Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Gibt es für uns noch eine Chance????

Gibt es für uns noch eine Chance????

11. April 2011 um 21:54

Hallo zusammen,

hatte hier vor einiger Zeit schonmal gepostet und nun haben wir das gleiche Dilemma!! Wir sind beide Skorpione und das macht wohl alles auch etwas schwierig!

Ich fang einfach mal direkt an: Wir sind vor neun Monaten ziemlich plötzlich zusammen gekommen, es hat einfach gefunkt und für ihn war/bin? ich wohl seine große Liebe, so wie er es immer sagte...Er hatte vorher immer nur etwas kürzere Frauengeschichte. Er wollte natürlich das volle Programm, Haus, Familie, Heirat....Eben alles oder nichts! Was für mich natürlich sehr schön zu wissen war und ich es auch so wollte.

Nach ein paar Wochen fing es aber an, dass er sehr misstrauisch ist und mir Dinge unterstellt oder befürchtet, die überhaupt nicht da waren oder sind!! Ich bin eine treue Seele und wollte einfach nur mit ihm zusammen sein!! Er steigerte sich in einige Dinge total rein und dann in den Phasen, in der er total unsicher war, kritisierte er mich permanent!! Ich konnte ihm garnichts mehr recht machen und tja....leider zückte ich dann auch meinen Skorpionstachel und es flogen die Fetzen!!

Somit kam der erste Cut, er sah keine Motivation mehr um unsere Beziehung zu "kämpfen". Muss auch dazu sagen, dass er die Harmonie über alles stellt und ich muss gewisse Dinge einfach ausdiskutieren! ;-//

Nach 4 Wochen meldete er sich wieder bei mir und wir kamen erneut wieder zusammen, das Misstrauen wurde besser und unsere Machtkämpfe auch. Ich merkte, wie er sich nach und nach öffnete....bis zu diesem einen besagten Tag an dem alles in Brüche ging...

Er sah im Internet wie ich die Seite von meinem Ex-Freund angesehen habe - ES WAR VON MEINER SEITE NEUGIER, sonst NICHTS, ABSOLUT GARNICHTS!!! Doch er unterstellte mir ein Vertrauensmissbrauch etc. vor und ab da fing das gleiche Spiel von vorne los. Er meinte ich lüge ihn an, weil ich es ihm nicht sagte??? Weil ich mir nichts dabei gedacht habe...

Dann machte er wieder Schluss, glaubte meinen Erklärungen nicht und ich komme nicht mehr an ihn ran!! Wir sind doch auch schon eine gewisse Zeit zusammen, warum glaubt er mir einfach nicht und wie kann ich das wieder gerade rücken???? ES WAR JA NICHTS!!! ICH HABE DOCH NUR GEGUCKT????

Bitte könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben??? Wir haben nun seit 3 Wochen keinen Kontakt mehr, es war eine Kurzschlussreaktion von ihm...eigentlich wollten wir an diesem Tag uns eine Wohnung noch anschauen???

Danke euch schonmal für eure Hilfe!!!

Mehr lesen

12. April 2011 um 1:31

Warum
rufst du ihn nicht einfach mal an! Wahrscheinlich weiß er längst, daß er überreagiert hat. Und wie du selber sehr genau weißt, können wir alle relativ "stur" sein.

Setzt euch diesmal aber von vornherein einmal in Ruhe hin und sprecht gewisse Dinge durch. Du hast geschrieben, er hatte bislang nur kürzere Beziehungen gehabt, weißt du vielleicht etwas mehr von seinen bisherigen Beziehungen? Ich meine, irgendwo muß ja dieses Mißtrauen herkommen.

Und nein, du brauchst keine schlechtes Gewissen haben, bloß weil du ein Foto von deinem Ex angeguckt hast. Gib ihn von vornherein zu verstehen, wo deine Grenzen sind.

Gefällt mir

12. April 2011 um 13:01

Willst du wirklich einen Mann,
der dir derartig misstraut?
Er ist es, der sein Verhalten überdenken muss, nicht du.
Vielleicht ist bei euch beiden passiert, was ich derzeit an allen Ecken beobachte:
Alles und jeder wird auf seine Beständigkeit hin geprüft und bei nicht Bestehen entsorgt.
Das kann im ersten Moment hart sein, für das weitere Leben aber ein echter Segen.
Ich sortiere derzeit selber aus und es fliegen sogar Menschen raus, an denen mein Herz hängt.

Gefällt mir

12. April 2011 um 13:08
In Antwort auf nirupama

Willst du wirklich einen Mann,
der dir derartig misstraut?
Er ist es, der sein Verhalten überdenken muss, nicht du.
Vielleicht ist bei euch beiden passiert, was ich derzeit an allen Ecken beobachte:
Alles und jeder wird auf seine Beständigkeit hin geprüft und bei nicht Bestehen entsorgt.
Das kann im ersten Moment hart sein, für das weitere Leben aber ein echter Segen.
Ich sortiere derzeit selber aus und es fliegen sogar Menschen raus, an denen mein Herz hängt.

Hey,
warum so hart? Was ist passiert, daß du eine Bestandsaufnahme deines Freundes-/Bekanntenkreises machst?

Gefällt mir

12. April 2011 um 13:26
In Antwort auf asya_12525814

Hey,
warum so hart? Was ist passiert, daß du eine Bestandsaufnahme deines Freundes-/Bekanntenkreises machst?

Wieso hart? Ich nenne das nötig
Solche Bestandsaufnahmen mache ich jeden Jahreswechsel und Freunde fliegen nur sehr, sehr selten raus, weil die auf Herz und Nieren geprüft sind und sich über viele Jahre ein Gütesiegel erworben haben (ich bin sehr vorsichtig in der Vergabe des Titels "Freund").

Dass ich nun auch während des Jahres so eine Aktion starte, hat sich ergeben und ist schlicht erforderlich. Es geht speziell um einen Menschen und der fliegt, eben weil mein Herz an ihm hängt und das will ich nicht.

Gefällt mir

12. April 2011 um 14:01
In Antwort auf nirupama

Wieso hart? Ich nenne das nötig
Solche Bestandsaufnahmen mache ich jeden Jahreswechsel und Freunde fliegen nur sehr, sehr selten raus, weil die auf Herz und Nieren geprüft sind und sich über viele Jahre ein Gütesiegel erworben haben (ich bin sehr vorsichtig in der Vergabe des Titels "Freund").

Dass ich nun auch während des Jahres so eine Aktion starte, hat sich ergeben und ist schlicht erforderlich. Es geht speziell um einen Menschen und der fliegt, eben weil mein Herz an ihm hängt und das will ich nicht.

Dein
Herz hängt an ihm? Rennst du gerade vor deinen eigenen Gefühlen davon?

Gefällt mir

12. April 2011 um 15:02

Ich habe diesen Blick in meine Seele
schon Menschen gewährt. Einige wenige - meine Freunde - dürfen das auch weiterhin, aber niemand sonst.

Es ist zu viel passiert und sobald ich merke, ich beginne mein Herz zu verlieren, dann laufe ich so schnell ich nur kann!
Ich würde einem Mann eher mein Leben anvertrauen, als mein Herz.

Und nein, ich laufe nicht vor meinen Gefühlen davon, ich schütze sie!

Gefällt mir

12. April 2011 um 15:36
In Antwort auf nirupama

Ich habe diesen Blick in meine Seele
schon Menschen gewährt. Einige wenige - meine Freunde - dürfen das auch weiterhin, aber niemand sonst.

Es ist zu viel passiert und sobald ich merke, ich beginne mein Herz zu verlieren, dann laufe ich so schnell ich nur kann!
Ich würde einem Mann eher mein Leben anvertrauen, als mein Herz.

Und nein, ich laufe nicht vor meinen Gefühlen davon, ich schütze sie!

Aber
macht das auf die Dauer nicht einsam?

Das ist keine Kritik, weiß Gott! Ich war auch über 12 Jahre lang Single, weil auch ich meine Narben erst einmal verheilen lassen wollte. Und, ja gut, mir ist in den Jahren auch nicht wirklich etwas Interessantes über den Weg gelaufen, wo ich hätte anfangen müssen, mir deine Frage zu stellen.

Gefällt mir

12. April 2011 um 16:35
In Antwort auf asya_12525814

Aber
macht das auf die Dauer nicht einsam?

Das ist keine Kritik, weiß Gott! Ich war auch über 12 Jahre lang Single, weil auch ich meine Narben erst einmal verheilen lassen wollte. Und, ja gut, mir ist in den Jahren auch nicht wirklich etwas Interessantes über den Weg gelaufen, wo ich hätte anfangen müssen, mir deine Frage zu stellen.

Nein, es macht nicht einsam
weil mein Leben nicht von einem Mann oder Partner abhängt, sondern nur von mir selbst.
Ich habe mir schlicht andere Lebensziele gesteckt und ein Mann hat darin nichts verloren.
Mich kriegt keiner mehr weich, mich fängt keiner ein; ich weiß es zu verhindern.

Gefällt mir

12. April 2011 um 18:21

Das ist wirklich recht simpel:
Meine Seele, mein Herz gehören nur mir und keinem anderen. Das habe ich auf die härteste Tour überhaupt gelernt. Der wichtigste Mensch in meinem Leben bin ich!
Ich bin wahrlich kein Egoist, ich bin da, wenn Not am Mann ist, ich kümmer mich, mach und tu, bringe eigentlich dauernd die Leben anderer Leute in Ordnung.
Es ist auch nicht so, dass ich mein Herz in dem Sinne nur für mich behalte. Mein Herz gehört meiner Katze (die einzige bedingungslose Liebe, die ich je erlebt habe), mein Herz schlägt für das Schreiben, für Jura, ach für so vieles. Aber niemals, unter keinen Umständen gebe ich mein Herz noch einmal einem Mann! (ok, auch keiner Frau, ist nicht meine Welt). Bevor das passert, beende ich lieber mein Leben und an dem hänge ich auch

Gefällt mir

12. April 2011 um 18:46

Ich sehe das noch differenzierter
Der Weg zu meiner Seele führt über mein Herz. Wenn sich mein Herz für etwas öffnet, gibt es den Blick in meine Seele frei. Meine Freunde können hineinsehen, meine Katze.
Aber garantiert kein Mann mehr, der scheitert schon an meinem Herzen.
Auf meine Seele brauche ich gar nicht aufpassen, weil das vorgeschaltete Alarmsystem einwandfrei funktioniert. Sobald mein Herz meint sich öffnen oder selbstständig verschleudern zu müssen (tut es dauernd, ich nehm es nicht mehr ernst), leitet meine innere Stimme sofort Gegenmaßnahmen ein und die überwindet keiner.
Ich bin in der Lage zu lieben, aber niemals mehr das, was man romantische Liebe nennt.
Egal wer da kommt, egal, was er tut, egal wie hartnäckig: er wird in mir seinen Meister finden.

Gefällt mir

12. April 2011 um 18:51
In Antwort auf nirupama

Das ist wirklich recht simpel:
Meine Seele, mein Herz gehören nur mir und keinem anderen. Das habe ich auf die härteste Tour überhaupt gelernt. Der wichtigste Mensch in meinem Leben bin ich!
Ich bin wahrlich kein Egoist, ich bin da, wenn Not am Mann ist, ich kümmer mich, mach und tu, bringe eigentlich dauernd die Leben anderer Leute in Ordnung.
Es ist auch nicht so, dass ich mein Herz in dem Sinne nur für mich behalte. Mein Herz gehört meiner Katze (die einzige bedingungslose Liebe, die ich je erlebt habe), mein Herz schlägt für das Schreiben, für Jura, ach für so vieles. Aber niemals, unter keinen Umständen gebe ich mein Herz noch einmal einem Mann! (ok, auch keiner Frau, ist nicht meine Welt). Bevor das passert, beende ich lieber mein Leben und an dem hänge ich auch

Ich finde es gut nirupama
Deine Seele und dein Herz gehört dir - dir allein.

Ich bin sogar der Meinung, dass niemand mit dir über diese beiden Dinge diskutieren sollte sondern respektieren, dass du diese Entscheidung so für dich getroffen hast.

Ich schätze mal, wenn du nicht mehr mit dieser Entscheidung glücklich bist, wirst du sie ändern, ohne, dass dir die anderen hier mitteilen müssen was du angeblich "verpasst" oder zum jetzigen Zeitpunkt falsch siehst.

GLG
fischli68

Gefällt mir

12. April 2011 um 19:03
In Antwort auf piera_12037441

Ich finde es gut nirupama
Deine Seele und dein Herz gehört dir - dir allein.

Ich bin sogar der Meinung, dass niemand mit dir über diese beiden Dinge diskutieren sollte sondern respektieren, dass du diese Entscheidung so für dich getroffen hast.

Ich schätze mal, wenn du nicht mehr mit dieser Entscheidung glücklich bist, wirst du sie ändern, ohne, dass dir die anderen hier mitteilen müssen was du angeblich "verpasst" oder zum jetzigen Zeitpunkt falsch siehst.

GLG
fischli68

@fischli
Das ist schon n Ordnung, wenn ich nicht diskutieren wollte, würde ich es schlicht nicht tun.
Niemand braucht meiner Meinung sein, meinetwegen kann mich der Rest der Welt für bescheuert halten, das ist ok. Es gibt kein Richtig und kein Falsch, sondern nur Dinge, mit denen man leben kann oder eben auch nicht.
Nach Jahrzehnten gehört mein Leben endlich weitestgehend mir; ich bin nicht mehr fremdbestimmt wie früher. Und ich nehme mir einfach das Recht heraus, mit meinem Leben, meinem Herz und meiner Seele zu machen was ich will. Und wenn ich alles vor die Wand klatschen will, na, dann tue ich genau das! Aber ich bin dann diejenige die das tut, niemals mehr ein anderer.

Gefällt mir

12. April 2011 um 19:08

@speedy
Nun aber wieder zu dir, denn dir lag ja etwas auf der Seele:
Meiner Meinung nach sollte die Frage nicht heißen, ob ihr noch eine Chance habt, sondern vielmehr, ob du ihm noch eine Chance gibst. Und die Antwort kann unter diesen Umständen nur ein klares "nein" sein.
Wenn muss er sich ändern, aber dafür braucht er einen Grund, sonst ist er ruckzuck wieder in seinem alten Verhaltensmuster.

Gefällt mir

12. April 2011 um 19:31
In Antwort auf nirupama

@fischli
Das ist schon n Ordnung, wenn ich nicht diskutieren wollte, würde ich es schlicht nicht tun.
Niemand braucht meiner Meinung sein, meinetwegen kann mich der Rest der Welt für bescheuert halten, das ist ok. Es gibt kein Richtig und kein Falsch, sondern nur Dinge, mit denen man leben kann oder eben auch nicht.
Nach Jahrzehnten gehört mein Leben endlich weitestgehend mir; ich bin nicht mehr fremdbestimmt wie früher. Und ich nehme mir einfach das Recht heraus, mit meinem Leben, meinem Herz und meiner Seele zu machen was ich will. Und wenn ich alles vor die Wand klatschen will, na, dann tue ich genau das! Aber ich bin dann diejenige die das tut, niemals mehr ein anderer.


ich finde deine Einstellung wirklich gut.

Ziehe den Hut vor dir und freue mich für dich, dass du dein Leben so selbstsicher und glücklich im Griff hast.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen