Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Habe ich Ihn (Krebsmann) jetzt wirklich für immer verloren?

Habe ich Ihn (Krebsmann) jetzt wirklich für immer verloren?

14. Februar 2011 um 14:05

Ich selbst bin Zwillinge und seit genau 2 Jahre mit einem Krebsmann zusammen. Bei uns waren Liebe auf den ersten Blick. Danach gab es aller 3, 4 Monaten Auseinandersetzungen. Dann haute er immer ab, egal wie ich ihn angefleht habe, zu bleiben. Für mich war diese Reaktion von ihm sehr hart und ich konnte nie nachvorziehen. Ich meine, wenn man Auseinandersetzungen / Streit hat, muss man doch nicht gleich danach trennen?

Aber wir sind immer wieder zusammengekommen, da ich mich immer um ihn gekämpft habe.
Zuletzt auch, aber als er wieder zurück war, hatte ich deutlich gemerkt, dass meine Liebe zu ihm weniger geworden war. Ich war sehr unsicher, wann er das nächste mal wieder abhaut. Er sagte, er hatte mich sehr vermisst und fragte mich, ob ich es auch tat. Ich habe Nein gesagt.
Aber was auch immer, haben wir danach zusammen wunderschönen Weihnachtsurlaub verbracht. Dann kamen wir zurück zu seiner Mutter. Wir hatten wieder wegen Kleinigkeiten gestritten, es ging mehrere Stunden ohne das wir miteinander geredet hatten, obwohl wir unterwegs im Auto waren. Als wir unglücklich wieder zu Hause bei seiner Mutter angekommen waren, war er zuerst für ein paar Stunden verschwunden, als er wieder da war, habe ich ihm gesagt, dass ich seinen Computer benutzen will fürs Internet. Es war nie ein Problem gewesen früher, da hat er auch immer meinen Computer benutzt, wenn er bei mir war. Er tat so, als er mich nicht gehört hatte. Ich habe noch 2 male betont, dann rastete er aus. Er hat mir vorgeworfen, wie ich mich in den letzten 2 Tage alles falsch gemacht habe. Ich habe gesagt, die Schuld lag nicht nur auf meiner Seite. Dann sagte er, ich sollte sofort meine Sachen zusammenpacken und nach Hause fahren. Es war am 30.12.2010, nach 17 Uhr. Es war kalt, überall Schnee, dunkel und wir hatten im Radio gehört, dass die Bahnen nicht pünktlich waren. Ich hatte am Anfang noch gesagt, dass ich nicht jetzt wegfahre, wenn dann morgen früh (ich habe ca. 500 Km zu fahren mit Bahn). Er bedrohte mich dann sogar mit einem Anruf bei Polizei. So fuhr er mich schliesslich zum Bahnhof. Ich war sehr traurig und vor allem wütend. Aber habe nach 2 Tage trotzdem eine email an ihn gesendet, in dem ich gesagt habe, dass ich nicht im Hass von ihm trennen möchte ohne einzigen Vorwurf. Er schrieb auch liebevoll zurück, aber in der email wieder mit vielen Schuldzuweisungen. Ich habe dann aufgegeben. Nach ca. 1 Woche kam eine email von ihm, dass er die Schachspiele von seiner Mutter (Erbstück von seinem Vatter) bzw. seinen Fahrradhelm, welche noch bei mir liegen, zurückhaben will, ob ich ihm die Sachen per Post zurückschicken kann. Ich habe gesagt, ich würde gern die Sachen zurücksenden, aber nur wenn er unseren gemeinsamen Konto bei seiner Bank in diesem Zusammenhang mit mir abrechnest (da ich ungefähr noch ca. 600 - 800 Euro Guthaben bei ihm habe). Er hat dies zurückgewiesen und wieder mit vielen Vorwürfe in der email.
Ich war dann sehr wütend und habe die ganzen Vorwürfe zurückgewiesen. So ging hin und her und ich sagte, wenn er das Konto nicht mit mir abrechnete, würde ich ihn dann verklagen. Da kam endlich eine Abrechnung per email, da hat er die ganze Fahrt zu mir mit 30 Cent/km gerechnet, dann war dann Nichts mehr übrig für mich auf dem Konto. Wir hatten aber vereinbart, dass wenn er fährt, bezahle ich die anderen Ausgaben wie Supermärkte, Essen gehen, ins Kino gehen, andere Eintrittstickets etc. Jetzt macht er eine ganze andere Abrechnung ohne Vereinbarung. Das gemeinsame Konto war nur für Urlaub gedacht, da von dem Kreditkonto man ohne Gebühr im Ausland Bargeld abheben kann. Er hat dann gesagt, wir sollen später persönlich abrechnen. Aber ich habe es leider abgelehnt, da die Schuldzuweisungen und besonders das Ausschmeiss aus seinem Hause mir doch zu viel gewesen. Ich blieb hart mit der Androhung.
10 Tage später habe ich leider wieder Gefühle für ihn, ich hatte dauernd von ihm von der schönen Zeit geträumt, danach habe ich eine email an ihn geschickt, dass ich ihn nicht mehr verklagen werde. Vor 1 Woche hatte ich eine weitere email an ihn geschickt. Aber es kam keine Antwort mehr von ihm. So dass ich gestern Mittag ihn angerufen habe, er war sehr hart und hat zum ersten mal gesagt, , er will gar keinen Kontakt mehr mit mir, und dasa er meine email adresse bereits blockiert hat, daher hat er auch keine email von mir lesen können.
Anschliessend hat er mir noch eine email geschickt, er sagte: egal wieso Sachen passieren, wenn es nicht funktioniert, dann muss ein Ende geben. Er kann den seelischen und psyischen leid nicht mehr ertragen. Aber trotzdem kann er nie unsere schöne Zeit vergessen und wünscht mir wirklich von Herzen alles Gute und viel Kraft für die Zukunft. Er sagte: es sei seine letzten Worte an mich.

Ich weiss nicht warum, aber ich liebe ihn trotzdem, ich vermisse ihn jetzt unheimlich. Und unter den vielen Trennungen zwischen uns war noch nie so gewesen, da hat er immer von sich aus schon gesagt, wenn ich nicht dagegen bin, möchte er auf jeden Fall den Kontakt mit mir aufrechterhalten, als Freundin möchte er mich nicht verlieren, auch wenn wir nicht als Liebespaar mehr funktionieren.
Aber dies ist das erste mal, dass er gar keinen Kontakt mehr von mir haben will. Ich weiss nicht, ob es wirklich entgültig ist?
Ich bin unendlich traurig. Zumal heute unseres 2 jähriges Jublium und auch Valentinstag ist.
Ich weiss ich habe auch vieles falsche gemacht. Aber in meinen Augen sind die nur Kleinigkeiten und nicht unverzeihbar. Ich fühle mich unheimlich leer und weiss nicht, was ich machen soll?

Mehr lesen

14. Februar 2011 um 17:13

Du hast Recht, es ist aber leicht gesagt...
Lieben Dank für deine Antwort.

Es ist richtig, wir haben nicht wirklich an unseren Problemen gearbeitet, viel mehr nur analysiert, aber irgendwie nicht umgesetzt.
Er ist ein Mann, der immer Recht haben will. Früher hat er immer gesagt, dass er nie verstehen kann, warum seine 2 Ex von ihm getrennt hatten, obwohl sie sich nie gestritten hatten und er alles für die ex Partner getan hat.
Ich bin die erste Frau in seinem Leben, ihm es klar gemacht hat, dass auch er Fehler hat und er es auch anerkannt hat.
Unser Streit lagen darin, dass wir beide zu stark sind im Charakter.

Nach jeder Trennung haben wir gesagt, dass Er und Ich beide an unseren Schwächen arbeiten werden. Er war immer mehr zuversichtlicher als ich, dass es zwischen uns diesmal klappen würde.
Diesmal hatte ich aber vor 3 Wochen zum ersten mal gesagt, dass ich nicht mehr mit ihm weiter beschäftigen wollte und ihn auch nicht mehr liebte. Danach habe ich dann Nichts mehr von ihm gehört bis gestern.
Aber er hat wiederum sehr viele lieben Seite, wenn du selbst Krebsmann bist, weisst es bestimm auch. Wenn er gut darauf ist, ist er unheimlich aufmerksam, liebevoll, bemüht sich um alles. Er sieht auch sehr gut aus und ist sportlich, treu ist er auch und hat fast immer Zeit für mich, wenn ich ihn brauchte.
Daher bin ich jetzt so traurig und bereute es wirklich, dass ich ihn soweit gereizt habe, dass er diesen Schritt machte. Natürlich hat er auch wirklich dazu beigetragen, dass ich diesmal so wütend war. Das ist eben das, bei einer Auseinandersetzung schaukten wir uns immer gegenseitig hoch, anstatt einer von uns sich zurücknimmt.......

Wenn ich ihn trotzdem zurück haben möchte, hättest du einen Tipp für mich?
Da ich ihn jetzt weder schreiben noch anrufen kann, weiss ich echt nicht mehr, wie ich es machen soll. Er selbst wohnt auch ca. 300 km von mir entfernt, ein Zufallstreff wird hier auch nicht funktionieren ; (.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2011 um 20:32

Ich weiss du hast recht
aber es tut so weh, jedes mal so....
ich weine die ganze Zeit und ich bin so traurig, wenn ich daran denke, dass ich ihn nicht sehen und nicht mehr hören kann......
Manchmal konnte ich nicht atmen, als ob es nicht genug Luft da war......
wie möchte ihn so gern wieder zurückhaben......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2011 um 21:14
In Antwort auf maike_12699831

Ich weiss du hast recht
aber es tut so weh, jedes mal so....
ich weine die ganze Zeit und ich bin so traurig, wenn ich daran denke, dass ich ihn nicht sehen und nicht mehr hören kann......
Manchmal konnte ich nicht atmen, als ob es nicht genug Luft da war......
wie möchte ihn so gern wieder zurückhaben......

Des rätsels lösung

liegt ganz bei dir.

liebe jenny, frage DICH doch mal, warum du einen mann wiederhaben willst, der dich nachts bei eis und schnee vor die tür setzt, mal von der sache mit dem geld ganz abgesehen.


liebe grüße und viel kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 8:39
In Antwort auf nyx_12892819

Des rätsels lösung

liegt ganz bei dir.

liebe jenny, frage DICH doch mal, warum du einen mann wiederhaben willst, der dich nachts bei eis und schnee vor die tür setzt, mal von der sache mit dem geld ganz abgesehen.


liebe grüße und viel kraft.

Das sind auch die Gründe
warum ich diesmal so hart ihm gegenüber war. Ich dachte auch für eine lange Zeit (ca. 4 Wochen), dass ich ihn nie wieder lieben konnte.

Aber dann kam das Gefühl wieder hoch, und die schöne Erinnerungen, wie liebevoll er mit mir umgegangen war. Und ich weiss auch, dass ich an der ganzen Sache auch nicht fehlerfrei war, wenn ich mich etwas zurückgenommen hätte. bevor es eskaliert war, wäre es nicht so weit gekommen.
Daher mache ich mir wieder Selbst Vorwürfe und möchte ihn wieder zurückhaben, da ich mich sehr sehr schwer verlieben kann. Er ist der einzige Mann seit 6 Jahre, den ich liebe. Und ich war nicht untätig gewesen, ich habe in den 6 Jahre viele Männer kennengelernt und wirklich Mühe gegeben.......

Das ist wahnscheinlich der Grund, warum ich ihn wieder zurückhaben möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 19:02
In Antwort auf maike_12699831

Das sind auch die Gründe
warum ich diesmal so hart ihm gegenüber war. Ich dachte auch für eine lange Zeit (ca. 4 Wochen), dass ich ihn nie wieder lieben konnte.

Aber dann kam das Gefühl wieder hoch, und die schöne Erinnerungen, wie liebevoll er mit mir umgegangen war. Und ich weiss auch, dass ich an der ganzen Sache auch nicht fehlerfrei war, wenn ich mich etwas zurückgenommen hätte. bevor es eskaliert war, wäre es nicht so weit gekommen.
Daher mache ich mir wieder Selbst Vorwürfe und möchte ihn wieder zurückhaben, da ich mich sehr sehr schwer verlieben kann. Er ist der einzige Mann seit 6 Jahre, den ich liebe. Und ich war nicht untätig gewesen, ich habe in den 6 Jahre viele Männer kennengelernt und wirklich Mühe gegeben.......

Das ist wahnscheinlich der Grund, warum ich ihn wieder zurückhaben möchte.

Das herz

überlistet den verstand gerne immer wieder. Es ist ganz normal, dass die schlechten erinnerungen mit der zeit verblassen, das geht mir genauso. vielleicht hat die natur das auch so eingerichtet,damit man nicht in depressionen versinkt.

ich habe mir eine kleine sicherheit angewöhnt: ich frage mich neuerdings bei allen dingen, die ich für andere tue: würde der andere etwas gleichwertiges auch für mich tun ?? lautet die antwort bei einer person mehrfach nein, seh ich zu, dass ich land gewinne und beende das verhältnis. So kann man menschen aussortieren, die einen nur ausnutzen wollen.

möchtest du wirklich einen mann wieder, der dich schlecht behandelt, weil du angst hast, keinem anderen deine liebe schenken zu können ?

Ich denke, das stichwort für dich heisst selbstliebe. Wenn du dich selbst wirklich lieben würdest, könntest du es nicht zulassen, dass ein anderer dich schlechter behandelt. Du wärst dir selbst genug, bräuchtest nicht die gesellschaft eines mannes, nur um nicht allein zu sein.

Im übrigen glaube ich nicht, dass du dich besonders schwer verlieben kannst. ich habe wohl mal eine statistik gelesen, wonach man sich aller 7 jahre nur ernstlich verliebt.

Wenn du dich nicht so oft verliebst, zeigt das doch auch, dass du eigentlich recht hohe ansprüche an einen mann hast, bevor du ihm dein herz schenkst. Das ist doch aber gut und nicht schlecht ?

Ich bin auch seit einiger zeit single und versucht, einen mann kennenzulernen, in den ich mich verliebe. selbst männer, die nach meiner "checkliste" perfekt waren, konnten mich nicht dazu bewegen, mich dazu verlieben.

ich habe daher aufgehört, nach der liebe zu suchen, meine singleprofile im www gelöscht.

denn wenn ich mich bislang verliebte geschah dies in einem moment, wo ich gar nicht damit rechnete, es teils sogar gar nicht wollte... es ist einfach passiert.

man kann liebe nicht erzwingen, nicht unterdrücken... weder bei sich selbst, noch bei anderen.

lg !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2011 um 19:32
In Antwort auf nyx_12892819

Das herz

überlistet den verstand gerne immer wieder. Es ist ganz normal, dass die schlechten erinnerungen mit der zeit verblassen, das geht mir genauso. vielleicht hat die natur das auch so eingerichtet,damit man nicht in depressionen versinkt.

ich habe mir eine kleine sicherheit angewöhnt: ich frage mich neuerdings bei allen dingen, die ich für andere tue: würde der andere etwas gleichwertiges auch für mich tun ?? lautet die antwort bei einer person mehrfach nein, seh ich zu, dass ich land gewinne und beende das verhältnis. So kann man menschen aussortieren, die einen nur ausnutzen wollen.

möchtest du wirklich einen mann wieder, der dich schlecht behandelt, weil du angst hast, keinem anderen deine liebe schenken zu können ?

Ich denke, das stichwort für dich heisst selbstliebe. Wenn du dich selbst wirklich lieben würdest, könntest du es nicht zulassen, dass ein anderer dich schlechter behandelt. Du wärst dir selbst genug, bräuchtest nicht die gesellschaft eines mannes, nur um nicht allein zu sein.

Im übrigen glaube ich nicht, dass du dich besonders schwer verlieben kannst. ich habe wohl mal eine statistik gelesen, wonach man sich aller 7 jahre nur ernstlich verliebt.

Wenn du dich nicht so oft verliebst, zeigt das doch auch, dass du eigentlich recht hohe ansprüche an einen mann hast, bevor du ihm dein herz schenkst. Das ist doch aber gut und nicht schlecht ?

Ich bin auch seit einiger zeit single und versucht, einen mann kennenzulernen, in den ich mich verliebe. selbst männer, die nach meiner "checkliste" perfekt waren, konnten mich nicht dazu bewegen, mich dazu verlieben.

ich habe daher aufgehört, nach der liebe zu suchen, meine singleprofile im www gelöscht.

denn wenn ich mich bislang verliebte geschah dies in einem moment, wo ich gar nicht damit rechnete, es teils sogar gar nicht wollte... es ist einfach passiert.

man kann liebe nicht erzwingen, nicht unterdrücken... weder bei sich selbst, noch bei anderen.

lg !

Hallo Zusammen,
muss mich hier auch mal kurz zu Wort melden.

Natürlich ist es alleine nicht deine Schuld. Da haben sich meines Erachtens beide nichts genommen. Ihr ward einfach so überhaupt nicht auf einer Wellenlänge, wenn ich das so lese.
Da ist loslassen wirklich das Beste!

Man sagt immer erst wenn man verliert merkt man auch oft erst was der andere einem bedeutet, nur ist es dann eben oft auch zu spät. Bei euch hat es meines Erachtens hinten und vorne nicht gepasst. Aneinander vorbeigeredet. Völlig andere Vorstellungen gehabt, wie der andere tickt. Einfach keinen Draht zueinander gehabt, sodass man sagen könnte gut versuche das etwas zu ändern und es könnte klappen.

Schau mal der hat dich mitten in der Nacht aus der Wohnung geschmissen! Meinst du nicht dass er etwas herbe und vor allem zeugt das nicht wirklich von Respekt oder Achtung dir gegenüber. Ihr habt denke ich einfach echt immer zuviel gestritten, denn bei jedem Streit und je öfter sie kommen desto schlimmer werden sie, verliert man mehr Respekt vor dem anderen. Irgendwann ist man dann so angefressen, beidseitig, ein Streit hat nichts mehr "Reinigendes" sondern bedeutet nur noch Aufregung und Wut beim anderen. Viel Streiten ist eben auch eine Form des Auseinanderdriftens. Wobei schon das erste Warnsignal war, dass ihr euch nur noch angeschwiegen habt. Das zeigt schon alleine die "Nicht-Bereitschaft" des normalen Klärens bzw verbindest du doch mit jedem Streit nur noch die Möglichkeit des Verlustes von ihm. Das ist doch auch nichts....

Und dann kommst du auch noch mit dem "Ich hab dich nicht vermisst" und gleichzeitig mit dem ich weiß nicht ob ich dich noch liebe. Du das ist tödlich. Sowas verkraftet kaum eine Beziehung, wenn der andere nicht verdammt liebt und da irgendwas sieht, wo man ansetzen könnte. ABER deiner war ja schon am zweifeln, er hat dir deutlich gemacht indem er immer wieder Schluss machte. Also wie hättest du erwarten können, dass er das wegsteckt. Er als Krebs sah das praktisch schon als Ende an. Hat ihn im Prozess des Lösens schneller werden lassen.
Ich mach dir keinen Vorwurf du warst genauso am Ende deiner Kräfte. Es war normal und ehrlich von dir dies zu äußern, ABER eben wenig durchdacht.
Du hast da eben selber registriert bereits, dass da was gehörig im Argen ist und das solltest du nunmehr auch nicht aus den Augen verlieren.

Das was er da gemacht hat, sei es mit dem Rausschmiss, dem Konto oder sonst was, war echt beschissen und eine Form der absoluten Respektlosigkeit. ABER Respektlosigkeit kommt halt auch nicht von irgendwoher. Irgendwo, Irgendwann hat er diesen vor dir verloren. Und diese Gründe musst du selber für dich klären. War es zu arge Klammerei? Nachgiebigkeit? Fehlendes Durchsetzungsvermögen? Wegstecken von Undingen, die er gebracht hat? Zuviel Stolz indem du Vorwürfe die er dir gemacht hat aus Prinzip abgestoßen hast und damit fehlende Einsichtigkeit?....

Ich weiß es nicht. Das weißt nur du. Auf jeden Fall hats sich summiert und das was er schlussendlich gebracht hat, war unter aller S**. Sorry für den Ausdruck. Aber blöderweise, wenn jemand mit einem so umspringt ist man meist nicht gerade unschuldig daran.

Deswegen steckt den Liebeskummer weg. Leb dein Leben weiter und hack das ab. Das tat dir und ihm nicht gut. Weine jetzt, verkrümmel dich, lenk dich ab oder mach sonst was, um durch diese Zeit iwie zu kommen. Aber mach es und nehm das Ende an.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 12:10
In Antwort auf nyx_12892819

Das herz

überlistet den verstand gerne immer wieder. Es ist ganz normal, dass die schlechten erinnerungen mit der zeit verblassen, das geht mir genauso. vielleicht hat die natur das auch so eingerichtet,damit man nicht in depressionen versinkt.

ich habe mir eine kleine sicherheit angewöhnt: ich frage mich neuerdings bei allen dingen, die ich für andere tue: würde der andere etwas gleichwertiges auch für mich tun ?? lautet die antwort bei einer person mehrfach nein, seh ich zu, dass ich land gewinne und beende das verhältnis. So kann man menschen aussortieren, die einen nur ausnutzen wollen.

möchtest du wirklich einen mann wieder, der dich schlecht behandelt, weil du angst hast, keinem anderen deine liebe schenken zu können ?

Ich denke, das stichwort für dich heisst selbstliebe. Wenn du dich selbst wirklich lieben würdest, könntest du es nicht zulassen, dass ein anderer dich schlechter behandelt. Du wärst dir selbst genug, bräuchtest nicht die gesellschaft eines mannes, nur um nicht allein zu sein.

Im übrigen glaube ich nicht, dass du dich besonders schwer verlieben kannst. ich habe wohl mal eine statistik gelesen, wonach man sich aller 7 jahre nur ernstlich verliebt.

Wenn du dich nicht so oft verliebst, zeigt das doch auch, dass du eigentlich recht hohe ansprüche an einen mann hast, bevor du ihm dein herz schenkst. Das ist doch aber gut und nicht schlecht ?

Ich bin auch seit einiger zeit single und versucht, einen mann kennenzulernen, in den ich mich verliebe. selbst männer, die nach meiner "checkliste" perfekt waren, konnten mich nicht dazu bewegen, mich dazu verlieben.

ich habe daher aufgehört, nach der liebe zu suchen, meine singleprofile im www gelöscht.

denn wenn ich mich bislang verliebte geschah dies in einem moment, wo ich gar nicht damit rechnete, es teils sogar gar nicht wollte... es ist einfach passiert.

man kann liebe nicht erzwingen, nicht unterdrücken... weder bei sich selbst, noch bei anderen.

lg !

Liebe Schneeflocke,
besten Dank für deine einfühlsamen Worte.
Du hast Recht, mit grosser Wahrscheinlichkeit ist mir die Selbstliebe nicht genug vorhanden. Ich weiss leider auch nicht, wie ich noch daran arbeiten kann. Ich habe in dieser Hinsicht schon einiges getan, wie Seminar und auch Bücher etc.
Als ich ihn kennenlernte, hellte mein Herz so auf, das Leben scheinte auf einmal so lebenswert zu sein. Aber nun ist es vorbei.
Ich bin heute aber nicht mehr so traurig, da ich Gott sei Dank noch einen abwechselungsreichen und guten Beruf habe, welcher mich ablenkt. Aber am Wochenende weiss ich dann nicht, was mit mir passieren wird.
Aber ich habe mir jetzt einen Termin beim Psychotherapeuten geben lassen, vielleicht hilft es mir weiter, um mein Leben in die richtige Richtung zu lenken. Ich bedanke mich nochmal für deine lieben Worte.
Ich freue mich für dich, dass du so den richtigen Weg schon für dich gefunden hast.......
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 12:40
In Antwort auf widdergirl85

Hallo Zusammen,
muss mich hier auch mal kurz zu Wort melden.

Natürlich ist es alleine nicht deine Schuld. Da haben sich meines Erachtens beide nichts genommen. Ihr ward einfach so überhaupt nicht auf einer Wellenlänge, wenn ich das so lese.
Da ist loslassen wirklich das Beste!

Man sagt immer erst wenn man verliert merkt man auch oft erst was der andere einem bedeutet, nur ist es dann eben oft auch zu spät. Bei euch hat es meines Erachtens hinten und vorne nicht gepasst. Aneinander vorbeigeredet. Völlig andere Vorstellungen gehabt, wie der andere tickt. Einfach keinen Draht zueinander gehabt, sodass man sagen könnte gut versuche das etwas zu ändern und es könnte klappen.

Schau mal der hat dich mitten in der Nacht aus der Wohnung geschmissen! Meinst du nicht dass er etwas herbe und vor allem zeugt das nicht wirklich von Respekt oder Achtung dir gegenüber. Ihr habt denke ich einfach echt immer zuviel gestritten, denn bei jedem Streit und je öfter sie kommen desto schlimmer werden sie, verliert man mehr Respekt vor dem anderen. Irgendwann ist man dann so angefressen, beidseitig, ein Streit hat nichts mehr "Reinigendes" sondern bedeutet nur noch Aufregung und Wut beim anderen. Viel Streiten ist eben auch eine Form des Auseinanderdriftens. Wobei schon das erste Warnsignal war, dass ihr euch nur noch angeschwiegen habt. Das zeigt schon alleine die "Nicht-Bereitschaft" des normalen Klärens bzw verbindest du doch mit jedem Streit nur noch die Möglichkeit des Verlustes von ihm. Das ist doch auch nichts....

Und dann kommst du auch noch mit dem "Ich hab dich nicht vermisst" und gleichzeitig mit dem ich weiß nicht ob ich dich noch liebe. Du das ist tödlich. Sowas verkraftet kaum eine Beziehung, wenn der andere nicht verdammt liebt und da irgendwas sieht, wo man ansetzen könnte. ABER deiner war ja schon am zweifeln, er hat dir deutlich gemacht indem er immer wieder Schluss machte. Also wie hättest du erwarten können, dass er das wegsteckt. Er als Krebs sah das praktisch schon als Ende an. Hat ihn im Prozess des Lösens schneller werden lassen.
Ich mach dir keinen Vorwurf du warst genauso am Ende deiner Kräfte. Es war normal und ehrlich von dir dies zu äußern, ABER eben wenig durchdacht.
Du hast da eben selber registriert bereits, dass da was gehörig im Argen ist und das solltest du nunmehr auch nicht aus den Augen verlieren.

Das was er da gemacht hat, sei es mit dem Rausschmiss, dem Konto oder sonst was, war echt beschissen und eine Form der absoluten Respektlosigkeit. ABER Respektlosigkeit kommt halt auch nicht von irgendwoher. Irgendwo, Irgendwann hat er diesen vor dir verloren. Und diese Gründe musst du selber für dich klären. War es zu arge Klammerei? Nachgiebigkeit? Fehlendes Durchsetzungsvermögen? Wegstecken von Undingen, die er gebracht hat? Zuviel Stolz indem du Vorwürfe die er dir gemacht hat aus Prinzip abgestoßen hast und damit fehlende Einsichtigkeit?....

Ich weiß es nicht. Das weißt nur du. Auf jeden Fall hats sich summiert und das was er schlussendlich gebracht hat, war unter aller S**. Sorry für den Ausdruck. Aber blöderweise, wenn jemand mit einem so umspringt ist man meist nicht gerade unschuldig daran.

Deswegen steckt den Liebeskummer weg. Leb dein Leben weiter und hack das ab. Das tat dir und ihm nicht gut. Weine jetzt, verkrümmel dich, lenk dich ab oder mach sonst was, um durch diese Zeit iwie zu kommen. Aber mach es und nehm das Ende an.

LG

Liebe Widdergirl,
besten Dank für deine Analyse und deine Zeit.

Ich weiss nicht, wie du Wellenlänge hier definierst.
Aber zwischen uns ist es so, dass wir in allem sehr sehr ähnlich sind, von Grundeinstellungen, Lebensgewöhnheiten, Hobbies, sogar die Charakter. Manchmal dachten wir, dass wir Zwillingengeschwiester wären.
Das heisst, solange wir keine Auseinandersetztung haben, waren die Zeit zusammen wunderschön. Wir waren unheimlich glücklich und verbrachten unsere Zeit vielseitig. Er fragte mich oft, können wir nicht immer so schön miteinander sein wie jetzt?
Er sagte auch gefühlsvoll zu mir: " ich habe eine Bitte, lassen uns immer so liebevoll miteinander umgehen. " Wenn ich an diesen Momente denke, kamen mir wieder Träne in den Augen.......Natürlich, wollte ich es auch.
Aber das Problem war immer gewesen, dass wir beide dicke Köpfe und auch sehr empfindlich auf der Gefühlsebene sind. Wenn einer von uns mal in den Worten hart gegriffen hat, fühlte sich der Partner sofort beleidigt und zog sich gekränkt zurück. Wenn einer von uns anfing, den anderen wieder anzusprechen, klappte es meistens nicht sofort, sondern nach mehreren Anläufen, bis er/ich auch keinen Geduld mehr hatte. So eskalierte es sich meistens. Es war ein eingefahrener Muster, welcher jedes mal so ablief. Wir kannten das Problem, haben viel analysiert, leider nicht geschafft, es umzulenken.

Was mich sehr sehr verunsichert und gestört hat, ist,
1. dass er danach immer die Beziehung beendet. In meinen Augen kann man es doch zusammen später besprechen und dann an das Problem arbeiten.
2. Wenn wir mal geschafft haben, an das Problem zu arbeiten, fängt er meistens mit Vorwürfen an, welche Art zur Problemlösung ich nicht akzeptieren kann und mich wieder zur Wut treibte. Ich habe ihm gesagt, man soll beim Vorwurf beim Partner auch Selbstkritik ausüben, ansonst klappt es nicht. Das kann er wohl nicht, da er immer Recht hat.

Wenn alles andere zusammenpassen, nur es nicht klappt, tut es unheimlich weh, da so oft triffte man nicht seine Liebe.

LG an dich......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2011 um 22:06
In Antwort auf maike_12699831

Liebe Widdergirl,
besten Dank für deine Analyse und deine Zeit.

Ich weiss nicht, wie du Wellenlänge hier definierst.
Aber zwischen uns ist es so, dass wir in allem sehr sehr ähnlich sind, von Grundeinstellungen, Lebensgewöhnheiten, Hobbies, sogar die Charakter. Manchmal dachten wir, dass wir Zwillingengeschwiester wären.
Das heisst, solange wir keine Auseinandersetztung haben, waren die Zeit zusammen wunderschön. Wir waren unheimlich glücklich und verbrachten unsere Zeit vielseitig. Er fragte mich oft, können wir nicht immer so schön miteinander sein wie jetzt?
Er sagte auch gefühlsvoll zu mir: " ich habe eine Bitte, lassen uns immer so liebevoll miteinander umgehen. " Wenn ich an diesen Momente denke, kamen mir wieder Träne in den Augen.......Natürlich, wollte ich es auch.
Aber das Problem war immer gewesen, dass wir beide dicke Köpfe und auch sehr empfindlich auf der Gefühlsebene sind. Wenn einer von uns mal in den Worten hart gegriffen hat, fühlte sich der Partner sofort beleidigt und zog sich gekränkt zurück. Wenn einer von uns anfing, den anderen wieder anzusprechen, klappte es meistens nicht sofort, sondern nach mehreren Anläufen, bis er/ich auch keinen Geduld mehr hatte. So eskalierte es sich meistens. Es war ein eingefahrener Muster, welcher jedes mal so ablief. Wir kannten das Problem, haben viel analysiert, leider nicht geschafft, es umzulenken.

Was mich sehr sehr verunsichert und gestört hat, ist,
1. dass er danach immer die Beziehung beendet. In meinen Augen kann man es doch zusammen später besprechen und dann an das Problem arbeiten.
2. Wenn wir mal geschafft haben, an das Problem zu arbeiten, fängt er meistens mit Vorwürfen an, welche Art zur Problemlösung ich nicht akzeptieren kann und mich wieder zur Wut treibte. Ich habe ihm gesagt, man soll beim Vorwurf beim Partner auch Selbstkritik ausüben, ansonst klappt es nicht. Das kann er wohl nicht, da er immer Recht hat.

Wenn alles andere zusammenpassen, nur es nicht klappt, tut es unheimlich weh, da so oft triffte man nicht seine Liebe.

LG an dich......

Wenn alles andere klappt???
Was denn? Leider muss ich auch zugeben, der Spruch hätte vor ein paar Jahren von mir sein können. Aber ich habe Billanz daraus gezogen, und das wirst du auch noch. Schau her 2006 kam ich mit einem Widder zusammen. Widder trifft also auf Widder. Wir standen uns gegenseitig in nichts nach und da wir eben so gleich tickten, wie du so schön schreibst verstanden wir uns gegenseitig auch und ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen, sowie Aussetzer meinerseits quittierte mit einem "Normal, so bin ich auch."
Also vollkommener genialer Alltag, zwei Menschen treffen aufeinander mit denselben Humor, denselben Gedanken und derselben Leidenschaft. Beim Streiten aber war das einem Orkan gleich. Sturheit und Wut trafen auf Sturheit und Wut. Wir stritten bis aufs Blut und keiner war bereit nachzugeben. Bis irgendwann einer so angefressen war und eingesehen hatte, dass der Fehler bei ihm lag (aber auch nicht immer!!!) und er hat nach orkanartigen Streiten mal nachgegeben. Die Folge war Streiten bedeutete puren Stress. Einen regelrechten Machtkampf. Das hat nichts reinigendes mehr, denn bis die Wut, die über so langen Zeitraum so intensiv geschürt wurde verrauchte verging wieder ne Woche in der jede Kleinigkeit neuen Auftrieb gab. Und Kleinigkeiten gibts jeden Tag, wenn man sich sieht. Wir konnten uns so noch so gut verstehen sofern wir beide glücklich waren, aber das Streiten brach uns das Genick. Entfernte uns immer mehr und wir trennten uns. Kamen wieder zusammen. Trennten uns wieder. Gingen 3 Monate getrennte Wege. Wieder ein Versuch und wieder Schema F. Ich dann schwanger und hab dann für mich die Bremse gezogen, weil ich merkte das bringt nichts. 1 Jahr kein Kontakt, dann wieder Versuch und wieder gescheitert.
Und jedes Mal hab ich gedacht, wir passen doch eigentlich so gut zusammen, wenn wir nicht immer so Streiten würden. Einen Sch**ß taten wir, dass weiß ich mittlerweile.
Wir beide schürten in solchen Momenten nur die schlechten Eigenschaften des anderen und irgendwann kann man gar nicht mehr Luftholen, mal GENIEßEN, weil das Streiten immer soviel Kraft beanspruchte, dass du gar nicht mehr so einfach den Riegel umlegen kannst auf "glücklich sein". Und je weniger Momente des Glücks desto ungenießbarer wurde die Beziehung. Die Gefühle immer weniger. Man braucht einen Gegenpol. Minus und Plus wenn du so willst. Wo man sich ausgleicht und nicht in den Extremen summiert.

Man kann sich eben nicht verbiegen und gerade beim Streiten, wer beherrscht sich da noch und sagt "Aber meine Vorsätze". Der Gewohnheit ist schwer zu entkommen....

Summa Summarum es ist leider egal, wie gut ihr euch sonst verstanden habt, es zählt die Gesamtheit der Beziehung und wenn man gemeinsam keine Probleme lösen kann, nicht diskutieren kann, nicht Streiten ohne das einer überfordert die Reißleine zieht, wie soll da eine Beziehung glücklich sein, wenn doch ein wichtiger Pfeiler fehlt??? Eben Höhen und Tiefen gemeinsam zu meistern? Alltagssituationen mit einem kleineren Konflikt werden so schon stressig in dem WISSEN, kann zu einem Orkan anschwellen.

Gelassenheit? Fehlanzeige
Vertrauen? Fehlanzeige
Zusammenhalt? Fehlanzeige
Eine das Leben bereichendere Beziehung? Fehlanzeige - bedeutet ja ein potenzielles Strohfeuer

Und die Liebe? Die geht auch flöten.

Konfliktpotenzial und Neigung zur Selbstaufgabe? Volle Punktzahl.

Aber diese Erfahrung wirst du auch für dich selber noch machen müssen. Auch für mich wars mit dem Widder eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte, denn nur durch diese weiß ich genau den Unterschied zwischen "Ja diese Beziehung hat Potenzial" zwischen "Weg damit".
Denn in diesen 2 Jahren, wo diese hin und her ging, lernte ich von Frust, über Unverständnis, über Unwillen, Akzeptanz und schließlich Einsicht schlussendlich meine Grenzen und mich selber besser kennen.

Deswegen stell ich mich auch her und sage "Jenny5568, lass den gehen und los, denn er war eben nicht Mr. Right"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper