Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Hilfe ich mache alles falsch

Hilfe ich mache alles falsch

31. Mai 2010 um 12:40

Hallo,ich komme aus einer 4 jährigen Beziehung,wo Gewalt Tagesordnung war,ich war gefangen,und ohne die Hilfe meiner Freundin,hätte ich es nie da raus geschafft.
Ich will jetzt nicht mehr drüber erzählen.
Ich hab ein Krebsmann kennen gelernt,er ist das komplette Gegenteil von meinem Ex,er ist enfühlsam,sanft,gibt mir Liebe,und holt mir die Sterne vom Himmel,eigentlich müsste ich super glcklich sein,aber ich bin es nicht.
Ich hab Probleme meine Gefühle zu zeigen,damit kommt er nicht klar,er zeigt immer seine Gefühle und erwartet es auch von mir,ich hab irgendwie eine blockade,ich will es aber es klappt nicht.
Es ist alles so ungewohnt,er kommt zu mir,gibt mir einen Kuss ,nimmt mich in den Arm,ich kannte das nicht mehr,es klappt einfach nicht.
Ich fang an Sachen an ihm raus zu lassen,die der andere mir angetan hat,hab Agressiounen in mir,mit denen ich nicht klar komme,dann bin ich ohne Grund einfach fies oder unfair.
Ich schäm mich so dafür dass ich so bin,komm mir total gestört vor,und das bin ich auch,ich müsste ihn auf Händen tragen so gut wie er mit mir ist.
Er fängt dann an zu weinen,und fragt mich wieso bis du so?
Ich bin immer gut mit dir,warum behandels du mich so?
Ich hab ihm vorgeschlagen mich zu trennen,weil ich ihm nicht noch mehr tun will,ich einfach im moment nicht mit mir selbst klar komme.
Er wollte das nicht,er hat gesagt dass er das gute ihn mir sieht,ich hilfe brauch um alles zu verkraften,und er mir auch hilfen will.
Ich hab so Angst dass ich es nicht schaff,dass ich immer so ein kalter Eisklotz bleibe,nie Gefühle zeigen kann,ich war nie so,aber mit der Zeit hab ich es einfach abgestellt,eine Mauer gebaut,ich krieg die nicht kaputt,ich will mein Freund nicht verlieren,aber er hat so ein Mensch wie mich nicht verdient,er hat besseres verdient,eine die ihm die Liebe zurück gibt,die er schenkt.
Sorry dass ich Euch hier so zu labbere,aber ich weiss nicht mehr weiter und es fällt mir leichter anonym drüber zu schreiben?kann jem mir Tipps geben,hab wirklich keine Kraft mehr.Danke

Mehr lesen

31. Mai 2010 um 13:17

Hallo du
hast du dir schon mal überlegt zu einer Therapie zu gehen? Ich finde es in deiner Situation sehr sinnvoll, denn offensichtlich schafft du es aus eigener Kraft nicht mehr.
Du schreibst selber er macht nichts falsch sondern gibt dir nur Liebe. Du hast Aggressionen in dir die von deiner vorherigen Beziehung kommen. Diese gilt es zu verarbeiten und in den Griff zu bekommen.

Stell dir genau die Frage welche Aggression genau du in diesen Momenten empfindest, wenn du sie an deinem Krebs auslässt und was genau damals in deiner Beziehung schief lief, die diese auslöste. Denk an diese Momente zurück und setz dich mit ihnen auseinander. Schreib dir auf wies dir dabei ging. Das erleichtert die Seele zusätzlich. Du kannst dir dann auch Gedanken machen was du damals am liebsten zu deinem Ex gesagt hättest bzw wie du hättest handeln wollen. Schreib dir auch das auf. Setz dich damit auseinander und les dir das Aufgeschriebene immer wieder durch. Mir hat das immer sehr geholfen um Dinge zu verarbeiten.
Setz dich auch mit dem Gedanken auseinander ob es nur an der Gewalt lag sondern auch an einer seelischen Misshandlung. Um Wunden heilen zu können muss man diese erst verstehen und sich dann mit ihnen wirklich auseinandersetzen.
Es helfen auch so kleine Dinge wie schreib deinem Ex einen Brief in dem du ihn alles an den Kopf schmeißt was du ihm schon immer sagen wolltest ohne ihn jemals abzuschicken. Was man sich von der Seele redet erleichtert und lindert mit der Zeit auch die Wut und schließlich die Aggression. Oder such dir einen Sport/Hobby der/das dir gefällt damit du wieder ausgeglichener wirst und nicht mehr nur irgendwie existierst.

Ein Therapeut finde ich bei dir trotz allem angebracht auch wenn der Schritt dorthin schwierig ist.
Alles Gute dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2010 um 13:55
In Antwort auf widdergirl85

Hallo du
hast du dir schon mal überlegt zu einer Therapie zu gehen? Ich finde es in deiner Situation sehr sinnvoll, denn offensichtlich schafft du es aus eigener Kraft nicht mehr.
Du schreibst selber er macht nichts falsch sondern gibt dir nur Liebe. Du hast Aggressionen in dir die von deiner vorherigen Beziehung kommen. Diese gilt es zu verarbeiten und in den Griff zu bekommen.

Stell dir genau die Frage welche Aggression genau du in diesen Momenten empfindest, wenn du sie an deinem Krebs auslässt und was genau damals in deiner Beziehung schief lief, die diese auslöste. Denk an diese Momente zurück und setz dich mit ihnen auseinander. Schreib dir auf wies dir dabei ging. Das erleichtert die Seele zusätzlich. Du kannst dir dann auch Gedanken machen was du damals am liebsten zu deinem Ex gesagt hättest bzw wie du hättest handeln wollen. Schreib dir auch das auf. Setz dich damit auseinander und les dir das Aufgeschriebene immer wieder durch. Mir hat das immer sehr geholfen um Dinge zu verarbeiten.
Setz dich auch mit dem Gedanken auseinander ob es nur an der Gewalt lag sondern auch an einer seelischen Misshandlung. Um Wunden heilen zu können muss man diese erst verstehen und sich dann mit ihnen wirklich auseinandersetzen.
Es helfen auch so kleine Dinge wie schreib deinem Ex einen Brief in dem du ihn alles an den Kopf schmeißt was du ihm schon immer sagen wolltest ohne ihn jemals abzuschicken. Was man sich von der Seele redet erleichtert und lindert mit der Zeit auch die Wut und schließlich die Aggression. Oder such dir einen Sport/Hobby der/das dir gefällt damit du wieder ausgeglichener wirst und nicht mehr nur irgendwie existierst.

Ein Therapeut finde ich bei dir trotz allem angebracht auch wenn der Schritt dorthin schwierig ist.
Alles Gute dir

Hallo
Danke für deine Antwort

Ja ich hab es mir schon überlegt zu einem Therapeuten zu gehn,und ja der Schritt ist verdammt schwer,weil ich mich schäme drüber zu reden,weil ich mich schäme dass ich es so weit kommen lies,dass ich alles zugelassen hab.
Meine Seele ist kaputt,und mein Freund kann nchts dafür,ich erwische mich oft dabei,dass ich mich frag wer ich eigentlich bin,oder dass ich vor mir selbst weg lauf.
Samstag sassen wir im Auto,und er hat mich drauf angesprochen,ich konnte ihm nicht in die Augen schauen,nicht weil ich was zu verbergen hab,sondern weil ich mich schäme dass ich so bin,ich bin eigentlich sehr sensibel,mitfühlend,aber wo ist das hin,jetzt wo ich hier sitze laufen mir die Tränen über die Wangen,aber ich könnte ihm das nie zeigen,weil ich mich dann schwach fühlen würde,ich hab so lang dran gearbeiten,nichts mehr an mich ran zu lassen,was mich verletzt,und jetzt wünschte ich mir,ich hätte es nie getan,ich bin am Samstag aus dem Auto gelaufen,durch den Regen gelaufen,fühlte mich kalt,hatte Angst dass er mich durchschauen könnte,dass er in meine schwache Seele reinsieht,hab so Angst Gefühle zuzulassen,Angst wieder verletzt zu werden.
Ich mach damit alles kaputt,er ist so sensibel,glaubt es sei mein Stolz,aber es ist nicht so,es ist kein Stolz,es ist purer Scham,weil ich ihn verdammt liebe,aber nicht weiss wie ich es zeigen soll,und seine Gefühle an mich ran lassen soll.
Er macht auch keine Fehler,er ist immer lieb,hört mir zu,nimmt mich in den Arm,macht alls dass es mir gut geht,ein anderer Typ hätte schon die Flucht ergriffen,aber er bleibt und kämpft,es ist an mir zu kämpfen,an mir zu arbeiten,hab nur Angst,Hilfe zuzulassen,aber ich muss es tun,sonst mach ich alles kaputt,jetzt hab ich ein wunderbaren Typen,und verscheiss es mir,das kann doch nicht sein.

Hab das schon gemacht mit dem aufschreiben,es bringt nichts bei mir,ich bin depressiv,hab lange nicht mehr gelebt,nicht gelacht,hatte keine eigene Meinung mehr,jetzt kommt alles zurück;krieg wieder Ausstrahlung,meine Haare werden wieder schön,ich war wie du schon beschrieben hast,ein Mensch der einfach nur existiert hat,aber ohne ein Funken Energie in den Augen.Ich komm wieder zu mir,und spür auch wie ich mich langsam und stück für stück wieder aufrauffe,dass ich wieder stark werde,es ist wie ein Schrei der raus will,den ich nie zugelasen hab,manchmal wenn ich alleine bin,könnte ich alles kurz und klein schlagen,schreien,einfach wieder fühlen dass ich lebe.
Es hört sich bestimmt krank an,aber es ist so.
Ich will so vieles ändern,aber der Schritt mich jem anzuvertrauen ist so schwer,ich versteh einfach nicht wieso ich das alles zu gelassen hab,dass jem mich wie sch*** behandelt,wie Dreck.Dass ich so schwach war und mich nicht gewehrt habe,und ich hab alles für diesen Typen gemacht,es kam nie ein Dank,nur Vorwürfe,schläge,vertrauen missbruch,ich werde an mir arbeieten,ich will wieder ICH sein,und kein eiskalter Mensch!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2010 um 14:08
In Antwort auf conny602

Hallo
Danke für deine Antwort

Ja ich hab es mir schon überlegt zu einem Therapeuten zu gehn,und ja der Schritt ist verdammt schwer,weil ich mich schäme drüber zu reden,weil ich mich schäme dass ich es so weit kommen lies,dass ich alles zugelassen hab.
Meine Seele ist kaputt,und mein Freund kann nchts dafür,ich erwische mich oft dabei,dass ich mich frag wer ich eigentlich bin,oder dass ich vor mir selbst weg lauf.
Samstag sassen wir im Auto,und er hat mich drauf angesprochen,ich konnte ihm nicht in die Augen schauen,nicht weil ich was zu verbergen hab,sondern weil ich mich schäme dass ich so bin,ich bin eigentlich sehr sensibel,mitfühlend,aber wo ist das hin,jetzt wo ich hier sitze laufen mir die Tränen über die Wangen,aber ich könnte ihm das nie zeigen,weil ich mich dann schwach fühlen würde,ich hab so lang dran gearbeiten,nichts mehr an mich ran zu lassen,was mich verletzt,und jetzt wünschte ich mir,ich hätte es nie getan,ich bin am Samstag aus dem Auto gelaufen,durch den Regen gelaufen,fühlte mich kalt,hatte Angst dass er mich durchschauen könnte,dass er in meine schwache Seele reinsieht,hab so Angst Gefühle zuzulassen,Angst wieder verletzt zu werden.
Ich mach damit alles kaputt,er ist so sensibel,glaubt es sei mein Stolz,aber es ist nicht so,es ist kein Stolz,es ist purer Scham,weil ich ihn verdammt liebe,aber nicht weiss wie ich es zeigen soll,und seine Gefühle an mich ran lassen soll.
Er macht auch keine Fehler,er ist immer lieb,hört mir zu,nimmt mich in den Arm,macht alls dass es mir gut geht,ein anderer Typ hätte schon die Flucht ergriffen,aber er bleibt und kämpft,es ist an mir zu kämpfen,an mir zu arbeiten,hab nur Angst,Hilfe zuzulassen,aber ich muss es tun,sonst mach ich alles kaputt,jetzt hab ich ein wunderbaren Typen,und verscheiss es mir,das kann doch nicht sein.

Hab das schon gemacht mit dem aufschreiben,es bringt nichts bei mir,ich bin depressiv,hab lange nicht mehr gelebt,nicht gelacht,hatte keine eigene Meinung mehr,jetzt kommt alles zurück;krieg wieder Ausstrahlung,meine Haare werden wieder schön,ich war wie du schon beschrieben hast,ein Mensch der einfach nur existiert hat,aber ohne ein Funken Energie in den Augen.Ich komm wieder zu mir,und spür auch wie ich mich langsam und stück für stück wieder aufrauffe,dass ich wieder stark werde,es ist wie ein Schrei der raus will,den ich nie zugelasen hab,manchmal wenn ich alleine bin,könnte ich alles kurz und klein schlagen,schreien,einfach wieder fühlen dass ich lebe.
Es hört sich bestimmt krank an,aber es ist so.
Ich will so vieles ändern,aber der Schritt mich jem anzuvertrauen ist so schwer,ich versteh einfach nicht wieso ich das alles zu gelassen hab,dass jem mich wie sch*** behandelt,wie Dreck.Dass ich so schwach war und mich nicht gewehrt habe,und ich hab alles für diesen Typen gemacht,es kam nie ein Dank,nur Vorwürfe,schläge,vertrauen missbruch,ich werde an mir arbeieten,ich will wieder ICH sein,und kein eiskalter Mensch!!


Hallo Conny,

du sagst du schämst dich und möchtest deshalb nicht darüber reden - mmmhhh.

Leider ist es aber -auch wenn es dir sehr schwer fällt- das einzige, was dir helfen wird.

So ein Psychotherapeut redet auch nur mit dir insoweit, wie du es zulässt.

Er verlangt nicht von dir, dass du Dinge sagst oder über Dinge redest, die du im Moment nicht ansprechen möchtest.

Ich selber habe die Erfahrung gemacht, dass alles Stück für Stück rauspurzelt und man am Ende froh ist reden zu können.

Hinzu kommt, dass man selber durch das Reden innerlich immer Ausgeglichener wird und Dinge bzw. Situationen danach viel Distanziert / Sachlicher sehen kann.

Das dagegen wehren wird im Laufe der Gespräche zu einem annehmen / akzeptieren und verarbeiten und auch umgehen können.
Ein tolles Gefühl - es fühlt sich leicht und leichter innen an.

Probiere es ruhig einmal aus.
Drücke dir den Daumen

LG
Fischli68

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2010 um 15:41
In Antwort auf conny602

Hallo
Danke für deine Antwort

Ja ich hab es mir schon überlegt zu einem Therapeuten zu gehn,und ja der Schritt ist verdammt schwer,weil ich mich schäme drüber zu reden,weil ich mich schäme dass ich es so weit kommen lies,dass ich alles zugelassen hab.
Meine Seele ist kaputt,und mein Freund kann nchts dafür,ich erwische mich oft dabei,dass ich mich frag wer ich eigentlich bin,oder dass ich vor mir selbst weg lauf.
Samstag sassen wir im Auto,und er hat mich drauf angesprochen,ich konnte ihm nicht in die Augen schauen,nicht weil ich was zu verbergen hab,sondern weil ich mich schäme dass ich so bin,ich bin eigentlich sehr sensibel,mitfühlend,aber wo ist das hin,jetzt wo ich hier sitze laufen mir die Tränen über die Wangen,aber ich könnte ihm das nie zeigen,weil ich mich dann schwach fühlen würde,ich hab so lang dran gearbeiten,nichts mehr an mich ran zu lassen,was mich verletzt,und jetzt wünschte ich mir,ich hätte es nie getan,ich bin am Samstag aus dem Auto gelaufen,durch den Regen gelaufen,fühlte mich kalt,hatte Angst dass er mich durchschauen könnte,dass er in meine schwache Seele reinsieht,hab so Angst Gefühle zuzulassen,Angst wieder verletzt zu werden.
Ich mach damit alles kaputt,er ist so sensibel,glaubt es sei mein Stolz,aber es ist nicht so,es ist kein Stolz,es ist purer Scham,weil ich ihn verdammt liebe,aber nicht weiss wie ich es zeigen soll,und seine Gefühle an mich ran lassen soll.
Er macht auch keine Fehler,er ist immer lieb,hört mir zu,nimmt mich in den Arm,macht alls dass es mir gut geht,ein anderer Typ hätte schon die Flucht ergriffen,aber er bleibt und kämpft,es ist an mir zu kämpfen,an mir zu arbeiten,hab nur Angst,Hilfe zuzulassen,aber ich muss es tun,sonst mach ich alles kaputt,jetzt hab ich ein wunderbaren Typen,und verscheiss es mir,das kann doch nicht sein.

Hab das schon gemacht mit dem aufschreiben,es bringt nichts bei mir,ich bin depressiv,hab lange nicht mehr gelebt,nicht gelacht,hatte keine eigene Meinung mehr,jetzt kommt alles zurück;krieg wieder Ausstrahlung,meine Haare werden wieder schön,ich war wie du schon beschrieben hast,ein Mensch der einfach nur existiert hat,aber ohne ein Funken Energie in den Augen.Ich komm wieder zu mir,und spür auch wie ich mich langsam und stück für stück wieder aufrauffe,dass ich wieder stark werde,es ist wie ein Schrei der raus will,den ich nie zugelasen hab,manchmal wenn ich alleine bin,könnte ich alles kurz und klein schlagen,schreien,einfach wieder fühlen dass ich lebe.
Es hört sich bestimmt krank an,aber es ist so.
Ich will so vieles ändern,aber der Schritt mich jem anzuvertrauen ist so schwer,ich versteh einfach nicht wieso ich das alles zu gelassen hab,dass jem mich wie sch*** behandelt,wie Dreck.Dass ich so schwach war und mich nicht gewehrt habe,und ich hab alles für diesen Typen gemacht,es kam nie ein Dank,nur Vorwürfe,schläge,vertrauen missbruch,ich werde an mir arbeieten,ich will wieder ICH sein,und kein eiskalter Mensch!!

Weißt du Conny
ich habe schon so was ähnliches durch. Die Beziehung bestand zwar nicht komplett aus Gewalt (kam aber doch schon mal vor) sondern mehr aus Psychoterror. Richtig schlimmen Psychoterror. Danach habe ich ihn gehasst, richtig gehasst und nach 4 Jahren nunmehr ist der Kerl mir piepegal. Dieses Kapitel in meinem Leben möchte ich am liebsten streichen aber weißt du was? Sowas kann einen unglaublich stark machen. Betrachte es von der Seite du hast es überstanden, es ist aus und vorbei und du hast einen neuen tollen Mann an deiner Seite. Kann eine Frau was SCHLIMMERES erleben als Gewalt und psychische Misshandlung in einer Beziehung? Ich denke NEIN. Ich schäme mich noch heute dass ich solange bei dem Kerl geblieben bin und das wirst du auch im Leben nicht mehr los. Dir bleibt der Blick nach Vorne und die Gewissheit es besser zu machen.
Ich fühlte mich ebenso kaputt und war ein Wrack nach der Beziehung und ich habe ebenfalls eine Therapeutin besucht. Man redet sich einfach alles von Herzen und es wird besser. Ich habe Dinge getan die mir gut getan haben. War shoppen, ging meinem Hobby wieder nach und für mein Abitur gekämpft, da die Prüfungen 3 Monate nach der Trennung anstanden und dann habe ich erstmal ein halbes Jahr lang durchgearbeitet bis ich mein Studium begann.
Was ich damit sagen will du musst bei sowas dein Leben wieder in Angriff nehmen, so schwer einem das zu Anfang fällt aber es wird leichter. Ziehe Kraft daraus dass du dieses A****loch los bist.
Ich sage immer jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und wenn du einen Weg aus dem Loch rausgehen willst, dann weißt du ihn intuitiv auch. Du weißt selber am besten was du dir wünscht und brauchst. Nehm nur mal deinen Mut und deine Kraft beisammen und geh den ersten Schritt, die nächsten werden leichter
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2010 um 20:10
In Antwort auf piera_12037441


Hallo Conny,

du sagst du schämst dich und möchtest deshalb nicht darüber reden - mmmhhh.

Leider ist es aber -auch wenn es dir sehr schwer fällt- das einzige, was dir helfen wird.

So ein Psychotherapeut redet auch nur mit dir insoweit, wie du es zulässt.

Er verlangt nicht von dir, dass du Dinge sagst oder über Dinge redest, die du im Moment nicht ansprechen möchtest.

Ich selber habe die Erfahrung gemacht, dass alles Stück für Stück rauspurzelt und man am Ende froh ist reden zu können.

Hinzu kommt, dass man selber durch das Reden innerlich immer Ausgeglichener wird und Dinge bzw. Situationen danach viel Distanziert / Sachlicher sehen kann.

Das dagegen wehren wird im Laufe der Gespräche zu einem annehmen / akzeptieren und verarbeiten und auch umgehen können.
Ein tolles Gefühl - es fühlt sich leicht und leichter innen an.

Probiere es ruhig einmal aus.
Drücke dir den Daumen

LG
Fischli68

Hmm
Ich kann dir einen kleinen Tipp geben.. diese Mauer die du aufgebaut hast... lass dir zeit versuch nicht mit den Kopf dadurch zukommen ich denke dein Krebsmann scheint ja die geduld zu haben.. ich kenne das selber mit den Mauern... und die brauch nunmal Zeit.. ob du zu einen Therapeuten gehen willst ist dir überlassen.... ich hatte bei denen wo ich war immer das Gefühl die brauchen mehr Hilfe von mir als ich von ihnen... Blockaden haben immer einen weg drum rum mit dem Kopf dadurch zu gehen ist die falsche Taktik es macht dir nur noch wütender wenn du es nicht schaffst.
Gelassenheit und Ruhe sind der weg zum erfolg. Auf wen du Wütend bist das bist du weil du das gefühl hast du machst alles kaputt aber hatt dein Krebsmann gesagt du machst alles kaputt? oder hatt er dich gefragt warum bist du so? er hatt für dich schon die richtige Frage gestellt warum machst du das? hinterfrage dich selbst woran es liegt wenn du den wahren grund gefunden hast ist die Mauer einfach weg ! lg Daniel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2010 um 20:16
In Antwort auf aydin_12690056

Hmm
Ich kann dir einen kleinen Tipp geben.. diese Mauer die du aufgebaut hast... lass dir zeit versuch nicht mit den Kopf dadurch zukommen ich denke dein Krebsmann scheint ja die geduld zu haben.. ich kenne das selber mit den Mauern... und die brauch nunmal Zeit.. ob du zu einen Therapeuten gehen willst ist dir überlassen.... ich hatte bei denen wo ich war immer das Gefühl die brauchen mehr Hilfe von mir als ich von ihnen... Blockaden haben immer einen weg drum rum mit dem Kopf dadurch zu gehen ist die falsche Taktik es macht dir nur noch wütender wenn du es nicht schaffst.
Gelassenheit und Ruhe sind der weg zum erfolg. Auf wen du Wütend bist das bist du weil du das gefühl hast du machst alles kaputt aber hatt dein Krebsmann gesagt du machst alles kaputt? oder hatt er dich gefragt warum bist du so? er hatt für dich schon die richtige Frage gestellt warum machst du das? hinterfrage dich selbst woran es liegt wenn du den wahren grund gefunden hast ist die Mauer einfach weg ! lg Daniel

Nachtrag
er weint nicht weil du gemein zu ihm bist es macht ihn nur Traurig das ein guter Mensch wie du so werden konnte.. zumindest seh ich das so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2010 um 21:27
In Antwort auf aydin_12690056

Hmm
Ich kann dir einen kleinen Tipp geben.. diese Mauer die du aufgebaut hast... lass dir zeit versuch nicht mit den Kopf dadurch zukommen ich denke dein Krebsmann scheint ja die geduld zu haben.. ich kenne das selber mit den Mauern... und die brauch nunmal Zeit.. ob du zu einen Therapeuten gehen willst ist dir überlassen.... ich hatte bei denen wo ich war immer das Gefühl die brauchen mehr Hilfe von mir als ich von ihnen... Blockaden haben immer einen weg drum rum mit dem Kopf dadurch zu gehen ist die falsche Taktik es macht dir nur noch wütender wenn du es nicht schaffst.
Gelassenheit und Ruhe sind der weg zum erfolg. Auf wen du Wütend bist das bist du weil du das gefühl hast du machst alles kaputt aber hatt dein Krebsmann gesagt du machst alles kaputt? oder hatt er dich gefragt warum bist du so? er hatt für dich schon die richtige Frage gestellt warum machst du das? hinterfrage dich selbst woran es liegt wenn du den wahren grund gefunden hast ist die Mauer einfach weg ! lg Daniel

Hallo dany84
Hey,danke für dein Kommentar

Nein er hat es nicht so betont dass ich alles kaputt mache.
Er hat gesagt,dass ich es kaputt mache,wenn ich ihm keine Gefühle zeige,er mit mir dran arbeiten will,er kennt ja auch meine Vorgeschichte.
Ich weiss warum ich die Mauer um mich gebaut hab,weil ich so viel Schmerz und Enttäuschung nicht mehr ertragen konnte,ich aber immer gehofft hab,dass er sich irgendwann ändert,mein Ex (Fischmann)wäre eigentlich super lieb gewesen,aber er war krankhaft eifersüchtig,besitzergreifend, hatte Verlustängste,das machte ihn so,er dachte immer ich würde mich nach was bessrem umschauen,und bin ihm in den 4 Jahren nie fremd gegangen,
er traute mir einfach nicht,dann kam noch dazu dass er ein Drogenproblem hat (Heroinsüchtig),ich hab ein Jahr gekämpft um ihn da raus zu kriegen,er hatte ne Therapie gemacht,usw.
Aber er blieb nie clean,hatte immer Rückfälle,ich hab es immer verzeiht,jeden Tag musste ich damit rechnen dass er zu nach Hause kommt,immer die Angst ob er was genohmen hat oder nicht,vertrauen kaputt,es war eigentlich alles kaputt was in einer Beziehung kaputt gehn kann,und durch die ständigen Streitereien und Unterstellungen dass ich fremd gehe,schläge etc,war ich einfach nicht mehr stark,ich wollte dass einfach nicht mehr so an mich ran lassen,ich war die Zeit schon so kaputt,hatte kine Kraft mehr und da baute ich die Mauer,lies keine Gefühle mehr an mich ran,wurde irgendwie kalt,wenn ich allein bin,bin ich nicht so,bin sehr emotional,wenn ich irgendwas seh was mich traurig macht,laufen die Tränen schon,aber draussen im allgemeinen vor den Leuten,Familie etc bin ich hart,ich lass keinen an mich ran,an meine Gefühle,ich geb mich hart und die kaufen mir das ab,und in meiner Beziehung jetzt ist es so,dass ich Angst hab Gefühle zu zeigen,so ne Art Blockade,will nicht verletzt werden,nicht mehr so,aber mein Freund hat es schwer,er glaubt dass ich es nicht ernst meine,er kommt nicht gut damit klar,er versteht es zwar aber es ist schwer für ihn zu akzeptieren dass ich so bin.
Eigentlich will ich ihm zeigen dass ich ihn lieb,aber es klappt nicht,wenn er sagt (Ich liebe dich)hab ich es schwer zu sagen ich dich auch,ich denk es und fühl es,aber bring es nicht über die Lippen.Es ist das was mich so fertig macht und irgendwann hat er es auch genug.
Alles voll krank..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2010 um 21:39
In Antwort auf widdergirl85

Weißt du Conny
ich habe schon so was ähnliches durch. Die Beziehung bestand zwar nicht komplett aus Gewalt (kam aber doch schon mal vor) sondern mehr aus Psychoterror. Richtig schlimmen Psychoterror. Danach habe ich ihn gehasst, richtig gehasst und nach 4 Jahren nunmehr ist der Kerl mir piepegal. Dieses Kapitel in meinem Leben möchte ich am liebsten streichen aber weißt du was? Sowas kann einen unglaublich stark machen. Betrachte es von der Seite du hast es überstanden, es ist aus und vorbei und du hast einen neuen tollen Mann an deiner Seite. Kann eine Frau was SCHLIMMERES erleben als Gewalt und psychische Misshandlung in einer Beziehung? Ich denke NEIN. Ich schäme mich noch heute dass ich solange bei dem Kerl geblieben bin und das wirst du auch im Leben nicht mehr los. Dir bleibt der Blick nach Vorne und die Gewissheit es besser zu machen.
Ich fühlte mich ebenso kaputt und war ein Wrack nach der Beziehung und ich habe ebenfalls eine Therapeutin besucht. Man redet sich einfach alles von Herzen und es wird besser. Ich habe Dinge getan die mir gut getan haben. War shoppen, ging meinem Hobby wieder nach und für mein Abitur gekämpft, da die Prüfungen 3 Monate nach der Trennung anstanden und dann habe ich erstmal ein halbes Jahr lang durchgearbeitet bis ich mein Studium begann.
Was ich damit sagen will du musst bei sowas dein Leben wieder in Angriff nehmen, so schwer einem das zu Anfang fällt aber es wird leichter. Ziehe Kraft daraus dass du dieses A****loch los bist.
Ich sage immer jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und wenn du einen Weg aus dem Loch rausgehen willst, dann weißt du ihn intuitiv auch. Du weißt selber am besten was du dir wünscht und brauchst. Nehm nur mal deinen Mut und deine Kraft beisammen und geh den ersten Schritt, die nächsten werden leichter
LG

Hey Widdergirl
Ich bewundere dich echt dafür wie stark du bist,und wünschte mir ich wär auch jetzt so stark.
Ja Psychoterror kenne das zu gut!!!!
Ich habbe Hobbys,bin in einem Turnverrein,und w-ende geh ich oft klettern etc,hab schon Sachen die mich ablenken,auch meine Arbeit etc
Ist ja nicht so dass ich es nie verkraften könnte,es geht mir einfach darum,dass ich keine Gefühle zeigen kann,obwohl ich es so sehr will,hattest du das auch?

Ich will ihm zeigen was ich für ihn empfinde,wenn nur die Angst nicht wäre,die Blockade,ich bring es nicht über mich,und er wünscht sich es so.
Er hat oft einen traurigen Blick,schaut mich dann so an,und sagt,,komm zu mir,oder abends im bett sagt er ,,kuschel dich an mich,,
Er sagt mir wie oft dass es ihm gut tut,mich so nah bei sich zu spüren,er es am liebsten jeden Tag so machen würde,etc
Er ist total verschmust,und will hm das einfach zurück geben ws er mir gibt.
Schönen Abend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2010 um 12:45
In Antwort auf conny602

Hallo dany84
Hey,danke für dein Kommentar

Nein er hat es nicht so betont dass ich alles kaputt mache.
Er hat gesagt,dass ich es kaputt mache,wenn ich ihm keine Gefühle zeige,er mit mir dran arbeiten will,er kennt ja auch meine Vorgeschichte.
Ich weiss warum ich die Mauer um mich gebaut hab,weil ich so viel Schmerz und Enttäuschung nicht mehr ertragen konnte,ich aber immer gehofft hab,dass er sich irgendwann ändert,mein Ex (Fischmann)wäre eigentlich super lieb gewesen,aber er war krankhaft eifersüchtig,besitzergreifend, hatte Verlustängste,das machte ihn so,er dachte immer ich würde mich nach was bessrem umschauen,und bin ihm in den 4 Jahren nie fremd gegangen,
er traute mir einfach nicht,dann kam noch dazu dass er ein Drogenproblem hat (Heroinsüchtig),ich hab ein Jahr gekämpft um ihn da raus zu kriegen,er hatte ne Therapie gemacht,usw.
Aber er blieb nie clean,hatte immer Rückfälle,ich hab es immer verzeiht,jeden Tag musste ich damit rechnen dass er zu nach Hause kommt,immer die Angst ob er was genohmen hat oder nicht,vertrauen kaputt,es war eigentlich alles kaputt was in einer Beziehung kaputt gehn kann,und durch die ständigen Streitereien und Unterstellungen dass ich fremd gehe,schläge etc,war ich einfach nicht mehr stark,ich wollte dass einfach nicht mehr so an mich ran lassen,ich war die Zeit schon so kaputt,hatte kine Kraft mehr und da baute ich die Mauer,lies keine Gefühle mehr an mich ran,wurde irgendwie kalt,wenn ich allein bin,bin ich nicht so,bin sehr emotional,wenn ich irgendwas seh was mich traurig macht,laufen die Tränen schon,aber draussen im allgemeinen vor den Leuten,Familie etc bin ich hart,ich lass keinen an mich ran,an meine Gefühle,ich geb mich hart und die kaufen mir das ab,und in meiner Beziehung jetzt ist es so,dass ich Angst hab Gefühle zu zeigen,so ne Art Blockade,will nicht verletzt werden,nicht mehr so,aber mein Freund hat es schwer,er glaubt dass ich es nicht ernst meine,er kommt nicht gut damit klar,er versteht es zwar aber es ist schwer für ihn zu akzeptieren dass ich so bin.
Eigentlich will ich ihm zeigen dass ich ihn lieb,aber es klappt nicht,wenn er sagt (Ich liebe dich)hab ich es schwer zu sagen ich dich auch,ich denk es und fühl es,aber bring es nicht über die Lippen.Es ist das was mich so fertig macht und irgendwann hat er es auch genug.
Alles voll krank..

Hmm
du bist eine Junfgrau oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper