Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Hilfe, ich versteh es nicht!

Hilfe, ich versteh es nicht!

15. Oktober 2007 um 21:10

Ich habe vor ein paar Wochen meine große Liebe kennengelernt. Es war bei uns beiden die Liebe auf den ersten Blick.
Wir wußten beide nach ein paar Stunden, daß wir zusammenbleiben wollen.
Nach ein paar Tagen hat er mir gesagt, daß er mich über alles liebt. Nach zwei Wochen sprach er davon, daß er immer mit mir zusammen sein möchte und ob ich mir vorstellen könnte, mit ihm zusammen zu leben. Es war perfekt. Wir haben uns in jeder Hinsicht verstanden und ergänzt. Er hat sich auf hervorragend mit meiner kleinen Tochter verstanden, die widerum hat ihn vom ersten Moment an vergöttert. Der einzige Wehrmutstropfen war die Entfernung, die eigentlich nicht besonders tragisch war. Es war eine Fahrzeit von 30 bis 60 Minuten, je nachdem wo er gearbeitet hat. Aber für ihn war es das schlimmste, mich nicht jeden Tag sehen zu können. An den Tagen, an denen wir uns nicht sahen, haben wir ständig SMS ausgetauscht. Jede einzelne von ihm war voller Liebe und Zärtlichkeit. Immer hat er mir gesagt, daß er mich auf das vorangegangene Treffen noch mehr liebt. Zwei Tage vor unserem letzten Wochenende sagte er mir, er will sein Leben mit mir verbringen und mit mit alt werden. Dann kam unser letztes Wochenende. Er hat mich seiner Familie vorgestellt. Denen vorgeschwärmt, daß er die Frau gefunden hat, die er immer gesucht hat. Sonntag abend war er mehr als untröstlich, weil wir uns trennen mußten. Von Montag weg hat er sich zurückgezogen. Weniger SMS, diese etwas oberflächlicher. Ich verstand es nicht, dachte, er hat einfach beruflichen Stress. Bevor er dann das letzte Mal zu mir kam, hat er mir eine SMS geschrieben, daß er mit mir reden muß, so wie wir uns jetzt sehen, reicht es ihm nicht. Er war dann einen Abend hier, es war schön, er war zwar sehr still, aber sehr sehr lieb, hat mich geküsst, mit mir gekuschelt. Als er dann ging, konnte ich sein Verhalten nicht einschätzen. Er hat mich minutenlang nur gehalten und angesehen, ich dachte, er fängt gleich zu weinen an. Und dann kam seine SMS! Er hat unsere Beziehung beendet. Warum? Gute Frage. Er meinte, es geht einfach nicht, die Entfernung ist zu weit. Er weiß, daß ich die Richtige für ihn bin, aber es ist halt nicht so, wie mit seiner Ex-Frau, von der er vor 1 Jahr geschieden wurde. Mir das ins Gesicht sagen konnte er nicht, er hätte es nicht übers Herz gebacht. Wir haben dann noch paar SMS ausgetauscht in denen er immer wieder schrieb, daß ich genau das bin, was er suchte, aber er könne es nicht abwarten, bis wir zusammenziehen können. Ich versteh das alles nicht und bin mit den Nerven am Ende. Ich liebe ihn sehr und weiß nicht mehr, was ich denken soll. Ist das denn typisches Fische-Verhalten????

Hat denn hier schon jemand etwas ähnliches erlebt?

Mehr lesen

15. Oktober 2007 um 21:33

Genau dasselbe
liebe Maus, habe ich mit einem Fischemann erlebt. Obwohl er mich lieben würde und es auch wunderschön sei, wenn wir zusammen sind, sei er für sich (! Dialog gibts da wohl nicht) zu dem Schluss gekommen, dass er keine Fernbeziehung wolle - und das wars. Ich konnte gar nicht glauben, was er mir da sagt und habe mehrfach versucht, mit ihm zu reden (Lösungen finden, um räumliche Trennung zu überwinden und und und) und über seine plötzlich errichtete Mauer zu gucken. Und dahinter war tatsächlich noch unglaublich viel Gefühl. Dann wieder der Rückzug und eine unglaubliche Kälte. Wenn da nicht diese gefühlvollen Momente wären, hätte ich mich nicht so lange daran geklammert, dass es wieder gut werden könnte und er - hoffentlich - nur eine Phase hat, in der er ein bisschen Abstand braucht (den ich ihm übrigens immer gelassen habe). Rückblickend betrachtet war das genau das Unfaire und Selbstquälerische - hätte er mir gesagt: "Schluss, aus, ich liebe Dich nicht mehr", dann wäre ich auf längere Sicht besser damit klar gekommen. Der Schmerz war derselbe, aber durch die Hoffnung, die er in mir immer wieder geweckt hat (und vielleicht auch wach halten wollte?), wurde es im wahrsten Sinne ein Schrecken ohne Ende. Er hat mich einfach "warmgehalten". Wirklich bitter. Und man fällt immer wieder darauf herein, weil sie so unglaublich lieb sein können... Ich wünsche Dir, dass das richtige für Dich geschieht und Du die Kraft hast, entweder mit dem Fischemann oder mit der Trennung gut umzugehen. Alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 21:38

Wie bitte?
Ihr wohnt grad mal zwischen 30 und 60 Minuten entfernt-Sorry...aber das ist wohl wirklich keine tragische Entfernung-um die (angebliche) Liebe des Lebens "saussen" zu lassen-für mich hört sich das so an-als ob da irgendwas anderes dahintersteckt....Denn wo die Liebe währt-ist keine Entfernung zu weit-meiner Meinung nach-von daher...keine Ahnung-was das für ne Aktion sein soll. Will er Dich wohl dazu bringen-dass Du so schnell wie möglich zu ihm ziehst? Wär vielleicht auch ne Erklärung-also quasi Dich unter Druck setzen bzw. manipulieren. Sorry wenn ich so ne negative Vermutung äußere-ich kann eben das Verhalten-das Du beschreibst-auch nicht nachvollziehen. Grundsätzlich solltest Du vorsichtig sein-Liebe hin- oder her...denn ein "Erwachen" kann böse sein-wenn nicht sogar zu spät!
Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 21:39
In Antwort auf koharu_12846863

Genau dasselbe
liebe Maus, habe ich mit einem Fischemann erlebt. Obwohl er mich lieben würde und es auch wunderschön sei, wenn wir zusammen sind, sei er für sich (! Dialog gibts da wohl nicht) zu dem Schluss gekommen, dass er keine Fernbeziehung wolle - und das wars. Ich konnte gar nicht glauben, was er mir da sagt und habe mehrfach versucht, mit ihm zu reden (Lösungen finden, um räumliche Trennung zu überwinden und und und) und über seine plötzlich errichtete Mauer zu gucken. Und dahinter war tatsächlich noch unglaublich viel Gefühl. Dann wieder der Rückzug und eine unglaubliche Kälte. Wenn da nicht diese gefühlvollen Momente wären, hätte ich mich nicht so lange daran geklammert, dass es wieder gut werden könnte und er - hoffentlich - nur eine Phase hat, in der er ein bisschen Abstand braucht (den ich ihm übrigens immer gelassen habe). Rückblickend betrachtet war das genau das Unfaire und Selbstquälerische - hätte er mir gesagt: "Schluss, aus, ich liebe Dich nicht mehr", dann wäre ich auf längere Sicht besser damit klar gekommen. Der Schmerz war derselbe, aber durch die Hoffnung, die er in mir immer wieder geweckt hat (und vielleicht auch wach halten wollte?), wurde es im wahrsten Sinne ein Schrecken ohne Ende. Er hat mich einfach "warmgehalten". Wirklich bitter. Und man fällt immer wieder darauf herein, weil sie so unglaublich lieb sein können... Ich wünsche Dir, dass das richtige für Dich geschieht und Du die Kraft hast, entweder mit dem Fischemann oder mit der Trennung gut umzugehen. Alles Gute.

Wenn ich das jetzt so lese....
sollte ich mich wohl wirklich mit der Trennung abfinden.

Danke erstmal für Deine Antwort.

Das schlimme ist, daß ich so sehr hoffe, daß er wieder zu mir zurückkommt. Und nicht weiterschauen kann, was dann vielleicht wieder passiert.

Paßt eigentlich gar nicht zu mir. Ich bin Schütze. Aber irgendwas hat dieser Fisch mit mir angestellt.

Ich habe mir jedenfalls auch fest vorgenommen, ihm erstmal Zeit zu geben, Zeit für ihn, zu überlegen (schön blöd oder?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 21:43
In Antwort auf koharu_12846863

Genau dasselbe
liebe Maus, habe ich mit einem Fischemann erlebt. Obwohl er mich lieben würde und es auch wunderschön sei, wenn wir zusammen sind, sei er für sich (! Dialog gibts da wohl nicht) zu dem Schluss gekommen, dass er keine Fernbeziehung wolle - und das wars. Ich konnte gar nicht glauben, was er mir da sagt und habe mehrfach versucht, mit ihm zu reden (Lösungen finden, um räumliche Trennung zu überwinden und und und) und über seine plötzlich errichtete Mauer zu gucken. Und dahinter war tatsächlich noch unglaublich viel Gefühl. Dann wieder der Rückzug und eine unglaubliche Kälte. Wenn da nicht diese gefühlvollen Momente wären, hätte ich mich nicht so lange daran geklammert, dass es wieder gut werden könnte und er - hoffentlich - nur eine Phase hat, in der er ein bisschen Abstand braucht (den ich ihm übrigens immer gelassen habe). Rückblickend betrachtet war das genau das Unfaire und Selbstquälerische - hätte er mir gesagt: "Schluss, aus, ich liebe Dich nicht mehr", dann wäre ich auf längere Sicht besser damit klar gekommen. Der Schmerz war derselbe, aber durch die Hoffnung, die er in mir immer wieder geweckt hat (und vielleicht auch wach halten wollte?), wurde es im wahrsten Sinne ein Schrecken ohne Ende. Er hat mich einfach "warmgehalten". Wirklich bitter. Und man fällt immer wieder darauf herein, weil sie so unglaublich lieb sein können... Ich wünsche Dir, dass das richtige für Dich geschieht und Du die Kraft hast, entweder mit dem Fischemann oder mit der Trennung gut umzugehen. Alles Gute.

Stimmt fischrezept...
lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Beides ist schmerzvoll-Du hast diese leidvolle Erfahrung gemacht. Auch-immer wieder zu "hoffen" und dann aber wieder immer auf s neue entäuscht zu werden. Nein Nein...sowas sollte niemand mit sich machen lassen-keine/r hat das Nötig....trotzdem...ist alles leichter gesagt als getan-gerade wenn Gefühle mit im Spiel sind-und genau diese Tatsache wird dann schamlos ausgenutzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 21:43
In Antwort auf elli187

Wie bitte?
Ihr wohnt grad mal zwischen 30 und 60 Minuten entfernt-Sorry...aber das ist wohl wirklich keine tragische Entfernung-um die (angebliche) Liebe des Lebens "saussen" zu lassen-für mich hört sich das so an-als ob da irgendwas anderes dahintersteckt....Denn wo die Liebe währt-ist keine Entfernung zu weit-meiner Meinung nach-von daher...keine Ahnung-was das für ne Aktion sein soll. Will er Dich wohl dazu bringen-dass Du so schnell wie möglich zu ihm ziehst? Wär vielleicht auch ne Erklärung-also quasi Dich unter Druck setzen bzw. manipulieren. Sorry wenn ich so ne negative Vermutung äußere-ich kann eben das Verhalten-das Du beschreibst-auch nicht nachvollziehen. Grundsätzlich solltest Du vorsichtig sein-Liebe hin- oder her...denn ein "Erwachen" kann böse sein-wenn nicht sogar zu spät!
Alles Gute!

Hab ich auch schon gedacht...
Hallo Elli,

ich weiß es nicht, ob er mich unter Druck setzen wollte oder will. Er hat eigentlich schon immer von sich geredet, daß ER es nicht aushält, mich 1 Tag nicht zu sehen. Aber ich würde ja am liebsten sofort zu ihm ziehen. Wahrscheinlich zum Glück kann ich das ja wegen meiner Tochter nicht. Ich weiß ja, daß das alles so rasend schnell gegangen ist, die ganzen Gefühle und jetzt genauso schnell der Rückzug. Ob was anderes dahintersteckt weiß ich nicht, aber ich denke nicht. Er will mich wohl wirklich nur ganz und gar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 21:47
In Antwort auf maus1409

Wenn ich das jetzt so lese....
sollte ich mich wohl wirklich mit der Trennung abfinden.

Danke erstmal für Deine Antwort.

Das schlimme ist, daß ich so sehr hoffe, daß er wieder zu mir zurückkommt. Und nicht weiterschauen kann, was dann vielleicht wieder passiert.

Paßt eigentlich gar nicht zu mir. Ich bin Schütze. Aber irgendwas hat dieser Fisch mit mir angestellt.

Ich habe mir jedenfalls auch fest vorgenommen, ihm erstmal Zeit zu geben, Zeit für ihn, zu überlegen (schön blöd oder?)

Naja...Maus...
wenn es die Liebe Eures Lebens ist-tatsächlich-findet ihr einen Weg...WENN-was auch ich nicht sagen kann-aber sei auf der Hut...ein gesundes Misstrauen kann manchmal auch vor größerem Leid bewahren....
Ich wünsche Dir, dass Du den "richtigen Riecher" entwickelst-um die Situation klarer einschätzen zu können ..toi toi toi!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 21:55
In Antwort auf maus1409

Wenn ich das jetzt so lese....
sollte ich mich wohl wirklich mit der Trennung abfinden.

Danke erstmal für Deine Antwort.

Das schlimme ist, daß ich so sehr hoffe, daß er wieder zu mir zurückkommt. Und nicht weiterschauen kann, was dann vielleicht wieder passiert.

Paßt eigentlich gar nicht zu mir. Ich bin Schütze. Aber irgendwas hat dieser Fisch mit mir angestellt.

Ich habe mir jedenfalls auch fest vorgenommen, ihm erstmal Zeit zu geben, Zeit für ihn, zu überlegen (schön blöd oder?)

Sehr tapfer Schützin,
Du kannst das!
Wir Feuerzeichen brauchen vielleicht den phantasie- und gefühlvollen Ausgleich durch den Fischepartner? Bin Widder und hab mich auch gewundert, was mich mit einem Fischlein zusammenbringt - es war das tiefe Gefühl der Verbundenheit, das sich niemals zuvor mit einem anderen Partner eingestellt hatte. Deshalb habe ich so stark gehofft - und wie mir ein kluger Mensch sagte, dadurch alles blockiert. Gut, aber wie soll das gehen, wie schafft man es, die Hoffnung soweit aufzugeben, dass es nicht zu Blockaden kommt? Ich wünsche Dir sehr, dass Du es schaffst, innerlich von ihm so viel Abstand zu gewinnen, dass es Dir egal wird, ob er noch einmal kommt oder nicht. Erst dann kannst Du ihn objektiv angucken und "prüfen". Vielleicht gibt es dan die Chance für einen Neuanfang, vielleicht möchtest Du ihn dann auch gar nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 22:08
In Antwort auf elli187

Stimmt fischrezept...
lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Beides ist schmerzvoll-Du hast diese leidvolle Erfahrung gemacht. Auch-immer wieder zu "hoffen" und dann aber wieder immer auf s neue entäuscht zu werden. Nein Nein...sowas sollte niemand mit sich machen lassen-keine/r hat das Nötig....trotzdem...ist alles leichter gesagt als getan-gerade wenn Gefühle mit im Spiel sind-und genau diese Tatsache wird dann schamlos ausgenutzt...

Und man nimmt...
...den anderen immer noch in Schutz, stell Dir das vor, elli. Man hat ständig Erklärungen und Entschuldigungen dafür, warum sich der andere so verhält - und sucht oftmals die Schuld bei sich (ich jedenfalls). Lange hab ich mir etwas vorgemacht, weil ich dachte, sooo viel Gefühl bei ihm zu spüren. Dass er nur nicht aus seiner Haut kann, dass ich ihm die Zeit geben muss usw. Bis das Drängen meiner Freundin endlich auf fruchtbaren Boden gefallen ist und ich ihn anrief, um die Beziehung zu klären. Er war sehr freundlich-distanziert. Auf meine Frage, ob er sich einen Neubeginn vorstellen könne, antwortete er mit nein. Dieses nein klingt in meinen Ohren nach und hat meinem verwirrten Geist und meiner unruhigen-unglücklichen Seele endlich die Erlösung gegeben. Komisch, nicht? Daraufhin fiel es mir ganz leicht, zu sagen, dass ich unter diesen Umständen keinen Kontakt mehr möchte, weil es mir zu sehr wehtut. Er sagte "ich versuchs" und ich verabschiedete mich von ihm. Kein Glanzstück, aber hilfreich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 23:06
In Antwort auf maus1409

Wenn ich das jetzt so lese....
sollte ich mich wohl wirklich mit der Trennung abfinden.

Danke erstmal für Deine Antwort.

Das schlimme ist, daß ich so sehr hoffe, daß er wieder zu mir zurückkommt. Und nicht weiterschauen kann, was dann vielleicht wieder passiert.

Paßt eigentlich gar nicht zu mir. Ich bin Schütze. Aber irgendwas hat dieser Fisch mit mir angestellt.

Ich habe mir jedenfalls auch fest vorgenommen, ihm erstmal Zeit zu geben, Zeit für ihn, zu überlegen (schön blöd oder?)

Ach maus...
... mit den FM ist das immer so eine Sache. Ich bin auch Schuetzin und habe mein Herz vor 2 Jahren an einen FM verloren. Auch wir hatten eine Beziehung auf Distanz (2 Laender) und seit wir dann beide in die gleiche Stadt gezogen sind, zog er sich immer mehr zurueck. Seit 6 Monaten ist Schluss, obwohl wir beide noch sehr starke Gefuehle fuereinander haben. Komischerweise kreuzen sich unsere Wege immer mal wieder zufaellig.

Es fuehlt sich manchmal so an, als wuerde "da oben" jemand ein arg boeses Spiel mit uns treiben und wir sind die Marionetten darin.

Mich hat es ziemlich fertig gemacht. Auch ich habe diese innere Verbundenheit sehr stark gespuert. Spuere sie immer noch. Aber vor geraumer Zeit habe ich beschlossen, die Trennung zu akzeptieren und eigene Wege zu gehen. Wir Schuetzen sind starke Frauen, auch wenn es sich manchmal nicht so anfuehlt. Je eigenstaendiger ich wieder mein Leben lebe, desto mehr will mein FM wieder daran teilhaben. Ich sage freundlich aber bestimmt Vorschlaege zu Treffen ab und versuche, so gut es geht mich abzulenken.

FM sind schwierige Wesen. Sie sagen dies, und machen das. Wahrscheinlich verstehen sie selber nicht was sie wollen.

Dir alles Gute, dein Schuetze-Optimismus wird dir schon dabei helfen.

LG,
fischeleid.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 23:07
In Antwort auf koharu_12846863

Genau dasselbe
liebe Maus, habe ich mit einem Fischemann erlebt. Obwohl er mich lieben würde und es auch wunderschön sei, wenn wir zusammen sind, sei er für sich (! Dialog gibts da wohl nicht) zu dem Schluss gekommen, dass er keine Fernbeziehung wolle - und das wars. Ich konnte gar nicht glauben, was er mir da sagt und habe mehrfach versucht, mit ihm zu reden (Lösungen finden, um räumliche Trennung zu überwinden und und und) und über seine plötzlich errichtete Mauer zu gucken. Und dahinter war tatsächlich noch unglaublich viel Gefühl. Dann wieder der Rückzug und eine unglaubliche Kälte. Wenn da nicht diese gefühlvollen Momente wären, hätte ich mich nicht so lange daran geklammert, dass es wieder gut werden könnte und er - hoffentlich - nur eine Phase hat, in der er ein bisschen Abstand braucht (den ich ihm übrigens immer gelassen habe). Rückblickend betrachtet war das genau das Unfaire und Selbstquälerische - hätte er mir gesagt: "Schluss, aus, ich liebe Dich nicht mehr", dann wäre ich auf längere Sicht besser damit klar gekommen. Der Schmerz war derselbe, aber durch die Hoffnung, die er in mir immer wieder geweckt hat (und vielleicht auch wach halten wollte?), wurde es im wahrsten Sinne ein Schrecken ohne Ende. Er hat mich einfach "warmgehalten". Wirklich bitter. Und man fällt immer wieder darauf herein, weil sie so unglaublich lieb sein können... Ich wünsche Dir, dass das richtige für Dich geschieht und Du die Kraft hast, entweder mit dem Fischemann oder mit der Trennung gut umzugehen. Alles Gute.

Das kenne ich...
Zwar nicht so krass, wie Ihr (Maus und Du) schildert (schon allein, weil ich keine Fernbeziehung geführt habe), aber im Großen und Ganzen ist das bei mir ähnlich abgelaufen.... Am Anfang war alles super, wir waren total verliebt und auf einmal zog er sich zurück. Ich habe ja dann das Gespräch mit ihm gesucht und es hat sich herausgestellt, dass wir unterschiedlich viel für einander empfinden....

Das Ende vom Lied ist nun, dass wir offenbar zuviel für eine Freundschaft und zuwenig für eine Beziehung empfinden (wohl von ihm aus - ich würde sehr gern wieder eine Beziehung mit ihm führen). Ich bekomme ihn nicht zu fassen und er lässt mich auf Abstand, lässt mich aber nicht wirklich gehen. Wobei das wohl eher (wie bei Dir)meine Schuld ist - ich lasse mich quälen, weil ich durch sein Verhalten immer die Hoffnung behalte, dass da doch noch was geht.... Blöd.

Naja, wie meinen Threads ja zu entnehmen ist, habe ich gerade die "letzte Offensive" gestartet (wobei das Wort "Offensive" bei einer Waage nicht so offensiv gedeutet werden darf . Bin halt nicht wirklich offensiv und tue mich schwer). Und wenn das jetzt nichts wird, dann gebe ich die Hoffnung auch auf.... Denke ich.

Soviel erstmal von mir - liebe Maus, ich hoffe auch, dass Du glücklich wirst und dass Du die Kraft besitzt, das Gute aus der Situation zu ziehen, was immer geschehen wird.

LG, S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 23:50
In Antwort auf elli187

Naja...Maus...
wenn es die Liebe Eures Lebens ist-tatsächlich-findet ihr einen Weg...WENN-was auch ich nicht sagen kann-aber sei auf der Hut...ein gesundes Misstrauen kann manchmal auch vor größerem Leid bewahren....
Ich wünsche Dir, dass Du den "richtigen Riecher" entwickelst-um die Situation klarer einschätzen zu können ..toi toi toi!!!

Achja..
.. die lieben Fischgeplagten..

wie schön, dass ich nicht alleine bin mit diesem Chaos. Das ständige Hin und Her und Fernbeziehung ist ja blöd, von heute auf morgen das Ende.. bei uns waren es 600km .. bei Euch 60min Fahrzeit.. ob es jetzt 100 km oder 600km sind, sie sollten sich endlich mal entscheiden, wenn die Liebe groß ist, dann hält es auch das.. im Augenblick sind wir bei Freundschaft.. ob das wohl das wahre ist..*kopfschüttel* er sagt mir wie sehr er mich noch mag, wie gerne er mich wieder treffen würde, dafür ist dann wieder eine Woche Funkstille.. ihn anschreiben tue ich auch nicht, wenn nur selten.. ich weiß ja eh, dass nix zurückkommt..

und die liebe elli steht wie immer mit Rat und Tat zur Seite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2007 um 7:22
In Antwort auf maus1409

Hab ich auch schon gedacht...
Hallo Elli,

ich weiß es nicht, ob er mich unter Druck setzen wollte oder will. Er hat eigentlich schon immer von sich geredet, daß ER es nicht aushält, mich 1 Tag nicht zu sehen. Aber ich würde ja am liebsten sofort zu ihm ziehen. Wahrscheinlich zum Glück kann ich das ja wegen meiner Tochter nicht. Ich weiß ja, daß das alles so rasend schnell gegangen ist, die ganzen Gefühle und jetzt genauso schnell der Rückzug. Ob was anderes dahintersteckt weiß ich nicht, aber ich denke nicht. Er will mich wohl wirklich nur ganz und gar.

So so...
er liebt Dich ganz und gar-über alles- kann kein Tag ohne Dich sein-und dann-will er die Beziehung beenden-so dass er Dich überhaupt nicht mehr sieht-ist nicht böse gemeint-aber klingt widersprüchlich. Gut..wir "Fischemenschen" sind vielleicht bekannt-für Widersprüchlichkeiten-aber in diesem Fall klingt das verdammt danach-Dich zu einer überstürzten Handlung zu zwingen- oder -naja..vielleicht -klingt aber nicht danach-wie Du schreibst-möcht er Dich ja nur "loswerden"....sozusagen-auf die feine Art-um sein Gesicht nicht zu verlieren. Klar, dass Du das dann-wenn dem so wäre, nicht sehen willst. Aber muss nicht sein-ist nur auch eine weitere Vermutung-sorry-wenn ich laut gedacht hab. Wie auch immer-Dir alles Liebe und Gute und...dass Du das richtige tust !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2007 um 7:23
In Antwort auf lavern_12144597

Achja..
.. die lieben Fischgeplagten..

wie schön, dass ich nicht alleine bin mit diesem Chaos. Das ständige Hin und Her und Fernbeziehung ist ja blöd, von heute auf morgen das Ende.. bei uns waren es 600km .. bei Euch 60min Fahrzeit.. ob es jetzt 100 km oder 600km sind, sie sollten sich endlich mal entscheiden, wenn die Liebe groß ist, dann hält es auch das.. im Augenblick sind wir bei Freundschaft.. ob das wohl das wahre ist..*kopfschüttel* er sagt mir wie sehr er mich noch mag, wie gerne er mich wieder treffen würde, dafür ist dann wieder eine Woche Funkstille.. ihn anschreiben tue ich auch nicht, wenn nur selten.. ich weiß ja eh, dass nix zurückkommt..

und die liebe elli steht wie immer mit Rat und Tat zur Seite

Bine
ich versuch s...aber ist verdammt schwer -Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2007 um 7:50
In Antwort auf elli187

Bine
ich versuch s...aber ist verdammt schwer -Danke!

Erstmal
danke für Eure ganzen tollen Beiträge.

Geben mir echt sehr zu denken. Wenn ich so lese, was ihr erlebt habt, sollte ich mir um ihn wirklich keinen Kopf mehr machen. Wenns denn so leicht gehen würde.

Ich hab gestern mit seinem besten Freund telefoniert. Der wußte noch gar nicht, daß er die Beziehung beendet hat, ist auch aus allen Wolken gefallen, weil er das nie gedacht hätte.

Er kennt ihn schon sehr sehr lange und mein Fisch war wohl immer schon so, daß er sich sofort zurückgezogen hat, wenn was nicht 100% ig gut war. In meinem Fall vermutet sein Freund, daß er mein Fisch sich dachte, ich kann sie nicht immer sehen, ihr fällt das auch sehr hart, also lieber ein trauriges Ende als ein längerwährendes Chaos. Naja, wie gesagt, das vermutet sein Freund.

Kann man(n) wirklich so ticken?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2007 um 12:16
In Antwort auf maus1409

Erstmal
danke für Eure ganzen tollen Beiträge.

Geben mir echt sehr zu denken. Wenn ich so lese, was ihr erlebt habt, sollte ich mir um ihn wirklich keinen Kopf mehr machen. Wenns denn so leicht gehen würde.

Ich hab gestern mit seinem besten Freund telefoniert. Der wußte noch gar nicht, daß er die Beziehung beendet hat, ist auch aus allen Wolken gefallen, weil er das nie gedacht hätte.

Er kennt ihn schon sehr sehr lange und mein Fisch war wohl immer schon so, daß er sich sofort zurückgezogen hat, wenn was nicht 100% ig gut war. In meinem Fall vermutet sein Freund, daß er mein Fisch sich dachte, ich kann sie nicht immer sehen, ihr fällt das auch sehr hart, also lieber ein trauriges Ende als ein längerwährendes Chaos. Naja, wie gesagt, das vermutet sein Freund.

Kann man(n) wirklich so ticken?

Ähm...
...weil ihm "ein kleines Detail" nicht 100%ig gepasst hat, wirft er die Beziehung weg ? Wie krank ist das denn, bitte ?

Welche Beziehung ist denn jeden Tag "eitel Sonnenschein" ? Da scheinst Du aber einen ganz besonders großen Träumer an der Angel zu haben (bzw gehabt zu haben)...

Das sein bester Freund von dem Beziehungsende noch nichts wusste, ist nicht unbedingt verwunderlich - über Beziehungen reden fällt wohl vielen schwer, insbesondere Männern. Ich konnte das auch nicht immer, wobei diese Zeiten bei mir vorüber sind.

Wenn also wirklich nur dahinter steckt, daß es nicht 1000%ig perfekt war (weil ihr euch nicht jeden Tag sehen konntet), dann sei froh, daß es vorbei ist - denn im Lauf der Zeit wäre sicherlich noch mehr dazugekommen, was ihm ebenfalls gezeigt hätte, daß seine Traumwelt nicht die Realität ist. Ich kann aber irgendwie nicht glauben, daß das der wirkliche Grund ist, weiß aber sonst auch keinen sinnvollen Rat für Dich, sorry.


Gruß
TequilaFisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2007 um 19:23
In Antwort auf sander_12890681

Ähm...
...weil ihm "ein kleines Detail" nicht 100%ig gepasst hat, wirft er die Beziehung weg ? Wie krank ist das denn, bitte ?

Welche Beziehung ist denn jeden Tag "eitel Sonnenschein" ? Da scheinst Du aber einen ganz besonders großen Träumer an der Angel zu haben (bzw gehabt zu haben)...

Das sein bester Freund von dem Beziehungsende noch nichts wusste, ist nicht unbedingt verwunderlich - über Beziehungen reden fällt wohl vielen schwer, insbesondere Männern. Ich konnte das auch nicht immer, wobei diese Zeiten bei mir vorüber sind.

Wenn also wirklich nur dahinter steckt, daß es nicht 1000%ig perfekt war (weil ihr euch nicht jeden Tag sehen konntet), dann sei froh, daß es vorbei ist - denn im Lauf der Zeit wäre sicherlich noch mehr dazugekommen, was ihm ebenfalls gezeigt hätte, daß seine Traumwelt nicht die Realität ist. Ich kann aber irgendwie nicht glauben, daß das der wirkliche Grund ist, weiß aber sonst auch keinen sinnvollen Rat für Dich, sorry.


Gruß
TequilaFisch

Glaub jetzt .......
langsam auch, daß die Entfernung nicht der Grund gewesen ist.

Hab heut nochmal eine SMS von ihm bekommen. Er schreibt, daß es ihm alles sehr leid tut, weil er mich wirklich liebt, aber er kann nicht anders und ich hätte was besseres als ihn verdient.

Hä???????? Irgendjemand einen Vorschlag?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 12:16

Hab mal
ne Frage.

Ich hab, wie so manche andere leider auch hier, auch schon überlegt, ob ich ihm mal einen Brief schreiben soll. Einfach mal meine Gefühle schildere und von ihm wissen möchte, was der wirkliche Grund war, daß er mit mir Schluß gemacht hat.

Ich hab es nicht getan, weil es von den lieben Fischen doch immer heißt, laß sie erstmal in Ruhe rumschwimmen, wenn man sie in Ruhe läßt, kommen sie vielleicht wieder zurück. Ich hoffe so sehr, daß er wieder zu mir zurückkommt.

Was ist also richtig? Soll ich ihm schreiben und vielleicht total vergraulen oder soll ich ihn einfach in Ruhe lassen in der Hoffnung, daß er sich wieder meldet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 19:51
In Antwort auf maus1409

Hab mal
ne Frage.

Ich hab, wie so manche andere leider auch hier, auch schon überlegt, ob ich ihm mal einen Brief schreiben soll. Einfach mal meine Gefühle schildere und von ihm wissen möchte, was der wirkliche Grund war, daß er mit mir Schluß gemacht hat.

Ich hab es nicht getan, weil es von den lieben Fischen doch immer heißt, laß sie erstmal in Ruhe rumschwimmen, wenn man sie in Ruhe läßt, kommen sie vielleicht wieder zurück. Ich hoffe so sehr, daß er wieder zu mir zurückkommt.

Was ist also richtig? Soll ich ihm schreiben und vielleicht total vergraulen oder soll ich ihn einfach in Ruhe lassen in der Hoffnung, daß er sich wieder meldet?

Einen Brief schreiben?
naja..ich würde an Deiner Stelle keinen Brief schreiben-aber wenn einen schreibst-kann das auch nicht schaden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2007 um 22:25
In Antwort auf maus1409

Hab mal
ne Frage.

Ich hab, wie so manche andere leider auch hier, auch schon überlegt, ob ich ihm mal einen Brief schreiben soll. Einfach mal meine Gefühle schildere und von ihm wissen möchte, was der wirkliche Grund war, daß er mit mir Schluß gemacht hat.

Ich hab es nicht getan, weil es von den lieben Fischen doch immer heißt, laß sie erstmal in Ruhe rumschwimmen, wenn man sie in Ruhe läßt, kommen sie vielleicht wieder zurück. Ich hoffe so sehr, daß er wieder zu mir zurückkommt.

Was ist also richtig? Soll ich ihm schreiben und vielleicht total vergraulen oder soll ich ihn einfach in Ruhe lassen in der Hoffnung, daß er sich wieder meldet?

Nun...
es kommt darauf an wie er dich behandelt hat in dem moment wo er mit dir schluss gemacht hat.wie hat er dirs gesagt ? wie hat er sich dir gegenüber verhalten ? gib dir nicht die schuld,denn wenn du einen brief schreibst mit deinen gründen,nimmst du ihm seine gründe und er fühlt sich unschuldig und ohne in seiner meinung bestärkt. wenn mein fisch meint er könne nach gewisser zeit wieder sich melden und wieder mal was anfangen wollen weil er denkt, ach die liebt mich eh noch... dann sage ich NEIN... auch wenns mir schwerrfällt, denn jetzt gehtz mir beschissen mein herz weint,ich fühle mich ausgenutzt und hintergangen und das vergesse ich nicht einfach, wenn er sich wieder melden sollte. im mom sieht es zwar nicht so aus als ob er sich wieder mal meldet, aber man trifft sich ja bekanntlicherweise immer 2 mal im leben!!!! lg fischlein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 1:37
In Antwort auf koharu_12846863

Und man nimmt...
...den anderen immer noch in Schutz, stell Dir das vor, elli. Man hat ständig Erklärungen und Entschuldigungen dafür, warum sich der andere so verhält - und sucht oftmals die Schuld bei sich (ich jedenfalls). Lange hab ich mir etwas vorgemacht, weil ich dachte, sooo viel Gefühl bei ihm zu spüren. Dass er nur nicht aus seiner Haut kann, dass ich ihm die Zeit geben muss usw. Bis das Drängen meiner Freundin endlich auf fruchtbaren Boden gefallen ist und ich ihn anrief, um die Beziehung zu klären. Er war sehr freundlich-distanziert. Auf meine Frage, ob er sich einen Neubeginn vorstellen könne, antwortete er mit nein. Dieses nein klingt in meinen Ohren nach und hat meinem verwirrten Geist und meiner unruhigen-unglücklichen Seele endlich die Erlösung gegeben. Komisch, nicht? Daraufhin fiel es mir ganz leicht, zu sagen, dass ich unter diesen Umständen keinen Kontakt mehr möchte, weil es mir zu sehr wehtut. Er sagte "ich versuchs" und ich verabschiedete mich von ihm. Kein Glanzstück, aber hilfreich.

Ach ja fischrezept...
das kenne ich auch, dass man ständig die Schuld bei sich sucht-einem auch ständig irgendwie ein schlechtes Gewissen von anderer Seite aus eingeredet wird...und am Ende-glaubt man selbst daran-dass man an allem die Schuld trägt.Ja...kenne ich-ich mach das immer wieder mit...ständig bin ich so am grübeln -was falsch läuft oder warum ich mich so oder so verhalten habe bzw. überlege mir, was wäre wenn ich dies oder das anderst gehandhabt hätte...schrecklich sowas. Naja...in Deinem Fall hat ja alles doch noch ein possitives Ende genommen-und durch den Antrieb Deiner Freunde konntest Dir dann auch Klarheit verschaffen-Hut ab-freut mich, dass Du den Absprung geschafft hast und Du Dir nun ein neues glücklicheres Leben aufbauen kannst...schön!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 10:45
In Antwort auf maus1409

Hab mal
ne Frage.

Ich hab, wie so manche andere leider auch hier, auch schon überlegt, ob ich ihm mal einen Brief schreiben soll. Einfach mal meine Gefühle schildere und von ihm wissen möchte, was der wirkliche Grund war, daß er mit mir Schluß gemacht hat.

Ich hab es nicht getan, weil es von den lieben Fischen doch immer heißt, laß sie erstmal in Ruhe rumschwimmen, wenn man sie in Ruhe läßt, kommen sie vielleicht wieder zurück. Ich hoffe so sehr, daß er wieder zu mir zurückkommt.

Was ist also richtig? Soll ich ihm schreiben und vielleicht total vergraulen oder soll ich ihn einfach in Ruhe lassen in der Hoffnung, daß er sich wieder meldet?

Das Problem
habe ich auch gerade Mein FM Kerl hat per sms Schluss gemacht mit den Worten:Es würde nicht passen und er braucht das perfekte.
in einer zweiten Sms kam dann aber auch noch ein dicker Kuss.
Da soll einer durchblicken. Ist dann nicht mehr ans Telefon gegangen, gar nix mehr.
Mehr als Feige finde ich das.

Zum Thema Briefe schreiben lese doch mein Thema:War es wirklich Liebe??

Habe 2 Stück aufgesetzt, ob ich einen davon abschicke, weiss ich nicht.
Da habe ich auch nur meine Gedanken aufgeschrieben und ihm aber auch klar gemacht, das er ganz schön feige ist. Zu nett darf man da auch nicht sein, denke ich. Denke, manchmal brauchen die auch einen kleinen Tritt in den Hintern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 11:39
In Antwort auf farandi

Das Problem
habe ich auch gerade Mein FM Kerl hat per sms Schluss gemacht mit den Worten:Es würde nicht passen und er braucht das perfekte.
in einer zweiten Sms kam dann aber auch noch ein dicker Kuss.
Da soll einer durchblicken. Ist dann nicht mehr ans Telefon gegangen, gar nix mehr.
Mehr als Feige finde ich das.

Zum Thema Briefe schreiben lese doch mein Thema:War es wirklich Liebe??

Habe 2 Stück aufgesetzt, ob ich einen davon abschicke, weiss ich nicht.
Da habe ich auch nur meine Gedanken aufgeschrieben und ihm aber auch klar gemacht, das er ganz schön feige ist. Zu nett darf man da auch nicht sein, denke ich. Denke, manchmal brauchen die auch einen kleinen Tritt in den Hintern.

Ich glaube,
das mit dem Brief hat sich erübrigt.

Mein (hoff ich blöd wie ich bin wieder) Fisch hat sich gemeldet. Natürlich wieder per SMS. Er hat sich entschuldigt. Es würde ihm sehr leid tun, es läßt ihm einfach keine Ruhe, er muß sehr sehr viel an mich denken, usw.

Jedenfalls will er sich mit mir treffen um über alles zu reden.

Vielleicht tu ich mir nichts Gutes, ihn wieder zu sehen, aber bekanntlich stirbt die Hoffnung ja zuletzt.........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2007 um 11:49
In Antwort auf maus1409

Ich glaube,
das mit dem Brief hat sich erübrigt.

Mein (hoff ich blöd wie ich bin wieder) Fisch hat sich gemeldet. Natürlich wieder per SMS. Er hat sich entschuldigt. Es würde ihm sehr leid tun, es läßt ihm einfach keine Ruhe, er muß sehr sehr viel an mich denken, usw.

Jedenfalls will er sich mit mir treffen um über alles zu reden.

Vielleicht tu ich mir nichts Gutes, ihn wieder zu sehen, aber bekanntlich stirbt die Hoffnung ja zuletzt.........

Immerhin
hat er den mut, dir jetzt evtl. gegenüber zu treten. lass ihn kommen und hör es dir an. dann entscheide spontan und situytionsbedingt....
alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen