Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Haben Krebse entscheidungsschwierigkeiten?? ?

Haben Krebse entscheidungsschwierigkeiten?? ?

13. November 2009 um 20:46

Können sich Krebse schwer entscheiden??
Egal ob es um die Liebe geht,Beruf oder auch beim einkaufen???
Brauchen sie immer rat von anderen???

Mehr lesen

13. November 2009 um 22:21

Nein
überhaupt nicht, bei mir geht es ruck zuck, egal was, kommt aus dem bauch und die erste entscheidung ist auch meistens die richtige. beim einkaufen sofort spontan, habe eine freundin, die ist jungfrau, ja meine güte da kann ich glatt verzweifeln so lange brauch sie. wenn ich ein tolles kleidungsstück sehe nehme ich es sofort mit, ohne wenn und aber, in der liebe sprechen die gefühle und das bauchgefühl und das geht auch sehr schnell. also im großen und ganzen finde ich handel ich manchmal vielleicht schon zu schnell, aber wie gesagt es kommt aus dem bauch und das ist meistens richtig.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 23:07

Komisch
Habe mit meinem jetzt ein teppich ausgesucht,er fragte mich wie findest du denn??
Ich sagte schön,muß aber dir gefallen.
Er sagt er gefällt ihn,aber fragt mich dann lieber nochmal,meinst du echt der ist schön?
Und als er ihn am nächsten Tag zuhause nochmal ansah war es doch nicht das was er wollte.
Ist immer ein auf und ab.....heute so morgen so.
Auch wenn es um essen geht,ich frage hast du hunger,dann stellt er immer eine gegenfrage hast du hunger??
Und auf die frage was essen wir,kann er sich immer schlecht entscheiden,er fragt dann lieber was willst du essen??
Und mit der liebe war es ja auch nie anders heute so morgen so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2009 um 14:51

Oh ja da hast
du vollkommen recht er ist mit sich auch nicht im reinen.
Nur wie geht man mit so einem furchtbar unsicheren und zerrissenen Krebs um??

Danke auch dir einen tollen Samstag und liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2009 um 15:11

Jaaaaaa, ich bin krebs und habe entscheidungsschwierigkeiten.. .
also ich das trifft zu... aber die habe ich eher bei nicht so wichtigen dingen wie oben bei einkaufen und sowas. ich denke bei liebe eher nicht, vielleicht braucht man etwas bedenkzeit aber entweder will man den anderen oder halt nicht und kompliziert wird es nur wenn der andere es nicht ernst meint oder irgendwelche forderungen hat. Beim beruf brauchte ich auch zeit zum überlegen. Und jaaa wir brauchen Rat von anderen, am besten von personen, die uns dann die vor und nachteile sagen und ihre meinung/erfahrung dazu erzählen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2009 um 15:49

Das
Stimmt so kommt es mir auch immer vor,das er das Opfer ist.
Letztes mal hat er noch zu mir gesagt er verliert ja eh immer,dabei hatte er ja mit mir schluß gemacht und ich nicht mit ihm

Mußte jetzt gerade etwas schmunzeln...ja dann schnapp ich mir demnächst 3,50 und hol mir ein döner...gott sei dank ist einer bei ihm an der ecke
Damit würde er nie rechnen.

Danke Mortischa...für dein tipp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2009 um 11:33

Bin auch Krebs,
und ich habe keine Entscheidungsschwierigkeiten. Zur Entscheidungsfindung diskutiere ich aber gerne mit Freunden.
Viele Grüße
Corona100

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2009 um 19:54
In Antwort auf meave_12749270

Nein
überhaupt nicht, bei mir geht es ruck zuck, egal was, kommt aus dem bauch und die erste entscheidung ist auch meistens die richtige. beim einkaufen sofort spontan, habe eine freundin, die ist jungfrau, ja meine güte da kann ich glatt verzweifeln so lange brauch sie. wenn ich ein tolles kleidungsstück sehe nehme ich es sofort mit, ohne wenn und aber, in der liebe sprechen die gefühle und das bauchgefühl und das geht auch sehr schnell. also im großen und ganzen finde ich handel ich manchmal vielleicht schon zu schnell, aber wie gesagt es kommt aus dem bauch und das ist meistens richtig.

lg

Ist bei mir ähnlich...
... wenn ich einkaufe oder bei der Arbeit was erledigen muss, geht das bei mir sehr schnell. Ich hab auch immer sehr schnell Ideen für Geschenke oder Vorstellungen, wie ich etwas bestimmtes haben mag...
die einzigen Dinge, bei denen ich mir Rat einhole und oft hin und her überlege, ob es jetzt "das Richtige" ist, ist im privaten Bereich. Aber wenn ich mich da entschieden habe, habe ich mich entschieden...
Ich entscheide in aller Regel so ziemlich alles aus dem Bauch raus... normalerweise funktioniert das auch sehr gut. Es ist eher so, dass ich in den letzten Jahren lernen musste, nicht "zu schnell" zu entscheiden, und Dingen, die ich "fühle" (egal in welchem Zusammenhang) einen Tag oder zwei "sacken" zu lassen.

Mein Freund (Jf) braucht auch deutlich länger als ich wenns ums Entscheiden geht; da wird hin- und herrationalisiert und überlegt... und am Ende kommt dabei meistens das raus, was ich früher vorgeschlagen hatte

Waagen sind da auch schlimm, was entscheiden angeht...

Was hat denn dein Krebs für nen Asz usw?

lg gwen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2009 um 19:57
In Antwort auf sommerfee82

Komisch
Habe mit meinem jetzt ein teppich ausgesucht,er fragte mich wie findest du denn??
Ich sagte schön,muß aber dir gefallen.
Er sagt er gefällt ihn,aber fragt mich dann lieber nochmal,meinst du echt der ist schön?
Und als er ihn am nächsten Tag zuhause nochmal ansah war es doch nicht das was er wollte.
Ist immer ein auf und ab.....heute so morgen so.
Auch wenn es um essen geht,ich frage hast du hunger,dann stellt er immer eine gegenfrage hast du hunger??
Und auf die frage was essen wir,kann er sich immer schlecht entscheiden,er fragt dann lieber was willst du essen??
Und mit der liebe war es ja auch nie anders heute so morgen so.

Das hat nen anderen grund...
... das kenn ich auch Ich frag auch meinen Freund zu seiner Meinung zu allem möglichen, auch wenn ICH für MICH schon lang weiss, ob mir jetzt was gefällt oder ich Hunger habe oder was auch immer...ich frag eigentlich nur, weil ich mag, dass ich es IHM recht mache und ER sich wohl fühlt... wenn ER hunger hat, dann ess ich mit. Wenn IHM ein Teppich (o.ä.) gefällt, dann schau, ob er mir auch gefällt (wenn er das dann absolut nicht tut, dann stell ichs auch erst danach fest und versuch rauszufinden durch die Fragen, ob (z.B.) DER teppich dem anderen enorm wichtig ist oder ob ich nen anderen kaufen kann...

lg gwen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2009 um 20:05
In Antwort auf sommerfee82

Oh ja da hast
du vollkommen recht er ist mit sich auch nicht im reinen.
Nur wie geht man mit so einem furchtbar unsicheren und zerrissenen Krebs um??

Danke auch dir einen tollen Samstag und liebe grüße

Hi,
er wird ja nicht immer so zerissen sein... das sind Phasen - die ich auch sehr gut kenne, weil ich auch ein paar unschöne Dinge erlebt habe, die mich tief verunsichern (immer noch) und mir Angst machen... ich WEISS aber, dass es so ist und wo es herkommt und ich red dann mit meinem Freund (auch weil ich weiss, dass er mir zuhört und ich mich nicht blöd fühlen muss dabei) und was mir dann hilft ist einfach seine Zuneigung; er versichert mir dann zur not auch 20mal dass ich die richtige bin und dass er mich liebt und ich mich nicht verrückt machen soll.

ABER soweit, dass er darüber REDEN kann, muss er selbst kommen. Dazu muss er sich selber erst mal besser analysieren. Du kannst ihn nur sanft stoßen in die richtige Richtung; wenn er z.B. frägt was du essen willst dann schlag ihm was von den Dingen vor von denen Du weisst, dass er sie mag oder sag ihm direkt, dass du ihn zuerst gefragt hast (immer mit einem lächeln), nimm ihn in Arm, wenn du spürst, dass er so ne Phase hat, sag ihm, dass du ihn liebst... gib ihm, wenn möglich, die Sicherheit, dass du "bleibst" - das gibt viel Ruhe und Selbstvertrauen.

Hoffe, ich konnte rüberbringen, was ich mein...

LG Gwen
PS: Das mit dem Döner würd ich nicht machen; das würde mich an seiner Stelle massiv stören und v.a. verunsichern... würd denken, dass du dich über mich lustig machst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2009 um 21:31
In Antwort auf peace_11854246

Hi,
er wird ja nicht immer so zerissen sein... das sind Phasen - die ich auch sehr gut kenne, weil ich auch ein paar unschöne Dinge erlebt habe, die mich tief verunsichern (immer noch) und mir Angst machen... ich WEISS aber, dass es so ist und wo es herkommt und ich red dann mit meinem Freund (auch weil ich weiss, dass er mir zuhört und ich mich nicht blöd fühlen muss dabei) und was mir dann hilft ist einfach seine Zuneigung; er versichert mir dann zur not auch 20mal dass ich die richtige bin und dass er mich liebt und ich mich nicht verrückt machen soll.

ABER soweit, dass er darüber REDEN kann, muss er selbst kommen. Dazu muss er sich selber erst mal besser analysieren. Du kannst ihn nur sanft stoßen in die richtige Richtung; wenn er z.B. frägt was du essen willst dann schlag ihm was von den Dingen vor von denen Du weisst, dass er sie mag oder sag ihm direkt, dass du ihn zuerst gefragt hast (immer mit einem lächeln), nimm ihn in Arm, wenn du spürst, dass er so ne Phase hat, sag ihm, dass du ihn liebst... gib ihm, wenn möglich, die Sicherheit, dass du "bleibst" - das gibt viel Ruhe und Selbstvertrauen.

Hoffe, ich konnte rüberbringen, was ich mein...

LG Gwen
PS: Das mit dem Döner würd ich nicht machen; das würde mich an seiner Stelle massiv stören und v.a. verunsichern... würd denken, dass du dich über mich lustig machst...

Klar
ist das eine Phase,er ist ja nicht immer so.
Und zu dem Thema SICHERHEIT geben:
Ich war derjenige der ihm in der letzten zeit seine tränen getrocknet hat,als es ihm schlecht ging und er nicht weiter wußte,obwohl er mich verletzt hatte.
Ich fragte nicht warum weinst du sondern nahm ihn einfach in den arm.
Die Sicherheit das ich bleibe hat er von mir schon so oft bekommen und das ich ihn liebe und immer für ihn da bin weiß er auch.
Aber trotzdem habe ich manchmal das Gefühl es reicht ihm nicht,er ist trotzdem noch unsicher.
Er nörgelt trotzdem ,weil er immer was findet was ihn stört.
Nur ein Beispiel:letzten Sonntag waren wir am spülen,naja ich habe gespült er abgetrocknet,er sagte:so kann man doch nicht spülen wie du das machst,das macht man so und so und ich dann zu ihm,ich wußte garnicht das man beim spülen was falsch machen kann,aber gut zeig es mir mal.
Für andere lächerlich für ihn ganz wichtig.
Wenn ich eine Dose mal nicht richtig abgetrocknet habe,weil die noch etwas nass ist auch das geht garnicht,wenn man die Dose schon in die Hand nimmt,dann kann man sich auch die mühe machen sie richtig ab zu trocknen.
Und ich bin trotzdem noch da,also er hat genug Sicherheit von mir.

Ja ist rüber gekommen was du damit meinst,danke Gwen

Er ist übrigens aszendent: Jungfrau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2009 um 8:32
In Antwort auf sommerfee82

Klar
ist das eine Phase,er ist ja nicht immer so.
Und zu dem Thema SICHERHEIT geben:
Ich war derjenige der ihm in der letzten zeit seine tränen getrocknet hat,als es ihm schlecht ging und er nicht weiter wußte,obwohl er mich verletzt hatte.
Ich fragte nicht warum weinst du sondern nahm ihn einfach in den arm.
Die Sicherheit das ich bleibe hat er von mir schon so oft bekommen und das ich ihn liebe und immer für ihn da bin weiß er auch.
Aber trotzdem habe ich manchmal das Gefühl es reicht ihm nicht,er ist trotzdem noch unsicher.
Er nörgelt trotzdem ,weil er immer was findet was ihn stört.
Nur ein Beispiel:letzten Sonntag waren wir am spülen,naja ich habe gespült er abgetrocknet,er sagte:so kann man doch nicht spülen wie du das machst,das macht man so und so und ich dann zu ihm,ich wußte garnicht das man beim spülen was falsch machen kann,aber gut zeig es mir mal.
Für andere lächerlich für ihn ganz wichtig.
Wenn ich eine Dose mal nicht richtig abgetrocknet habe,weil die noch etwas nass ist auch das geht garnicht,wenn man die Dose schon in die Hand nimmt,dann kann man sich auch die mühe machen sie richtig ab zu trocknen.
Und ich bin trotzdem noch da,also er hat genug Sicherheit von mir.

Ja ist rüber gekommen was du damit meinst,danke Gwen

Er ist übrigens aszendent: Jungfrau

Hi,
Asz Jungfrau... Kein Wunder nörgelt er viel, wenn er eh schon ne grund-gereiztheit hat ...

ich kenn das aber auch... es gibt Tage, an denen bin ich einfach komplett unzufrieden, mit mir, mit der Welt, mit allem (und kanns aber nicht mal genau sagen, was eigentlich genau los ist) und da mecker ich auch an allem und jedem rum... da kann der andere mir gar nichts, aber wirklich gar nichts, recht machen. Das tut mir dann auch furchtbar leid (kann das aber nicht sagen) und das zieht mich dann noch mehr runter: dass ichs nicht schaffe, einfach mal mein Glück mit dem anderen zu geniessen...

ich hab k.A. was in ihm vorgeht; auch dass er weint usw. sind alles Zeichen, dass ihn irgendwas belastet und dass er unzufrieden ist; er hat keinen inneren Frieden.

Es kann ein langer prozess sein, bis man den inneren Frieden findet und ausgeglichener ist (grad als Krebs)... was kannst Du tun? Sei da für ihn... aber pass auch auf Dich selber auf; ich weiss, dass es sehr zermürbend sein kann auf Dauer solche Phasen zu ertragen und nem Krebs bei der "Selbstfindung" zu helfen - und es kann auch äusserst schmerzhaft sein für den anderen (nur sehen wir das nicht in dem Moment )... Andererseits kann ein Krebs, der in sich ruht, ein wunderbarer, sensibler Partner sein ...

wünsche Dir viel Geduld mit ihm! Aber wie gesagt: schau wo Deine Grenzen sind, pass auf Dich auf... hast ja auch ne Verantwortung dir selber gegenüber...

LG Gwen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest