Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Jungfrau-Mann und Löwe-Frau?

Jungfrau-Mann und Löwe-Frau?

9. Februar 2011 um 0:16 Letzte Antwort: 23. Februar 2011 um 22:46

Hallo,
mich würde interessieren, inwiefern ein Jungfrau-Mann und eine Löwe-Frau zusammenpassen.
Wir lernen uns gerade besser kennen - zunächst auf freundschaftlicher Basis, aber mit Hoffnung auf Mehr.

Mehr lesen

9. Februar 2011 um 1:19

Dann mal die ganze Geschichte des jungen Mannes
Kann sie sich auch später erst verlieben?

Hallo zusammen,
dann will ich mal meine Geschichte kundtun: Ich habe vor ein paar Monaten eine Frau im Internet kennengelernt. Wir haben uns toll verstanden, unzählige Gemeinsamkeiten entdeckt, fast täglich via Skype gechattet und uns via ... gesehen, gesimst, gemailt, und und und... Irgendwann trafen wir uns das erste Mal, gingen ins Kino und hatten einen schönen Nachmittag. Zum Abschied war unser beider Neugier so groß, dass wir uns küssen mussten und beide zufrieden nach Hause gingen. Beim zweiten Treffen dasselbe Schema: Ein schöner Tag, zum Abschied ein Kuss. Erst nach dem dritten Treffen wurde sie "komisch". Sie erklärte mir, sie würde seit Tagen in sich hineinhorchen und würde einfach nicht verstehen, warum sie kein Bauchkribbeln empfindet. Ich war etwas perplex, weil auch mir dieses Gefühl noch fehlte. Ich sagte ihr, dass es doch keinerlei Grund gibt, sich nach wenigen Treffen die Pistole auf die Brust zu setzen und über Verliebtheit zu entscheiden. Wir könnten uns doch einfach weitertreffen und gucken, wohin alles führt.
Sie entschuldigte sich ein paar Tage später für ihr Verhalten und gab mir Recht mit meiner Sicht der Dinge. Wir schrieben wieder viel, skypten, schickten uns Kuss-Smileys etc.. Dennoch waren unsere nächsten Treffen dann natürlich irgendwie verkrampft, weil dieser "Ich-muss-mich-verlieben-Zwang" immer im Raum hing. Sie sagte mir irgendwann, dass sie mit diesem gefühlten Druck, immer wieder ein "Date" zu haben, nicht gut umgehen könne. Sie wolle nicht, dass ich mir nachher Hoffnungen machte, die sie am Ende womöglich nicht erfüllen könne, denn mehr als sehr große Sympathie fühle sie momentan einfach noch nicht. Zum Hintergrund muss man sagen, dass sie selbst vor einigen Jahren gut sechs Jahre lang in einer Art Affäre lebte, in der sie in den Mann verliebt war, er jedoch nicht in sie. Sie machte sich all die Jahre Hoffnung, dass er sie irgendwann doch noch lieben könnte, was aber nicht geschah. Sie bereut diese Zeitverschwendung heute sehr. Naja, und sie sagt, genau das wolle sie mir nicht antun. Ich muss sagen, dass ich zwar auch kein Bauchkribbeln empfinde, jedoch auch ein Mensch bin, der nicht so sehr auf diese chemischen Prozesse baut, sondern eher seinem Kopf vertraut. Und der sagt mir, dass ich diese Frau ganz phantastisch, intelligent und wundervoll finde, und mir auf längere Sicht auch mehr mit ihr vorstellen könnte.
Um nun aber den Druck aus unseren Treffen zu nehmen, einigten wir uns darauf, erstmal auf freundschaftlicher Ebene weiterzumachen. Seitdem sind natürlich sämtliche Kuss-Smileys aus unseren SMS und irgendwelche Flirtereien aus unseren Gesprächen verbannt. Zwar laufen die Treffen nun wesentlich lockerer und entspannter ab, aber natürlich ist das nicht das, was ich letztendlich möchte. Aber ich kann mich aktuell damit arrangieren und würde unserem Kontakt gerne Zeit geben, damit wir einander wirklich kennenlernen und vertrauen können. Ich möchte Ausflüge mit ihr unternehmen, über Gott und die Welt reden. Und ganz klar: Im Hinterkopf schwingt natürlich immer die Hoffnung mit, dass mit der Zeit und besserem Kennenlernen auch bei ihr noch der Funke überspringt. Schließlich hat man ja schon oft genug von solchen Geschichten gehört.
Deshalb nun meine Frage, ob auch ihr schon derartige Erfahrungen gemacht habt, dass das Verliebtsein sich erst nach längerer Zeit eingestellt hat - quasi die Liebe auf den zweiten Blick.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 1:46
In Antwort auf sami_12509986

Dann mal die ganze Geschichte des jungen Mannes
Kann sie sich auch später erst verlieben?

Hallo zusammen,
dann will ich mal meine Geschichte kundtun: Ich habe vor ein paar Monaten eine Frau im Internet kennengelernt. Wir haben uns toll verstanden, unzählige Gemeinsamkeiten entdeckt, fast täglich via Skype gechattet und uns via ... gesehen, gesimst, gemailt, und und und... Irgendwann trafen wir uns das erste Mal, gingen ins Kino und hatten einen schönen Nachmittag. Zum Abschied war unser beider Neugier so groß, dass wir uns küssen mussten und beide zufrieden nach Hause gingen. Beim zweiten Treffen dasselbe Schema: Ein schöner Tag, zum Abschied ein Kuss. Erst nach dem dritten Treffen wurde sie "komisch". Sie erklärte mir, sie würde seit Tagen in sich hineinhorchen und würde einfach nicht verstehen, warum sie kein Bauchkribbeln empfindet. Ich war etwas perplex, weil auch mir dieses Gefühl noch fehlte. Ich sagte ihr, dass es doch keinerlei Grund gibt, sich nach wenigen Treffen die Pistole auf die Brust zu setzen und über Verliebtheit zu entscheiden. Wir könnten uns doch einfach weitertreffen und gucken, wohin alles führt.
Sie entschuldigte sich ein paar Tage später für ihr Verhalten und gab mir Recht mit meiner Sicht der Dinge. Wir schrieben wieder viel, skypten, schickten uns Kuss-Smileys etc.. Dennoch waren unsere nächsten Treffen dann natürlich irgendwie verkrampft, weil dieser "Ich-muss-mich-verlieben-Zwang" immer im Raum hing. Sie sagte mir irgendwann, dass sie mit diesem gefühlten Druck, immer wieder ein "Date" zu haben, nicht gut umgehen könne. Sie wolle nicht, dass ich mir nachher Hoffnungen machte, die sie am Ende womöglich nicht erfüllen könne, denn mehr als sehr große Sympathie fühle sie momentan einfach noch nicht. Zum Hintergrund muss man sagen, dass sie selbst vor einigen Jahren gut sechs Jahre lang in einer Art Affäre lebte, in der sie in den Mann verliebt war, er jedoch nicht in sie. Sie machte sich all die Jahre Hoffnung, dass er sie irgendwann doch noch lieben könnte, was aber nicht geschah. Sie bereut diese Zeitverschwendung heute sehr. Naja, und sie sagt, genau das wolle sie mir nicht antun. Ich muss sagen, dass ich zwar auch kein Bauchkribbeln empfinde, jedoch auch ein Mensch bin, der nicht so sehr auf diese chemischen Prozesse baut, sondern eher seinem Kopf vertraut. Und der sagt mir, dass ich diese Frau ganz phantastisch, intelligent und wundervoll finde, und mir auf längere Sicht auch mehr mit ihr vorstellen könnte.
Um nun aber den Druck aus unseren Treffen zu nehmen, einigten wir uns darauf, erstmal auf freundschaftlicher Ebene weiterzumachen. Seitdem sind natürlich sämtliche Kuss-Smileys aus unseren SMS und irgendwelche Flirtereien aus unseren Gesprächen verbannt. Zwar laufen die Treffen nun wesentlich lockerer und entspannter ab, aber natürlich ist das nicht das, was ich letztendlich möchte. Aber ich kann mich aktuell damit arrangieren und würde unserem Kontakt gerne Zeit geben, damit wir einander wirklich kennenlernen und vertrauen können. Ich möchte Ausflüge mit ihr unternehmen, über Gott und die Welt reden. Und ganz klar: Im Hinterkopf schwingt natürlich immer die Hoffnung mit, dass mit der Zeit und besserem Kennenlernen auch bei ihr noch der Funke überspringt. Schließlich hat man ja schon oft genug von solchen Geschichten gehört.
Deshalb nun meine Frage, ob auch ihr schon derartige Erfahrungen gemacht habt, dass das Verliebtsein sich erst nach längerer Zeit eingestellt hat - quasi die Liebe auf den zweiten Blick.

Das was ich dir jetzt
und heute schreibe solltest du für dich verinnerlichen.

Du scheinst ein echt netter Kerl zu sein. Und genau darin liegt das PROBLEM!!!

Hast du dich noch nie gefragt warum du mit einer frau dich 5-6-7 mal treffen kannst und es läuft noch immer nichts zwischen euch? Wie es sein kann, das ihr zwei euch all die Zeit über trefft und ein Mann sie in dieser zeit nur 1x zu daten braucht und sie springt mit ihm in die Kiste?

Du bist nett...zu nett!!!

Frauen wollen keine netten Kerle an ihrer Seite, sondern Kerle die sie die ganze Nacht im Bett auf Touren bringen.
Nett sind die Kerle bei denen sie sich dann ausheult das der tolle Typ sie nach der einen Nacht nicht wieder anruft.

Frauen sind ein Teil deines Lebens, jedoch NIEMALS deren Inhalt.


Ihr zwei habt euch getroffen und für "nett" befunden, wahrscheinlicher eher seit ihr beide langweilig.
Dort hattest du die Möglichkeit die Sache in die richtige Bahn zu lenken, in dein Schlafzimmer. Wenn du es nicht tust, wird es ein anderer tun. Sie wird da bestimmt nicht mit anfangen. Es ist dein Job sie zu verführen, nicht ihrer.

Diese ganze, Ja lass weiter treffen auch wenn es nichts bringt zeigt mir das ihre beide einen echten Notstand an Alternativen habt, was mögliche Partner betrifft.
Das macht euch beide langweilig und unattraktiv.
Was ich leicht haben kann, will jeder und was jeder haben kann, will ich nicht haben, weil es gewöhnlich ist.

Leg dir ein paar mehr Verabredungen zu, triff heute die, morgen die und am Wochenende verabredest du dich mit zwei Frauen gleichzeitig.
Das wird ihr zeigen, das sie Konkurenz hat. Das wird ihr "Herz" und ihre Libido schneller auf Touren bringen und sie tropfen lassen wie einen Kieslaster.

Gleiches gilt auch für dich. Wenn sie sich ein paar Männliche Konkurrenten für sich zulegen anstatt deiner Stelle, würdest du genauso das Rennen bekommen. Ihr würdet beide schneller im Bett landen, als ihr die Haustüre aufgeschlossen bekommen habt.
Zudem schaffst du dir mit anderen Frauen Alternativen und wirst für dich einfacher erkennen können, ob diese Frau dir zusagt oder du nur aus reinem Notstand ihr gegenüber willig warst bzw bist.

Diese ganze Affaire Geschichte, und 6 Jahre einem Kerl hinter hergerannt gehört ins Reich der Mythen und Legenden. Wenn du weisst wie du sie zu packen hasst, wird der Ex schneller vergessen sein, als sie ihn damals flach legen konnte.

Wenn du dich jedoch davon beeindrucken lässt, wird genau das passieren was schon eingetroffen ist, sie sieht dich nur noch als Freund. Als kastrierten Kerl, ohne Eier und sexuelles Verlangen.
Als einen Freund und mit guten Freunden hat eine Frau auch keinen Sex, weil er eben ohne Eier ist. Er wird gar nicht mehr als Mann von ihr wahrgenommen werden, sondern nur noch als Freund.

Zudem diese ganzen Aktionen die du für sie machst verschlimmern die Sache nur noch. Du investierst und investierst und investiert und das solange bis du an dem Punkt bist, wo sie nichts mehr zu machen braucht und dich umsonst haben kann, ohne je einen Finger krumm dafür machen zu müssen.

Und wenn du als Mann Frauen in erster Linie phantastisch, intelligent und wundervoll findest, einfach mal mit ... aufhören. Das treibt deinen Testosteronspiegel hoch und lässt nicht nur Frauen dich ganz anders wahrnehmen sondern zeigt dir auch die Realität wie sie wirklich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 1:53
In Antwort auf sami_12509986

Das was ich dir jetzt
und heute schreibe solltest du für dich verinnerlichen.

Du scheinst ein echt netter Kerl zu sein. Und genau darin liegt das PROBLEM!!!

Hast du dich noch nie gefragt warum du mit einer frau dich 5-6-7 mal treffen kannst und es läuft noch immer nichts zwischen euch? Wie es sein kann, das ihr zwei euch all die Zeit über trefft und ein Mann sie in dieser zeit nur 1x zu daten braucht und sie springt mit ihm in die Kiste?

Du bist nett...zu nett!!!

Frauen wollen keine netten Kerle an ihrer Seite, sondern Kerle die sie die ganze Nacht im Bett auf Touren bringen.
Nett sind die Kerle bei denen sie sich dann ausheult das der tolle Typ sie nach der einen Nacht nicht wieder anruft.

Frauen sind ein Teil deines Lebens, jedoch NIEMALS deren Inhalt.


Ihr zwei habt euch getroffen und für "nett" befunden, wahrscheinlicher eher seit ihr beide langweilig.
Dort hattest du die Möglichkeit die Sache in die richtige Bahn zu lenken, in dein Schlafzimmer. Wenn du es nicht tust, wird es ein anderer tun. Sie wird da bestimmt nicht mit anfangen. Es ist dein Job sie zu verführen, nicht ihrer.

Diese ganze, Ja lass weiter treffen auch wenn es nichts bringt zeigt mir das ihre beide einen echten Notstand an Alternativen habt, was mögliche Partner betrifft.
Das macht euch beide langweilig und unattraktiv.
Was ich leicht haben kann, will jeder und was jeder haben kann, will ich nicht haben, weil es gewöhnlich ist.

Leg dir ein paar mehr Verabredungen zu, triff heute die, morgen die und am Wochenende verabredest du dich mit zwei Frauen gleichzeitig.
Das wird ihr zeigen, das sie Konkurenz hat. Das wird ihr "Herz" und ihre Libido schneller auf Touren bringen und sie tropfen lassen wie einen Kieslaster.

Gleiches gilt auch für dich. Wenn sie sich ein paar Männliche Konkurrenten für sich zulegen anstatt deiner Stelle, würdest du genauso das Rennen bekommen. Ihr würdet beide schneller im Bett landen, als ihr die Haustüre aufgeschlossen bekommen habt.
Zudem schaffst du dir mit anderen Frauen Alternativen und wirst für dich einfacher erkennen können, ob diese Frau dir zusagt oder du nur aus reinem Notstand ihr gegenüber willig warst bzw bist.

Diese ganze Affaire Geschichte, und 6 Jahre einem Kerl hinter hergerannt gehört ins Reich der Mythen und Legenden. Wenn du weisst wie du sie zu packen hasst, wird der Ex schneller vergessen sein, als sie ihn damals flach legen konnte.

Wenn du dich jedoch davon beeindrucken lässt, wird genau das passieren was schon eingetroffen ist, sie sieht dich nur noch als Freund. Als kastrierten Kerl, ohne Eier und sexuelles Verlangen.
Als einen Freund und mit guten Freunden hat eine Frau auch keinen Sex, weil er eben ohne Eier ist. Er wird gar nicht mehr als Mann von ihr wahrgenommen werden, sondern nur noch als Freund.

Zudem diese ganzen Aktionen die du für sie machst verschlimmern die Sache nur noch. Du investierst und investierst und investiert und das solange bis du an dem Punkt bist, wo sie nichts mehr zu machen braucht und dich umsonst haben kann, ohne je einen Finger krumm dafür machen zu müssen.

Und wenn du als Mann Frauen in erster Linie phantastisch, intelligent und wundervoll findest, einfach mal mit ... aufhören. Das treibt deinen Testosteronspiegel hoch und lässt nicht nur Frauen dich ganz anders wahrnehmen sondern zeigt dir auch die Realität wie sie wirklich ist.

Das Wort
was da stehen sollte heisst ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 1:54
In Antwort auf sami_12509986

Das Wort
was da stehen sollte heisst ...


...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 1:54
In Antwort auf sami_12509986


...


Wicksen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 11:38

Ich
möchte mich ebenfalls bedanken für deine Stellungnahme zu deinem Intimleben.
Jedoch kann ich aus seinem Beitrag nicht im geringsten eine Interessensbekundung von ihrer Seite aus erkennen, sie sieht es sogar für mich eher als Zwangsmassnahme mit ihm sich zu verabreden.
Wie da jemand auf das Thema Sex kommen kann, ist mir dabei völlig schleierhaft .

Das Frauen "anhaftend" werden nach dem Sex ist nichts neues und bereits dauerhaft erprobt, auch damit nichts neues .
Soll heissen, nicht nur dir geht es so .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 11:38

Tja
ich mach halt keine halben Sachen .

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 12:09

Mittlerweile
stellt sich mir gar nicht mehr die Frage welche Frau Selbstbefriedigung macht, sondern eher welche Frau nicht. Von daher kann ich dieses Gegrinse vor vorgehaltener Hand auch nich so recht verstehen.
Jedoch gebe ich gerne dir und weidenzweig hier die Chance dazu.

Und für die "Pünktchen" kann ich nichts, da scheint wohl eher Gofem ein Problem mit zu haben. Scheint wohl doch noch nicht so erwachsen zu sein wie es gerne tut, das Forum .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 13:29

Mir ging
es bei dem Beispiel mit "vorgehaltener Hand" mehr um Selbstbefriedigung, da dies ja doch bei der ein oder anderen Dame hier für ein Amusement sorgte.

Jedoch habe ich bisher noch nicht für mich begreifen können, was deine persönlichen Traumata mit der Frage des TE zu tun haben. Diese solltest du vielleicht eher für dich sich selber klären oder mit deiner besten Freundin besprechen.

Was deinen Beitrag an sich betrifft, wiedersprichst du dir selber. Zum einen sagst du bist du kein Mensch deiner Triebe, du kannst sie "kontrollieren" und andererseits kannst du Sex und Liebe vortrefflich miteinander trennen.
Beweisen musst du mir hier nichts, von daher wohl auch diese Zweideutigkeit.
Entweder weisst du einfach nicht was du willst oder kannst bisher mit deiner Sexualität noch nicht umgehen. Das einzige was ich sehe ist das du dich noch immer hinter schönen Worten versteckst.

Zudem muss ich eine Frau nicht mit Sex ködern, mir reicht vollkommen eine Frau an meiner Seite die die selbe Einstellung zu Sex hat wie ich selber auch. Das macht ein Ködern für sich völlig überflüssig, weil beide einen ähnlichen Sexualtrieb haben.
Jedoch eine Frau an meiner Seite zu haben, die glaubt für sich ihren Sexualtrieb "kontrollieren" zu müssen, muss ich mich zwangsläufig fragen was bei dieser Frau noch alles nicht stimmt und was sie noch alles glaubt kontrollieren zu müssen.

Diesen ganzen anderen Beitrag zu "Liebesfähigkeit" kannst du ebenfalls gerne weiterhin deiner Freundin erzählen, wohl auch eine Art Selbstschutz noch für dich um nicht ins Schlampenimage abzurutschen.
Schon erstaunlich wie einige Frauen sich selber sehen. Vorallem sind gerade die die meinen, Ich bin gar nicht so eine, ebend genau das was sie ebend nicht von sich glauben zu sein. Mehr als eine reine Selbstlüge kann ich darin nicht erkennen.
Abgesehen davon das diese Frauen dann dazu neigen ihren Mann über Sex kontrollieren zu wollen. Wobei auch hier die Kontrolle über die eigenen Sexualtriebe einen bitteren Vorgeschmack auf das ganze geben.

Was diese ganzen "anderen" "Männer" betrifft, ich find es schön wenn eine Frau ihre Freundinen hat. Jedoch glaube ich weniger das du dich von derartigen Männern angezogen fühlst geschweige denn vor hast mit ihnen Sex zu haben.
Weil du ebend genau auf diese Art und Weise sie zu deinen Freundinen machst und sie dann ebend nicht mehr als Sexual Objekt, als MANN siehst.
Nichts anderes passiert da mit dem TE.
Ein sehr schönes Beispiel, ich danke dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 13:32

Es gehört
einfach dazu zum Leben, erwachsen werden und auch zur Erforschung der eigenen Sexualität. Und dabei spielt es auch keine Rolle wie alt der oder diejenige ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 14:51

Selbstbefriedigung
findest du also normal und nicht der Rede wert. Sex schon.
Zum einen habe ich bisher immer noch nicht verstanden wieso du auf das Thema Sex kommst und zum anderen auch nicht, warum du Sex einen so hohen Stellenwert beimisst.

Sex ist auch nichts anderes als der Austausch von Körperflüssigkeiten, die Enge Verbundenheit zu spüren die man zu seinem Partner hat. Jedoch nur weil du Sex mal ausnahmsweise zulässt, muss das noch lange nicht bedeuten das die Welt jetzt deswegen den Atem anhällt und sich deswegen ausgerechnet für dein Liebesleben interessiert.
Sex ist etwas völlig normales, deswegen muss ich es noch lange nicht auf ein Podest heben.

Mädel wen ich alleine danach gehen würde wollen, wo und wie oft du dir alleine in diesem Thread hier wiedersprochen hast, müsste ich einen neuen aufmachen, um die nötigen Zeilen unterzubringen.


Ich kann Sex und Liebe trennen, will es nicht

Ich kann meine Sexualtriebe kontrollieren, will es nicht und was noch besser ist, die Aussage von dir jeder der mit mir in der Kiste war kann dies auch bestätigen.

Wem willst du eigentlich etwas beweisen? Ja ich bin so, ach ne eigentlich bin ich gar nicht so?
Mir musst du nichts beweisen. Und ob du dir oder anderen etwas beweisen willst/musst, musst du ganz alleine für dich wissen bzw mal klären.

Vorallem ist dieser Satz sehr sehr sehr aussagekräftig:
"Es wäre schön, wenn man mich annehmen könnte, so, wie ich bin, ohne mich abzuwerten oder anzugreifen."
und das hat auch nichts mit meiner Sprache, meinem Schreibstil oder etwaigen Rechtschreibfehlern zu tun, sondern ganz einfach das du noch immer ein Problem mit dir selber hast.
Dir vielleicht auch selber nicht gut genug bist. Die Anerkennung bei anderen suchst, wohl auch um für dich reflektieren zu können ob du in deinem Chrakter den anderen genügst.

Du selber musst ersteinmal für dich lernen dich selber so zu aktzeptieren wie du bist. Die anderen haben damit nichts zu tun. Und wenn ich anfange mir Gedanken darüber machen zu müssen, was andere über mich denken...dann ist mir auch nicht mehr zu helfen.

Zumindest erkenne ich darin alles andere als eine charakterlich gefestigte Frau in dir. Und genau diese ganzen anderen Verhaltensweisen, von Kontrolle und Ja ich kann aber will nicht, passen sehr gut zu diesem Bild.
Annehmen musst du dich ganz alleine, dabei kann dir keiner helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 15:13

Ich
denke das jede Frau hier im Forum schon einmal das Gefühl für sich hatte, nur die Geliebte für einen Mann gewesen zu sein. Wohl daher auch von dir die Angst dies erneut für dich durch machen zu müssen. Deswegen wohl auch der Ausspruch

"Durch Sex entstehen Begierden, Fixierungen, Gewohnheiten, Vertrautheiten, komplizierte Situationen..."
"Ich finde die Dynamik, die Sexualität ins Leben eines Menschen bringen kann, wenn das Herz nicht mitgeht, störend, irritierend, abstoßend, verwirrend. Sie kann mich sehr durcheinander bringen. Das ist eine Art der Sexualität, die ich nicht leben will, nicht mehr."

Das sind Abhängigkeiten vom anderen. Jedoch auch dadurch ausgelöst das man selber keine gefestigte Persönlichkeit hat und zu leicht durch andere zu beeinflussen ist.


"Man kann sich durch guten Sex noch mehr verlieben, Liebe wird durch guten Sex noch tiefer..."
Und genau das ist das was ich meine, das was für mich wichtig ist.
Wenn ich natürlich als Frau nicht weiß was ich will, werde ich immer zu obrigem Beispiel von dir gelangen. Bin ich mir meiner jedoch sicher was den Mann oder die Frau meiner Träume betrifft, wird zweiteres eher eintreffen.
Jedoch liegt es da an mir als Mann diesen Weg ihr gegenüber zu ebnen. Zudem kann ich als Mann ebend gerade auf diese Art und Weise mir und ihr einen langen und unentschlossenen Weg ersparen. Ich muss meine Zeit nicht mit einer Frau verschwenden die weder heute noch morgen weiß was sie im eigentlichen von und mit mir will.

Das aus Freundschaft bzw Liebe auf den zweiten Blick entstehen kann, halte ich genauso für unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher wird es jedoch wenn schon vorher ein Funke da war. Etwas was mich zu dem anderen hingezogen fühlen lässt. Es ist einfach sexuelle Attraktivität da. Wenn diese völlig fehlt, kann in 1000 Jahren daraus auch keine Liebe entstehen.
Von daher halte ich es als sehr sehr gefährlich einem Mann die Illusion zu vermitteln, aus dem Zustand den momentan der TE erlebt, das daraus noch später Liebe wachsen kann.

Weil genau diese Abhängigkeit, die du für dich als schädlich herausgefunden hast, ihm damit vorführst es könnte noch etwas werden, ich hab das schonmal erlebt und selber hattest du für dich erkannt, das diese dir alles andere als gut tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 15:37

Was sind
denn unvertraute Menschen?
Ich kann einem Menschen begegnen und fühle mich gleich zu ihm hingezogen. Ich kann einem Menschen begegnen und gleich für mich merken ihm zu vertrauen. Da brauche ich kein halbes Jahr dafür um für mich zu erkennen, ja der meint es jetzt ernst, ja dem kann ich vertrauen.
Das selbe in Grün hier auch:

Selbstvertrauen gewinnt man dadurch, daß man genau das tut, wovor man Angst hat,
und auf diese Weise eine Reihe von erfolgreichen Erfahrungen sammelt.
Lieber gehen sie negativen Erfahrungen aus dem Weg als die Chance auf positive zu ergreifen.

Und genau das ist es:
"Ich sehe keinen Grund dazu, das Bett mit einem Menschen zu teilen, den ich nicht kenne, mit dem mich nichts verbindet."
"Ich hab es probiert und erlebt. Ich finde die sexuelle Nähe zu einem Menschen, mit dem ich mich nicht verbunden fühle, störend und abstoßend. "

Das ist genau das was der TE erlebt. Deswegen empfindet sie ihre Verabredungen auch als so belastend.
Das hat auch nichts im mindesten damit zu tun, das sie noch Zeit für sich braucht oder meint mit dem Sex noch warten zu wollen. Sie sei keine die sofort mit jedem Kerl in die Kiste springt.
Tief im inneren kennt sie schon die Wahrheit, nur hat für sich noch Schwierigkeiten dies für sich zu aktzeptieren. Jedoch auch nur solange bis sie etwas besseres für sich gefunden hat. Einen Kerl bei dem es funkt.

Und dann kommen Antworten von weiblicher Seite wie:

"Doch, endless, mich ziehen genau die Männer an, von denen ich weiß, dass sie keine Maschine sind, genau, die, die Sex und Liebe nicht verwechseln, die, die es nicht auf schnellen Sex anlegen, die, die sich für mich interessieren und die nicht über mich drüberfahren, menschlich und sexuell. Das sind genau die, die mich anziehen, die menschlich und innerlich zutiefst ansprechen und in die ich mich verliebe. Genau die will ich dann wirklich."

Genau damit machst du ihn zu deiner Freundin, zu einem asexuellen Wesen. Und der arme Kerl glaubt für sich, wenn ich nur lange genug um sie werbe, wird sie schon noch Gefühle für mich entwickeln und merkt dabei gar nicht das die Frau sich mehr und mehr von ihm distanziert. Er genau das Gegenteilige von dem erreicht was er eigentlich wollte.

Was auch nichts weiteres als eine reine Hinhaltetaktik von weiblicher Seite ist, um die Gefühle des anderen nicht zu verletzen, zumindest in ihrem Glauben sie würden die Gefühle verletzen.
Real gesehen ist es nichts weiteres als purer Egoismus, um sich selber nicht mit der Situation konfrontieren zu müssen, das man im Grunde nichts für diese arme Seel empfindet als das er nur "nett" für einen ist und ihm das auch so sagen müsste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 16:23

Ich
glaube sehr wohl einigen Frauen das sie nicht hinhalten. Jedoch zähle ich dich nicht dazu.
Wobei ich auch nicht glaube das jede Frau dies mit Absicht tut sondern eher für sich glaubt es klar gemacht zu haben, jedoch es für den Mann nicht im entferntesten so sicher ist das sie nichts von ihm will, wie es das vielleicht für sie sein mag.
Solch ein Beispiel hatten wir vor kurzem auch erst wieder gehabt.

Da ich dein Männerbild nicht kenne, kann ich diesbezüglich nicht viel dazu sagen wieviel Wahrheitsgehalt in deiner Aussage steckt bzw ob sich da deine Sichtweise mit der meinigen deckt.
Und wie du schon so schön schriebst, es ist eine Anziehung da. Also ist durch aus etwas vorhanden was den anderen Menschen für dich interessant macht.
Also nichts aus heiterem Himmel sich da entwickelt.
Wenn du für dich als Frau genau die Männer dir aussuchst die dir und deinem derzeitigen Entwicklungsstand entsprechen ist das doch gut.


Was den TE betrifft, möchte ich abschliessend sagen, noch ist nichts verloren.
Er kann die Sache auch immer noch kippen, jedoch ist da ein Verhalten von nöten was er wohl so leicht nicht hinbekommen wird.
Das würde einschliessen jedwegen Kontakt zu ihr einzustellen. Sich auch mit anderen Frauen zu treffen und an seiner Persönlichkeit zu arbeiten. Vorallem für sich ersteinmal mehr Selbstvertrauen zu gewinnen. Wenn er tatsächlich ein Mann sein will, sollte er ersteinmal anfangen sich auch wie einer zu benehmen.
Dann in 2-3 Monaten kann er sich nochmal neu bei ihr melden und sein neues selbstbewussteres Ich ihr präsentieren. Ob er sie dann immer noch will, ist eine ganz andere Frage.
Zumindest sollte er bei diesen Verabredungen dann mal langsam auch anfangen sie zu küssen und sexuelle Handlungen einzubinden bzw auch mit ihr über Sex zu reden.
Er soll einfach anfangen als Mann zu handeln und sich nicht wie ein verschüchtertes kleines Kind ihr gegenüber aufführen.
Wenn ein Mann es noch immer nicht beim dritten Date geschafft hätte mich zu küssen, würde ich mich auch fragen ob er vielleicht schwul ist. Zumindest wenn ich eine Frau wäre.
6-7 Dates ohne Anzeichen von sexueller Annäherung sind einfach definitiv zu viel verschwendete Zeit.
Und niemals mit einer Frau auf die Freundschaftsschiene wechseln, von der Mann etwas will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Februar 2011 um 20:24

Damit
dürftest du wohl dir die Frage selber beantwortet haben .

Hier geisterte auch mal eine...ich glaube sie war Fisch...herum die auch meinte er würde sie lieben und wollen obwohl er ihr sagte das er sie nicht liebe.
Das Problem ist wohl da eher beiderseitig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2011 um 14:16

Und freddy
sichelich bist du jetzt nach den beiträgen schlauer als vorher

Kenne leider keine jute Bez zwischen JF und Löwe, aber Ausnahmen gibt es sicherlich

Wünsch euch aber alles Jute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Februar 2011 um 19:15
In Antwort auf beata_11870531

Und freddy
sichelich bist du jetzt nach den beiträgen schlauer als vorher

Kenne leider keine jute Bez zwischen JF und Löwe, aber Ausnahmen gibt es sicherlich

Wünsch euch aber alles Jute

Astrologisch
gesehen sind ALLE Beziehungen gleich verteilt. Egal welches Sternzeichen man selber jetzt einnimmt.
Gausche Glocken Verteilung sollte dir doch ein Begriff sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2011 um 22:27
In Antwort auf sami_12509986

Astrologisch
gesehen sind ALLE Beziehungen gleich verteilt. Egal welches Sternzeichen man selber jetzt einnimmt.
Gausche Glocken Verteilung sollte dir doch ein Begriff sein.


ach endless ....

verfolge meine beiträge lieber im kulturforum..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2011 um 22:46
In Antwort auf beata_11870531


ach endless ....

verfolge meine beiträge lieber im kulturforum..

Ok
die antwort ist doch ein wenig älter...

ja da hast du recht, den astro-partner kann man mit einer kombinatorischen erfolgsw'keit von 1/12 ziehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest