Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Ich ziehe das Chaos magisch an

Ich ziehe das Chaos magisch an

12. September 2012 um 9:43

Vielleicht habt ihr ja eine Idee, was ich machen kann, dass weniger seltsame Zufälle, die jedesmal chaotisch enden passieren.
Soweit ich zurückblicken kann, war das bei mir schon immer so, dass Dinge aus unerfindlichen Gründen sehr schnell kaputt gehen. Kaum ist dann das eine wieder ganz oder ersetzt, geht das nächste kaputt.

Mein Freund bekommt schon eine Oberkrise, seit er mit mir zusammen ist, versinkt bei ihm auch alles im Chaos. Er behauptet vorher hätte er nie soviele seltsame Autoreparaturen gehabt, die Pferde hätten sich nie so oft sinnlos verletzt wie in letzter Zeit. Gestern war für ihn dann das Fass übergelaufen. Ich war auf dem Weg zu den Hengstjährlingen, die ca. 80km entfernt stehen. Auf dem Weg habe ich bei meinem Freund im Büro angehalten, weil er meinte, wenn ich doch schon auf dem Weg in den Harz bin, kann ich ja kurz mal Hallo sagen.
Ich habe ihm also Himbeerchen und Schokokakao mitgebracht. Die Hunde waren mit im Büro und haben sich gefreut, wir haben kurz geredet, er hat auf ein Notruffax gewartet und ich wollte kurz auf die Toilette gehen. Hund 1 raste raus, sobald die Tür aufging. Ich hatte nix dagegen, wenn sie mit mir mitgeht und hab sie laufen lassen. Da hockt sich der Hund (der sonst NIE allein diese Treppe runter geht) auf die Treppenstufen und pinkelt dahin. Genau in dem Moment kommt eine Architektin, die ihr Büro im selben Gebäude hat, rennt schnurstracks zu meinem Freund und blafft ihn an, dass sein Hund seine Notdurft auf der Treppe hinterlassen hat. Ich wuselte gleichzeitig herum, um Tücher zum aufwischen zu finden, es kam ein Monteur, der Notruf kam auch gleichzeitig durch. Abends sagte er mir, wo ich steh und geh verursache ein Heidenchaos, und es passieren Dinge, die noch nie vorher passiert sind. Aber ich kann ja nichts dafür Oder ich fahre mit seinem Auto, es passierte wirklich nichts, er nimmt es, fährt tanken und stellt dabei fest, dass die Ölwanne einen Riss hat - den ich nun angeblich verursacht habe, weil ich ja das Auto 2 Wochen hatte. Mit dem Auto war ich auch einkaufen, 2 Tage später fragt mich mein Freund, ob ich da und dort war und einen Unfall hatte. nein, hatte ich nicht. Aber das Auto hat einen special service und ruft einen Notdienst von BMW an, falls mal ein Unfall passiert, bei dem man nicht mehr selbst einen Notruf absetzen kann. Da das Auto aber weiterfuhr haben sie nichts weiter veranlasst, sondern lediglich nachgefragt. Was war passiert? Mir ist jemand gegen das Nummernschild gefahren, während ich im Geschäft war, und das Auto parkte. Aber es war ja nix am Auto dran. Mit welchem Rumms muss ein anderes Auto dagegen fahren, damit der Unfallnotruf ausgelöst wird? Das ist auch noch nie passiert. Aber ich schaff das.
Mein eigenes Auto blieb mit Motorschaden liegen, wurde repariert und einen Tag später von irgendwelchen jungen Männern geklaut, die dann das Auto gegen irgendwas gefahren haben, was tierisch Krach macht. Die Polizei konnte leider nichts weiter rausfinden, trotz Zeugenaussagen. Es gab auch keine Spur von Lack oder anderweitigen Schäden, wo die Männer das Auto dagegen gesetzt haben. Trotzdem gab es ja das Scheppergeräusch und die Motorhaube ist verbogen.
Oder auch so eine Anekdote, die ich sicher nie vergessen werde: meine Eltern kaufen sich ein Hülsta-Schlafzimmer und lassen es auch von den Möbelhausleuten aufbauen. Sie schliefen schon 2 Wochen im Bett, als ich abends etwas anderes schauen wollte als mein Vater und er meinte, ich könne ja im Schlafzimmer den Fernseher anmachen. Ich hab mich völlig normal aufs Bett gesetzt und es kracht zusammen. Ich sag euch - da war Polen erstmal offen. Letzlich kam raus, dass die Möbelbauer irgendwas vergessen hatten unters Bett zu bauen. Nur frag ich mich, wieso es ausgerechnet bei mir zusammenbrechen muss?!???

Ich könnt wirklich endlos weitere Geschichten aufschreiben, die zeigen, dass ich irgendwie das Pech und die seltsamsten Zufälle gepachtet habe.
Mein Freund war, wie gesagt, gestern völlig sauer mit mir und der Situation und meinte dann, ich solle mich mal entfluchen lassen.
Daher meine Frage: gibt es sowas? Was könnte ich noch selbst tun, damit es irgendwie um mich herum ruhiger wird, und ich nicht noch die Welt zum einstürzen bringe?

Mehr lesen

27. Oktober 2012 um 14:18

Stimmt
genau so ist es. Wer sich darauf konzentriert was alles schiefgehen kann, dem wird auch alles schiefgehen.
Angst ist eine negative Energie! Also versuche Dich lieber auf das Schöne zu konzentrieren.

Gefällt mir

29. Oktober 2012 um 12:30
In Antwort auf sa'dia_12837409

Stimmt
genau so ist es. Wer sich darauf konzentriert was alles schiefgehen kann, dem wird auch alles schiefgehen.
Angst ist eine negative Energie! Also versuche Dich lieber auf das Schöne zu konzentrieren.

Schön wärs,...
wenn es nur an den negativen Gedanken liegen könnte. Ich weiss wirklich nicht, was ich an mir habe - ich schaffe es seitlich gegen eine Tür zu laufen und dabei das iPhone-Frontglas mit dem Schlüssel in der Jackentasche komplett zu zerbrechen, meine Tochter hat ihr Bett zerbrochen, die Autos haben regelmässig aufgeschlitzte Reifen, als wäre jemand gegen eine Bordsteinkante gefahren, das Pferd verletzt sich so blöd, dass es 2 Wochen in der Klinik stehen muss, kommt nach Hause und haut sich die gleiche Wunde wieder auf, also zurück in die Klinik. Dann gibt die Waschmaschine den Geist auf, es fallen plötzlich irgendwelche Dinge grundlos vom Schrank, wo keiner in der Nähe war...natürlich gehen sie dabei zu Bruch. Es kommt einfach ständig eins zum anderen, bei Dingen, die ich teilweise noch nichtmal beeinflussen kann und das finde ich schon nicht mehr normal. Sicher, wenn ich meine Prüfung verhaue, weil ich da wieder mit Blackout sitze, dann ist das auch in gewisser Weise Pech, aber etwas, was ich versuchen kann, in die Hand zu nehmen, positiver bedenken kann... aber der Rest? Es ist wie ein elendiger Rattenschwanz an Problemen, die einfach kein Ende nehmen. Ich versuche wirklich entspannt, mit Weitsicht und positivem Denken meinen Tag zu gestalten, aber ich bekomme immer wieder von irgendwoher eins auf die Mütze. Und ich kann nur sagen - das geht nicht mehr mit normalen Dingen zu.
Ich bin wirklich bereit zu einem "Medium" zu gehen um mich diesbezüglich beraten oder "entfluchen" zu lassen - das ist wirklich ernst gemeint. Meine Zukunftspläne sind davon belastet, mein Konto sowieso, weil ich eigentlich nur Geld für Reparaturen bzw. Neuanschaffungen ausgebe, meine Beziehung leidet darunter - ich trau mich ja schon gar nicht mehr, meinem Freund zu sagen, dass irgendwas nicht funktioniert, kaputt oder verletzt ist.

Gefällt mir

28. November 2012 um 15:20

Novena zur heiligen Klara
Zünden sie an 9 aufeinandervolgenden Tagen ein Kerze an und bringen sie zwei ihnen unmöglich erscheinende Anliegen und eines das ihnen am Herzen liegt.Beten sie ein Gegrüßet seist du Maria und das Gebet Gütigster Gott der du Hl.Klara mit immerwährendemGlanz der Wunder verherrlichst,Verleih uns gnädig dasjenige was wir durch ihre Verdienste vertrauensvoll Begehren,durch ihre Fürbitte sicher zu erlangen,durch Christus unseren Herrn.Lassen sie die Kerze am 9.Tag abbrennen und veröffentlichen Sie diese Nachricht.Ihre Bitten werden erhört werden.M.M

Gefällt mir

28. November 2012 um 15:25

Novena zur heiligen Klara

Hl.Klara,hl.Martha,hl.Herz
Jesu,hl.Judas Thaddäus haben mir geholfen.Ich danke von ganzen Herzen!! M.M

Gefällt mir

7. Dezember 2012 um 13:48

Vielleicht sowas?
http://www.youtube.com/watch?v=G6st39vhfac

Gefällt mir

13. Februar 2013 um 0:27
In Antwort auf melek_12942168

Schön wärs,...
wenn es nur an den negativen Gedanken liegen könnte. Ich weiss wirklich nicht, was ich an mir habe - ich schaffe es seitlich gegen eine Tür zu laufen und dabei das iPhone-Frontglas mit dem Schlüssel in der Jackentasche komplett zu zerbrechen, meine Tochter hat ihr Bett zerbrochen, die Autos haben regelmässig aufgeschlitzte Reifen, als wäre jemand gegen eine Bordsteinkante gefahren, das Pferd verletzt sich so blöd, dass es 2 Wochen in der Klinik stehen muss, kommt nach Hause und haut sich die gleiche Wunde wieder auf, also zurück in die Klinik. Dann gibt die Waschmaschine den Geist auf, es fallen plötzlich irgendwelche Dinge grundlos vom Schrank, wo keiner in der Nähe war...natürlich gehen sie dabei zu Bruch. Es kommt einfach ständig eins zum anderen, bei Dingen, die ich teilweise noch nichtmal beeinflussen kann und das finde ich schon nicht mehr normal. Sicher, wenn ich meine Prüfung verhaue, weil ich da wieder mit Blackout sitze, dann ist das auch in gewisser Weise Pech, aber etwas, was ich versuchen kann, in die Hand zu nehmen, positiver bedenken kann... aber der Rest? Es ist wie ein elendiger Rattenschwanz an Problemen, die einfach kein Ende nehmen. Ich versuche wirklich entspannt, mit Weitsicht und positivem Denken meinen Tag zu gestalten, aber ich bekomme immer wieder von irgendwoher eins auf die Mütze. Und ich kann nur sagen - das geht nicht mehr mit normalen Dingen zu.
Ich bin wirklich bereit zu einem "Medium" zu gehen um mich diesbezüglich beraten oder "entfluchen" zu lassen - das ist wirklich ernst gemeint. Meine Zukunftspläne sind davon belastet, mein Konto sowieso, weil ich eigentlich nur Geld für Reparaturen bzw. Neuanschaffungen ausgebe, meine Beziehung leidet darunter - ich trau mich ja schon gar nicht mehr, meinem Freund zu sagen, dass irgendwas nicht funktioniert, kaputt oder verletzt ist.

Nicht verzweifeln!
Nicht verzweifeln!!!! Ich hatte das Problem auch schon, dachte auch irgendwann "was zum Teufel stimmt mit mir nicht" Das war auch schon so schlimm, dass andere Menschen mich ständig darauf aufmerksam gemacht haben. Mir sind ständig Sachen passiert und Jeder der davon gehört hat meinte: Mädel, das ist doch nicht normal!!! So viel Pech kann man doch gar nicht haben.
Je nachdem wie gerade so mein Grundgemütszustand war konnte ich herzlich darüber lachen oder eben war zu zu tode betrübt! Gott sei dank hat das irgendwann nachgelassen. Also das Pech! Mir passieren immernoch hin und wieder Sachen, die "nur mir passieren können". Aber nicht mehr so oft!

Also ich weiß auch nicht woran es genau liegt, sei es Karma, ein Fluch, Einbildung, Zerstreutheit... Keine Ahnung.

Aber, wenn ich so überlege, wann mir sowas passiert, dann ist es meistens in einer Zeit in der ich (auch ohne Pech schon) total den Stress habe! Ich hab mal irgendwo gelesen, sowas kann von inneren Spannungen herkommen. Man habe innerlich Aggressionen und die Übertragen sich unterbewusst auf die Umgebung. Nicht so Hokuspokus mäßig, sondern ganz konkret: Man fährt zu schnell über einen Bordstein und haut dabei unten was am Auto kaputt, ohne es zu merken. Oder man setzt sich nicht wie "normale" Menschen hin, sondern mit einem rums aufs elterliche neugebaute Bett. Da man das immer so macht, merkt man nicht, dass es nicht normal ist... Also wie gesagt, ich weiß nicht ob das stimmt, aber versuchs mal mit Anti Stress Übungen. Sport oder Meditieren, was auch immer dir hilft Stress zu bewältigen =)

Ich wünsch dir viel glück! lass dich nicht unterkriegen!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen