Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Ich verstehe den Wassermann einfach nicht mehr...

Ich verstehe den Wassermann einfach nicht mehr...

1. Februar 2018 um 11:18

Hallo Zusammen,

Ich schreibe das 1. Mal hier in das Forum und würde mich sehr über Tipps und Meinungen von Euch freuen.

Ich weiblich, 26 Jahre und Löwe habe Anfang des Jahres einen Wassermann 30 Jahre kennenelernt.
Es war von Anfang an ein super vertrautes Gefühl da, als ob man sich schon Jahre kennen würde. Wir haben stundenlang über alls gesprochen und ich meine damit wirklich über alles. Also wir könnten offen von Anfang an reden.
Wie haben uns dann mehrmals getroffen und auch Küsse, sowie Sex waren im Spiel. Von beiden Seiten aus hat es einfach wirklich gepasst, daher auch diese Schritte.

Wir beide haben Gefühle füreinander nur wo ich jetzt das Problem sehe, er macht sich extrem viele viele viele Gedanken.

Z.B. er kann nicht verstehen, warum das so gut läuft, wieso ihm das passiert, warum das so gut passt. Irgendwie ist er davon so überwältigt, kommt mir jedenfalls rüber. Er hinterfragt kopftechnisch alles.
Zudem hat er Angst wieder enttäuscht zu werden. Er kommt aus einer 7 jährigen Beziehung und war jetzt 8 Monate Single. Er will sich bei der Sache zu 100% sicher sein und da auch 100% hintergehen.

Wie hatten eigentlich letzten Samstag gesagt, dass wir zusammen sind und jetzt steht das alles eher wieder in Frage.

Gestern hat er sich nicht mehr gemeldet auf meine Nachrichten, sondern erst heute wieder.

Er redet mit mir offen über alles. Ihm kamen gestern urplötzlich diese Gedanken, dass es ja alles viel zu schön mit uns ist, dass das ja so nicht auf Dauer gut gehen kann, ob ich auf einmal die richtige bin und dass er Gefühle hat, das damit auch nichts zu tun hat und einfach mehr Zeit brauch um sich über alles im klaren zu werden.
er will weiterhin Zeit mit mir verbringen und dass alles normal weitergeht und alles andere würde die Zeit zeigen.

Ich weiss nicht, ob man mich jetzt an der Stelle versteht, aber mir ist alles aus dem Gesicht gefallen und es war wie ein Schlag ins Gesicht. Ich dachte wir haben einen Schritt zusammen vorwärts gemacht und keinen zurück. Mir tat das heute so weh, dass ich einfach los weinen musste alleine. Ich habe die Welt nicht mehr verstanden.
Er geniesst diese Zeit nicht, sondern alles wird im Kopf hinterfragt. Das ist doch zu gut, kann doch nicht sein, geht alles so schnell etc.

könnt ihr mir hierzu Tipps und Rat geben bzw wie ihr das seht?

Lieben Dank

Mehr lesen

11. März um 14:07
In Antwort auf fryalia

Hallo Zusammen,

Ich schreibe das 1. Mal hier in das Forum und würde mich sehr über Tipps und Meinungen von Euch freuen.

Ich weiblich, 26 Jahre und Löwe habe Anfang des Jahres einen Wassermann 30 Jahre kennenelernt.
Es war von Anfang an ein super vertrautes Gefühl da, als ob man sich schon Jahre kennen würde. Wir haben stundenlang über alls gesprochen und ich meine damit wirklich über alles. Also wir könnten offen von Anfang an reden.
Wie haben uns dann mehrmals getroffen und auch Küsse, sowie Sex waren im Spiel. Von beiden Seiten aus hat es einfach wirklich gepasst, daher auch diese Schritte.

Wir beide haben Gefühle füreinander nur wo ich jetzt das Problem sehe, er macht sich extrem viele viele viele Gedanken.

Z.B. er kann nicht verstehen, warum das so gut läuft, wieso ihm das passiert, warum das so gut passt. Irgendwie ist er davon so überwältigt, kommt mir jedenfalls rüber. Er hinterfragt kopftechnisch alles.
Zudem hat er Angst wieder enttäuscht zu werden. Er kommt aus einer 7 jährigen Beziehung und war jetzt 8 Monate Single. Er will sich bei der Sache zu 100% sicher sein und da auch 100% hintergehen.

Wie hatten eigentlich letzten Samstag gesagt, dass wir zusammen sind und jetzt steht das alles eher wieder in Frage.

Gestern hat er sich nicht mehr gemeldet auf meine Nachrichten, sondern erst heute wieder.

Er redet mit mir offen über alles. Ihm kamen gestern urplötzlich diese Gedanken, dass es ja alles viel zu schön mit uns ist, dass das ja so nicht auf Dauer gut gehen kann, ob ich auf einmal die richtige bin und dass er Gefühle hat, das damit auch nichts zu tun hat und einfach mehr Zeit brauch um sich über alles im klaren zu werden.
er will weiterhin Zeit mit mir verbringen und dass alles normal weitergeht und alles andere würde die Zeit zeigen.

Ich weiss nicht, ob man mich jetzt an der Stelle versteht, aber mir ist alles aus dem Gesicht gefallen und es war wie ein Schlag ins Gesicht. Ich dachte wir haben einen Schritt zusammen vorwärts gemacht und keinen zurück. Mir tat das heute so weh, dass ich einfach los weinen musste alleine. Ich habe die Welt nicht mehr verstanden.
Er geniesst diese Zeit nicht, sondern alles wird im Kopf hinterfragt. Das ist doch zu gut, kann doch nicht sein, geht alles so schnell etc.

könnt ihr mir hierzu Tipps und Rat geben bzw wie ihr das seht?

Lieben Dank
 

Ich war 22 Jahre mit einem Wassermann zusammen.
Also, WENN etwas geschehen soll, dann nur, wenn SIE es wollen.
Was Du willst, interessiert sie nicht.
Wenn er mit Dir redet, dann, um Dich warm zu halten.
Wenn Du auf Abstand gehst, wollen Sie Dich unbedingt. Musst dann aber auch alles stehen und liegen lassen.
Sie können Gefühle anderer nicht deuten und sind misstrauisch gegen jegliche Art von Gefühl.
Wenn Du sie willst, meinen sie, Du führst was im Schilde und misstrauen Dir.
Sie können wunderbar Jahre mit Dir zusammen sein ohne sich jemals verpflichtet zu fühlen.
Sie sind so schillernd und anders und unkonventionell, dass es Dir irgendwann mal zum Halse raushängt und Du Dir Normalität ersehnst.
Sie finden für alles ein Hinter- und Nebentürchen und nie weiss man, was sie wirklich denken, denn sie sind
heute so und morgen so.
Sie sind Stockfische, die Gefühle immer nur von anderen erwarten und geniessen diese dann.
Sie nehmen mehr als sie geben, aber für das, was sie geben, musst Du ewig dankbar sein.
Wenn Dir abenteuerliche Achterbahnfahrt, Ungewissheit, Unerreichbarkeit, Launenhaftigkeit und ein Unterdrücken Deiner eigenen Impulse wichtig sind, dann emofehle ich Dir einen Wassermann.
Langweilig wirds da nie - und darf es auch nicht, denn dann gibts ganz einfach nix zu reden.....
 

2 LikesGefällt mir

13. März um 0:06
In Antwort auf user55605

Ich war 22 Jahre mit einem Wassermann zusammen.
Also, WENN etwas geschehen soll, dann nur, wenn SIE es wollen.
Was Du willst, interessiert sie nicht.
Wenn er mit Dir redet, dann, um Dich warm zu halten.
Wenn Du auf Abstand gehst, wollen Sie Dich unbedingt. Musst dann aber auch alles stehen und liegen lassen.
Sie können Gefühle anderer nicht deuten und sind misstrauisch gegen jegliche Art von Gefühl.
Wenn Du sie willst, meinen sie, Du führst was im Schilde und misstrauen Dir.
Sie können wunderbar Jahre mit Dir zusammen sein ohne sich jemals verpflichtet zu fühlen.
Sie sind so schillernd und anders und unkonventionell, dass es Dir irgendwann mal zum Halse raushängt und Du Dir Normalität ersehnst.
Sie finden für alles ein Hinter- und Nebentürchen und nie weiss man, was sie wirklich denken, denn sie sind
heute so und morgen so.
Sie sind Stockfische, die Gefühle immer nur von anderen erwarten und geniessen diese dann.
Sie nehmen mehr als sie geben, aber für das, was sie geben, musst Du ewig dankbar sein.
Wenn Dir abenteuerliche Achterbahnfahrt, Ungewissheit, Unerreichbarkeit, Launenhaftigkeit und ein Unterdrücken Deiner eigenen Impulse wichtig sind, dann emofehle ich Dir einen Wassermann.
Langweilig wirds da nie - und darf es auch nicht, denn dann gibts ganz einfach nix zu reden.....
 

wow das klingt jetzt sehr negativ wie du es formulierst. Dennoch klingt es ganz genauso wie einige andere Threats zu Wassermännern. Scheint also tatsächlich ein Problem zu sein die Unnahbarkeit. :/

Dennoch wart ihr 22 Jahre zusammen. Wie konntest du es dann überhaupt so lange aushalten?

Und falls du darauf antworten möchtest, warum habt ihr euch nach so langer Zeit getrennt?

Gefällt mir

13. März um 8:47

http://ĪJa, beantworte ich gerne. Jede Geschichte" ist natürlich auch anders. Ich versuche zu erklären: Aus Erfahrung musste ich lernen, dass WM keinesfalls so gef&u ont sind wie siè es rüberbringen. Sie sind schonungslos analytisch. D.h. wenn man mit einem zusammen ist, ist das auch recht unlangweilig, denn sie sind unternehmungslustig.

Es ist aber - wie Dir auch schon auffällt - immer eine Gratwanderung zwischen gutem Kumpel und verbindlicher Beziehung.
Sie behalten im Hinterkopf unbedingt auch Plan B. Kompromisse schliessen sie ungern. 
Beu mir war es so, dass ich zur praktischen Zweckgemeinschaft taugte, bei der ich mich in erster Linie nach ihm richten musste. Sie KÖNNEN keine Komoromisse eingehen, weil sie dann unglücklich werden und sich angebunden fühlen.
ich schreibe im Plural über die WM, aber das ist ja das Thema und ich berichte hier von meinem.
Ich bin überzeugt, dass er mich gerne mochte, aber 
ihre Unabhängigkeit mögen sie immer etwas mehr.
Tja, nach so langer Beziehung wünscht man sich halt als Frau auch etwas Wetschätzung und Sicherheit und dass er nicht gleich unglücklich wird, wenn Dir mal etwas wichtig ist.

Ich denke auch, dass sie - um immer auf der sicheren Seite zu sein - den Partner praktisch analysieren, und ein Hintertürchen wird immer da sein, um bei Bedarf auch wieder zu entschlüpfen.

Da mag das noch so nett gewesen sein,die Summierungen des Haben/ Soll Kontos werden mit den Jahren immer unausgewogener.

Bei mir war ein Fall, da musste ich mich über 1 Jahr um die demente Mutter kümmern bis zum Heim. Da war dann Naseziehen, weil eingeschränkt. Also der Egoismus wurde gnadenlos sichtbar. Den langjährigen Partner bei sowas auch noch strafen statt unterstützen und zusprechen ist in meinen Augen ein No-Go.

ich hoffe ich habe verständlich geschrieben.

LG

Gefällt mir

13. März um 16:33

Klingt bei Dir so als hätte er Dir 22 Jahre Deines Lebens gestohlen. Die Wahrheit ist wohl eher, Du hast ihm Deine Zeit geschenkt (bzw. ungefragt hinterher geschmissen) und bist verletzt da Deiner Meinung nach zu wenig zurückkam.


Zur Themeneröffnerin, die eine ernsthafte Beziehung die ich hatte war mit einer Löwin. Sie liebte mich, ich hätte sie heiraten und ihr Kinder machen können. Ich war aber noch nicht soweit. Verständlich, dass sie irgendwann aufgab und einen Widder geheiratet hat. Wenn sie mit ihm glücklicher ist als sie es mit mir war hat sie ja auch alles richtig gemacht. 

Ich persönlich hätte es aber besser gefunden wenn sie klar gesagt hätte dies und das MUSS sich ändern, anstatt erstmal für sich zu weinen und mir nicht zu sagen was Sache ist. Ich habe ihr nämlich auch viel gegeben, genau genommen alles was in mir drin war. Ich habe auch Opfer gebracht. Wenn es nicht passt sollte man ohne Umschweife es ansprechen anstatt es hinzunehmen und irgendwann dann weg zu sein.  



 

Gefällt mir

13. März um 20:12
In Antwort auf shawnkempdeserveshalloffame

Klingt bei Dir so als hätte er Dir 22 Jahre Deines Lebens gestohlen. Die Wahrheit ist wohl eher, Du hast ihm Deine Zeit geschenkt (bzw. ungefragt hinterher geschmissen) und bist verletzt da Deiner Meinung nach zu wenig zurückkam.


Zur Themeneröffnerin, die eine ernsthafte Beziehung die ich hatte war mit einer Löwin. Sie liebte mich, ich hätte sie heiraten und ihr Kinder machen können. Ich war aber noch nicht soweit. Verständlich, dass sie irgendwann aufgab und einen Widder geheiratet hat. Wenn sie mit ihm glücklicher ist als sie es mit mir war hat sie ja auch alles richtig gemacht. 

Ich persönlich hätte es aber besser gefunden wenn sie klar gesagt hätte dies und das MUSS sich ändern, anstatt erstmal für sich zu weinen und mir nicht zu sagen was Sache ist. Ich habe ihr nämlich auch viel gegeben, genau genommen alles was in mir drin war. Ich habe auch Opfer gebracht. Wenn es nicht passt sollte man ohne Umschweife es ansprechen anstatt es hinzunehmen und irgendwann dann weg zu sein.  



 

Nö, weder noch....
ich hab nix ungefragt hinterhergeschmissen, er hat mir nichts gestohlen.

Aber das Leben lehrt manchmal auch, dass es andere, bessere Möglichkeiten gibt, wie Du vielleicht auch schon erlebt hast

Gefällt mir

13. März um 22:44
In Antwort auf shawnkempdeserveshalloffame

Klingt bei Dir so als hätte er Dir 22 Jahre Deines Lebens gestohlen. Die Wahrheit ist wohl eher, Du hast ihm Deine Zeit geschenkt (bzw. ungefragt hinterher geschmissen) und bist verletzt da Deiner Meinung nach zu wenig zurückkam.


Zur Themeneröffnerin, die eine ernsthafte Beziehung die ich hatte war mit einer Löwin. Sie liebte mich, ich hätte sie heiraten und ihr Kinder machen können. Ich war aber noch nicht soweit. Verständlich, dass sie irgendwann aufgab und einen Widder geheiratet hat. Wenn sie mit ihm glücklicher ist als sie es mit mir war hat sie ja auch alles richtig gemacht. 

Ich persönlich hätte es aber besser gefunden wenn sie klar gesagt hätte dies und das MUSS sich ändern, anstatt erstmal für sich zu weinen und mir nicht zu sagen was Sache ist. Ich habe ihr nämlich auch viel gegeben, genau genommen alles was in mir drin war. Ich habe auch Opfer gebracht. Wenn es nicht passt sollte man ohne Umschweife es ansprechen anstatt es hinzunehmen und irgendwann dann weg zu sein.  



 

Zum Thema, offen reden drüber, wenn es Probleme gibt. Meiner Erfahrung nach nehmen Wassermänner dieses Problemeansprechen leider nicht ernst. Die kapieren erst, was Sache ist, wenn man die Koffer packt, und dann fallen sie aus allen Wolken. Mein Ex Mann ist auch Wassermann, dem hab ich noch morgens gesagt, ich packe gleich und wenn du von der Arbeit heimkommst, bin ich nicht mehr da. Er WEISS das nicht mal, dass ich ihm das gesagt habe, so wenig hat er es ernst genommen, habe es extra auf Soundrecorder mitgeschnitten, weil ich damit schon gerechnet hatte, dass das kommen wird.

Ich habe im Leben mit keinem anderen Sternzeichen so viel aneinander vorbeigeredet und niemand hat mir so oft das Wort im Mund verdreht oder behauptet, ich hätte dies und das gesagt oder nicht gesagt, wie mir das regelmäßig mit Wassermännern passiert ist. Die behaupten das dann so steif und fest, dass man anfängt, am eigenen Verstand zu zweifeln. Pipi Langstrumpf war bestimmt Wassermann, ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.

2 LikesGefällt mir

14. März um 20:49
In Antwort auf nixcheckerin

Zum Thema, offen reden drüber, wenn es Probleme gibt. Meiner Erfahrung nach nehmen Wassermänner dieses Problemeansprechen leider nicht ernst. Die kapieren erst, was Sache ist, wenn man die Koffer packt, und dann fallen sie aus allen Wolken. Mein Ex Mann ist auch Wassermann, dem hab ich noch morgens gesagt, ich packe gleich und wenn du von der Arbeit heimkommst, bin ich nicht mehr da. Er WEISS das nicht mal, dass ich ihm das gesagt habe, so wenig hat er es ernst genommen, habe es extra auf Soundrecorder mitgeschnitten, weil ich damit schon gerechnet hatte, dass das kommen wird.

Ich habe im Leben mit keinem anderen Sternzeichen so viel aneinander vorbeigeredet und niemand hat mir so oft das Wort im Mund verdreht oder behauptet, ich hätte dies und das gesagt oder nicht gesagt, wie mir das regelmäßig mit Wassermännern passiert ist. Die behaupten das dann so steif und fest, dass man anfängt, am eigenen Verstand zu zweifeln. Pipi Langstrumpf war bestimmt Wassermann, ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.

So kenne ich das auch.
Wort im Mund rumdrehen, hab ich nie gesagt etc. wie bei einem 7-jährigen Jungen.
Konkrete Aussagen und Gespräche - Fehlanzeige. Und zum Schluss denkst Du tatsächlich, DU spinnst.
Und mit ihrem "Aber,ich-will-Dich-doch-Spielchen kommen sie erst, wenn Du die Faxen dicke hast.
Aber ändern wird sich nichts.

3 LikesGefällt mir

14. März um 21:04
In Antwort auf nixcheckerin

Zum Thema, offen reden drüber, wenn es Probleme gibt. Meiner Erfahrung nach nehmen Wassermänner dieses Problemeansprechen leider nicht ernst. Die kapieren erst, was Sache ist, wenn man die Koffer packt, und dann fallen sie aus allen Wolken. Mein Ex Mann ist auch Wassermann, dem hab ich noch morgens gesagt, ich packe gleich und wenn du von der Arbeit heimkommst, bin ich nicht mehr da. Er WEISS das nicht mal, dass ich ihm das gesagt habe, so wenig hat er es ernst genommen, habe es extra auf Soundrecorder mitgeschnitten, weil ich damit schon gerechnet hatte, dass das kommen wird.

Ich habe im Leben mit keinem anderen Sternzeichen so viel aneinander vorbeigeredet und niemand hat mir so oft das Wort im Mund verdreht oder behauptet, ich hätte dies und das gesagt oder nicht gesagt, wie mir das regelmäßig mit Wassermännern passiert ist. Die behaupten das dann so steif und fest, dass man anfängt, am eigenen Verstand zu zweifeln. Pipi Langstrumpf war bestimmt Wassermann, ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.

Was ist denn dein Sternzeichen, wenn die Frage gestattet ist.

1 LikesGefällt mir

14. März um 21:40
In Antwort auf bissfest

Was ist denn dein Sternzeichen, wenn die Frage gestattet ist.

Ich bin Waage.

@user55605
Ja, genau so kenne ich es leider auch. Mein Ex-Mann hat sich die schönsten Liebeserklärungen und Komplimente bis nach der Trennung aufgespart. Vorher war ich alt, unfähig, dumm, faul und unerotisch. Nachher die Schönste, seine absolute Traumfrau, der größte Fehler seines Lebens, mich gehen zu lassen etc.!

Gefällt mir

15. März um 9:55

Ist ja auch ein Thema beim Wassermann - die Erotik. Meiner war da auch von mir nie so begeistert, bis ich draufkam, dass er selbst nicht der erotischste war. 
Da MEINER Meinung nach viele Wassermänner berechnend sind, heisst das, bei einer Trennung, bei der sie VORTEILE verlieren könnten, wachen die dann auf. Kommst Du zurück, haben sie ja wieder was die brauchen.
Im Grunde genommen für eine Freundschaft, bei der man die Tür zumachen kann und sein eigenes Ding hat,
perfekt. Aber als Partner ist es sehr, sehr anstrengend den hohen Anforderungen eines WM gerecht zu werden. 
WM denken, ihnen gehört die Welt, weil sie mit ihrem analytischen Verstand agieren.
Heute so, morgen so, ist ja auch total
unbefriedigend.
Man muss auch aufpassen, wenn Du Dich trennen willst, dass er Dich so lange bei der Stange hält, dass ER sagen kann, er will nix mehr.
 

2 LikesGefällt mir

15. März um 13:16
In Antwort auf user55605

Ist ja auch ein Thema beim Wassermann - die Erotik. Meiner war da auch von mir nie so begeistert, bis ich draufkam, dass er selbst nicht der erotischste war. 
Da MEINER Meinung nach viele Wassermänner berechnend sind, heisst das, bei einer Trennung, bei der sie VORTEILE verlieren könnten, wachen die dann auf. Kommst Du zurück, haben sie ja wieder was die brauchen.
Im Grunde genommen für eine Freundschaft, bei der man die Tür zumachen kann und sein eigenes Ding hat,
perfekt. Aber als Partner ist es sehr, sehr anstrengend den hohen Anforderungen eines WM gerecht zu werden. 
WM denken, ihnen gehört die Welt, weil sie mit ihrem analytischen Verstand agieren.
Heute so, morgen so, ist ja auch total
unbefriedigend.
Man muss auch aufpassen, wenn Du Dich trennen willst, dass er Dich so lange bei der Stange hält, dass ER sagen kann, er will nix mehr.
 

Ja da finde ich vieles wieder, was ich auch gelernt habe in über 20 Jahren mit meinem Wassermann-Ex. Komischerweise war er für einen Wassermann extrem klammernd und wollte mich partout nicht gehen lassen. Dachte sogar anfangs, der tut sich was an (damit hatte er auch gedroht). Aber inzwischen sind wir auf einem guten Weg und ich merke, als Freund ist er sehr viel mehr wert als als Partner, genau wie du sagst.

Eins habe ich auch über den Wassermann gelernt: Er hasst nichts mehr als Illoyalität. Lügen, betrügen, hintergehen, anschwindeln, Dinge verheimlichen - die kleinste Notlüge, die auffliegt, sieht er als riesigen Vertrauensbruch und traut einem danach nur noch das Schlechteste zu. Er selbst ist in seiner schonungslosen und verletzenden Direktheit oft ehrlicher als es die Höflichkeit gebietet.

Gefällt mir

15. März um 13:53
In Antwort auf nixcheckerin

Ja da finde ich vieles wieder, was ich auch gelernt habe in über 20 Jahren mit meinem Wassermann-Ex. Komischerweise war er für einen Wassermann extrem klammernd und wollte mich partout nicht gehen lassen. Dachte sogar anfangs, der tut sich was an (damit hatte er auch gedroht). Aber inzwischen sind wir auf einem guten Weg und ich merke, als Freund ist er sehr viel mehr wert als als Partner, genau wie du sagst.

Eins habe ich auch über den Wassermann gelernt: Er hasst nichts mehr als Illoyalität. Lügen, betrügen, hintergehen, anschwindeln, Dinge verheimlichen - die kleinste Notlüge, die auffliegt, sieht er als riesigen Vertrauensbruch und traut einem danach nur noch das Schlechteste zu. Er selbst ist in seiner schonungslosen und verletzenden Direktheit oft ehrlicher als es die Höflichkeit gebietet.

Ja, Selbstmorddrohungen kenn ich auch, gäähhn.
Und schonungslose Direktheit auch.
Aber sei mal schonungslos und direkt zu ihm - da siehts schon gaaaanz anders aus. 
Grund zum Vertrauensbruch gab ich ihm nie. Es sei denn, es ist schon einer, wenn man sagt: Nur was Du willst, geht nicht.
So hat alles eine Kehrseite der Medaille.
Ich kannte z.B. auch alles gehörte "uns" aber was seines war, da musste ich die Finger weg lassen.
Mir persönlich sind Menschen, die anderen ihre Schwächen aufs Butterbrot schmieren, ein Greuel.
Brrrrr.

2 LikesGefällt mir

15. März um 15:32
In Antwort auf user55605

Ja, Selbstmorddrohungen kenn ich auch, gäähhn.
Und schonungslose Direktheit auch.
Aber sei mal schonungslos und direkt zu ihm - da siehts schon gaaaanz anders aus. 
Grund zum Vertrauensbruch gab ich ihm nie. Es sei denn, es ist schon einer, wenn man sagt: Nur was Du willst, geht nicht.
So hat alles eine Kehrseite der Medaille.
Ich kannte z.B. auch alles gehörte "uns" aber was seines war, da musste ich die Finger weg lassen.
Mir persönlich sind Menschen, die anderen ihre Schwächen aufs Butterbrot schmieren, ein Greuel.
Brrrrr.

Ja, sie wollen halt immer die besten und tollsten sein, eine taffe Partnerin bewundern sie zwar insgeheim (Menschen, die ihnen nicht das Wasser reichen können, belächeln sie ja im Grunde eh nur von oben herab), aber zeigen tun sie ihr das natürlich nicht, im Gegenteil, je mehr sie auf deinen Schwächen rumreiten, desto mehr kannst Du davon ausgehen, dass sie sich von deinen Stärken bedroht fühlen. Da braucht es wirklich viel Menschenkenntnis und ein enormes Selbstbewusstsein, um an der Seite eines Wassermanns nicht den Glauben an sich selbst zu verlieren. 

Ich musste mich tatsächlich am Ende trennen, weil ich kurz vorm Durchdrehen war, ich habe wirklich immer mehr an meinem Verstand gezweifelt, war unglücklich, wollte nur noch weg, und er redete mir noch ein, dass ich ein psychisches Problem habe und in eine Psychiatrie gehöre. Ich war echt kurz davor, mich selbst einweisen zu lassen, weil ich dachte, ich hätte eine schwere Depression. Habe mich stattdessen für Trennung entschieden, und was soll ich sagen? Seitdem ist die "Depression" wie weggeblasen.

Gefällt mir

15. März um 15:56
In Antwort auf nixcheckerin

Ja, sie wollen halt immer die besten und tollsten sein, eine taffe Partnerin bewundern sie zwar insgeheim (Menschen, die ihnen nicht das Wasser reichen können, belächeln sie ja im Grunde eh nur von oben herab), aber zeigen tun sie ihr das natürlich nicht, im Gegenteil, je mehr sie auf deinen Schwächen rumreiten, desto mehr kannst Du davon ausgehen, dass sie sich von deinen Stärken bedroht fühlen. Da braucht es wirklich viel Menschenkenntnis und ein enormes Selbstbewusstsein, um an der Seite eines Wassermanns nicht den Glauben an sich selbst zu verlieren. 

Ich musste mich tatsächlich am Ende trennen, weil ich kurz vorm Durchdrehen war, ich habe wirklich immer mehr an meinem Verstand gezweifelt, war unglücklich, wollte nur noch weg, und er redete mir noch ein, dass ich ein psychisches Problem habe und in eine Psychiatrie gehöre. Ich war echt kurz davor, mich selbst einweisen zu lassen, weil ich dachte, ich hätte eine schwere Depression. Habe mich stattdessen für Trennung entschieden, und was soll ich sagen? Seitdem ist die "Depression" wie weggeblasen.

Ha, wenn es da keine Ähnlichkeiten gibt. Ich war schon mal für 3 Wochen in der Psyche. Da hat man mir gesagt, ich solle den Mund aufmachen uns sagen, was mir zu schaffen macht.

Das war eine Zeit, in der ich MEINTE, mit ihm sei alles gut und bei mir sei alles nicht so dolle.....
Ging schon sehr lange so.
Dann bin ich draufgekommen, wie ich war, bevor ich ihn kannte. Völlig anders und nicht so verhuscht wie ein unterdrücktes Mäuschen.

Als mir das bewusst wurde, ging es stetig besser, was ihm gar nicht gefiehl.
Bewundern tun sie zwar die selbstbewussten und erfolgreichen, da wedeln sie wie die Hündchen, weil sie sich damit identifizieren. Aber HABEN wollen sie eine, die alles macht und sie bewundert, bewundert, bewundert.

Ich kann Dich total verstehen.
Also, was ist ok an einem Menschen, der anderen einreden will, sie sind psychisch krank. Egal ob Wassermann oder was auch immer, das ist nicht gut.

Seit ich verstanden habe, dass er fer einzige ist, der eine so hihe Meinung von sich hat, bin ich auch froh, nicht dauernd diesen bornierten Rechthabereien auf den Leim gehen zu müssen.

Nix für ungut - und geizig war meiner auch, es seie denn, er hätte einen Vorteil von einem Geschenk.

Ich wünsch Dir was!!

1 LikesGefällt mir

15. März um 16:07
In Antwort auf user55605

Ha, wenn es da keine Ähnlichkeiten gibt. Ich war schon mal für 3 Wochen in der Psyche. Da hat man mir gesagt, ich solle den Mund aufmachen uns sagen, was mir zu schaffen macht.

Das war eine Zeit, in der ich MEINTE, mit ihm sei alles gut und bei mir sei alles nicht so dolle.....
Ging schon sehr lange so.
Dann bin ich draufgekommen, wie ich war, bevor ich ihn kannte. Völlig anders und nicht so verhuscht wie ein unterdrücktes Mäuschen.

Als mir das bewusst wurde, ging es stetig besser, was ihm gar nicht gefiehl.
Bewundern tun sie zwar die selbstbewussten und erfolgreichen, da wedeln sie wie die Hündchen, weil sie sich damit identifizieren. Aber HABEN wollen sie eine, die alles macht und sie bewundert, bewundert, bewundert.

Ich kann Dich total verstehen.
Also, was ist ok an einem Menschen, der anderen einreden will, sie sind psychisch krank. Egal ob Wassermann oder was auch immer, das ist nicht gut.

Seit ich verstanden habe, dass er fer einzige ist, der eine so hihe Meinung von sich hat, bin ich auch froh, nicht dauernd diesen bornierten Rechthabereien auf den Leim gehen zu müssen.

Nix für ungut - und geizig war meiner auch, es seie denn, er hätte einen Vorteil von einem Geschenk.

Ich wünsch Dir was!!

Oh ja, der Geiz, den kenn ich auch, puh. Ich bin total sparsam, keine Frau, die monatlich ihr Geld in die Boutiquen schleppt, oder zum Frisör, Kosmetikerin und Nagelstudio. Bin trotzdem immer eine Erscheinung, klar, der Wassermann ist selbst eitel und schmückt sich ja auch gern mit seiner "Errungenschaft". Trotzdem fand er mich verschwenderisch, kontrollierte jeden Einkaufszettel aus dem Supermarkt, und wenn ich mir zur Weihnachtszeit mal ausnahmsweise einen Weihnachtsmann von Lindt aus dem Angebot gönnte, puh, das hat er mir ewig unter die Nase gerieben, wie ich "sein" Geld verbrenne für solchen Luxus. Es war natürlich alles sein Geld, weil er weitaus mehr verdiente als ich. Dass das nur der Fall war, weil ich ihm die ersten 10 Jahre das Studium und spätere Weiterbildung finanziert hatte, das hatte man schnell vergessen. Oh Mann, ein Typ, der monatlich 6500€ verdiente, macht nen Aufstand, weil seine Frau sich einen 2,99€ Schokomann gekauft hat. Das packt man nicht, oder?

Ich denke, wir können beide einfach nur feststellen, dass wir alles richtig gemacht haben. Sollte ich je wieder daten, erste Frage: Was für ein Sternzeichen bist Du? 😅

1 LikesGefällt mir

15. März um 17:08

Ich bin eine solide, bodenständige Stierfrau.
Ich habe anteilsgleich, obwohl ich viel weniger verdiente als er, eine Eigentumswohnung mit ihm abbezahlt.

Wie Du möchte ich immer nach was aussehen, um dem anspruchsvollen Wassermann - an dem es ja nie was auszusetzen gibt - zu gefallen.

Hab auch einen Faible für nette Heimdekos, die man in div. Läden schin für wenig Geld bekommt. (Von meinem Geld versteht sich).

Er hat 1 Auto und 2 Oldtimer und 3 Garagen 🤣. Was für ein Kerl!!!!
Aber dass ich das Geld für Firlefanz verschwende, fand er lächerlich.

Dass ich die Wohnung mitgezahlt habe, hat er wohl auch vergessen. Er sah es eher so, dass ich anspruchslos bin 😯????
Also was jetzt, anspruchslos oder verschwenderisch??? Weiss ich bis heute nicht.

Na ja, es ist eben nur manchen beschieden, etwas ganz einzigartiges zu sein.

Fazit: Wir haben alles richtig gemacht.
Tat wohl sehr weh, aber jeder hat ja schliesslich eine Daseinsbetechtigung, oder???

Schönes WE Dir.

2 LikesGefällt mir

16. März um 23:49

Ja,  meiner war kaufsüchtig, jeden Tag kamen Pakete mit neuen Klamotten, immer teuerste Markensachen, während ich bei H&M und Bonprix Stammkundin war. Ja, in der Hinsicht war ich ihm dann auch zu stillos und "billig", aber auf der anderen Seite verschwenderisch. Schon krass, diese Parallelen.

1 LikesGefällt mir

16. März um 23:50

P.S. Dir auch schönes WE noch. Und ja, denke, wir haben es richtig gemacht, auch wenn die Gewohnheit ihre Spuren hinterlassen hat emotional.

1 LikesGefällt mir

18. März um 18:52

Da haben sich ja zwei gefunden haha....

1 LikesGefällt mir

18. März um 19:28
In Antwort auf shawnkempdeserveshalloffame

Da haben sich ja zwei gefunden haha....

Wir können ja die Gruppe der Anonymen Wassermanngeschädigten gründen. 😆

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen