Home / Forum / Astrologie & Esoterik / In einen Widder verliebt, der 500 km von mir wohnt, was machen?

In einen Widder verliebt, der 500 km von mir wohnt, was machen?

20. Februar 2011 um 15:14

Hallo,

auch ich möchte mich in die Runde mal einklinken und um Eure Tipps beten.

Ich habe im November letzten Jahres über das Internet einen 5jährigen jüngeren Widder kennengelernt. Anfangs hatte ich das als nett empfunden, wir haben viel geschrieben, dann tagelang wieder nichts - es war ja nur das Internet. Mein Widdertyp war sehr hartnäckig und wollte sich dann unbedingt mit mir treffen.
Das Problem ist nur, dass wir gute 500km entfernt wohnen und so ein Treffen nicht mal schnell ganz spontan machen können. Jedoch haben wir es geschafft und haben uns am 19.12 dann ungefähr auf halber Strecke für einige Stunden getroffen. Wir hatten uns gleich gut verstanden, viel gelacht und Spass gehabt. Habe ihn angemacht, aber stehen lassen, haben uns leidenschaftlich schon bei unserem ersten Treffen geküsst. Abends trennten sich dann wieder unsere Wege und ich wollte gar nicht gehen.

Zu Hause haben wir dann wieder telefoniert und im Internet geschrieben und dann kam ich auf die Idee ihn spontan wieder sehen zu wollen, aber diemal mit Übernachtung. Er kümmerte sich darum, wir trafen uns dann kurz vor Silvester noch einmal und verbrachten eine wunderschöne Nacht miteinander. Ich war da schon dabei mein Herz an ihn zu verlieren.

Ursprünglich wollten wir uns dann auch in der ersten JanuarWoche noch einmal treffen, Hotel und so war schon gebucht, aber er war sehr krank geworden, dass wir das absagen mussten.

Haben in dieser Zeit sehr viel geschrieben und ich habe ihm dann klar gemacht, dass ich ihn sehr mag und dass das so auf Dauer mit den Treffen nicht funktionieren kann. Er meinte auch, dass ihm das so gefällt, aber lange so keinen Sinn hat. Er würde es begrüssen, wenn ich ihn seine Nähe ziehen würde. Ich habe damit kein Problem, nur so schnell was zu finden ist nicht einfach. Er bot auch seine Hilfe an und meinte, ich sollte nicht alles auf eigene Faust unternehmen.

Komischerweise herrschte dann vereinzelt Funkstille und ich hörte doch auch mal bis zu 5 Tage nichts mehr von ihm.

Dann hatten wir ausgemacht, dass wir uns in Salzburg treffen und dort fast 4 Tage miteinander verbringen. Leider konnte er arbeitstechnisch nicht früher anreisen, so dass uns dann doch nur noch 2,5 Tage verblieben. Ich war hin und weg und auch seine Reaktionen liesen den Anschein, dass er mehr von mir möchte.(Beispiel: haben eine Kutschfahrt gemacht und der Fahrer erzählte uns, dass der Mirabellengarten aus Liebe zur Frau hergerichtet wurde und mein Widder-Typ meinte nur; ich kann dir zwar keinen Garten bauen lassen, aber so ein Trog mit schönen Blumen wäre doch auch was... oder er meinte, als wir spazieren waren, dass er sich eigentich gar nicht vorstellen kann mit einer einzigen Frau 40 Jahre zusammenzuleben, umarmte mich dabei, streichelte meine Wange und meinte dann, aber vielleicht habe nich sie ja schon gefunden....) so ging das an dem kurzen Wochenende immer hin und her.
Am Samstag konnte ich dann nicht anders und hab ihn zur Rede gestellt und gesagt was Sache ist, dass ich dabei bin Schmetterlinge im Bauch zu haben, aber ich schon wissen will woran ich bin. Seine Reaktion war folgende:
Er schaute mich an, sagte mir, dass er mich sehr mag, auch Schmetterlinge im Bauch hat, aber die Entfernung nicht so gut ist. Ihm wäre lieber, wenn ich bei ihm in der Nähe wohnen würde, wo er mich spontan besucht oder anruft und sagt, dass wir gemeinsam was unternehmen können.... Ich kann das sicherlich nachvollziehen, aber mein Herz habe ich schon verloren.... und ich kämpfe gerade dagegen an. Ich weiss auch nicht, wann wir uns mal wieder sehen werden, denn er bietet mir nicht an, dass ich ihn besuchen kommen kann und er kann nicht, da er diverse Probleme hat, die ich hier nicht öffentlich bekannt geben möchte. Des Weiteren lebe ich noch mit meinem Ehemann getrennt in einer gemeinsamen ETW, da wir dieser noch nicht verkaufen konnten.

Es ist alles so extrem kompliziert, dass ich nicht mehr weiss, was richtig oder falsch ist. Durch seine Probleme zieht er sich auch zurück, mit seinen Gefühlen sehr zurückhaltend, dass ich denke, es läuft alles nur noch auf Freundschafsbasis, aber wenn ich an unsere Treffen und Mails zurück denke, will ich das alles gar nicht wahr haben.

Vielleicht kann mir jemand etwas den Herzschmerz nehmen und sagen, woran das liegt... ggf. kann ich dann auch mt ihm abschliessen, wenn es sein muss.
Ich weiss ja, dass es nicht einfach ist, einen neuen Job zu finden, ich suche ja schon und bewerbe mich.. aber wie lange das noch so geht, ich weiss es nicht.

eure cloeyphoebe

Mehr lesen

21. Februar 2011 um 5:40

Hallo cloeyphoebe
ich kann mir sehr gut vorstellen, dass du sehr hin und hergerissen bist. Ich selber bin kein Freund davon für einen Mann, den ich kaum kenne einfach mal so wegzugehen von dem Umfeld, dass ich hier habe. Ist einfach echt so risikoreich. Man kennt sich kaum, weiß nicht ob das überhaupt auf Dauer funktioniere könnte und dann hockt man in einer fremden Stadt und steht alleine da... Einfach alles recht undurchsichtig weißt du.
500km sind aber eben auch kein Pappenstiel und mir wäre jetzt auch nicht nach so einer Fernbeziehung.

Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass du für dich selber entscheiden musst, ob du hier wegziehen möchtest und einen Neubeginn starten willst. Und das absolut unabhängig davon, was mit euch Zweien wird.
An deiner Stelle würde ich es einfach so machen, dass ich mich mal mit den Gedanken befassen würde, ob es für mich überhaupt in Frage käme, hier wegzuziehen und unter welchen Umständen. Dir scheint zudem die Jobsuche recht wichtig zu sein, deswegen schreib doch einfach auch mal Bewerbungen in seiner Nähe hin und schau was kommt. Erstmal absichern für dich selber also, ob ein Leben dort Hand und Fuß hätte. Wenn das dann alles gut läuft mit Job dort, eigene Wohnung etc. kannst du ja überlegen ob du dorthin ziehst.

Ob das Sinn macht kann ich dir nicht sagen. Dazu kennt ihr euch noch zu wenig und leider Gottes verstehe ich eben auch die Zurückhaltung deines Widders, weil er tapselt hier genauso unsicher rum, wie du aufgrund der Entfernung. Ob und wieweit seine Gefühle von Bestand sind kann ich dir auch nicht sagen, weil da nur die Zeit zeigt, was Sache ist. Wir Widder sind bei allen neuen Beziehungen erstmal Feuer und Flamme und der Himmel hängt voller rosa Wölkchen, aber was wir eben genau in solchen Momenten sagen, kann man halt nicht für bares Gold nehmen. Es heißt nicht, dass wir das nicht ernst meinen würden, das sicherlich, aber es ist eben keine Garantie, dass wir in Zukunft genauso fühlen. Gerade wir Widder sind halt gerade am Anfang nicht zu bremsen und das kann sich leider Gottes auch wieder schnell ändern.

Du siehst also von der Perspektive aus umzuziehen aufgrund einer neuen vllt Beziehung ist Unsinn. Umzuziehen aufgrund Arbeit und dem Wunsch nach einem Neubeginn macht Sinn.
Die Entscheidung bleibt dir überlassen und diese musst du auch ganz alleine treffen.

Alles gute dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen