Anzeige

Forum / Astrologie & Esoterik

Ist das normal?....

Letzte Nachricht: 7. September 2008 um 17:26
X
xaviar_12490177
03.09.08 um 17:15

hi ich bin ein widdermann und gerade mal seit eine woche mit eine krebsfrau zusammen und schon nach eine woche meint sie das sie eine pause braucht und ob sie bei mir bleibt ist unklar.Woran liegt das?kann das sein das sie sich unüberlegt in der beziehung reingestürzt hat ohne zu überlegen und deshalb zeit zum nachdenken braucht?sie war am anfang so schlimm mit mir und meinte das sie richtig glücklich ist.warum dann dieser sinneswandel?kann das sein das es vllt einen anderen gibt und jetzt sich nicht mehr sicher ist wem sie will? muss ich mir sorgen machen das sie schluss macht?wie sind krebsfrauen eig so?was mögen sie und was nicht?wäre mir hilfreich das zu wissen.freue mich auf jede antwort und bedanke mich jetzt schonmal LG an alle

Mehr lesen

P
peace_11854246
03.09.08 um 18:05

Stellenweise ja
ich war selber mal mit einem Widder zusammen und er hat mich am Anfang einfach überrumpelt und überwältigt. Das war sogar mir als Krebs zuviel. Ich hab damals auch erstmal Abstand gebraucht...
wir waren dann aber dennoch 3.5 Jahre zusammen - muss also gar nichts heissen...

Gefällt mir

X
xaviar_12490177
06.09.08 um 13:35
In Antwort auf peace_11854246

Stellenweise ja
ich war selber mal mit einem Widder zusammen und er hat mich am Anfang einfach überrumpelt und überwältigt. Das war sogar mir als Krebs zuviel. Ich hab damals auch erstmal Abstand gebraucht...
wir waren dann aber dennoch 3.5 Jahre zusammen - muss also gar nichts heissen...

Okay
ok danke für deinen beitrag,aber wenn es für ihr wirklich vorbei ist und sie macht schluss gibt es dann eine chance sie zurückzugewinnen?was mögt ihr krebse besonders gerne?was habt ihr für abneigungen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

T
talibe_12354215
06.09.08 um 17:24
In Antwort auf xaviar_12490177

Okay
ok danke für deinen beitrag,aber wenn es für ihr wirklich vorbei ist und sie macht schluss gibt es dann eine chance sie zurückzugewinnen?was mögt ihr krebse besonders gerne?was habt ihr für abneigungen?

...ich als Krebslady
würde sagen, du hast vtl. bisschen viel auf einmal gewollt. Nach einer Woche kann man doch nicht so genau sagen, ob es richtig ist oder nicht. Jeder braucht von Zeit zu Zeit mal Abstand. Hat sie denn gesagt, dass es schon vorbei ist? Vielleicht siehst du es auch etwas zu schwarz.
Man sollte immer bedenken, dass es da auch noch ein Leben vorher gab, mit Freunden, Familie usw. Die wollen ja nun dann auch nicht vernachlässigt werden, auch wenn man verliebt ist.
Krebse mögen die genaue Mitte zwischen Abstand und Nähe. Das ist sehr schwierig zu verstehen, aber zuviel ist eher erdrückend. Zu wenig lässt die Vermutung von Gleichgültigkeit aufkommen.
Vielleicht warst du etwas zu ungestüm und sie fühlt sich eingeengt. Das könnte ich mir vorstellen.
Ich mag gar nicht, wenn mich jemand zuschleimt, ausserdem merke ich das. Ein nettes ehrliches Kompliment, nicht zu dick aufgetragen, das macht Eindruck. Vermittel ihr, dass du an sie denkst. Aber erdrücke sie nicht mit deinen Gedanken. Sie wird dir dann auch mitteilen, das sie an dich denkt. Du solltes es nicht ignorieren und wohldosiert damit umgehen. Vielleicht braucht sie auch Zeit.
Offenbare ihr, was du fühlst, aber sachte, nicht so nach dem Motto "Eh, Baby es hat mich voll erwischt", da kannste nicht mit Punkten. Ihr Vertrauen zu gewinnen, ist schwierig, du wirst oft wieder bei Null anfangen und dich fragen, wofür. Aber wenn sie dich liebt, dann wird es einzigartig sein, von ganzem Herzen und sie wird nur dir gehören.

cat

Gefällt mir

Anzeige
P
peace_11854246
07.09.08 um 17:26
In Antwort auf talibe_12354215

...ich als Krebslady
würde sagen, du hast vtl. bisschen viel auf einmal gewollt. Nach einer Woche kann man doch nicht so genau sagen, ob es richtig ist oder nicht. Jeder braucht von Zeit zu Zeit mal Abstand. Hat sie denn gesagt, dass es schon vorbei ist? Vielleicht siehst du es auch etwas zu schwarz.
Man sollte immer bedenken, dass es da auch noch ein Leben vorher gab, mit Freunden, Familie usw. Die wollen ja nun dann auch nicht vernachlässigt werden, auch wenn man verliebt ist.
Krebse mögen die genaue Mitte zwischen Abstand und Nähe. Das ist sehr schwierig zu verstehen, aber zuviel ist eher erdrückend. Zu wenig lässt die Vermutung von Gleichgültigkeit aufkommen.
Vielleicht warst du etwas zu ungestüm und sie fühlt sich eingeengt. Das könnte ich mir vorstellen.
Ich mag gar nicht, wenn mich jemand zuschleimt, ausserdem merke ich das. Ein nettes ehrliches Kompliment, nicht zu dick aufgetragen, das macht Eindruck. Vermittel ihr, dass du an sie denkst. Aber erdrücke sie nicht mit deinen Gedanken. Sie wird dir dann auch mitteilen, das sie an dich denkt. Du solltes es nicht ignorieren und wohldosiert damit umgehen. Vielleicht braucht sie auch Zeit.
Offenbare ihr, was du fühlst, aber sachte, nicht so nach dem Motto "Eh, Baby es hat mich voll erwischt", da kannste nicht mit Punkten. Ihr Vertrauen zu gewinnen, ist schwierig, du wirst oft wieder bei Null anfangen und dich fragen, wofür. Aber wenn sie dich liebt, dann wird es einzigartig sein, von ganzem Herzen und sie wird nur dir gehören.

cat

Kann cat nur zustimmen...
... Schleimerei und abgedroschene Floskeln find ich abstoßend, so etwas fällt bei mir alles andere als auf fruchtbaren Boden. Schön finde ich, wenn ich an Kleinigkeiten und/oder Gesten merke, daß der andere an mich denkt, mich mag. Diese müssen aber ehrlich sein, ich spüre sehr schnell, wenn etwas einfach nur so dahin gesagt ist. Gar nichts ist dagegen aber auch schlecht

Auch mit "ich liebe Dich" würde ich vorsichtig verfahren, so etwas in der ersten Zeit, den ersten Monaten würde ich nie ernst nehmen und es würde mich sehr vorsichtig machen. Liebe entwickelt sich und ich unterscheide sehr stark zwischen Verliebtheit (am Anfang einer Beziehung) und Liebe (nach Monaten einer Beziehung Entsprechend reagiere ich wenn mir jemand nach ein paar Tagen sagt wie sehr er mich liebt.

Mein Ex-Widder hat mich am Anfang unserer Beziehung stark "in Beschlag genommen" - er hätte am liebsten 24 Stunden mit mir verbracht und hat das auch ansatzweise getan. Dass ich noch anderes zu tun hatte (Arbeit, Freunde, Familie) war da nicht von Belang und von ihm dann Grund, beleidigt zu sein, weil "meine Gefühle nicht so stark sind wie seine". Das zog sich durch die ganze Jahre der Beziehung dann hindurch. Das engt ein! Nun bin ich als Krebs ja schon jemand, der die Nähe eines Partners braucht und schätzt, aber ich brauch auch meine Freund und Familie und Zeit für mich...

Also: in der Ruhe liegt die Kraft. Vllt. alles ein wenig langsamer angehen lassen und nicht erdrücken! Ob sie wirklich weg ist, kann ich nicht sagen. Aber ich bin bisher immer bereit gewesen, es wieder und wieder zu versuchen, wenn ich jemand liebte. Es muß schon viel passieren, dass ich ein "Schlussmachen" durchziehe

Hoffe, das hilft. LG, Gwen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige