Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Jungfrau steht zwischen Krebs und Wassermann

Jungfrau steht zwischen Krebs und Wassermann

12. Februar 2015 um 9:15

Zu meiner Geschichte: ich für seit zwei Jahren eine sehr harmonische Beziehung mit einem Krebs-Mann. Wir haben viele gemeinsame Interessen und er ist wirklich ein toller Mann, sehr bemüht und besorgt um mich. Eigentlich sollte ich glücklich und diesen Mann zu schätzen wissen. Dennoch habe ich seit Monaten das Gefühl, dass mir in der Beziehung der Reiz fehlt. Dass sich nach einiger Zeit der Alltag einschleicht, ist mir klar, ich hatte schon längere Beziehungen. Ich habe meinem Partner schon öfters versucht, zu vermitteln, dass mir irgendwas fehlt. Schwer, daran zu arbeiten, wenn man nicht genau weiß, was es ist... Jedenfalls haben wir generell ein Kommunikationsproblem, ich fühle mich von ihm missverstanden und umgekehrt, ich bin einfach ein Kopfmensch, der alles zerdenkt, er handelt intuitiv nach Gefühl. Ich bin sowieso ein sehr kritischer Mensch und hinterfrage alles, darum kann man es mir nicht so leicht Recht machen. In meiner Beziehung komme ich mir vor, als ob ich in einer WG mit einem guten Freund leben würde. Ich weiß zu schätzen, was mein Partner für mich tut, aber er reizt mich einfach nicht, auch sexuell nicht mehr.
Vor einigen Wochen habe ich einem Wassermann kennengelernt, dieser Mann hat mich von Anfang an fasziniert, er hat eine enorme Ausstrahlung und seine Andersartigkeit reizt mich. Er hat sein Interesse an mir relativ schnell und offen kundgetan, was mich noch mehr verunsichert hat. Um mir über meine Gefühle klar zu werden, habe ich meinen krebs-partner um eine Auszeit gebeten. Er war zwar sehr gekränkt, hat aber eingewilligt, da er gemerkt hat, dass es mir nicht mehr gut geht. Ich bin also ausgezogen und habe nebenbei mit dem Wassermann eine Affäre begonnen. Dieser Mann hat es mir einfach derart angetan und ich kann seinem reiz nicht widerstehen. Er sagt, dass er sich eine Zukunft mit mir vorstellen kann. Ich habe jedoch den Verdacht, dass er noch einige andere Frauen hat. Habe ihn direkt darauf angesprochen, aber er hat gesagt, dass ihn keine anderen Frauen interessieren, er will eine ernsthafte Beziehung und keine kurzen, oberflächlichen Affären. Trotzdem komme ich nicht recht ran an ihn. Wenn wir uns sehen, ist alles gut und ich merke, dass ich ihm was bedeute bzw. er sagt es auch. Aber dann höre ich wieder eine Zeit nichts von ihm... Ich lass ihm dann zeit, weil ich mir ja ohnehin noch unsicher bin, und dann meldet er sich auch wieder. Ich glaube, dass eine Beziehung mit ihm auf Dauer unwahrscheinlich ist. Ich bin auch ein Mensch, der viel Freiraum braucht (Aszendent Schütze), aber ich muss ,it sicher sein, um Freiraum geben zu können.
Jedenfalls stehe ich jetzt komplett zwischen zwei Männern, Versuche aber die Situationen zu trennen. Erstmal gilt zu klären, ob ich meine Beziehung zum Krebs noch retten kann/will. Wir haben seit 3 Wochen nur sporadischen Kontakt und ich vermisse ihn auch nicht eigentlich, ich habe generell ein sehr eigenständiges leben. Natürlich denkt man manchmal an die gemeinsamen Gewohnheiten etc. An den Wassermann denke ich rund um die Uhr, dass kommt zu einem großen Teil aber sicher daher, weil, er für mich einfach kein offenes Buch ist und mich das ziemlich reizt.
Ich denke, dass ich mit vielen Gesprächen und viel Verständnis die Beziehung zum Krebs Partner retten könnte und ich denke auch, dass wir eine langfristige, harmonische Beziehung führen könnten. Dennoch sehne ich mich im Hinterkopf nach etwas aufregendem, nach dem Abenteuer, das mir eben der Wassermann bietet. Aber auf Dauer ist das wahrscheinlich auch nicht interessant. Mittlerweile sind 2 Monate vergangen und ich kann mich weder für eine Weiterführung, noch für ein Ende meine Krebs-Beziehung entscheiden. Mit dieser Unsicherheit geht es mir sehr schlecht, ich bin häufig krank. Ich muss mich dringend entscheiden, nur wie?!?!

Mehr lesen

Diskussionen dieses Nutzers