Forum / Astrologie & Esoterik / Astrologie-Esoterik

Hellseherin sieht Maddie lebt!

13. Juni 2007 um 19:50 Letzte Antwort: 2. Januar 2012 um 17:48

Österreichs bekannteste Hellseherin behauptet jetzt: "Maddie lebt - und ist in Marokko".

Meinung posten

Groteske Randerscheinung im Entführungsfall der vierjährigen Madeleine Maddie McCann, die vor 32 Tagen an der portugiesischen Algarve spurlos verschwunden ist. Während die Eltern des kleinen Opfers, Kate und Gerry McCann, in ihrer Verzweiflung zum Papst pilgern und endlich auf Ermittlungserfolge hoffen, melden sich mit jedem Tag mehr Wahrsager aus ganz Europa, die angeblich wissen, wo das verschwundene Mädchen ist.

Weiße Hexe
Prompt bietet jetzt auch Österreichs bekannteste Wahrsagerin, Rosalinde Haller, Interpol ihre Hilfe an. Die weiße Hexe (Selbstbeschreibung) ist als Radio-Hellseherin gut im Geschäft und behauptet, sie könne als Medium Energien über weite Entfernungen wahrnehmen und dann wie in Trance Ereignisse spüren.

Maddie lebt
Im Kriminalfall Maddie empfängt die Niederösterreicherin offenbar störungsfreie Signale. Denn sie behauptet: Maddie lebt. Sie steht aber untergroßem Druck, wird festgehalten und fühlt sich seelisch krank. Der Entführer ist zwischen 40 und 50 Jahre alt, dunkelhaarig und etwa 1,75 Meter groß. Er wollte das schöne Kind haben, einen sexuellen Missbrauch sehe ich aber nicht.

Prinzessin
Auch geografisch ist Medium Haller auf Draht: Maddie wurde nach Nordafrika gebracht. Sie war kurz in Marrakesch, zurzeit sehe ich sie in der Gegend von Meknes, einer Provinzhauptstadt mit 500.000 Einwohnern. Sie lebt in der Oberschicht und wird wie eine Prinzessin behandelt.

Eile geboten
Abschließend rät Haller Maddies Eltern: Sie sollten ihre Anstrengung bei der Suche unbedingt auf dieses Gebiet konzentrieren und rasch handeln. Es wird Maddie gut gehen. Aber wenn man sie nicht innerhalb eines Jahres findet, wird sie erst im Teenageralter aufspüren. Sie ist dann eine schöne junge Frau.

Nebenbei: Im Jahr 1999 sagte Haller dem TV-Sender ATV eine große Zukunft voraus. Vielleicht liegt sie ja in Kriminalfällen besser.

Quellee24.at

Mehr lesen

13. Juni 2007 um 19:54

Bekannte Spanische Hellseherin Spanierin Belen Alarma
In ihrer Verzweiflung haben die Eltern der entführten Madeleine eine Hellseherin eingeschaltet. Diese soll den Fahndern helfen, das Mädchen zu finden und ist überzeugt, dass sie lebt. Auch sonst lauten die Prognosen für Maddie gut.



Hellseherin Belen Alarma glaubt, dass es Maddie den Umständen entsprechend gut geht.
Die 55-jährige Spanierin Belen Alarma ist eine der bekanntesten Parapsychologen der Welt. Die Hellseherin behauptet von sich selber, bereits 300 verschollene oder ermordete Menschen ausfindig gemacht zu haben.

Eine Cousine von Maddies Mutter hat Alarma engagiert. Sie soll mit Hilfe von Pendel, Kleidung und Fotos von Maddie deren Aufenthaltsort ausfindig machen.

Alarma ist überzeugt, dass Maddie lebt. Sie stellt Maddie auch sonst gute Prognosen, wie die Bild Online berichtet. Laut Alarma ist Maddie weder das Opfer von Kinderschändern noch Berufsverbrechern geworden. Dem Kind geht es soweit gut, es wird nicht misshandelt, aber ihm werden Betäubungsmittel verabreicht, um es ruhig zu stellen. Madeleine wird per Privatflieger und in Autos transportiert, um spuren zu verwischen. Die Entführugn ist ein Racheakt eines einzelnen Mannes gegen ihren Vater, so die vollständige Analyse der Hellseherin Alarma.

Zwei Scotland-Yard-Agenten gehen den Hinweisen der Hellseherin nach, die behauptet, dass der Vater Maddies viele Feinde gehabt habe.

Gefällt mir

13. Juni 2007 um 20:00
In Antwort auf semele_12940654

Bekannte Spanische Hellseherin Spanierin Belen Alarma
In ihrer Verzweiflung haben die Eltern der entführten Madeleine eine Hellseherin eingeschaltet. Diese soll den Fahndern helfen, das Mädchen zu finden und ist überzeugt, dass sie lebt. Auch sonst lauten die Prognosen für Maddie gut.



Hellseherin Belen Alarma glaubt, dass es Maddie den Umständen entsprechend gut geht.
Die 55-jährige Spanierin Belen Alarma ist eine der bekanntesten Parapsychologen der Welt. Die Hellseherin behauptet von sich selber, bereits 300 verschollene oder ermordete Menschen ausfindig gemacht zu haben.

Eine Cousine von Maddies Mutter hat Alarma engagiert. Sie soll mit Hilfe von Pendel, Kleidung und Fotos von Maddie deren Aufenthaltsort ausfindig machen.

Alarma ist überzeugt, dass Maddie lebt. Sie stellt Maddie auch sonst gute Prognosen, wie die Bild Online berichtet. Laut Alarma ist Maddie weder das Opfer von Kinderschändern noch Berufsverbrechern geworden. Dem Kind geht es soweit gut, es wird nicht misshandelt, aber ihm werden Betäubungsmittel verabreicht, um es ruhig zu stellen. Madeleine wird per Privatflieger und in Autos transportiert, um spuren zu verwischen. Die Entführugn ist ein Racheakt eines einzelnen Mannes gegen ihren Vater, so die vollständige Analyse der Hellseherin Alarma.

Zwei Scotland-Yard-Agenten gehen den Hinweisen der Hellseherin nach, die behauptet, dass der Vater Maddies viele Feinde gehabt habe.

Hellseher
Bringen Hellseher Licht in den Entführungsfall Maddie

Auf der Suche nach Madeleine kämpft sich die portugiesische Polizei durch zahlreiche E-Mails von Hellsehern. Die Wahrsager behaupten, den Aufenthaltsort der Vierjährigen zu kennen.



http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/1413-4850

Gefällt mir

13. Juni 2007 um 20:22
In Antwort auf semele_12940654

Hellseher
Bringen Hellseher Licht in den Entführungsfall Maddie

Auf der Suche nach Madeleine kämpft sich die portugiesische Polizei durch zahlreiche E-Mails von Hellsehern. Die Wahrsager behaupten, den Aufenthaltsort der Vierjährigen zu kennen.



http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/1413-4850

Leider....
Ich habe es schon in einem anderen Thread geschrieben. Vor mittlerweile etwa 2 Stunden gab es eine Radionachricht. Vor Kurzem ging ein anonymer Brief ein, in dem mitgeteilt wird, wo das Mädchen zu finden ist.....

Vor Jahren wurden in Portugal 2 kleine Mädchen vermisst. Auch damals kam dieser anonyme Hinweis, der Ähnlichkeiten mit dem heutigen aufweist.

Gefällt mir

13. Juni 2007 um 20:27
In Antwort auf minta_12262956

Leider....
Ich habe es schon in einem anderen Thread geschrieben. Vor mittlerweile etwa 2 Stunden gab es eine Radionachricht. Vor Kurzem ging ein anonymer Brief ein, in dem mitgeteilt wird, wo das Mädchen zu finden ist.....

Vor Jahren wurden in Portugal 2 kleine Mädchen vermisst. Auch damals kam dieser anonyme Hinweis, der Ähnlichkeiten mit dem heutigen aufweist.

Also
Ich habe im TV gesehen,die Polizei hat dort nichts gefunden wo Maddie angeblich vergraben sein sollte.

Lg

Gefällt mir

13. Juni 2007 um 20:43
In Antwort auf semele_12940654

Also
Ich habe im TV gesehen,die Polizei hat dort nichts gefunden wo Maddie angeblich vergraben sein sollte.

Lg

Oh!
Das macht Hoffnung!!!

Gefällt mir

14. Juni 2007 um 3:29

Ja,
das machen wir!

Gefällt mir

14. Juni 2007 um 14:21

Das hab ich gefunden

Portugal - Auch einen Monat nach dem Verschwinden der kleinen Madeleine McCann fehlt der Polizei immer noch eine greifbare Spur. Nun, so die britische "Times", geht man auch Informationen von Hellsehern und Medien nach.



Schon seit geraumer Zeit bieten Hellseher ihre übersinnlichen Fähigkeiten und die hierdurch gewonnenen Hinweise für die Suche nach Madeleine an, welche am 3. Mai aus einer Ferienanlage an Algarve-Küste in Portugal verschwunden ist (paranews.net berichtete). Derzeit deuteten alle Hinweise auf eine Entführung hin.

Die Polizei soll innerhalb von knapp 4 Wochen unzählige Informationen von Hellsehern und Menschen, welche Madeleine in einem Traum oder einer Vision gesehen haben, gesammelt haben. Mittlerweile füllen diese zwei, jeweils 8 Zentimeter dicke Aktenordner.

Wie Chief Inspector Olegario Sousa erklärte, würde man auch diese Information durchaus ernst nehmen. Viele Nachrichten von Hellsehern wären zwar sehr wage und ungenau, manche hingegen würden aber auch Ortsangaben oder Koordinaten enthalten, was eine unmittelbare Überprüfung des Sachverhaltes erlauben würde.

"Erst vor fünf Tagen bekamen wir eine Adresse nahe Lagos, konnten dort allerdings nichts entdecken", so Sousa, "Jede Information, die spezifisch genug ist, wird von uns überprüft werden."
(MF)

Ich persönlich glaube,die Polizei geht jeden Hinweis eines Anrufers nach,egal ob Hellseher-Kartenleger oder Frau/MAnn von nebenan.

Hoffe die Kleine lebt noch

Gefällt mir

4. September 2007 um 8:38
In Antwort auf semele_12940654

Bekannte Spanische Hellseherin Spanierin Belen Alarma
In ihrer Verzweiflung haben die Eltern der entführten Madeleine eine Hellseherin eingeschaltet. Diese soll den Fahndern helfen, das Mädchen zu finden und ist überzeugt, dass sie lebt. Auch sonst lauten die Prognosen für Maddie gut.



Hellseherin Belen Alarma glaubt, dass es Maddie den Umständen entsprechend gut geht.
Die 55-jährige Spanierin Belen Alarma ist eine der bekanntesten Parapsychologen der Welt. Die Hellseherin behauptet von sich selber, bereits 300 verschollene oder ermordete Menschen ausfindig gemacht zu haben.

Eine Cousine von Maddies Mutter hat Alarma engagiert. Sie soll mit Hilfe von Pendel, Kleidung und Fotos von Maddie deren Aufenthaltsort ausfindig machen.

Alarma ist überzeugt, dass Maddie lebt. Sie stellt Maddie auch sonst gute Prognosen, wie die Bild Online berichtet. Laut Alarma ist Maddie weder das Opfer von Kinderschändern noch Berufsverbrechern geworden. Dem Kind geht es soweit gut, es wird nicht misshandelt, aber ihm werden Betäubungsmittel verabreicht, um es ruhig zu stellen. Madeleine wird per Privatflieger und in Autos transportiert, um spuren zu verwischen. Die Entführugn ist ein Racheakt eines einzelnen Mannes gegen ihren Vater, so die vollständige Analyse der Hellseherin Alarma.

Zwei Scotland-Yard-Agenten gehen den Hinweisen der Hellseherin nach, die behauptet, dass der Vater Maddies viele Feinde gehabt habe.

Ist es möglich die telefonnummer von belen alarma zu bekommen?
ich finde den beitrag sehr interresant ist es möglich die telefonnumer von belen alarma zu bekommen hätte privat einige fragen an sie.lieben gruß marie

Gefällt mir

11. Mai 2011 um 13:07

Hmm
Das Kind lebt bestimmt nicht mehr. Die ist jetzt seit vier Jahren verschwunden. Die lebt ganz bestimmt nicht mehr. Und die werden auch ihre Leiche nicht mehr finden. Ich glaube der Fall wird nie aufgeklärt.

Gefällt mir

20. Mai 2011 um 14:44

Maddi...
Hallo.

Die Entführung der Kleinen ist mir damals sehr nahe gegangen, weil meine Tochter auch Madeleine heißt. Ich hoffe natürlich für die Eltern auch heute noch, das sie ihr Kind lebend wieder sehen werden...habe aber ehrlich gesagt, grosse Zweifel.

Das einem jedes Mittel recht ist, in so einer verzweifelten Situation und man sich an jeden Halm klammert, der Aufschluss über den Verbleib des geliebten Kindes bringt, kann ich sehr gut nachfühlen.

Zweifelhaft finde ich aber immer Menschen, die meinen eine Begabung in sich zu tragen und Hilfe anbieten, nur um damit letztendlich doch falsche Hoffnungen zu schüren.

Ich weiß, dass es Menschen gibt, die diese Begabung wirklich haben, aber von diesen Menschen hört und ließt man eher selten und schon gar nicht treten diese im Fernsehen auf oder lassen sich unter einer 0180 Nummer für teures Geld kaufen.

LG Ladid.

Gefällt mir

20. Mai 2011 um 16:51

Maddie
lebt nicht mehr,davon bin ich überzeugt!
Schon damals hatte ich einen Verdacht,über den ich mich hier nicht öffentlich äussern möchte.
Ich habe mich nie davon abbringen lassen...!
Ich denke irgendwann wird sie wohl gefunden werden,aber der Fall wird wohl nicht geklärt werden.

Gefällt mir

27. Dezember 2011 um 18:43

Mann oh Mann Heike
Um das zu sagen musst du ein so heikles Thema nicht unbedingt aus der Mottenkiste hervorholen. Das kannst du auch einfach so anmerken.
Nix sorry, einfach nur pfui.

Gefällt mir

28. Dezember 2011 um 17:01

Deine Meinung
Sensationsgeil würde ich das nennen
immer noch pfui

Gefällt mir

2. Januar 2012 um 17:48

Viele Grüße an Frau Haller
Sie hat eine blühende Phantasie.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers