..
man strahlt das (unbewusst) aus..
somit geht das aussen (das kann alles mögliche sein, nicht nur mitmenschen) auf resonanz..

ist im prinzip so, daß mensch "steckdosen" hat (metapher), an die das aussen andocken kann..
da kann man denken, was man will, auch an der bewussten und unterbewussten eben arbeiten, solange diese unbewussten (karmischen) blockaden noch vorhanden sind, wird es nicht wirklich (vllt. im kleinen, wo die blockaden eben in denkmustern liegen, oder im unterbewusstsein verankert sind) funktionieren..

das ist wie mit der schulmedizin und der homöopathie...
der körper hat in der feinstofflichen ebene eine krankheit gespeichert..
mit tabletten aus der pharmakiste, lindert man evtl. die symptome.. die gespeicherten infos werden jedoch nicht beseitigt.. kommen evtl. an anderen stellen auf andere art und weise wieder zum vorschein..
die feinstoffl. ebene des körpers erinnert daran, daß hier noch was verarbeitet werden sollte..
die homöopathie dockt an diese infos an.. der körper erinnert sich wieder und kann den aufarbeitungsprozess mit hilfe des gegebenen mittels (es trägt ja auch die lösung in sich) durchlaufen und abschließen..
die krankheitsursache wurde aufgelöst, beseitigt.. somit auch die erinnerung an die erkrankung neutralisiert, transformiert...

zora


mit dem andocken habe ich auch schon vieles gelesen und wenn man sich mal in der eigenen umgebung umschaut, dann merkt man ,dass viele so leben wie man selber lebt.
wir kommen aus dem kreis nicht raus, alle sind single, haben mittleres einkommen usw, d.h diese leute haben wir auch irgendwie in unser leben gezogen, aber weiter kommen wir halt nicht.
es fällt wirklich unheimlich schwer aus dem trott zu kommen und die frequenzen anders zu steuern.
ich glaube man versucht es eine weile und gibt es dann auf, bevor das unterbewusstsein reagiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 13:41

Ich glaube kaum,
dass du in 30 Tagen min. 7 Bücher liest, wenn man davon ausgeht, dass jedes Buch min 150 Seiten hat und jedes ein anderes Thema behandelt. Dann liest du ja nicht 24 Stunden am Tag, weil es ein sehr anstrengender Stoff ist, höchstens 2 Stunden (wenn überhaupt). Also macht allenfalls 60 Seiten pro Monat (aber selbst diese Seitenanzahl bezweifle ich).

Zum Schluss noch: Du meinst sicher Affirmation, die du so offensichtlich doch nicht verstanden hast. Die Kunst der Vorstellung muss ein Leben lang geübt werden, selbst dann klappt sie nicht immer.

Also erzähl hier den Leuten keinen Scheiß. Wenn du wirklich Interesse an magischen ( oder welchen auch immer ) Praktiken hast, dann konzentriere dich auf ein Thema und suche dir die entsprechende Literatur dazu aus.

Grüßle
Gandalf der Graue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 13:47
In Antwort auf arevig_12271261


mit dem andocken habe ich auch schon vieles gelesen und wenn man sich mal in der eigenen umgebung umschaut, dann merkt man ,dass viele so leben wie man selber lebt.
wir kommen aus dem kreis nicht raus, alle sind single, haben mittleres einkommen usw, d.h diese leute haben wir auch irgendwie in unser leben gezogen, aber weiter kommen wir halt nicht.
es fällt wirklich unheimlich schwer aus dem trott zu kommen und die frequenzen anders zu steuern.
ich glaube man versucht es eine weile und gibt es dann auf, bevor das unterbewusstsein reagiert

Es geht in nicht um das unterbewusstsein...
das BEwusste und UNTERbewusste kann man noch leicht mit dem denken, insichgehen etc. ändern und beeinflussen..
es geht um das UNbewusste..
da kommt man nicht so einfach ran.. jedenfalls nicht mit umdenken..
ist ja nicht bewusst..
der kopf kann das nicht so einfach mal steuern..

es geht um informationen, UNbewusste seelenmuster, die in anderen inkarnationen gespeichert wurden, um im hier und jetzt, in dieser manifestierten inkarnation bearbeitet zu werden..

dadurch entstehen UNbewusste glaubenssätze, "andockstellen", empfindungen.. etc..
was man nicht weiß, kann man nicht ändern..

es ist zwar möglich, durch affirmationen, meditation und sonst. techniken, diese "programme" zu verändern, auf eine andere schiene zu lenken.. doch diese prozesse sind sehr langwierig..

es gibt möglichkeiten.. "karmaarbeit".. durch homöop. hochpotenzierte seelenmittel.. transformation mittels "lichttherapie"..
mancher schaffts alleine (vorausgesetzt, man hat die nötigen kenntnisse dazu)..
aber meist ist ein entsprechender therapeut ratsam..
es ist eben ein harter weg, aber sehr effektiv.. und wesentlich kurzfristiger, als der weg über affirmationen usw..

grüßle.. zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 13:50
In Antwort auf itzhak_11931134

Ich glaube kaum,
dass du in 30 Tagen min. 7 Bücher liest, wenn man davon ausgeht, dass jedes Buch min 150 Seiten hat und jedes ein anderes Thema behandelt. Dann liest du ja nicht 24 Stunden am Tag, weil es ein sehr anstrengender Stoff ist, höchstens 2 Stunden (wenn überhaupt). Also macht allenfalls 60 Seiten pro Monat (aber selbst diese Seitenanzahl bezweifle ich).

Zum Schluss noch: Du meinst sicher Affirmation, die du so offensichtlich doch nicht verstanden hast. Die Kunst der Vorstellung muss ein Leben lang geübt werden, selbst dann klappt sie nicht immer.

Also erzähl hier den Leuten keinen Scheiß. Wenn du wirklich Interesse an magischen ( oder welchen auch immer ) Praktiken hast, dann konzentriere dich auf ein Thema und suche dir die entsprechende Literatur dazu aus.

Grüßle
Gandalf der Graue


da steht die letzten Monate nicht den letzten monat!!!!!!!!!!!
warum bist du denn gleich wieder zickig, was hat das denn mit magie zu tun??
ich frage nur, ob es hier einige gibt, die so denken und leben und erfolg damit haben, zu denen gehörst du ja wohl gar nicht, also lies erst mal ,was ich geschrieben habe, bevor du zum angriff über gehst!!!!!
ich erzähle keinen scheiss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 13:51
In Antwort auf itzhak_11931134

Ich glaube kaum,
dass du in 30 Tagen min. 7 Bücher liest, wenn man davon ausgeht, dass jedes Buch min 150 Seiten hat und jedes ein anderes Thema behandelt. Dann liest du ja nicht 24 Stunden am Tag, weil es ein sehr anstrengender Stoff ist, höchstens 2 Stunden (wenn überhaupt). Also macht allenfalls 60 Seiten pro Monat (aber selbst diese Seitenanzahl bezweifle ich).

Zum Schluss noch: Du meinst sicher Affirmation, die du so offensichtlich doch nicht verstanden hast. Die Kunst der Vorstellung muss ein Leben lang geübt werden, selbst dann klappt sie nicht immer.

Also erzähl hier den Leuten keinen Scheiß. Wenn du wirklich Interesse an magischen ( oder welchen auch immer ) Praktiken hast, dann konzentriere dich auf ein Thema und suche dir die entsprechende Literatur dazu aus.

Grüßle
Gandalf der Graue


natürlich kann man 7 bücher(ca.150seiten) in 30 tagen lesen, da geht sogar noch mehr...
weißt du überhaupt wie so ein buch aussieht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 13:51
In Antwort auf diezora

Es geht in nicht um das unterbewusstsein...
das BEwusste und UNTERbewusste kann man noch leicht mit dem denken, insichgehen etc. ändern und beeinflussen..
es geht um das UNbewusste..
da kommt man nicht so einfach ran.. jedenfalls nicht mit umdenken..
ist ja nicht bewusst..
der kopf kann das nicht so einfach mal steuern..

es geht um informationen, UNbewusste seelenmuster, die in anderen inkarnationen gespeichert wurden, um im hier und jetzt, in dieser manifestierten inkarnation bearbeitet zu werden..

dadurch entstehen UNbewusste glaubenssätze, "andockstellen", empfindungen.. etc..
was man nicht weiß, kann man nicht ändern..

es ist zwar möglich, durch affirmationen, meditation und sonst. techniken, diese "programme" zu verändern, auf eine andere schiene zu lenken.. doch diese prozesse sind sehr langwierig..

es gibt möglichkeiten.. "karmaarbeit".. durch homöop. hochpotenzierte seelenmittel.. transformation mittels "lichttherapie"..
mancher schaffts alleine (vorausgesetzt, man hat die nötigen kenntnisse dazu)..
aber meist ist ein entsprechender therapeut ratsam..
es ist eben ein harter weg, aber sehr effektiv.. und wesentlich kurzfristiger, als der weg über affirmationen usw..

grüßle.. zora

Und...
sich im aussen (gleich ob anleitungslektüren, mitmenschen, medien o.ä.) orientieren, wird keine brauchbaren ergebnisse liefern..
auch magie, wunschbestellungen etc... halte ich für sehr kurzfristige möglichkeiten, die irgendwann kippen..
da das alles nur dem ego entspringt..
und das ego nennt man umgangssprachlich auch "schweinehund".. nicht ohne grund..

zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 13:57


ist nicht schlimm das wir alle single sind, ist mir aber nach dem denken mal aufgefallen.

ich mache das jetzt auch jeden tag mit dem dankbar sein usw, aber bin natürlci hnoch ganz am anfang. ich hoffe ich werde die geduld aufbringen, damit es mal zu ergebnissen kommt, aber es ist ein langer steiniger weg.).
Ich beginne heute mit den planetenritualen, die ich erhalten habe und werde mal schauen, was dabei rauskommt, hat ja auch mit denken zu tun und dem glauben, wenn sich positves tut, werde ich berichten, heute geht es mit Jupiter los, mal sehen)).
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 13:59
In Antwort auf diezora

Und...
sich im aussen (gleich ob anleitungslektüren, mitmenschen, medien o.ä.) orientieren, wird keine brauchbaren ergebnisse liefern..
auch magie, wunschbestellungen etc... halte ich für sehr kurzfristige möglichkeiten, die irgendwann kippen..
da das alles nur dem ego entspringt..
und das ego nennt man umgangssprachlich auch "schweinehund".. nicht ohne grund..

zora


ja da hast du wohl recht, ist alles auf zeit :9

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 14:45
In Antwort auf arevig_12271261


ist nicht schlimm das wir alle single sind, ist mir aber nach dem denken mal aufgefallen.

ich mache das jetzt auch jeden tag mit dem dankbar sein usw, aber bin natürlci hnoch ganz am anfang. ich hoffe ich werde die geduld aufbringen, damit es mal zu ergebnissen kommt, aber es ist ein langer steiniger weg.).
Ich beginne heute mit den planetenritualen, die ich erhalten habe und werde mal schauen, was dabei rauskommt, hat ja auch mit denken zu tun und dem glauben, wenn sich positves tut, werde ich berichten, heute geht es mit Jupiter los, mal sehen)).
lg

Auch solche rituale..
sind orientierungpunkte im aussen..
man macht ein ritual, das durch ein buch, dvd, oder sonst irgendeine anleitung, angeregt wurde und glaubt fest dran, daß dann alles in die richtige bahn kommt..
das glück ins haus wandert..
so funktioniert das aber nicht.. jedenfalls nicht auf dauer..
das würde ich eher als ABERglaube bezeichnen..
ein nettes pflasterchen, aber keine ursachenbehebung..
und entspringt lediglich dem ego..
dem geliebten und gehegten "schweinehund", der eintrichtert, daß es der weg zum besseren hin ist..

zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 15:22

Oder wie novalis bemerkte..
"wo gehn wir denn hin? immer nach hause."

letztendlich ist der ursprung von allem, was uns im aussen begegnet in unserem innern..
auch alles, was uns zufliegt (lektüren, menschen, ereignisse....) geben uns einen hinweis auf dem weg ins innen..
meist sind die menschen nur unfähig, diese wegweiser zu erkennen und suchen weiter im aussen nach möglichkeiten, erkenntnissen, gründen, ursachen, "schuld" (die ich pers. für illusion halte ) und wahrheit..
erfahrungsgemäß findet man die da nicht wirklich..
wenn wir also den unseren platz, unser zu hause, im innen gefunden haben, wird auch das aussen zu einem zu hause für uns..

grüßle.. zora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 16:41


Herzlichen Danke für euren bereichernden Beiträge, finde ich ganz toll;

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 16:46
In Antwort auf 2802marikka


natürlich kann man 7 bücher(ca.150seiten) in 30 tagen lesen, da geht sogar noch mehr...
weißt du überhaupt wie so ein buch aussieht?

Natürlich kannst du das.
Nur bei dem, was du hier im Forum so von dir gibst, wage ich es zu bezweifeln, dass bei deinem Schnelldurchlauf überhaupt geistig was hängen bleibt.
Zu deiner Frage am Schluss......sie hatte überhaupt nichts mit meinem Einwand zu tun, sondern passt nur zu deiner angeborenen Bosheit, die du bei anderen Usern hier immer reklamierst. Egal was ich dir da drauf antworte, du wirst es immer besser wissen.

Grüßle
Gandalf der Graue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 16:59
In Antwort auf itzhak_11931134

Natürlich kannst du das.
Nur bei dem, was du hier im Forum so von dir gibst, wage ich es zu bezweifeln, dass bei deinem Schnelldurchlauf überhaupt geistig was hängen bleibt.
Zu deiner Frage am Schluss......sie hatte überhaupt nichts mit meinem Einwand zu tun, sondern passt nur zu deiner angeborenen Bosheit, die du bei anderen Usern hier immer reklamierst. Egal was ich dir da drauf antworte, du wirst es immer besser wissen.

Grüßle
Gandalf der Graue

angeborenen Bosheit
DAS sagt der richtige

du hast ein ganz anderes problem und das heißt
SPASSBREMSE und verbitterung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 16:59
In Antwort auf arevig_12271261


da steht die letzten Monate nicht den letzten monat!!!!!!!!!!!
warum bist du denn gleich wieder zickig, was hat das denn mit magie zu tun??
ich frage nur, ob es hier einige gibt, die so denken und leben und erfolg damit haben, zu denen gehörst du ja wohl gar nicht, also lies erst mal ,was ich geschrieben habe, bevor du zum angriff über gehst!!!!!
ich erzähle keinen scheiss!

Für das Erste: Du hast recht, habe ich falsch gelesen.
Für das Zweite: Ich habe von Magie oder von was auch immer geschrieben.
Im Übrigen habe ich geschrieben, dass der Umgang mit Affirmation viele Jahre in Anspruch nehmen kann. Ich gehöre nicht zu denen, die sich ausschließlich mit Affirmation beschäftigen. Aber ich beschäftige mich mit Magie und da gibt es andere Beschäftigungen, die wichtiger sind als die "Prädikatenlogik" - naja im weitesten Sinn. Aber sie gehört zur Magie und desshalb habe ich diesen Zusammenhang erwähnt.
ich greife hier niemanden an, sondern stelle erst mal richtig, denn dein Beitrag bedurfte einer Richtigstellung.

Grüßle
Gandalf der Graue

PS: Marika hat natürlich auf meinen Einwand geantwortet und wir wissen jetzt, dass sie 7 Bücher in einem Monat lesen kann. Wie toll oder?


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 18:13
In Antwort auf 2802marikka

angeborenen Bosheit
DAS sagt der richtige

du hast ein ganz anderes problem und das heißt
SPASSBREMSE und verbitterung

Endweder das ist ein Esoterikforum oder ein Forum
in dem es um Spaß geht. Das entscheidest ja du und Deinesgleichen im daran, wie ihr aufgelegt seid.

Grüßle
Gandalf der Graue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2010 um 22:46


Hallo

das secret habe ich auch, aber wie du selber schon gesagt hast die zweifel, dass sich der traum erfüllen könnte.
ich fange langsam an und habe hoffnung, dass ich es schaffe.mit der leibe habe ich schon angefangen in den gedanken, der mann steht also schon,muss nur noch auftauchen)).
das grösste problem bei mir war bis jetzt denke ich ,dass ich nicht wusste ,was ich genau will, ich war glaube ich nicht bereit dazu, aber jetzt bin ich es und kombiniere die methoden,versuche alles und dann ma sehen.
freut mich,dass bei dir alles geklappt hat und du jetzt rundum glücklich bist:
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2010 um 20:13

Hallo du liebe!
Hallo du liebe,

mein Leben hat sich um 100 Grad gewandelt durch das Gesetz der Anziehung.
Die Harmonie und Liebe die jetzt durch mein Leben fließt ist unglaublich.
Nie hätte ich zuvor mir vorstellen können, so ein Leben zu führen.
Ich habe es beruflich vom Tellerwäscher zum Millionär geschafft, bzw, von der Nagelmodelistin zur Schriftstellerin - ist es nicht nicht das Gleiche?
Ich habe mein Lebenswandel im Buch beschrieben und auch detaiert erklärt, wie die Anwendung im Alltag funktioniert.
Meine jetzige Aussage könnte eine leichte Ironie mit sich bringen. Und zwar ist mir bei vielen die ich berate aufgefallen, dass sie teilweise zu viel lesen. Viele Wege führen nach Rom, manchmal verwirrt es mehr, wenn man versucht noch mehr Wege zu gehen. Vielleicht ist es besser einen einfach zu gehen...und man kommt in Rom an.
Sei dir sicher, und wende es im Alltag an, ich bin mir sicher, du wirst genug Beweise bekommen, um weiter zu gehen.
Gerne stehe ich dir auch bei Fragen bei Seite.

Ich hoffe, ich konnte dir Hoffnung machen

herzliche Grüße
Nisane

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2010 um 10:19
In Antwort auf scilla_12933682

Hallo du liebe!
Hallo du liebe,

mein Leben hat sich um 100 Grad gewandelt durch das Gesetz der Anziehung.
Die Harmonie und Liebe die jetzt durch mein Leben fließt ist unglaublich.
Nie hätte ich zuvor mir vorstellen können, so ein Leben zu führen.
Ich habe es beruflich vom Tellerwäscher zum Millionär geschafft, bzw, von der Nagelmodelistin zur Schriftstellerin - ist es nicht nicht das Gleiche?
Ich habe mein Lebenswandel im Buch beschrieben und auch detaiert erklärt, wie die Anwendung im Alltag funktioniert.
Meine jetzige Aussage könnte eine leichte Ironie mit sich bringen. Und zwar ist mir bei vielen die ich berate aufgefallen, dass sie teilweise zu viel lesen. Viele Wege führen nach Rom, manchmal verwirrt es mehr, wenn man versucht noch mehr Wege zu gehen. Vielleicht ist es besser einen einfach zu gehen...und man kommt in Rom an.
Sei dir sicher, und wende es im Alltag an, ich bin mir sicher, du wirst genug Beweise bekommen, um weiter zu gehen.
Gerne stehe ich dir auch bei Fragen bei Seite.

Ich hoffe, ich konnte dir Hoffnung machen

herzliche Grüße
Nisane

Ich habe auch viele bücher daüber gelesen,
aber am umsetzen hapert es gewaltig. manchmal glaube ich, ich versvchlinge die bücher, denn kurz nach dem Lesen, weiß ich nicht mehr , wie es ging.
am schönsten fand ich die sarahbücher, es war wie ein kinderbuch zu lesen und trotzdem blieb nichts hängen.
bin ich zu blöd dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2010 um 11:37
In Antwort auf itzhak_11931134

Ich glaube kaum,
dass du in 30 Tagen min. 7 Bücher liest, wenn man davon ausgeht, dass jedes Buch min 150 Seiten hat und jedes ein anderes Thema behandelt. Dann liest du ja nicht 24 Stunden am Tag, weil es ein sehr anstrengender Stoff ist, höchstens 2 Stunden (wenn überhaupt). Also macht allenfalls 60 Seiten pro Monat (aber selbst diese Seitenanzahl bezweifle ich).

Zum Schluss noch: Du meinst sicher Affirmation, die du so offensichtlich doch nicht verstanden hast. Die Kunst der Vorstellung muss ein Leben lang geübt werden, selbst dann klappt sie nicht immer.

Also erzähl hier den Leuten keinen Scheiß. Wenn du wirklich Interesse an magischen ( oder welchen auch immer ) Praktiken hast, dann konzentriere dich auf ein Thema und suche dir die entsprechende Literatur dazu aus.

Grüßle
Gandalf der Graue

Sie hat vermutlich nichts anderes gemacht
als nur gelesen.
Das ist schon möglich, aber inzwischen müßte sie dünn bei eine Bohnenstange sein und der Rest sieht vermutlich auch vergammelt aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen