Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Infos zum FischeMann/ Wie passt er zur Wassermannfrau?

Infos zum FischeMann/ Wie passt er zur Wassermannfrau?

21. August 2002 um 16:06

Hallo ihr Lieben,

vielleicht kann mir jemand von euch Infos geben,
wie Fischemänner sind. Treu? Stärken? Schwächen?
und wie ein Fisch zu mir passt, bin Wassermann
Aszendent Schütze.

Danke im voraus

psi

Mehr lesen

23. August 2002 um 22:35

Logik contra gefühle ...
während der fisch sich zu sehr auf sein gefühl verläßt, baut der wassermann voll auf seine logik. sicher, gefühlsbetont kann ein wassermann(frau)/ fisch-verhältnis zu beginn einer partnerschaft schon sein, doch mit der zeit legt sich das gefühl und keiner nimmt mehr rücksicht auf die wünsche des anderen.

zudem fühlt sich die wassermann-frau als ständige stütze in der partnerschaft mit dem fische-mann überfordert. der fisch ist zu flatterhaft, zu wenig persönlichkeit, um an ihrer seite bestehen zu können.

mehr noch, sie sucht einen partner, der ihren geselligen lebensstil toleriert und fördert. und da ist sie nun einmal beim fische-mann völlig an den falschen geraten.

er bevorzugt sein gemütliches zuhause, einen platz, an den er sich zum träumen zurück ziehen kann.

frau wassermann ihrerseits sucht ihre kleinen freuden im kontakt zu anderen menschen, was nicht bedeutet, dass sie nicht auch zufrieden und in stille alleine sein kann.

dass diese beziehung auf dauer nicht funktionieren kann, da sie zu problembeladen ist, sollte eigentlich für beide Partner klar sein. keine aussichten auf beständige verbindung, kein glückliches verhältnis, da beide doch zu unterschiedlich sind.

das ist's im groben, was die erfahrung zeigt !!!
??? ... wie's bei euch ist, einfach testen.

gruß
sunshine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2002 um 0:08

Probier es einfach
Die aktive Wasserfrau paßt temperantmäßig nicht zu dem passiven träumerischen Fisch. Sie haben allerdings die gleichen Ideale und manchmal gelingt es ihnen wirklich diese zu verwirkllichen. Zwei aufeinanderfolgende Zeichen ziehen sich stets auf seltsame Weise an. Der Wassermann ahnt im Fisch ein Stückchen seiner verlorenen Seele. Im Alltagsleben wird deine Geduld allerdings arg strapaziert, denn du darfst dem verletzlichen Fisch nicht einmal sagen was dich an ihm stört. Wenn der zerknirschte Fisch vor dir steht brauchst du nur herunterzubeten was dich an ihm stört: schlampiges Wesen, Unaufmerksamkeit ständiges Verlieren von Gegenständen, Faulheit, Tagträumen und eine hoffnungslose Unordenlichkeit. Wassermann und Fische können sich wohl übereinander ärgern aber niemals richtig Feinde werden, dazu ist der eine zu arrogant (Wassermann) und der andere zu unterwürfig (Fisch). Der Wassermann weiß auch mit seiner Intuition sehr genau, daß der verletztliche Fisch davonschwimmen wird, wenn er den Bogen überspannt. Und der will ihn gar nicht davonschimmen lassen, er hängt auf seine verschrobene Weise an ihm, ohne erklären zu können warum. Allerdings geht nach ein paar Monaten Beziehung zwischen beiden die Lustkurve steil nach unten. Ich bin selbst Wasserfrau und hatte zwei Beziehungen zu Fischemännern die beide in mittleren Dramen endeten. Versuche es einfach vielleicht klappt es ja doch. Nur eines darfst du bei den Fischlein nie: Ihnen hinterher schwimmen oder Schwäche zeigen, danach wenden sie sich garantiert von dir ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2002 um 10:11
In Antwort auf wallis_12533431

Probier es einfach
Die aktive Wasserfrau paßt temperantmäßig nicht zu dem passiven träumerischen Fisch. Sie haben allerdings die gleichen Ideale und manchmal gelingt es ihnen wirklich diese zu verwirkllichen. Zwei aufeinanderfolgende Zeichen ziehen sich stets auf seltsame Weise an. Der Wassermann ahnt im Fisch ein Stückchen seiner verlorenen Seele. Im Alltagsleben wird deine Geduld allerdings arg strapaziert, denn du darfst dem verletzlichen Fisch nicht einmal sagen was dich an ihm stört. Wenn der zerknirschte Fisch vor dir steht brauchst du nur herunterzubeten was dich an ihm stört: schlampiges Wesen, Unaufmerksamkeit ständiges Verlieren von Gegenständen, Faulheit, Tagträumen und eine hoffnungslose Unordenlichkeit. Wassermann und Fische können sich wohl übereinander ärgern aber niemals richtig Feinde werden, dazu ist der eine zu arrogant (Wassermann) und der andere zu unterwürfig (Fisch). Der Wassermann weiß auch mit seiner Intuition sehr genau, daß der verletztliche Fisch davonschwimmen wird, wenn er den Bogen überspannt. Und der will ihn gar nicht davonschimmen lassen, er hängt auf seine verschrobene Weise an ihm, ohne erklären zu können warum. Allerdings geht nach ein paar Monaten Beziehung zwischen beiden die Lustkurve steil nach unten. Ich bin selbst Wasserfrau und hatte zwei Beziehungen zu Fischemännern die beide in mittleren Dramen endeten. Versuche es einfach vielleicht klappt es ja doch. Nur eines darfst du bei den Fischlein nie: Ihnen hinterher schwimmen oder Schwäche zeigen, danach wenden sie sich garantiert von dir ab.

Hallo ihr beiden
Danke für eure Beiträge. Vieles trifft zu, aber ich bin ja ein Mensch, der sich immer das komplizierte aussucht *g*, bin mittlerweile schon fast 4 Monate mit meinem Fischlein zusammen und bis jetzt klappt es auch ganz gut.

LG

Psihula

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Hallo Werdandi
Von: yonca_11904199
neu
15. April 2003 um 15:38
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook