Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Hochzeitsbilder vor der Leichenhalle

Letzte Nachricht: 11. Februar 2008 um 14:00
B
brady_12648193
09.02.08 um 13:47

was sagt ihr dazu?

Habe heute bei einem Friedhofsbesuch gesehen, dass sich ein frisch vermähltes Paar vor der Leichenhalle abbilden ließ. Der Brautstrauß wurde auf die Treppen gelegt, die Braut lehnte sich an eine der Säulen und schaute mit sehnsüchtig verklärtem Blick zu dem Sensenmann aus Stein, der über der Leichenhalle heruntergrinst. Es war eine blonde sehr junge Frau, allerdings anscheinend genauso blond wie blöd! Sorry, aber diesen dümmlichen Gesichtsausdruck werde ich wohl mein Leben lang nicht vergessen.

Anscheinend denken diese Leute sich überhaupt nichts dabei, ausgerechnet eine derartige Kulisse zu wählen.
Ich verstehe das nicht und hatte auch ein sehr komisches Gefühl bezüglich des Bestands dieser Ehe. Kann das nicht wirklich beschreiben, aber es war mehr als nur merkwürdig.

Ein paar Friedhofsbesucher blieben ebenfalls kopfschüttelnd stehen und einige meinten, dass es eine sehr schlechte Idee ist, sich ausgerechnet am Hochzeitstag an so einem Ort fotografieren zu lassen.
Eine Frau sagte sogar, dass sie derartiges schon öfter beobachtet hätte, es ist also kein Einzelfall.

Mich würde mal interessieren, wie ihr über solche Dinge denkt. Gebt ihr dieser Ehe eine Chance?

Gruss TUSCHA

Mehr lesen

K
kiarra_12942322
09.02.08 um 16:18

Ich weiß nicht was sich solche Leute dabei denken
wahrscheinlich gar nichts.

Aber wenn man hier die Kommentare so liest, dann könnte man meinen, dass es völlig normal ist, Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen auf einem Friedhof abzuhalten.

Warum denn nicht gleich ein Neugeborenes über dem offenen Grab von irgendeinem Frischverstorbenen taufen lassen und nebenan in der Leichenhalle das Essen für die Hochzeitsfeier servieren?

So wie einige sich zu diesem Thema äußern, könnte man wirklich sehr merkwürdige Schlüsse ziehen.

Aber um es kurz zu machen:
Hochzeitsbilder auf einem Friedhof, da sage ich eindeutig nein dazu.

Ein alter Brauch ist es, den Brautstrauß nach der Feier auf dem Grab eines verstorbenen Angehörigen nieder zu legen, dagegen ist auch nichts zu sagen.

Aber Bilder, die doch ein schönes Andenken sein sollen, vor einer Leichenhalle zu machen, finde ich nicht so erstrebenswert.

noappel

Gefällt mir

K
kiarra_12942322
09.02.08 um 16:21

So so Andy
Du bist also ein wandelnder Kadaver?
Würde mich mal interessieren, wie Du so aussiehst. Kriegen denn die Kinder nicht Angst und laufen vor Dir schreiend davon wenn Du schon halb verwest durch die Gegend tigerst?

Und was das Verrotten angeht, so weiß das jeder und niemand sagt was dagegen, das ist unser aller Schicksal.
Aber zunächst leben wir und wir atmen und wir wollen unseren Spaß. Oder etwa nicht?

Spaß und Leichenhalle passen aber irgendwie nicht gut zusammen. Oder sehe ich da schon wieder was falsch?

Gefällt mir

B
babs_12627839
09.02.08 um 19:54

Ich finde
das sollte doch jeder so machen wie er es für richtig hält . Niemand hat das Recht denjenigen zu verurteilen der sich vor einer Leichenhalle ablichten lässt .
Schon mal darüber nachgedacht das mit der Geburt auch das sterben beginnt ?

Gefällt mir

Anzeige
B
brady_12648193
09.02.08 um 20:08
In Antwort auf babs_12627839

Ich finde
das sollte doch jeder so machen wie er es für richtig hält . Niemand hat das Recht denjenigen zu verurteilen der sich vor einer Leichenhalle ablichten lässt .
Schon mal darüber nachgedacht das mit der Geburt auch das sterben beginnt ?

Ist ja hochinteressant was hier alles an Antworten zu lesen ist
aber wie das so ist, es ist wohl eine Geschmackssache welchen Ort man für Hochzeitsaufnahmen wählt.
Manche gehen in ein Fotostudio, andere lieben Aufnahmen in der freien Natur und wieder andere eben eine Leichenhalle.

Vielleicht fand ich die ganze Szenerie deshalb so abartig, weil die Braut ständig laut gelacht hat, andauernd vor dieser Halle hin- und herlief, wobei die Schleppe von ihrem weißen Kleid über den Dreck schleifte und der Fotograf mitsamt seiner Assistentin eher aussah als hätte er gerade sein Bett verlassen. Ungekämmt und mit Stoppeln im Gesicht, dazu nackte schmutzig-braune Oberarme und eine verschlissene Jeansjacke. Cowboy-Stiefel die sehr schäbig und abgetragen wirkten rundeten dieses Bild ab. Seine Assistentin hatte im ganzen Gesicht Nägel und sonstigen Piercingkram hängen, ach was soll ich sagen, das Ganze hat auf mich einfach einen merkwürdigen Eindruck gemacht.

Ach ja, auffallend war, dass der Bräutigam sich im Hintergrund hielt, ich habe nicht gesehen, dass die beiden sich zusammen fotografieren ließen. Immer nur diese ständig kichernde und lachende Braut alleine.

TUSCHA

Gefällt mir

B
babs_12627839
09.02.08 um 20:24
In Antwort auf brady_12648193

Ist ja hochinteressant was hier alles an Antworten zu lesen ist
aber wie das so ist, es ist wohl eine Geschmackssache welchen Ort man für Hochzeitsaufnahmen wählt.
Manche gehen in ein Fotostudio, andere lieben Aufnahmen in der freien Natur und wieder andere eben eine Leichenhalle.

Vielleicht fand ich die ganze Szenerie deshalb so abartig, weil die Braut ständig laut gelacht hat, andauernd vor dieser Halle hin- und herlief, wobei die Schleppe von ihrem weißen Kleid über den Dreck schleifte und der Fotograf mitsamt seiner Assistentin eher aussah als hätte er gerade sein Bett verlassen. Ungekämmt und mit Stoppeln im Gesicht, dazu nackte schmutzig-braune Oberarme und eine verschlissene Jeansjacke. Cowboy-Stiefel die sehr schäbig und abgetragen wirkten rundeten dieses Bild ab. Seine Assistentin hatte im ganzen Gesicht Nägel und sonstigen Piercingkram hängen, ach was soll ich sagen, das Ganze hat auf mich einfach einen merkwürdigen Eindruck gemacht.

Ach ja, auffallend war, dass der Bräutigam sich im Hintergrund hielt, ich habe nicht gesehen, dass die beiden sich zusammen fotografieren ließen. Immer nur diese ständig kichernde und lachende Braut alleine.

TUSCHA

Na das is ja wieder
typisch . Leute nach ihrem aussehen und der Kleidung zu verurteilen . Hast du vielleicht mal darüber nachgedacht wie du auf deine Mitmenschen wirkst ? Würde dir das gefallen wenn man dich nach dem aussehen eingrenzt ? Sieh es dir an und denk einfach nicht drüber nach , lass die Leute so sein wie sie sind und jut is , dieses Recht räumst Du dir doch sicher auch ein .

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
brady_12648193
10.02.08 um 11:17
In Antwort auf babs_12627839

Na das is ja wieder
typisch . Leute nach ihrem aussehen und der Kleidung zu verurteilen . Hast du vielleicht mal darüber nachgedacht wie du auf deine Mitmenschen wirkst ? Würde dir das gefallen wenn man dich nach dem aussehen eingrenzt ? Sieh es dir an und denk einfach nicht drüber nach , lass die Leute so sein wie sie sind und jut is , dieses Recht räumst Du dir doch sicher auch ein .

Ja gehts jetzt noch kamsin?
Ich habe lediglich meinen Eindruck über die ganze Sache hier geschildert, ich habe niemanden verurteilt.
Wenn ich sage, dass ich das alles sehr merkwürdig fand, dann ist das kein Urteil über jemanden der in verschlissenen Klamotten rumrennt.

Aber ich kann mich nun mal nicht dazu zwingen, so etwas als toll und sehr angenehm zu empfinden.

Du solltest schon genau lesen, bevor Du hier einen Kommentar dazu abgibst. Was ich versucht habe, ist zu erklären, warum ich die geschilderte Szene als so eigenartig empfand. Es war nichts weiter als ein Versuch etwas zu erklären.

Es ist mir egal, ob Leute mit Designerkleidung oder mit zerissenen Röcken oder Jeans in die Öffentlichkeit gehen. Es ist mir auch egal ob jemand von oben bis unten mit Metall bespickt ist und ebenso egal ist es mir ob jemand eine gerade oder eine gebogene Nase, krumme Finger und Zehen oder meilenweit nach Schweiß riecht.
Jedem das seine, aber deshalb muß ich es doch nicht mögen, oder?

TUSCHA

Gefällt mir

Anzeige
B
babs_12627839
10.02.08 um 11:39
In Antwort auf brady_12648193

Ja gehts jetzt noch kamsin?
Ich habe lediglich meinen Eindruck über die ganze Sache hier geschildert, ich habe niemanden verurteilt.
Wenn ich sage, dass ich das alles sehr merkwürdig fand, dann ist das kein Urteil über jemanden der in verschlissenen Klamotten rumrennt.

Aber ich kann mich nun mal nicht dazu zwingen, so etwas als toll und sehr angenehm zu empfinden.

Du solltest schon genau lesen, bevor Du hier einen Kommentar dazu abgibst. Was ich versucht habe, ist zu erklären, warum ich die geschilderte Szene als so eigenartig empfand. Es war nichts weiter als ein Versuch etwas zu erklären.

Es ist mir egal, ob Leute mit Designerkleidung oder mit zerissenen Röcken oder Jeans in die Öffentlichkeit gehen. Es ist mir auch egal ob jemand von oben bis unten mit Metall bespickt ist und ebenso egal ist es mir ob jemand eine gerade oder eine gebogene Nase, krumme Finger und Zehen oder meilenweit nach Schweiß riecht.
Jedem das seine, aber deshalb muß ich es doch nicht mögen, oder?

TUSCHA

Was?
jo mir gehts gut danke ..

es muß dir auch nicht gefallen ist schon klar . Wenn du sagst "jedem das seine" warum bitte dann dein Post hier . Jedem das seine bedeutet für mich solln se machen was sie wollen und gebe dementsprechend kein Kommentar ab , fertich .

Gefällt mir

Y
yasin_12509511
10.02.08 um 12:04

Bist du sicher
das es wirklich Brautleute waren? Ich habe eher den Eindruck, es handelt sich um Models, die für Aufnahmen posieren. Da wäre es denn nicht verwunderlich, wenn auch solche Kulissen gewählt werden.

Gefällt mir

Anzeige
B
brady_12648193
11.02.08 um 13:52
In Antwort auf yasin_12509511

Bist du sicher
das es wirklich Brautleute waren? Ich habe eher den Eindruck, es handelt sich um Models, die für Aufnahmen posieren. Da wäre es denn nicht verwunderlich, wenn auch solche Kulissen gewählt werden.

Für Ramona305
ich bin mir ganz sicher, dass es sich um eine echte Hochzeit gehandelt hat, nicht um Models.
Die Braut war klein und eher pummelig und die Leute die dabei waren und rumstanden, waren alle festlicher Kleidung. Also schwarze Anzüge, bzw. lange Festkleider, wie es bei einer Hochzeit so üblich ist.
Nur der Fotograf und seine Assistentin passten durch ihr schlampiges Outfit überhaupt nicht dazu.
Die Kamera dagegen dürfte einige tausend Euro gekostet haben, das war ein sehr teures Teil.

Wie gesagt, es soll ja schon öfter vorgekommen sein, dass gerade dieser Ort für Hochzeitsaufnahmen gewählt wurde. Vielleicht wegen den schönem Säulengang und den großen Fenstern, keine Ahnung. Ich würde trotz der architektonischen Schönheit dieses Gebäudes nicht auf die Idee kommen, mich davor ablichten zu lassen. Schon gar nicht am schönsten Tag meines Lebens, denn das soll der Hochzeitstag doch sein?!

TUSCHA

Gefällt mir

B
brady_12648193
11.02.08 um 14:00

Hallo Kobold
ich habe mir in der Tat lange überlegt, ob ich hingehen und etwas sagen soll. Aber dann dachte ich, dass mich das ja gar nichts angeht, ich kannte diese Menschen nicht.
Sie hätten mich sicherlich auch ausgelacht und mich schief angesehen wenn ich mich eingemischt hätte.
Und ich hatte auch nicht das Gefühl, dass die aufgehört hätten. Esoterisch eingestellte Leute hätten so etwas auf keinen Fall gemacht und einem Nichtesoteriker etwas von Schwingungen und Energien auf Friedhöfen zu erzählen, ist sowieso zwecklos.

Also habe ich eine Weile zugesehen und dann kamen ja noch andere Leute zu der Stelle und haben ebenso ungläubig geschaut wie ich. Keiner von den "Zaungästen" konnte begreifen, was da da grade passiert. Ich glaube aber, dass dieses affige Getue und das laute Gelächter die meisten wohl mehr gestört hat, als die Aufnahmen. Die Kommentare waren dann ja auch eindeutig, niemand fand diese Sache gut.

Ich selber haben Respekt vor den Toten und ich würde niemals etwas tun, um sie in ihrer Ruhe zu stören.
Andere sehen das halt anders. Ich kann es nicht ändern.

TUSCHA

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige