Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Ich verzweifel mit diesem Fische-Mann

Ich verzweifel mit diesem Fische-Mann

22. September 2006 um 11:22

Hallo ihr Lieben. Ich (29) bin eine Zwillinge-Frau und habe Anfang August einen Fische-Mann (34) kennengelernt. Das Problem war/ist, dass wir 80 km auseinander wohnen. Trotzdem hat es sich ergeben, dass wir uns jedes Wochenende abwechselnd besucht haben. Aber er sieht das nicht als Beziehung... Er meint, mit uns kann das erst was ernsthaftes werden, wenn ich in seiner Nähe wohne. Da ich eh auf Arbeitssuche bin und in eine andere Stadt gehen wollte, habe ich mich nun entschieden in eine Stadt zu ziehen, die näher an ihm dran ist. Er hat mich mehr oder weniger dazu aufgefordert das zu machen, jetzt sagt er aber, ich soll das nur für mich machen und nicht für ihn, weil es für uns ja keine Garantie gibt. (
Naja gut, ich mach es trotzdem. Aber am letzten wochenende war der so distanziert. Anfangs lief noch alles ganz gut, aber ich habe das Gefühl, je länger wir uns kennen, desto abweisender wird er. Er kritisiert mich, hat selten ein liebes Wort über, aber wenn man ihn fragt, was er hat, dann hat er nichts.
Sind Fische so kompliziert? Muß man um die kämpfen oder sollte man ihnen die kalte Schulter zeigen, wenn sie so rumspinnen?
Ich versteh das alles nicht... Hilfe !!!

Mehr lesen

24. September 2006 um 20:56

Fische
ich bin eine Fischefrau... fische sind sehr konpliziert jah. es ist oft schwer gewisse gedanken nachzuvollziehen...
ein tipp: gib nimals etwas auf für einen mann bei dem du dir nicht wirklich 100 prozent sichr bist! und um eine fischemann lohnt es sich nicht zu kämpfen, denn er kommt von selbst angekrochen...kollegin die auch zwilling ist hat diese erfahrung gemacht weiss halt nicht genau.. ich selbst hab mich nie gut mit zwillinge männer verstanden.....

grüsschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2006 um 21:33
In Antwort auf zapfi

Fische
ich bin eine Fischefrau... fische sind sehr konpliziert jah. es ist oft schwer gewisse gedanken nachzuvollziehen...
ein tipp: gib nimals etwas auf für einen mann bei dem du dir nicht wirklich 100 prozent sichr bist! und um eine fischemann lohnt es sich nicht zu kämpfen, denn er kommt von selbst angekrochen...kollegin die auch zwilling ist hat diese erfahrung gemacht weiss halt nicht genau.. ich selbst hab mich nie gut mit zwillinge männer verstanden.....

grüsschen

Tja...
dazu kann ich nur sagen Zwillinge-Männer sind anders als Zwillinge-Frauen. und auch bei fischen gibt es wohl Unterschiede zwischen Mann und Frau, denn meine Freundin, die Fische ist, die ist treu, bodenständig und weiß was sie will...
Zur Zeit ist mein Fische-Mann wieder lieb, fragt sich nur wielange.
Ich ziehe um, aber ich mach es in erster Linie nur noch für mich, wenn es dann mit ihm nicht klappt, dann schaffe ich das auch alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 23:24

Vorsicht mit dem Fische-Mann!
Hallo Kosheen,

ich(39) habe Ende letzen Jahres bis Anfang diesen Jahres eine 3monatige Beziehung mit einem "Fisch" gehabt! Es war wunderschön, eigentlich, dass Beste was einem Menschen passieren kann! Leider bin ich vom Himmel in die Hölle gefallen!!!! Er hat mich und meine Kinder wirklich glücklich gemacht! Als ich dann nach viel Entäuschung endlich den Mut hatte mich fallen zu lassen, ist er mir nichts dir nichts verschwunden und hatte sehr schnell eine neue Freundin! Ich will dir nicht abraten, doch überdenke, ob du wirklich einen Umzug planen willst! Eine Garantie wird niemand jemals bekommen!!!!! Hör auf dein Herz aber nutze auch deinen Verstand! Ihr kennt euch erst sehr kurze Zeit.....ich würde warten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2006 um 1:00

@Kosheen
hallo, ich hatte eine beziehung mit einem fischemann, habe himmel und hölle erlebt, er wusste eigentlich nie so richtig, was er eigentlich wollte, würde eher sagen, viell. mal die kalte schulter zeigen, denn ich weiss, dass ich viel "zu lieb" war, au s angst, ich könnte diesen menschen viell. verletzen. aber das hat er so oft mit mir gemacht und sich dann feige aus dem staub gemacht. hatte nicht mal so viel charakter, die beziehung zu beenden. hat sich einfach zurückgezogen, das ist jetzt ca. 3 jahre her. aber man kann nicht jeden fischemann in einen topf werfen. mein vater war z.b. auch fisch und war mit meiner mutter bis zum lebensende treu und liebevoll zusammen. wünsche dir auf jeden fall alles liebe und gute, und mein tip: zeig ihm mal die kalte schulter. liebe grüsse, engel5055

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2006 um 8:44
In Antwort auf engel5055

@Kosheen
hallo, ich hatte eine beziehung mit einem fischemann, habe himmel und hölle erlebt, er wusste eigentlich nie so richtig, was er eigentlich wollte, würde eher sagen, viell. mal die kalte schulter zeigen, denn ich weiss, dass ich viel "zu lieb" war, au s angst, ich könnte diesen menschen viell. verletzen. aber das hat er so oft mit mir gemacht und sich dann feige aus dem staub gemacht. hatte nicht mal so viel charakter, die beziehung zu beenden. hat sich einfach zurückgezogen, das ist jetzt ca. 3 jahre her. aber man kann nicht jeden fischemann in einen topf werfen. mein vater war z.b. auch fisch und war mit meiner mutter bis zum lebensende treu und liebevoll zusammen. wünsche dir auf jeden fall alles liebe und gute, und mein tip: zeig ihm mal die kalte schulter. liebe grüsse, engel5055

Ich kann
meiner Vorschreiberin nur zustimmen.

Ich war 7,5 Jahre mit einem Fischemann zusammen und habe auch eine Tochter mit ihm. Am Anfang hat er wenig Interesse gezeigt, mich auch schon mal "vergessen" anzurufen. Als ich dann irgendwann umgeschaltet habe und ihm mehr die "kalte Schulter" gezeigt habe, ist er von sich aus auf mich zugekommen. Ich hatte so den Eindruck, je mehr man ihn "bedrängt" umso mehr entzieht er sich. Läßt man ihm "die lange Leine" kommt er von sich aus.

Das er sich nie wirklich festlegen wollte kann ich auch nur bestätigen. Und als es dann doch (nach 7 Jahren) so aussah, als wenn es nun doch richtig fest wird....da war er plötzlich von einem Tag auf den anderen weg.

Inzwischen sind wir über ein Jahr getrennt, haben aber noch Kontakt wegen der Kleinen. Und er lebt sein Leben nun genauso wie vor unserer Zeit, das heißt er zieht durch die Discotheken, nimmt alles mit was ihm grade so passt und führt sich eigentlich auf wie ein Teenie. Wohlgemerkt, er ist 33. Wenn er 10 Jahre älter gewesen wäre hätte ich auf die typische "Midlife-Crisis" getippt.

Mein Vater ist übrigens auch ein Fisch....aber kein besonders guter. War meiner Mutter nie treu und hat sich nach der Trennung nicht mehr um mich und meinen Bruder gekümmert. Wenigstens das macht mein Ex ja noch.

Also ich glaube, ein Fisch ist sehr schwer auf Dauer zu halten.

Unterschied zwischen männlich und weiblich gibt es sicher, aber auch bei einer Freundin konnte ich schon öfters beobachten, dass sie sich "freischwimmt" wenn es in ihrer Ehe nicht so ganz nach ihren Vorstellungen läuft. Und was die Zuverlässigkeit angeht, da ist sie genauso unzuverlässig wie mein Ex. Vergisst auch anzurufen oder läßt mich vor einem gedeckten Tisch it dem Frühstück warten und wenn ich dann anrufe heißt es "Ja die ist grade....das hat sie bestimmt nur vergessen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2006 um 15:22

Ich bin fisch frau, asz. fisch und...
ich weiss nicht genau wie die fische - männer sind, habe nie einen engeren kontakt mit solchein gehabt (nicht zu wundern), habe aber mit einigen über unsere eigenschaften gesprochen
was ich dir sagen will: Fische-männer sind NACHTRÄGLICH. und es kann sich kommisch anhören, aber wir kennen die HERZENssprache. absichten erkennen wir schnell. kompliziert erscheinen wir, denn vielleicht ihr nicht glaubt, dass man ohne worte sprechen und versehen kann. wir können tatsächlich nachempfinden auch wenn unser partner selbst über seinen gefühlen nicht im klaren ist. wir sind TIEFSINNIG. uns ärgert unaufrichtigkeit bei menschen und noch mehr, wenn man uns unedle gefühle zuschreibt (mit ausnahme von nachträglichkeit, aber wenn das einem fisch sagt, wird er damit zu kämpfen probieren) Ein fisch ist sehr schnell verletzt und vergisst das nicht leicht ( das hasse ich bei uns fische) und quellt sich, denn uns sehr schwer fällt uns zu offenbaren, die seele ist unsere intimste zone. von mir kann ich nur sagen: wenn ich meine angst überwinde und etwas kleines offenbare und das gefühl bekomme (und das kommt sehr schnell), dass man mich nicht richtig versteht, dass die gegenseite nicht fähig ist so tief nachzuempfinden fühle ich mich betrogen, nackt. ich will nicht hassen, mich verbittern und gehe sofort weg...
man muss ein fisch viel lieben, ihm immer wieder verzeihen können (wir schätzen grosszügigkeit sehr hoch), kalte schulter zeigen ist richtig, aber nie kalte gefühle, das wäre das ende. nicht reagieren wäre auch falsch meine meinung nach. aber steuern ... ja, der fisch kommt selbst zurück. wir brauchen irgendwie immer irgendein vergleichsbasis, gehen fremd und dann lieben wir noch stärker, aber nur wenn der partner das nicht geduldet...vielleicht sind wir doch kompliziert, oder für mich ist es kopliziert darüber zu reden... viel glück

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2006 um 16:02
In Antwort auf ania_12516616

Ich kann
meiner Vorschreiberin nur zustimmen.

Ich war 7,5 Jahre mit einem Fischemann zusammen und habe auch eine Tochter mit ihm. Am Anfang hat er wenig Interesse gezeigt, mich auch schon mal "vergessen" anzurufen. Als ich dann irgendwann umgeschaltet habe und ihm mehr die "kalte Schulter" gezeigt habe, ist er von sich aus auf mich zugekommen. Ich hatte so den Eindruck, je mehr man ihn "bedrängt" umso mehr entzieht er sich. Läßt man ihm "die lange Leine" kommt er von sich aus.

Das er sich nie wirklich festlegen wollte kann ich auch nur bestätigen. Und als es dann doch (nach 7 Jahren) so aussah, als wenn es nun doch richtig fest wird....da war er plötzlich von einem Tag auf den anderen weg.

Inzwischen sind wir über ein Jahr getrennt, haben aber noch Kontakt wegen der Kleinen. Und er lebt sein Leben nun genauso wie vor unserer Zeit, das heißt er zieht durch die Discotheken, nimmt alles mit was ihm grade so passt und führt sich eigentlich auf wie ein Teenie. Wohlgemerkt, er ist 33. Wenn er 10 Jahre älter gewesen wäre hätte ich auf die typische "Midlife-Crisis" getippt.

Mein Vater ist übrigens auch ein Fisch....aber kein besonders guter. War meiner Mutter nie treu und hat sich nach der Trennung nicht mehr um mich und meinen Bruder gekümmert. Wenigstens das macht mein Ex ja noch.

Also ich glaube, ein Fisch ist sehr schwer auf Dauer zu halten.

Unterschied zwischen männlich und weiblich gibt es sicher, aber auch bei einer Freundin konnte ich schon öfters beobachten, dass sie sich "freischwimmt" wenn es in ihrer Ehe nicht so ganz nach ihren Vorstellungen läuft. Und was die Zuverlässigkeit angeht, da ist sie genauso unzuverlässig wie mein Ex. Vergisst auch anzurufen oder läßt mich vor einem gedeckten Tisch it dem Frühstück warten und wenn ich dann anrufe heißt es "Ja die ist grade....das hat sie bestimmt nur vergessen".

Das mit dem "vergessen" versteht ihr "normale" menschen nicht
das kommt bei uns fische gar nicht selten, sogar meine liebe mama "vergesse" ich anzurufen, was gar nicht den richtigen wort ist, sondern ausrede.
manchmal vergessen wir ja, wir probieren immer "leicht" zu leben, aus sich heraus zu gehen, wir lieben zu "lieben"...alles: freunde,fremde,frauen,männer, die welt
oft ist dass nur ausrede, denn wir fühlen uns unterdrückt, seelisch nicht gut und das nicht offenbaren können.
was ich für mich sagen kann ist: ich will vor allem meinen liebsten nicht belasten, keine sorgen machen, lieber bleibt alles in mir und ich verstecke mich und "vergesse" sie für einen moment aus LIEBE.
auch geschenke zu kaufen, sie zu grüssen...wir neigen einbisschen zu perfektionismus und bekommen schnell das gefühl, wir haben wieder nicht das beste gewählt,verzweifeln deswegen und bekommen komplexe, dass wir sie nicht genug glücklich machen
wir sind sehr introvertiert und kommen manchmal aus unsere zustände nicht ohne fremde hilfe heraus, suchen sie aber nicht, sogar spielen wir vor, es wäre alles o.k.das ist nichts persönliches.wenn deine freunde dich vergisst,verurteile sie nicht,ruf sie an, ohne bemitleiden, genau dann braucht sie sehr wahrscheinlich jemand, der sie ermuntert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2006 um 19:12
In Antwort auf rona_11948942

Ich bin fisch frau, asz. fisch und...
ich weiss nicht genau wie die fische - männer sind, habe nie einen engeren kontakt mit solchein gehabt (nicht zu wundern), habe aber mit einigen über unsere eigenschaften gesprochen
was ich dir sagen will: Fische-männer sind NACHTRÄGLICH. und es kann sich kommisch anhören, aber wir kennen die HERZENssprache. absichten erkennen wir schnell. kompliziert erscheinen wir, denn vielleicht ihr nicht glaubt, dass man ohne worte sprechen und versehen kann. wir können tatsächlich nachempfinden auch wenn unser partner selbst über seinen gefühlen nicht im klaren ist. wir sind TIEFSINNIG. uns ärgert unaufrichtigkeit bei menschen und noch mehr, wenn man uns unedle gefühle zuschreibt (mit ausnahme von nachträglichkeit, aber wenn das einem fisch sagt, wird er damit zu kämpfen probieren) Ein fisch ist sehr schnell verletzt und vergisst das nicht leicht ( das hasse ich bei uns fische) und quellt sich, denn uns sehr schwer fällt uns zu offenbaren, die seele ist unsere intimste zone. von mir kann ich nur sagen: wenn ich meine angst überwinde und etwas kleines offenbare und das gefühl bekomme (und das kommt sehr schnell), dass man mich nicht richtig versteht, dass die gegenseite nicht fähig ist so tief nachzuempfinden fühle ich mich betrogen, nackt. ich will nicht hassen, mich verbittern und gehe sofort weg...
man muss ein fisch viel lieben, ihm immer wieder verzeihen können (wir schätzen grosszügigkeit sehr hoch), kalte schulter zeigen ist richtig, aber nie kalte gefühle, das wäre das ende. nicht reagieren wäre auch falsch meine meinung nach. aber steuern ... ja, der fisch kommt selbst zurück. wir brauchen irgendwie immer irgendein vergleichsbasis, gehen fremd und dann lieben wir noch stärker, aber nur wenn der partner das nicht geduldet...vielleicht sind wir doch kompliziert, oder für mich ist es kopliziert darüber zu reden... viel glück

Komisch alles
Er hat mir beim Umzug geholfen ohne zu murren, aber das seltsame ist, wir verhalten uns beide absolut platonisch. Auch wenn er mich manchmal ansieht und ich mich frage, ob er erwartet, dass ich was mache.. Wißt ihr anfangs hat er mit mir von sich aus gekuschelt, meine Hand genommen , mich geküßt usw. Irgendwann wurde das weniger, jetzt ist es auf einmal ganz weg. Gestern abend hat er mich dann zu meiner neuen Wohnung gefahren, und beim Abschied wollte ich ihn dann nur umarmen, aber da gab er mir dann einen kleinen Kuss auf den Mund. Man sagt ja Fische seien schüchtern und machen nicht den ersten Schritt, aber mich wundert halt, dass er anfangs nicht schüchtern war. Soll ich ihn darauf ansprechen, was nun mit uns ist? Bin ratlos...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 15:11

Nicht verzagen...
Hallo Kosheen,

kann Dir nur raten, bitte nicht verzagen! Die Fische in männlicher Form sind sehr sensibel, was sie aber nicht gern zugeben, denn dann befinden sie sich im Gefühlschaos und versuchen, diesem dann zu entschwimmen.

Ich bin selbst mit einem Fische-Mann seit gut 15 Monaten zusammen und ich finde, sie sind nicht kompliziert, eher wechselhaft, doch das gibt sich schnell wieder.

Denke, dass Dein Fische-Mann jetzt merkt, dass es Dir sehr ernst mit ihm ist, zumal Du in seine Nähe ziehen wirst und von daher verhält er sich jetzt wohl auch etwas anders, was aber bestimmt nichts mit Dir persönlich zu tun hat.

Der Fische-Mann kann schlecht seine wahren Gefühle zeigen und dies bedarf super viel Geduld von der Partnerin. Ist er sich dann seiner Gefühle aber sicher, hat man ihn fest an der Angel!

Ich wünsche Dir von hier aus viel Glück beim Umzug und ebenso viel Glück und Geduld beim Fische-Fang!

Liebe Grüsse von Suse...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2006 um 16:16
In Antwort auf rona_11948942

Das mit dem "vergessen" versteht ihr "normale" menschen nicht
das kommt bei uns fische gar nicht selten, sogar meine liebe mama "vergesse" ich anzurufen, was gar nicht den richtigen wort ist, sondern ausrede.
manchmal vergessen wir ja, wir probieren immer "leicht" zu leben, aus sich heraus zu gehen, wir lieben zu "lieben"...alles: freunde,fremde,frauen,männer, die welt
oft ist dass nur ausrede, denn wir fühlen uns unterdrückt, seelisch nicht gut und das nicht offenbaren können.
was ich für mich sagen kann ist: ich will vor allem meinen liebsten nicht belasten, keine sorgen machen, lieber bleibt alles in mir und ich verstecke mich und "vergesse" sie für einen moment aus LIEBE.
auch geschenke zu kaufen, sie zu grüssen...wir neigen einbisschen zu perfektionismus und bekommen schnell das gefühl, wir haben wieder nicht das beste gewählt,verzweifeln deswegen und bekommen komplexe, dass wir sie nicht genug glücklich machen
wir sind sehr introvertiert und kommen manchmal aus unsere zustände nicht ohne fremde hilfe heraus, suchen sie aber nicht, sogar spielen wir vor, es wäre alles o.k.das ist nichts persönliches.wenn deine freunde dich vergisst,verurteile sie nicht,ruf sie an, ohne bemitleiden, genau dann braucht sie sehr wahrscheinlich jemand, der sie ermuntert...

Nein...
das mit dem "vergessen" kann ich in der Form nicht nachvollziehen!
Tja und das meine Freundin gerade dann jemanden braucht....halt ich für unwahrscheinlich, weil sie in "Krisensituationen" komischerweise immer weiß wo ich zu finden bin. Eigentlich meldet sie sich nur wenn sie Hilfe bracuht bei mir. Mal "einfach nur so" anrufen...Fehlanzeige. Also, dafür bin ich vermutlich zu sehr Krebs um das einfach so hinnehmen zu können. Habe für mich einfach beschlossen, dass ich auf Menschen die mich nur "benutzen bzw. ausnutzen" getrost verzichten kann. In einer Freundschaft sollte doch Vieles auf Gegenseitigkeit beruhen....mehr oder weniger ausgeglichen. Das eine Hälfte nur nimmt und die andere nur gibt....neee...das ist nicht wirklich das was ich als Freundschaft bezeichne.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen