Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Hab ich chance bei ihm oder soll ich es doch vergessen

Hab ich chance bei ihm oder soll ich es doch vergessen

30. Januar 2012 um 3:11

vor ca 1 jahr kennengelernt. (auf einer party).
er skorpion, ich krebs. er 34 ich 24, beide musiker

sehr schöne affäre ...nur 3 tage. sex gehabt. sehr offene gespräche über das leben und alles.....dann habe ich ihn mit einer ungeschickten aussage (mein misstrauen) "abgestoßen" (objektiv war es nichts schlimmes, aber ich mache mir große vorwürfe) und er hat alles auf einmal abgebrochen ....
und dann gleich mit seiner ex ist er wieder zusammengekommen nach 1 jahr pause...

mit seiner ex war er schon 7 jahre zusammen, sie ist amtlich bekannt schizophren, macht ihn fertig, hat öfters von ihm abgetrieben , er muss wegen ihr manchmal richtig weinen. sie ist untreu und behandelt ihn öfters wie dreck.

ich habe 3 monate funkstille ausgehalten und dann ihn doch wieder angechattet und meine gefühle gestanden...er sagte "ich habe eine freundin und liebe dich nicht". er war dann 3 monate in amerika und hat mich von dort ein paar mal angechattet. danach, als er wieder da war, hat jemand, der von mir etwas will, mich vor ihm schrecklich verleumdet, als würde ich über ihn schlecht reden . und ER hat mich auf FB gelöscht. ich war totunglücklich und am boden zerstört, hab ein treffen erzwungen und ihm gesagt wie ich ihn liebe, worauf er, der so und so wütend war, sagte, es sei mein problem und ich soll ihn nicht nerven und er will seine zeit, keine einzige minute, nicht mit mir verschwenden... und weitere dinge mir vorgeworfen die nicht stimmen ("du hast keine perspektiven, du hast keinen "zack", du hast keinen feuer in dir..")... ich schob alles darauf, dass er LSD und koks nimmt und deswegen spinnt..

nach ein paar tagen hat sich die angelegenheit mit verleumdung geklärt und er hat mich wieder geaddet. von selbst.

ich habe sehr gelitten, bin sogar ins KH gelandet...
nach einem monat (ich habe mich da auch nach dem damaligen treffen voll zurückgezogen) ist er auf mich zu gekommen. seine ex hat ihn verlassen.
aber er sagte "wenn ich sex will, werde ich mir eine fremde suchen die ich nur einmal sehe. ich will deine scwäche für mich nicht noch stärker machen".

seitdem lädt er mich von sich aus ca alle 3 wochen auf abendessen ein, ist liebevoll, nett, wir reden über alles, er streichelt manchmal meine haare. schaut mir ständig in die augen mit seinem schönen skorpi-blick, rechtfertigt sich ("lisa ist nur eine kollegin, sonst nichts. sie hat aucch einen freund und wir fahren auf urlaub zu dritt und ich will dort nur ruhe und keine frauen"), erzählt dass er keine drogen mehr nimmt... bringt mich nach hause ..........und sonst nichts..... kein küssen, kein sex..

ich glaube, ich liebe ihn sehr.
habe ich bei ihm chance? oder ist das so eine "freundschaft"?

VIELEN DANK

liebe grüße

Mehr lesen
30. Januar 2012 um 16:22

Hallo Whitelinenbreeze,
ohne es jetzt böse zu meinen, aber deine Geschichte wirkt auf mich, wie als ob du eine Suppe gekocht hast und alle möglichen Zutaten rein gemacht hast, dann das jetzt hier beschreibst und fragst ob sie schmecken wird oder ob man sie weg schütten kann.

Aber ok, ich orakele mal.
Er hat so seine Probleme, wie es scheint du auch. Wo und wie wollt ihr diese Probleme des Einzelnen gemeinsam angehen? Darüber dir Gedanken zu machen würde dir vielleicht ein Gefühl herbei führen, wo du die Antwort bekommst, wie es weiter geht. Und ihn kannst du ja auch indirekt damit konfrontieren, seine Reaktionen dürften dir auch aufschlussreiche Antworten geben.

Scheinbar habt ihr bereits schon Schlimmes durch gestanden, auch gemeinsam, nur ob es auch mal entspannt bei euch zugehen könnte ist fragwürdig und dann für wie lange.
Krebs und Skorpion sollen ja wie Pech und Schwefel zusammen passen, jedoch wohnt bei den beiden Freud und Leid zusammen im Hause...

Und du glaubst, du liebst ihn sehr?
Was ist das bitte für eine Aussage - so wie - ich bin ein bisschen schwanger?

Trotzdem alles Gute dir!

Gefällt mir

30. Januar 2012 um 18:39
In Antwort auf dasmeine

Hallo Whitelinenbreeze,
ohne es jetzt böse zu meinen, aber deine Geschichte wirkt auf mich, wie als ob du eine Suppe gekocht hast und alle möglichen Zutaten rein gemacht hast, dann das jetzt hier beschreibst und fragst ob sie schmecken wird oder ob man sie weg schütten kann.

Aber ok, ich orakele mal.
Er hat so seine Probleme, wie es scheint du auch. Wo und wie wollt ihr diese Probleme des Einzelnen gemeinsam angehen? Darüber dir Gedanken zu machen würde dir vielleicht ein Gefühl herbei führen, wo du die Antwort bekommst, wie es weiter geht. Und ihn kannst du ja auch indirekt damit konfrontieren, seine Reaktionen dürften dir auch aufschlussreiche Antworten geben.

Scheinbar habt ihr bereits schon Schlimmes durch gestanden, auch gemeinsam, nur ob es auch mal entspannt bei euch zugehen könnte ist fragwürdig und dann für wie lange.
Krebs und Skorpion sollen ja wie Pech und Schwefel zusammen passen, jedoch wohnt bei den beiden Freud und Leid zusammen im Hause...

Und du glaubst, du liebst ihn sehr?
Was ist das bitte für eine Aussage - so wie - ich bin ein bisschen schwanger?

Trotzdem alles Gute dir!

Danke, Dasmeine
Ich liebe ihn wirklich sehr.
ich habe mich so geäußert ("ich glaube, ich liebe ihn") weil ich auf den Begriff "Liebe" viel lege und es vorsichtig verwende. Ich liebe ihn wirklich und habe alle Geduld und Herz dieser Welt , wenn es Möglichkeit besteht, sein Leben etwas schöner zu machen kann / und mit ihm zu sein.
Ja, das stimmt, wir haben beide im Leben sehr schlimme Dinge durchgemacht, vor allem in der Vergangenheit. Und haben psychische Probleme. Wobei ich mit ihm alle meine krebsige Geduld und Wärme in jeder Situation einsetze. Seelenähnlich scheinen wir auch zu sein.


Es ist leider nicht sehr klar für mich, ob es nur eine Freundschaft ist oder doch mehr (


Einerseits, äußerte er sich damals im Herbst ganz klar, war aber dabei wütend und sehr unfreundlich und unter Verleumdung.

Andererseits - von meinen Gefühlen bescheid wissend, trifft er sich ab und zu mit mir (von sich aus!) und erzählt mir über seine Trennung mit der Ex und streichelt mich manchmal an den Haaren.........

Vor kurzem habe ich ihn wieder getroffen und mit ihm was getrunken. Und wie immer kurz nach dem Wiedersehen, habe ich die ganz dringliche Sehnsucht nach ihm und es scheint, ich könnte keinen Tag ohne ihn leben und möchte ihm alles Beste dieser Welt schenken. Nach einiger Weile wird das erträglicher (in der Zeit beiße ich Zähne zusammen und kontaktiere ihn auch nie, wie immer, lasse ihn auf mich zugehen und habe Angst, dass er es mal nicht mehr tut...)....

Manchmal denke ich, er will an die Sache außerst vorsichtig rangehen und testet mich, aber ist das vielleicht eine Illusion? Ich denke, wenn er etwas will, dann tut er auch alles dafür.... Oder eben nicht... Keine Ahnnung...


Liebe Grüße

Gefällt mir

30. Januar 2012 um 20:04
In Antwort auf whitelinenbreeze

Danke, Dasmeine
Ich liebe ihn wirklich sehr.
ich habe mich so geäußert ("ich glaube, ich liebe ihn") weil ich auf den Begriff "Liebe" viel lege und es vorsichtig verwende. Ich liebe ihn wirklich und habe alle Geduld und Herz dieser Welt , wenn es Möglichkeit besteht, sein Leben etwas schöner zu machen kann / und mit ihm zu sein.
Ja, das stimmt, wir haben beide im Leben sehr schlimme Dinge durchgemacht, vor allem in der Vergangenheit. Und haben psychische Probleme. Wobei ich mit ihm alle meine krebsige Geduld und Wärme in jeder Situation einsetze. Seelenähnlich scheinen wir auch zu sein.


Es ist leider nicht sehr klar für mich, ob es nur eine Freundschaft ist oder doch mehr (


Einerseits, äußerte er sich damals im Herbst ganz klar, war aber dabei wütend und sehr unfreundlich und unter Verleumdung.

Andererseits - von meinen Gefühlen bescheid wissend, trifft er sich ab und zu mit mir (von sich aus!) und erzählt mir über seine Trennung mit der Ex und streichelt mich manchmal an den Haaren.........

Vor kurzem habe ich ihn wieder getroffen und mit ihm was getrunken. Und wie immer kurz nach dem Wiedersehen, habe ich die ganz dringliche Sehnsucht nach ihm und es scheint, ich könnte keinen Tag ohne ihn leben und möchte ihm alles Beste dieser Welt schenken. Nach einiger Weile wird das erträglicher (in der Zeit beiße ich Zähne zusammen und kontaktiere ihn auch nie, wie immer, lasse ihn auf mich zugehen und habe Angst, dass er es mal nicht mehr tut...)....

Manchmal denke ich, er will an die Sache außerst vorsichtig rangehen und testet mich, aber ist das vielleicht eine Illusion? Ich denke, wenn er etwas will, dann tut er auch alles dafür.... Oder eben nicht... Keine Ahnnung...


Liebe Grüße

Du liebst ihn also
und wie willst du das aushalten, wenn er nur Freundschaft will?

Er weiß doch, dass du ihn liebst? Aus dem was du geschrieben hast entnehme ich das es länger her ist, dass du ihm das gestanden hast. Und wie wäre nochmal auf ihn zuzugehen und ihn mit der Idee eine Paar zu werden anzusprechen?
Ich weiß nicht wie es dir geht zur Zeit, von meinem Gefühl her würde ich sagen du bist relativ labil...sollte es so sein, sorge doch erst Mal für dich, dass du dich glücklich fühlst und ab sofort du es bist, dann wirst du, sollte er es noch wollen, ihn auch glücklich machen können. Das würde auch bedeuten, dass du dich weniger auf ihn und sein Treiben konzentrierst und mehr aufmerksam zu dir selbst bist.

Du bist scheinbar für ihn da, wenn er dich braucht. Das weiß er zu schätzen, bestimmt. Aber wie ist es umgekehrt, will er auch von dir gebraucht werden - kannst du zu ihm gehen, wenn es bei dir nicht so gut läuft?
Ist er stark genug dich aufzufangen, wenn du mal fällst?

Hier wird dir keiner sagen können, höchstens mit spekulieren, ob es mehr wird oder nur Freundschaft. Von daher finde es auf deiner einfühlenden Art und Weise heraus.

Ich kann beispielsweise nicht für meinen Partner da sein, wenn ich zu sehr mit mir zu kämpfen habe.
Und diese Drogen, die er zu sich genommen hat, wie hoch ist die Chance das er clean bleibt? Und wie gehst du damit um, wenn er rückfällig wird?
Wie stehst du zu dem Ganzen, frage dich selbst.

Aber wenn du einfach nur alles los werden möchtest, kannst du das auch hier tun. Mache das auch ab und an.

Und wie ist das, macht ihr zusammen Musik? Wäre das vielleicht etwas, was euch häufiger zusammen bringen würde??

Ähm, und er fährt mit einer Frau weg um von Frauen Ruhe zu haben...habe ich das richtig verstanden?
Irgendwie hat er viel paradoxes Verhalten!

Grüße zurück!

Gefällt mir

30. Januar 2012 um 20:23
In Antwort auf dasmeine

Du liebst ihn also
und wie willst du das aushalten, wenn er nur Freundschaft will?

Er weiß doch, dass du ihn liebst? Aus dem was du geschrieben hast entnehme ich das es länger her ist, dass du ihm das gestanden hast. Und wie wäre nochmal auf ihn zuzugehen und ihn mit der Idee eine Paar zu werden anzusprechen?
Ich weiß nicht wie es dir geht zur Zeit, von meinem Gefühl her würde ich sagen du bist relativ labil...sollte es so sein, sorge doch erst Mal für dich, dass du dich glücklich fühlst und ab sofort du es bist, dann wirst du, sollte er es noch wollen, ihn auch glücklich machen können. Das würde auch bedeuten, dass du dich weniger auf ihn und sein Treiben konzentrierst und mehr aufmerksam zu dir selbst bist.

Du bist scheinbar für ihn da, wenn er dich braucht. Das weiß er zu schätzen, bestimmt. Aber wie ist es umgekehrt, will er auch von dir gebraucht werden - kannst du zu ihm gehen, wenn es bei dir nicht so gut läuft?
Ist er stark genug dich aufzufangen, wenn du mal fällst?

Hier wird dir keiner sagen können, höchstens mit spekulieren, ob es mehr wird oder nur Freundschaft. Von daher finde es auf deiner einfühlenden Art und Weise heraus.

Ich kann beispielsweise nicht für meinen Partner da sein, wenn ich zu sehr mit mir zu kämpfen habe.
Und diese Drogen, die er zu sich genommen hat, wie hoch ist die Chance das er clean bleibt? Und wie gehst du damit um, wenn er rückfällig wird?
Wie stehst du zu dem Ganzen, frage dich selbst.

Aber wenn du einfach nur alles los werden möchtest, kannst du das auch hier tun. Mache das auch ab und an.

Und wie ist das, macht ihr zusammen Musik? Wäre das vielleicht etwas, was euch häufiger zusammen bringen würde??

Ähm, und er fährt mit einer Frau weg um von Frauen Ruhe zu haben...habe ich das richtig verstanden?
Irgendwie hat er viel paradoxes Verhalten!

Grüße zurück!

...
genau die frage quält mich - vielleict ist das doch mehr als meine illusion, dass wir nicht einfach nur "freunde" sind?

oder passt das, was ich beschreibe, perfekt zu der situation, wo man brutal sagen kann "vergiss ihn, er steht nicht auf dich".?

ich würde damit schlecht umgehen können, falls er mich wirklich nicht will. zwar kann ich meinen alltag bewältigen, aber es würde mir gewiss nicht gut tun. ich habe eine sehr schlimme geschichte hinter mir, wo gerichtsberhandlung, liebeskummer, krankheit (nicht psychisch) waren und bin nicht bereit, auch noch so einen liebeskummer zu tragen (derzeit habe ich diesen liebeskummer noch nicht ganz am hals, da ich seiner zurückweisung nicht ganz sicher bin),

seit ich ihm meine gefühle gestanden habe, ist etwas länger her,
aber seit er von der ex getrennt ist, ist es nicht so lange. und seit er nicht mehr mit ihr ist, trifft er mich (auch wenn nur selten).

wegen dem für mich dasein... ich denke, wenn es wirklich was ernstes geschehen würde, würde er mich schon auffangen. er ist sehr fürsorglich ud so habe ich ihn auch erlebt mir gegenüber.
aber natürlich nicht, dass er alle meine probleme zu lösen hat.

ein ehepaar (unsere kollegen) fahren mim auto auf skiurlaub und nehmen ihn mit. so habe ich das verstanden.ohne, dass ich irgendwie gefragt habe, hat er mir 2 mal gesagt, dass er zu ihr keinerlei attraktivitätsgefühle hat, sondern rein freundschaftlich, ob das stimmt oder nicht , ist mir relativ egal, ich will da keine schmerzhafte wahrheit wissen und will auch ihm vertrauen.


Gefällt mir

30. Januar 2012 um 20:28
In Antwort auf whitelinenbreeze

...
genau die frage quält mich - vielleict ist das doch mehr als meine illusion, dass wir nicht einfach nur "freunde" sind?

oder passt das, was ich beschreibe, perfekt zu der situation, wo man brutal sagen kann "vergiss ihn, er steht nicht auf dich".?

ich würde damit schlecht umgehen können, falls er mich wirklich nicht will. zwar kann ich meinen alltag bewältigen, aber es würde mir gewiss nicht gut tun. ich habe eine sehr schlimme geschichte hinter mir, wo gerichtsberhandlung, liebeskummer, krankheit (nicht psychisch) waren und bin nicht bereit, auch noch so einen liebeskummer zu tragen (derzeit habe ich diesen liebeskummer noch nicht ganz am hals, da ich seiner zurückweisung nicht ganz sicher bin),

seit ich ihm meine gefühle gestanden habe, ist etwas länger her,
aber seit er von der ex getrennt ist, ist es nicht so lange. und seit er nicht mehr mit ihr ist, trifft er mich (auch wenn nur selten).

wegen dem für mich dasein... ich denke, wenn es wirklich was ernstes geschehen würde, würde er mich schon auffangen. er ist sehr fürsorglich ud so habe ich ihn auch erlebt mir gegenüber.
aber natürlich nicht, dass er alle meine probleme zu lösen hat.

ein ehepaar (unsere kollegen) fahren mim auto auf skiurlaub und nehmen ihn mit. so habe ich das verstanden.ohne, dass ich irgendwie gefragt habe, hat er mir 2 mal gesagt, dass er zu ihr keinerlei attraktivitätsgefühle hat, sondern rein freundschaftlich, ob das stimmt oder nicht , ist mir relativ egal, ich will da keine schmerzhafte wahrheit wissen und will auch ihm vertrauen.


Ihn noch einmal darauf ansprechen,
dass ich mit ihm eine beziehung will, kann ich momentan noch nicht, da ich ihn nicht abschrecken und abstoßen möchte.

Gefällt mir

30. Januar 2012 um 20:49
In Antwort auf whitelinenbreeze

Ihn noch einmal darauf ansprechen,
dass ich mit ihm eine beziehung will, kann ich momentan noch nicht, da ich ihn nicht abschrecken und abstoßen möchte.

Hey
Was sagt, oder sagen, deine Freundin(nen) darüber?
Wie mir scheint geht das in Richtung: Verzweiflung.

Lasse dir das nicht so nah gehen, und distanziere dich ein wenig von ihm, zumindest gedanklich. Daher auch mein Vorschlag deine Wunden erst zu heilen...
Der Kontakt ist wohl intensiv, aber nicht oft - also was willst du darauf bauen?
Im übertragenen Sinne:
Das ist wie auf Sandboden ein Haus bauen...und bei jedem Regentropfen hörst du auch weiter zu bauen, weil du Angst hast nass zu werden...
So wird das Haus nie fertig.

Gefällt mir

30. Januar 2012 um 20:59
In Antwort auf dasmeine

Hey
Was sagt, oder sagen, deine Freundin(nen) darüber?
Wie mir scheint geht das in Richtung: Verzweiflung.

Lasse dir das nicht so nah gehen, und distanziere dich ein wenig von ihm, zumindest gedanklich. Daher auch mein Vorschlag deine Wunden erst zu heilen...
Der Kontakt ist wohl intensiv, aber nicht oft - also was willst du darauf bauen?
Im übertragenen Sinne:
Das ist wie auf Sandboden ein Haus bauen...und bei jedem Regentropfen hörst du auch weiter zu bauen, weil du Angst hast nass zu werden...
So wird das Haus nie fertig.

Warum meinst Du, dass kontakt intensiv ist?
für mich ist der Kontakt natürlich intensiv und jedes treffen ein großes ereigniss.

aber ob das für ihn auch so ist, bin ich mir gar nicht sicher.
vielleicht ist ihm das nur eine langweil-gelegenheit oder empfindet er bissl verantwortung für mich.

meine Freunde (ich habe nicht allzu viele) kennen ihn nicht (wir sind zwar musiker, aber verschiedene fächer) und raten mir, ihn zu vergessen und dass das für mich nichts anderes als verschwendung der zeit und gesundheit ist.

eine nahe Freundin von mir meint, dass mein Geduld ganz richtig am Platz ist und ich soll weiter so machen.


Menschen, die ihn auch ihn kennen (aber keine nahe Freunde von ihm), sagen, dass er sehr verschlossen, sehr angreifbar und innerlich einsam ist.

Gefällt mir

30. Januar 2012 um 21:07
In Antwort auf whitelinenbreeze

Warum meinst Du, dass kontakt intensiv ist?
für mich ist der Kontakt natürlich intensiv und jedes treffen ein großes ereigniss.

aber ob das für ihn auch so ist, bin ich mir gar nicht sicher.
vielleicht ist ihm das nur eine langweil-gelegenheit oder empfindet er bissl verantwortung für mich.

meine Freunde (ich habe nicht allzu viele) kennen ihn nicht (wir sind zwar musiker, aber verschiedene fächer) und raten mir, ihn zu vergessen und dass das für mich nichts anderes als verschwendung der zeit und gesundheit ist.

eine nahe Freundin von mir meint, dass mein Geduld ganz richtig am Platz ist und ich soll weiter so machen.


Menschen, die ihn auch ihn kennen (aber keine nahe Freunde von ihm), sagen, dass er sehr verschlossen, sehr angreifbar und innerlich einsam ist.

Distanz
genau das ist momentan mein einziger Schutz vor meinen Gefühlen in dieser Situation.
kann aber nicht immer und nicht auf Dauer funktionieren, immerhin ist das nur eine Selbstflucht.

Gefällt mir

30. Januar 2012 um 21:12
In Antwort auf whitelinenbreeze

Warum meinst Du, dass kontakt intensiv ist?
für mich ist der Kontakt natürlich intensiv und jedes treffen ein großes ereigniss.

aber ob das für ihn auch so ist, bin ich mir gar nicht sicher.
vielleicht ist ihm das nur eine langweil-gelegenheit oder empfindet er bissl verantwortung für mich.

meine Freunde (ich habe nicht allzu viele) kennen ihn nicht (wir sind zwar musiker, aber verschiedene fächer) und raten mir, ihn zu vergessen und dass das für mich nichts anderes als verschwendung der zeit und gesundheit ist.

eine nahe Freundin von mir meint, dass mein Geduld ganz richtig am Platz ist und ich soll weiter so machen.


Menschen, die ihn auch ihn kennen (aber keine nahe Freunde von ihm), sagen, dass er sehr verschlossen, sehr angreifbar und innerlich einsam ist.

Er, Verantwortung für dich?
Wie kommst du darauf? Denkst du, dass du ihm leid tust?
Und wirkt er gelangweilt, wenn er dich trifft?
Du hast doch was vom Skorpi-Blick berichtet...das ist kein Zeichen von gelangweilt...

Ich habe schlüssig aus deinem Erzählen für mich festgestellt, das die Treffen wohl intensiv sind, ob es so für ihn auch ist, kann ich nicht sagen, aber zumindest für dich - so bringst du es auch rüber.

War irgendwie klar, das die Meinungen auseinander gehen, deshalb rate ich dir weniger auf andere zu hören, sondern mehr auf dich!

Gefällt mir

30. Januar 2012 um 21:14
In Antwort auf whitelinenbreeze

Distanz
genau das ist momentan mein einziger Schutz vor meinen Gefühlen in dieser Situation.
kann aber nicht immer und nicht auf Dauer funktionieren, immerhin ist das nur eine Selbstflucht.

Ja, das stimmt...
deshalb kam mir die Idee ihn zu konfrontieren mit einer Beziehung, aber da hast du auch Angst vor...und fliehen willst du auch nicht.

Also setze dich hin und frage dich, was willst und dann handle auch so mit allen Konsequenzen!

Gefällt mir

30. Januar 2012 um 22:43
In Antwort auf dasmeine

Er, Verantwortung für dich?
Wie kommst du darauf? Denkst du, dass du ihm leid tust?
Und wirkt er gelangweilt, wenn er dich trifft?
Du hast doch was vom Skorpi-Blick berichtet...das ist kein Zeichen von gelangweilt...

Ich habe schlüssig aus deinem Erzählen für mich festgestellt, das die Treffen wohl intensiv sind, ob es so für ihn auch ist, kann ich nicht sagen, aber zumindest für dich - so bringst du es auch rüber.

War irgendwie klar, das die Meinungen auseinander gehen, deshalb rate ich dir weniger auf andere zu hören, sondern mehr auf dich!

Blick
nein, gelangweilt schaut er nicht aus! er spricht ziemlich viel, und wenn nicht, dann schaut er mir in die augen und der blick ist herausdordernd und ich erwidere diesen blick über alles gern und schaue ihn auch an, bzw lächle seine seele an

wenn es zwei optionen gibt (scheinbar ist es so...) flüchten oder ansprechen, zieh ich das flüchten vor, weil ich will nicht wirklich verletzt werden.


Gefällt mir

30. Januar 2012 um 22:52
In Antwort auf whitelinenbreeze

Blick
nein, gelangweilt schaut er nicht aus! er spricht ziemlich viel, und wenn nicht, dann schaut er mir in die augen und der blick ist herausdordernd und ich erwidere diesen blick über alles gern und schaue ihn auch an, bzw lächle seine seele an

wenn es zwei optionen gibt (scheinbar ist es so...) flüchten oder ansprechen, zieh ich das flüchten vor, weil ich will nicht wirklich verletzt werden.


Ja, dass ich ihm leid tue, kann sein
er neigt sehr zur fürsorglichkeit, mitleid und hilfsbereitschaft (zumindest nach außen).

wobei, als ich ihm liebe gestanden habe, habe ich mich gleichzeitig betrunken und wollte danach nicht alleine bleiben in der stadt, und er hat mich angeschrien, dass mich arm zu stellen ist alles, was ich zu machen brauche, um ihn nie mehr zu sehen und ich kann ihn ab jetzt vergessen. das war nicht gerade sehr mitfühlend

Gefällt mir

31. Januar 2012 um 0:27

Danke für die Antwort
und jetzt was? soll ich ihn deswegen vergessen? sinnlos, etwas weiterzumachen? er wird nicht mehr lockerlassen?

Liebe Grüße

Gefällt mir

31. Januar 2012 um 0:33
In Antwort auf whitelinenbreeze

Danke für die Antwort
und jetzt was? soll ich ihn deswegen vergessen? sinnlos, etwas weiterzumachen? er wird nicht mehr lockerlassen?

Liebe Grüße

Immerhin,
bei den letzten treffen habe ich mit all meinen möglichkeiten versucht, seine anderen wunden von der ex zu beruhigen (in den langen gesprächen über diese trennung) und mir schien, er war zum schluss des gesprächs immer ganz offen, und ein kleines bisschen erleichtert (wenigestens für eine kurze zeit).
...........

einmal habe ich. um für ihn, als es ihm schlecht war, da zu sein, meine urlaubsreise ins ausland abgesagt. und er hat das nicht wahrgenommen bzw. sich nicht gemeldet an dem tag.
und ich habe die gelegenheit ignoriert, ihm keine vorwürfe gemacht......

es nützt alles nichts, weil ich irgenwann einmal in einer objektiv geringen, harmlosen weise in an einer wunden stelle getroffen habe?

Gefällt mir

31. Januar 2012 um 12:39
In Antwort auf whitelinenbreeze

Immerhin,
bei den letzten treffen habe ich mit all meinen möglichkeiten versucht, seine anderen wunden von der ex zu beruhigen (in den langen gesprächen über diese trennung) und mir schien, er war zum schluss des gesprächs immer ganz offen, und ein kleines bisschen erleichtert (wenigestens für eine kurze zeit).
...........

einmal habe ich. um für ihn, als es ihm schlecht war, da zu sein, meine urlaubsreise ins ausland abgesagt. und er hat das nicht wahrgenommen bzw. sich nicht gemeldet an dem tag.
und ich habe die gelegenheit ignoriert, ihm keine vorwürfe gemacht......

es nützt alles nichts, weil ich irgenwann einmal in einer objektiv geringen, harmlosen weise in an einer wunden stelle getroffen habe?

Und,
machst du dir selbst Vorwürfe?
So wie du hier berichtest, scheint es mir so, als ob du dich aufgibst für jemanden/ihn. Ob das für dich gut ist, bezweifele ich...
An deiner Stelle hätte ich längst von ihm abgelassen und hätte mich mehr um mein Wohlergehen gekümmert, trotz dieser Gefühle.
Unerwiderte Liebe schmerzt, und durch diesen Schmerz geht ich durch...aber ich krieche nicht hinterher!

Gefällt mir

2. Februar 2012 um 23:46

Habe heute
von im einladung auf seine party bekommen
hat er eh mir vor kurzem gesagt, dass er party macht wo ich gerne kommen darf.

ich bin alles andere als ein partygänger!
auf den partys gebe ich mich immer schüchtern, introvertiert und zurückhaltend und kann kaum anders. weil ich menschen viel lieber in einer anderen atmosphäre und engerem kreis kennenlerne, als auf solchen partys....

WIE soll ich mich da verhalten? vor allem ihm gegenüber..?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen