Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Habe Mist gebaut

Habe Mist gebaut

11. Juni 2012 um 14:11

Hallo zusammen!

Vielleicht kann mir jemand in Punkto beginnender Affäre mit einem Krebsmannhelfen. (Ich weiß, dass ist scheiße, echt)

Also vorab, eigentlich will ich keine Affäre, da ich dafür kein Typ bin. Aber irgendwie ist das Glück in den letzten jahren nicht gut um mich bestellt. Meine Vorgeschichte erst mal.

Erst war ich jahrelang mit einem Mann zusammen, der eine narzistische Persönlichkeitsstörung hatte. Es war zum Schluß die Hölle für mich. Lernte irgendwann kurz vor Ende der Beziehung meinen jetzigen Mann kennen und dachte er wäre anders. Beide sind Stiere (Ex und jetziger Mann). Ich bin selber auch ein Stierchen.

Tja, nach 1,5 Jahren waren wir dann schon verheiratet, er hat aus erster Ehe eine kleine Tochter. Wir haben im letzten Herbst unser gemeinsames Kind verloren, haben sehr viele Probleme seit dem, trotzdem habe ich ihn geheiratet, weil wir aber auch so viel gemeinsam haben. Zum Beispiel unser Hobby.

Nun ist es seit Weihnachten so, dass wir keinen Sex mehr haben, kuscheln nur noch seltenst, meist werde ich abgwiesen, reden ist auch nur noch bedingt möglich, meistens über die selben Themen die unser Leben im Alltag bestimmen. Liebe Worte sind nur noch selten.

Ich habe so oft versucht mit ihm zu reden, habe ihn wegen einer Paartherapie gefragt. Er blockte immer ab und war genervt.

Tja, wir sind eigentlich nur noch wie Freunde, ich hätte auf meinen Verstand hören sollen und ihn erst mal nicht heiraten sollen.

Nun ist es so, dass ich auf einem festival jemanden (macht das selbe Hobby wie wir) kennengelernt habe. Er ist auch wesentlich älter (15 Jahre), ist unglücklich verheiratet, da tut sich wohl auch nichts mehr, beide gehen mehr oder weniger getrennte Wege. Problem er hat zwei Kinder im Teenageralter.

Leider hat es bei uns beiden gefunkt, bei ihm wohl nach seiner Aussage so richtig. Nun stehen wir täglich im Kontakt über SmS, E-Mail und telefonieren. Er wohnt 450 Kilometer weit entfernt. Tja, und ich habe ihm gesagt, dass ich kein Typ für eine Affäre wäre, aber auch nicht direkt meine Beziehung beenden kann und will. Er hat wegen seiner Kinder auch ein Problem, sofort alles zu beenden.

Er ist wie gesagt Krebs und ich Stier. Er ist mit einer sehr kühlen Steinbockfrau verheiratet und ich mit einem eigensinnigen Stiermann.

Wollte daher mal hören, wie die Chancen überhaupt stehen, dass sich der Krebsmann eines Tages von seiner Frau trennen würde?

Ich dagagen habe kein problem, wenn ich merke, da ist in meiner Ehe nichts mehr zu machen. Ich kämpfe schon längere Zeit. Und da ich kein leibliches Kind habe, wäre es einfacher für mich.

Ich möchte aber auch keine Ehe zerstören. Und habe selber auch vor den Konsequenzen Angst. Ich weiß, ich bekomme nun mit Sicherheit hier einen auf den Deckel. Aber es ist so schwer voneinander zu lassen. Er sagte mir, er wäre sehr traurig, wenn ich ihn fallen lassen würde. Wir müssten zusammenhalten.

Also, bitte nun um Rat und kurze Info, ob ein Krebs sich wirklich jemals trennen würde für eine neue Liebe.

Danke und bitte nicht mit mir schimpfen. Ich leide schon genug.

LG Krümel

Mehr lesen

12. Juni 2012 um 10:58

Hallo Amorgana...
danke erst mal.

Ja, ich weiß. Du hast in allem Recht. Das ist mir auch bewußt und klar.

Nein, ich würde mich dauerhaft auch trennen, wenn keine Alternative da wäre. Ich bin aber auch jemand, der nicht gleich alles wegschmeisst. Mein Mann gilt aber generell (auch in seiner Familie und Freundeskreis) als schwierig.

Daher wäre für mich jetzt eine Trennung absurd. Ich würde mich erst wirklich trennen, wenn nichts mehr geht und wenn ich merke, dass zwischen dem anderen Mann und mir doch ernsteres entsteht als nur eine Affäre.

Ich werde es aber auch nicht so weit kommen lassen, dass ich mir noch größere Vorwürfe machen würde. Ich halte ihn daher auf gesundem Abstand. Weil ich kein Affärenmensch bin und mir dazu das sogenannte Arschlochgen fehlt.

Nur was soll man gegen seine Gefühle tun? Was soll man machen, wenn zwei sich finden, aber wissen, dass es verboten ist, was sie da tun? Aber nicht voneinander lassen können?

Schwierig finde ich. Daher bin ich froh, wenn ich in zwei Wochen in den urlaub fahre und funkstille herrscht. Dann sehe ich, ob die Gefühle für den anderen Mann ernsterer Natur sind, oder nur eine kleine Liebelei.

LG Krümel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2012 um 12:12

Also
Also was ich anhand meiner Erfahrungen mit Krebsen beobachtet habe, war- wie auch Amorgana bereits geschrieben hat- dass sie sich nicht so leicht wegen einer anderen Frau trennen.
Vor allem sind die Krebsmänner ja meist so, dass sie sich wirklich sicher sein müssen um sich emotional auf eine Frau einzulassen.
Was ich so mitbekommen habe, sind Krebse richtige Kämpfer und geben erst dann auf wenn sich etwas ereignet, was ihrer Ansicht nach als "unreparierbar" scheint- bitte korregiert mich,wenn ich mich da irre!

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und viel Glück und Kraft bei deiner Entscheidung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2012 um 13:10
In Antwort auf nurije

Also
Also was ich anhand meiner Erfahrungen mit Krebsen beobachtet habe, war- wie auch Amorgana bereits geschrieben hat- dass sie sich nicht so leicht wegen einer anderen Frau trennen.
Vor allem sind die Krebsmänner ja meist so, dass sie sich wirklich sicher sein müssen um sich emotional auf eine Frau einzulassen.
Was ich so mitbekommen habe, sind Krebse richtige Kämpfer und geben erst dann auf wenn sich etwas ereignet, was ihrer Ansicht nach als "unreparierbar" scheint- bitte korregiert mich,wenn ich mich da irre!

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und viel Glück und Kraft bei deiner Entscheidung!

Hallo nurije...
Also, ich weiß, dass Krebse eigentlich sehr lange festhalten und einen langen leidensweg gehen.

Ich weiß nur schon einige Sachen. Seine Frau betrügt ihn wohl und verhält sich immer seltsamer. Auch in dem Vertrag für das Haus wollte sie nicht mehr mit eingebunden werden. Und sie ist ständig weg. Das stinkt eigentlich schon gewaltig.

Nun ja, was diesen Mann anbetrifft, so ist es so, dass er mir schon Gefühle offenbart hat und es ihm auch egal ist, ob seine Frau irgendwann weg ist. Er hofft es sogar, sagte er mir, damit wir eine Chance haben. Seine Beziehung läuft schon seit 10 Jahren so mies und wird immer mieser und seltsamer. Nur noch Streit. Das merkte man auch. Denn auch anderen auf der Veranstaltung hat er das eine oder andere schon so berichtet, ich saß dabei und hörte es.

Was meine Beziehung anbetrifft, tja, ich liebe meinen Mann auch, obwohl es nicht so gut läuft. Daher würde ich nicht einfach so etwas wegwerfen. Das habe ich aber dem anderen Mann schon gesagt.

Und wie gesagt, den anderen halte ich lieber auf Abstand. Keiner kann jedoch von uns jemals sagen, ob eine Beziehung oder Ehe dauerhaft hält. Und daher werde ich einfach schauen, was auf mich so zukommt, aber immer mit großer Vorsicht.

Mal sehen.

LG Krümel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2012 um 13:23

Naja,
Du hast recht. Aber das ist auch kein Wunder. Du hast wahrscheinlich viel mit solchen Problemfällen zu tun, oder?

Den Verstand und das Herz zu verstehen ist manchmal schwer. Tatsache ist, dass ich vor unserer Hochzeit damals schon merkte, dass so einiges nicht so läuft.
Ich bin eigentlich nur noch für ihn da, für seine Tochter und unser Hobby. Ich selbst bleibe im Hintergrund. Und das ist das, was ich nicht mehr möchte. Ich habe damals aus lauter Scham doch noch geheiratet, weil ich nicht wollte, dass jemand über uns redet oder lacht. Und ich dachte mir, vielleicht wird es wieder besser.

Und dann noch diese lieblose Art. ich denke, dass man einem Partner schon immer wieder mal signalisieren sollte, wie sehr man ihn liebt. Nur hier kommt nichts. Ich komme mir daher mittlerweile eher wie eine Hausdame vor, die nur noch für gweisse Dinge zuständig und gut genug ist. Leider genau das gleiche Schema, wie in meiner EXbeziehung.

"Schwierig", er ist schwierig ja. Eigentlich finde ich das meiste nicht so schlimm, aber es steigert sich langsam. Meine Schwägerin mir zum Beispiel gesagt, dass ich so lieb wäre und sie Angst hat, dass er mir auch weh tut und mich verletzt. das kann er nämlich sehr gut. Vor allem mit seinen Worten.

"Sicherheitsdenken"? Ja, ich mag die Sicherheit. Aber ich habe trotz Sicherheitsdenken schon einige Male in anderen Beziehungen einen Schlussstrich gesetzt. Nämlich dann, wenn ich merkte, dass meine Gefühle langsam in Groll und Hass umschlugen.

Ich frage mich grade nur, wie es kommt, dass man zwei mal hintereinander Stiermänner als Stierfrau anzieht, die sich später als sehr ähnlich entpuppen?

Das ist mir füher so nicht passiert. Was läuft also momentan schief?

LG Krümel

PS: Bin z.Z. etwas verwirrt, deshalb schreibe ich so konfuse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram