Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Ich habe auch schon Karten gelegt

Ich habe auch schon Karten gelegt

12. August 2012 um 19:38 Letzte Antwort: 14. August 2012 um 12:45

Ich habe aber nie von Momentaufnahmen geredet, sondern immer nur von der Zukunft. Und dann, mal sehen was davon eintrifft.

Es sind zwar oft Dinge eingetroffen, aber ich habe das immer locker gesehen.

Ich glaube am besten ist es, wenn man Karten unter Freunden legt, einfach so zum Spaß. Wenn es so kommt, ist es gut, wenn es nicht so kommt, hat man es eben mal versucht.

Aber ich glaube, wenn man Geld damit verdienen muss, und zig Leuten am Tag die Karten legt, dann kann es einfach nicht funktionieren.

Oder was denkt Ihr?

Mehr lesen

12. August 2012 um 19:54

Ich weiß nicht
ob es einfach Zufall ist, ich habe gelegt und gesagt was ich gesehen hatte. Einmal hatte ich meiner Schwägerin Karten gelegt, und obwohl ich es nie meinem Bruder zugetraut hätte, sah ich eine andere Frau bei ihm. Ich sagte das zwar meiner Schwägerin aber sagte, es sind nur Karten, da muss nichts dran sein. Aber ein habes Jahr später kam raus, dass er sie schon längere Zeit betrogen hatte.

Und einer Freundin sagte ich einen Sohn vorraus, und er ist heute 7 Jahre alt

Es waren schon Dinge da, die wirklich so kamen, und es ging immer um die Zukunft. Aber es gab auch Dinge die nie eingetroffen sind.

Vielleicht auch was gerade ist wie bei meinem Bruder. Aber ich hatte nie von Momentaufnahmen geredet. Vielleicht bin ich auch einfach nur hellfühlig???

Gefällt mir
12. August 2012 um 20:04

Ich weiß nicht
was bei dir eintreffen wird. Aber am besten denkst du einfach nicht mehr dran. Ich schreib mir immer alles auf wenn ich gelegt bekomme, und irgendwann schau ich auf den Zettel und schau was passiert ist.

Aber einfach nicht zu sehr darauf fixieren das es wirklich so kommt. Es sind Karten und im Prinzip ja nur ein Spiel.

Gefällt mir
12. August 2012 um 20:13

Ja
einfach abwarten was passiert. Wenn keine Nachricht kommt, sollte es einfach nicht so sein

Gefällt mir
13. August 2012 um 8:29

Na da bin ich mal gespannt ^^
unsere vergangenheit bestimmt uns, unsere zukunft ist die folge der entscheidungen, die gegenwart bestimmen wir. => rumorakeln hat keinen wert.

was das zig mal am tag angeht: für mich sind 3 größere oder 5 kleine das höchste, was ich an einem tag schaffe, geht aber auch nicht jeden tag, 10 in der woche schaffe ich kaum. und man wird ein bißchen "betriebsblind". wenn man 66 mal die gleiche nummer hintereinander hat, erwartet man sie bei nummer 67 automatisch. ich glaube keinem, dass er / sie das umgehen kann und bei nummer 426872564873 immer noch unvoreingenommen sein kann.
vor allem aber: ich denke auf lines / bei diesen ebay-ultrabillig-ramschkisten-kram wird nicht in 5% der fälle überhaupt karten gelegt. völlig unrealistisch. das funktioniert dann auch nicht als kartenlegen - weil es eben keins ist.

ich habe in 17 jahren, die ich tarot, auch für mich, lege, keine 5 legungen für mich selbst auf zukunft gemacht.
für andere mußte ich natürlich so lange die dafür bezahlt haben (was zum glück nicht lang war) und danach bin ich einige zeit noch den wünschen nach zukunftslegungen gefolgt, aber mal im ernst: so wirklich einen sinn haben die selten. egal ob es eintrifft oder nicht und ob man es locker sieht oder nicht.

scheidewegslegungen sind vllt eine ausnahme, aber die braucht man nun auch nicht gerade jeden monat.

einige jahreskreislegungen habe ich gemacht - hauptsächlich aus neugier, das legesystem und die verbindung zu den raunächten finde ich faszinierend. die ergebnisse waren auch bei den 9, die ich da gemacht hatte, wirklich super - und interessant aus fachlicher sicht. man zieht jedes mal aus 78 karten (mit dem deck, was ich verwendet habe) aber man konnte beispielsweise bei meinem mann und mir gut sehen, dass wir oft eine der beiden karten gemeinsam haben - klar, die meisten themen betreffen uns gemeinsam, aber die auswirkungen sind verschieden bei verschiedenen menschen - die zweite karte war immer unterschiedlich. bei fast jedem kam min. 1 karte in 2 aufeinanderfolgenden monaten - themen beschäftigen uns selten nur für ganz kurze zeit. usw.
aber mehr als eine spielerei finde ich das nicht.

aber sonst? niemand wird aufhören zu hoffen, wenn negatives Geweissagt wird. niemand wird aufhören zu fürchten, wenn positives Geweissagt wird.
wenn man negatives und wirklich schweres vorher weiß, kann man es auch nur manchmal verhindern, aber immer reibt man sich auf mit dem wissen.
dem stark positiven nimmt man das gewicht, wenn man es schon weiß - wozu bitte soll das gut sein?

ich finde kartenlegen ist besser aufgehoben bei fragen wie "wie kann ich erreichen, dass...?" oder "warum hänge ich in einer so unglücklichen situation fest und was kann ich tun, um wieder herauszukommen?" oder wenn es schon die liebe sein muß: "kann meine beziehung von dauer sein, womit muß ich rechnen, was sollte ich vermeiden, worauf kann ich bauen, was bringt mir die beziehung?" oder "was mache ich falsch, dass ich mich "immer in den falschen / die falsche verliebe" oder meine beziehungen nicht lange halten - und was kann ich daran ändern?"
zukunft gestalten statt rumorakeln.

nein, das ist nicht der einzig mögliche weg, diese fragen zu beantworten. aber eben einer.

und wie immer: anfragen zwecklos, aus in diesem forum an jeder ecke nachlesbaren gründen lege ich nicht mehr für andere, egal mit welcher geschichte sie anfragen. no thanks.

Gefällt mir
13. August 2012 um 21:14
In Antwort auf lykke_12893270

Na da bin ich mal gespannt ^^
unsere vergangenheit bestimmt uns, unsere zukunft ist die folge der entscheidungen, die gegenwart bestimmen wir. => rumorakeln hat keinen wert.

was das zig mal am tag angeht: für mich sind 3 größere oder 5 kleine das höchste, was ich an einem tag schaffe, geht aber auch nicht jeden tag, 10 in der woche schaffe ich kaum. und man wird ein bißchen "betriebsblind". wenn man 66 mal die gleiche nummer hintereinander hat, erwartet man sie bei nummer 67 automatisch. ich glaube keinem, dass er / sie das umgehen kann und bei nummer 426872564873 immer noch unvoreingenommen sein kann.
vor allem aber: ich denke auf lines / bei diesen ebay-ultrabillig-ramschkisten-kram wird nicht in 5% der fälle überhaupt karten gelegt. völlig unrealistisch. das funktioniert dann auch nicht als kartenlegen - weil es eben keins ist.

ich habe in 17 jahren, die ich tarot, auch für mich, lege, keine 5 legungen für mich selbst auf zukunft gemacht.
für andere mußte ich natürlich so lange die dafür bezahlt haben (was zum glück nicht lang war) und danach bin ich einige zeit noch den wünschen nach zukunftslegungen gefolgt, aber mal im ernst: so wirklich einen sinn haben die selten. egal ob es eintrifft oder nicht und ob man es locker sieht oder nicht.

scheidewegslegungen sind vllt eine ausnahme, aber die braucht man nun auch nicht gerade jeden monat.

einige jahreskreislegungen habe ich gemacht - hauptsächlich aus neugier, das legesystem und die verbindung zu den raunächten finde ich faszinierend. die ergebnisse waren auch bei den 9, die ich da gemacht hatte, wirklich super - und interessant aus fachlicher sicht. man zieht jedes mal aus 78 karten (mit dem deck, was ich verwendet habe) aber man konnte beispielsweise bei meinem mann und mir gut sehen, dass wir oft eine der beiden karten gemeinsam haben - klar, die meisten themen betreffen uns gemeinsam, aber die auswirkungen sind verschieden bei verschiedenen menschen - die zweite karte war immer unterschiedlich. bei fast jedem kam min. 1 karte in 2 aufeinanderfolgenden monaten - themen beschäftigen uns selten nur für ganz kurze zeit. usw.
aber mehr als eine spielerei finde ich das nicht.

aber sonst? niemand wird aufhören zu hoffen, wenn negatives Geweissagt wird. niemand wird aufhören zu fürchten, wenn positives Geweissagt wird.
wenn man negatives und wirklich schweres vorher weiß, kann man es auch nur manchmal verhindern, aber immer reibt man sich auf mit dem wissen.
dem stark positiven nimmt man das gewicht, wenn man es schon weiß - wozu bitte soll das gut sein?

ich finde kartenlegen ist besser aufgehoben bei fragen wie "wie kann ich erreichen, dass...?" oder "warum hänge ich in einer so unglücklichen situation fest und was kann ich tun, um wieder herauszukommen?" oder wenn es schon die liebe sein muß: "kann meine beziehung von dauer sein, womit muß ich rechnen, was sollte ich vermeiden, worauf kann ich bauen, was bringt mir die beziehung?" oder "was mache ich falsch, dass ich mich "immer in den falschen / die falsche verliebe" oder meine beziehungen nicht lange halten - und was kann ich daran ändern?"
zukunft gestalten statt rumorakeln.

nein, das ist nicht der einzig mögliche weg, diese fragen zu beantworten. aber eben einer.

und wie immer: anfragen zwecklos, aus in diesem forum an jeder ecke nachlesbaren gründen lege ich nicht mehr für andere, egal mit welcher geschichte sie anfragen. no thanks.

Also
Ich hatte mir früher immer bei einer Kartenlegerin legen lassen die schon gut war, vieles ist eingetroffen. Aber ich war immer privat dort, leider ist sie mittlerweile verstorben und ich hatte dann niemanden mehr.

Vor kurzem hatte ich das auch mal bei E-bay versucht, aber da war ich entäucht, weil sie mich fragte, ob ich in einer Beziehung bin. Und irgendwie musste ich alles erzählen.

Jetzt habe ich es mal nochmal versucht, und da war ich wirklich überrascht. Alles was sie sagte war richtig, ohne das ich irgendwas überhaupt erzählt habe.

Ich habe es mir jetzt alles aufgeschrieben und warte mal einfach ab, ob es so kommt.

Gefällt mir
14. August 2012 um 8:23
In Antwort auf nuala_12834505

Also
Ich hatte mir früher immer bei einer Kartenlegerin legen lassen die schon gut war, vieles ist eingetroffen. Aber ich war immer privat dort, leider ist sie mittlerweile verstorben und ich hatte dann niemanden mehr.

Vor kurzem hatte ich das auch mal bei E-bay versucht, aber da war ich entäucht, weil sie mich fragte, ob ich in einer Beziehung bin. Und irgendwie musste ich alles erzählen.

Jetzt habe ich es mal nochmal versucht, und da war ich wirklich überrascht. Alles was sie sagte war richtig, ohne das ich irgendwas überhaupt erzählt habe.

Ich habe es mir jetzt alles aufgeschrieben und warte mal einfach ab, ob es so kommt.

?
ich habe doch nicht bezweifelt, dass es möglich ist, ich bezweifle, dass es sinnvoll ist

grundsätzlich braucht es keine vorinfos nur eine frage. man sollte also nicht alles erzählen müssen.
grundsätzlich kann man als kl das thema beim klienten auch selbst herausfinden, aber das sind dann halt zusätzliche legungen. - wenn man das bezahlt macht, damit auch zusätzliche kosten. wenn man es nicht bezahlt macht, muß man sich halt überlegen, ob das die möglichkeit, dass derjenige, dem zu helfen man seine freizeit opfert, eventuell ein bißchen weniger mißtrauisch an den rat herangeht, um den er gebeten hat, wert ist ^^

laßt euch interpretationen wenn mgl immer schriftlich geben. spart das aufschreiben, es kann nichts "untergehen" und es ist auch in 6 monaten noch genau so, wie es der kl gesagt hat.

Gefällt mir
14. August 2012 um 8:42
In Antwort auf lykke_12893270

?
ich habe doch nicht bezweifelt, dass es möglich ist, ich bezweifle, dass es sinnvoll ist

grundsätzlich braucht es keine vorinfos nur eine frage. man sollte also nicht alles erzählen müssen.
grundsätzlich kann man als kl das thema beim klienten auch selbst herausfinden, aber das sind dann halt zusätzliche legungen. - wenn man das bezahlt macht, damit auch zusätzliche kosten. wenn man es nicht bezahlt macht, muß man sich halt überlegen, ob das die möglichkeit, dass derjenige, dem zu helfen man seine freizeit opfert, eventuell ein bißchen weniger mißtrauisch an den rat herangeht, um den er gebeten hat, wert ist ^^

laßt euch interpretationen wenn mgl immer schriftlich geben. spart das aufschreiben, es kann nichts "untergehen" und es ist auch in 6 monaten noch genau so, wie es der kl gesagt hat.

Ich habe ja
auch so meine Bedenken. Mal sehen was davon eintrifft. Aber sie hat mir schon ein paar Dinge gesagt die stimmen, zB. das eine Rechnung für ein Auto kommt. Mein Auto muss in die Werkstatt, oder das ich ein Protokoll bekomme, auch das stimmt, da warte ich noch auf die Rechnung.

Ich kann mir nur nicht vorstellen, wenn man von morgens bis abends die Karten legt, dass es dann noch funktioniert.

Meine Freundin fragte mal ob ich in Ihrer Familie die Karten legen könnte. Ich sagte ja kann ich machen.

Also ich dort ankam warteten 8 Leute auf mich, da war ich schon überrumpelt. Und nach der 4. viel es mir immer schwerer.

Das sagte ich dann auch, dass es jetzt immer schwerer für mich wird und ich mich nicht mehr richtig konzentrieren kann.

Gefällt mir
14. August 2012 um 8:51


wenn man ein tarot - blatt richtig ausdeutet, dann erhält man immer über 5, meist über 7 seiten a4 - ohne weitere infos über den fragenden als die frage selbst. meinst du, dass KANN zufall sein? 5-seiten-langer zufall?

wie es funktioniert nach meiner vorstellung davon: es ist wie ein spiegel, mit dem man um ecken sehen kann, was man ohne spiegel nicht könnte. es reflektiert beispielsweise viele unbewußte dinge, auf die über den weltlichen weg viel schwerer ranzukommen ist. die meisten kartenleger haben auch ohne karten vorahnungen, die aber meist sehr diffus und unspezifisch sind - mit hilfe der karten, kann man daraus verwertbare informationen machen - wesentlich besser steuerbar als bei den visionen eines hellsehers - meiner voreingenommenen meinung nach

Gefällt mir
14. August 2012 um 9:09
In Antwort auf nuala_12834505

Ich habe ja
auch so meine Bedenken. Mal sehen was davon eintrifft. Aber sie hat mir schon ein paar Dinge gesagt die stimmen, zB. das eine Rechnung für ein Auto kommt. Mein Auto muss in die Werkstatt, oder das ich ein Protokoll bekomme, auch das stimmt, da warte ich noch auf die Rechnung.

Ich kann mir nur nicht vorstellen, wenn man von morgens bis abends die Karten legt, dass es dann noch funktioniert.

Meine Freundin fragte mal ob ich in Ihrer Familie die Karten legen könnte. Ich sagte ja kann ich machen.

Also ich dort ankam warteten 8 Leute auf mich, da war ich schon überrumpelt. Und nach der 4. viel es mir immer schwerer.

Das sagte ich dann auch, dass es jetzt immer schwerer für mich wird und ich mich nicht mehr richtig konzentrieren kann.

Ja ok...
... und was nützt das jetzt?
hast du seit dem für dein auto geld extra zur seite gelegt? glaub ich eher nicht
dass du ein protokoll bekommst, weißt du jetzt - was ändert es, dass du vorher gewußt hast, dass die möglichkeit besteht, dass du wahrscheinlich eins bekommst?

auf einer line hat man fast immer nur unter 10 min, das kannst du mit so einer legung, wie du sie da gemacht hast, nicht unbedingt vergleichen. auch wenn man festpreis-legungen (also ohne minutenzähler) macht, besteht wenig interesse an dem, was darüber hinausgeht.
aber wie gesagt, für mich gibt es auch ein limit und meines liegt weit unter 8 leutchen.

Gefällt mir
14. August 2012 um 9:27
In Antwort auf lykke_12893270

Ja ok...
... und was nützt das jetzt?
hast du seit dem für dein auto geld extra zur seite gelegt? glaub ich eher nicht
dass du ein protokoll bekommst, weißt du jetzt - was ändert es, dass du vorher gewußt hast, dass die möglichkeit besteht, dass du wahrscheinlich eins bekommst?

auf einer line hat man fast immer nur unter 10 min, das kannst du mit so einer legung, wie du sie da gemacht hast, nicht unbedingt vergleichen. auch wenn man festpreis-legungen (also ohne minutenzähler) macht, besteht wenig interesse an dem, was darüber hinausgeht.
aber wie gesagt, für mich gibt es auch ein limit und meines liegt weit unter 8 leutchen.

Nein
Das mit meinem Auto wusste ich ja schon die ganze Zeit, und auf das Protokoll warte ich auch schon seit zwei Wochen,

Mir ging es nur darum, dass sie diese Aussage machte und es stimmte. Sie machte noch mehr Aussagen die genau auf mich zutrafen.

Worum es mir geht, ob es stimmt was sie sagte was in Zukunft kommt.

Eigentlich bevorzuge ich es persönlich zu einer Kartenlegerin zu gehen. Aber die sind leider schwer zu finden. Und wenn ich mal in der Zeitung schaue, wird es mir übel was die verlangen. 50 - 100 Euro und das bei vielleicht einer halben Stunde Legung. Das finde ich dann doch ganz schön übertrieben.

Meine alte hat nie Geld verlangt, man gab ihr einfach was.

Und was die ebay Legerin machte sie fragte mich überhaupt nichts, nur um welches Thema es mir geht.

Sie sah das ich in keiner Beziehung bin. Also nicht gefragt, bist du in einer Beziehung. Das finde ich sollte eine Kartenlegerin schon sehen.


So machte ich das auch immer, ich legte die Karten erzählte was ich sehe und später fragte ich, ob es noch irgendwas gibt was interessiert.

Und darum geht es ja bei Karten, zu sehen was auf einen zukommt, und nicht zu fragen was los ist.

Und dann kann man es sich aufschreiben und später mal nachschauen was davon eingetroffen ist.

Gefällt mir
14. August 2012 um 10:06
In Antwort auf nuala_12834505

Nein
Das mit meinem Auto wusste ich ja schon die ganze Zeit, und auf das Protokoll warte ich auch schon seit zwei Wochen,

Mir ging es nur darum, dass sie diese Aussage machte und es stimmte. Sie machte noch mehr Aussagen die genau auf mich zutrafen.

Worum es mir geht, ob es stimmt was sie sagte was in Zukunft kommt.

Eigentlich bevorzuge ich es persönlich zu einer Kartenlegerin zu gehen. Aber die sind leider schwer zu finden. Und wenn ich mal in der Zeitung schaue, wird es mir übel was die verlangen. 50 - 100 Euro und das bei vielleicht einer halben Stunde Legung. Das finde ich dann doch ganz schön übertrieben.

Meine alte hat nie Geld verlangt, man gab ihr einfach was.

Und was die ebay Legerin machte sie fragte mich überhaupt nichts, nur um welches Thema es mir geht.

Sie sah das ich in keiner Beziehung bin. Also nicht gefragt, bist du in einer Beziehung. Das finde ich sollte eine Kartenlegerin schon sehen.


So machte ich das auch immer, ich legte die Karten erzählte was ich sehe und später fragte ich, ob es noch irgendwas gibt was interessiert.

Und darum geht es ja bei Karten, zu sehen was auf einen zukommt, und nicht zu fragen was los ist.

Und dann kann man es sich aufschreiben und später mal nachschauen was davon eingetroffen ist.

Hm
genau das meine ich:
"Und dann kann man es sich aufschreiben und später mal nachschauen was davon eingetroffen ist."
ja. stimmt. aber was hab ich davon? was nützt mir das, was bringt es, wtf habe ich davon? außer einem zettel in der schublade? spielerei, sonst nix.

ich will nicht in meiner schublade sehen, was vor x monaten jemand gemeint hat, dass es auf mich zukommt, da erkenn ich keinen sinn drin.
weißt du, wenn ich einen beziehungsspiegel lege, dann weiß ich: in der beziehung kann ich darauf bauen, dass mein partner es schätzt, dass er bei mir immer das gefühl hat, dass ich ehrlich zu ihm bin, was ihm auch wichtig ist. wenn es also kriseln sollte, weiß ich, dass ich unter keinen umständen an diesem punkt etwas großzügig sein kann, egal wie unangenehm es mir auch sein mag. ich weiß, dass wenn er zweifelt, ich ihn daran erinnern kann, dass es immer so war und und immer so sein wird.
ich weiß, wenn er das gefühl hat, dass ich zu selten für ihn da bin und zu sehr meinem eigenen statt einem gemeinsamen weg folge und ich weiß an welchen stellen genau das am stärksten ist - bei der karriereplanung beispielsweise. damit kann ich ihn an dieser stelle stärker einbeziehen, wo ich vorher nicht die notwendigkeit gesehen habe, das detailliert mit ihm abstimmen statt generell. ich kann sehen, dass seine angst darin liegt, dass ihn männer mit mehr geld den rang ablaufen könnten - und weiß, dass ich nicht einfach losplappern sollte, wie gut ich mich heute mit einem kollegen unterhalten habe, der als freiberufler hier ist und grad einen dicken auftrag in der hand hat - weil er an der stelle möglicher weise irrational reagieren wird, auch wenn mit dem kollegen so gar nix ist außer "gut unterhalten". - stark gekürzt und frei erfunden.
es wird immer so gern gesagt, dass man den istzustand schon kennt. aber in dieser detailstufe ist das von den menschen, die in einer beziehung sind, wahrscheinlich nicht 5 von 100 klar. wieviele wurden "aus heiterem himmel" verlassen? unsinn, das gibt es nicht, sie haben es nur vorher nicht gesehen. wieviele erleben irgendwelche "komischen" oder "dummen" reaktionen, die sie nicht verstehen? oder "stellen plötzlich fest, dass er sie betrügt" (auch das hat gründe, die man auf diesem weg zumindest erkennen, vielleicht sogar beseitigen könnte!) usw. - warum ist dem so, wenn sie doch die "ist situation so gut kennen"?!?

und DAS nützt mir was. ganz im unterschied zu einem zettel, in der schublade, wo drauf steht, dass ein ehekrach und eine scheidung auf mich zukommen. die information in der schublade ist den zettel nicht wert, auf dem sie steht.

was das geld betrifft:
also ernstlich - unter 150 würde ich keine legung machen, wenn ich dafür geld nehmen würde - meint aber die, wo man hinterher besagte interpretation in der hand hat. also da ist nix mit 1/2h, das sind ganz sicher über 3h, teilweise 5.
und die kunden entscheiden lassen, was sie mir geben wollen, so bißchen nebenbei zum "normalen job" - nee, laß mal, da mach ich es lieber gleich kostenlos, ich weiß so in etwa, was es denen wert ist. und für die almosen muß ich dann noch gewerbe anmelden, mich mit finanz- und sonstigen ämtern rumärgern, mich mit der krankenkasse streiten, ob ich jetzt freiberufler bin oder doch nicht weil es nur nebenberuflich selbstständig mit ganz kleiner stundenzahl ist, ganz abgesehen von den kunden, mit denen es in dem bereich immer ärger gibt, egal wie gut man ist - neeeeeeeeee, SO irre bin ich nun auch wieder nicht. ^^

persönlichen kontakt mag ich gar nicht. ich brauche aber echtzeit - kontakt (für die <5 min, wo unmittelbar die karten gezogen werden), per email o.ä. kann ich nicht. auch wenn ich per chat / tel lege, bevorzuge ich es, die interpretation schriftlich zu machen. der klient hat alles in der hand, auch noch 6 monate später, man kann alles sagen, ohne das man zwischendurch vom thema abkommt (rückfragen gehen ja hinterher trotzdem), man wird nicht verdächtigt, alles nur nachzuplappern, was einem schon gesagt wurde, weil der klient bei der legung mit infos rumkommt, die man selbst auch gesehen hätte usw. - aber das ist mein persönlicher weg und sicher keine ultimative regel des kartenlegens

Gefällt mir
14. August 2012 um 10:18
In Antwort auf lykke_12893270

Hm
genau das meine ich:
"Und dann kann man es sich aufschreiben und später mal nachschauen was davon eingetroffen ist."
ja. stimmt. aber was hab ich davon? was nützt mir das, was bringt es, wtf habe ich davon? außer einem zettel in der schublade? spielerei, sonst nix.

ich will nicht in meiner schublade sehen, was vor x monaten jemand gemeint hat, dass es auf mich zukommt, da erkenn ich keinen sinn drin.
weißt du, wenn ich einen beziehungsspiegel lege, dann weiß ich: in der beziehung kann ich darauf bauen, dass mein partner es schätzt, dass er bei mir immer das gefühl hat, dass ich ehrlich zu ihm bin, was ihm auch wichtig ist. wenn es also kriseln sollte, weiß ich, dass ich unter keinen umständen an diesem punkt etwas großzügig sein kann, egal wie unangenehm es mir auch sein mag. ich weiß, dass wenn er zweifelt, ich ihn daran erinnern kann, dass es immer so war und und immer so sein wird.
ich weiß, wenn er das gefühl hat, dass ich zu selten für ihn da bin und zu sehr meinem eigenen statt einem gemeinsamen weg folge und ich weiß an welchen stellen genau das am stärksten ist - bei der karriereplanung beispielsweise. damit kann ich ihn an dieser stelle stärker einbeziehen, wo ich vorher nicht die notwendigkeit gesehen habe, das detailliert mit ihm abstimmen statt generell. ich kann sehen, dass seine angst darin liegt, dass ihn männer mit mehr geld den rang ablaufen könnten - und weiß, dass ich nicht einfach losplappern sollte, wie gut ich mich heute mit einem kollegen unterhalten habe, der als freiberufler hier ist und grad einen dicken auftrag in der hand hat - weil er an der stelle möglicher weise irrational reagieren wird, auch wenn mit dem kollegen so gar nix ist außer "gut unterhalten". - stark gekürzt und frei erfunden.
es wird immer so gern gesagt, dass man den istzustand schon kennt. aber in dieser detailstufe ist das von den menschen, die in einer beziehung sind, wahrscheinlich nicht 5 von 100 klar. wieviele wurden "aus heiterem himmel" verlassen? unsinn, das gibt es nicht, sie haben es nur vorher nicht gesehen. wieviele erleben irgendwelche "komischen" oder "dummen" reaktionen, die sie nicht verstehen? oder "stellen plötzlich fest, dass er sie betrügt" (auch das hat gründe, die man auf diesem weg zumindest erkennen, vielleicht sogar beseitigen könnte!) usw. - warum ist dem so, wenn sie doch die "ist situation so gut kennen"?!?

und DAS nützt mir was. ganz im unterschied zu einem zettel, in der schublade, wo drauf steht, dass ein ehekrach und eine scheidung auf mich zukommen. die information in der schublade ist den zettel nicht wert, auf dem sie steht.

was das geld betrifft:
also ernstlich - unter 150 würde ich keine legung machen, wenn ich dafür geld nehmen würde - meint aber die, wo man hinterher besagte interpretation in der hand hat. also da ist nix mit 1/2h, das sind ganz sicher über 3h, teilweise 5.
und die kunden entscheiden lassen, was sie mir geben wollen, so bißchen nebenbei zum "normalen job" - nee, laß mal, da mach ich es lieber gleich kostenlos, ich weiß so in etwa, was es denen wert ist. und für die almosen muß ich dann noch gewerbe anmelden, mich mit finanz- und sonstigen ämtern rumärgern, mich mit der krankenkasse streiten, ob ich jetzt freiberufler bin oder doch nicht weil es nur nebenberuflich selbstständig mit ganz kleiner stundenzahl ist, ganz abgesehen von den kunden, mit denen es in dem bereich immer ärger gibt, egal wie gut man ist - neeeeeeeeee, SO irre bin ich nun auch wieder nicht. ^^

persönlichen kontakt mag ich gar nicht. ich brauche aber echtzeit - kontakt (für die <5 min, wo unmittelbar die karten gezogen werden), per email o.ä. kann ich nicht. auch wenn ich per chat / tel lege, bevorzuge ich es, die interpretation schriftlich zu machen. der klient hat alles in der hand, auch noch 6 monate später, man kann alles sagen, ohne das man zwischendurch vom thema abkommt (rückfragen gehen ja hinterher trotzdem), man wird nicht verdächtigt, alles nur nachzuplappern, was einem schon gesagt wurde, weil der klient bei der legung mit infos rumkommt, die man selbst auch gesehen hätte usw. - aber das ist mein persönlicher weg und sicher keine ultimative regel des kartenlegens

3 - 5 stunden?
Ganz ehrlich? da hätte ich Kopfschmerzen wenn ich von dir wegginge.

Ich will in den Karten ja keine Psychoanalyse, ich will sehen was mir die Zukunft bringt, und darum schreibe ich es mir auf und sehe was passiert.

Dafür sind für mich Karten da. Und wenn ich eine Psychoanalyse will, gehe ich zu einem Psychologen der das studiert hat

Gefällt mir
14. August 2012 um 10:28
In Antwort auf nuala_12834505

3 - 5 stunden?
Ganz ehrlich? da hätte ich Kopfschmerzen wenn ich von dir wegginge.

Ich will in den Karten ja keine Psychoanalyse, ich will sehen was mir die Zukunft bringt, und darum schreibe ich es mir auf und sehe was passiert.

Dafür sind für mich Karten da. Und wenn ich eine Psychoanalyse will, gehe ich zu einem Psychologen der das studiert hat

Nein, hättest du nicht
weil du die interpretation ja schriftlich kriegst und nicht als geschnatter. da kannst du dann so schnell lesen, wie du es halt schaffst und so viel, wie du möchtest :P

ich will nicht wissen, was mir die zukunft bringt, ich will wissen, wie ich sie gestalten kann - dafür sind für mich karten da.
nicht um zu wissen, dass eine scheidung auf mich zukommt sondern um zu wissen wie ich sie verhindern / beenden / lösen kann. - wenn ich das ohne karten wüßte, gäbe es keine ehekrise und wenn ich deswegen zum psychologen renne, wäre ich ja wohl echt am a*sch ^^

wie ich schon sagte: natürlich ist das mit der zukunft möglich. welche frage wer an die karten stellt - jedem seine sache. wenn du an meinem weg nicht interessiert bist und ich an deinem nicht - ist doch eigentlich egal.
du wolltest meine meinung wissen und meine meinung ist nun mal, dass ich keinen sinn in der rumorakelei für mich finde.

Gefällt mir
14. August 2012 um 10:48
In Antwort auf lykke_12893270

Nein, hättest du nicht
weil du die interpretation ja schriftlich kriegst und nicht als geschnatter. da kannst du dann so schnell lesen, wie du es halt schaffst und so viel, wie du möchtest :P

ich will nicht wissen, was mir die zukunft bringt, ich will wissen, wie ich sie gestalten kann - dafür sind für mich karten da.
nicht um zu wissen, dass eine scheidung auf mich zukommt sondern um zu wissen wie ich sie verhindern / beenden / lösen kann. - wenn ich das ohne karten wüßte, gäbe es keine ehekrise und wenn ich deswegen zum psychologen renne, wäre ich ja wohl echt am a*sch ^^

wie ich schon sagte: natürlich ist das mit der zukunft möglich. welche frage wer an die karten stellt - jedem seine sache. wenn du an meinem weg nicht interessiert bist und ich an deinem nicht - ist doch eigentlich egal.
du wolltest meine meinung wissen und meine meinung ist nun mal, dass ich keinen sinn in der rumorakelei für mich finde.

Wenn
es in meiner Ehe kriselt, gibt es Paartherapheuten. Die dann in mehreren Sitzungen wieder kitten was zu kitten ist.

Und ich mag auch persönlich nicht irgendwas hingekritzelt bekommen.

Mir ist dann schon das persönliche lieber. Letztendlich muss aber jeder für sich selbst entscheiden, warum er sich die Karten legen lässt.

Mir geht es nur darum was die Zukunft bringt.Ich nehme sie so an wie sie kommt.

Wenn ich irgendwann therapeutische Hilfe brauche, gehe ich zu Leuten die dafür jahrelang studiert haben.


Ob es nun ist um eine Ehe zu kitten oder sonstiges

Gefällt mir
14. August 2012 um 12:08
In Antwort auf lykke_12893270

Nein, hättest du nicht
weil du die interpretation ja schriftlich kriegst und nicht als geschnatter. da kannst du dann so schnell lesen, wie du es halt schaffst und so viel, wie du möchtest :P

ich will nicht wissen, was mir die zukunft bringt, ich will wissen, wie ich sie gestalten kann - dafür sind für mich karten da.
nicht um zu wissen, dass eine scheidung auf mich zukommt sondern um zu wissen wie ich sie verhindern / beenden / lösen kann. - wenn ich das ohne karten wüßte, gäbe es keine ehekrise und wenn ich deswegen zum psychologen renne, wäre ich ja wohl echt am a*sch ^^

wie ich schon sagte: natürlich ist das mit der zukunft möglich. welche frage wer an die karten stellt - jedem seine sache. wenn du an meinem weg nicht interessiert bist und ich an deinem nicht - ist doch eigentlich egal.
du wolltest meine meinung wissen und meine meinung ist nun mal, dass ich keinen sinn in der rumorakelei für mich finde.

Der schlüssel zum glück
du tust so als wärest du der schlüssel zum glück. ich glaube die menschen wissen auch so ganz gut wie sie ihre zukunft gestalten können. wenn jemand bei dir anruft und fragt, gibt es da eine chance zusammen zu kommen. was tust du dann, berechnest 5 stunden lang die verschiedenen wege? und am ende ist die person komplett verwirrt und weiß gar nicht mehr was sie tun soll? und ob es so kommt weiß sie dann immer noch nicht, weil du legst ja nur die verschiedenen möglichkeiten aus......

Gefällt mir
14. August 2012 um 12:30
In Antwort auf lily_12474558

Der schlüssel zum glück
du tust so als wärest du der schlüssel zum glück. ich glaube die menschen wissen auch so ganz gut wie sie ihre zukunft gestalten können. wenn jemand bei dir anruft und fragt, gibt es da eine chance zusammen zu kommen. was tust du dann, berechnest 5 stunden lang die verschiedenen wege? und am ende ist die person komplett verwirrt und weiß gar nicht mehr was sie tun soll? und ob es so kommt weiß sie dann immer noch nicht, weil du legst ja nur die verschiedenen möglichkeiten aus......


erst mal ist es in meiner weltsicht nicht möglich, dass man für eine andere person der schlüssel zum glück sein kann. dass kann niemals irgendwer anderes sein als die person selbst.

zweitens ruft mich niemand an und fragt, meine telefonnummer steht noch nicht mal im telefonbuch und die gebe ich auch niemandem.

drittens: welche verschiedenen wege? es gibt bedingungen unter denen es bei einer bestimmten person klappen kann und die liegen für die andere person entweder im bereich des möglichen und sinnvollen oder nicht. da gibt es keine verschiedenen wege.

bei der interpretation sind bei einer tarot - legung immer auch kontrollkarten dabei. ich muß die interpretieren, aber für den der fragt ist das nicht neu und nicht verwirrend, sonst habe ich die legung komplett verhauen.
außer den kontrollkarten hat man in dem falle die antwort darauf, auf welcher basis man aufbauen kann, womit man also die beziehung stärkt / repariert und was man unbedingt vermeiden sollte, weil es den spalt vertiefen würde. damit auch die antwort ob es überhaupt geht oder nicht.

wer an sowas nicht interessiert ist, der läßt es halt. du tust ja, als würde ich darum betteln, meine freizeit verschenken zu dürfen ^^ das mache ich für andere so 2 oder 3 mal im jahr, 5 mal hatte ich auch schon, mehr aber nie.

die frage war doch, was wir von lines und der fließbandarbeit und zukunftslegungen halten.
von zukunftslegungen halte ich eines: abstand.
von der fließbandarbeit auch, weil ICH diese variante sinnvoll finde.
wer seine zukunft ohne das gestalten will - ja soll er doch machen, wo ist das problem?

Gefällt mir
14. August 2012 um 12:45

Kommt selten vor
auf lines: nein, fast nie kam diese rückfrage. da ist die reaktion eher "oh gott er wird mich verlassen" als "was kann ich tun" und erklärungen / in die tiefe gehen wird eh nur als "zeit schinden" empfunden, da kann man nur fragen, ob man da noch mal drauf legen sollte - und man sollte üblicher weise nicht.

bei dem was ich danach privat gelegt habe, war die krise schon da. da stellt sich die frage nicht.

für mich selbst lege ich, wenn ich auf etwas stoße, was ich so nicht zu fassen kriege.
also wenn ich merke, dass ich die augen hochrolle, wenn das telefon klingelt und mein mann dran ist oder ich mich nicht drauf freue nach hause zu fahren oder sowas, dann gehe ich auf die suche nach den ursachen und lösungsmöglichkeiten.
wenn ich irgendwo "festhänge", also das thema "wege aus der krise".
für menschen, die an einer anderen person hängen, ohne dass das sinnvoll erklärbar ist - weil es seit längerer zeit ausschließlich einseitig ist beispielsweise.
bei verhaltensmustern. beziehungen, die nicht lange halten oder freundschaften, die immer wieder brechen, gibt es dahinter ziemlich sicher ein verhaltensmuster, weswegen man immer gegen die wand läuft.

also im grunde greife ich erst zum tarot, wenn schon anzeichen da sind.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers