Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Jungfraumann der anderen Art

Jungfraumann der anderen Art

14. Februar 2012 um 15:32

einen schönen gut Tag an alle...
also ich dachte, ich kenne mich mit diesem Sternzeichen gut aus, da Mutter, Freund meiner Tochter und ein längjähriger Freund von mir JF sind, aber so einer ist mir noch nie begegnet.. Ende aussichtslos, aber vielleicht hat jemand sowas auch schon mal erlebt und kann das eine oder andere dazu sagen.. ok........
Ich 44 Jahre Krebsfrau....
Er 42 das zweite mal verheiratet mit einer 32 jährigen, 4 jähriger Sohn... und seitdem sie verheiratet sind (19 Monate) kein Sex mehr, nix....
Wir haben uns, wie auch sonst, im Internet kennengelernt... innerhalb von 1 Stunde erzählte er mir seine halbe Lebensgeschichte... es flogen beiderseits Komplimente, das es nur so knallte er fühlt sich sowas von vernächlässigt, das er von Scheidung schrieb, falls er sich noch mal neu verlieben würde..
ab dem nächsten Tag telefonierten wir... Wir redeten, als wenn wir uns schon ewig kannten und als wenn wir eins wären.. über sex, seine wünsche, meine wünsche.. alles sowas von offen..
er wollte mich unbedingt sehen und war eh gerade in meiner stadt( Truckfahrer und von daher die ganze woche unterwegs) lud er mich zum Kaffee in seinem Truck ein...
es knisterte beidseitig gewaltig.. wir hatten 1 Stunde Zeit... innerhalb kürzester Zeit hat er mich ausgefragt, wie bei einem Verhör.. job usw....
hat gemeckert, warum ich nicht 10 jahre früher in sein leben getreten bin usw...
so eine kennenlernphase im schnelldurchlauf hab ich ja noch nie erlebt.. alles innerhalb von 5 tagen...
das letzte Telefonat war am Freitag... da redete er wieder was von Scheidung und das er halt dann noch mal von vorne anfängt und ob ich ihn dann heiraten würde...
denn ich wäre ein blonder Engel für ihn, sein Spatz,sein Baby usw.. aber doch die kleine Tochter des Teufels usw.... huch.... und wenn er das nächste mal in der Stadt ist, bin ich die erste, die es erfährt.... seitdem cut........... nix mehr von ihm gehört.. im internet seit unserem ersten telefonat nicht mehr online gewesen... ich komme mir vor, wie in einem falschen film....

was soll ich davon denn halten?? er kam, sah und siegte... und so schnell ging er auch wieder?? grins..

Mehr lesen

15. Februar 2012 um 8:31

Ich glaube ....
.....dass, so wie sich dein posting liest, da eigentlich eher nichts draus wird.
Warum ich drauf komme? Zwar kann man die Charaktäre der Menschen nicht schubladisieren und sagen, der ist eine Jungfrau und tickt darum eben so und so, doch wenn ich meine Erfahrungen bezüglich Jungfrau-Menschen Revue passieren lasse, so komme ich zu dem Schluss, dass gerade diese "Gattung" von Menschen nicht besonders entschlussfreudig ist. Sie brauchen meiner Meinung nach schon mal lange, bis sie sich auf eine Sache einlassen (kopfen, hinterfragen, analysieren etc. - eher weniger spontan, also nicht: "Mach' ma halt mal, mal schaun, was passiert.") und wenn das dann irgendwie rennt, umso länger, um wieder aus dieser Sache herauszukommen.
Dein JFM klingt zwar äußerst frustriert und würde, so glaube ich halt mal, auch gerne etwas ändern in seinem Leben, nur hält ihn eben die Verantwortung zurück. Immerhin hat er sich damals für seine Frau entschieden und immerhin gibt es einen kleinen Sohn.
Das Optimale für ihn wäre vielleicht, seine Frau würde wieder mehr auf ihn zugehen ....., dann bräuchte er nicht mehr viel bis nichts mehr ändern und wäre dann vielleicht auch wieder sein Idealzustand hergestellt. JF sind meiner Meinung nach grundsätzlich auch sehr treue Seelen (Ausnahmen bestätigen natürlich immer die Regel) und halten sich deshalb auch generell zurück - klammern Neues verbunden mit Komplikationen eher aus.
Gut möglich, dass dein JFM sich, wenn er wieder deine Gegend durchfährt, bei dir meldet, denn Kontakte lassen sie, so meine Erfahrung, eher weniger schleifen, auch gut möglich, dass er dir wieder von seinem Frust erzählt, weiters ist es gut möglich, dass seine Worte (.... "blonder Engel", "Spatz" und "Baby" ...) auch durchaus ehrlich gemeint sind, doch wie gesagt, glaube ich eher nicht, dass seine Spontanität reichen wird, den entscheidenden Schritt in Richtung Scheidung zu machen (zumindest nicht so kurzfristig) ........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2012 um 9:03
In Antwort auf nesrin_12257426

Ich glaube ....
.....dass, so wie sich dein posting liest, da eigentlich eher nichts draus wird.
Warum ich drauf komme? Zwar kann man die Charaktäre der Menschen nicht schubladisieren und sagen, der ist eine Jungfrau und tickt darum eben so und so, doch wenn ich meine Erfahrungen bezüglich Jungfrau-Menschen Revue passieren lasse, so komme ich zu dem Schluss, dass gerade diese "Gattung" von Menschen nicht besonders entschlussfreudig ist. Sie brauchen meiner Meinung nach schon mal lange, bis sie sich auf eine Sache einlassen (kopfen, hinterfragen, analysieren etc. - eher weniger spontan, also nicht: "Mach' ma halt mal, mal schaun, was passiert.") und wenn das dann irgendwie rennt, umso länger, um wieder aus dieser Sache herauszukommen.
Dein JFM klingt zwar äußerst frustriert und würde, so glaube ich halt mal, auch gerne etwas ändern in seinem Leben, nur hält ihn eben die Verantwortung zurück. Immerhin hat er sich damals für seine Frau entschieden und immerhin gibt es einen kleinen Sohn.
Das Optimale für ihn wäre vielleicht, seine Frau würde wieder mehr auf ihn zugehen ....., dann bräuchte er nicht mehr viel bis nichts mehr ändern und wäre dann vielleicht auch wieder sein Idealzustand hergestellt. JF sind meiner Meinung nach grundsätzlich auch sehr treue Seelen (Ausnahmen bestätigen natürlich immer die Regel) und halten sich deshalb auch generell zurück - klammern Neues verbunden mit Komplikationen eher aus.
Gut möglich, dass dein JFM sich, wenn er wieder deine Gegend durchfährt, bei dir meldet, denn Kontakte lassen sie, so meine Erfahrung, eher weniger schleifen, auch gut möglich, dass er dir wieder von seinem Frust erzählt, weiters ist es gut möglich, dass seine Worte (.... "blonder Engel", "Spatz" und "Baby" ...) auch durchaus ehrlich gemeint sind, doch wie gesagt, glaube ich eher nicht, dass seine Spontanität reichen wird, den entscheidenden Schritt in Richtung Scheidung zu machen (zumindest nicht so kurzfristig) ........


nein, er soll sich ja nicht gleich scheiden lassen... ist nur witzig, wie er immer redet, aber in Gedanken merke ich ja, das er hochsensibel ist..) So nach dem Motto.. den Macker raushängen lassen..
Ich merke auch, das er angeblich nix in seiner Ehe ändern muss... Immer sind die anderen schuld
als ich diesen Text schrieb, kam glatt ein Anruf von ihm... ich tue ihm halt zur Zeit gut... so mein Feeling... auf sein Gerede von wegen, dann heirate ich halt das dritte mal und du das erste mal, steig ich ja gar nicht groß drauf ein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen