Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Jungfrau-Mann

Jungfrau-Mann

10. Februar 2007 um 18:52 Letzte Antwort: 10. Februar 2007 um 21:30

Hallo!

Ich bin neu hier, obwohl ich schon eine Weile still mitlese. Da ich anscheinend nicht die einzige bin, die mit einem JM so ihre Schwierigkeiten hat, dachte ich, ich frage mal hier um Rat.
Vor 2 1/2 Jahren lernte ich einen Mann kennen.Er ist Jungfrau Asz. Skorpion, ich bin Widder Asz.Wassermann.Es begann als lockere Affäre, denn er ist verheiratet und ich war nicht bereit für eine feste Beziehung.Am Anfang hatte ich ein furchtbar schlechtes Gewissen wegen seiner Ehe, aber irgendwann ist es doch passiert und wir landeten im Bett. Wenn es dabei geblieben wäre ok, aber es ging weiter und eines Tages habe ich mir eingestanden, das ich mich verliebt hatte. Da ich ja meist geradeheraus bin und wenn, dann mit beiden Füßen im Fettnapf stehe, habe ich es ihm gesagt.Daraufhin war erst mal Funkstille, bis wir eines Tages wieder "aufeinanderprallten".Seitdem fühle ich mich wie in einer Achterbahn, immer hoch und runter.Mal treffen wir uns, dann zieht er sich wieder zurück. Ich weiß nicht wie lange ich so noch weitermachen kann. Ich weiß auch nicht, ob er sich jemals von seiner Frau trennt.Mein Kopf sagt mir manchmal: Beende das Ganze, aber aber mein Bauchgefühl, das meistens Recht hat antwortet: Er ist es wert zu warten. Aber es dauert nun schon so lange, selbst für eine laaaangsame Jungfrau.
Vielleicht könnt Ihr mir einen Rat geben. Wäre wirklich sehr dankbar.

Liebe Grüße Traumy

Mehr lesen

10. Februar 2007 um 19:10

Hallo traumy
schon wieder widder-jungfrau, ich komme mir langsam fehl am platze vor, da ich keine widderin bin und trotzdem mit jf liiert bin ....

ich könnte mir das so vorstellen da jungfrau ja angst vor veränderung hat, kann es daran liegen und an auch seinerm verantwortungsbewusstsein. vielleicht hat er das seiner frau (oder den kindern?) gegenüber?

bei mir ist es so, daß ICH gebunden bin und wegen den kindern (2 jungfrautöchter) den mann noch nicht verlassen habe.

hast du denn schon mal das thema trennung von der ehefrau angesprochen?

viele grüße
kathrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2007 um 19:28

Ganz ehrlich
ich glaube nciht, daß sich ein verheirateter (J)mann trennt, wenn es zwischen euch nur eine affäre ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2007 um 19:44
In Antwort auf zlata_12343100

Hallo traumy
schon wieder widder-jungfrau, ich komme mir langsam fehl am platze vor, da ich keine widderin bin und trotzdem mit jf liiert bin ....

ich könnte mir das so vorstellen da jungfrau ja angst vor veränderung hat, kann es daran liegen und an auch seinerm verantwortungsbewusstsein. vielleicht hat er das seiner frau (oder den kindern?) gegenüber?

bei mir ist es so, daß ICH gebunden bin und wegen den kindern (2 jungfrautöchter) den mann noch nicht verlassen habe.

hast du denn schon mal das thema trennung von der ehefrau angesprochen?

viele grüße
kathrina

Trennung
habe ich nicht so direkt angesprochen, weil ich immer der Meinung war, es ist seine Entscheidung. Ich bin ja frei, aber bei ihm hängt halt viel mehr dran, 1 Sohn, vielleicht auch die Angst, bei einer Scheidung "ausgenommen" zu werden. Aber ich denke mir, wenn seine Ehe sooo glücklich wäre bräuchte er ja mich nicht.Auch wenn bestimmt viele Männer das Eine für zuhause und das Andere für "zum Spass" haben, ist er so wie ich ihn kenne nicht so. Vielleicht spielt da bei mir auch die Angst mit, wenn ich zu viel sage oder ihn zu sehr bedränge ist er weg. Und das tut furchtbar weh. Er sagt immer ich würde mir zu viele Gedanken machen und ich glaube das ist wirklich so.Er scheint das viel lockerer zu sehen. Manchmal weiß ich nicht mehr was ich denken soll.

LG Traumy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2007 um 21:19

...
ich sehe das leider auch so, das ein JFM sich nicht wg einer affäre trennen wird. aus welchen gründen, sei es verantwortung gegenüber frau/kindern, oder das finanzielle, wie auch immer. glaub da hat man schlechte karten als zweitfrau eines JFmannes. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Februar 2007 um 21:30
In Antwort auf robena_11924101

Trennung
habe ich nicht so direkt angesprochen, weil ich immer der Meinung war, es ist seine Entscheidung. Ich bin ja frei, aber bei ihm hängt halt viel mehr dran, 1 Sohn, vielleicht auch die Angst, bei einer Scheidung "ausgenommen" zu werden. Aber ich denke mir, wenn seine Ehe sooo glücklich wäre bräuchte er ja mich nicht.Auch wenn bestimmt viele Männer das Eine für zuhause und das Andere für "zum Spass" haben, ist er so wie ich ihn kenne nicht so. Vielleicht spielt da bei mir auch die Angst mit, wenn ich zu viel sage oder ihn zu sehr bedränge ist er weg. Und das tut furchtbar weh. Er sagt immer ich würde mir zu viele Gedanken machen und ich glaube das ist wirklich so.Er scheint das viel lockerer zu sehen. Manchmal weiß ich nicht mehr was ich denken soll.

LG Traumy

Klar
sieht er das locker ! er ist ja verheiratet!
und zum spaß hat er ja dich!
würde mir da keine hoffnungen machen.
er zeiht sich sicher deswegen zurück , weil er dir keine hoffnungen machen möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club