Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Habe mich in mein Krebs-Chef verliebt....

Habe mich in mein Krebs-Chef verliebt....

26. August 2010 um 12:01

Ich 29, Skorpion. Wir arbeiten schon seit fast 4 Jahren in der gleichen Firma. Er war damals der Finanzchef und hat mich eingestellt. Er war mir schon seit der ersten Begegnung aufgefallen aber ich erlaubte mir nicht, mir mehr Gedanken über ihn zu machen, weil er verheiratet und bereits Vater eines Kindes ist. Ich bin seit einigen Jahren ebenfalls verheiratet und bin Mutter eines Kindes. Leider läufts in meiner Ehe nicht so gut. Ich und mein Mann verstehen uns zwar sehr gut aber wir sehen einander mehr als Freunde, als Ehepartner; sexuell läuft bereits seit über 2 Jahren nichts mehr. Wir sind zur Zeit in der Trennungsphase, das heisst, wir haben bereits einiges versucht um wieder zu einander zu finden aber irgendwie finden wir einander nicht mehr so anziehend.
Nun zur Geschichte mit Sandro. Letztes Jahr im Dezember, nach einem Geschäftsanlass, passierte es. Ich hätte mir nie im Leben erträumen lassen, dass er ebenfalls auf mich steht. Nach der Feier (wir hatten beide nicht so viel getrunken) fragte er mich, ob er mich nach Hause fahren solle. Ich sagte natürlich zu. Während der Fahrt waren beide sehr still dann ergriff ich die Initiative und habe nach seiner Hand gegriffen. In dem Moment rechnete ich damit, dass er meine Hand wegstossen würde, aber er drückte sie so fest und ich spürte eine extrem starke Gefühlswelle, mir blieb die Spucke weg. Es war als ob mich ein Blitz getroffen hätte. Dann hielt er während der ganzen Fahrt meine Hand (30 Min). Als wir bei mir zu Hause ankamen, blieben wir im Auto und da fing er an zu erzählen, dass er sehr unglücklich sei in seiner Ehe und seine Frau ihm nichts bedeuten würde. Dann sagte er, dass er mich vom ganzen Herzen möge und drückte mir einen sinnlichen Kuss auf die Stirn. Ich war so sprachlos, dass ich im ersten Moment nichts darauf antworten konnte. Ich erzählte ihm auch wie unglücklich ich auch sei und am liebsten einfach abhauen würde. Da sagte er nur, warum machst dus nicht etc Wir küssten uns zum Abschied und seither ist nie wieder dergleichen passiert. Ich denke immer noch täglich und oft an ihn und träume immer wieder davon, dass er mich in einem dunklen Raum rote, saftige Aepfel schenkt Ich habe im April einen Brief geschrieben, weil ich mich nicht getraut habe ihn direkt darauf anzusprechen, was er über das was damals im Dezember war, denkt. Ich habe ihm geschrieben, dass ich keine grosse Erwartungen habe und mir bewusst ist, dass ich mir keine Hoffnungen machen darf, aber ich würde gerne wissen, ob ich ihm was bedeute. Und falls ihm die Tatsache, dass ich ihn sehr mag, stört, solle er mich bescheid sagen. Es kam nie ne Antwort darauf zurück. Aber jedesmal wenn wir uns sehen, unterhalten wir uns ganz angenehm und er lächelt auch immer. Ich würde ihn so gerne aus meinem Kopf schlagen aber es geht einfach nicht, ich spüre immer noch, dass er mich sehr mag. Warum kommt er denn nicht auf mich zu? Soll ich seine keine Antworten als vergiss mich interpretieren?

Mehr lesen

26. August 2010 um 12:57

Hallo Tulpe...
Schwierige Situation, aber verstehen kann ich dich wirklich. Ich bin auch eine Skorpi-Dame und man sagt ja, daß wir mit Krebsen gut zusammenpassen.

Allerdings können sich Krebse schlecht trennen und brauchen sehr lange, um eine gescheiterte Beziehung zu verarbeiten. Loslassen ist nicht ihr Ding. Auch wenn die Beziehung schon lange kaputt ist.

Ich würde euch beiden raten, erstmal eure jetzigen Ehen entweder in den Griff zu bekommen und als Freunde weiter zu machen ODER trenn dich von deinem Mann endgültig, verarbeite die Trennung und geh dann das Neue an. Kann auch gut sein, daß dein Krebs genau darauf wartet. Er ist verheiratet und wird wohl eher nicht fremdgehen. Würdest du wahrscheinlich tief in deinem Herzen auch nicht wollen, oder? Denn wenn er es bei ihr machen würde, besteht die Chance, daß er es auch bei dir irgendwann tut, wenn es nicht mehr so läuft.

Ich denke schon, daß er dich sehr mag, aber wie gesagt...DU müßtest auf ihn zugehen. Macht aber keinen Sinn, solange ihr beide noch verheiratet seid und dazu noch Kollegen. Das macht es doppelt schwierig.

Gefällt mir

30. August 2010 um 10:53
In Antwort auf schwarzesonne7

Hallo Tulpe...
Schwierige Situation, aber verstehen kann ich dich wirklich. Ich bin auch eine Skorpi-Dame und man sagt ja, daß wir mit Krebsen gut zusammenpassen.

Allerdings können sich Krebse schlecht trennen und brauchen sehr lange, um eine gescheiterte Beziehung zu verarbeiten. Loslassen ist nicht ihr Ding. Auch wenn die Beziehung schon lange kaputt ist.

Ich würde euch beiden raten, erstmal eure jetzigen Ehen entweder in den Griff zu bekommen und als Freunde weiter zu machen ODER trenn dich von deinem Mann endgültig, verarbeite die Trennung und geh dann das Neue an. Kann auch gut sein, daß dein Krebs genau darauf wartet. Er ist verheiratet und wird wohl eher nicht fremdgehen. Würdest du wahrscheinlich tief in deinem Herzen auch nicht wollen, oder? Denn wenn er es bei ihr machen würde, besteht die Chance, daß er es auch bei dir irgendwann tut, wenn es nicht mehr so läuft.

Ich denke schon, daß er dich sehr mag, aber wie gesagt...DU müßtest auf ihn zugehen. Macht aber keinen Sinn, solange ihr beide noch verheiratet seid und dazu noch Kollegen. Das macht es doppelt schwierig.

Danke Schwarzesonne
Vielen dank für deine Antwort. Du hast recht, er würde wahrscheinlich nie etwas anfangen, ohne sich vorher von seiner Frau zu trennen.
Ich bin bereits in der Trennungsphase, und freue mich auf den Tag, an dem ich endlich frei sein werde (sobald er endlich ausgezogen ist).

Letzten Freitag ist was seltsames passiert. Ich bin mit einigen englischen Arbeitskollegen zum Abendessen und eigentlich sollte er mitkommen. Als wir bereits im Lokal waren, schrieb er via SMS, dass er sich nicht mehr zum Essen komme. Als ich dies den Anwesenden mitteilte kam die Bemerkung "er kommt wahrscheinlich nicht, weil du dabei bist, weil er dich halt nicht ausstehen kann...". Das hat mich so sehr veletzt, dass ich ihm daraufhin schrieb, falls er wegen mir nicht komme, könne ich nach hause.... Er rief sofort an, aber ich habe das Handy einfach läuten lassen, weil ich nicht mit ihm sprechen wollte. War halt gekränkt. Am nächsten morgen traf ich ihn in der Firma, und da wollte er wissen was denn los war. Ich habe ihm erzählt, dass die Anderen das Gefühl hätten, er sei wegen mir nicht mehr gekommen. Er sagte, dass dies bestimmt nicht zutreffe, dass er mich nicht möge sondern im Gegenteil.
Ich habe nicht darauf geantwortet, einfach ignoriert. Jetzt weiss ich nicht so genau was ich davon halten soll ???

Gefällt mir

30. August 2010 um 11:32
In Antwort auf tulpe80

Danke Schwarzesonne
Vielen dank für deine Antwort. Du hast recht, er würde wahrscheinlich nie etwas anfangen, ohne sich vorher von seiner Frau zu trennen.
Ich bin bereits in der Trennungsphase, und freue mich auf den Tag, an dem ich endlich frei sein werde (sobald er endlich ausgezogen ist).

Letzten Freitag ist was seltsames passiert. Ich bin mit einigen englischen Arbeitskollegen zum Abendessen und eigentlich sollte er mitkommen. Als wir bereits im Lokal waren, schrieb er via SMS, dass er sich nicht mehr zum Essen komme. Als ich dies den Anwesenden mitteilte kam die Bemerkung "er kommt wahrscheinlich nicht, weil du dabei bist, weil er dich halt nicht ausstehen kann...". Das hat mich so sehr veletzt, dass ich ihm daraufhin schrieb, falls er wegen mir nicht komme, könne ich nach hause.... Er rief sofort an, aber ich habe das Handy einfach läuten lassen, weil ich nicht mit ihm sprechen wollte. War halt gekränkt. Am nächsten morgen traf ich ihn in der Firma, und da wollte er wissen was denn los war. Ich habe ihm erzählt, dass die Anderen das Gefühl hätten, er sei wegen mir nicht mehr gekommen. Er sagte, dass dies bestimmt nicht zutreffe, dass er mich nicht möge sondern im Gegenteil.
Ich habe nicht darauf geantwortet, einfach ignoriert. Jetzt weiss ich nicht so genau was ich davon halten soll ???

Glaube ihm...
nicht anderen!

Daß er nicht zu dem Essen gekommen ist, zeigt mir, daß er sich in einem Zwiespalt befunden hat. Er mag dich, wäre wahrscheinlich nur wegen DIR gekommen, aber er ist eben noch verheiratet und hätte gleichzeitig das Gefühl gehabt, fremdzugehen.

Warum hast du ihn ignoriert? Er schützt sich und dich doch nur mit seiner Zurückhaltung. Ich kann verstehen, daß dich die engl. Kollegen ziemlich verwirrt haben und du verletzt warst. Aber kennen die alle Hintergründe und wissen SIE besser bescheid, als du oder er??? Ich denke nicht. Also vertrau nicht IHREM Urteil, sondern seinen Worten

Gefällt mir

30. August 2010 um 17:10
In Antwort auf schwarzesonne7

Glaube ihm...
nicht anderen!

Daß er nicht zu dem Essen gekommen ist, zeigt mir, daß er sich in einem Zwiespalt befunden hat. Er mag dich, wäre wahrscheinlich nur wegen DIR gekommen, aber er ist eben noch verheiratet und hätte gleichzeitig das Gefühl gehabt, fremdzugehen.

Warum hast du ihn ignoriert? Er schützt sich und dich doch nur mit seiner Zurückhaltung. Ich kann verstehen, daß dich die engl. Kollegen ziemlich verwirrt haben und du verletzt warst. Aber kennen die alle Hintergründe und wissen SIE besser bescheid, als du oder er??? Ich denke nicht. Also vertrau nicht IHREM Urteil, sondern seinen Worten

wow...
als ich deine Zeilen las, wurde mir ganz komisch... als würden diese Worte von ihm stammen... Ich hoffe wirklich, dass es genau so ist wie du schreibst, dass er mich mag.

Ich habe ihn ignoriert, weil ich dachte, ich hätte mich genug blamiert und dürfte jetzt nicht zeigen, wie ich mich darüber gefreut habe, als er sagte es wäre das Gegenteil der Fall, nämlich, nämlich dass er mich mag.
Seine Zurückhaltung verunsichert mich so sehr, dass ich mir von Zeit zu Zeit sogar einrede, ich hätte mir doch alles nur eingebildet und, dass er sich nie im lieben für mich interessieren und dies auch nie zeigen würde.

bussi an die schwarzesonne

Gefällt mir

30. August 2010 um 19:04
In Antwort auf tulpe80

wow...
als ich deine Zeilen las, wurde mir ganz komisch... als würden diese Worte von ihm stammen... Ich hoffe wirklich, dass es genau so ist wie du schreibst, dass er mich mag.

Ich habe ihn ignoriert, weil ich dachte, ich hätte mich genug blamiert und dürfte jetzt nicht zeigen, wie ich mich darüber gefreut habe, als er sagte es wäre das Gegenteil der Fall, nämlich, nämlich dass er mich mag.
Seine Zurückhaltung verunsichert mich so sehr, dass ich mir von Zeit zu Zeit sogar einrede, ich hätte mir doch alles nur eingebildet und, dass er sich nie im lieben für mich interessieren und dies auch nie zeigen würde.

bussi an die schwarzesonne


Zeig ihm deine Zuneigung, aber erdrück ihn nicht damit. Bedenke, daß ihr beide noch gebunden seid. Nur deshalb hält er sich zurück

Bitte sehr, wenn es dir geholfen hat

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen