Forum / Astrologie & Esoterik

JFM... gibt mir Rätsel auf

6. Februar um 1:15 Letzte Antwort: 6. Februar um 14:00

Hallo an Alle!

Nun möchte ich auch mal meine Geschichte mit einem JFM schreiben. Ich werde einfach nicht schlau aus ihm. Er gibt mir wirklich ein Rätsel auf. Übrigens ich bin eine Löwin.

Kennengelernt habe ich den JFM vor 2,5 Jahren auf einer Party. Wir haben uns auf anhieb sehr gut verstanden und waren uns auch total sympathisch. Wir haben dann Nummern getauscht. Am nächsten Tag haben wir uns lange geschrieben. Er hat mir geschrieben, wie toll er es fand mich kennengelernt zu haben. Das es ihn so überrascht hätte. Wir wollten uns nochmal treffen. Aber es kam leider nicht mehr dazu, weil bei ihm eine Situation eingetreten ist (darüber möchte ich hier öffentlich nicht schreiben). Wir hatten zwar noch Kontakt aber unregelmäßig. Im Frühjahr 2019 hatten wir dann wieder regelmäßig Kontakt. Er bedankte sich dafür, dass ich für ihn da war. Wir haben uns dann verabredet. Termin war schon ausgemacht. Nur bis 2 Tage vor dem Date hatten wir Kontakt. Aufeinmal war Funkstille. Hab mir da erst einen Kopf gemacht. Am Tag des Dates schrieb ich ihn an und fragte nach. Keine Reaktion. Am Abend war ich enttäuscht und wütend zugleich. Ich habe ihn über eine Nachricht eine Ansage gemacht. Das er mir hätte es ruhig sagen können, wenn er keine Lust hat. Und das ich jetzt einfach enttäuscht bin. Und das ich es halt nicht gut finde, dass er meine Nachricht ignoriert. Darauf kam natürlich keine Antwort. Ich habe es dann abgehakt. Nur, er blieb komischerweise in meinem Hinterkopf. Ein paar Monate später hatte er Geburtstag und ich habe ihn gratuliert. Er hat prompt geantwortet und wir schrieben kurz hin und her. Und dann verschwand er wieder in der Versenkung. Ich war diesesmal nicht so enttäuscht, hab mein Leben weiter gelebt. In der Silvesternacht habe ich ihm eine Nachricht geschickt und ihm ein gutes neues Jahr gewunschen. Darauf hat er nicht reagiert. Okay, dann habe ich es für mich abgehakt. Habe dann auch andere Männer gedatet. Aber da sprang nie so der Funke über... entweder von mir oder von dem Mann. 

So, letztes Jahr im Sommer meldet sich der JFM plötzlich aus der Versenkung. Entschuldigt sich bei mir. Wir haben 2 Tage hin und her geschrieben. Dann schlug er ein Treffen vor. Wie ihr denken könnt, war ich am Anfang skeptisch. Aber ich habe dann zugesagt. Das Date war super. Wir hatten jede Menge Spaß und verstanden uns gut. Er hat mir erzählt, dass er mit einer Frau zusammen war. Aber die hat ihn nach Strich und Faden betrogen. Wir haben uns dann regelmäßig getroffen. Sind uns dann auch näher gekommen. Beziehung will ich es nicht nennen, es war einfach locker und ungezwungen. 

Nun kommt der Knackpunkt. Nach Weihnachten ging es los. Er fragt mich, ob ich Zeit wie ich Urlaub hätte. Dann könnten wir was ausmachen. Da ich Urlaub hatte, sagte ich, dass wir gerne was ausmachen könnten. Er dann noch so, super, freu mich. Im nächsten Augenblick erzählt mir, dass er gerade Stress hat. Und dann taucht er plötzlich wieder ab. Ich lass ihn ein paar Tage in Ruhe und frag dann ganz locker nach nem Treffen, Keine Reaktion. Nach ein paar Tagen frag ich nach, ob alles ok ist? Er nur so, dass er gerade mega Stress hat. Und wieder abgetaucht. Ich lass ihn wieder in Ruhe. So, nach 2 Wochen habe ich mich unverbindlich bei ihm gemeldet. Er liest es und antwortet mir erst ein paar Tage später. Und das nur ziemlich knapp... nur hey, wie geht es dir? Ich habe die Nachricht erst am nächsten Tag gesehen, habe ihm geantwortet, kurz geschrieben, wie es mir geht und nachgefragt, wie es ihm geht. Gelesen und nicht geantwortet. I

ch habe gelesen bei nem JFM braucht man viel Geduld und nen langen Atem. Aber ich verstehe das Ganze nicht, diese Herunterfahren von 100 auf 0. Dieses distanzierte aufeinmal. Wie kann ich das verstehen??? Hat er aufeinmal kein Interesse mehr? Er gibt mir einfach ein Rätsel auf.... Und ich will jetzt nicht unbedingt schon wieder von mir aus bei ihm melden. Da komme ich mir dann schon bedürfitg vor. 

Meine Freundin meinte, ich soll es nun abhaken. Aber ich weiß nicht, warum ich ihm noch nicht die rote Karte gezeigt hat. Er hat irgendwas an sich, dass mich nicht los lässt. 

Was soll ich tun??? Abwarten, ob von ihm nochmal was kommt? Oder es wirklich abhaken?Bin ich zu ungeduldig? 

Sorry, wenn es ein längerer Text wurde. Aber ich wollte, dass ihr die ganze Geschichte kennt. LG Melly

Mehr lesen

6. Februar um 11:47

Die schlichte Wahrheit: Er hat kein Interesse an Dir. Wenn es ihm in den Kram passt und er keine andere seiner ihm wichtigeren Optionen wahrnehmen kann, dann gibt er sich mit Dir ab. Ihr habt dann eine gute Zeit, die er sicher auch geniesst. Aber eben nicht so sehr, dass er das ständig haben möchte. Für Dich sind es magische Momente mit einer starken Verbindung, für ihn ist es einfach ein netter Zeitvertreib mit einer Frau, die auf ihn steht. Anschließend lebt er wieder sein Leben, in dem Du keine Rolle spielst.

Das kannst Du entweder bis in alle Ewigkeit so weiter machen, ihm weiter nachlaufen und verfügbar sein oder Du findest Deine Würde wieder und wirfst ihn aus Deinem Leben. Deine Entscheidung.


 

Gefällt mir

6. Februar um 14:00
In Antwort auf

Hallo an Alle!

Nun möchte ich auch mal meine Geschichte mit einem JFM schreiben. Ich werde einfach nicht schlau aus ihm. Er gibt mir wirklich ein Rätsel auf. Übrigens ich bin eine Löwin.

Kennengelernt habe ich den JFM vor 2,5 Jahren auf einer Party. Wir haben uns auf anhieb sehr gut verstanden und waren uns auch total sympathisch. Wir haben dann Nummern getauscht. Am nächsten Tag haben wir uns lange geschrieben. Er hat mir geschrieben, wie toll er es fand mich kennengelernt zu haben. Das es ihn so überrascht hätte. Wir wollten uns nochmal treffen. Aber es kam leider nicht mehr dazu, weil bei ihm eine Situation eingetreten ist (darüber möchte ich hier öffentlich nicht schreiben). Wir hatten zwar noch Kontakt aber unregelmäßig. Im Frühjahr 2019 hatten wir dann wieder regelmäßig Kontakt. Er bedankte sich dafür, dass ich für ihn da war. Wir haben uns dann verabredet. Termin war schon ausgemacht. Nur bis 2 Tage vor dem Date hatten wir Kontakt. Aufeinmal war Funkstille. Hab mir da erst einen Kopf gemacht. Am Tag des Dates schrieb ich ihn an und fragte nach. Keine Reaktion. Am Abend war ich enttäuscht und wütend zugleich. Ich habe ihn über eine Nachricht eine Ansage gemacht. Das er mir hätte es ruhig sagen können, wenn er keine Lust hat. Und das ich jetzt einfach enttäuscht bin. Und das ich es halt nicht gut finde, dass er meine Nachricht ignoriert. Darauf kam natürlich keine Antwort. Ich habe es dann abgehakt. Nur, er blieb komischerweise in meinem Hinterkopf. Ein paar Monate später hatte er Geburtstag und ich habe ihn gratuliert. Er hat prompt geantwortet und wir schrieben kurz hin und her. Und dann verschwand er wieder in der Versenkung. Ich war diesesmal nicht so enttäuscht, hab mein Leben weiter gelebt. In der Silvesternacht habe ich ihm eine Nachricht geschickt und ihm ein gutes neues Jahr gewunschen. Darauf hat er nicht reagiert. Okay, dann habe ich es für mich abgehakt. Habe dann auch andere Männer gedatet. Aber da sprang nie so der Funke über... entweder von mir oder von dem Mann. 

So, letztes Jahr im Sommer meldet sich der JFM plötzlich aus der Versenkung. Entschuldigt sich bei mir. Wir haben 2 Tage hin und her geschrieben. Dann schlug er ein Treffen vor. Wie ihr denken könnt, war ich am Anfang skeptisch. Aber ich habe dann zugesagt. Das Date war super. Wir hatten jede Menge Spaß und verstanden uns gut. Er hat mir erzählt, dass er mit einer Frau zusammen war. Aber die hat ihn nach Strich und Faden betrogen. Wir haben uns dann regelmäßig getroffen. Sind uns dann auch näher gekommen. Beziehung will ich es nicht nennen, es war einfach locker und ungezwungen. 

Nun kommt der Knackpunkt. Nach Weihnachten ging es los. Er fragt mich, ob ich Zeit wie ich Urlaub hätte. Dann könnten wir was ausmachen. Da ich Urlaub hatte, sagte ich, dass wir gerne was ausmachen könnten. Er dann noch so, super, freu mich. Im nächsten Augenblick erzählt mir, dass er gerade Stress hat. Und dann taucht er plötzlich wieder ab. Ich lass ihn ein paar Tage in Ruhe und frag dann ganz locker nach nem Treffen, Keine Reaktion. Nach ein paar Tagen frag ich nach, ob alles ok ist? Er nur so, dass er gerade mega Stress hat. Und wieder abgetaucht. Ich lass ihn wieder in Ruhe. So, nach 2 Wochen habe ich mich unverbindlich bei ihm gemeldet. Er liest es und antwortet mir erst ein paar Tage später. Und das nur ziemlich knapp... nur hey, wie geht es dir? Ich habe die Nachricht erst am nächsten Tag gesehen, habe ihm geantwortet, kurz geschrieben, wie es mir geht und nachgefragt, wie es ihm geht. Gelesen und nicht geantwortet. I

ch habe gelesen bei nem JFM braucht man viel Geduld und nen langen Atem. Aber ich verstehe das Ganze nicht, diese Herunterfahren von 100 auf 0. Dieses distanzierte aufeinmal. Wie kann ich das verstehen??? Hat er aufeinmal kein Interesse mehr? Er gibt mir einfach ein Rätsel auf.... Und ich will jetzt nicht unbedingt schon wieder von mir aus bei ihm melden. Da komme ich mir dann schon bedürfitg vor. 

Meine Freundin meinte, ich soll es nun abhaken. Aber ich weiß nicht, warum ich ihm noch nicht die rote Karte gezeigt hat. Er hat irgendwas an sich, dass mich nicht los lässt. 

Was soll ich tun??? Abwarten, ob von ihm nochmal was kommt? Oder es wirklich abhaken?Bin ich zu ungeduldig? 

Sorry, wenn es ein längerer Text wurde. Aber ich wollte, dass ihr die ganze Geschichte kennt. LG Melly

Ich bin Jungfrau und habe auch einige Beziehungserfahrung mit Jungfraumännern (drei verschiedene Männer). Wir kamen immer sehr schnell zusammen. Dieses Zögern und Hin und Her ist leider kein gutes Zeichen. Ich kenne es von den Jungfraumännern in meinem Leben nur von Frauen, bei denen es nicht richtig passte. Ich kann dir aus eigener Erfahrung bestätigen, dass ein Jungfraumann sehr schnell weiß  was er will, dass er überhaupt nicht lange braucht, um eine Beziehung zu wollen. Diese halbgaren Geschichten gibt es mitunter auch, dann passt es eben nicht.

Daher würde auch ich dir raten, der Wahrheit ins Gesicht zu sehen und abzuschließen. Du bedeutest ihm -leider- nicht dasselbe wie er dir. Wäre es so, wärt ihr längst zusammen.

Gefällt mir