Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Graue Haare....oder das turbunte Leben einer Ehefrau an der Seite eines Widders

Graue Haare....oder das turbunte Leben einer Ehefrau an der Seite eines Widders

8. Juli 2009 um 16:12 Letzte Antwort: 31. Juli 2009 um 14:57

....wenn der Widder die Bühne betritt( oder in diesem Fall die Wohnung).
Mit einem beherztem Griff wird die Wohnungstür aufgerissen und einem ebensolchen die Tür lautstark ins Schloss geknallt.. Ein fröhliches - Hallo Schatz, ich bin wieder zu Hause- hallt quer durch die Wohnung, als ob die liebende Ehefrau...und alle anwesenden Nachbarn diesen Auftritt je hätten überhören können . Das Frauchen welches sich vielleicht gerade, nach einem anstregendem Arbeitstag wohlig auf dem Sofa rekelte, hat in diesem Moment vor Schreck sicherlich schon eine senkrechte Sitzposition eingenommen.
Nunja..mit ausruhen hat es sich erledigt wenn der Widder nach Hause kommt, er braucht Ansprache.
Nachdem die Arbeitstasche zielsicher in die Ecke geknallt wird, der Schrank aufgerissen um sich seiner Kleidung zu entledigen( der Lärmpegel steigt mit dem Bewegungsdrang des Widderchens) braucht er erst einmal Nahrung.
Dies alles wird wohlig unterlegt von Lautstarkem und nicht endenwollendem Gezetter. (Als Ehefrau eines Widders sollte man sich schon Beizeiten Gedanken um einen grossen Vorrat an Ohropacks machen). Bei seinem ungstümen Wesen hat er sich bis zu diesem Zeitpunkt sicherlich schon, mindst. 2mal den Zeh gestossen oder ist im warsten Sinne des Wortes mit dem Kopf gegen die Wand gelaufen.
( Es empfiehlt sich, immer einen Vorrat an Kühlakkus griffbereit im Schrank zu haben). Nachdem die,durch den natürlichen Bewegungsdrang dieser Hörnergesellen verbrauchten Kalorien wieder aufgefüllt sind ...geht der Alltag weiter.
Was habt ihr für Erfahrungen mit euren Widdern?
Findet ihr Euch darin wieder?

Es ist mit einem Augenzwinkern zu betrachten, ich liebe mein Widderchen.

Mehr lesen

15. Juli 2009 um 19:24


ich musste jetzt schmunzeln.Habe zwar noch keine grauen Haare,und stoss mir auch nicht jeden Tag den Kopf-aber ansonsten passts.
Bin Widderdame,und muss sagen das mit dem nach hause kommen kenne ich irgendwo her.
Muss auch immer viel Bewegung haben,kann auch nicht lange ruhig sitzen.Deswegen habe ich auch einen Job wo ich viel unterwegs bin.
Aber ansonsten sind wir eigentlichen(ausnahmen bestätigen die regel) sehr angenehme genossen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2009 um 23:19
In Antwort auf angela_12856345


ich musste jetzt schmunzeln.Habe zwar noch keine grauen Haare,und stoss mir auch nicht jeden Tag den Kopf-aber ansonsten passts.
Bin Widderdame,und muss sagen das mit dem nach hause kommen kenne ich irgendwo her.
Muss auch immer viel Bewegung haben,kann auch nicht lange ruhig sitzen.Deswegen habe ich auch einen Job wo ich viel unterwegs bin.
Aber ansonsten sind wir eigentlichen(ausnahmen bestätigen die regel) sehr angenehme genossen.
LG


Die Grauen Haare gelten auch eher mir...als Ehefrau .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Juli 2009 um 23:26


Ja unbedingt Sport oder irgend etwas anderes, damit sie körperlichen Ausgleich haben.
Von meinen Stilettos habe ich mich auch schon vorzeitig verabschiedet. Ist schwer, mit so hohen Absätzen mit einem Widder Schritt zu halten .
Flaches Schuhwerk ist die vorteilhafteste Ausrüstung, an der Seite eines Widders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2009 um 22:06
In Antwort auf greta_11904492


Ja unbedingt Sport oder irgend etwas anderes, damit sie körperlichen Ausgleich haben.
Von meinen Stilettos habe ich mich auch schon vorzeitig verabschiedet. Ist schwer, mit so hohen Absätzen mit einem Widder Schritt zu halten .
Flaches Schuhwerk ist die vorteilhafteste Ausrüstung, an der Seite eines Widders

Huhu, kleine Frage!!
also ihr gehört ja nun offensichtlich zu denen, die es tatsächlich geschafft haben, sich nen Widder zu angeln ... und nach allem was man so hört in diesem Forum inkl. meinen Erfahrungen ist das bei denen ja alles andere als leicht...
jetzt also zu meiner Frage, da ihr da ja offenbar Expertinnen seid :
wie kriegt man denn so was beziehungsscheues wie einen widder in eine beziehung (natürlich ohne zu bedrängen) oder überhaupt mal dahin, dass er sich festlegt? bzw. (da man da ja vermutlich gar nicht allzuviel (aktiv) machen kann) wie hat das bei euch funktioniert oder anders formuliert: was genau hat euren widder dazu bewegt, sich auf was Festes einzulassen?? (habe das jetzt mal so vertanden, dass es was festes ist mit euren widdern...) Gibt es also Chancen, dass die also doch nicht IMMER wegrennen? Kann es halt kaum glauben, nach allem was ich so mitkrieg
LG Fanta

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2009 um 12:35

Keine grauen Haare, aber dafür nur noch negative Gedanken
Ich habe einen depressiven Widder mit allem was dazugehört. Exzessives Couching mit nur glotzen und ja bitte keine Gespräche, die ihn nicht interessieren, rücksichtsloses Autofahren, Pokern, Sport nur mit Zocken und Wetten um alles was daherkommt. Wir sind knapp ein Jahr zusammen und er ist weder liebenswürdig noch aufmerksam. Sternzeichen hin oder her, aber ein bisschen Etikette und Benehmen kann man auch von einem Widder erwarten. Er beweist seine Männlichkeit, indem er im Stehen pinkelt, seine Klamotten überall hinschmeisst und vom Fussboden isst... Ihm ist alles egal, er redet und denkt dann darüber nach und wundert sich, wenn keiner mit ihm mehr will oder kann.
Türen schmeissen darf nur er, andere nicht. laut reden und lachen ist verpöhnt. Schreien darf nur er.
Ich habe eine eigene Wohnung und er wurndert sich, warum er zu mir nicht mehr kommen darf. ich muss nach dem er entschwunden ist immer aufräumen, weil er nichts zurücklegen kann. Er duscht bei mir und ich komme mit vor wie ein Zimmermädchen. Er ist grausam und unerbittlich, sagt dann immer dass es nicht so gemeint war, dass es nur ein Spaß war. Aber dass ich mir immer wieder sagen lassen muss, dass ich zu pummelig bin, kann ich irgendwann nicht mehr als Spass empfinden. Es tut nur noch weh. Er ruft mich immer rnur an, wenn ich was für ihn erledigen kann. Wie es mir geht, fragt er nicht. Ich habe ihn eine zeitlang morgens gefragt, ob er denn gut geschlafen hätte. "was soll denn die Frage, frag mich nicht so einen Scheiss". da hat man erst mal ein Brett vor dem Kopf um die Schlagwelle abzufangen. Ich mache alles für ihn, putze, Buchhaltung, Telefonate, Klamotten besorgen, Arbeitsbekleidung, etc. Ich weiss, dass ich zu viel mache, aber er merkt es nicht. "ich habe es Dir ja nicht befohlen, das zu tun". Aber wehe ich sage mal "nein" das mache ich nicht...

Nur seit dem ich nicht mehr so oft bei ihm übernachte, mault er, weil ja dann der Sex zu kurz kommt.
Wenn ich mit ihm reden will, macht er den Fernseher lauter, weil ich ihn ja störe.
Ich kann mir schon denken, was ihr mir jetzt schreiben werdet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2009 um 12:05
In Antwort auf ibbie_12166162

Keine grauen Haare, aber dafür nur noch negative Gedanken
Ich habe einen depressiven Widder mit allem was dazugehört. Exzessives Couching mit nur glotzen und ja bitte keine Gespräche, die ihn nicht interessieren, rücksichtsloses Autofahren, Pokern, Sport nur mit Zocken und Wetten um alles was daherkommt. Wir sind knapp ein Jahr zusammen und er ist weder liebenswürdig noch aufmerksam. Sternzeichen hin oder her, aber ein bisschen Etikette und Benehmen kann man auch von einem Widder erwarten. Er beweist seine Männlichkeit, indem er im Stehen pinkelt, seine Klamotten überall hinschmeisst und vom Fussboden isst... Ihm ist alles egal, er redet und denkt dann darüber nach und wundert sich, wenn keiner mit ihm mehr will oder kann.
Türen schmeissen darf nur er, andere nicht. laut reden und lachen ist verpöhnt. Schreien darf nur er.
Ich habe eine eigene Wohnung und er wurndert sich, warum er zu mir nicht mehr kommen darf. ich muss nach dem er entschwunden ist immer aufräumen, weil er nichts zurücklegen kann. Er duscht bei mir und ich komme mit vor wie ein Zimmermädchen. Er ist grausam und unerbittlich, sagt dann immer dass es nicht so gemeint war, dass es nur ein Spaß war. Aber dass ich mir immer wieder sagen lassen muss, dass ich zu pummelig bin, kann ich irgendwann nicht mehr als Spass empfinden. Es tut nur noch weh. Er ruft mich immer rnur an, wenn ich was für ihn erledigen kann. Wie es mir geht, fragt er nicht. Ich habe ihn eine zeitlang morgens gefragt, ob er denn gut geschlafen hätte. "was soll denn die Frage, frag mich nicht so einen Scheiss". da hat man erst mal ein Brett vor dem Kopf um die Schlagwelle abzufangen. Ich mache alles für ihn, putze, Buchhaltung, Telefonate, Klamotten besorgen, Arbeitsbekleidung, etc. Ich weiss, dass ich zu viel mache, aber er merkt es nicht. "ich habe es Dir ja nicht befohlen, das zu tun". Aber wehe ich sage mal "nein" das mache ich nicht...

Nur seit dem ich nicht mehr so oft bei ihm übernachte, mault er, weil ja dann der Sex zu kurz kommt.
Wenn ich mit ihm reden will, macht er den Fernseher lauter, weil ich ihn ja störe.
Ich kann mir schon denken, was ihr mir jetzt schreiben werdet...

LOL!!!!
Na, wenn du dirs denken kannst.......

Ne aber mal im Ernst. Warum verlässt du ihn nicht?
Er muss ja ein richtiges A-Loch sein.

Was hält dich denn bei ihm?
Es sind ja nun sicher nicht alle Widdis so.

Kopf hoch und Beinchen in die Hand - lass ihn alleine rumgrummeln und schimpfen!
Widder hin - Widder her.

LG
Wistle Widder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2009 um 14:57

Diese Geschichte
ich krieg mich nicht mehr vor lachen...

Mein Freund, Wassermann, erzählt diese Geschichte ziemlich so wie sie gerade hier steht.
Ständig sagt er mir, ich sei Schuld wenn er mal an einem Herzstillstand sterben würde....
Was kann ich denn dafür? UnschuldsBlick udn weiter gehts... rumms....

Und das schlimmste ist, ich weiblich bin genau so!!! so!! und eben nicht anders...

und genau das schätze ich an mir denn wenn ich wieder mal irgendwo reingelaufen bin... lache ich über mich selbst und das zählt doch, nicht wahr?
Und meine Freunde wohl auch sonst hätte ich ja keine mehr...

Smile...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club