Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Hilfe für die die an einer fische frau verzweifeln

Hilfe für die die an einer fische frau verzweifeln

30. März 2012 um 10:52 Letzte Antwort: 11. April 2012 um 17:24

Hi ich möchte hier meiner erfahrungen mit anderen männern teilen die eventuell grad
an einer fischefrau verzweifeln.
ich bin krebs und habe letzten sommer eine fischefrau studentin aus polen kennengelernt. Ich bin eher zurückhaltend am anfang, habe aber ziemlich schnell gemerkt das sie interese hat. Wir hatten gute gespräche( sie kann gut deustch) lachten sehr viel zusammen.irgendwann kamen wir dann zusammen und alles war wunderbar. Da wir beide etwas verträumt sind konnten wir uns wunderbar auf unsere gefühle einlassen. Bei keiner frau habe ich mich so gut aufgehoben und verstanden gefühlt wie bei ihr.

Als sie dann nach polen zurück ist hat unsere fernbeziehung angefangen.
Wir haben uns auch gegenseitig besucht und
die ersten paar monate war alles ok, aber irgendwann kamm es zu kleinen streiteleien.
An sich nichts schlimmes, nur habe ich gemerkt mit der zeit das sie sich etwas zurückgezogen hatte. egal was ich dann geschrieben habe es kamen immer nur sehr kühle antworten zurück.
ich bin der meinung wer liebt will geliebt werden, also hab ich ihr ne email geschrieben wo ich wissen wollte was los ist, warum sie mich so ignoriert und das ich so wie die beziehung grad läuft nicht glücklich bin.
in der email habe ich ihr mein herz ausgeschüttet aber ihre antwort war sehr kalt.2 sätze wo drinn stand das sie zur zeit sehr viel stress hat mit arbeit und schule.ich war so enttäuscht von der antwort und es ging mir echt mies, also habe ich beschlossen, lieber ein ende mit schmerz als ein schmerz ohne ende und habe schlussgemacht.
ein tag später war ich im skype on und sie auch, sie hat mich dann angeschrieben und wir haben uns fast 2 stunden alles von der seele geredet. Wir haben dann beschlossen einen neuanfang zu machen.

Trozdem habe ich ihr verhalten nicht so recht verstanden also habe ich mich mal in fische foren eingelesen um sie vielleicht ein wenig besser zu verstehen und es in der beziehun umzusetzen.
Ich habe für mich folgende beschlossen.

1. Sie nie zu sehr unter druck zu setzen

2. wenn konflikte aufkommen was in jeder beziehung normal ist, immer locker drann gehen.
grad weil fische so geselig sind kommt ab und zu eifersucht auf am besten drüber hinwegsehen auch wenn es manchmal schwer fällt.

3. ihr aufmerksamkeit , zuwendung schenken und liebe zeigen,

4. nicht direkt beleidigt sein und sich zurückziehen (grad für krebse wichtig)

5. Sie zu unterstüzen und ihr bei problemen und entscheidungen helfen.

6. ihr ihren freiraum lassen (sehr wichtig)

ich versuche das jetzt seit ein paar wochen mehr oder weniger gut umzusetzen und muss sagen, ja es funtioniert. ich habe richtig gemerkt in den letzten wochen wie ich sie stück für stück ohne druck und stress zurückgewonnen habe
unsere beziehung läuft zur zeit wieder super und ich merke auch an mir das ich jetzt nachdem ich sie auch dank der hilfe aus den forem etwas besser verstehe lockerer geworden bin.
Trozdem muss ich sagen das die Beziehung mit einem fisch für mich bis jetzt die anstrengendste war.


Danke an alle Fische da draussen in den verschiedenen foren die mir geholfen haben
auch in den letzten tagen


sorry wegen rechtschreibung und kommas

Mehr lesen

2. April 2012 um 10:39

Solange
du deine eigenen Bedürfnisse nicht außen vor lässt und dich selbst damit nicht unglücklich machst, ist das ok. Aber wenn du immer gegen deine eigenen Gefühle ankämpfen musst, nur damit SIE glücklich ist und bei dir bleibt, wirst du irgendwann nicht mehr wissen wer du bist und ziemlich unglücklich werden.

Ich hab das bei meinem Freund (Fische) anfänglich auch gemacht, weils hier überall erzählt wird. Ich war tolerant, hab viel runtergeschluckt, nichts gesagt wenn er mich mit seiner Gedankenlosigkeit verletzt hat (und das können ältere Fische auch sehr gut) und wurde immer unglücklicher. Bis ich mir gesagt habe "Warum muss nur ich auf seine Bedürfnisse und Macken Rücksicht nehmen? Eine Beziehung besteht doch aus 2 Menschen mit Gefühlen".

Ich hab dann genau das gemacht, was man eigentlich nicht tun sollte. Ich hab gemeckert, wenn mir was nicht passte (tut er ja schließlich auch), wenn er zu viel mit anderen Frauen flirtete hab ich gezickt (das kann er machen wenn ich nicht daneben stehe) und ich bin auch schon beleidigt nach Hause gefahren und habe ein paar Tage nicht mit ihm gesprochen (das handhabt er ebenso, wenn er sauer auf mich ist). Im Endeffekt hab ich das Gleiche mit ihm gemacht, was er mit mir gemacht hat. Seitdem läuft es besser, er nimmt mehr Rücksicht und passt auch auf was er sagt. Weil er jetzt weiß, dass sein Verhalten auch Konsequenzen hat und ich nicht nur die Nette bin, bei der er sich alles erlauben kann.

Fische brauchen Grenzen. Sogar mehr als andere finde ich. Zeigst du die nicht auf, tanzen sie dir auf der Nase rum und das tut oft verdammt weh.

Alles Gute für dich

Gefällt mir
2. April 2012 um 12:54


da hast auch recht, und nein sie bekommt auch weiterhin immer von mir gesagt wenn mir was nicht passt. Das gehört zu mir, ich kläre probleme gern sofort. Nur reagiere ich manchmal vielleicht etwas zu heftig und ich denke das grad solche reaktionen sie von mir mit der zeit distanziert haben.
ich bin bis jetzt eingentlich sehr zufrieden, vor allem das mit facebook hat komplett aufgehört seit dem, falls du es gelesen hast. Das gute ist, weil ich sie jetzt etwas besser verstehe macht mir das auch nicht mehr zu schaffen wenn sie sich manchmal etwas zurückzieht wie zb beim stress in de schule, ihr dann noch vorwürfe zu machen hat bis jetzt immer alles nur noch schlimmer gemacht.
Fische sind eine herausforderung mann kann sie langsam in die richtige richtung lenken nur halt ohne druck der bewirkt nur das gegenteil hab ich das gefühl.

1 LikesGefällt mir
11. April 2012 um 17:24


ich freu mich für dich
ja und ab und zu braucht ein Fischlein auch mal die "Kante", d.h. deine Grenzen spüren, da Liebe-ssehnsucht auch mal ein bißchen leiden einschließt.
LG

Gefällt mir