Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Jungfrau-Mann: Soll ich geduldig sein oder es abhaken?

Jungfrau-Mann: Soll ich geduldig sein oder es abhaken?

25. November 2019 um 18:55 Letzte Antwort: 26. November 2019 um 12:48

Hallöchen ihr fleißigen Helfer,
ich lese schon eine Weile fleißig mit und ihr konntet mir durch alle Erfahrungen, die ihr schon unter zahlreiche Posts getätigt hab, viel weiterhelfen. Momentan befinde ich mich aber in einer Situation, die ich in der Art und Weise noch nicht gelesen habe, daher wende ich mich hilfesuchend an euch und alle Jungfrau-Erfahrene und Jungfrau-Männer in dieser Runde:

"Meinen" JFM habe ich im Sommer kennengelernt. Er mit Familie. Ich mit Freund. Unter zufälligen Umständen waren wir mehr oder weniger gezwungen, viel Zeit allein miteinander zu verbringen. Und ta da: es entwickelten sich Gefühle. Ungeplant, ungewollt. Es stand aber fest, dass keiner von uns seinen Partner verlässt. Ich habe dann aber aus Gründen, die nichts mit dem JFM zu tun hatten, meinen Freund verlassen müssen. In dieser Trennungszeit haben der JFM und ich uns alle paar Wochen mal gesehen. Er wohnt 700 km weg. Er aber immer noch mit Frau und Kind. Mittlerweile kam (ja, Asche auf mein Haupt) auch Sex hinzu usw.
 Für mich erschwerend kam auch dazu, dass immer wenn wir uns nicht sahen, er sich nach einer Weile immer nicht mehr meldete. Er unterkühlte eben. Hier im Forum scheinbar ein Dauerbrenner, was Jungfrauen betrifft. Immer wenn wir uns sahen, war er die ganze Zeit mit mir zusammen und ein perfekter Gentlemen. Ich habe auch mit ihm darüber geredet, er versuchte es auch zu ändern, aber irgendwann war er wieder der sich nicht meldende Eisblock. Nun zum Knackpunkt der Geschichte: schon des Öfteren haben wir dann doch über eine Trennung von seiner Freundin gesprochen, weil bei uns doch die Liebe stark war. Er hatte natürlich Bedenken weges der Kinder und den Konsequenzen eines möglichen Umzuges in meine Richtung, was ich alles verstehen kann. Bei unserem letzten Treffen habe ich ihm gesagt, dass ich aber nichtsdestotrotz klare Verhältnisse brauche. Weil es begann mir wirklich weh zu tun. Ich habe ihn jetzt nicht vor die Wahl gestellt, sofort seine Freundin zu verlassen oder ich bin weg. Ich wollte von ihm nur hören, ob es denn überhaupt IRGENDWANN - wenn er bereit ist und sich einen Plan überlegt hat und mit sich im Reinen ist - dazu kommt, dass er einen Cut macht. Nach langem Rumgeiere und einer Eifersuchtsattacke seinerseits hat er dann tatsächlich mit seiner Freundin Schluss gemacht und mich als seine neue Freundin benannt. (Ich drücke das jetzt sehr sachlich aus - das war es natürlich nicht - es war eine sehr emotionale Sache!) Auch nach ein paar Tagen des Sackenlassens (wir hatten uns da schon 3-4 Tage nicht mehr gesehen) hatte er seine Entscheidung nicht bereut, wir telefonierten, usw.  SO: und dann kam nach einer Weile seine Ex nach Hause, die nach der Trennung erstmal bei einer Freundin untergekommen ist. Und seitdem höre ich nicht wirklich was vom JFM. Ich weiß nicht, was zwischen den beiden ist, ich weiß nicht, ob er es sich jetzt doch anders überlegt hat.... Ich erfahre nur sporadisch, dass es ihm nicht gut geht und dass er mit sich zu tun hätte. Keine weiteren Infos. Und auf direkte Fragen, was denn nun mit ihm und seiner Ex sei oder mit uns bekomme ich auch keine Antworten. Totale Blockade seinerseits. 
Und nun die Fragen aller Fragen: Hat es sich gegessen für mich mit ihm?? Hat er sich umentschieden? Es ist natürlich klar, dass es mir dermaßen beschissen geht. Ich bin verunsichert, ich bin wütend, ich bin traurig, ich fühle mich auch verarscht. Ist das seine Art mir zu sagen, er will es auslaufen lassen oder braucht er einfach nur Zeit? Er weiß genau, wie mich seine Ignoranz schmerzt und kriegt nicht mal eine sachliche faktische Antwort auf die Reihe von wegen: ja, es ist aus oder nein, gib mir einfach Zeit. Was soll ich tun?

Mehr lesen

26. November 2019 um 12:48

Hallo, also ich sehe da mal vom Sternzeichen ab, denn es führt oft zu Missverständnissen und dazu, das Wesentliches übersehen wird.
Du hast in deinem Text einiges selbst beantwortet und vieles , was du "übersehen" hast, hat er dir gezeigt.

Zum ersten ist er wirklich weit weg....und jedesmal, wenn ihr euch länger nicht gesehen habt, kühlt er ab. Warum ist das wohl so ?....ich denke, das er sich nicht von Herzen in deine Richtung zieht, denn dann würde er es ohne dich nicht aushalten....schlußfolgernd unterliegt er wohl mehr der körperlichen Anziehung.
Nur deshalb konnte auch die Vereinbarung getroffen werden, das niemand von euch, sich tatsächlich vom Partner trennt. Ihr wusstet einfach, das eure Treffen nur Episoden sind und keine Konsequenzen nach sich ziehen sollen.

Warum er sich nicht meldet, kann nun ganz verschiedene Gründe haben....es kann auch sein, das er dir einfach nur zeigt, sich an diese Absprache zu halten. Denn Schlußendlich führt nicht sein Inneres zur Trennung sondern Du...auch wenn du ihn nicht gedrängelt hast, ist es naheliegend, das du ihn in diese Richtung bewegt hast. Er ist also beeinflusst wurden--> und wenn er sein Herz hinterfragt, möchte er vielleicht doch bei seiner Familie bleiben.

Er wäre, ohne dich gewiss nicht aus dieser Beziehung gegangen und hätte auch seine Familie nicht verlassen.

Er kann mit dir sicherlich ganz viel teilen....Erotik, Sex, Hobbys, Kuscheleinheiten, Trost...er wird eine tolle und hübsche Frau in dir seheh...aber kann er auch seinen Alltag mit ihm teilen? Der Preis den er zahlen muss, ist ja doch sehr hoch !
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club