Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Jungfrau und die Leidenschaft...

Jungfrau und die Leidenschaft...

12. Februar 2012 um 13:27

Sehr guten Tag zusammen,

und zwar, mich würde einfach mal interessieren ob folgendes jemand von euch kennt...

Ich bin Skorpion, seit 2 Monaten mit einem JFM zusammen... es läuft prima, er macht mich sehr glücklich und ich bin mir sicher es ist andersrum genauso
Es ist wirklich so, wie es oft beschrieben wird... ich werde durch ihn und seine ruhige Art weniger "extrem", und er wiederrum kommt gefühlsmäßig durch mich etwas mehr aus sich raus. Kurzum bis jetzt so ziemlich alles in Butter

Allerdings gibt es da etwas dass mir, wie soll ich sagen, ja etwas Sorgen macht.
Der Sex ist wirklich toll, er bemüht sich wirklich extrem, manchmal schon zu sehr , dass ich auf meine Kosten komme, ist jedesmal enttäuscht wenn er es mal nicht schafft mich zum Höhepunkt zu bringen (und das ist wirklich selten) und will es dann schnell "wieder gut machen".
Es ist aber so, dass wir bis jetzt immer bei ihm zuhause, bzw bei ihm im Zimmer waren (er lebt noch bei seinen Eltern) und wir deswegen mit der Lautstärke und desweiteren aufpassen mussten. Für ihn ist das glaube ich halb so wild, denn er scheint mir generell nicht der lauteste Stöhner zu sein Im Gegenteil, mitlerweile habe ich dafür ein Gespür entwickelt, aber am Anfang fiel es mir echt schwer einzuschätzen wann er "soweit" war oder ob es ihm überhaupt gefiel, weil er eben kaum einen Laut von sich gibt. Wenn er mal ein leises "ja ja" haucht, denk ich mir immer schon "wow, jetzt geht er aber ab" Das ist aber ja auch völlig ok so und auch überhaupt nicht böse gemeint.

Ich allerdings, als ich sage mal "typische Skorpionin", bin da ziemlich anders. Bei mir wird es schon mal etwas lauter, ich kann da garnichts für. Es kommt einfach so, wenn es mir gefällt. Früher fanden das die Nachbarn schon mal auf Dauer nicht so lustig Aber was solls.
Bei meinem JFM habe ich mich aber bisher sehr zurückgehalten. Nicht nur wegen seinen Eltern, sondern auch weil ich eben weil er so ruhig ist eher dachte, ich schrecke ihn ab wenn ich jetzt so stöhne wie ich es vielleicht gerne würde.
Es ist sogar so, wenn ich manchmal zum Orgasmus komme und ETWAS lauter "stöhne" (man kann es eigentlich nicht mal so nennen, ich reiße mich schon SEHR zusammen), er mir ein energisches "PSSSST!" ins Ohr zischt Sowas kannte ich bis jetzt wirklich noch garnicht.

Naja, jedenfalls fragte er mich dann letztens aus heiterem Himmel, als wir im Bett lagen "du hast schon sehr gerne Sex, oder?". Ich war sehr verdutzt und auch irgendwie verlegen weil sich das erstmal schon so wie ne Art Vorwurf für mich anhörte. Ich konnte mir auch wirklich nicht so richtig erklären wie er darauf kommt, es ist wirklich nicht so dass die Initiative zum Sex immer von mir aus kommt, im Gegenteil, meistens ist er es, oder eben wir beide.
Ich bin schon leidenschaftlich, aufjedenfall mehr als er , aber ich finde jetzt garnicht, dass man mir das so anmerkt.
Ok ein weiterer grund für die Frage könnte sein, dass ich schon beim Vorspiel sehr "erregt untenrum" werde , das war schon immer so und das kann ich leider auch nicht steuern.

Ich hab ihn natürlich gefragt "woher weisst du das bzw wieso denkst du das?" und er meinte "ach nur so", und dass es natürlich nix schlimmes sei, ganz im Gegenteil...

Aber ich weiß nicht, ich habe jetzt irgendwie Angst, dass ich ihm jetzt schon, obwohl ich noch nicht mal "richtig losgelegt habe", vielleicht, wie soll ich sagen, ZU leidenschaftlich bin? Dass ihn mein "Gestöhne" jetzt schon irgendwie abschreckt?
Wie reagiert er dann erst wenn wir mal das Haus für uns haben und ich wirklich lauter werde? Meint ihr ihm könnte das zu viel sein?
Ich mach mir da ehrlich Sorgen
Wir passen wirklich gut zusammen, aber vielleicht kommen ihm in dem Punkt Zweifel auf...

Hat jemand schon mal so was ähliches erlebt?

einen schönen Sonntag!

Mehr lesen

16. Februar 2012 um 22:29


Ich wuerde mir da nicht soviele Gedanken machen, Du bist eben so wie Du bist und solltest auch nicht versuchen jetzt wegen ihm anders zu sein... vielleicht geht er ja noch ein bisschen mehr aus sich heraus.. evtl ist er vielleicht einfach auch nur verunsichert dass er Dir nicht das bieten kann was Du brauchst?

Gefällt mir

17. Februar 2012 um 18:41

Du verstehst mich falsch...
..mein stöhnen ist sicher nicht übetlaut oder übertrieben und erst recht nicht gespielt oder so.... aber ich stöhne eben, und er so garnicht so kann mans eher beschreiben...

Gefällt mir

25. März 2012 um 15:28

Zeit!
Lass dem doch einfach ein bisschen Zeit bevor du gleich ein Buch über deine Stöhn- Gewohnheiten schreibst ^^

Leidenschaft definiert sich bestimmt nicht durch lautes Schreien, nicht weil du jetzt laut im Bett bist bist du noch lange nicht leidenschaftlich lustig...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen