Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Ich bin Fisch und verstehe mich oft selbst nicht .... (07.03.)

Ich bin Fisch und verstehe mich oft selbst nicht .... (07.03.)

27. September 2012 um 15:02

Also meine lieben ich fange wieder mal ein neues Thema an .... ich interessiere mich sehr für Astrologie (nicht das ich davon Ahnung habe haha) ... aber vielleicht haben ja wirklich auch andere Fische das gleiche "Problem" wie ich .... Ich lerne Männer kennen - das ist gar nicht so einfach bei mir - ich will ja den perfekten HAHA - und er sollte natürlich meinen Idealvorstellungen entsprechen *pfffff* - was es wahrscheinlich aber nie geben wird - egal - ich lerne sie kennen ... ich bin Feuer und Flamme und nach kurzer Zeit interessiern Sie mich nicht mehr - eher sobald ich merke ich habe die Typen an der Angel, sie wollen nur mehr mich - dann verliere ich die Lust - ich will ja nicht spielen mit ihnen und das mache ich auch nicht denn ich bin selber sehr sehr verletzlich und sensibel UND nahe am waser gebaut ... aber das kann es doch nicht sein oder? ich will doch auch mal den RICHTIGEN finden und nicht nach ein paar wochen schon wieder das Intresse verlieren .... hab echt angst mal alleine zu bleiben - das gleiche mit meinem exfreund .... wir wollen uns ja beide im grunde noch (schütze) .... aber ich sehe ihn 1 woche ... dann muss ich einfach wieder weg ... dann brauch ich wieder ruhe, zeit für mich, mir wird das alles dann wieder "zuviel" .... ich würde mich gerne mal selbst verstehen aber normal finde ich das nicht .... oder ist das ein generelles FISCH Problem DANKE schonmal für eure Rückmeldungen bin echt gespannt ob es euch auch so geht .... Küsschen

Mehr lesen

28. September 2012 um 22:20

Tja
wohl eben typisch Fisch...
Nicht alleine sein wollen, eine halbgare Betiehung beginnen und darum den perfekten Partner verpassen....
Oder eine Beziehung beginnen, die erst sehr gut aussieht, aber die wichtigste Eigenschaft des Fisches vergessen: Das Rückzugsgebiet... für ein paar Stunden, vielleicht ein paar Tage... nur um mal wieder zu träumen (*) und damit Kräfte sammeln, was der Partner ohnehin nicht versteht. Gleichzeitig aber immer erwarten, dass der Partner stets für einen da ist. Der Fisch muss einfach eine Ballance finden, die ein Partner akzeptieren kann.

(*) Unter träumen verstehe ich das Abtauchen in eine andere Welt, sei es am PC, beim Sport, beim Basteln etc... Dinge, an die ein Partner eh meist keine Interesse hat. Man ist für sich, kann denken oder auch nur einfach abschalten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2012 um 12:47

Dieses "Problem" kenne ich
...auch von mir. Habe darüber in den letzten Wochen häufig nachgedacht. Ich dachte es liegt an meinem Luft-Aszendeten, der es mir erschwert jemanden dauerhaft interessant zu finden....

Selbst wenn ich jemanden sehr liebe, passiert es manchmal dass ich von einem Tag auf den anderen einfach genervt bin von dieser Person, die ganze Beziehung in Frage stelle und erstmal wieder Ruhe brauche. Mir tut das innerlich sehr leid und denke, derjenige hat etwas anderes verdient. Anderseits ist es mir bisher immer gelungen diese "Phasen" anzudeuten und meine bisherigen Partner haben das akzeptiert und mir meinen Raum gelassen, ohne beleidigt zu sein. Im Gegenzug lasse ich auch viel Freiraum. In Summe resultierten daraus immer sehr harmonische lange Beziehungen mit viel Gesprächsstoff, da man sich nicht jeden Tag sah und beide das Gefühl hatten sich immer wieder neu erobern zu müssen.

Ich glaube diese Phasen werden auch nicht weggehen, wenn ich den Richtigen gefunden habe (und dass ich ihn treffen werde, davon bin ich als Fisch natürlich überzeugt). Ich habe mal in einer Deutung meines Geburtshoroskop gelesen, dass ich mich immerzu nach Nähe, Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit sehne, aber Angst bekomme sobald ich all das bekomme.... und ich muss sagen genauso ist es!

Wichtig ist meiner Meinung nach einfach, dass man darum weiß und entsprechend handeln kann. Es ist schließlich auch ein Grund warum wir Fische so interessant und geheimnisvoll wirken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2012 um 4:11

...es wird dir schnell zuviel sagst du


jaa, wie meinst du das? , ist es ein "zuviel" weil du dich an seiner seite bald schlapp und ausgelaugt fühlst und dich zurückziehen musst um zu regenerieren oder ist es vielmehr ein gefühl des gelangweilt seins, weil er einfach keine hearusforderung darstellt, denn du hast ihn ja schon?....

im ersten fall, ist nicht ungewöhnlich für fische, ist wie ein schwamm, ..ausserdem viel rückzug in sich ist total normal

in zweiterem fall, wenn dein freund schütze ist, wo hast du deinen widder stehen?...diese sind oft schnell gelangweilt, wenn die beute greifbar bis erlegt ist.....die jagd ist interssanter als der rest?


du hättest gerne info zur astrologie, was würdest du gerne wissen?


hallo und gruss..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Oktober 2012 um 9:41

Yes
so isses
Gemeinsam dem Alltagstrott entfliehen und den Moment genießen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2012 um 18:36


hab schon gedacht, dass ich alleine bin mit dem problem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2012 um 22:53
In Antwort auf leigh_12741503


hab schon gedacht, dass ich alleine bin mit dem problem

...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2012 um 23:57

Hallo liebe sunshineyoung
Hier meine Antwort:
Alle weiblichen Fische haben das gleiche Problem wie Du.
Sie wollen alle den Perfekten, der perfekt zu euch paßt, ist euer gutes Recht.
Idealvorstellung, hier ist das Problem, Du kannst nie wissen wie deine Idealvorstellung ist, bevor Du ihn nicht kennen gelernt hast. Alle Frauen haben eine Vorstellung wie er Aussehen und welchen Typ er ist, falsch.
Meine Idealvorstellung ist:
Sie liebt nur mich.
Sie achtet mich.
Sie ist mir treu.
Sie steht immer zu mir.
Sie vergisst mich nicht wenn andere Männer in ihre nähe kommen.
Sie will meine Liebe.
Sie sagt es mir liebevoll wenn sie meine Nähe mal nicht ertragen kann.
Sie zeigt mir wenn sie nähe wünscht.
Sie kommt anderen Männer nicht zu nahe, ich hätte ein schlechtes Gewissen, die Fau eines Anderen zu lieben.
Sie weiß immer was sie will.
Sie fragt mich um Rat.
Sie steht immer zu mir auch wenn ich mal etwas falsch gemacht habe.
Sie zeigt mir wie ich es besser machen kann.
Sie hilft mir dabei.
Sie verteiligt mich gegen Angriffe von Anderen.
Wenn sie sieht ich bin nicht im Recht, sagt sie es mir.
Sie hat keine Angst mit mir zu schimpfen, nur so kann ich wissen was ich falsch gemacht habe.
Sie ist ehrlich zu mir.

Sie erwartet von mir das Gleiche, immer, und mir gutem Recht.
Sie fordert es ein, liebevoll.


Sie hat keine Angst einen Fehler einzugestehen, wenn ich sie dann nicht mehr lieben würde wäre ich ein Betrüger, ich betrüge sie und mich selber.

Sie weiß, ich klammere nicht, sondern liebe sie, und nur sie von ganzem Herzen.

Sie ist mein Engel und nur mein Engel.

Liebe Fischeengel, verlange ich zuviel?????????????????

Ich bin bereit mehr zu geben als ich bekomme, immer.

Ich weiß immer was ich will, erst überlege ich, dann will ich es, für immer und evig, bis ans Ende aller Tage.

Lieber Lichtengel, auch für Dich hat Gott denn Richtigen gemacht, vergesse Deine Angst und Du bist auf dem richtigen Weg, keine Kompromisse, erst richtig hinsehen, dann verlieben, und dann dazu stehen ohne wenn und aber.
Aber Bitte nüchtern und kein Partyidioten oder sexgesteuerten schwachsinnigen.
Ich weiß, Fische tanzen gerne, ist aber kein Grund sich zu verlieben.

Liebe Grüße Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2012 um 2:20

Bin Mann - im Zeichen der Sonne kein Fisch, jedoch...
im Aszendenten und im Mond und glaube - dich verstehen zu können bzw. denk ich, dass es bei mir auch so ähnlich ist.
Ob es Fisch typisch ist? Schwere Sache - kann ich dir nicht beantworten.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2012 um 23:59
In Antwort auf tracy_12104361

Dieses "Problem" kenne ich
...auch von mir. Habe darüber in den letzten Wochen häufig nachgedacht. Ich dachte es liegt an meinem Luft-Aszendeten, der es mir erschwert jemanden dauerhaft interessant zu finden....

Selbst wenn ich jemanden sehr liebe, passiert es manchmal dass ich von einem Tag auf den anderen einfach genervt bin von dieser Person, die ganze Beziehung in Frage stelle und erstmal wieder Ruhe brauche. Mir tut das innerlich sehr leid und denke, derjenige hat etwas anderes verdient. Anderseits ist es mir bisher immer gelungen diese "Phasen" anzudeuten und meine bisherigen Partner haben das akzeptiert und mir meinen Raum gelassen, ohne beleidigt zu sein. Im Gegenzug lasse ich auch viel Freiraum. In Summe resultierten daraus immer sehr harmonische lange Beziehungen mit viel Gesprächsstoff, da man sich nicht jeden Tag sah und beide das Gefühl hatten sich immer wieder neu erobern zu müssen.

Ich glaube diese Phasen werden auch nicht weggehen, wenn ich den Richtigen gefunden habe (und dass ich ihn treffen werde, davon bin ich als Fisch natürlich überzeugt). Ich habe mal in einer Deutung meines Geburtshoroskop gelesen, dass ich mich immerzu nach Nähe, Aufmerksamkeit und Zärtlichkeit sehne, aber Angst bekomme sobald ich all das bekomme.... und ich muss sagen genauso ist es!

Wichtig ist meiner Meinung nach einfach, dass man darum weiß und entsprechend handeln kann. Es ist schließlich auch ein Grund warum wir Fische so interessant und geheimnisvoll wirken

Hallo engelhai
Du hast mich auf eine Interessante Antwort gebracht, wenn Du den Richtigen gefunden hast ist es weg.
Wenn ein Fisch weiß wie es geht, dann wisssen alle Anderen es auch.
Alle Fische werden den Richtigen treffen, schon weil ihr daran glaubt.
Und ohne Fische kein neues Zeitalter, halte an Deinen Glauben fest, Du- ihr macht das schon, nur die Angst müßt ihr los lassen, sie steht euch im Wege.
Vertrauen ist besser.
Gott braucht die Fische!

LG Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2012 um 11:07
In Antwort auf lichtkrieger1

Hallo engelhai
Du hast mich auf eine Interessante Antwort gebracht, wenn Du den Richtigen gefunden hast ist es weg.
Wenn ein Fisch weiß wie es geht, dann wisssen alle Anderen es auch.
Alle Fische werden den Richtigen treffen, schon weil ihr daran glaubt.
Und ohne Fische kein neues Zeitalter, halte an Deinen Glauben fest, Du- ihr macht das schon, nur die Angst müßt ihr los lassen, sie steht euch im Wege.
Vertrauen ist besser.
Gott braucht die Fische!

LG Lichtkrieger

Danke
Lieber Lichtkrieger, ich finde deine Antwort über die Idealvorstellung von einem Partner wunderschön. Genauso sehe ich das auch, genauso sollte es sein - auf beiden Seiten. Ich hatte bei einem Krebsmann das Gefühl, er sei der Richtige, der Erste dem ich gerne alles anvertraut hätte, für den ich selbst Abstriche gemacht hätte, dessen Vertrauen ich gerne gewonnen hätte, mit dem ich genauso gerne gestritten wie rumgealbert hätte. Ich hatte keine Chance oder habe sie vergeigt, wer weiß. Er will nicht, hatte kein Interesse hinter eine kalte Fassade zu gucken, mich näher kennenzulernen. Ist selbst distanziert und kalt, schaut sich anderweitig um. Hätte ich nicht das erste Mal in meinem Leben das Gefühl gehabt, er könnte es sein, könnte ich besser abschließen. Aber so muss ich meinen Glauben an den Richtigen erstmal wiederfinden. Ich hoffe sehr, es stimmt, was du sagst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2012 um 0:58
In Antwort auf tracy_12104361

Danke
Lieber Lichtkrieger, ich finde deine Antwort über die Idealvorstellung von einem Partner wunderschön. Genauso sehe ich das auch, genauso sollte es sein - auf beiden Seiten. Ich hatte bei einem Krebsmann das Gefühl, er sei der Richtige, der Erste dem ich gerne alles anvertraut hätte, für den ich selbst Abstriche gemacht hätte, dessen Vertrauen ich gerne gewonnen hätte, mit dem ich genauso gerne gestritten wie rumgealbert hätte. Ich hatte keine Chance oder habe sie vergeigt, wer weiß. Er will nicht, hatte kein Interesse hinter eine kalte Fassade zu gucken, mich näher kennenzulernen. Ist selbst distanziert und kalt, schaut sich anderweitig um. Hätte ich nicht das erste Mal in meinem Leben das Gefühl gehabt, er könnte es sein, könnte ich besser abschließen. Aber so muss ich meinen Glauben an den Richtigen erstmal wiederfinden. Ich hoffe sehr, es stimmt, was du sagst.

Hallo engelhai
Nicht jeder Krebs ist ein Engel, nur Mut.

LG Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2012 um 16:12
In Antwort auf lichtkrieger1

Hallo liebe sunshineyoung
Hier meine Antwort:
Alle weiblichen Fische haben das gleiche Problem wie Du.
Sie wollen alle den Perfekten, der perfekt zu euch paßt, ist euer gutes Recht.
Idealvorstellung, hier ist das Problem, Du kannst nie wissen wie deine Idealvorstellung ist, bevor Du ihn nicht kennen gelernt hast. Alle Frauen haben eine Vorstellung wie er Aussehen und welchen Typ er ist, falsch.
Meine Idealvorstellung ist:
Sie liebt nur mich.
Sie achtet mich.
Sie ist mir treu.
Sie steht immer zu mir.
Sie vergisst mich nicht wenn andere Männer in ihre nähe kommen.
Sie will meine Liebe.
Sie sagt es mir liebevoll wenn sie meine Nähe mal nicht ertragen kann.
Sie zeigt mir wenn sie nähe wünscht.
Sie kommt anderen Männer nicht zu nahe, ich hätte ein schlechtes Gewissen, die Fau eines Anderen zu lieben.
Sie weiß immer was sie will.
Sie fragt mich um Rat.
Sie steht immer zu mir auch wenn ich mal etwas falsch gemacht habe.
Sie zeigt mir wie ich es besser machen kann.
Sie hilft mir dabei.
Sie verteiligt mich gegen Angriffe von Anderen.
Wenn sie sieht ich bin nicht im Recht, sagt sie es mir.
Sie hat keine Angst mit mir zu schimpfen, nur so kann ich wissen was ich falsch gemacht habe.
Sie ist ehrlich zu mir.

Sie erwartet von mir das Gleiche, immer, und mir gutem Recht.
Sie fordert es ein, liebevoll.


Sie hat keine Angst einen Fehler einzugestehen, wenn ich sie dann nicht mehr lieben würde wäre ich ein Betrüger, ich betrüge sie und mich selber.

Sie weiß, ich klammere nicht, sondern liebe sie, und nur sie von ganzem Herzen.

Sie ist mein Engel und nur mein Engel.

Liebe Fischeengel, verlange ich zuviel?????????????????

Ich bin bereit mehr zu geben als ich bekomme, immer.

Ich weiß immer was ich will, erst überlege ich, dann will ich es, für immer und evig, bis ans Ende aller Tage.

Lieber Lichtengel, auch für Dich hat Gott denn Richtigen gemacht, vergesse Deine Angst und Du bist auf dem richtigen Weg, keine Kompromisse, erst richtig hinsehen, dann verlieben, und dann dazu stehen ohne wenn und aber.
Aber Bitte nüchtern und kein Partyidioten oder sexgesteuerten schwachsinnigen.
Ich weiß, Fische tanzen gerne, ist aber kein Grund sich zu verlieben.

Liebe Grüße Lichtkrieger


Ach, das hast du echt schön geschrieben!

Darin sehe ich meinen Liebsten wieder, und er nennt mich immer Engelchen (also beim Schreiben )

Kenne auch das Problem mit dem ewigen "Partnerwechsel" eben weil man seehr lange braucht, um den richtigen zu finden, bin aber nicht Fische sondern Stier, hab aber nen AC Fische

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2012 um 22:56
In Antwort auf siani_12661925


Ach, das hast du echt schön geschrieben!

Darin sehe ich meinen Liebsten wieder, und er nennt mich immer Engelchen (also beim Schreiben )

Kenne auch das Problem mit dem ewigen "Partnerwechsel" eben weil man seehr lange braucht, um den richtigen zu finden, bin aber nicht Fische sondern Stier, hab aber nen AC Fische

Alles Liebe

Hallo libelle77
Meine Mutter ist Stier, wenn ich Dir etwas negatives schreiben wollte, dann müßte ich es erfinden.
Sie ist ein Engel, nur Engel können Engel sehen.
Schönen Gruß an deinen Engel!

LG Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2012 um 23:44

Hallo Malinka
Richtig ihr Fische seid wirklich kompliziert!
Weil ihr das letzte Sternzeichen seid und alle Anderen Zeichen darstellt, ihr könnt mit jedem, darum kommt ihr immer mit dem falschen zusammen, ihr sucht einen gleichwertigen Partner, der mit euch mit halten kann.
Ich habe lange gebrauch um euch zu entschlüsseln, bitte nicht den Fischen sagen!
Ein Astrologe hat für diese Zeit geschrieben: Ihr sollt aufhören zu träumen, die Wirklichkeit ist viel schöner.
Der Meinung bin ich auch, laßt euch doch einfach mal überraschen was Gott für euch geplant hat.
Da fällt mir ein interessantes Horoskop für 2012 ein, der Fisch trifft den Partner, der seit der Geburt auf euch wartet. Kann nur euer Seelenpartner sein.
Mein Rat: Vertrauen, Glaube und der Wille ist der Weg für euch, ihr seid die Schöpfer.
Fangt an, wenn nicht jetzt, wann dann?

Und lauft nicht an ihm oder ihr vorbei weil sie euer Ideal nicht entsprechen, vor allem schaut nach Innen anstatt nach Außen.
Das meiste ist immer Innen, so wie in euch.
Ihr könnt das nach innen schauen, so wie ich.

LG Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 12:06
In Antwort auf lichtkrieger1

Hallo libelle77
Meine Mutter ist Stier, wenn ich Dir etwas negatives schreiben wollte, dann müßte ich es erfinden.
Sie ist ein Engel, nur Engel können Engel sehen.
Schönen Gruß an deinen Engel!

LG Lichtkrieger

Das
ist schön dass du eine so gute Verbindung zu deiner Mutter hast! Aber leider haben wir Stiere auch gaaanz unangenehme Seiten die der Fische nicht so gerne mag Nämlich lautstark schimpfen und unbedingt streiten wollen (wenns sein muss) und dann verschwindet mein lieber Fischi immer gleich oder wird ganz apatisch stumm (naja, das haben die Männer auch so an sich hihi)
Kritik vertragen sie gar nicht
Und nein sagen geht auch nicht obwohl sie was anders möchten (aber andererseits ist das ja auch eine positive Eigenschaft weil er einfach Rücksicht auf den anderen nimmt)
Aber dafür kann er wirklich mit dem ganzen Herzen lieben, und das können nicht alle

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2012 um 23:47
In Antwort auf siani_12661925

Das
ist schön dass du eine so gute Verbindung zu deiner Mutter hast! Aber leider haben wir Stiere auch gaaanz unangenehme Seiten die der Fische nicht so gerne mag Nämlich lautstark schimpfen und unbedingt streiten wollen (wenns sein muss) und dann verschwindet mein lieber Fischi immer gleich oder wird ganz apatisch stumm (naja, das haben die Männer auch so an sich hihi)
Kritik vertragen sie gar nicht
Und nein sagen geht auch nicht obwohl sie was anders möchten (aber andererseits ist das ja auch eine positive Eigenschaft weil er einfach Rücksicht auf den anderen nimmt)
Aber dafür kann er wirklich mit dem ganzen Herzen lieben, und das können nicht alle

Viele Grüße

Hallo libelle77
Mein Rat, aus lautstark schimpfen und steiten würde ich ein sachliches diskutieren machen, kommt besser an.
Dann löst sich auch das Problem mit der Kritik, laß es lieber.
Und wenn Du mal genauer hinsiehst, dann findest Du noch mehr gute Eigenschaften. Habe ich von den weiblichen Fischen übernommen, ich kann wie die Fische in ihre Seelen sehen, glaube mir es lohnt sich.

LG Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 10:00
In Antwort auf lichtkrieger1

Hallo libelle77
Mein Rat, aus lautstark schimpfen und steiten würde ich ein sachliches diskutieren machen, kommt besser an.
Dann löst sich auch das Problem mit der Kritik, laß es lieber.
Und wenn Du mal genauer hinsiehst, dann findest Du noch mehr gute Eigenschaften. Habe ich von den weiblichen Fischen übernommen, ich kann wie die Fische in ihre Seelen sehen, glaube mir es lohnt sich.

LG Lichtkrieger

Jeep
das stimmt, Fische können wirklich in die Seelen der menschen schauen, ich aber auch (eben Fische AC) und ich arbeite auch im sozialen Bereich.

Ja das mit dem Diskutieren ist so eine Sache, ich bin immer dazu bereit, nur wenn ich mal lauter geworden bin, dann geht das bei ihm auch nicht mehr weil er zu macht.
Aber hab mich schon daran gewöhnt und meistens reden wir dann am nächsten Tag darüber, obwohl es mir in der Situation lieber wäre.
Und ich bin meistens viiiel härter als er, also bei einem Streit kann ich tagelang herumspinnen aber er kommt dann immer auf mich zu (sehr gute Eigenschaft)
Nur, was mich wirklich stört ist, dass er sich oft nicht bei anderen durchsetzen kann, leider, das mache ich meistens (naja Stier halt ) Würde mir von ihm als Mann mehr Durchsetzung wünschen, das ist bei ihm eher passiv als aktiv

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2012 um 21:53
In Antwort auf lichtkrieger1

Hallo engelhai
Du hast mich auf eine Interessante Antwort gebracht, wenn Du den Richtigen gefunden hast ist es weg.
Wenn ein Fisch weiß wie es geht, dann wisssen alle Anderen es auch.
Alle Fische werden den Richtigen treffen, schon weil ihr daran glaubt.
Und ohne Fische kein neues Zeitalter, halte an Deinen Glauben fest, Du- ihr macht das schon, nur die Angst müßt ihr los lassen, sie steht euch im Wege.
Vertrauen ist besser.
Gott braucht die Fische!

LG Lichtkrieger


Deine Antworten gehen mir sehr Nahe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2012 um 0:54
In Antwort auf siani_12661925

Das
ist schön dass du eine so gute Verbindung zu deiner Mutter hast! Aber leider haben wir Stiere auch gaaanz unangenehme Seiten die der Fische nicht so gerne mag Nämlich lautstark schimpfen und unbedingt streiten wollen (wenns sein muss) und dann verschwindet mein lieber Fischi immer gleich oder wird ganz apatisch stumm (naja, das haben die Männer auch so an sich hihi)
Kritik vertragen sie gar nicht
Und nein sagen geht auch nicht obwohl sie was anders möchten (aber andererseits ist das ja auch eine positive Eigenschaft weil er einfach Rücksicht auf den anderen nimmt)
Aber dafür kann er wirklich mit dem ganzen Herzen lieben, und das können nicht alle

Viele Grüße

Hallo libelle77
Das größte Problem ist, jeder sagt ich bin Fisch oder Stier oder Krebs.

Ich bin ein Wassserdrachenkrebs, mein Jahreszeichen ist Wasserdrachen, mein Monatszeichen ist Krebs.
Dieses Jahr 2012 ist mein Jahr, es ist das letzte Jahr in der alten Zeit. Die Eigenschaften dieses Jahres entspricht meine
Eigenschaften, eine Mischung aus Wasserdrachen und Krebs ein Wasserzeichen. Zweimal Wasser.
Ich bin genau in der Mitte der Stunde des Drachen geboren,
Zwischen 7 und 9 Uhr, genau um 8Uhr.
Mitte des Jahres, mitte der Krebszeit 5.7 .
Wer ein präzieses Horoskop haben will muß sich ein genaues Geburtshoroskop erstellen lassen, ich bin kein Astrologe, verdiene auch nichts daran.
Die Astrologen studieren die Sterne, ich studiere die Astrologen, meine Meinung: Die ich kenne sind sehr ernste Wissenschafler, sie kenne mich so perfekt, das ich schon mal geglaubt habe, einer steht immer neben mir und schreibt alles auf was ich mache und kann. Selbst Eigenschaften die ich nur kenne finde ich sehr genau wieder. Ich habe für jeden der ehrlich eine Sache oder Beruf ausübt große Achtung, ich erkenne wer ein Fachmann oder nur ein Blender ist.
Es war schon ein großes Stück Arbeit die Astrologen zu studieren , liegt einfach an der Größe des Gebietes.
Ich habe festgestellt das nicht jeder sich mit allem beschäftigt haben, es gibt spezielle Richtungen.
Ihre Zukunftsprognosen sind schon verblüffend, für mich jedenfalls.
Was sie machen machen sie mit Weisheit und Liebe.

Ich habe Horoskope über mich gelesen, die erst eingetroffen und dann habe ich sie gelesen. Für mich sehr wichtig um auszuschließen das ich mit Gedankenkraft mein gelesenes Horoskop nicht selber geschaffen habe.
Das 2006 erlebte, passte mit dem was ich ein, oder zwei Jahre später über eine ungewöhnliche Sternenkonstellation gelesen habe.
Die Sonne, die Venus und Erde stehen in einer Achse zusammen.
Die Sonne Gott, strahlte ihre Weisheit und Liebe über die Venus der Planet der Liebe auf die Erde, mich, ich war der Empfänger, stimmt.
Die Astrologen sagen Ich der Krebs und der Fisch sind Kinder der Venus.
Ein Fisch hat mich daran erinnert, danke.
Es war Februar, das Jahr beginnt wie im Märchen, ja es stimmt. ...........................
Ein Mensch der wie ein Schlüssel in ein Schloß zu mir passt, ich höre lieber auf.
Ja es ist alles eingetroffen.

Ich erzähle auch nicht mehr welches Jahrehoroskop ich gelesen habe, ich habe immer mehr Problem diese Zeitschrift zu bekommen.

Jetzt können die Astrologen von mir etwas lernen oder auch nicht, sie wissen doch alles über mich.

Alles was ist ist Gott, die Sonne die Sterne und ich der ich bin. als ich auf dieser Welt gekommen bin, standen die Sterne in einer ganz bestimmten Stellung zur Erde, und alles zur Sonne. Kurz ich bin ein Abbild von Gott, eine Momentaufnahme, oder es offnete sich ein Zeitfenster von Gott mein Zeitfenster, meine ich bin Gegenwart. Dieses Jahr war das Gleiche Zeitfenster, aber Gott bleibt nicht stehen, ich auch nicht, alles im Ömniversum entwickelt sich ständig weiter, eine Aufwärtsspirale.Gott ist weiser geworden, ich auch.
Und viele die ich kennen gelernt habe auch, liebe Engel.
Ich bin nicht der einzige Menschengel, alle die mir schreiben oder die mich verstehen sind Engel.
Viele kennen mich aus früherer Inkarnation, ihr kommt mir so vertraut vor.
Jesus hat mal gesagt: Ich bin euer Bruder, das was ich kann könnt ihr auch.


LG an Alle Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 4:26

Wenn
du deinen Ex noch so magst und ich euch regelmäßig trefft, warum suchst du dann woanders nach einem Besseren? Damit verletzt du ihn doch total.

Deswegen komme ich mit Fischen in Beziehungen nicht klar. Da fehlt mir die Verlässlichkeit. Es gibt immer noch ein oder zwei andere im Hintergrund und so kann man nunmal keine stabile Beziehung aufbauen. Dann jault der Fisch, dass der Partner zu distanziert ist, obwohl er es selbst provoziert.

Ich hab eher das Gefühl die Fische rennen vor ihren eigenen Gefühlen davon. Wenns zu eng wird, irgendwo Verantwortung lauert, laufen sie weg. Naja, und wenn ihr es dann geschafft habt euch wirklich auf jemanden einzulassen, vergrault ihr eure Liebsten mit euren Launen und der Unentschlossenheit.

Man kann an sich arbeiten. Vielleicht erstmal allein bleiben und nicht immer auf der Suche nach Mr. Right sein. Ihr seit so extrem auf der Suche, dass ihr nicht seht was ihr bereits habt.

Dein Schütze wird irgendwann eine tolle Frau kennenlernen. Und wahrscheinlich siehst du erst dann, was er dir eigentlich bedeutet hat. Wäre schade. Aber wenn du einen lieben Menschen mit so einem Hin und Her konfrontierst, läuft er dir irgendwann weg.

Die mir bekannten Fische haben meist immer dann erst so richtig gemerkt was sie hatten, als sie es verloren haben (betrifft nicht nur mich - kenne ich auch aus dem Freundeskreis). Davor gabs Stress und Theater ohne Ende. Das hält man auf Dauer als Partner nicht aus.

Meine Fischefreundin hat ihre Ehe aufs Spiel gesetzt mit so einem Verhalten und ist nun totunglücklich. Ich hab teilweise das Gefühl sie braucht diese Unglück. Aber andere Menschen eben nicht und die gehen nunmal wenns ihnen zu viel wird.

Wenn du von dir selbst weißt, dass du zu viel Nähe nicht ertragen kannst (geht mir übrigens ähnlich), warum verhältst du dich dann nicht dementsprechend und schaffst dir deine Freiräume INNERHALB der Beziehung? Warum hockst du eine ganze Woche neben ihm, wenn du von dir weißt, dass du danach wegläufst?

Man kann sich sein Leben (und auch das des Partners) angenehm gestalten, oder sich selbst Probleme machen.

Nicht nur die Fische haben Gefühle. Ich glaube das vergesst ihr vor lauter eigenen Gefühlen manchmal. So ein Verhalten tut dem liebenden Partner sehr weh. Ich dachte immer Fische wären so Mitfühlend und wollen niemandem weh tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2012 um 23:59
In Antwort auf jalila_12937679

Wenn
du deinen Ex noch so magst und ich euch regelmäßig trefft, warum suchst du dann woanders nach einem Besseren? Damit verletzt du ihn doch total.

Deswegen komme ich mit Fischen in Beziehungen nicht klar. Da fehlt mir die Verlässlichkeit. Es gibt immer noch ein oder zwei andere im Hintergrund und so kann man nunmal keine stabile Beziehung aufbauen. Dann jault der Fisch, dass der Partner zu distanziert ist, obwohl er es selbst provoziert.

Ich hab eher das Gefühl die Fische rennen vor ihren eigenen Gefühlen davon. Wenns zu eng wird, irgendwo Verantwortung lauert, laufen sie weg. Naja, und wenn ihr es dann geschafft habt euch wirklich auf jemanden einzulassen, vergrault ihr eure Liebsten mit euren Launen und der Unentschlossenheit.

Man kann an sich arbeiten. Vielleicht erstmal allein bleiben und nicht immer auf der Suche nach Mr. Right sein. Ihr seit so extrem auf der Suche, dass ihr nicht seht was ihr bereits habt.

Dein Schütze wird irgendwann eine tolle Frau kennenlernen. Und wahrscheinlich siehst du erst dann, was er dir eigentlich bedeutet hat. Wäre schade. Aber wenn du einen lieben Menschen mit so einem Hin und Her konfrontierst, läuft er dir irgendwann weg.

Die mir bekannten Fische haben meist immer dann erst so richtig gemerkt was sie hatten, als sie es verloren haben (betrifft nicht nur mich - kenne ich auch aus dem Freundeskreis). Davor gabs Stress und Theater ohne Ende. Das hält man auf Dauer als Partner nicht aus.

Meine Fischefreundin hat ihre Ehe aufs Spiel gesetzt mit so einem Verhalten und ist nun totunglücklich. Ich hab teilweise das Gefühl sie braucht diese Unglück. Aber andere Menschen eben nicht und die gehen nunmal wenns ihnen zu viel wird.

Wenn du von dir selbst weißt, dass du zu viel Nähe nicht ertragen kannst (geht mir übrigens ähnlich), warum verhältst du dich dann nicht dementsprechend und schaffst dir deine Freiräume INNERHALB der Beziehung? Warum hockst du eine ganze Woche neben ihm, wenn du von dir weißt, dass du danach wegläufst?

Man kann sich sein Leben (und auch das des Partners) angenehm gestalten, oder sich selbst Probleme machen.

Nicht nur die Fische haben Gefühle. Ich glaube das vergesst ihr vor lauter eigenen Gefühlen manchmal. So ein Verhalten tut dem liebenden Partner sehr weh. Ich dachte immer Fische wären so Mitfühlend und wollen niemandem weh tun?

Hallo terra133
Du hast Recht, mit allem was Du sagst.
Das Problem ist der Fisch kann es selber nicht erklären, er will wirklich keinem verletzen, bei der Parnersuche des Fisches ist der Fisch überfordert weil er mit jedem kann, das ist ein Fischeproblem, sie haben für jeden Verständnis, lieben alles und jeden, helfen wo sie können. Sie wollen keinem Schaden zufügen, jetzt kommt die Lösung:

Sie müssen lernen sie sind wichtiger als Andere, auch mal nein sagen, sie brauchen nicht alle glücklich machen, einen oder eine reicht. Ich zu erst und dann die Anderen, für einen lieben Fisch schwer, für andere nicht nach zuverziehen. Sie leiden genau so darunter wie ihre Partner, sie machen sich zu klein, sind zu gutgläubig für diese kalte Welt, ihre empfindliche Seele nimmt jeden schmerz dieser Welt auf, sie leiden mit, eine schöne Eigenschaft, aber nur im Himmel.
Ihre gutgläubigkeit wird schamlos ausgenutzt, sie müssen lernen sich zu schützen, dadurch geraten sie an den Falschen. Sie machen das nicht absichtlich, ich weiß es sieht so aus ist aber nicht so. Jetzt haben die Fische die Beste Unterstützung durch die neue Zeit die jetzt kommt, sie passt besser zu den lieben Fischen, sie haben es jetzt leichter den Richtigen zu finden. Wer kein Fisch ist, der kann sie auch nicht verstehen, sie verstehen es selber manchmal nicht.

Alle negativen Eigenschaften der Partner werden vom Fisch kopiert, weil er nicht gut oder böse unterscheiden kann, für den Fisch ist alles gut, weil sie gut sind. Diese Welt ist nicht für Fische gemacht, die neue schon , dort können sie ihre Quallitäten ausleben, auch in einer glücklichen Seelenpartnerschaft, für die anderen Zeichen tut es mir leid. Ich verstehe euch!

LG Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2012 um 3:33
In Antwort auf lichtkrieger1

Hallo terra133
Du hast Recht, mit allem was Du sagst.
Das Problem ist der Fisch kann es selber nicht erklären, er will wirklich keinem verletzen, bei der Parnersuche des Fisches ist der Fisch überfordert weil er mit jedem kann, das ist ein Fischeproblem, sie haben für jeden Verständnis, lieben alles und jeden, helfen wo sie können. Sie wollen keinem Schaden zufügen, jetzt kommt die Lösung:

Sie müssen lernen sie sind wichtiger als Andere, auch mal nein sagen, sie brauchen nicht alle glücklich machen, einen oder eine reicht. Ich zu erst und dann die Anderen, für einen lieben Fisch schwer, für andere nicht nach zuverziehen. Sie leiden genau so darunter wie ihre Partner, sie machen sich zu klein, sind zu gutgläubig für diese kalte Welt, ihre empfindliche Seele nimmt jeden schmerz dieser Welt auf, sie leiden mit, eine schöne Eigenschaft, aber nur im Himmel.
Ihre gutgläubigkeit wird schamlos ausgenutzt, sie müssen lernen sich zu schützen, dadurch geraten sie an den Falschen. Sie machen das nicht absichtlich, ich weiß es sieht so aus ist aber nicht so. Jetzt haben die Fische die Beste Unterstützung durch die neue Zeit die jetzt kommt, sie passt besser zu den lieben Fischen, sie haben es jetzt leichter den Richtigen zu finden. Wer kein Fisch ist, der kann sie auch nicht verstehen, sie verstehen es selber manchmal nicht.

Alle negativen Eigenschaften der Partner werden vom Fisch kopiert, weil er nicht gut oder böse unterscheiden kann, für den Fisch ist alles gut, weil sie gut sind. Diese Welt ist nicht für Fische gemacht, die neue schon , dort können sie ihre Quallitäten ausleben, auch in einer glücklichen Seelenpartnerschaft, für die anderen Zeichen tut es mir leid. Ich verstehe euch!

LG Lichtkrieger

Hallo Lichtkrieger
Du sagst, der Fisch kopiert den Partner. Ich hatte in meinen Fischebeziehungen immer das Gefühl, er tut genau das Gegenteil.

Ich bin z.B. nie körperlich aggressiv. Ich maule und zicke, aber ich greife von allein niemanden an. Körperlich schon mal gar nicht.
Mein Ex tat das regelmäßig. Er war sogar stolz darauf - mir war es peinlich, weil er so unkontrolliert mit seinen Emotionen war. Er lachte darüber und betitelte mich als Weichei.

Ich bin ein recht ruhiger Mensch und kann mich stundenlang in ein Buch vertiefen zum Beispiel. Mein Ex konnte das nicht. Der wurde schon zappelig, wenn wir einen Film geguckt haben. Rannte ständig zur Toilette, zappelte auf dem Sofa rum oder schaltete plötzlich um ohne einen Ton zu sagen. Danke Schatz, dass ich den Film zuende gucken darf.

Auch empfinde ich Fische als sehr unempathisch. Es geht meist in erster Linie um deren eigene Gefühle. Sie mögen ja zu gutmütig sein, aber meist nur bei den "falschen" Leuten. Wer einen Fisch ausnutzen will, schafft das auch meist. Man nutzt aber in der Regel niemanden aus, für den man etwas empfindet. Wer den Fischen wohlgesonnen ist, erfährt Egoismus.

Wenn sie dann (mal wieder) eines Besseren belehrt werden, ist die ganze Welt böse und schlimm. Aber das da jemand ist, der für den Fisch da ist und sich ernsthaft Gedanken macht, sehen sie nicht. Das ist uninteressant. Vielleicht weil es zu einfach ist.

Immer wenn ich meinen Fisch mal gebraucht hätte, war er nicht da. Ich hatte Brustkrebs und mir ging es psychisch sehr schlecht. Da distanzierte er sich. Aber als die Nachbarin ihren Ofen nicht anbekam, ließ er alles stehen und liegen um ihr zu helfen.

Meine Wohnung habe ich selbst renoviert. Er kam als alles fertig war. Aber wenn jemand anderes, Menschen denen er ziemlich egal ist und die es ihm auch nicht sonderlich danken, ihn brauchten - half er sofort. Bei mir hieß es dann: "Ich hab zu viel zu tun, sorry".

Mit Oberflächlichkeit konnte er super umgehen, aber wehe es wurde zu tief. Dann lief er weg.

Und wenn ich dann hier lese, dass die Fische mit ihren ach so vielen Gefühlen überfordert sind, empfinde ich das schon fast als Hohn. Auch andere Zeichen sind zu tiefen Gefühlen in der Lage. Aber das wollen Fische nicht hören, weil sie dann wüssten wie verletztend ihr Verhalten manchmal ist.

Es würde ja schon helfen wenn ein Fischemensch sich fragt: "Wie würde ich mich fühlen, wenn das jemand mit mir macht". Und wenn "sehr schlecht" dabei rumkommt, es einfach nicht weiterzumachen. Empathie eben.

Wenn der Fisch einen schlechten Tag auf der Arbeit hatte, bekommt es der Partner abends zuhause ab. Das seh ich auch bei Freunden. Es wird dann mit: "Ich hatte halt einen schlechten Tag und andere sind ja auch mal schlecht drauf". Das ist so auch richtig, aber die kleinste Kleinigkeit, die der Partner dann "falsch" macht oder sagt, eröffnet eine Gefühlsexplosion negativer Art und der Partner weiß gar nicht wie ihm geschieht. Man bekommt Vorwürfe, die kann man nirgendwo einordnen. Oft ausgedachtest oder Dinge die ein anderer getan hat, Sachen von vor zig Jahren, die nie angesprochen wurden, werden einem plötzlich zum Vorwurf gemacht und es gibt Streit. Denn der Fisch hat (natürlich) nicht erzählt was los ist, weil er ja niemanden belasten will. Die Belastung dieser Explosion, fügt er dem Partner dann aber schon zu. Der muss das dann halt aushalten. "Es hat ja nichts mit dir zu tun" hilft nicht wenn man vorab verbal total zur Maus gemacht wurde und gar nicht weiß, was man verbrochen hat

Passiert das umgekehrt, geht für den Fisch die Welt unter. "Ich kann doch nichts dafür, dass du Ärger hattest... Wie ungerecht du bist... blabla". Aber wenns andersrum ist, lässt der Fisch es ohne nachzudenken raus.

Ja, der Fisch will niemanden verletzten. Und leider verletzt er aus genau dem Grund die Menschen, die ihm nahe stehen und die es gut mit ihm meinen.

Ich hab mich damals schweren Herzens von meinem Fisch getrennt, weil ich nicht mehr konnte. Ich hatte für all die Verletzungen die ich erfahren habe keine Kraft mehr. Ich bin nicht mangels Liebe gegangen, sondern weil ich das nicht mehr ausgehalten habe. Es tat mir zu weh.

Das zum Thema: Fische wollen niemandem weh tun. Und, weil sie das versuchen zu vermeiden, tun sie den Menschen erst recht weh. Ich kann schon eine Menge aushalten, aber was ich mir phasenweise anhören musste, war schon hart. Das hätte mein Fisch nie im Leben ausgehalten. Wer ist denn hier das Weichei.

Wenn ein Fisch sich bei jemandem sicher fühlt - kann er sehr gut nein sagen. Das tut er nur nicht, wenn er die Sicherheit erst noch herstellen muss.

Es mangelt einfach an Reflektion und Empathie. Ich hoffe wirklich, dass sie es irgendwann merken und aufhören der bösen Welt die Schuld zu geben. Probleme macht sich jeder selbst und Sorgen gehören zum Leben dazu. Es gibt aber für vieles eine Lösung. Dafür muss man aber etwas tun. Weglaufen und warten bis sich alles von allein regelt, hilft da nunmal nicht.

Mein erster FM sagte immer: "Die Leute müssen lernen sich gerade zu machen" (D.h. Rückgrad haben und sich Problemen stellen). Er verabscheute Menschen, die das nicht konnten. Er selbst war aber am Wenigsten in der Lage das zu tun, was er von anderen verlangte.

Und so jemanden möchte ich nicht in meinem Leben.

Weißte, mein Stier hat Fehler und Macken. Wir streiten uns auch, aber wir versöhnen uns auch. Er geht in die Konfrontation, so wie ich auch. Wir reden. Aber es wird nie ausfallend, wirklich böse oder verletztend. Meine Fischeexen wurden ausfallen, beleidigend und bissen um sich sobald man Kritik äußerte. Kein Wunder, dass die in der Gesellschaft ständig an ihre Grenzen gestoßen sind. Wenn ich um ein Gespräch bat, uferte das meist in Vorwürfe von ihm aus oder er rannte gleich weg und verzog sich für ein paar Tage. So schafft man doch keine Probleme aus der Welt. Das weiß jedes Kind.

Jemand hat mal zu mir gesagt: Sensibilität ist nichts anderes als eine Ausrede für Egoismus.

Ich seh das leider genauso. Man kann sich nicht wie die Axt im Walde verhalten, allen weh tun und dann sagen: "Sorry, ich bin sensibel".

So funktioniert ein gesundes Miteinander nunmal nicht. Und dann muss man sich nicht wundern, wenn man Probleme bekommt.

Wie gesagt: Mein kleiner, schlichter Rat an die Fische die Probleme mit ihren Partnern oder Mitmenschen haben: Denkt darüber nach was und wann ihr etwas sagt. Und wenn ihr sauer seid, überlegt euch wie ihr euch fühlen würdet, wenn ihr die gleichen Worte die ihr benutzt habt, selbst von jemandem hören würdet.

Gleiches gilt für die Fremdgeherei bzw. das sich nicht festlegen wollen. Wie würdet ihr euch fühlen anstelle eures Gegenübers?

Ich denke das reicht schon um nicht mehr ganz so chaotisch durch die Welt zu rennen.

Alles was man tut und sagt, kann auch irgendwann auf einen zurückfallen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2012 um 23:47
In Antwort auf jalila_12937679

Hallo Lichtkrieger
Du sagst, der Fisch kopiert den Partner. Ich hatte in meinen Fischebeziehungen immer das Gefühl, er tut genau das Gegenteil.

Ich bin z.B. nie körperlich aggressiv. Ich maule und zicke, aber ich greife von allein niemanden an. Körperlich schon mal gar nicht.
Mein Ex tat das regelmäßig. Er war sogar stolz darauf - mir war es peinlich, weil er so unkontrolliert mit seinen Emotionen war. Er lachte darüber und betitelte mich als Weichei.

Ich bin ein recht ruhiger Mensch und kann mich stundenlang in ein Buch vertiefen zum Beispiel. Mein Ex konnte das nicht. Der wurde schon zappelig, wenn wir einen Film geguckt haben. Rannte ständig zur Toilette, zappelte auf dem Sofa rum oder schaltete plötzlich um ohne einen Ton zu sagen. Danke Schatz, dass ich den Film zuende gucken darf.

Auch empfinde ich Fische als sehr unempathisch. Es geht meist in erster Linie um deren eigene Gefühle. Sie mögen ja zu gutmütig sein, aber meist nur bei den "falschen" Leuten. Wer einen Fisch ausnutzen will, schafft das auch meist. Man nutzt aber in der Regel niemanden aus, für den man etwas empfindet. Wer den Fischen wohlgesonnen ist, erfährt Egoismus.

Wenn sie dann (mal wieder) eines Besseren belehrt werden, ist die ganze Welt böse und schlimm. Aber das da jemand ist, der für den Fisch da ist und sich ernsthaft Gedanken macht, sehen sie nicht. Das ist uninteressant. Vielleicht weil es zu einfach ist.

Immer wenn ich meinen Fisch mal gebraucht hätte, war er nicht da. Ich hatte Brustkrebs und mir ging es psychisch sehr schlecht. Da distanzierte er sich. Aber als die Nachbarin ihren Ofen nicht anbekam, ließ er alles stehen und liegen um ihr zu helfen.

Meine Wohnung habe ich selbst renoviert. Er kam als alles fertig war. Aber wenn jemand anderes, Menschen denen er ziemlich egal ist und die es ihm auch nicht sonderlich danken, ihn brauchten - half er sofort. Bei mir hieß es dann: "Ich hab zu viel zu tun, sorry".

Mit Oberflächlichkeit konnte er super umgehen, aber wehe es wurde zu tief. Dann lief er weg.

Und wenn ich dann hier lese, dass die Fische mit ihren ach so vielen Gefühlen überfordert sind, empfinde ich das schon fast als Hohn. Auch andere Zeichen sind zu tiefen Gefühlen in der Lage. Aber das wollen Fische nicht hören, weil sie dann wüssten wie verletztend ihr Verhalten manchmal ist.

Es würde ja schon helfen wenn ein Fischemensch sich fragt: "Wie würde ich mich fühlen, wenn das jemand mit mir macht". Und wenn "sehr schlecht" dabei rumkommt, es einfach nicht weiterzumachen. Empathie eben.

Wenn der Fisch einen schlechten Tag auf der Arbeit hatte, bekommt es der Partner abends zuhause ab. Das seh ich auch bei Freunden. Es wird dann mit: "Ich hatte halt einen schlechten Tag und andere sind ja auch mal schlecht drauf". Das ist so auch richtig, aber die kleinste Kleinigkeit, die der Partner dann "falsch" macht oder sagt, eröffnet eine Gefühlsexplosion negativer Art und der Partner weiß gar nicht wie ihm geschieht. Man bekommt Vorwürfe, die kann man nirgendwo einordnen. Oft ausgedachtest oder Dinge die ein anderer getan hat, Sachen von vor zig Jahren, die nie angesprochen wurden, werden einem plötzlich zum Vorwurf gemacht und es gibt Streit. Denn der Fisch hat (natürlich) nicht erzählt was los ist, weil er ja niemanden belasten will. Die Belastung dieser Explosion, fügt er dem Partner dann aber schon zu. Der muss das dann halt aushalten. "Es hat ja nichts mit dir zu tun" hilft nicht wenn man vorab verbal total zur Maus gemacht wurde und gar nicht weiß, was man verbrochen hat

Passiert das umgekehrt, geht für den Fisch die Welt unter. "Ich kann doch nichts dafür, dass du Ärger hattest... Wie ungerecht du bist... blabla". Aber wenns andersrum ist, lässt der Fisch es ohne nachzudenken raus.

Ja, der Fisch will niemanden verletzten. Und leider verletzt er aus genau dem Grund die Menschen, die ihm nahe stehen und die es gut mit ihm meinen.

Ich hab mich damals schweren Herzens von meinem Fisch getrennt, weil ich nicht mehr konnte. Ich hatte für all die Verletzungen die ich erfahren habe keine Kraft mehr. Ich bin nicht mangels Liebe gegangen, sondern weil ich das nicht mehr ausgehalten habe. Es tat mir zu weh.

Das zum Thema: Fische wollen niemandem weh tun. Und, weil sie das versuchen zu vermeiden, tun sie den Menschen erst recht weh. Ich kann schon eine Menge aushalten, aber was ich mir phasenweise anhören musste, war schon hart. Das hätte mein Fisch nie im Leben ausgehalten. Wer ist denn hier das Weichei.

Wenn ein Fisch sich bei jemandem sicher fühlt - kann er sehr gut nein sagen. Das tut er nur nicht, wenn er die Sicherheit erst noch herstellen muss.

Es mangelt einfach an Reflektion und Empathie. Ich hoffe wirklich, dass sie es irgendwann merken und aufhören der bösen Welt die Schuld zu geben. Probleme macht sich jeder selbst und Sorgen gehören zum Leben dazu. Es gibt aber für vieles eine Lösung. Dafür muss man aber etwas tun. Weglaufen und warten bis sich alles von allein regelt, hilft da nunmal nicht.

Mein erster FM sagte immer: "Die Leute müssen lernen sich gerade zu machen" (D.h. Rückgrad haben und sich Problemen stellen). Er verabscheute Menschen, die das nicht konnten. Er selbst war aber am Wenigsten in der Lage das zu tun, was er von anderen verlangte.

Und so jemanden möchte ich nicht in meinem Leben.

Weißte, mein Stier hat Fehler und Macken. Wir streiten uns auch, aber wir versöhnen uns auch. Er geht in die Konfrontation, so wie ich auch. Wir reden. Aber es wird nie ausfallend, wirklich böse oder verletztend. Meine Fischeexen wurden ausfallen, beleidigend und bissen um sich sobald man Kritik äußerte. Kein Wunder, dass die in der Gesellschaft ständig an ihre Grenzen gestoßen sind. Wenn ich um ein Gespräch bat, uferte das meist in Vorwürfe von ihm aus oder er rannte gleich weg und verzog sich für ein paar Tage. So schafft man doch keine Probleme aus der Welt. Das weiß jedes Kind.

Jemand hat mal zu mir gesagt: Sensibilität ist nichts anderes als eine Ausrede für Egoismus.

Ich seh das leider genauso. Man kann sich nicht wie die Axt im Walde verhalten, allen weh tun und dann sagen: "Sorry, ich bin sensibel".

So funktioniert ein gesundes Miteinander nunmal nicht. Und dann muss man sich nicht wundern, wenn man Probleme bekommt.

Wie gesagt: Mein kleiner, schlichter Rat an die Fische die Probleme mit ihren Partnern oder Mitmenschen haben: Denkt darüber nach was und wann ihr etwas sagt. Und wenn ihr sauer seid, überlegt euch wie ihr euch fühlen würdet, wenn ihr die gleichen Worte die ihr benutzt habt, selbst von jemandem hören würdet.

Gleiches gilt für die Fremdgeherei bzw. das sich nicht festlegen wollen. Wie würdet ihr euch fühlen anstelle eures Gegenübers?

Ich denke das reicht schon um nicht mehr ganz so chaotisch durch die Welt zu rennen.

Alles was man tut und sagt, kann auch irgendwann auf einen zurückfallen.



Hallo terra 133
Danke für Deine Schilderung, ich habe es 2mal gelesen.
Ich glaube Dir, ich habe einen Fisch beschrieben.
Du beschreibst ein Wesen das weder Liebe noch Anstand kennt, ich habe bevor ich Dir schreibe alle mänlichen Fische die ich kenne mit Deiner Beschreibung verglichen.
Ich bin sicher Du bist dem gefährlichsten Wesen das es jetzt auf Erden gibt in die Hände gefallen, einem Psychopathen, wir Du und ich können es uns nur schwer vorstellen das es so etwas gibt, Dein Leben war die Hölle, Deine negative Schilderung läßt keine andere Schlußfolgerung zu. Das der männliche und der weibliche Fisch nicht gleich sind, ist auch bei allen anderen Sternzeichen so. Ich hoffe das die männlichen Fische Dir ein Paar Zeilen schreiben, die so Aussehen: Der Lichtkrieger hat Recht, so gemeine Wesen sind wir bei allen unseren Fehler nicht, es gibt nicht einen normalen Fisch wieder.

Jetzt zu dem Psychopathen, er ist ein nicht von Gott geschaffenes Wesen, man nennt ihn auch Robotoit.
Keine Gefühle, keine Liebe, kein Charm, keine Skrupel, kennt nur sich selber, ihm macht es spaß Menschen zu verletzten, zu erniedrigen, er ist auch für die schlechte Meinung über die Fische zuständig, Seine Boshaftigkeiten kennen keine Grenzen, er findet vor Gericht immer die Lösung, das er nie veruteilt wird, viele Frauen sind schon an ihm verzweifelt, Richter kommen ihm nicht bei, wenn er entarnt wird schaltet er auf ich bin das Opfer, die Anderen sind die Bösen. Es tuen mir die Frauen leid die in ihren Händen gefallen sind. Er oder sie sind für die Wirtschaftlichen und Sozialen Niedergang der Welt zuständig, er ist mit der Hauptgrund warum Gott seine Lichtkrieger auf die Erde befohlen hat, weil kein Kind Gottes mit ihnen fertig wird. Das Massaker in den USA ist der Beste Beweis. Keine normale Mutter würde ihren Sohn mit soviel Haß aufladen, Du als Frau oder Mutter wirst mir zustimmen. Lieblosigkeit ist keine Krankheit, Vieles was auf der Erde geschied ist ihr Werk.
Was ich Dir über die Fische geschrieben habe, habe ich nicht leichtfertig geschrieben, ich habe eigene Erfahrungen und jahrelanges studieren, sie sind nicht so einfach, als Grundlage für meine Aussage verwendet. Mir gegenüber war jeder Fisch ein Engel, ohne jede hinterhältigkeit, lieblosigkeit, oder negativen Eigenschaften, ich stehe zu dieser Aussage 100%tig.
Ihre Weisheit und Liebe hat mich zu tiefst berührt.
Ehrlich, ich durchschaue jede Lüge, ich kann auf Erfahrungen von mehreren Leben zurückgriefen.
Eine Lüge erkenne ich nicht sofort, weil ich immer davon ausgehe , ich lüge nicht, andere auch nicht.
Die Lüge kommt erst viel später ans Licht, wenn die Taten mit den Worten nicht überein stimmen.
Jeder Fischeengel kann in meine Seele sehen, auch die Engel anderer Sternzeichen, wer meine Worte hier beobachtet hat wird immer mehr mein Wesen erkennen. Ich kann mich nicht lange verstellen, wenn ich es vorhätte. Diene Beschreibung glaube ich 100%tig bis Du mir erklärst; Ich habe dich belogen, solange bist Du für mich glaubwürdig, kleinere ungereimtheiten würde ich großzügig übersehen.
Ich kann Dich genau verstehen, auch ohne eine Frau zu sein.
Das Problem mit den Psychopathen und Clone ist sehr alt, der Anteil wird aber immer geringer.

Die Abpassungsfähigkeit der Fische ist Fachleuten bekannt, sie kommt weil sie sich in jeden 100%tig hineinversetzten können, das kann ich auch, darum habe ich auch soviel verständnis für die Fische, ihre Seelentiefe und Liebe ist meiner gleich. Nicht jeder kann das, es hat nichts mir wertigkeiten von Sternzeichen zu tun, wer schon mal ein Engelhoroskop von allen Zeichen gelesen hat wir erkennen, wie viel Engel in jedem steckt, jeder ist einmalig, einmalig schön.

Leider haben die Menschen nicht erkannt das Rücksichtslose Keaturen sich überall in Führungspositionen breit gemacht haben, die Zeitungen sind voll davon. Engel und Kinder Gottes die nicht so sind fallen weniger auf.

Hier fällt mir den Satzt ein: Wer viel macht, macht auch viele Fehler, wer nichts macht macht keine Fehler, der keine Fehler macht wird befördert.
Ich bin nie befördert worden, ich kann fast alles, aber ich bin arbeitslos und bekomme keine persönliche Unterstützung, Gott unterstützt mich, wie die Vögel und die Lilien auf dem Felde, der Arbeitslose der soviel wirbel gemacht hat im Fernsehen ist mein Lichtkriegerbruder, die rothaarige Frau der Linken ist meine Lichtkriegerschwester, jetzt könnt ihr euch ein Bild von einem Krieger Gottes machen, ein Bruder von mir hat mir mal sein Leid geklagt, er hat sei Leben als schweißwer in einer großen Firma gearbeitet, Samstag und Sonntag bis 12 Stunden, dann bin ich krank geworden und man hat mich entlassen, anschließend haben meine Frau und meine Kinder mich rausgeschmissen, jetzt lebe ich auf der Straße. Er ist nicht der Einzige, aber auch nicht der Letzte. Die Menschen schaffen das schon, wie ihr immer alles geschafft habt, schaut doch mal nach wie , was, wie und wieviel ihr geschafft habt, alles geht den Bach runter.

Gestern standen wir noch am Abgrund, Heute sind wir ein Schritt weiter, ist nicht von mir aber es stimmt.

Entschuldige ich bin vom Weg abgekommen, dein Leben war nicht schön, ich freue mich nicht darüber, aber ich finde es gut das Du es hier mal geschrieben hast, ich finde es nicht schön, meine Seele weint, ich versuche Dir und den anderen betroffenen zu helfen, früher mit Taten, Heute mit Taten und Worten.

Ein wenig Geduld noch, die neue Zeit kommt. Jetzt.

Ganz Liebe Grüße vom Lichtkrieger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2012 um 15:31
In Antwort auf jalila_12937679

Hallo Lichtkrieger
Du sagst, der Fisch kopiert den Partner. Ich hatte in meinen Fischebeziehungen immer das Gefühl, er tut genau das Gegenteil.

Ich bin z.B. nie körperlich aggressiv. Ich maule und zicke, aber ich greife von allein niemanden an. Körperlich schon mal gar nicht.
Mein Ex tat das regelmäßig. Er war sogar stolz darauf - mir war es peinlich, weil er so unkontrolliert mit seinen Emotionen war. Er lachte darüber und betitelte mich als Weichei.

Ich bin ein recht ruhiger Mensch und kann mich stundenlang in ein Buch vertiefen zum Beispiel. Mein Ex konnte das nicht. Der wurde schon zappelig, wenn wir einen Film geguckt haben. Rannte ständig zur Toilette, zappelte auf dem Sofa rum oder schaltete plötzlich um ohne einen Ton zu sagen. Danke Schatz, dass ich den Film zuende gucken darf.

Auch empfinde ich Fische als sehr unempathisch. Es geht meist in erster Linie um deren eigene Gefühle. Sie mögen ja zu gutmütig sein, aber meist nur bei den "falschen" Leuten. Wer einen Fisch ausnutzen will, schafft das auch meist. Man nutzt aber in der Regel niemanden aus, für den man etwas empfindet. Wer den Fischen wohlgesonnen ist, erfährt Egoismus.

Wenn sie dann (mal wieder) eines Besseren belehrt werden, ist die ganze Welt böse und schlimm. Aber das da jemand ist, der für den Fisch da ist und sich ernsthaft Gedanken macht, sehen sie nicht. Das ist uninteressant. Vielleicht weil es zu einfach ist.

Immer wenn ich meinen Fisch mal gebraucht hätte, war er nicht da. Ich hatte Brustkrebs und mir ging es psychisch sehr schlecht. Da distanzierte er sich. Aber als die Nachbarin ihren Ofen nicht anbekam, ließ er alles stehen und liegen um ihr zu helfen.

Meine Wohnung habe ich selbst renoviert. Er kam als alles fertig war. Aber wenn jemand anderes, Menschen denen er ziemlich egal ist und die es ihm auch nicht sonderlich danken, ihn brauchten - half er sofort. Bei mir hieß es dann: "Ich hab zu viel zu tun, sorry".

Mit Oberflächlichkeit konnte er super umgehen, aber wehe es wurde zu tief. Dann lief er weg.

Und wenn ich dann hier lese, dass die Fische mit ihren ach so vielen Gefühlen überfordert sind, empfinde ich das schon fast als Hohn. Auch andere Zeichen sind zu tiefen Gefühlen in der Lage. Aber das wollen Fische nicht hören, weil sie dann wüssten wie verletztend ihr Verhalten manchmal ist.

Es würde ja schon helfen wenn ein Fischemensch sich fragt: "Wie würde ich mich fühlen, wenn das jemand mit mir macht". Und wenn "sehr schlecht" dabei rumkommt, es einfach nicht weiterzumachen. Empathie eben.

Wenn der Fisch einen schlechten Tag auf der Arbeit hatte, bekommt es der Partner abends zuhause ab. Das seh ich auch bei Freunden. Es wird dann mit: "Ich hatte halt einen schlechten Tag und andere sind ja auch mal schlecht drauf". Das ist so auch richtig, aber die kleinste Kleinigkeit, die der Partner dann "falsch" macht oder sagt, eröffnet eine Gefühlsexplosion negativer Art und der Partner weiß gar nicht wie ihm geschieht. Man bekommt Vorwürfe, die kann man nirgendwo einordnen. Oft ausgedachtest oder Dinge die ein anderer getan hat, Sachen von vor zig Jahren, die nie angesprochen wurden, werden einem plötzlich zum Vorwurf gemacht und es gibt Streit. Denn der Fisch hat (natürlich) nicht erzählt was los ist, weil er ja niemanden belasten will. Die Belastung dieser Explosion, fügt er dem Partner dann aber schon zu. Der muss das dann halt aushalten. "Es hat ja nichts mit dir zu tun" hilft nicht wenn man vorab verbal total zur Maus gemacht wurde und gar nicht weiß, was man verbrochen hat

Passiert das umgekehrt, geht für den Fisch die Welt unter. "Ich kann doch nichts dafür, dass du Ärger hattest... Wie ungerecht du bist... blabla". Aber wenns andersrum ist, lässt der Fisch es ohne nachzudenken raus.

Ja, der Fisch will niemanden verletzten. Und leider verletzt er aus genau dem Grund die Menschen, die ihm nahe stehen und die es gut mit ihm meinen.

Ich hab mich damals schweren Herzens von meinem Fisch getrennt, weil ich nicht mehr konnte. Ich hatte für all die Verletzungen die ich erfahren habe keine Kraft mehr. Ich bin nicht mangels Liebe gegangen, sondern weil ich das nicht mehr ausgehalten habe. Es tat mir zu weh.

Das zum Thema: Fische wollen niemandem weh tun. Und, weil sie das versuchen zu vermeiden, tun sie den Menschen erst recht weh. Ich kann schon eine Menge aushalten, aber was ich mir phasenweise anhören musste, war schon hart. Das hätte mein Fisch nie im Leben ausgehalten. Wer ist denn hier das Weichei.

Wenn ein Fisch sich bei jemandem sicher fühlt - kann er sehr gut nein sagen. Das tut er nur nicht, wenn er die Sicherheit erst noch herstellen muss.

Es mangelt einfach an Reflektion und Empathie. Ich hoffe wirklich, dass sie es irgendwann merken und aufhören der bösen Welt die Schuld zu geben. Probleme macht sich jeder selbst und Sorgen gehören zum Leben dazu. Es gibt aber für vieles eine Lösung. Dafür muss man aber etwas tun. Weglaufen und warten bis sich alles von allein regelt, hilft da nunmal nicht.

Mein erster FM sagte immer: "Die Leute müssen lernen sich gerade zu machen" (D.h. Rückgrad haben und sich Problemen stellen). Er verabscheute Menschen, die das nicht konnten. Er selbst war aber am Wenigsten in der Lage das zu tun, was er von anderen verlangte.

Und so jemanden möchte ich nicht in meinem Leben.

Weißte, mein Stier hat Fehler und Macken. Wir streiten uns auch, aber wir versöhnen uns auch. Er geht in die Konfrontation, so wie ich auch. Wir reden. Aber es wird nie ausfallend, wirklich böse oder verletztend. Meine Fischeexen wurden ausfallen, beleidigend und bissen um sich sobald man Kritik äußerte. Kein Wunder, dass die in der Gesellschaft ständig an ihre Grenzen gestoßen sind. Wenn ich um ein Gespräch bat, uferte das meist in Vorwürfe von ihm aus oder er rannte gleich weg und verzog sich für ein paar Tage. So schafft man doch keine Probleme aus der Welt. Das weiß jedes Kind.

Jemand hat mal zu mir gesagt: Sensibilität ist nichts anderes als eine Ausrede für Egoismus.

Ich seh das leider genauso. Man kann sich nicht wie die Axt im Walde verhalten, allen weh tun und dann sagen: "Sorry, ich bin sensibel".

So funktioniert ein gesundes Miteinander nunmal nicht. Und dann muss man sich nicht wundern, wenn man Probleme bekommt.

Wie gesagt: Mein kleiner, schlichter Rat an die Fische die Probleme mit ihren Partnern oder Mitmenschen haben: Denkt darüber nach was und wann ihr etwas sagt. Und wenn ihr sauer seid, überlegt euch wie ihr euch fühlen würdet, wenn ihr die gleichen Worte die ihr benutzt habt, selbst von jemandem hören würdet.

Gleiches gilt für die Fremdgeherei bzw. das sich nicht festlegen wollen. Wie würdet ihr euch fühlen anstelle eures Gegenübers?

Ich denke das reicht schon um nicht mehr ganz so chaotisch durch die Welt zu rennen.

Alles was man tut und sagt, kann auch irgendwann auf einen zurückfallen.




Das tut mir sehr leid terra133 ... Es fühlt sich schmerzhaft an was du schreibst ... Ich muss aber gestehen das ich mich bei einigen Zeilen von dir wieder-erkenne .... Ich probiere selbst den Grund für dieses verhalten zu suchen ... Bis heute leider erfolglos ... Deswegen habe ich auch diesen Beitrag geschrieben ... Weil ich es mir eben selbst nicht erklären kann ... Ich habe noch nie einen Partner von mir betrogen ... Da erkenne ich mich als Fisch nicht-wieder ... Wenn ich eine Beziehung habe interessieren mich keine anderen Männer .... So eine bin ich nicht .... Ich würde mich einfach gerne mal selbst verstehen .... Vielleicht bin ich einfach nicht für Beziehungen geschaffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2012 um 1:20
In Antwort auf siani_12661925


Ach, das hast du echt schön geschrieben!

Darin sehe ich meinen Liebsten wieder, und er nennt mich immer Engelchen (also beim Schreiben )

Kenne auch das Problem mit dem ewigen "Partnerwechsel" eben weil man seehr lange braucht, um den richtigen zu finden, bin aber nicht Fische sondern Stier, hab aber nen AC Fische

Alles Liebe

O.o wow!
ich bin Sternzeichen Fische und Aszendent Stier ó-ó

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2012 um 19:58

Kenne ich
oh ja, das ist ein generelles fischeproblem...ich bin selbst einer...und es ist echt immer so, dass man sich in gesellschaft wiegt aber nach einer weile, wie du sagtest, zuviel hat und seine auszeit braucht...das ist typisch fisch...das ist übrigens auch meist in eriner beziehung so...fische umgarnen ihr partner ma anfang der beziehung und ziehen sich dann erst einmal eine weile zurück, was eine ziemliche hürde für den partner ist...aber das ist normal...ich kann es auch nicht genau erklären, es ist einfach eine charaktereigenschaft...^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen