Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Hilfe, wer kennt sich beim Tarot mit dem keltische Kreuz aus?

Hilfe, wer kennt sich beim Tarot mit dem keltische Kreuz aus?

22. März 2009 um 19:00 Letzte Antwort: 23. März 2009 um 19:20

Habe gerade folgendes gelegt im beruflichen Bereich und die legemethode aus einem buch.

Tod, fünf Kelche, Herrscher, sechs Kelche, page der pentakel, ritter der kelche, page der kelche, die hohepriesterin, drei der kelche, zwei der pentakel...

bitte, wer kann mir helfen? ist das nun negativ oder posiriv? und was soll ich machen?
danke für Eure hilfe
kopi3

Mehr lesen

22. März 2009 um 19:57


Also als aller erstes verstehe ich ja nicht, warum man sich irgendwelche Karten legt, wenn man sich damit gar nicht auskennt. Und dann gleich das keltische Kreuz? Schwieriger ging es wohl nicht. Hätte es ein einfach Kreuz nicht auch getan??????

Als zweites finde ich es ja ziemlich platt, hier einfach mal die 10 Karten reinzustellen. Keine Positionsangabe, keine Angabe zu welcher genauen Frage die Karten gezogen wurden, keine eigenen Gedanken zur Deutung....

Ich schlage Dir daher vor, das Ganze mal ein bißel ordentlicher zu machen:
Welche Karte liegt/lag auf welcher Position?
z.B.
1 Darum geht es = Karte X
2 Das kommt hinzu = Karte Y
usw.

Dann rechne bitte die Quintessenz aus und schreibe auch diese Karte dazu.
Dann fehlt noch die Frage, die Du gestellt hast und Deine eigenen ersten Gedanken zur Deutung.

Da Du Dir die Legung aus einem Buch rausgesucht hast, werden darin sicher auch die Karten erklärt. Also erstmal selber ran.... Wenn Dir das alles zu mühselig ist, dann waren Buch und Karten eine Fehlinvestion....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. März 2009 um 8:05
In Antwort auf koharu_12902280


Also als aller erstes verstehe ich ja nicht, warum man sich irgendwelche Karten legt, wenn man sich damit gar nicht auskennt. Und dann gleich das keltische Kreuz? Schwieriger ging es wohl nicht. Hätte es ein einfach Kreuz nicht auch getan??????

Als zweites finde ich es ja ziemlich platt, hier einfach mal die 10 Karten reinzustellen. Keine Positionsangabe, keine Angabe zu welcher genauen Frage die Karten gezogen wurden, keine eigenen Gedanken zur Deutung....

Ich schlage Dir daher vor, das Ganze mal ein bißel ordentlicher zu machen:
Welche Karte liegt/lag auf welcher Position?
z.B.
1 Darum geht es = Karte X
2 Das kommt hinzu = Karte Y
usw.

Dann rechne bitte die Quintessenz aus und schreibe auch diese Karte dazu.
Dann fehlt noch die Frage, die Du gestellt hast und Deine eigenen ersten Gedanken zur Deutung.

Da Du Dir die Legung aus einem Buch rausgesucht hast, werden darin sicher auch die Karten erklärt. Also erstmal selber ran.... Wenn Dir das alles zu mühselig ist, dann waren Buch und Karten eine Fehlinvestion....

Ich gebe dir Recht Melisse
wenn man sich an irgendwelche Auslegungen heranwagt, dann sollte man auch nicht nur die Bedeutung der Karte kennen, sondern auch die Position an welcher die Karte liegt kennen, denn die hat ja auch ein Bedeutung. Ich lege das keltische Kreuz übrigens immer mit 11 Karten.

Ich empfinde das keltische Kreuz zwar nicht als schwierig, aber mit einem Buch und ein paar Karten, wird man die Lösung nicht finden.

Meiner Meinung nach sollte man erst einmal die Karten beherrschen, wobei mein Rat wäre, erst einmal die große Arkana zu beherrschen ehe man sich an den Rest der 56 Nebenkarten macht und danach kann man beginnen die verschiedenen Schemen zu erlernen.
Nein ein Buch und die Karten sind nicht der Weisheit letzter Schluß.
Man sollte einen Schritt nach dem anderen machen und nicht mit dem letzten Schritt beginnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. März 2009 um 19:20

Kopernikus3
Auch wenn ich Dir keine große Hilfe anbieten kann weil ich selber im Moment übe, sehe ich zumindest Deine Ausgangsposition und das was kommt, wie es bei Dir weiter geht.

Tod und fünf Kelche sagt mir, dass in der Gegenwart, oder der jüngsten Vergangenheit etwas schief gegangen ist. Es sieht nach Verlust aus, da ein Kelch noch steht ist es nicht ganz so dunkel wie man im ersten Moment glaubt.

Wichtig sehe ich die letzte karte, die zwei der Pentakel, denn diese verheißt eine Zeit der Veränderung, es wird aber sehr viel Fleiß, Flexibilität, Bereitschaft und Energie verlangt, vielleicht hast Du Angst dem nicht gerecht zu werden. Es ist eine gute Chance die Dir aber viel abverlangt.

Ich bin aber keine Kartenlegerin und auch keine Hellseherin, ich interessiere mich nur sehr für Karten., deshalb kann ich Dir auch nichts raten und Dir nur meine Sicht und Einschätzung schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram