Home / Forum / Astrologie & Esoterik / HILFE KLÄRT MICH BITTE AUF

HILFE KLÄRT MICH BITTE AUF

4. November 2010 um 16:48

hi ich bin ein fisch und bin eigendlich mit einem löwenmann zusammen! ich finde löwenmänner einfach spitze! das problem was ich habe! mit geht ein wassermann nicht aus dem kopf und das seit jahren! wir kennen uns seit 11 jahren und es ist immer ein hin und her mit uns! einmal will er was von mir dann ich nichts von ihm dann will ich was von ihm und er nicht von mir ............................ und dieses spiel geht schon seit jahren! ich war einen menschen seelisch noch nie so nah wie ihm eigendlich ein richtiger traummann! aber er zieht sich immer zurück vor drei jahren sagte er die schlimmste liebe ist die einseitige liebe und hat sich für 4 monate nicht gemeldet und dan plötzlich wieder als wäre nichts gewesen vor 2 jahren hat er den kontakt abgebrochen weil er meinte er hält es nicht mehr aus! ich wollte was von ihm bzw. ich habe ihn immer geliebt hab ihn angerufen und ihn gefragt ob wir es nicht versuchen wollen er meinte für sowas habe ich keine zeit witzigerweiße hat er sich 2 wochen später eine andere genommen ob zu boßen oder nicht sei dahingestellt seit dem haben wir fast keinen kontakt nur manchmal per sms er weicht mir aus kann mir nicht richtig ihn den augen schauen! aber wenn wir mal auf einen kaffee gehen ist sofort die verbindung wieder da! er sagt er ist mit seiner glücklich was ich ihm nicht glaube weil man das merkt wie er es sagt das es nicht stimmt und ich habe ihm gefragt ob er es mit uns nicht bereut er meine nein das wäre doch nicht korrekt seiner freundlin gegenüber! als wir vor 4 monat auf einen kaffee waren war die vertrautheit sofort wieder da vorher haben wir viele sms geschrieben doch seit dem treffen meidet er den sms kontakt oder treffen (außer vor 1 woche hat er sich gemeldet) als wir aneinader vorbei gefahren sind! mir kommt vor das auch er die verbindung gespürt hat und aus angst den kontakt wieder abgebrochen hat aus angst das gefühle wieder hoch kommen (er ist am anfang oktober mit ihr zusammen gezogen). wie seht ihr das lohnt es sich zu warten???? es zerreißt mir das herz! wie seht ihr das bitte ehrliche meinungen! sorry das der text solange wurde
glg

Mehr lesen

5. November 2010 um 0:22

Fisch-und Fleisch beanspruchen, und vor das Glas!
dein WM hatte - aus seiner Sicht betrachtet - alle Möglichkeiten der Welt, dir in 11 Jahren deutlich zu machen, dass er eine Beziehung zu dir "dringend anstrebt.

Er tat es nicht!
Stattdessen berichtest du von allen möglichen, tw. unsprachlichen Prozessen, die zw. Euch stattfinden...immer taucht da auf, dass einer sich zurückzieht..Mir scheint es so, dass derjenige, der mit einem WM zu tun hat, sehr oft in ein Feld der Attraktion gezogen wird, welches aber nie zur Aktualisierung (also hier zur echten Beziehung) weitergetrieben werden kann.
Du bekamst in der Vergangenheit genügend Signale, dich selbst zurückzuziehen, wenn er es schon nicht tat.

Dies ist der hier so oft beschriebene Funktionsmodus des Wassermann-Mannes (und WM-Frauen tw.)

Dein bisheriges Verhalten war kein Zufall, sondern Ergebnis auch Eurer nichtsprachlichen Kommunikation. Mit einem WM eben!!!!

Dir ist wohl nicht ganz klar, wie sehr du von in deinen Möglichkeiten von ihm delegiert wirst - er ist es, der den Raum konfiguriert und deine Möglichkeiten zuläßt - oder auch nicht.

Für dich ist die Frage, ob du Fisch-oder-Fleisch willst....denn es ist völlig unbeantwortet, was passiert wäre, wenn du dich früh EINDEUTIG zu ihm bekannt hättest.

ER braucht diese Distanz, er braucht das Nicht-Zustandekommen des Verbindlichen....fraglich, ob du DAMIT leben willst

Lies' dir die Texte von Wasserhund durch ...da siehst du, wie Beziehung hinter Glas gestellt wird...dasselbe bei widderxx (vor kurzem, hier aber seine älteren Texte) als an einer Wassermannfrau Interessierter...du bekommst hier ein Gefühl dafür, wie es sich darstellt, wenn es nie nah werden darf/soll/kann

Auf widders Auflösung warten wir noch, auf deine ggfs auch. Dieser sollte aber vorausgegangen sein ein Prozess, innerhalb dessen du dir wirklich klar darüber wirst, wieviel Substanz und Verbindlichkeit du einforderst!
Möglicherweise ist deine Bez. zum WM darauf gebaut, neimals eng zu werden. Rückzüge wie die beschriebenen könnten im Falle einer "echten" Beziehung noch viel drastischer asufallen.
Deshalb tut es Not, dass DU dir deiner Standards klar wirst und diese auch wirksam vermitteln kannst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2010 um 0:35

Manipulator!
du weißt doch gar nicht, was meine Erfahrungen sind, dann lasse die Unterstellung, was meine Erfahrungen wären, anz einfach weg, die swürde dir auch mein Verdikt, ein recht einfältiger Manipulator zu sein, ersparen.

5min nach meinem post gleich geantwortet, dies in einem ansonsten völlig traffic-armen Forum.

Wenn du schon nach Beiträgen gierst, dann versuch' da, deine größten Fehler, manipulative Unterstellung und Verdrehung, ganz einfach zu unterlassen, und versuche insgesamt ganz allgemein, von dem Gedanken wegzukomemn, du wärst hier der Mentor des Forums.

Dazu sind deine Beiträge zu manipulativ und zu perspektivenarm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2010 um 0:48
In Antwort auf ilka_12380791

Manipulator!
du weißt doch gar nicht, was meine Erfahrungen sind, dann lasse die Unterstellung, was meine Erfahrungen wären, anz einfach weg, die swürde dir auch mein Verdikt, ein recht einfältiger Manipulator zu sein, ersparen.

5min nach meinem post gleich geantwortet, dies in einem ansonsten völlig traffic-armen Forum.

Wenn du schon nach Beiträgen gierst, dann versuch' da, deine größten Fehler, manipulative Unterstellung und Verdrehung, ganz einfach zu unterlassen, und versuche insgesamt ganz allgemein, von dem Gedanken wegzukomemn, du wärst hier der Mentor des Forums.

Dazu sind deine Beiträge zu manipulativ und zu perspektivenarm!

Und
unterlasse am besten gleich die Versuche, hier "towards" Bildung zu heischen. Denn diese Schüsse gehen, wie gleich gezeigt, auch mehrfach nach hinten los:

Dieses bemühte "cui bono" heißt "wem zum Vorteil"

ich schreibe hier EINDEUTIG zum VORTEILE der Anfragerin!

Das ist einem WM, der stets nur um sich selbst schwirrt, zwar fremd und unangenehm, aber mein Vorgehen und mein Ziel richtet sich auf den konkreten Nutzen für eine Forenteilnehmerin!

Und dies GERADE in diesem Fall, wo sich jemand im Gestrüpp mit einem WM zurechtzufinden sucht!

Nur selbstverliebte - sich mit dem WM identifizierende - Tölpel nehmen DARAN Anstoß

Aller Vorteil hier für die Anfragende - ob es einen gemeinsamen Vorteil ergibt, was ja bedeuten würde, der Wm arrangiert sich mit einer Frau, die eine Beziehung in Verbindlichkeit sucht, das wird sich ggfs zeigen. Schwer wird's in jedem Falle!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2010 um 1:50


wolmin und genda haben sich lieb!
erst küssen sie sich, dann heiraten sie und dann bekommen sie

Ihr beide seid wie ein altes junges Ehepaar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2010 um 2:00


Also ich kenne solch ein Diskurs nur bei alten "Ehepaaren":

Mit dem Antreten der Pension können langjährige Ehepaare mit Stolz auf gemeinsame Projekte zurückblicken. Allerdings schleppen sie auch die Altlasten unerfüllter Sehnsüchte und falscher Entscheidungen mit sich. Da die fortgeschrittene Lebensbilanz beider Subjekte sehr unterschiedlich sein kann, ist sie vor den Augen und Ohren beider Partner schwer dekonstruierbar. Es besteht die Gefahr, mit der Neubewertung der Beziehung identitätsstiftende Selbstbilanzen in Frage stellen zu müssen. Deshalb ist die Anpassung des Zusammenlebens nach dem Austritt aus dem Berufsleben umso schwerer, je mehr diese Paargeneration, die sich moralisch dem sinnstiftenden familiären Projekt verpflichtet gefühlt hat, inzwischen am Trennungsdiskurs der zweiten Moderne partizipiert. Solche Paare befinden sich sozusagen in einer hermeneutischen Zwickmühle: Weder eine Trennung noch ein friedliches Zusammenbleiben scheinen noch vorstellbar. Das dargestellte Paar übernimmt den geltenden Diskurs zur Gesundheits- und Fitnesspflege und zur großelterlichen Arbeit im Alter. Dagegen wird der Diskurs über die Liebe brüchig, da die Akteure ganz verschiedene Vorstellungen damit verknüpfen. Liebe zeigt sich beim Mann als wohlverdienter Anspruch des pensionierten Patriarchen an seine Frau. Er möchte guten Sex, ein bisschen Mütterlichkeit und kompetente Haushaltsführung. Für die Frau bleibt ihre fragliche Liebe zu ihrem Ehemann unweigerlich an frühere Kränkungen gebunden, die sie durch ihn in der Rolle der Mutter und Hausfrau erfahren hat. Deshalb entwirft sie heute eine Partnerschaft mit monatlichem Sex um des lieben Friedens willen und sonst eher ausgebauter Distanz, welche ihr keine Liebe, aber immerhin die lang ersehnte Autonomie garantiert. Diese Dissonanz der Wünsche zwischen Mann und Frau muss allerdings teilweise intransparent bleiben, wenn das Paar dennoch zusammenbleiben will. Paartherapie muss deshalb behutsam mit Intransparenz umgehen lernen.
Schlüsselwörter: Paartherapeutische Kommunikation, Intransparenz, Bilanz von Liebe und Arbeit im Ruhestand.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2010 um 2:12


keiner, das steht hier:
http://www.v-r.de/en/redirect/t/117232/#
nach ganz unten scrollen und Zusammenfassung anklicken!


so und nun geht Dasmeine auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. November 2010 um 18:50

Hi
wir kennen uns seit 11 jahren und haben seit dem eine tiefe freundschaft! wie zwillinge! das gefühl wirr warr hat mit 15 angefangen
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen