Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Hab ich noch eine Chance?

Hab ich noch eine Chance?

3. April 2012 um 8:13 Letzte Antwort: 30. April 2012 um 16:53

Hallo an alle Fischeversteher, ich muss mich heute auch mal an euch wenden.
Ich war bis vor kurzem noch mit einem Fischemann zusammen. Ich kann es selber noch gar nicht glauben, das ich nun in der Vergangenheitsform spreche. Wir waren 5 Monate zusammen. Die Zeit vom kennenlernen bis zum endgültigen zusammenkommen war sehr schwer und ich brauchte viel Geduld und musste mich stark zurücknehmen mit meinen eigenen Wünschen. Es war noch eine andere Frau im Spiel und mein Fischmann hin- und hergerissen. Nach ein paar Wochen war das aber vorbei und er endgültig und ganz bei mir. Leider konnte ich diesen unglücklichen Start aber nie ganz hinter mir lassen und hab recht bald angefangen an seinen Gefühlen zu mir zu zweifeln. Dann bekam ich auch seine Schwankungen mit und das er sich der Gefühle zu mir nicht sicher ist. Ich habe da etwas gelesen was eigentlich nicht für meine Augen bestimmt war. Er hatte sich in einem Moment wo seine Gefühle wieder mal Achterbahn fuhren einem Freund anvertraut und ich habe das gelesen. Es tut mir im Nachhinein sehr leid ihn da schon hintergangen zu haben. Ich wollte mich dann sofort trennen, woraufhin er sich mir aber regelrecht zu Füßen warf und mir ganz sehr versicherte, dass er mich liebt und mich will und ich bitte bleiben soll. Es folgten einige Tage der Tränen aber ich blieb. Jedoch konnte ich das gelesene nie richtig verarbeiten und fing an es immer persönlicher zu nehmen. Zudem haben wir extrem viel Stress, Beide, da uns Beide große Prüfungen bevor stehen. Ich hab immer mehr gezweifelt ob er es ernst meint mit mir, obwohl er immer da war und ich keine Gründe hatten. Haben uns fast täglich gesehen und er hat mich immer wieder überzeugt, das alles gut ist und ich nicht zweifeln brauch. Hab ihn mit Worten sehr verletzt als ich merkte, dass er nicht genau so reagierte wie ich es mir wünschte.. ich wollte ihm immer etwas entlocken wozu er noch nicht bereit war, dass zu sagen bzw. er überhaupt ein Mensch ist der eher zeigt was er fühlt als das er es äußert. Ich hab an ihm gezogen und gezerrt und wenn es nicht so lief wie ich wollte, war ich bockig. (Steinbock halt) Es tut mir jetzt natürlich alles unendlich leid weil ich nun verstanden habe wie er tickt, von ganz alleine. Aber nun ist es wohl zu spät. Ich habe wiederholt seine Post gelesen Ich weiß!!! Ich war so unsicher, ich wollte mein Glück einfach nur halten und konnte es nicht begreifen dass es schon da war. Ich hab Gründe gesucht warum er nicht 100% so da ist wie ich. Natürlich hab ich gefunden. Jedoch war das mehr eine Falle von ihm und nicht ernst gemeint. Er wollte nur wissen ob er mir vertrauen kann und ich nicht mehr bei ihm schnüffle. Leider hat es geklappt und ich bin voll reingetappt Und ich verabscheue mich dafür!

Seitdem sind wir getrennt. Und es zerreißt mir das Herz. Das ich mit meiner Art zu lieben es so übertrieben habe, das es in Kontrolle ausartete, einfach nur weil ich meiner nicht sicher war.
Er meint jetzt er braucht Zeit. Seine Gefühle wären verschüttet. Er war nach 5 Tagen nach der Trennung aber bei mir. Er hatte es vorgeschlagen. Wir haben ganz lange geredet und er hat auch gesagt das es nicht nur meine Schuld ist, das auch sein Verhalten mich dahin getrieben hat, was ich getan habe. Das er Zeit braucht. Ihm ging es nicht gut, er leidet genauso wie ich. Wir sind uns dann auch wieder etwas näher gekommen mit Berührungen. Es war ein sehr ruhiges, angenehmes Gespräch wo ich alles reflektiert habe, mich entschuldigt und gesagt habe was ich empfinde und hoffe wir haben noch eine Chance. Das ich ihn jetzt verstanden habe bzw. ihn so akzeptiere wie er ist und ich weiß das er viele Gefühle in sich trägt und schwer nur einen konstanten Weg nach oben gehen kann, so wie ich sondern seine Gefühle schwanken, ob er das will oder nicht... er wird es nicht beeinflussen können. Ich will es nur nicht mehr persönlich nehmen sondern ihn so annehmen wie er ist, auch wenn er schwankt und nie mehr sein Vertrauen missbrauchen und ihn so fertig machen.

Ja soweit meine Geschichte.... was meint ihr nun dazu? Haben wir eine ehrliche Chance? Und wie gehe ich es am Besten an jetzt? Als ich ihn Sonntag bei unserem letzten Treffen fragte ob wir mal was unternehmen können hat er gleich zugestimmt. Das wollte ich noch kurz erwähnen. Seitdem er abends gegangen ist haben wir aber nichts mehr voneinander gehört. Er ging mit den Worten "bis bald" und einer festen Umarmung.

Mehr lesen

3. April 2012 um 12:42

Der hat ein großes Herz
Daran glaube ich zu mindestens als frischverliebte Nicht-Fischin. Ich glaube er wird dir so einiges mehr vergeben als manch anderes Sternzeichen. Er will nun mal das alle um ihn herum Glücklich sind. Wenn jemand leidet, dann leidet er mit. Wenn jemand liebt dann liebt er mit.
Der Fisch hat unheimlich viel Einfühlungsvermögen. Er gibt einen das zurück, was man ihm gibt. Aber wenn du ihn nicht traust, dann traut er dir auch nicht. Warum auch?
Wegen seines großen Herzens hat der Fisch, glaube ich, unheimlich Angst verletzt zu werden. Ist halt ein großes Ziel. Könnte leicht ausgenutzt werden. Damit er dir sein Herz übergibt, muss er dir vertrauen. Er muss wissen dass er bei dir Sicher ist, das du ihn nicht zurückstoßen wirst. Beim kleinsten Zeichen das dies nicht so ist, verkriecht er sich. Physikalisch oder zu mindestens emotional. In der Welt des Fisches gibt es keine Sicherheit, die sucht er sich bei jemanden anderen. Die kann er dir auch nicht bieten, da er das Konzept selber nicht versteht. Das muss von dir kommen.
Also musst du glaube ich sein Vertrauen in dich wieder aufbauen. Das könnte lange dauern. Der Fisch vergisst nicht. Er vergibt aber. Forgiven, but not forgotten. Das wird harte Arbeit für dich. Und für ihn. Aber der erste Schritt ist ja schon getan. Jetzt kannst du nur Hoffen das es klappt. Wenn du daran glaubst, dann wird er vielleicht auch daran glauben. Nur Mut.

Gefällt mir
3. April 2012 um 14:18
In Antwort auf lyndon_12340936

Der hat ein großes Herz
Daran glaube ich zu mindestens als frischverliebte Nicht-Fischin. Ich glaube er wird dir so einiges mehr vergeben als manch anderes Sternzeichen. Er will nun mal das alle um ihn herum Glücklich sind. Wenn jemand leidet, dann leidet er mit. Wenn jemand liebt dann liebt er mit.
Der Fisch hat unheimlich viel Einfühlungsvermögen. Er gibt einen das zurück, was man ihm gibt. Aber wenn du ihn nicht traust, dann traut er dir auch nicht. Warum auch?
Wegen seines großen Herzens hat der Fisch, glaube ich, unheimlich Angst verletzt zu werden. Ist halt ein großes Ziel. Könnte leicht ausgenutzt werden. Damit er dir sein Herz übergibt, muss er dir vertrauen. Er muss wissen dass er bei dir Sicher ist, das du ihn nicht zurückstoßen wirst. Beim kleinsten Zeichen das dies nicht so ist, verkriecht er sich. Physikalisch oder zu mindestens emotional. In der Welt des Fisches gibt es keine Sicherheit, die sucht er sich bei jemanden anderen. Die kann er dir auch nicht bieten, da er das Konzept selber nicht versteht. Das muss von dir kommen.
Also musst du glaube ich sein Vertrauen in dich wieder aufbauen. Das könnte lange dauern. Der Fisch vergisst nicht. Er vergibt aber. Forgiven, but not forgotten. Das wird harte Arbeit für dich. Und für ihn. Aber der erste Schritt ist ja schon getan. Jetzt kannst du nur Hoffen das es klappt. Wenn du daran glaubst, dann wird er vielleicht auch daran glauben. Nur Mut.

Danke!
Vielen lieben Dank für deine Antwort! In diesen Phasen klammert man sich ja buchstäblich wirklich an jeden Strohhalm und jedem der einen sagen mag, "es wird wieder, nur Geduld!" Ich bin zum Glück, ein recht geduldiger Mensch. Denn lieber so als die totale Abfuhr, sag ich mir mal so. Auch wenn es derzeit sehr schmerzt. Aber ich weiß ja dass es ihm nicht unbedingt besser geht derzeit. Den Mut habe ich. Den verliere ich auch nicht, ebenso wenig wie die Hoffnung. Ich werde einfach da sein und ihm das signalisieren. Unaufdringlich und ohne Forderungen. Aber so das er es weiß, von ganzem Herzen.

Gefällt mir
30. April 2012 um 16:53

Er ist zurück!
Ich wollte noch erzählen wie es weiter ging, mit meinem Fisch... also er ist zurück... zwar sehr zaghaft aber er ist da und wir wollen einen zweiten Versuch starten. Schauen wir mal, wohin die gemeinsame Reise geht, denn die Unterschiede zwischen uns bleiben wohl dennoch erstmal bestehen. Ich hoffe wir bringen beide die notwendige Energie, Verständnis und Vertrauen für uns und die Beziehung auf, so dass es uns gelingt wirklich glücklich zusammen zu sein und zu bleiben. Die Skepsis ist natürlich da aber auch der Wunsch, das man es schaffen kann. Wir werden sehen. Gebt also die Hoffnungen nie auf, wenn ihr noch die Liebe bei eurem Partner spürt oder sehen könnt. Solange nicht ausgesprochen ist, dass die Gefühle nicht reichen, denke ich, ist Hoffen bei Fischen angesagt. Drücke allen "lieben Mitleidenden" die Daumen!

Gefällt mir