Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Ich werde nicht schlau aus ihm!?

Ich werde nicht schlau aus ihm!?

9. Januar 2011 um 3:35

Hallo,

Ich kenne einen Skorpionmann (bin selbst Krebsin) und ich mag ihn sehr. Könnte mir auch mehr vorstellen. Doch ich verstehe ihn nicht.

Einerseits sieht er mir unendlich und tief in die Augen, ist total nett und aufmerksam und hört mir immer richtig gut und aufmerksam zu und ist sehr hilfsvereit. Außerdem sucht er meine Nähe.

Andererseits vermeidet er es, mich anzusehen, vergräbt sich regelrecht hinter Dingen, schaut kaum hoch und redet nicht von sich aus mit mur. Antwortet aber dann und lächelt auch.

Wenn wir uns begrüßen lächelt er immer. Er scheint sich zu freuen. Er ist sehr lueb und wihl auch ein wenig unsicher.

Wie steht er wohl zu mir? Ist er schüchtern? Ich weiß, dass er mich mag. Aber ist es mehr?

LG

Mehr lesen

9. Januar 2011 um 13:04

Hallo stonger
Danke nochmal! das macht mir Hoffnung und entspricht meiner Intuition.

Doch wie bekomme ich ihn dazu mir deutlicher entgegen zu kommen?
Was fuer Signale muss ich aussejden?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2011 um 15:45

Meiner Erfahrung nach
macht ein Skorpion-Mann sein Interesse sehr deutlich.
Bitte mach nicht den Fehler und interpretier zu viel in seinen für dich tiefen Blick in deine Augen. Skorpione sind für ihren Blick berühmt berüchtigt.
So wie du es schilderst, ist sicher Sympathie da, aber mehr .... ich denke nein.
Er ist schlicht freundlich.
Und auch der schüchternste Mann wird einen Weg finden, dir zu zeigen, was er will.

Wieso denkst du, er vermeidet es, dich anzusehen? Sei mir nicht böse, aber ich fürchte, du deutelst mehr in ihn hinein, als da ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2011 um 18:13
In Antwort auf nirupama

Meiner Erfahrung nach
macht ein Skorpion-Mann sein Interesse sehr deutlich.
Bitte mach nicht den Fehler und interpretier zu viel in seinen für dich tiefen Blick in deine Augen. Skorpione sind für ihren Blick berühmt berüchtigt.
So wie du es schilderst, ist sicher Sympathie da, aber mehr .... ich denke nein.
Er ist schlicht freundlich.
Und auch der schüchternste Mann wird einen Weg finden, dir zu zeigen, was er will.

Wieso denkst du, er vermeidet es, dich anzusehen? Sei mir nicht böse, aber ich fürchte, du deutelst mehr in ihn hinein, als da ist.

Vuelen Dank fuer die Einschaetzung!
Zwischen deiner und der Antwort von stronger liegt mein Dilemma: meine Intuition sagt mir, da ist mehr, mein Verstand sagt, er ist nur nett.

S gibt Tage, da ist er total offen und geht von sich aus auf mich zu. An anderen versteckt er sich regelrecht hinter seinem Computer. Von ihm kommt dann aber fast nichts.

Er ist schon irgendwie schuechtern/unsicher. So ganz allgemein. Das habe ich bi ihm auch im Umgang mit anderen beobachtet.

Wir waren in einer groesseren Gruppe zum Essen eingeladen. Er sass neben mir. So dicht, dass wir uns beim Essen beruehrt haben. Er haette wegrutschen koennen. Auf der anderen Seite war genug Platz! auch haben wir gemeinsam etwas auf dem Handy von ihm angesehen. Ich war auch da sehr! nah! Er hat es zugelassen. Ich hatte den Eindruck, er mochte es genauso wie ich. Seit dem sucht er regelmaessig meine Naehe unter Vorschieben unwichtiger Gruende.

Wls wir uns fuer die Weihnachtsferien verabschiedet haben, hat er sich mit seinem Stuhl mir zugedreht. Dann wieder zurueck und kurz darauf wieder zu mir. Leider ist er nicht aufgestanden, dann haette ich ihn umarmt. Ich dachte jedes mal nun steht er auf fuer eine Umarmung. Hat er dann aber leider nicht.

Fuer mich ist das ein hin und her. Ich mag als Krebs lieber klare signale, dann weis ich woran ich bin.

Was kann ich nur tun, ohne mich gleich "nackig" zu machen? Aber doch einigermassen deutlich. Ich bin leidernsuch schuechtern!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2011 um 17:22

So...
Hallo,

Da nun niemand mehr geantwortet hat, erzaehle ich einfach mal wie es mir mit "meinem" Skorpion in den letzten Tagen so ergangen ist. Ueber weitere Einschaetzungen/Anregungen/gedanken wuerde ich mich freuen.

Also:

Ich habe fuer mich beschlossen, mich zurueck zu ziehen, ihn loszulassen. Einen kleinen Platz in meinem Herzen habe ich ihm aber fuer mich zugestanden, denn ich habe ihn lieb! So fuehlt essich nach anfaenglichem Schmerz erstmal gut an fuer mich.

Ausserdem habe ich beschlossen, mich gegen seine Blicke zu wehren. Denn mit denen stielt er mir mein Herz komplett! Ich lasse ihn jetzt nicht mehr in meine Seele hineinsehen. Denn es tut mir sonst weh! Ich habe mir vorgenommen, ihm zu sagen, dass er dies Blicke lassen soll, wenn ich es nicht schaffe mich zu verschliessen. Als Begruendung habe ich mir zurechtgelegt, ihm zu sagen, dass er damit in mir Gefuele ausloest, die er wohl nicht erwiedert. Und fuer den Fall einer weiteren Nachfrage, dass er mir mit diesen Blicken mein Herz steilt und er es aber nicht bekommt. Jedenfalls nicht so ohne weiteres!

Nun gut meine neue Einstellung hat Wirkung gezeigt. Er verhaelt sich seit dem recht offen. Erzaehlt von sich aus auch ueber sich, was ermso gemacht hat, wo er war und sogar etwas ueber seine Aengste.
Ich habe festgestellt, dass es gut ist, wenn ich morgens gleich eine Kleinigkeit erzaehle - wir arbeiten zusammen. Das scheint denn Bann etwas zu brechen und ihn ein wenig zu lockern.

Gestern hat er mir im Gespraech gesagt, dass wir beide das Geschaeft ja gemeinsam uebernehmen konnen, wenn unsere Chefs in einigen Jahren in Rente gehen. Darueber habe ich mich sehr gefreut, denn das war auch schon mein Gedanke! Ich habe ihm gesagt, dass ich glaube, dass das bestimmt mit uns beiden diesbezueglich funktionieren wird und dass das nach einem guten Plan klingt. Er meinte dann, dass wir mit dem Buero dann aber weiter in die Stadt ziehen! Dann kam aber sofort die Frage ob ich lieber hier draussen bleiben moechte. Ich habe ihm dann gesagt, dass das fuer mich egal waere und wir uns da ganz sicher einig weden.

Dann hat er mir am gleichen Tag noch ein sehr nettes Kompliment gemacht, das sich auf meine aeusserliche Erscheinung bezog,

Hinsichtlich seiner Blicke ist mir noch aufgefallen, dass er mich auch offt so intensiv ansieht, waehrend er gerade mit jemand anderem spricht! Das habe ich noch bei keinem anderem Menschen so erlebt.

Dann ist mir noch aufgefallen, dass wenn er im Durchgang steht und ich durch muss er nur so viel Platz macht, dass ich gerade eben so durchkomme. Ich muss ihn fast beruehren beim durchgehen. Moechte das auch gerne, traue mich aber nicht. Heute war die Situation gleich zweimal so. Frueher hat er den Durchgang ganz frei gemacht, was problemlos moeglich ist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 15:58

Hallo stronger
Ja, da koenntest du recht haben. Ich merke schon, dass er sicherer und offener ist, wenn ich es auch bin.

Ich bin mir meiner Gefuehle schon sicher! Aber eben seiner nicht! Und da liegt mein Problem! Ich wuenschte, er waere offensiver! Ich wuenschte, er wuerde mich umarmen, einem Kuss ware ich auch nicht abgeneigt. Wenn er diesbezueglich wenigstens deutlich auf mich zukaeme, dann wuerde ich mich schon auch trauen im entgegen zu kommen.

Also gut. Ich muss sicherer rueberkomen.

Ich weiche ihm uebrigens nicht aus, wenn er mich beruehrt! Ich halte dem stand und geniesse es! Er hat mir auch schon Sachen, um dienich gebeten habe, so gegeben, dass ich ihn dabei beruehren musste. Sonst waeren sie runtergefallen.
Dabei faellt mir auf, dass er vielleicht nur darauf wartet, dass ich ihn beruehre, denn mir faellt nur eine Beruehrung ein, die von mir ausging. Der hat er standgehalten und nicht gezuckt. Ich sollte ihm da vielleicht auch mal mehr zeigen, dass ich Kontakt mit ihm auch von mir aus mag!? Ist ja eigentlich auch nichts dabei. Da hast du schon Recht! Je wichtiger mir jemand ist, desto zurueckhaltener werde ich.

Wie geht es mit deinem Krebs? Kommt ihr voran? Ich , hoffenes hilft dir ein bischen zu lesen, wie ich als Krebsin so ticke.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 16:07

Hallo amorgana,
Hast du das gut! Ich freue mich, dass ihr beide da so klar gewesen seid. Ich wuenschte, ich waere auch so mutig! Oder eben er. Ich liesse mich schon so erobern. Aber das hat er ja sowieso schon laengst. Er weiss es wohl nur nicht oder er will mich doch nicht!?

Weiterhin alles gute fuer euch!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 15:52

Naehe
Hallo amorgana,

Naehe ist genau das, was mir fehlt. Vor allem innere Naehe. Ich wuensche mir einen Partner, der an meinem Inneren Anteil nimmt und der mich auch am seinem Inneren Anteil nehmen laesst.
Kann der Skorpion das? Oder will er nur koerperliche Naehe? In wie fern fuehlst du dich manchmal fast erdrueckt?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 8:26

Hallo Rex
???

Und:

Oh ja, das tut er! ... Er hat mich laengst gefangen. Doch will er mich ueberhaupt?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 18:50

Weil...
.... wir miteinander abeiten. Wir sitzen einander gegenüber.

Wenn das schief geht ...

Aber ich werde es irgendwie rausfinden müssen, sonst werde ich noch verrückt!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2011 um 19:00

Hallo amorgana
Vielen Dank für deinen Bericht! Das hört sich gut an!

Ich glaube mein Skorpion würde mich nie absichtlich verletzen. Er hat soetwas mal indirekt gesagt. Insofern habe ich keine Angst vor seinem Stachel. Den habe ich zwar schon mal gespürt, als ich mit einer Frage zu weit gegangen bin. Aber er hat mich mit seiner deutlichen Reaktion nicht verletzt. Er hat seine Worte sehr bedacht und deutlich, aber eben nicht verletzend gewählt.

Vielleicht kann ich ihm ja gegegentlich mal was mit meinen Augen mitteilen. Ich werde es einfach mal probieren.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2011 um 0:27


Ja, das vom goldenen Kaefig bei Skorpionen habe ich schon gehoert. Was bedeutet das aus deiner Sicht, Rex?

Mein Skorpion ist jedenfalls ziemlich tollerant.

Angst vor ihm habe ich jedenfalls nicht!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2011 um 17:15

Danke!
Hallo Rex,

Leider sind wir noch nicht zusammen. Der Satz war eher allgemein gemeint. Er ist eigentlich allem sehr aufgeschlossen gegenueber, lehnt nicht allgemein ab, aber doch schon fuer sich selbst, wenn es fuer ihn gar nicht passt. So meinte ich das.

Er hat Angst sich auf seine Gefuehle einzulassen. Er hat Angst verletzt zu werden. Ich wuerde ihm so gerne Sicherheit und Mut vermitteln. Er hat so viel zu geben und er koennte so viel empfangen, wenn er es zuliesse. Er gibt mir schon jetzt so viel innere Naehe, wie sie mir noch niemand zuvor gegeben hat. Ich gebe dies auch zurueck. Doch der Schritt nach aussen ist so unendlich schwer fuer ihn!

Ich bin da und warte, weiss nicht, was ich sonst tun koennte!?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2011 um 23:38

Danke Rex,
Du besteatigst meine Intuition!

Dass ihr Scheirigkeiten mit dem Annehmen habt, das habe ich schon bemerkt!

Nun gut, ich bleibe harnaeckig da! Es wird schon werden. Er scheint schon auch zu vertrauen, denn er oeffnet mir sein Innenleben von sich aus, ganz ungefragt! Warum sollte er das sonst tun! Und ich habe viel mehr als Zuneigung in seinen Augen gesehen! So hat mich noch jemand angesehen und im inneren beruehrt!

Ja, Geduld braucht man wohl mit euch! Nicht gerade meine Starke, aber es scheint sich zu lohnen!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest