Home / Forum / Astrologie & Esoterik / ..ich lese und lese, hm, und frage mich, warum ist das so?

..ich lese und lese, hm, und frage mich, warum ist das so?

9. Oktober 2012 um 6:10


also folgendes liebe leute, wie findet ihr letzendlich den skorpion, wer von euch hat erfahrung und wie soll man das verstehen wenn man liest, das liebesopfer des skorpions.
astrospezifisch ist das zu lesen, und naja, opfer klingt schon seltsam oder? hm, opfert er sich so auf oder wie? und ist das denn gut? oder bin ich einfach nur völlig auf dem holzweg?

wer hilft zu verstehen?

Mehr lesen

10. Oktober 2012 um 18:58

Soso, aushaltephasen hat man da durchzustehen

das hört sich doch gut an , naja weiss nicht, hm, was sind denn das für dinge die man da auszuhalten hat, nur so beispielsweise......aha und dann, wie geht es dann weiter eventuell?, kommt er dann vor lauter tiefgang (des anderen?) nicht mehr weg, oder was? also ob das dann noch gemütlich ist und ob gut wenn er nicht mehr weg kommt, da fällt mir ein den stalker hatte ich da auch schon mal gelesen diesbezüglich, glaubst du ich könnte da einem verbrecher in die fänge gehen na gut, komm zwar nicht ganz mit mit diesen skorpion, vielleicht hättest du ja noch was, was mich zur erkenntnis lupft..hebt....

gruss und danke für deine antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2012 um 16:08

...schön dass du dich auf die suche nach antworten

eingelassen hast, hat mir echt gut getan, ich bin jetzt auch ein ganzes stück weiter, ..ich bin dir dankbar dafür, schick dir einen lieben gruss und bis zum nächsten mal



@schmetterlingrainbow

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2012 um 20:07

Oh je

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 5:53
In Antwort auf dasmeine

Oh je



..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 14:32

Hast du...
eventuell das hier gelesen? : "Und ist man erst einmal im hypnotischen Bann des Skorpions gefangen, gibt es sowieso kein Entrinnen mehr. Es bleibt dem "Liebesopfer" also eh keine andere Wahl als sich in dieses "amouröse Schicksal" zu fügen..."

Solche "Beschreibungen" von Skorpionen machen selbst mir immer wieder etwas "Angst". Sie sollen wohl auch eher den TYPISCHEN, totalen Skorpion darstellen. Aber nur wenige sind "nur" Skorpion. Der erste Satz soll wohl bedeuten, daß viele (nicht alle!) Skorpione über eine gewisse geheimnisvolle Ausstrahlung verfügen. Sicher besitzt die auch der ein oder andere Vetreter aus den übrigen Zeichen. Wäre interessant, wieviel Skorpion da in ihm steckt.
Ernsthaft: Es ist die Art von Beschreibung, die sehr oberflächlich sind. Das Objekt/ "Opfer" der Begierde wird vom Skorpion eingefangen, bekommt seine Dosis Gift oder "Droge" und kann dann gar nichts anderes tun, als zu sterben oder sich dem Skorpion zu ergeben. Skorpione sind in der Regel (!) besitzergreifender, als manch andere. Sie sind da aber z. Bsp. mit den Löwen in guter Gesellschaft.

Der letzte Satz (mit dem "Liebesopfer") kann man als Floskel abtun. Soll wohl suggerieren: Das Objekt der Begierde "opfert" sich selbst ODER wird zum Opfer der skorpionischen Begierde, weil ihm eh nichts mehr anderes übrigbleibt.

Mein Tip als Skorpionin an dich: Solltest du auf solch einen Skorpion oder Vetreter eines anderen Zeichens treffen, suche schnell das Weite! Oder aber, du nimmst einige Versuche von Hobbyastrologen nicht ganz ernst und lächelst drüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 22:49
In Antwort auf monica_12762887

Hast du...
eventuell das hier gelesen? : "Und ist man erst einmal im hypnotischen Bann des Skorpions gefangen, gibt es sowieso kein Entrinnen mehr. Es bleibt dem "Liebesopfer" also eh keine andere Wahl als sich in dieses "amouröse Schicksal" zu fügen..."

Solche "Beschreibungen" von Skorpionen machen selbst mir immer wieder etwas "Angst". Sie sollen wohl auch eher den TYPISCHEN, totalen Skorpion darstellen. Aber nur wenige sind "nur" Skorpion. Der erste Satz soll wohl bedeuten, daß viele (nicht alle!) Skorpione über eine gewisse geheimnisvolle Ausstrahlung verfügen. Sicher besitzt die auch der ein oder andere Vetreter aus den übrigen Zeichen. Wäre interessant, wieviel Skorpion da in ihm steckt.
Ernsthaft: Es ist die Art von Beschreibung, die sehr oberflächlich sind. Das Objekt/ "Opfer" der Begierde wird vom Skorpion eingefangen, bekommt seine Dosis Gift oder "Droge" und kann dann gar nichts anderes tun, als zu sterben oder sich dem Skorpion zu ergeben. Skorpione sind in der Regel (!) besitzergreifender, als manch andere. Sie sind da aber z. Bsp. mit den Löwen in guter Gesellschaft.

Der letzte Satz (mit dem "Liebesopfer") kann man als Floskel abtun. Soll wohl suggerieren: Das Objekt der Begierde "opfert" sich selbst ODER wird zum Opfer der skorpionischen Begierde, weil ihm eh nichts mehr anderes übrigbleibt.

Mein Tip als Skorpionin an dich: Solltest du auf solch einen Skorpion oder Vetreter eines anderen Zeichens treffen, suche schnell das Weite! Oder aber, du nimmst einige Versuche von Hobbyastrologen nicht ganz ernst und lächelst drüber.

..hey


ja, man sollte garnicht glauben was es alles zwischen himmel und erde gibt, und ja, du hast recht, man sollte dann bei einem kandidaten spezieller artgesinnung das weite suchen, wenn man es denn kann...

schön dass du mir schreibst, danke für deine anteilnahme, lieben gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2013 um 3:21

Hey
Hey also ich hab Einiges an Erfahrung mit Skorpionen
(bin selbst auch eine Skorpionlady)
.....hatte auch sehr lange eine Sk->Sk Beziehung

nur denk auch als Liebesopfer soll eher der/die Auserwählte vom Sk gemeint sein,der Täter hat dich also du kannst nicht entkommen->Opfer

hättest den Satz ja gern komplett hier angeben können...
Aber war das nun deine Frage?!
Und naja diese Umschreibungen,bei Horoskopen...nun die sollen ja einfach nur spannend und intressant klingen oder auch unterhaltsam...
nicht wortwörtlich nehmen...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen