Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Hab ich noch eine Chance?

Hab ich noch eine Chance?

2. September 2009 um 21:01

Hallo!!!
Ich brauche dringend eure Hilfe! Ich muss leider etwas ausholen: Ich hab letztes Jahr im Mai einen Skorpi kennengelernt übers Internet. Das ist eigentlich nicht so mein Ding, so jemanden kennenzulernen, aber er hat mich irgendwie lieb angeschrieben und wir haben uns ein paar Tage später zum Frühstücken verabredet. Das Frühstück dauerte ca. 2 Stunden! Danach fragte er, ob wir noch ein wenig bummeln gehen. Wir sind dann durch die Gegend spaziert und haben uns toll unterhalten. Wir sind dann sogar noch zu ihm nachhause gefahren und uns hat es beide total erwischt am ersten Tag, irgendwie Liebe auf den ersten Blick. Ne Weile später hab ich dann mitbekommen, dass seine Frau mit deren Tochter erst einen Monat bevor wir uns kennenlernten, ausgezogen war. Sie war fremdgegangen. Er hing aber total an ihr, sie an ihrem neuen. Die ersten Wochen hat er mir immer gesagt, dass er mich lieb hat und sehr viel für mich empfinden würde, aber lieben würde er seine Frau, deshalb konnte er mir das noch nicht sagen. Auch das änderte sich, so dass er mir irgendwann seine Liebe gestand. Trotzdem hat er in jeder Beziehung seiner Frau alles recht machen wollen, aus meiner Sicht etwas übertrieben. Aus diesem Grund hatten wir dann öfter Streit, weil er meinte, ich solle ihm vertrauen. Aber oft genug sagte er, dass er seine Frau vermisst und so. Irgendwann nach einem heftigen Streit hat er mir gesagt, dass er mich nicht genug lieben würde und hat sich getrennt. Ich kam dann aber schon bald wieder zu ihm völlig aufgelöst und er war es irgendwie auch. Wir sind uns in die Arme gefallen und eigentlich brauchten wir uns beide. Alles war wieder gut! Leider gab es noch ein paar solcher Vorfälle. Nach ca. 8 Monaten kam dann eine SMS von seiner Frau, die ihm mitteilte, sie wolle wieder zu ihm zurück. Für ihn war es eine Zerreissprobe, da er sie anscheinend noch liebt, aber Angst hatte, weil sie doch fremdgegangen war und er außerdem mit mir zusammen war. Sie wollte alles für ihn tun und er war neugierig. Irgendwann nachdem wir so ca. ein Jahr zusammen wahren, trennte er sich von mir, um es mit seiner Frau noch einmal zu versuchen. Sie wohnte noch mit ihrem neuen Freund zusammen in der Zeit und hatte auch noch ab und zu Sex mit ihm! Ich war am Boden. Mein Freund war glücklich, seine Frau zurück zu haben und auch traurig, mich aufgegeben zu haben. Er hat mich jeden Tag angerufen, um zu fragen wie es mir geht und er war auch irgendwie noch für mich da. Dann plötzlich hat er mich angerufen und meinte, dass er in ganz vielen Situationen mit seiner Frau immer an mich denken musste, was ich dazu sagen würde, oder wie ich mich verhalten würde. Beide haben gemerkt, es passt nicht richtig und er hat sofort bei mir angerufen und mir gesagt, dass er mich braucht. Er wollte dann mit mir zusammenziehen mit meinen beiden Kindern und sein Haus fertig renovieren alles für uns. Er hat mir gesagt, er sei mein Mann und so. Irgendwann hab ich dann überreagiert wegen einer Kleinigkeit. Wir hatten was zusammen vor und ich hab mich versetzt gefühlt, weil er nen Termin mit seiner Frau pünktlich einhalten wollte und er deshalb unser Vorhaben abgesagt hat. Da war ich leider so sehr getroffen, dass ich lautstark auf ihn eingeschimpft habe, dass er ja doch immer nur ihr alles recht machen will und ihr weltbester Ehemann sein will und so. Ich hab dann gesagt, dass ich besser gehe und er meinte, es sei auch besser so. Danach hat er sich Bedenkzeit erbeten und nach ner Woche hat er sich von mir getrennt. Er meinte, er würde mich nicht lieben, ich wäre nicht diejenige Welche und fertig. Wir haben unsere Sachen ausgetauscht und Wohnungsschlüssel hatten aber bei jedem Treffen noch Sex! Zwischen uns ist unglaublich viel Anziehungskraft. Seine Frau wohnt immer noch mit dem Neuen zusammen. Trotzdem sagt er, ihm ginge es gut, er vermisse mich nicht und werde sich noch mehr anstrengen, dass es mit seiner Frau klappt. Ich sei ihm aber immer noch wichtig. Ich sterbe vor Liebeskummer, würde gerne was ungeschehen machen auf der einen Seite, auf der anderen Seite war mein Gefühlsausbruch bzgl. seiner Frau aus tiefstem Herzen. Schließlich hat er sich ihretwegen von mir getrennt. Ich liebe ihn über alles und weiß nicht mehr weiter. Was soll ich bloß tun?

Mehr lesen

2. September 2009 um 22:11

Warum ist er so hin- und hergerissen zwischen ihr und mir?
Er wollte doch ein Leben mit mir, dass hat er mir mehrfach gesagt. Und ich spüre doch, dass er mich liebt. Warum kann er seine Frau nicht loslassen, sie liebt ihn doch nicht, das kam doch beim letzten Versuch der beiden raus. Er hat mir dann, als wir wieder zusammen waren gesagt, jetzt hätte es nicht nur sein Verstand, sondern auch sein Herz verstanden, dass es mit ihr nichts mehr wird.

Gefällt mir

2. September 2009 um 22:21
In Antwort auf hitgirl11

Warum ist er so hin- und hergerissen zwischen ihr und mir?
Er wollte doch ein Leben mit mir, dass hat er mir mehrfach gesagt. Und ich spüre doch, dass er mich liebt. Warum kann er seine Frau nicht loslassen, sie liebt ihn doch nicht, das kam doch beim letzten Versuch der beiden raus. Er hat mir dann, als wir wieder zusammen waren gesagt, jetzt hätte es nicht nur sein Verstand, sondern auch sein Herz verstanden, dass es mit ihr nichts mehr wird.

Glücklichstes Jahr
Er meinte, das Jahr mit mir, wäre sein glücklichstes Jahr überhaupt. Warum bleibt er dann nicht bei mir? Ich weiß nicht, wie ich das mit dem Loslassen schaffen soll. Liebe ihn über alles. Könnte mal ein Erfolgsrezept gebrauchen!

Gefällt mir

2. September 2009 um 22:25
In Antwort auf hitgirl11

Warum ist er so hin- und hergerissen zwischen ihr und mir?
Er wollte doch ein Leben mit mir, dass hat er mir mehrfach gesagt. Und ich spüre doch, dass er mich liebt. Warum kann er seine Frau nicht loslassen, sie liebt ihn doch nicht, das kam doch beim letzten Versuch der beiden raus. Er hat mir dann, als wir wieder zusammen waren gesagt, jetzt hätte es nicht nur sein Verstand, sondern auch sein Herz verstanden, dass es mit ihr nichts mehr wird.

Die Wahrheit tut weh ..
Aber Skorpione können nunmal nur unheimlich schwer los lassen. Solange es dieses hin und her mit seiner Frau noch gibt, hat es keinen Sinn mit euch beiden, Sorry.
Auch, wenn sie ihn anscheinend nicht liebt, seine Gefühle scheinen sehr tief zu sitzen und er wird noch eine Weile brauchen, um alles zu verabeiten.
Mag sein, dass er für dich Gefühle entwickelt hat, aber wie gesagt, solange es dieses hin und her -Spielchen gibt, wird er letztlich immer wieder zu seiner Frau zurück kehren.
Aus welchen Beweggründen auch immer.

Das alles hat erst einen Sinn, wenn er mal eine Weile alleine gewesen ist, ohne dich und ohne seine Frau, um abstand zu gewinnen. Und mit einer Weile meine ich nicht ein paar Tage oder Wochen, sondern Monate, wenn nicht sogar Jahre.. Das kann man so pauschal nunmal nicht festlegen, aber von heute auf morgen wird er niemals damit abschließen können.

Tu dir selber einen Gefallen und halt dich von ihm fern. Du hast 2 Kinder, du kannst dir dieses Gefühlschaos nicht zumuten, deine Kinder brauchen dich und spüren, wenn es ihrer Mutter schlecht geht.
Wenn er dich kontaktiert, antworte ihm nicht, treffe dich nicht mit ihm und hab erst recht keinen Sex mehr mit ihm.
Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber tue es dir und vorallem deinen Kindern zu liebe.

Ich wünsche dir und deinen Kindern alles Gute für die Zukunft..

Lg

Gefällt mir

2. September 2009 um 22:33
In Antwort auf laliluxxx

Die Wahrheit tut weh ..
Aber Skorpione können nunmal nur unheimlich schwer los lassen. Solange es dieses hin und her mit seiner Frau noch gibt, hat es keinen Sinn mit euch beiden, Sorry.
Auch, wenn sie ihn anscheinend nicht liebt, seine Gefühle scheinen sehr tief zu sitzen und er wird noch eine Weile brauchen, um alles zu verabeiten.
Mag sein, dass er für dich Gefühle entwickelt hat, aber wie gesagt, solange es dieses hin und her -Spielchen gibt, wird er letztlich immer wieder zu seiner Frau zurück kehren.
Aus welchen Beweggründen auch immer.

Das alles hat erst einen Sinn, wenn er mal eine Weile alleine gewesen ist, ohne dich und ohne seine Frau, um abstand zu gewinnen. Und mit einer Weile meine ich nicht ein paar Tage oder Wochen, sondern Monate, wenn nicht sogar Jahre.. Das kann man so pauschal nunmal nicht festlegen, aber von heute auf morgen wird er niemals damit abschließen können.

Tu dir selber einen Gefallen und halt dich von ihm fern. Du hast 2 Kinder, du kannst dir dieses Gefühlschaos nicht zumuten, deine Kinder brauchen dich und spüren, wenn es ihrer Mutter schlecht geht.
Wenn er dich kontaktiert, antworte ihm nicht, treffe dich nicht mit ihm und hab erst recht keinen Sex mehr mit ihm.
Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber tue es dir und vorallem deinen Kindern zu liebe.

Ich wünsche dir und deinen Kindern alles Gute für die Zukunft..

Lg

Ich stimme dir zu!
Es hat mich wirklich oft genug aus der Bahn geworfen, wenn er sich so unsicher war. Meine Kinder haben das durchaus schon zu spüren bekommen, wenn ich völlig am Boden war. Naiverweise, dachte ich immer, ich müßte nur noch eine gewisse Zeit überstehen und alles wird endlich gut. Das war es dann immer auch und schon sehr schnell wieder anders. Wir wollten eigentlich das erste Mal zusammen in Urlaub fahren. Ganz allein ohne Kinder. Mann hab ich mich da drauf gefreut. Eine ganze Woche nur wir beide. Und dann hat er sich ein paar Wochen davor wieder für seine Frau entschieden, wie du gesagt hast. Da ich so traurig war, ihn zu verlieren und auch diesen Urlaub nicht mehr mit ihm zu haben, hat er mit ihr darüber gesprochen. Sie meinte, er könne ja trotzdem mit mir in Urlaub fahren. Für mich war es nur eine weitere Bestätigung, dass sie ihn nicht liebt. Er war gerührt...! Es ist nur soooo unendlich schwer, diese Zeit jetzt zu überstehen. Ich wünschte, ich könnte mal ein paar Wochen vorspulen.

Gefällt mir

2. September 2009 um 22:34

@hitgirl 11
Ich muss meinen Vorrednern Recht geben; leider hat es keinen Sinn mit diesem Mann.
Es wurde ja schon gesagt, dass er seine Frau nie losgelassen hat, aber genau das wäre nötig, damit er mit einer anderen Frau glücklich werden kann.

Das Verarbeiten einer gescheiterten Beziehung ist für jeden wichtig, für Skorpione denke ich manchmal sogar noch viel mehr.

Ich kenne das von mir selbst, erst wenn ich wirklich mit einer alten Beziehung komplett abgeschlossen habe, bin ich in der Lage mich wirklich auf etwas Neues einzulassen.
Im Falle dieses Herrn habe ich jedoch die Befürchtung, er will gar nicht abschließen und verarbeiten.

So kann auch ich dir nur den Rat geben, den alle anderen dir schon gaben: lass ihn los. Und quäle dich nicht unnötig selbst.
Sei du im Gegensatz zu ihm weise, verarbeite diese Beziehung und dann fang ein neues Glück an. Alles Gute dafür.

Gefällt mir

2. September 2009 um 22:38

Vergessen werde ich
ihn nicht können. Aber ich muss wohl versuchen, die Distanz zu wahren. Er hat soviel auch an Geld investiert für mich. Wir haben uns ein ganz tolles Bett gekauft für uns. Das sollte bei mir bleiben, bis wir zusammengezogen sind. Ich darfs jetzt behalten. Er hat auch zu meiner Küche einiges beigetragen, meinem Sohn ein Fahrrad gekauft, meiner Tochter ein Hochbett. Nicht, dass ich mich kaufen lasse und auch nicht, dass er das je vorhatte. Er meinte es einfach ernst und hat es in Vielem gezeigt. Es fällt mir so schwer, von diesem Glückstrip wieder runterzukommen. So blöd das klingt, aber von seiner Frau mal abgesehen hat bei uns fast alles gepasst.

Gefällt mir

2. September 2009 um 22:45
In Antwort auf nirupama

@hitgirl 11
Ich muss meinen Vorrednern Recht geben; leider hat es keinen Sinn mit diesem Mann.
Es wurde ja schon gesagt, dass er seine Frau nie losgelassen hat, aber genau das wäre nötig, damit er mit einer anderen Frau glücklich werden kann.

Das Verarbeiten einer gescheiterten Beziehung ist für jeden wichtig, für Skorpione denke ich manchmal sogar noch viel mehr.

Ich kenne das von mir selbst, erst wenn ich wirklich mit einer alten Beziehung komplett abgeschlossen habe, bin ich in der Lage mich wirklich auf etwas Neues einzulassen.
Im Falle dieses Herrn habe ich jedoch die Befürchtung, er will gar nicht abschließen und verarbeiten.

So kann auch ich dir nur den Rat geben, den alle anderen dir schon gaben: lass ihn los. Und quäle dich nicht unnötig selbst.
Sei du im Gegensatz zu ihm weise, verarbeite diese Beziehung und dann fang ein neues Glück an. Alles Gute dafür.

@nirupama
Ich danke dir, werde es versuchen. Leider weiß ich noch nicht wie. Wir sind fast jeden morgen zusammen in zwei Autos zur Arbeit gefahren. Einen Großteil der Strecke hatten wir gleich. Er hat sich gekümmert, dass wir einen Handytarif bekamen, so dass wir auf dem Weg zur Arbeit immer telefoniert haben. Auch die Tasse Kaffee bei ihm zuhause hatte schon Tradition. Ich merke ja selbst, wie jämmerlich das alles hier klingt, aber es hat sich so vieles geändert in meinem Leben, seit es ihn für mich gibt und jetzt ist so eine riesige Leere. Hab schon ein paarmal geglaubt, ich hätte es geschafft und dann hat es wieder unerträglich wehgetan. Ich werde auf jeden Fall versuchen, von ihm Loszukommen, aber wenn mein Ziel Z wäre, dann bin ich immer noch bei A und finde den richtigen Weg nicht. Seufz

Gefällt mir

2. September 2009 um 22:49

Vielleicht...
sollte ich tatsächlich mal anfangen mich selbst zu lieben. Ich glaube, ich liebe ihn mehr als mich selbst. Erschreckende Erkenntnis!

Gefällt mir

2. September 2009 um 22:55
In Antwort auf hitgirl11

Vielleicht...
sollte ich tatsächlich mal anfangen mich selbst zu lieben. Ich glaube, ich liebe ihn mehr als mich selbst. Erschreckende Erkenntnis!

Das Schlimme ist,
dass ich seit seiner Trennung nicht mehr richtig schlafen kann. Entweder liege ich nachts wach oder ich wache morgens sehr früh auf oder beides. Als er sich gerade getrennt hatte, nachdem wir uns ein paar Tage nicht gesehen oder gesprochen hatten, bin ich nachts gegen drei Uhr zu ihm gefahren und hab bei ihm übernachtet. Da konnte ich endlich mal wieder schlafen. Schlimm, ich wollte niemals jemandem nachlaufen, aber bei ihm tue ich es. Und damit tue ich mir am meisten weh.

Gefällt mir

2. September 2009 um 22:59

Ich danke
dir sehr. Kraft kann ich im Moment wirklich gut gebrauchen. Das Schlimme ist auch, dass seine Frau nicht so gern Sex hat und nicht so gern redet, es vielleicht auch nicht so kann und schon gar nicht über Gefühle. Ich war da völlig anders und er war so glücklich. Jetzt will er sich noch viel mehr anstrengen, dann könnte er es mir ihr schaffen. Ich komme da nicht mehr mit.

Gefällt mir

2. September 2009 um 23:07
In Antwort auf hitgirl11

Das Schlimme ist,
dass ich seit seiner Trennung nicht mehr richtig schlafen kann. Entweder liege ich nachts wach oder ich wache morgens sehr früh auf oder beides. Als er sich gerade getrennt hatte, nachdem wir uns ein paar Tage nicht gesehen oder gesprochen hatten, bin ich nachts gegen drei Uhr zu ihm gefahren und hab bei ihm übernachtet. Da konnte ich endlich mal wieder schlafen. Schlimm, ich wollte niemals jemandem nachlaufen, aber bei ihm tue ich es. Und damit tue ich mir am meisten weh.

...
Ich habe eine sehr ähnliche Situation hinter mir.
Nur war es umgekehrt. Ich war die Ex und er hatte ne Neue.
Trotzdem habe ich das Spielchen knapp ein halbes Jahr mitgespielt. Ich habe sämtlichen Stolz abgelegt und mich ihm voll und ganz gefügt und das mag was heißen, ich bin selbst Skorpion (er Stier).
Wir waren gute 5 Jahre ein paar und haben auch ein Kind zusammen.

Ich wußte über alles bescheid, seine Neue wußte nichts. Er hat mir auch immer Hoffnungen gemacht und ich habe blind vor Liebe einfach die Fakten "übersehen" und nur gesehen, was ich sehen wollte.

Wenn es mal wieder düster aussah, bin ich weinend eingeschlafen und aufgewacht also wirklich richtig weinend. Es war das grausamste halbe Jahr meines Lebens. Ich habe mich selbst nicht mehr erkannt. Ich war depressiv, tod traurig und extrem schnell reizbar.

Ich habe lange gebraucht, um zu verstehen, dass es mindestens genauso grausam für mein Kind gewesen ist und habe Stück für Stük meinen Stolz und meine Selbstachtung wieder erlangt.

Er hatte sich in letzter Zeit aber auch wirklich sehr viel rausgenommen, denn mit mir konnte man es ja machen. Und eines Tages - GOTT sei Dank - ist mein extremer Liebeswahn wie weggeblasen gewesen.

Natürlich geht das nicht von heute auf morgen.

Aber so hart das klingen mag, gesteh' dir selber ein, dass er dich nicht wirklich braucht, sonst hätte er dich nicht für seine Frau verlassen. Du warst ein Lückenbüsser. Eine nette Abwechslung für zwischendurch für den triebhaften Skorpion.
Vielleicht hat er unterbewußt (oder auch bewußt ?!) seiner Frau damit eins reinwürgen wollen. Und ein wenig Gefühle entwickelt. Aber offensichtlich nicht genug.

Du hast ein Recht auf deine Würde, laß sie dir von ihm nicht nehmen ! KEIN Mann dieser Welt hat das Recht dazu. Doch manchmal braucht Frau halt ein bisschen, um das zu verstehen..

Gefällt mir

2. September 2009 um 23:08
In Antwort auf hitgirl11

@nirupama
Ich danke dir, werde es versuchen. Leider weiß ich noch nicht wie. Wir sind fast jeden morgen zusammen in zwei Autos zur Arbeit gefahren. Einen Großteil der Strecke hatten wir gleich. Er hat sich gekümmert, dass wir einen Handytarif bekamen, so dass wir auf dem Weg zur Arbeit immer telefoniert haben. Auch die Tasse Kaffee bei ihm zuhause hatte schon Tradition. Ich merke ja selbst, wie jämmerlich das alles hier klingt, aber es hat sich so vieles geändert in meinem Leben, seit es ihn für mich gibt und jetzt ist so eine riesige Leere. Hab schon ein paarmal geglaubt, ich hätte es geschafft und dann hat es wieder unerträglich wehgetan. Ich werde auf jeden Fall versuchen, von ihm Loszukommen, aber wenn mein Ziel Z wäre, dann bin ich immer noch bei A und finde den richtigen Weg nicht. Seufz

Einen Menschen loslassen, den man liebt
ist niemals einfach und es tut weh. Glaube mir, ich weiß es und ich weiß wie hart es sein kann. Ich weiß, wie es ist, wenn dieser Schmerz des Herzens, der Seele, körperlich spürbar wird und man glaubt, es nicht länger ertragen zu können.

Und doch, ist es zu schaffen. Sowohl Ghandi als auch Laotse sagten: auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

Dein erster Schritt heißt: den Entschluss fassen loszulassen.

Gefällt mir

2. September 2009 um 23:09
In Antwort auf hitgirl11

Das Schlimme ist,
dass ich seit seiner Trennung nicht mehr richtig schlafen kann. Entweder liege ich nachts wach oder ich wache morgens sehr früh auf oder beides. Als er sich gerade getrennt hatte, nachdem wir uns ein paar Tage nicht gesehen oder gesprochen hatten, bin ich nachts gegen drei Uhr zu ihm gefahren und hab bei ihm übernachtet. Da konnte ich endlich mal wieder schlafen. Schlimm, ich wollte niemals jemandem nachlaufen, aber bei ihm tue ich es. Und damit tue ich mir am meisten weh.

Ich bin heute
schwach geworden und zu ihm gefahren. Wir haben Kaffee zusammen getrunken, aber er war zunächst völlig unterkühlt. Er meinte, er vermisse mich gar nicht und ihm ging es blendend. Später sagte er, ein kalter Entzug von ihm wäre besser für mich. Schlussendlich haben wir miteinander geduscht. Irgendwie kann ich ihm nicht widerstehen. Und er fühlt sich auch total hingezogen zu mir. Ich glaube, solange er mich nicht sieht, kann er sich einreden, dass er mich gar nicht liebt. Seufz. Ich wünschte, ich wäre schon einen Schritt weiter und würde nicht immer noch so sehr hoffen...

Gefällt mir

2. September 2009 um 23:11
In Antwort auf nirupama

Einen Menschen loslassen, den man liebt
ist niemals einfach und es tut weh. Glaube mir, ich weiß es und ich weiß wie hart es sein kann. Ich weiß, wie es ist, wenn dieser Schmerz des Herzens, der Seele, körperlich spürbar wird und man glaubt, es nicht länger ertragen zu können.

Und doch, ist es zu schaffen. Sowohl Ghandi als auch Laotse sagten: auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

Dein erster Schritt heißt: den Entschluss fassen loszulassen.

Ich schätze
dieser Schritt ist wirklich der Schwerste, auch wenn mein Verstand da noch ganz gut mitkommt, mein Herz schlägt voll und ganz für ihn.

Gefällt mir

2. September 2009 um 23:16
In Antwort auf hitgirl11

Ich schätze
dieser Schritt ist wirklich der Schwerste, auch wenn mein Verstand da noch ganz gut mitkommt, mein Herz schlägt voll und ganz für ihn.

Und hier schließt sich der Kreis
zu dem was Rosenelf wirklich toll ausgeführt hat: sie Sache mit der Selbstachtung und der Selbstliebe.

Wenn dein Herz immer noch für ihn schlägt, dann ignorier es und höre auf deinen Verstand und zwar so lange bis dein Herz wieder nur für dich schlägt, denn dafür ist es da!

Gefällt mir

2. September 2009 um 23:19
In Antwort auf laliluxxx

...
Ich habe eine sehr ähnliche Situation hinter mir.
Nur war es umgekehrt. Ich war die Ex und er hatte ne Neue.
Trotzdem habe ich das Spielchen knapp ein halbes Jahr mitgespielt. Ich habe sämtlichen Stolz abgelegt und mich ihm voll und ganz gefügt und das mag was heißen, ich bin selbst Skorpion (er Stier).
Wir waren gute 5 Jahre ein paar und haben auch ein Kind zusammen.

Ich wußte über alles bescheid, seine Neue wußte nichts. Er hat mir auch immer Hoffnungen gemacht und ich habe blind vor Liebe einfach die Fakten "übersehen" und nur gesehen, was ich sehen wollte.

Wenn es mal wieder düster aussah, bin ich weinend eingeschlafen und aufgewacht also wirklich richtig weinend. Es war das grausamste halbe Jahr meines Lebens. Ich habe mich selbst nicht mehr erkannt. Ich war depressiv, tod traurig und extrem schnell reizbar.

Ich habe lange gebraucht, um zu verstehen, dass es mindestens genauso grausam für mein Kind gewesen ist und habe Stück für Stük meinen Stolz und meine Selbstachtung wieder erlangt.

Er hatte sich in letzter Zeit aber auch wirklich sehr viel rausgenommen, denn mit mir konnte man es ja machen. Und eines Tages - GOTT sei Dank - ist mein extremer Liebeswahn wie weggeblasen gewesen.

Natürlich geht das nicht von heute auf morgen.

Aber so hart das klingen mag, gesteh' dir selber ein, dass er dich nicht wirklich braucht, sonst hätte er dich nicht für seine Frau verlassen. Du warst ein Lückenbüsser. Eine nette Abwechslung für zwischendurch für den triebhaften Skorpion.
Vielleicht hat er unterbewußt (oder auch bewußt ?!) seiner Frau damit eins reinwürgen wollen. Und ein wenig Gefühle entwickelt. Aber offensichtlich nicht genug.

Du hast ein Recht auf deine Würde, laß sie dir von ihm nicht nehmen ! KEIN Mann dieser Welt hat das Recht dazu. Doch manchmal braucht Frau halt ein bisschen, um das zu verstehen..

Es tut
wirklich gut, so etwas zu lesen. Ja, er kann sich fast alles mit mir erlauben und ich dachte, das sei gut so. Ich habe ihm schließlich vertraut, was er von mir erwartet hat. Es viel mir zunächst auch nicht schwer ihm zu vertrauen, aber in der Summe, hat es vor allem mir wehgetan. Und dann war er immer darauf bedacht, seine Frau nicht zu treffen, mit egal was er so getan hat. Ich war ja stark genug, seine Frau musste er ja schützen, die Arme. Seufz. Liebe kann so wehtun. Am meisten Angst davor habe ich, dass er nach dem nächsten Versuch mit seiner Frau (der noch fraglich ist, das sie ja wieder oder noch mit ihrem Freund zusammen wohnt) wieder vor mir steht und mir sagt, dass er nur mich will und ich dann nicht stark genug bin. Ich liebe ihn einfach zu sehr und wünsche mir all das, was er mit seiner Frau leben möchte.

Gefällt mir

2. September 2009 um 23:21

Seufz
Trotzdem wünscht er sich, dass wir uns nicht verlieren und irgendwann als Freunde etwas zusammen unternehmen, z. B. mit den Kindern.

Gefällt mir

2. September 2009 um 23:45
In Antwort auf hitgirl11

Es tut
wirklich gut, so etwas zu lesen. Ja, er kann sich fast alles mit mir erlauben und ich dachte, das sei gut so. Ich habe ihm schließlich vertraut, was er von mir erwartet hat. Es viel mir zunächst auch nicht schwer ihm zu vertrauen, aber in der Summe, hat es vor allem mir wehgetan. Und dann war er immer darauf bedacht, seine Frau nicht zu treffen, mit egal was er so getan hat. Ich war ja stark genug, seine Frau musste er ja schützen, die Arme. Seufz. Liebe kann so wehtun. Am meisten Angst davor habe ich, dass er nach dem nächsten Versuch mit seiner Frau (der noch fraglich ist, das sie ja wieder oder noch mit ihrem Freund zusammen wohnt) wieder vor mir steht und mir sagt, dass er nur mich will und ich dann nicht stark genug bin. Ich liebe ihn einfach zu sehr und wünsche mir all das, was er mit seiner Frau leben möchte.

Ich weiß..
Ich weiß, das ist verdammt schwer.

Liebe macht nicht nur blind, sondern auch blöd, defintiv.
Man stellt sich selbst völlig zurück, tut alles, was einem abverlangt wird, in der Hoffnung geliebt und gebraucht zu werden. Und je mehr man alles "gut" machen will, macht man sich zum Idioten. Durch und durch. Wie eine Marionette, du machst du dich zu seinem Spielball und zum Spielball deiner Gefühle.

Glaub mir, ich weiß ganz genau, wie das ist.
Und ich weiß auch, dass es sehr sehr hart und schwer ist davon loszukommen.

Für ihn ist die Situation doch perfekt;
Wenn's bei der einen kriselt, geh ich halt zur andren - und umgekehrt. Er hat immer eine für "zwischendurch".

Das Problem ist, dass man sich oft auch in solche Sachen reinsteigert. Wenn auch unterbewußt, WILL man diesen Mann einfach lieben und will gar nicht los lassen. Weil man immernoch hofft, das alles gut wird.

Es wird auch alles gut, aber nur, wenn du dich in Zukunft von ihm fernhälst.

Du bist offensichtlich eine Frau, die durchaus dazu in der Lage ist, tiefe Gefühle für jemanden zu entwickeln und bedingungslos lieben kann, dass ist eine tolle Eigenschaft.
Aber verschwende diese Eigenschaft bitte nicht an jemandem, der sie nicht schätzt und deswegen auch nicht verdient hat !!!

Wenn du los läßt, wirst du sicher einmal jemandem begegnen, der es zu schätzen weiß und es erwiedert. Aber das kann auch nur geschehen, wenn du mit dieser Sache endgültig abgeschloßen hast.

Mach dir das bewußt.
Mach dir bewußt, dass ihr zumindest in naher Zukunft keine geminsame Basis finden werdet.
Selbst wenn er wieder ankommt, du wirst jedesmal mit der Angst leben, dass er dich wieder verlassen wird. Bist du damit glücklich ? - Nein !
Also wird er dich auch in der Beziehung nicht mehr glücklich machen können, eben weil er dich schon zu oft enttäuscht hat.

Und diese Angst wirst du aus guten Gründen auch nicht ablegen können.

Das siehst du jetzt im Moment vielleicht noch nicht so, weil du nur das schöne Bild von der glücklichen gemeinsamen Zukunft im Kopf hast, aber im Endeffekt wirst du wissen, dass es wahre Worte sind die ich dir hier ans Herz lege.

Verschwende deine Liebe und deine Zeit nicht an einen Mann, dem es im Prinzip egal ist, der so skrupellos ist, dass er, obwohl er weiß, dass du deinen Kindern gegenüber Verantwortung zu tragen hat, so sehr mit deinen Gefühlen und Herzen spielt.

Mach dir das bewußt. Schritt für Schritt. Bitte.
Das ist das Beste was du tuen kannst. Für alle beteiligten.
Soll er doch mit seiner Frau auf die Schnauze fallen. Wen juckts ?
Er hat dich auch einfach fallen laßen und wieder aufgehoben wenn er gerade Lust hatte, nur um dich wieder fallen zu lassen.
Soll er mindestens genauso leiden wie du, was anderes verdient er gar nicht. Und schon gar nicht verdient er deine Liebe und Anerkennung !

Ich gehe jetzt schlafen.
Ich wünsche dir trotzallem eine gute Nacht.
Kopf hoch.

Alles wird gut.

Gefällt mir

3. September 2009 um 7:17

------
genau, erkennen das leben ist nicht HABEN wollen , sondern einfach SEIN.....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen