Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Hilfe .... der zweite Krebsmann in meinem Leben

Hilfe .... der zweite Krebsmann in meinem Leben

20. März 2015 um 0:49

Hallo
Erstmal kurz zu mir ich bin tanja (schütze) 38 jahre jung war 14 mit einem krebsmann zusammen bis das uns der tod geschieden hat ... wie in guten tagen so auch in schlechten...
Und nun kreuzt wieder ein krebs mein leben
So wirklich positiv kann ich es nicht sehen. ... ich dachte nach sovielen jahren kenne ich alle krebs seiten und weiss damit zu leben ... aber geduld und schütze passt leider nur schwer
So nun mal zu geschichte evtl kann mir einer eine antwort geben
Habe über jamau einen lieben krebs kennengelernt vor ein paar wochen ..... es war so tolles schreiben ... am telefon war sein erster satz *man du bist blöd* weil er meine stimme mochte .. nach zehn tagen hatte er beschlossen spontan übers wochende zu mir zu kommen (160 km fahrt trennen uns) er kam und mahm mich sofort in den arm ... es war so schön seine liebe und zuneigung zu spüren. .. ständige berrührunge und liebe blicke ... als schien wie ein traum ... am samstag abend ging dann sein gefuhls chaos los und er hatte leichtes heim weh ... ich wusste bzw. dachte das wars .... am sonntag bevor er fuhr nahm er mich noch lange in den arm und küsste mich immer wieder ... ich löste mich dann schnell von ihm da ich meine tränen schon spürte *schnief* ...wir schrieben abends noch kurz am montag kaum ... am dienstag versuchte ich ihm zu erklären wie es mir geht und was ich fühle. .. ja ich weiss das war schon ein fehler aber ich konnte nicht anders. ... es tat so weh ... er fragte mich ob es nicht besser ist wenn wir es so schnell beenden wie es begonnen hat ... ich wollte von ihm wissen warum man was beenden soll was sich gut anfühlt. ... die darauf folgenden tage schrieben wir sehr sparsam ... ich versuchte ihn immer das gefühl zu geben was ich den ganzen tag so mache und ihn mit eingebunden und für ihn ohne worte da zu sein ... er hat mir dann gesagt sorry tanja das mit uns wird keine beziehung *ich war am boden zerstört* das auf und ab der gefühle ist für mich schwer zu deuten ... und dann drei tage später steht er vor meiner tür ?!?!? ... war in der nähe beruflich. .. ich war so glucklich alles war wieder so toll ... kurzes streifen .. kurzes unauffälliges streicheln von ihm ... als er ging hielt er mich ganz arg fest und ich sagte lass mich bitte los sonst weine ich wieder. ... evtl falsch evtl hätte ich ihm sagen sollen bitte bleib ?!?!? ... am nächsten tag wieder viel geschrieben ... ich habe ihm gesagt wie sehr ich mich gefreut habe das er da war und seine antwort war *ja, aber leider zu kurz* ... was soll ich davon nur halten und denken ?!?!? Jetzt drei tage später plant er wieder so weit zu fahren weil er unbedingt mein neues fahrad zusammem bauen will und das macht er laut seiner aussage weil er mich mag .... fährt ein mann soweit nur weil er jemanden mag und helfen will ?!?!? Oder will er mehr und kann nicht aus sich raus ?? Wie benehme ich mich richtig???? Soll ich ihn halten und im zeigen wie wichtig er mir ist und diesmal nicht so einfach ziehen lassen ???

Danke für eure antworten im voraus

Mehr lesen