Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Jungfrau und Krebsmann

Jungfrau und Krebsmann

3. April 2007 um 16:16

Eigentlich soll Jungfrau und Krebs ja gut zusammenpassen, ich weiß auch, das man viel Geduld mit einem Krebs haben muss, aber WIE LANGE GEDULD???
Ich bin mit meinem Krebsmann jetzt schon 20 Monate zusammen und er verleugnet mich immernoch. Da er sehr Kontaktfreudig ist und auch gern flirtet (dagegen hab ich auch nix), sagt er aber nie, das er ne Freundin hat. Wenn er eingeladen wird zur Disko, Kneipe etc. oder auch Geburtstage, dann sagt er nie, das er ne Freundin hat oder fragt, ob ich nicht auch mitkommen kann. Ich habe das Gefühl (und mein Verstand gibt mir da auch recht), das er sich alles offen halten will. Ich bin mir sicher, das er nicht fremd geht, und ich muss auch nicht immer dabei sein, wenn er weg gehen möchte, oder sich mit seinen Freunden treffen will , aber dass er ständig mehrmals am Tag von seinen Freunden (ausschließlich weiblich) schwärmt, finde ich verletzend. Das hinterlässt dieses schale Gefühl, findet er mich nicht toll? Spreche ich das an, meint er, ich solle das nicht immer auf mich beziehen. Allerdings sagt er aber auch nix positives, macht nur ständig Witze (da kommt sein chinesisches Zeichen Affe durch). Gut, vielleicht ist das auch ne Art, seine Zuneigung auszudrücken....NUR ich weiß, das er auch anders kann. Nur nicht bei mir. Krebse sollen ja auch sehr hilfsbereit sein, was ich auch nur bestätigen kann von anderen Krebs-Freunden. Aber dieser Vertreter ist nur hilfsbereit zu anderen, brauch ich ihn, hat er zufällig keine Zeit bzw. ICH hab natürlich falschen Zeitpunkt erwischt.
Da ich es leider am Anfang mal gewagt hatte, meine Gefühle zu offenbaren (womit ja ne Jungfrau bekanntlich so ihre Probleme hat und der Krebs doch in diesen Dingen sehr bewandert ist) ging er 10 Schritte zurück. Das einzigste was er mir gefühlsmäßig mitteilt ist, das er sich nicht sicher wäre (gut....ich kann ja auch nicht sagen ob ich in 20 Jahren noch mit ihm zusammen bin) das es mehr als ne Freundschaft ist und ich nicht versuchen soll, irgendwas zu interpredieren.
Aber wie soll ich mich verhalten? Als er mitbekommen hat, das ich ihm meine Probleme nicht mehr erzähle (weil er ja mit seinen beschäftig ist und wir ja eh keine feste Beziehung haben) war er schon etwas geknickt, und er meinte, er wäre immer für mich da. Mit meinen Argumenten dagegen komme ich nicht weiter, die sind völlig falsch.
Ich bin ja ein sehr toleranter Mensch und habe viel verständnis für seine Launen, aber es ist nicht immer leicht damit zu leben. Ich frage mich, ob er mich absichtlich immer provoziert, mich vor allem eifersüchtig machen will? Was er vor allem vor seinen Bekanntinnen behauptet.
Wie lange muss ich noch warten, bis er sagt, wir haben eine "Beziehung". Ich muss dazu sagen, wir sehen uns fast jeden Tag und die Initiative geht überwiegend von ihm aus. Wenn ich keine Zeit für ihn habe, tut er erst so als ob alles ok ist, zickt dann aber herum. Andererseits fordert er für sich aber auch viele Freiheiten, wie schon oben geschrieben.
Bin ich vielleicht doch nur Übergang da er grad in Scheidung lebt??
Das er bei anderen erzählt, zb. er fährt mit einer Freundin in Urlaub, anstatt mit seiner Freundin, finde ich sehr unschön. Damit konfrontiert meint er, es muss ja nicht jeder wissen. Wo liegt das Problem?
Ich versteh das nicht. Ich glaub, ich muss wohl damit Leben oder Schlussstrich ziehen.

Mehr lesen

6. April 2007 um 6:00

Hallo iro
naja, wenn er in scheidung lebt, wäre es nicht gerade klug offen herumzuposaunen, er hat ne (neue) freundin.
vielleicht würde das bei der scheidung das licht erscheinen lassen, du wärest der grund für selbige.....ziemlich dumm, wenn du das gar nicht bist.

ich bin ja sonst im jungfrau-forum unterwegs
ich weiss das jf erst sicher sein müssen, bevor sie "was sagen", dem andern "bescheid geben".
ich staune, das du zu beginn schon was gesagt hast.
warst du dir wirklich sicher, dass ER es ist? oder haste ihm nur gesagt, du liebts ihn (in dem moment)?

zeigt er dir sein herz?
vielleicht ist es auch noch gar nicht wirklich frei? kann ja sein, er muss erst noch die trennung verarbeiten.
wenn er innerlich bereits seit einiger zeit gekündigt hat, geht das leichter und schneller (ist bei mir so).
wenn alles noch recht frisch ist, dauert es ein bisschen (hängt auch von der dauer der bisherigen beziehung ab).

das er nicht da ist, wenn du ihn brauchst, ist schon saublöd. vllt liegt es an seiner "vergesslichkeit", seiner "umzuverlässigkeit"?
kenne einen krebs, der ist voll schlampi, verliert die kette seiner freundin, obwohl er sie liebt etc. ziemlich traurig.

du schreibst "Ich bin mir sicher, das er nicht fremd geht, und ich muss auch nicht immer dabei sein, wenn er weg gehen möchte, oder sich mit seinen Freunden treffen will , aber dass er ständig mehrmals am Tag von seinen Freunden (ausschließlich weiblich) schwärmt, finde ich verletzend. Das hinterlässt dieses schale Gefühl, findet er mich nicht toll?"

wozu muss er das sagen, taten zählen. sagen kann jeder was, egal ob es stimmt. naja, tatan kann man auch faken, aber bisschen schlechter.

weiter: "Als er mitbekommen hat, das ich ihm meine Probleme nicht mehr erzähle (weil er ja mit seinen beschäftig ist und wir ja eh keine feste Beziehung haben) war er schon etwas geknickt, und er meinte, er wäre immer für mich da."

DA würde ich ansetzen. entweder weiter gucken, was er "merkt", was plötzlich anders ist (zb. schwärme und flirte DU doch mal von/mit anderen männern )

ich weiss nur, ich war mir bei meinem jfm auch nicht sicher, ob er es "ernst" meint, ich zeigte mein herz, sah auch seins, aber trotzdem blieb ein grosses unsicherheitsgefühl.

du schreibst weiter: "Ich frage mich, ob er mich absichtlich immer provoziert, mich vor allem eifersüchtig machen will? Was er vor allem vor seinen Bekanntinnen behauptet."

er behauptet vor seinen bekanntinnen er würde dich eifersüchtig machen wollen?
hm, also ich glaube, DAS wäre mir zu viel. wenn er schlecht über dich redet, dir weht tut, ne, ich weiss nicht, ob du dir das antun musst.....

viele grüsse, kathrina

Gefällt mir

13. April 2007 um 9:59
In Antwort auf zlata_12343100

Hallo iro
naja, wenn er in scheidung lebt, wäre es nicht gerade klug offen herumzuposaunen, er hat ne (neue) freundin.
vielleicht würde das bei der scheidung das licht erscheinen lassen, du wärest der grund für selbige.....ziemlich dumm, wenn du das gar nicht bist.

ich bin ja sonst im jungfrau-forum unterwegs
ich weiss das jf erst sicher sein müssen, bevor sie "was sagen", dem andern "bescheid geben".
ich staune, das du zu beginn schon was gesagt hast.
warst du dir wirklich sicher, dass ER es ist? oder haste ihm nur gesagt, du liebts ihn (in dem moment)?

zeigt er dir sein herz?
vielleicht ist es auch noch gar nicht wirklich frei? kann ja sein, er muss erst noch die trennung verarbeiten.
wenn er innerlich bereits seit einiger zeit gekündigt hat, geht das leichter und schneller (ist bei mir so).
wenn alles noch recht frisch ist, dauert es ein bisschen (hängt auch von der dauer der bisherigen beziehung ab).

das er nicht da ist, wenn du ihn brauchst, ist schon saublöd. vllt liegt es an seiner "vergesslichkeit", seiner "umzuverlässigkeit"?
kenne einen krebs, der ist voll schlampi, verliert die kette seiner freundin, obwohl er sie liebt etc. ziemlich traurig.

du schreibst "Ich bin mir sicher, das er nicht fremd geht, und ich muss auch nicht immer dabei sein, wenn er weg gehen möchte, oder sich mit seinen Freunden treffen will , aber dass er ständig mehrmals am Tag von seinen Freunden (ausschließlich weiblich) schwärmt, finde ich verletzend. Das hinterlässt dieses schale Gefühl, findet er mich nicht toll?"

wozu muss er das sagen, taten zählen. sagen kann jeder was, egal ob es stimmt. naja, tatan kann man auch faken, aber bisschen schlechter.

weiter: "Als er mitbekommen hat, das ich ihm meine Probleme nicht mehr erzähle (weil er ja mit seinen beschäftig ist und wir ja eh keine feste Beziehung haben) war er schon etwas geknickt, und er meinte, er wäre immer für mich da."

DA würde ich ansetzen. entweder weiter gucken, was er "merkt", was plötzlich anders ist (zb. schwärme und flirte DU doch mal von/mit anderen männern )

ich weiss nur, ich war mir bei meinem jfm auch nicht sicher, ob er es "ernst" meint, ich zeigte mein herz, sah auch seins, aber trotzdem blieb ein grosses unsicherheitsgefühl.

du schreibst weiter: "Ich frage mich, ob er mich absichtlich immer provoziert, mich vor allem eifersüchtig machen will? Was er vor allem vor seinen Bekanntinnen behauptet."

er behauptet vor seinen bekanntinnen er würde dich eifersüchtig machen wollen?
hm, also ich glaube, DAS wäre mir zu viel. wenn er schlecht über dich redet, dir weht tut, ne, ich weiss nicht, ob du dir das antun musst.....

viele grüsse, kathrina

Hallo kathrina
der grund für die scheidung bin ich nicht, seine frau hat auch schon einen freund und wir sind jetzt schließlich auch schon fast 2 jahre "zusammen". die scheidung ist bisher nur noch nicht durch weil sich beide in einigen dingen nicht einig sind (finanziell)

das ich ihn liebe hab ich ihm nicht gesagt, würde ich auch nicht tun, hatte ihm nur mal gesagt das ich verknallt bin (nach 4 monaten) und deshalb manchmal so durch den wind wäre...

genau!taten zählen, und spaß möchte ich mit ihm auch haben, nicht nur alltag. ich möchte genauso an seinem leben teilhaben wie er bei mir.

ich habe ihm versucht zu erklären, wie ich mich fühle, wenn er ständig schwärmt wie toll die anderen sind, und die antwort war, das er dann eben nix mehr erzählt. ich verstehe, das er seine freiheiten haben möchte, vor allem, weil ich selber so bin ABER er hinterlässt das gefühl, ich bin ihm nicht wichtig, das verneint er allerdings.
Ich fände es besser, wenn er sagen würde, du, ich finde die echt super, die musst du auch mal kennenlernen. aber er macht das in etwa so, das er mir ne wurst hinhält und dann sagt, bätsch, die bekommst du aber nicht.... jetzt mal bildlich gesprochen.
ich treffe mich auch mit kollegen, das weiß er auch, aber er als krebs wäre dann zutiefst verletzt, noch mehr wie ich, wenn ich genau dasselbe machen würde, und außerdem meint er, ich würde nur spielchen mit ihm spielen...
ich weiß, das krebse, viel zeit brauchen, aber es ist verdammt schwer. wisst ihr, wie lange sowas dauert, bis die sich sicher sind? ich mein....2 jahre is doch schon lang oder? ich sehe es ja schon als positiv an, das er sich ständig bei mir meldet und zu mir kommt, oder ich zu ihm, vielleicht ist das auch gewohnheit für ihn und ein zeichen, das ich ihm gut tue, aber ich verstehe nicht, warum er mich ausschließt, wenn es um bekanntschaften geht....
er fragt micht ständig, was machen wir...und schlag ich was vor, hat er eigentlich keine lust, ruft aber eine bekannte an, ist er sofort dabei, kneipe, disko etc. und da fragt er nicht, ob ich mitkommen möchte....DAS ist verletzend. und er als krebs müsste das doch wissen.

auch habe ich ihm klar gemacht das ich mich wohl fühlen möchte, solang unsere beziehung dauert und nicht ständig vorgehalten bekommen möchte, das er sich noch nicht sicher ist und ob wir ewig zusammen bleiben und alles ein ende haben könnte. das weiß ich doch nu auch nich...........jeder mensch weiß, das man stirbt, und bekommt das doch auch nich ständig vorgehalten, man genießt die zeit oder?

Gefällt mir

15. April 2007 um 23:07
In Antwort auf carlie_12258149

Hallo kathrina
der grund für die scheidung bin ich nicht, seine frau hat auch schon einen freund und wir sind jetzt schließlich auch schon fast 2 jahre "zusammen". die scheidung ist bisher nur noch nicht durch weil sich beide in einigen dingen nicht einig sind (finanziell)

das ich ihn liebe hab ich ihm nicht gesagt, würde ich auch nicht tun, hatte ihm nur mal gesagt das ich verknallt bin (nach 4 monaten) und deshalb manchmal so durch den wind wäre...

genau!taten zählen, und spaß möchte ich mit ihm auch haben, nicht nur alltag. ich möchte genauso an seinem leben teilhaben wie er bei mir.

ich habe ihm versucht zu erklären, wie ich mich fühle, wenn er ständig schwärmt wie toll die anderen sind, und die antwort war, das er dann eben nix mehr erzählt. ich verstehe, das er seine freiheiten haben möchte, vor allem, weil ich selber so bin ABER er hinterlässt das gefühl, ich bin ihm nicht wichtig, das verneint er allerdings.
Ich fände es besser, wenn er sagen würde, du, ich finde die echt super, die musst du auch mal kennenlernen. aber er macht das in etwa so, das er mir ne wurst hinhält und dann sagt, bätsch, die bekommst du aber nicht.... jetzt mal bildlich gesprochen.
ich treffe mich auch mit kollegen, das weiß er auch, aber er als krebs wäre dann zutiefst verletzt, noch mehr wie ich, wenn ich genau dasselbe machen würde, und außerdem meint er, ich würde nur spielchen mit ihm spielen...
ich weiß, das krebse, viel zeit brauchen, aber es ist verdammt schwer. wisst ihr, wie lange sowas dauert, bis die sich sicher sind? ich mein....2 jahre is doch schon lang oder? ich sehe es ja schon als positiv an, das er sich ständig bei mir meldet und zu mir kommt, oder ich zu ihm, vielleicht ist das auch gewohnheit für ihn und ein zeichen, das ich ihm gut tue, aber ich verstehe nicht, warum er mich ausschließt, wenn es um bekanntschaften geht....
er fragt micht ständig, was machen wir...und schlag ich was vor, hat er eigentlich keine lust, ruft aber eine bekannte an, ist er sofort dabei, kneipe, disko etc. und da fragt er nicht, ob ich mitkommen möchte....DAS ist verletzend. und er als krebs müsste das doch wissen.

auch habe ich ihm klar gemacht das ich mich wohl fühlen möchte, solang unsere beziehung dauert und nicht ständig vorgehalten bekommen möchte, das er sich noch nicht sicher ist und ob wir ewig zusammen bleiben und alles ein ende haben könnte. das weiß ich doch nu auch nich...........jeder mensch weiß, das man stirbt, und bekommt das doch auch nich ständig vorgehalten, man genießt die zeit oder?

Hi iro
hier ist ja leider kaum was los
im jungfrau steht jeden tag was neues drinnen...

wie gesagt, kann alles mit seiner scheidung zusammenhängen. KANN.
naja, ich weiss auch nicht so recht was ich sagen soll.
alles hat ja seine zeit und es muss ja auch nicht unbedingt bis ans lebensende mit ihm sein, oder? versuch doch mal ob es geht, wenn du so "denkst".
"zeitabschnittspartner" oder so ähnlich heisst das im neudeutsch *g*
wenn er dir nicht gut tut, ist es natürlich blöde, aber wie gesagt, versuch mal das positiv zu sehen.
und hey, manchmal muss man wirklich mit "gleichen waffen" kämpfen.
du schreibst, er wäre noch mehr verletzt als du, ja, vielleicht muss er das erst mal spüren, wie es dir geht um sein verhalten zu ändern.
das hat nichts mit fieser rache oder sowas zu tun. gelegentlich muss man dem andern einen spiegel vorhalten.

was mich bisschen irritiert ist, das er sagt, du spielst nur. hm, ja, ich bin ja nun auch "jungfraugeschädigt" , weiss wie das so aussieht, wenn man sich der jf nicht sicher sein kann.
vielleicht fehlt ihm das ja auch.
ihr scheint beide unsicher zu sein und das führt wohl zum konflikt.
oder er erkennt deine signale nicht (ich habe wohl auch jede menge übersehen oder falsch gedeutet *heul*) das ist auch echt nicht einfach.

was mir unklar ist, was soll das bedeuten "Das einzigste was er mir gefühlsmäßig mitteilt ist, das er sich nicht sicher wäre (gut....ich kann ja auch nicht sagen ob ich in 20 Jahren noch mit ihm zusammen bin) das es mehr als ne Freundschaft ist und ich nicht versuchen soll, irgendwas zu interpredieren."?
was nennt man denn mehr als ne freundschaft?

wo man noch ansetzen könnte wäre, du siehst ihn fast jeden tag und die initiative geht meistens von ihm aus, er aber sagt, du würdest ja nur spielchen spielen.
oder fragen warum und worüber er sich unsicher ist. das könnte auch helfen.

bist du dir denn sicher, das du ihn wirklich willst?

gruss, kathi

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen