Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Habe ich noch eine Chance?

Habe ich noch eine Chance?

12. November um 5:53

Hallo, mein Partner hat letzten Freitag betrunken mit mir die Beziehung beendet. Nachdem wir noch in einer Bar waren, viel gelacht haben, immer wieder gekuschelt haben, plötzlich aus dem Nichts heraus. Er meinte es wäre besser, da er mir die Zeit die ich für eine Beziehung benötigte derzeit nicht geben kann, bzw es ihn schwer fällt sich da Prioritäten zu setzen. 

Es war eine schmerzliche Trennung, da ich absolut nicht damit gerechnet habe. Nach der Trennung schlief er trotzdem bei mir und blieb auch den Tag danach bei mir, küsste mich immer wieder, nahm mich in den Arm, er sagte er liebt mich, aber er muss mit sich selber klar kommen. 

Er ist ein sehr intelligenter Mann, Probleme hat er dabei sich zu öffnen, aber in den 5 Monaten habe ich es ganz gut hinbekommen, dass er es macht. 

Gestern haben wir uns nochmal gesehen, da ich ihn gefragt hatte und eigentlich mit einer Absage gerechnet habe, aber nein, er kam vorbei, er schreibt mir auch, da er meint dass er wissen möchte wie es mir geht, dass er möchte das ich glücklich werde. Das war ebi ihn nämlich der trennung Grund. Er ist der Meinung dass ich unglücklich wäre mit der Beziehung, was aber Unsinn ist, ich bin seitdem ziemlich aufgeblüht. Wie kann ich es ihn den klar machen ohne ihn unter druck zu setzen? 

Er liebt mich, das weiß ich, er aht geweint als wir uns samstag verabschiedet haben, aber er meint derzeit kann er unsere kleine beziehung nicht richtig verfestigen, da r mich unglücklich machen würde( da hängt bei ihn aber noch mehr mit drin, zb. Arbeit, was nicht so weiterlaufen wird wie er es gerne hätte, er hat auch einige Probleme mit sich selber) 

Mein Bauch sagt, dass es sich lohnt weiterhin für ihn da zu sein, aber wie bekomme ich nur diesen Furz aus seinen Kopf? 

Sorry, ich bin verwirrt, durcheinander und ziemlich traurig, daher ist der Text sicherlich grammatikalisch falsch 

 

Mehr lesen

12. November um 5:54

Ich sollte erwähnen er ist Jungfrau, ich Widder 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 13:50
In Antwort auf fruma_18775907

Hallo, mein Partner hat letzten Freitag betrunken mit mir die Beziehung beendet. Nachdem wir noch in einer Bar waren, viel gelacht haben, immer wieder gekuschelt haben, plötzlich aus dem Nichts heraus. Er meinte es wäre besser, da er mir die Zeit die ich für eine Beziehung benötigte derzeit nicht geben kann, bzw es ihn schwer fällt sich da Prioritäten zu setzen. 

Es war eine schmerzliche Trennung, da ich absolut nicht damit gerechnet habe. Nach der Trennung schlief er trotzdem bei mir und blieb auch den Tag danach bei mir, küsste mich immer wieder, nahm mich in den Arm, er sagte er liebt mich, aber er muss mit sich selber klar kommen. 

Er ist ein sehr intelligenter Mann, Probleme hat er dabei sich zu öffnen, aber in den 5 Monaten habe ich es ganz gut hinbekommen, dass er es macht. 

Gestern haben wir uns nochmal gesehen, da ich ihn gefragt hatte und eigentlich mit einer Absage gerechnet habe, aber nein, er kam vorbei, er schreibt mir auch, da er meint dass er wissen möchte wie es mir geht, dass er möchte das ich glücklich werde. Das war ebi ihn nämlich der trennung Grund. Er ist der Meinung dass ich unglücklich wäre mit der Beziehung, was aber Unsinn ist, ich bin seitdem ziemlich aufgeblüht. Wie kann ich es ihn den klar machen ohne ihn unter druck zu setzen? 

Er liebt mich, das weiß ich, er aht geweint als wir uns samstag verabschiedet haben, aber er meint derzeit kann er unsere kleine beziehung nicht richtig verfestigen, da r mich unglücklich machen würde( da hängt bei ihn aber noch mehr mit drin, zb. Arbeit, was nicht so weiterlaufen wird wie er es gerne hätte, er hat auch einige Probleme mit sich selber) 

Mein Bauch sagt, dass es sich lohnt weiterhin für ihn da zu sein, aber wie bekomme ich nur diesen Furz aus seinen Kopf? 

Sorry, ich bin verwirrt, durcheinander und ziemlich traurig, daher ist der Text sicherlich grammatikalisch falsch 

 

also wenn einer schon sagt: ich trenne micht damit du glücklich bist

dann ist das meist eine ausrede!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November um 16:46

Hey normal würde ich das auch sagen, aber er hatte vor ein paar Monaten betrunken angemerkt, dass er mich unglücklich machen wird, da er das schon immer gemacht hat. Keine Ahnung, ich würde es gerne besser wiedergeben wollen, bekomme es aber nicht hin. Es ist ziemlich schwierig. Er ist auch mit sich selber nicht im reinen, dann kommt noch hinzu dass er keine Verlängerung für die Arbeit bekommen hat (und die liebt er).
Man kann es schwer erklären, er ist ein so unsicherer Mensch und möchte alles perfekt machen und dabei versteht er nicht, dass nicht alles perfekt sein muss. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 11:11

Huhu...also es gibt doch diesen Vers: "Die einzigen Menschen die immer die Wahrheit sagen, sind kleine Kinder und Betrunkene".

Ich denke, wenn er zurückkommen sollte, dann wird er irgendwann wieder Schluß machen. In seinem Inneren ist etwas das dich ablehnt.

Beim lesen deines Themas ist mir aufgefallen, wie du ihn bewertest ja sogar in Schutz für seine Ablehnung dir gegenüber nimmst.
Er  hat gesagt, das er mit sich selbst klarkommen muss und will, vermutlich weil du zu sehr auf ihn eingewirkt hast, weil du zu sehr seine Signale entschuldigst.

"...Probleme hat er dabei sich zu öffnen, aber in den 5 Monaten habe ICH es ganz gut hinbekommen, das er es macht..."
Du liest dich so, als wärst du seine Mutter, die ihr Problemkind erziehen muss. Du begibst dich schlicht nicht in die Rolle einer liebenden Frau, sondern in die Rolle einer Person, die versucht ihn zu verändern. Aufgrund dieser "Mühe die du dir mit ihm machst, merkt er, das du nicht glücklich bist.....und er weiß längst woran das liegt. Er möchte so bleiben wie er ist und nicht, so, wie du ihn für dich haben möchtest. Wenn er ein verschlossener Mensch ist, möchte er auch so bleiben und sich nicht öffnen müssen, weil du daran arbeitest.
Folglich musst du ihm auch nichts "klar machen", er weiß schon alles...und zieht seine Grenzen.

"Mein Bauch sagt, das es sich lohnt, weiter für ihn da zu sein....aber wie bekomme ich nur diesen Furz aus seinem Kopf..."
Gar nicht ! Denn er hat keinen. Männer suchen eine Frau zum lieben---> du spielst ihm aber eine andere Rolle. Die Rolle der Erzieherin, der Mutter, der Krankenschwester, der Lehrerin..irgendeine andere Rolle, aber nicht die "liebende Frau", denn er darf ja nicht so sein, wie er will.

Versuche an dir selbst zu arbeiten, anstatt ihn zu verändern !


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November um 17:10
In Antwort auf kummer5

Huhu...also es gibt doch diesen Vers: "Die einzigen Menschen die immer die Wahrheit sagen, sind kleine Kinder und Betrunkene".

Ich denke, wenn er zurückkommen sollte, dann wird er irgendwann wieder Schluß machen. In seinem Inneren ist etwas das dich ablehnt.

Beim lesen deines Themas ist mir aufgefallen, wie du ihn bewertest ja sogar in Schutz für seine Ablehnung dir gegenüber nimmst.
Er  hat gesagt, das er mit sich selbst klarkommen muss und will, vermutlich weil du zu sehr auf ihn eingewirkt hast, weil du zu sehr seine Signale entschuldigst.

"...Probleme hat er dabei sich zu öffnen, aber in den 5 Monaten habe ICH es ganz gut hinbekommen, das er es macht..."
Du liest dich so, als wärst du seine Mutter, die ihr Problemkind erziehen muss. Du begibst dich schlicht nicht in die Rolle einer liebenden Frau, sondern in die Rolle einer Person, die versucht ihn zu verändern. Aufgrund dieser "Mühe die du dir mit ihm machst, merkt er, das du nicht glücklich bist.....und er weiß längst woran das liegt. Er möchte so bleiben wie er ist und nicht, so, wie du ihn für dich haben möchtest. Wenn er ein verschlossener Mensch ist, möchte er auch so bleiben und sich nicht öffnen müssen, weil du daran arbeitest.
Folglich musst du ihm auch nichts "klar machen", er weiß schon alles...und zieht seine Grenzen.

"Mein Bauch sagt, das es sich lohnt, weiter für ihn da zu sein....aber wie bekomme ich nur diesen Furz aus seinem Kopf..."
Gar nicht ! Denn er hat keinen. Männer suchen eine Frau zum lieben---> du spielst ihm aber eine andere Rolle. Die Rolle der Erzieherin, der Mutter, der Krankenschwester, der Lehrerin..irgendeine andere Rolle, aber nicht die "liebende Frau", denn er darf ja nicht so sein, wie er will.

Versuche an dir selbst zu arbeiten, anstatt ihn zu verändern !


 

Okay, deine Beurteilung ist ziemlich hart, ich kann es schwer wiedergeben was alles in einzelheiten passiert ist, auserdem habe ich absolut kein Talent darin mich in Worten zu fassen ohne einen ganzen Roman zu schreiben , aber ich habe defintiv nicht vor ihn zu ändern. Das wäre Unsinn, da ich mich in seine Art verliebt habe und nicht darin ihn verändern zu wollen, zu können oder zu müssen.

Aber das Thema hat sich erst einmal gegessen, wir haben wieder gsnz guten Kontakt und treffen uns nach seinem Urlaub zum reden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Welche Sternzeichen am besten zusammenpassen!
Von: goFemininTeam
neu
11. November um 18:17
Wer spricht stierisch (:
Von: seb70
neu
9. November um 7:54
Teste die neusten Trends!
experts-club