Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Ich weiss nicht wo ich bei ihm stehe...

Ich weiss nicht wo ich bei ihm stehe...

28. März 2009 um 13:39

Hallo zusammen,

irgendwie blicke ich momentan garnicht so richtig durch bei meinem Krebs.
Sind seit 1,5 Jahren zusammen und er war immer schon etwas verschlossener, also eigentlich nicht so wie ich es oft hier lese: das sie klammern, einen mit Gefühlen erdrücken können etc.
Eigentlich ist alles gut bei uns, nur bin ich ziemlich feinfühlig und denke, irgendetwas ist doch anders als sonst. Von ihm kommt derzeit wenig rüber, hat viel Kopfschmerzen, schlecht gelaunt, angespannt ...
Ich habe ihn schon öfter angesprochen, zuletzt habe ich ihm auch gesagt, dass ich nicht weiss wo ich bei ihm stehe. Es würde mich verletzen, wenn ich Gefühle äussere und nichts zurück kommt (per SMS z. Bsp.), habe ihn auch gefragt, ob er vielleicht sich in jemand anderes verguckt hat. Seine Antwort war: Alles ein bisschen schwierig im Moment (steht beruflich sehr unter Stress), er wäre halt zu 90 % verschlossen und könnte Gefühle nicht gut äussern. Wenn ihm etwas liebes schreibe, wüsste er sich nicht zu verhalten??? Soll er das zurückgeben oder nicht usw. Irgendwie verstehe ich nur Bahnhof.
Plant aber trotzdem genauso in die gemeinsame Zukunft wie vorher auch. Er meinte, es liege an der der beruflichen Anspannung, er müsste nur mal wieder ins Gleichgewicht kommen.
Denke ich zuviel oder wie seht ihr das? Ich fühle mich derzeit nicht wirklich wohl, will ihn aber auch nicht aufgeben, weiss ja wie er sonst sein kann...Bin im Chaos

Mehr lesen

28. März 2009 um 13:40

Ach ja...
...er sagte noch: nein, er hätte sich in niemand anderes verguckt (war etwas säuerlich wegen meiner Frage) und es wäre alles gut.......

Gefällt mir

28. März 2009 um 13:59

Bin selbst Krebs
Also das ist schon komisch. Also ich bin als Krebs schon ziemlich anhänglich aber ich lasse meinem Partner auch seine Freiheit. Aber wenn dein Freund so angespannt durch die arbeit ist, dann sucht man nach einem harten Tag gerade die Nähe zu seinem Partner und ein Krebs schwebt eigendlich im siebten Himmel wenn er häufig die Bestätigung bekommt die er braucht, z.B. per sms "Ich lieb dich mein Engel" oder ähnliches. Also wenn ich bei solchen sms nicht antworte, dann ist es auch nicht die große Liebe oder mir schwebt eine andere im kopf rum. Wenn ein Krebs-Mann seine Frau richtig liebt, dann zeigt er ihr das auch! Ist schon komisch bei dir! Also das stinkt irgendwie

Gefällt mir

28. März 2009 um 14:19

Hmmm
Also was mir hier spontan aufgefallen ist: ihr seid 1.5 Jahre zusammen aber so zwischen den Zeilen gelesen scheint mir irgendwie, dass so eine wirklich innige nähe und tiefe nicht so richtig gewachsen sind. Oder wie empfindest du das selbst denn? Vielleicht irre ich total!
Aber ich dachte bloß an ähnliche situationen und irgendwie war aber laufend soviel kommunikation da, dass ich eigentlich gar nicht groß rätseln musste, was das gegenüber beschäftigt.
Nach 1.5 Jahren weiß man ja eigentlich auch bescheid, wie der andere jeweils mit SMS und Gefühlsbekundungen umgeht.
Ich nenn das alles nun nicht, weil ich hier Madame Oberschlau sein möchte.
Vielmehr geht es mir darum aufzuzeigen, dass irgendwo irgendwas schon viel früher aus irgendeinem Grund nicht so diesen "innigen" verlauf genommen hat und ich mir daher nun vorstellen könnte, dass das berufliche bloß ein Vorwand ist. Das muss gar nicht heißen, dass er sich dessen selbst auch so bewusst ist. Manchmal hat man einfach Momente im Leben, da merkt man so eine Unzufriedenheit in sich, kann aber nicht definieren woher die tatsächlich kommt und schiebt es auf etwas naheliegendes und greifbares. Etwas was man sich eher zugestehen kann. Denn Krebse sind oft so, dass sie etwas liebgewonnenes und vertrautes ungerne loslassen. Ich kenn das so auch von mir selbst. Tief im inneren weiß ich dann eigentlich schon, dass es nicht mehr passt. Aber ich schiebe es im ersten Schritt mal lieber auf irgendwas anderes, was nicht so eine schmerzvolle Konsequenz bedeutet. Der weg zur Erkenntnis ist ein zweiter schritt und bis man endlich loslassen kann dauert es nochmals eine Weile.

Vielleicht aber liege ich total falsch und es ist wirklich beruflich bedingt. was mich von diesem Gedanken dann wieder weggebracht hat ist die Tatsache, dass man das dann selten im direkten verhalten dem anderen gegenüber äußert. Also WIE ich auf SMS antworte hat nix mit meinem beruflchem Problem zu tun.
Aber vielleicht ist er da anders. Und wenn es wirklich nur das sein sollte, hilft es vielleicht, ihm in gesprächen andere Sichtweisen oder einen anderen Zugang aufzuzeigen. So eine "leichtigkeit und Fröhlichkeit" des Lebens zu vermitteln. Krebse können sich unglaublich gut in etwas hineinsteigern und sich selbst auch runterziehen fast bis zur Depression. Da hilft jemand, der selbst leicht und unbeschwert durchs Leben geht und den Krebs da abholen kann.
Hoffe dir ein bischen geholfen zu haben! Lg Pixel

Gefällt mir

28. März 2009 um 14:55
In Antwort auf miruna_12265009

Ach ja...
...er sagte noch: nein, er hätte sich in niemand anderes verguckt (war etwas säuerlich wegen meiner Frage) und es wäre alles gut.......

Er war von..
Anfang an in meinen Augen anders wie ich. Er hat einiges erlebt früher was ihn verändert hat. Früher war er wohl mal so anhänglich und hat damit einige von sich getrieben. Aber ich habe auch einiges andere schon erlebt früher, trotzdem kann man meiner Meinung nach nicht alles darauf schieben. Irgendwie habe ich Angst, dass er nicht "beziehungsfähig" ist. Manchmal bricht alles aus ihm heraus und er entschuldigt sich unter Tränen dafür, dass er so ist wie er ist und er sich selbst in den Hintern treten könnte, dass er nicht laut herausschreit wie er mich liebt. Aber das ist wiegesagt nur seltener der Fall. Seine vorhergehenden Beziehungen waren höchstens 3 Monate...dann war's immer wieder vorbei. Er braucht sehr viel Zeit für sich selbst. Er geht dann nicht auf die Piste sondern ist einfach allein mit sich zuhause. Ich habe das Gefühl, irgendetwas belastet ihn, steht zwischen uns und er rückt nicht raus. Hat nicht unbedingt mit Trennung zu tun, aber was???? Er wohnt zuhause in einer separaten Wohnung und ist dort auch sehr eingebunden. Ich glaube, für ihn ist alles ziemlich einfach in seinem Nest und guckt selten über den Rand. Ich mag ihn aber auch nicht ständig löchern und alles aus der Nase ziehen. Er reagiert darauf meistens sehr genervt. Aber meine Gedanken drehen sich ständig im Kreis und mit seinem Verhalten zieht er mich auch runter. Wie soll ich ihn da locker flockig aus einer Depriphase ziehen können. Obwohl ich sowas sonst sehr gut kann....Ich weiss nicht mehr, was ich denken soll. Ich wünschte, ich könnte meine Gedanken einfach mal abschalten...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen