Home / Forum / Astrologie & Esoterik / JFM - Abfuhr oder Rückzug?

JFM - Abfuhr oder Rückzug?

20. Januar 2015 um 16:38 Letzte Antwort: 27. Januar 2015 um 10:12

Nachdem ich mir über eine Woche den Kopf zerbrochen habe und hier alle möglichen Diskussionen gelesen habe, habe ich beschlossen, meine Geschichte kurz zu schildern und vielleicht tummeln sich hier ein paar Jungfrauen, die mir ihren Eindruck schildern können. Ich weiß, der Text ist sehr lang, aber ich musste schon ein wenig die Vorgeschichte erläutern, da ich denke, dass sie auch eine Rolle spielt und bedanke mich deshalb schon mal bei Jedem, der sich die Mühe macht, das durchzulesen.

Ich kenne seit ein paar Jahren einen JFM im Freundeskreis, war jedoch bis September in einer Beziehung. Seit August fing es dann an, dass besagter JFM und ich mehr Kontakt hatten und mehr zusammen unternommen haben und ab und an ein paar flirtige Sprüche fielen (nie mehr, denn ich hatte ja einen Freund). Einmal machte er mir betrunken jedoch die Ansage, dass zwischen uns niemals etwas laufen wird, weil er dann 90% seines Freundeskreises verliert (er ist der Kumpel vom Bruder meines mittlerweile Exfreundes). Als ich dann Single war, lief alles ganz normal weiter, aber es war auch immer irgendwie komisch, weil immer "etwas in der Luft lag zwischen uns" und wir da beide sehr vorsichtig miteinander umgingen. Ab November platzte dann der Knoten bei ihm und er ging sehr sehr locker mit mir um (meist sind wir zusammen weggegangen mit Freunden) und berührte mich oft (zB beim tanzen), sodass andere schon immer munkelten, was da wohl zwischen uns ist.

Silvester kam er dann nachts betrunken mit zu mir, es lief aber gar nichts, obwohl wir vorher darüber immer unsere Witzchen gemacht hatten. Aber ich habe mich da auch sehr zurückgehalten, da ich es für keine gute Idee hielt, wenn wir beide betrunken sind und mich in mein Zimmer verzogen.
Zwei Tage später waren wir wieder mit Freunden zusammen weg und irgendwann eröffnete er mir, dass er immer dachte, wenn zwischen uns mal was läuft, dann ist das eine einmalige Sache und seit Silvester ist er sich nicht mehr sicher, ob da nicht doch mehr draus werden könnte. Ich war völlig baff und wir sind dann zu mir, um darüber zu reden und er sagte, dass er seit seiner letzten Freundin (mit 16, er ist jetzt 24) nicht mehr solche Gefühle für Jemanden hatte wie für mich und das er eifersüchtig war, mich mit einem anderen Mann zu sehen an dem Abend (er wusste, dass ich ihn mal geküsst hatte vor geraumer Zeit) und er seit Wochen keine andere Frau mehr anschaut. Aus seiner Sicht gab es nur zwei Optionen: Entweder wir versuchen es oder wir gehen uns zukünftig aus dem Weg, weil Freundschaft so wohl kaum funktioniert. Aber im Laufe des Gesprächs habe ich gemerkt, dass er irgendwie weder das eine noch das andere wollte. Irgendwann haben wir uns geküsst, weil er meinte, vielleicht merken wir dann, ob es funkt und danach ist er auf einmal völlig überhastet los. Im Nachhinein habe ich erfahren, dass das deshalb war, weil er Angst hatte, dass wir nun noch weiter gehen und er wollte, dass wir weitergehen, wenn wir sicher sind, wo wir stehen und nicht um herauszufinden wo wir stehen.

Am nächsten Tag haben wir sehr lange Nachrichten miteinander geschrieben und der Kern des Ganzen war, dass er nicht weiß, was er für mich fühlt, er momentan einfach viel Zeit mit mir verbringen möchte, aber er nicht weiß, ob das deshalb ist, weil er romantische Gefühle für mich hat oder weil ich ein so guter Freund bin. Wir einigten uns dann auf folgenden Deal: Wir lassen es freundschaftlich weiterlaufen, machen aber mehr zu zweit miteinander und er macht den nächsten Schritt, wenn er das Bedürfnis hat oder sagt mir auch von selbst, wenn er merkt, dass er nur freundschaftliche Gefühle hat. Wir haben uns dann an diesem Abend und den darauffolgenden Abend noch gesehen (die Initiative ging von ihm aus) und haben Filme geguckt. Zwei Tage später musste er wieder weg, da er in einer anderen Stadt studiert und hat sich jeden Tag mehrmals von allein gemeldet (sonst ging es immer von mir aus, aber ich hatte mich absichtlich zurückgehalten jetzt) und wollte nach nur zwei Tagen auf einmal wieder zurück nach Hause kommen. Normalerweise hat er sowas auch nie mit mir abgesprochen, jetzt schon und er kam dann auch direkt von der Autobahn zu mir. Wir haben uns dann alle 3 Tage gesehen und einen Abend davon nach der Disco hat er auch wieder hier geschlafen und mich auch in seinen Arm geholt und hat dann auch bei mir im Bett geschlafen. Aber es ist wieder nichts passiert, weil ich suuuper passiv und defensiv war, weil ich ihm Ruhe und Freiraum geben wollte, damit er in Ruhe darüber nachdenken kann, ob ich nur ein Kumpel bin oder nicht. Am letzten Abend legte er beim Fernsehen auch mehrmals seinen Kopf auf meine Schulter und irgendwann meinte er, er küsst mich jetzt nochmal, wenn ich im Gegenzug aufhöre, keine Entscheidungen treffen zu wollen (hatte mich wie gesagt bei ALLEM zurückgehalten, selbst bei der Filmauswahl, was eigentlich nicht meinem Naturell entspricht). Ich habe dann versucht die Stimmung mit einem Spruch aufzulockern, aber geküsst hat er mich dann nicht und als ich ihn vorsichtig am Arm anfasste, um ihn ran zu ziehen, hat er seinen Arm weggenommen. Kurze Zeit später ist er los und ich habe ihm wegen dem angekündigten und nicht vollzogenen Kuss eine lockere und lustige Nachricht geschickt und zusammengefasst kam dann dabei heraus, dass er sich das 30sek. später quasi schon wieder anders überlegt hatte. Ich meinte dann, so geht das nun nicht. Wenn er nicht weiß was er will/fühlt, ist das ok, das akzeptiere ich und deshalb haben wir ja den Deal gemacht, aber er kann mir nicht sagen, dass er mich küsst, wenn er es eigentlich gar nicht will, weil er dann mit meinen Gefühlen spielt.
Am nächsten Tag kam dann die Antwort, dass er es in dem Moment, wo er es sagte natürlich auch wollte, aber ich trotzdem Recht habe und es bei ihm die letzten Tage nicht mehr so war, dass er nicht wusste, was er wollte, sondern sich die Richtung mehrfach geändert hatte (er hat später erklärt, dass er damit meinte, ja, er will eine Beziehung mit mir und dem genauen Gegenteil) und das sowas einfach nicht sein sollte und er mit dem Deal überhaupt nicht gut klar kommt und er für eine Umstrukturierung ist. Solange er mir kein 100%iges Ja bieten kann (wo dann auch sein Unterbewusstsein überzeugt ist, was ihm am Abend zuvor wohl einen Streich gespielt hat) .und wer weiß, ob es je dazu kommt-, bleibt es bei einem 100%igen Nein, ohne die Pärchenaktivitäten der letzten Tage und das er bei allem jetzt davon ausgegangen ist, dass ich weiterhin mit ihm befreundet bleiben möchte.

Ich habe ihm geantwortet, dass wir dann besser ab sofort getrennte Wege gehen, ich kann jetzt nicht mehr einen auf Freundschaft mit ihm machen (auch wenn ich eine Woche zuvor noch anders darüber dachte und ihm das auch so gesagt hatte, aber man merkt ja manchmal erst in der betreffenden Situation, wie man damit zurecht kommt) und ich ihn nicht verstehe, was er sich da für Gedanken gemacht hat und ich das Gefühl habe, er denkt zu viel nach und ich mich immer frage, ob er das macht, was sein Kopf ihm sagt oder sein Gefühl. Darauf antwortete er, dass er für das beurteilt wird, was er macht und dann macht er lieber das, was sein Kopf ihm nach einiger Zeit nachdenken sagt als irgendwas triebgesteuertes. Dann habe ich ihm noch geschrieben, dass nach seinem Gefühl handeln und triebgesteuert handeln ja noch zwei verschiedene Dinge sind und er auf mich da zu verkopft wirkt und ich der Ansicht bin, wenn man Gefühle hat, dann guckt man, wie sie sich entwickeln und irgendwann kommt man dann an den Punkt, wo sich eine Beziehung daraus entwickelt (und das die Betonung auf entwickeln liegt und man sie nicht beschließt) oder man dann merkt, es reicht nicht. Aber nicht so Knall auf Fall gleich am Anfang. Darauf habe ich leider keine Antwort mehr bekommen.

Wir hatten drei Tage später noch ganz kurz Kontakt, weil ich mich für ein Buch bedankt habe, welches er mir hat zukommen lassen, aber sonst ist Ruhe. Wenn man von diesem kurzen Kontakt absieht, seit eineinhalb Wochen.

Durch das Lesen hier im Forum bin ich schon viel viel schlauer als vorher und kann ihn viel mehr verstehen und seine Gedankengänge nachvollziehen.

Die Frage, die mich jedoch beschäftigt, ist: War die Nachricht mit den 100% quasi eine nett formulierte Abfuhr und die Tür ist sozusagen endgültig zu oder war das so eine Art Rückzug, wie ich es hier im Forum schon häufiger bezüglich des JFM gelesen habe? Ich weiß, mit Sicherheit kann mir hier auch Niemand etwas sagen, aber vielleicht gibt es hier Jungfrauen, die sich da besser in ihn reinversetzen können und mir ihren Eindruck von der Sache schildern können.
Von mir aus könnte er nämlich alle Zeit der Welt haben, um herauszufinden, was da zwischen uns ist und wird. Nur habe ich Angst, dass ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe und die Sache für ihn schon längst abgehakt ist und ich mir nur einrede, dass er in seiner Nachricht die Tür noch einen Spalt offen gelassen hat.

Übrigens sei noch erwähnt, dass mit meinem Exfreund alles geregelt ist mittlerweile. Wir verstehen uns freundschaftlich sehr gut und mein Kumpel und ich wissen sogar, dass es meinen Exfreund nicht stören würde, wenn da zwischen uns etwas wäre.

Mehr lesen

20. Januar 2015 um 19:46

Ewige unsicherheit
Hallo, bin selbst jfm und muss sagen, das wenn er sich nicht zu 110% sicher ist, immer diese Unsicherheiten bleiben. ich habe selbst eine Trennung grade mit einer waagefrau, die sich neu verliebt hat während der Beziehung und muss selbst sagen, das es mir extrem zugesetzt hat, es aber natürlicherweise niemand richtig zeige und das ich jetzt (versuche) äußerlich alles abblocke an Gefühlen, da ich nicht wieder in diese lage kommen will, enttäuscht zu werden, da sich einige mir gefühlsmäßig sehr aufdrängen und anderer seits alte bekannte weiblicher seits wiedergetroffen habe, intensiv schreibe aber trotzdem die extreme unsicherheit habe, was sie für mich empfindet, ich als jfm merke zur Zeit, das es selbst sehr kompliziert in mir ist und nicht weiß, was ich will und eben Zeit brauche für mich selbst und bis dahin alles offen lasse, brisante Themen ausweiche und erstmal weniger schreibe, bzw immer nur andeutungsweise schreibe, wie die betroffene Person reagiert. ich muss auch persönlich sagen, das ich deswegen mein sternbild (jungfrau aszendent schütze, Mond im steinbock) einwenig verfluche *g*

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 20:53
In Antwort auf miles1990

Ewige unsicherheit
Hallo, bin selbst jfm und muss sagen, das wenn er sich nicht zu 110% sicher ist, immer diese Unsicherheiten bleiben. ich habe selbst eine Trennung grade mit einer waagefrau, die sich neu verliebt hat während der Beziehung und muss selbst sagen, das es mir extrem zugesetzt hat, es aber natürlicherweise niemand richtig zeige und das ich jetzt (versuche) äußerlich alles abblocke an Gefühlen, da ich nicht wieder in diese lage kommen will, enttäuscht zu werden, da sich einige mir gefühlsmäßig sehr aufdrängen und anderer seits alte bekannte weiblicher seits wiedergetroffen habe, intensiv schreibe aber trotzdem die extreme unsicherheit habe, was sie für mich empfindet, ich als jfm merke zur Zeit, das es selbst sehr kompliziert in mir ist und nicht weiß, was ich will und eben Zeit brauche für mich selbst und bis dahin alles offen lasse, brisante Themen ausweiche und erstmal weniger schreibe, bzw immer nur andeutungsweise schreibe, wie die betroffene Person reagiert. ich muss auch persönlich sagen, das ich deswegen mein sternbild (jungfrau aszendent schütze, Mond im steinbock) einwenig verfluche *g*

Hoffnungsloser Fall?
Ich danke dir für deine Antwort, aber so ganz werde ich daraus bezogen auf mein Problem nicht schlau.
Wolltest du damit sagen, wenn er sich nicht gleich zu Beginn zu 110% sicher ist, dass die Sache dann hoffnungslos ist?

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 21:44
In Antwort auf farid_12702511

Hoffnungsloser Fall?
Ich danke dir für deine Antwort, aber so ganz werde ich daraus bezogen auf mein Problem nicht schlau.
Wolltest du damit sagen, wenn er sich nicht gleich zu Beginn zu 110% sicher ist, dass die Sache dann hoffnungslos ist?

Nabend
Wenn du mir sagen kannst, welches Sternzeichen du bist, kannst du mir schonmal viel weiterhelfen, mich da weiter reinzusetzen in die lage, da ich dein Wesen auch erstmal verstehen muss Jfm werden schnell unsicher, wenn sie merken, das die partnerin auch unsicher ist, wenn du ihn wirklich liebst , müsstest du es ihm sagen, damit er weiß, was von dir aus fakt ist. Von vielleicht Freundschaft, vielleicht probieren würde ich selbst innerlich komplett durchdrehen,.da ich ich nicht weiß, will sie nun was von mir oder will sie nix mehr zu tun haben oder nur Freundschaft.

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 21:58
In Antwort auf miles1990

Nabend
Wenn du mir sagen kannst, welches Sternzeichen du bist, kannst du mir schonmal viel weiterhelfen, mich da weiter reinzusetzen in die lage, da ich dein Wesen auch erstmal verstehen muss Jfm werden schnell unsicher, wenn sie merken, das die partnerin auch unsicher ist, wenn du ihn wirklich liebst , müsstest du es ihm sagen, damit er weiß, was von dir aus fakt ist. Von vielleicht Freundschaft, vielleicht probieren würde ich selbst innerlich komplett durchdrehen,.da ich ich nicht weiß, will sie nun was von mir oder will sie nix mehr zu tun haben oder nur Freundschaft.

Da ist was dran
Ich bin Löwefrau. Allerdings nicht so 100% typisch wie es in den Beschreibungen immer steht.
Ja, ich habe auch schon daran gedacht, dass ich ihn mit meiner eigenen Unsicherheit noch mehr verunsichert habe. Jedoch wusste er ja, dass er den nächsten Schritt machen muss und er weiß auch, dass ich Gefühle für ihn habe.

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 22:14
In Antwort auf farid_12702511

Da ist was dran
Ich bin Löwefrau. Allerdings nicht so 100% typisch wie es in den Beschreibungen immer steht.
Ja, ich habe auch schon daran gedacht, dass ich ihn mit meiner eigenen Unsicherheit noch mehr verunsichert habe. Jedoch wusste er ja, dass er den nächsten Schritt machen muss und er weiß auch, dass ich Gefühle für ihn habe.

.
Ach eine Löwe frau, da kenne ich auch eine und muss sagen, da ist's ein bisschen schwer. Gibt es die chance, über einen 3. seine Gefühle herauszufinden? Ich habe das Gefühl, das er sich trotzdem durch die schüchternheit nicht traut, weiter zu gehen. wenn ich meine Gefühle offenbare merke ich -->spätestens<-- nach einem halben tag, das ich in mich zusammensacke und nachdenke, "war es richtig? " Wir wollen eigl Bestätigung, da wir meist spontan komment ein niedriges Selbstbewusstsein bekommen, wenn wir über Gefühle sprechen, da wir uns angreifbar machen. Hat er irgendwelche schlechte Erfahrungen gemacht in sachen Beziehungen, oder Liebe? Ich denke grad an einer leichten Philophobie, die angst, sich zu verlieben.

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 22:37
In Antwort auf miles1990

.
Ach eine Löwe frau, da kenne ich auch eine und muss sagen, da ist's ein bisschen schwer. Gibt es die chance, über einen 3. seine Gefühle herauszufinden? Ich habe das Gefühl, das er sich trotzdem durch die schüchternheit nicht traut, weiter zu gehen. wenn ich meine Gefühle offenbare merke ich -->spätestens<-- nach einem halben tag, das ich in mich zusammensacke und nachdenke, "war es richtig? " Wir wollen eigl Bestätigung, da wir meist spontan komment ein niedriges Selbstbewusstsein bekommen, wenn wir über Gefühle sprechen, da wir uns angreifbar machen. Hat er irgendwelche schlechte Erfahrungen gemacht in sachen Beziehungen, oder Liebe? Ich denke grad an einer leichten Philophobie, die angst, sich zu verlieben.

?
Nein, über eine dritte Person bekomme ich nichts raus. Leider hat er nämlich Niemanden, mit dem er auch mal darüber sprechen könnte (seine Kumpels sind in solchen Belangen keine Ansprechpartner leider).
Was du sagtest bezüglich der Tatsache, dass du etwas äußerst und spätestens nach einem halben Tag wieder denkst, ob es richtig war, erinnert mich sehr an ihn. Bei dem angekündigten Kuss, zu dem es dann doch nicht kam, war es auch so, dass er sich 30sek. später schon wieder fragte "Halt stopp, was ist hier gerade passiert".
Ob er schlechte Erfahrungen gemacht hat, kann ich nicht sagen, er hatte ja erst eine Freundin und das vor 8 Jahren als Teenager. Er meinte zu mir in der Nacht, in der er die Lawine überhaupt erst losgetreten hat, dass er seitdem auch keine solche Gefühle mehr hatte wie jetzt für mich. Einen Tag später ruderte er da aber wie gesagt auch wieder zurück und meinte (wie im Ausgangstext beschrieben), dass er nicht genau weiß, was er für mich fühlt.
Ich frage mich halt, ob die Funkstille gerade ein schlechtes Zeichen ist und für ihn die Sache erledigt ist oder ob er wirklich bloß Angst hat, weil er ja auch so stark zweifelt (wenn sich an dem gemeinsamen Wochenende mehrmals die Richtung von Ja zu Nein bezüglich einer Beziehung änderte).
Alles, was ich hier gelesen habe im JF-Forum verwirrt mich, denn einerseits schreiben viele, dass dieses zögern und zurückziehen normal ist und andererseits schreiben genau so viele, dass, wenn er einmal eine Entscheidung getroffen hat, es auch dabei bleibt. Ich weiß seine Antworten nicht so recht zu deuten, ob es eine endgültige Entscheidung war oder eher ein zögerlicher Schritt zurück.

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 23:01
In Antwort auf farid_12702511

?
Nein, über eine dritte Person bekomme ich nichts raus. Leider hat er nämlich Niemanden, mit dem er auch mal darüber sprechen könnte (seine Kumpels sind in solchen Belangen keine Ansprechpartner leider).
Was du sagtest bezüglich der Tatsache, dass du etwas äußerst und spätestens nach einem halben Tag wieder denkst, ob es richtig war, erinnert mich sehr an ihn. Bei dem angekündigten Kuss, zu dem es dann doch nicht kam, war es auch so, dass er sich 30sek. später schon wieder fragte "Halt stopp, was ist hier gerade passiert".
Ob er schlechte Erfahrungen gemacht hat, kann ich nicht sagen, er hatte ja erst eine Freundin und das vor 8 Jahren als Teenager. Er meinte zu mir in der Nacht, in der er die Lawine überhaupt erst losgetreten hat, dass er seitdem auch keine solche Gefühle mehr hatte wie jetzt für mich. Einen Tag später ruderte er da aber wie gesagt auch wieder zurück und meinte (wie im Ausgangstext beschrieben), dass er nicht genau weiß, was er für mich fühlt.
Ich frage mich halt, ob die Funkstille gerade ein schlechtes Zeichen ist und für ihn die Sache erledigt ist oder ob er wirklich bloß Angst hat, weil er ja auch so stark zweifelt (wenn sich an dem gemeinsamen Wochenende mehrmals die Richtung von Ja zu Nein bezüglich einer Beziehung änderte).
Alles, was ich hier gelesen habe im JF-Forum verwirrt mich, denn einerseits schreiben viele, dass dieses zögern und zurückziehen normal ist und andererseits schreiben genau so viele, dass, wenn er einmal eine Entscheidung getroffen hat, es auch dabei bleibt. Ich weiß seine Antworten nicht so recht zu deuten, ob es eine endgültige Entscheidung war oder eher ein zögerlicher Schritt zurück.

.
Kann es vielleicht sein, das er wartet, nochmal angeschrieben zu werden? Wen ich mag, schreibe ich gerne zurück, bei personen, die ich nicht so gern schreiben will, halte ich mich im wortverlauf extrem kurz. Weil die art von Antwort ist wichtig, wenn jetzt was freundliches/leicht süßes kommt, was mich zb innerlich aufbaut, reagier ich fröhlicher, und ändere meine zurückhaltende Schreibweise in eine etwas offenere. Wir jungfrau Männer haben halt die angst, das wir doch noch ins fettnäpfchen treten mit den gefuhlsoffenbahrung, da von uns aus Gefühle, besonders Liebe, einfach nicht analysiert werden können und frauenmeinungen ja schnell ändern können (männerlogik) vllt solltest du dran bleiben, weil ich habe es selbst gemerkt, das man immer getrennte wege gehen kann, entweder kampflos, oder 50/50 chance, wenn du es probierst, mache vllt öfter deutliche Anzeichen,das du bereit bist, mehr zu wollen, es ist bei ihm nur schwer, den perfekten Zeitpunkt immer zu finden. lasse dich nicht dadurch weiter verunsichern, lasse ihn wissen, das er dir helfen kann in einigen Angelegenheiten , er müsste eigl sehr hilfsbereit sein, und sowas sollte ihn auch glücklich machen, sowas kann schon Vllt das eis zum schmelzen bringen bei ihm, aber wichtig ist, auch dankbarkeit entgegen zu bringen. Das kann ich dir aus meiner letzten (6,5 jahre langen) Beziehung als Erfahrung entgegenbringen (bin selbst 24j), nun fängt bei mir selbst eben der Spaß von vorne an mit den lieben Frauen *g*

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 23:16
In Antwort auf miles1990

.
Kann es vielleicht sein, das er wartet, nochmal angeschrieben zu werden? Wen ich mag, schreibe ich gerne zurück, bei personen, die ich nicht so gern schreiben will, halte ich mich im wortverlauf extrem kurz. Weil die art von Antwort ist wichtig, wenn jetzt was freundliches/leicht süßes kommt, was mich zb innerlich aufbaut, reagier ich fröhlicher, und ändere meine zurückhaltende Schreibweise in eine etwas offenere. Wir jungfrau Männer haben halt die angst, das wir doch noch ins fettnäpfchen treten mit den gefuhlsoffenbahrung, da von uns aus Gefühle, besonders Liebe, einfach nicht analysiert werden können und frauenmeinungen ja schnell ändern können (männerlogik) vllt solltest du dran bleiben, weil ich habe es selbst gemerkt, das man immer getrennte wege gehen kann, entweder kampflos, oder 50/50 chance, wenn du es probierst, mache vllt öfter deutliche Anzeichen,das du bereit bist, mehr zu wollen, es ist bei ihm nur schwer, den perfekten Zeitpunkt immer zu finden. lasse dich nicht dadurch weiter verunsichern, lasse ihn wissen, das er dir helfen kann in einigen Angelegenheiten , er müsste eigl sehr hilfsbereit sein, und sowas sollte ihn auch glücklich machen, sowas kann schon Vllt das eis zum schmelzen bringen bei ihm, aber wichtig ist, auch dankbarkeit entgegen zu bringen. Das kann ich dir aus meiner letzten (6,5 jahre langen) Beziehung als Erfahrung entgegenbringen (bin selbst 24j), nun fängt bei mir selbst eben der Spaß von vorne an mit den lieben Frauen *g*

Vielleicht will er in Ruhe gelassen werden
Also ich habe auch schon darüber nachgedacht, dass ich ihm einfach nochmal schreibe und ihm irgendwie deutlich mache, dass ich ihn ganz bestimmt zu nix dränge.
Allerdings bin ich davon wieder abgewichen, weil er mir ja auf die letzte Nachricht vor 1,5 Wochen, wo ich ja sinngemäß meinte, dass sich doch auch alles langsam entwickeln könne bei Beziehungen, nicht geantwortet hatte und in Kombination mit der Nachricht, wo er meinte, dass es bei 100% Nein bleibt, solange er kein 100%iges Ja bieten kann, dachte ich, er will vielleicht momentan einfach lieber in Ruhe gelassen werden?!

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 23:25
In Antwort auf farid_12702511

Vielleicht will er in Ruhe gelassen werden
Also ich habe auch schon darüber nachgedacht, dass ich ihm einfach nochmal schreibe und ihm irgendwie deutlich mache, dass ich ihn ganz bestimmt zu nix dränge.
Allerdings bin ich davon wieder abgewichen, weil er mir ja auf die letzte Nachricht vor 1,5 Wochen, wo ich ja sinngemäß meinte, dass sich doch auch alles langsam entwickeln könne bei Beziehungen, nicht geantwortet hatte und in Kombination mit der Nachricht, wo er meinte, dass es bei 100% Nein bleibt, solange er kein 100%iges Ja bieten kann, dachte ich, er will vielleicht momentan einfach lieber in Ruhe gelassen werden?!

.
Das klingt schon ziemlich eindeutig von ihm jetzt, das er sich erstmal das festgesetzt hat. Du kannst vllt einen letzten versuch bei einer Wartezeit von ca ein monat machen, ob da noch was kommt, ob er dich nochmal sehen/treffen will oder ob er dir antwortet oder am ende nichts mehr kommt.

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 23:33
In Antwort auf miles1990

.
Das klingt schon ziemlich eindeutig von ihm jetzt, das er sich erstmal das festgesetzt hat. Du kannst vllt einen letzten versuch bei einer Wartezeit von ca ein monat machen, ob da noch was kommt, ob er dich nochmal sehen/treffen will oder ob er dir antwortet oder am ende nichts mehr kommt.

Wir kommen der Sache näher
Ah, ok. Na genau das war es ja, was ich in meinem Ausgangspost schon erläutert hatte und wo ich mir halt so unsicher war/bin.
Also da wir ja vorher schon befreundet waren und auch einen gemeinsamen Freundeskreis haben, mache ich mir (zum Glück?) keine Sorgen, dass da nichts mehr kommt, wenn ich mich melde.
Meine Unsicherheit ging halt eher in die Richtung, ob ich als potenzielle Partnerin für ihn ein für allemal gestorben bin oder er sich da nur momentan zurückgezogen hat. Ich wiederhole mich.
Naja, nun ist er eh noch ungefähr einen Monat in der Stadt in der er auch studiert, da Prüfungen anstehen. Ich weiß halt nur nicht, ob ich die Hoffnung besser begraben sollte oder geduldig bleiben sollte. Man will sich ja selbst auch nicht verrennen.

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 23:50
In Antwort auf farid_12702511

Wir kommen der Sache näher
Ah, ok. Na genau das war es ja, was ich in meinem Ausgangspost schon erläutert hatte und wo ich mir halt so unsicher war/bin.
Also da wir ja vorher schon befreundet waren und auch einen gemeinsamen Freundeskreis haben, mache ich mir (zum Glück?) keine Sorgen, dass da nichts mehr kommt, wenn ich mich melde.
Meine Unsicherheit ging halt eher in die Richtung, ob ich als potenzielle Partnerin für ihn ein für allemal gestorben bin oder er sich da nur momentan zurückgezogen hat. Ich wiederhole mich.
Naja, nun ist er eh noch ungefähr einen Monat in der Stadt in der er auch studiert, da Prüfungen anstehen. Ich weiß halt nur nicht, ob ich die Hoffnung besser begraben sollte oder geduldig bleiben sollte. Man will sich ja selbst auch nicht verrennen.

Jfm und ihre arbeit
Ach prüfungszeiten sind extrem wichtig, ich kann mich noch an meine gesellenprüfung erinnern, ich war da auf jeden, der mich ablenkte, extrem pappig drauf, weil das lernen erstmal Priorität hatte. Es kann durchaus sein, das ihn das auch erstmal wichtiger ist, und danach wieder den kopf frei hat.

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 23:53
In Antwort auf farid_12702511

Wir kommen der Sache näher
Ah, ok. Na genau das war es ja, was ich in meinem Ausgangspost schon erläutert hatte und wo ich mir halt so unsicher war/bin.
Also da wir ja vorher schon befreundet waren und auch einen gemeinsamen Freundeskreis haben, mache ich mir (zum Glück?) keine Sorgen, dass da nichts mehr kommt, wenn ich mich melde.
Meine Unsicherheit ging halt eher in die Richtung, ob ich als potenzielle Partnerin für ihn ein für allemal gestorben bin oder er sich da nur momentan zurückgezogen hat. Ich wiederhole mich.
Naja, nun ist er eh noch ungefähr einen Monat in der Stadt in der er auch studiert, da Prüfungen anstehen. Ich weiß halt nur nicht, ob ich die Hoffnung besser begraben sollte oder geduldig bleiben sollte. Man will sich ja selbst auch nicht verrennen.

Fjm und ihre arbeit
Ach das könne schon ein Grund sein, ich war selbst bei meiner Gesellenprüfung nicht gut zu sprechen auf alles, was nicht damit zu tun hatte. Lass ihn erstmal das packen und denn sollte er erstmal wieder den kopf frei haben

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 23:55
In Antwort auf miles1990

Jfm und ihre arbeit
Ach prüfungszeiten sind extrem wichtig, ich kann mich noch an meine gesellenprüfung erinnern, ich war da auf jeden, der mich ablenkte, extrem pappig drauf, weil das lernen erstmal Priorität hatte. Es kann durchaus sein, das ihn das auch erstmal wichtiger ist, und danach wieder den kopf frei hat.

Könnte sein
Da sagst du auch gerade wieder was, was ich mir auch schon gedacht habe. Während bei mir als Gefühlsmensch das Gedankenkarussell unaufhaltsam rattert, weil ich das nicht abstellen kann, kann ich mir bei ihm als Kopfmensch wiederum vorstellen, dass die Sache für ihn gerade "aus den Augen, aus dem Sinn" ist und er sich gedanklich gerade voll auf die Uni konzentriert, so nach dem Motto "ich kann an der Situation mit ihr gerade sowieso nichts ändern".

Vielleicht muss ich einfach den Monat abwarten, bis er wieder hier ist. Ich habe nur Angst davor, dass die Sache für ihn wie gesagt durch ist und ich noch einen Monat länger warte, damit abzuschließen.

Gefällt mir
20. Januar 2015 um 23:56
In Antwort auf farid_12702511

Wir kommen der Sache näher
Ah, ok. Na genau das war es ja, was ich in meinem Ausgangspost schon erläutert hatte und wo ich mir halt so unsicher war/bin.
Also da wir ja vorher schon befreundet waren und auch einen gemeinsamen Freundeskreis haben, mache ich mir (zum Glück?) keine Sorgen, dass da nichts mehr kommt, wenn ich mich melde.
Meine Unsicherheit ging halt eher in die Richtung, ob ich als potenzielle Partnerin für ihn ein für allemal gestorben bin oder er sich da nur momentan zurückgezogen hat. Ich wiederhole mich.
Naja, nun ist er eh noch ungefähr einen Monat in der Stadt in der er auch studiert, da Prüfungen anstehen. Ich weiß halt nur nicht, ob ich die Hoffnung besser begraben sollte oder geduldig bleiben sollte. Man will sich ja selbst auch nicht verrennen.

.
Ach das könne schon ein Grund sein, ich war selbst bei meiner Gesellenprüfung nicht gut zu sprechen auf alles, was nicht damit zu tun hatte. Lass ihn erstmal das packen und denn sollte er erstmal wieder den kopf frei haben sry, falls es ein mehrfach post wird, er hat den 3 mal nicht veröffentlicht

Gefällt mir
21. Januar 2015 um 0:01
In Antwort auf farid_12702511

Wir kommen der Sache näher
Ah, ok. Na genau das war es ja, was ich in meinem Ausgangspost schon erläutert hatte und wo ich mir halt so unsicher war/bin.
Also da wir ja vorher schon befreundet waren und auch einen gemeinsamen Freundeskreis haben, mache ich mir (zum Glück?) keine Sorgen, dass da nichts mehr kommt, wenn ich mich melde.
Meine Unsicherheit ging halt eher in die Richtung, ob ich als potenzielle Partnerin für ihn ein für allemal gestorben bin oder er sich da nur momentan zurückgezogen hat. Ich wiederhole mich.
Naja, nun ist er eh noch ungefähr einen Monat in der Stadt in der er auch studiert, da Prüfungen anstehen. Ich weiß halt nur nicht, ob ich die Hoffnung besser begraben sollte oder geduldig bleiben sollte. Man will sich ja selbst auch nicht verrennen.

.
Ach das könne schon ein Grund sein, ich war selbst bei meiner Gesellenprüfung nicht gut zu sprechen auf alles, was nicht damit zu tun hatte. Lass ihn erstmal das packen und denn sollte er erstmal wieder den kopf frei haben (;

Gefällt mir
21. Januar 2015 um 0:09
In Antwort auf farid_12702511

Könnte sein
Da sagst du auch gerade wieder was, was ich mir auch schon gedacht habe. Während bei mir als Gefühlsmensch das Gedankenkarussell unaufhaltsam rattert, weil ich das nicht abstellen kann, kann ich mir bei ihm als Kopfmensch wiederum vorstellen, dass die Sache für ihn gerade "aus den Augen, aus dem Sinn" ist und er sich gedanklich gerade voll auf die Uni konzentriert, so nach dem Motto "ich kann an der Situation mit ihr gerade sowieso nichts ändern".

Vielleicht muss ich einfach den Monat abwarten, bis er wieder hier ist. Ich habe nur Angst davor, dass die Sache für ihn wie gesagt durch ist und ich noch einen Monat länger warte, damit abzuschließen.

.
Ich bin auch ein "aus den augen, aus den sinn" es kommt aber alles wieder hoch, alle gedanken, Gefühle, und sowas, wenn ich mit die leute nach einiger zeit Kontakt habe.
Versuch am ball zu bleiben, wenn er selbst etwas mehr luft hat im beruflichen.
Sry, meine app hatte einen Fehler gehabt.

Gefällt mir
21. Januar 2015 um 0:14
In Antwort auf miles1990

.
Ich bin auch ein "aus den augen, aus den sinn" es kommt aber alles wieder hoch, alle gedanken, Gefühle, und sowas, wenn ich mit die leute nach einiger zeit Kontakt habe.
Versuch am ball zu bleiben, wenn er selbst etwas mehr luft hat im beruflichen.
Sry, meine app hatte einen Fehler gehabt.

Danke
Ich danke dir ganz doll, dass du dir die Mühe gemacht hast, auf mein Problem einzugehen.

Da ich (da kommt wohl die Löwin durch) eine Kämpferin bin und nicht gern aufgebe, wenn noch ein wenig Hoffnung besteht, werde ich wohl meinen ursprünglichen Plan durchziehen und ihn den einen Monat jetzt noch in Ruhe lassen und mich dann melden, wenn er wieder in der Stadt ist und hoffe, dass die Sache für ihn dann noch nicht abgeschlossen ist und wir nochmal darüber reden, ob es nicht auch anders geht als mit solchen Knall auf Fall Entscheidungen.

Gefällt mir
21. Januar 2015 um 0:18
In Antwort auf farid_12702511

Danke
Ich danke dir ganz doll, dass du dir die Mühe gemacht hast, auf mein Problem einzugehen.

Da ich (da kommt wohl die Löwin durch) eine Kämpferin bin und nicht gern aufgebe, wenn noch ein wenig Hoffnung besteht, werde ich wohl meinen ursprünglichen Plan durchziehen und ihn den einen Monat jetzt noch in Ruhe lassen und mich dann melden, wenn er wieder in der Stadt ist und hoffe, dass die Sache für ihn dann noch nicht abgeschlossen ist und wir nochmal darüber reden, ob es nicht auch anders geht als mit solchen Knall auf Fall Entscheidungen.

.
Bittebitte, Ich helfe liebend gern

Halt mich auf den laufenden, wie es weitergegangen ist

Gefällt mir
27. Januar 2015 um 10:12

..
Hallöchen,

vielen lieben Dank für deine Antwort. Ja, du hast Recht, ich denke auch wahnsinnig viel nach. Allerdings nicht über meine Gefühle und mögliche Konsequenzen und was nicht alles schief gehen kann (so wie er), sondern über das, was er wohl gemeint haben könnte mit seiner Nachricht. Weil irgendwie sagt die alles und nichts und dadurch sitzt man dann da und grübelt und grübelt und grübelt.

Nein, ich habe nicht 100% Nein gesagt. Oder wie meinst du das? Weil ich gesagt habe, dass wir dann ab sofort getrennte Wege gehen?
Ja, das war schon eine Form von "Pistole auf die Brust setzen", jedoch war für mich in dem Moment überhaupt nicht an Freundschaft zu denken, vor allem nicht so, wie er das vorgeschlagen hatte. Er wollte zu einem Punkt zurück an dem wir vor Monaten waren und das kann ich nicht. Ich habe mich monatelang um unsere Freundschaft (platonisch) bemüht und wir haben uns mittlerweile viel viel besser kennengelernt, da kann ich nicht ab sofort wieder so tun als würden wir uns kaum kennen. Aber darüber möchte ich dann mit ihm reden, wenn er wieder in der Stadt ist (und Interesse daran hat).

Gefällt mir