Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Kann ein WM SICH SELBST einen Fehler eingestehen?

Kann ein WM SICH SELBST einen Fehler eingestehen?

28. Januar 2008 um 21:11

Mein Freund (WM), mit dem ich über fünf Monate zusammen war, hat die Beziehung beendet, weil ihm alles (besonders halt die Scheidung seiner Ex und der gleichzeitige Neubeginn mit mir) über den Kopf gewachsen ist.
Er hat mir gesagt, dass er an einen Moment kommt, wo er den Entschluss bereut, es beendet zu haben und er mich vermissen wird. Dass er aber zur Zeit einfach nicht mit mir weiter gehen kann.

Ist ein WM "im allgemeinen" in der Lage seine eigenen Entscheidungen zu überdenken und sich Fehler einzugestehen und einen Neuanfang zu einem besseren Zeitpunkt starten mit der gleichen Frau - also mir?

Wie schätzt ihr "Wassermannkenner" das ein??

Mehr lesen

29. Januar 2008 um 7:30

Hallo Malwiederraus
das mit deinem (Ex)Freund tut mir Leid für dich.

Zu deiner Frage: Meine Erfahrung ist, dass (m)ein WM zwar in der Theorie sehr gerecht ist, sagt, dass jeder Fehler macht etc. Aber in der Praxis sieht er bei sich eigentlich keine Fehler.

Jedoch muss ich dir ganz ehrlich sagen, dass ich sternzeichenunabhängig denke, dass die wenigsten Menschen ihre Entscheidung rückgängig machen, wenn sie sich getrennt haben. Das würde ich auch nicht als gemachten Fehler titulieren, sondern als Entscheidung (die natürlich gut oder schlecht sein kann). Wenn ich nach meinem WM und auch vielen anderen Männern gehe - Schluss ist Schluss.

Überlege mal, wann soll denn ein besserer Zeitpunkt sein? Eine Beziehung ist doch kein Ausflug, denn man am besten beginnt, wenn halt Sonntag ist und die Sonne scheint. Entweder will man den anderen oder nicht. Das ist jetzt meine (nicht WM-) Meinung.

Viele Grüße
Minuit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 15:14
In Antwort auf sue_12076407

Hallo Malwiederraus
das mit deinem (Ex)Freund tut mir Leid für dich.

Zu deiner Frage: Meine Erfahrung ist, dass (m)ein WM zwar in der Theorie sehr gerecht ist, sagt, dass jeder Fehler macht etc. Aber in der Praxis sieht er bei sich eigentlich keine Fehler.

Jedoch muss ich dir ganz ehrlich sagen, dass ich sternzeichenunabhängig denke, dass die wenigsten Menschen ihre Entscheidung rückgängig machen, wenn sie sich getrennt haben. Das würde ich auch nicht als gemachten Fehler titulieren, sondern als Entscheidung (die natürlich gut oder schlecht sein kann). Wenn ich nach meinem WM und auch vielen anderen Männern gehe - Schluss ist Schluss.

Überlege mal, wann soll denn ein besserer Zeitpunkt sein? Eine Beziehung ist doch kein Ausflug, denn man am besten beginnt, wenn halt Sonntag ist und die Sonne scheint. Entweder will man den anderen oder nicht. Das ist jetzt meine (nicht WM-) Meinung.

Viele Grüße
Minuit

Aber es war eine Kurzschlusshandlung...
Hallo Minuit,

ein besserer Zeitpunkt wäre, wenn er seinen Stress mit der Trennung hinter sich hat (ok. bei mir hat das zwei Jahre gedauert...) Er ist leider jemand, der keine Hilfe annehmen kann und zum anderen - was ihn mehr belastete- ist er einer, der für den anderen da sein will, diesen Anspruch hat er an sich.
Die ersten Monate war das auch so, aber dann wurde seine Zeit immer weniger, die Scheidung leider immer schmutziger, mit für ihn sehr belastenden Vorgängen (
Er hat vieles davon für sich behalten. Auf Nachfragen aber teilweise dann erzählt.

Er ist drei Tage vorm "Schlussmachen" noch bei mir spontan über nacht gewesen (er kommt ja aus HOlland) und am Freitag abends wieder gekommen. Es waren keine Anzeichen.

Ich weiß, ich halte auch an der Hoffnung fest, DASS er sich wieder meldet - immerhin hat er noch meinen Haustürschlüssel und mein zweites Handy. Das hätte er mir dohc längst zurückgeben können, wenn er es loswerden wollte. Er ist ab und zu eh in Deutschland unterwegs.

ABER, eines ist aber denke ich sicher, WENN ER noch mit mir weitermachen möchte, dann wird er sich melden....

Liebe Grüße,
Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 22:42

Männer können doch aber eh immer nur eine Sache zur Zeit...
Zumindest habe ich das immer wieder hier überall gelesen.
Ich hatte vor über Zwei jahren mal ne ziemlich schwere Phase in meinem Leben, in der ich meine eigenen Kinder drei Monate nicht gesehen habe. Jeder hat vorher gesagt, "das könnte ich nicht". Und ich konnte es. Ich war so mit mir beschäftigt, zu gucken, wer bin ich, was wollte ich mal... dass ich zu der Zeit "keinen Gedanken" frei hatte, meine Kids wirklcih zu vermissen.

So stelle ich mir das zur Zeit bei meinem (nicht mehr)Freund vor. Der hat total viel um die Ohren, sagte an dem Tag vorher noch, dass er froh ist, wenn er grad sein eigenens Leben auf die Reihe bekommt.

Er hätte den Samstag und den Sonntag überlegt, um mir dann am Sonntagabend mitzuteilen, dass er unsere Beziehung beendet, weil er nun merkt, Scheidung und Neues mit mir geht nicht

Der Beitrag "nach fünf Monaten..." ist auch von mir, da steht viell. noch etwas mehr Vorgeschichte.
Mich quält das Warten, auch wenn ich mein Leben weiterlebe wie bisher... Ich liebe ihn... und mein Herz ist einfach belegt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 7:25

Liebe Sonja,
ich kann mir denken, dass du dich so absolut nicht gut fühlst. Und dass du so hoffst, ist auch verständlich.
Aber überlege mal, selbst wenn er bei dir bleibt oder wieder zu dir kommt: Was meinst du, wie die nähere Zukunft aussieht? Egal, was er für dich empfindet, seine Scheidung wird ihn sicher sehr beschäftigen, weh tun, whatever. Eine Freundin von mir ist seit 1 1/2 Jahren mit ihren "Freund" zusammen, wenn man es so nennen kann. Er steckt auch in Trennung / Scheidung und obwohl er ach so viel für sie empfindet (das glaube ich ihm sogar), kann er sich nicht wirklich zu ihr bekennen, tut er ihr immer wieder weh, weil seine (Ex)Frau noch so viel Platz in seinem Kopf beansprucht. Eine gescheiterte Ehe schließt man nicht einfach so ab. Überlege dir, ob DU überhaupt damit zurecht kommen könntest.

Dass er noch den Schlüssel hat, gut, dass kann ein Zeichen sein. Es kann aber auch einfach so sein, ohne größere Bedeutung.

Sorry, aber ich bin da einfach etwas skeptisch.

Alles Gute,
Minuit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 12:25

Also sechs Wochen INNERHALB einer Beziehung nicht melden...
...wäre für mich nicht denkbar, dafür bin ich selber viel zu emotional. (Ich bin Löwe - auch wenn ich nicht wirklich glaube, dass Sternzeichen sooooo die Hauptrolle spielen. Aszendend Schütze und Mond Waage.. hat mir meine Freundin mal "ausgerechtnet", die sich damit beschäftigt.)Damit käme ich nicht klar. Das ist für mich dann auch keine Beziehung, wie ich sie mir vorstellen würde. Wenn man sich mal drei Wochen nicht sehen kann, aus erklärlichen Gründen, aber einfach so??

Ich bin einfach am Überlegen, ob ich ihm eine mail oder e-card schreibe. Will ihn aber auch nicht unter Druck setzten, sich melden zu müssen. Ich weiß nicht, wie lange es sinnvoll ist, sich NICHT zu melden.

Denn in der Zeit, wo er zwei ARbeitsplätze übernehmen musste, habe ich ihm auch keine emails geschrieben, weil ich dacthe, er hat eh keine Zeit. Er sagte,klar hat er Zeit die zu lesen, aber nicht unbedingt um immer zu antworten.

Ich möchte ihm zeigen, dass ich für ihn da bin - meine eigene Trennung/Scheidung hat zwei jahre gedauert. Meinen Freund habe ich kurz vorm Scheidungstermin kennengelernt, da hatte ich dann alles geklärt. ER ist aber ganz am Anfang seiner Scheidung...

Ich bin einfach verunsichert, was ich tun soll - mein Bauch sagt, ich soll ihm schreiben. Mein Kopf sagt, NEIN, lass ihn kommen, er weiß, dass du für ihn da bist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2008 um 17:01

ER hast sich von IHR getrennt....
sie wollte immer "mehr" immer "neuer" und es gab natürlich noch einige andere Punkte, wo er sich nicht mit ihr identifizieren konnte.

Nein, natürlich würde ich nicht NEBEN einer anderen Frau an seiner Seite sein wollen, wenn er die andere liebt. ABer das tut er ja nicht. Ich stehe "neben" den Problemen, die auf ihn einrasseln.

DAs eine Scheidung hart und emotional an die Grenzen geht, weiß ich nur allzugut, von daher kann ich gut nachempfinden, wie sich das anfühlt, wenn alles anders läuft und schlimmer, obwohl man nie eine Schlammschlacht wollte. Er hat zum Glück keine Kinder aus der Ehe, aber es gibt genug zu klären, denn er möchte gern sein Haus behalten, nach holländischem Recht gehört das AUTOMATISCH mit der Hochzeit auch dem Partner- in Deutschland ist das anders.

Nur ich denke, eines gilt für ALLE MÄnner, wenn sie etwas von einer Frau wollen, dann bleiben sie dran....

Was die Frist angeht - einen Monat gebe ich ihm, sich zu melden, danach werde ich nachhaken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2008 um 11:58
In Antwort auf darby_12839900

ER hast sich von IHR getrennt....
sie wollte immer "mehr" immer "neuer" und es gab natürlich noch einige andere Punkte, wo er sich nicht mit ihr identifizieren konnte.

Nein, natürlich würde ich nicht NEBEN einer anderen Frau an seiner Seite sein wollen, wenn er die andere liebt. ABer das tut er ja nicht. Ich stehe "neben" den Problemen, die auf ihn einrasseln.

DAs eine Scheidung hart und emotional an die Grenzen geht, weiß ich nur allzugut, von daher kann ich gut nachempfinden, wie sich das anfühlt, wenn alles anders läuft und schlimmer, obwohl man nie eine Schlammschlacht wollte. Er hat zum Glück keine Kinder aus der Ehe, aber es gibt genug zu klären, denn er möchte gern sein Haus behalten, nach holländischem Recht gehört das AUTOMATISCH mit der Hochzeit auch dem Partner- in Deutschland ist das anders.

Nur ich denke, eines gilt für ALLE MÄnner, wenn sie etwas von einer Frau wollen, dann bleiben sie dran....

Was die Frist angeht - einen Monat gebe ich ihm, sich zu melden, danach werde ich nachhaken...

Valentinstag ist "Stichtag"
Dann ist der Monat rum. Sollte er sich bis dahin nihct gemeldet haben, frage ich nach. Sollte er die Entgültigkeit bestätigen, werde ich einen Weg finden müssen, es für mich abzuschließen.

Aber noch habe ich Hoffnung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 18:56
In Antwort auf darby_12839900

Also sechs Wochen INNERHALB einer Beziehung nicht melden...
...wäre für mich nicht denkbar, dafür bin ich selber viel zu emotional. (Ich bin Löwe - auch wenn ich nicht wirklich glaube, dass Sternzeichen sooooo die Hauptrolle spielen. Aszendend Schütze und Mond Waage.. hat mir meine Freundin mal "ausgerechtnet", die sich damit beschäftigt.)Damit käme ich nicht klar. Das ist für mich dann auch keine Beziehung, wie ich sie mir vorstellen würde. Wenn man sich mal drei Wochen nicht sehen kann, aus erklärlichen Gründen, aber einfach so??

Ich bin einfach am Überlegen, ob ich ihm eine mail oder e-card schreibe. Will ihn aber auch nicht unter Druck setzten, sich melden zu müssen. Ich weiß nicht, wie lange es sinnvoll ist, sich NICHT zu melden.

Denn in der Zeit, wo er zwei ARbeitsplätze übernehmen musste, habe ich ihm auch keine emails geschrieben, weil ich dacthe, er hat eh keine Zeit. Er sagte,klar hat er Zeit die zu lesen, aber nicht unbedingt um immer zu antworten.

Ich möchte ihm zeigen, dass ich für ihn da bin - meine eigene Trennung/Scheidung hat zwei jahre gedauert. Meinen Freund habe ich kurz vorm Scheidungstermin kennengelernt, da hatte ich dann alles geklärt. ER ist aber ganz am Anfang seiner Scheidung...

Ich bin einfach verunsichert, was ich tun soll - mein Bauch sagt, ich soll ihm schreiben. Mein Kopf sagt, NEIN, lass ihn kommen, er weiß, dass du für ihn da bist....

Verunsicherung...was tun?
Ich kann da auch ein Lied von singen

"Mein" WM ist auch gerade in der Trennungsphase von seiner Partnerin. Ich kann nur erahnen, wie hart es für ihn ist, ich seh ihn ja nahezu jeden Tag. Ich frage aber auch nicht nach. Allerdings haben wir uns jetzt auch schon seit 3 Wochen nicht mehr "privat" getroffen, weil er einfach zu zerrissen war. Ein paar Tage später erfolgte wohl die Trennung von seiner Freundin. Seit dem bekomme ich Aussagen von "Vermisse Dich" bis hin zu "Ich bin in Sachen Frauen wohl erstmal bedient", was natürlich schmerzt. Ich habe ihm gesagt, das er dann doch bitte seine Aussage mir gegenüber überdenken soll, weils mir wehhtut, immer von einem Extrem ins andere geschossen zu werden

Ich bin dazu übergegangen, auch weiter ihn wissen zu lassen, das ich an ihn denke, seine Situation verstehe und für ihn da zu sein. Denn egal wie es weiter geht, es kann nichts besser oder schlechter machen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 19:03
In Antwort auf darby_12839900

Valentinstag ist "Stichtag"
Dann ist der Monat rum. Sollte er sich bis dahin nihct gemeldet haben, frage ich nach. Sollte er die Entgültigkeit bestätigen, werde ich einen Weg finden müssen, es für mich abzuschließen.

Aber noch habe ich Hoffnung...

4 Wochen?
Ich denke nicht, das wenn er etwas für ich empfindet, das er die Endgültigkeit bestätigt, aber eben auch nicht 100% Dir sagt, was wirklich Sache ist

Ich treffe meinen jetzt seit Ende Oktober, also schon während seiner Beziehung, nun die Trennung von ihr. Aber gerade jetzt würde ich niemals Druck aufbauen und 4 Wochen find ich arg schnell, vor allem, wenn man überlegt, was alles mit ner Trennung zusammenläuft und was für ein Stressfaktor das alles haben kann auf seiner Seite Ich würd ihm eher was zum Valtentin zukommen lassen, eine liebe Geste, was kleines. Ich habe immer noch "sein" Weihnachtsgeschenk hier zu Hause, es gab noch keine wirkliche Gelegenheit, ihm das zu geben. Aber er weiss, das es noch auf ihn wartet und er sagte auch, das wir da noch einen Zeitpunkt für finden werden. Aber im Moment ist DAS eben nicht wichtig, wichitg ist jetzt erstmal, das er klarkommt. Versuch es mal aus dieser Warte aus zu betrachten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 22:44
In Antwort auf shan_11903457

4 Wochen?
Ich denke nicht, das wenn er etwas für ich empfindet, das er die Endgültigkeit bestätigt, aber eben auch nicht 100% Dir sagt, was wirklich Sache ist

Ich treffe meinen jetzt seit Ende Oktober, also schon während seiner Beziehung, nun die Trennung von ihr. Aber gerade jetzt würde ich niemals Druck aufbauen und 4 Wochen find ich arg schnell, vor allem, wenn man überlegt, was alles mit ner Trennung zusammenläuft und was für ein Stressfaktor das alles haben kann auf seiner Seite Ich würd ihm eher was zum Valtentin zukommen lassen, eine liebe Geste, was kleines. Ich habe immer noch "sein" Weihnachtsgeschenk hier zu Hause, es gab noch keine wirkliche Gelegenheit, ihm das zu geben. Aber er weiss, das es noch auf ihn wartet und er sagte auch, das wir da noch einen Zeitpunkt für finden werden. Aber im Moment ist DAS eben nicht wichtig, wichitg ist jetzt erstmal, das er klarkommt. Versuch es mal aus dieser Warte aus zu betrachten.

Ich habe mein Vorhaben schon gebrochen
..und habe ihm heute doch eine SMS geschrieben, dass ich hin und her gerissen bin, wie ich mich verhalten soll, dass ich mein Leben weiterlebe, auf Tour gehe, was für mich mache ...etc. Und dass ich ihm gesagt habe, dass ich ihm zur Seite stehen möchte, auch in SCHLECHTEN Zeiten. Und wenn es etwas gibt, was ich für ihn tun kann, das er mcih das wissen lassen soll. Ich habe ihm dann auch noch geschrieben, dass ich natürlich auch gern wissen würde wie es ihm geht und ich mich freuen würde etwas von ihm zu hören.
Er antwortete mir auch, bedankte sich, dass ich so um ihn denke und sagte, dass es ihm zur Zeit nicht gut geht, er viel Stress hat auch auf der ARbeit. Er fährt übers WE zu seinem BESTEN Freund, und wenn er DAS tut, dann weiß er echt nicht weiter, der wohnt 300km von ihm weg und dort war er schonmal in einer ziemlichen Krise von drei Monaten. Er riet allerdins von der Beziehung zu mir ab, weil er meinte, er soller erstmal seine Sache zu Ende bringen, bevor er was neues anfängt.
Ich bin jedenfalls beruhigt, dass er dort hinfährt, auch wenn er meine Hilfe nicht annimmt, weiß ich er kann dort abstand gewinnen und Hilfe...

Und, jaaaaa, aus seiner Sicht ist das alles grausam, ich weiß ja auch, dass es ihm nicht leicht viel, unsere Beziehung zu beenden.
Ich habe selber zwei Jahre für meine Trennung gebraucht, hatte in der Zeit keinen Freund, nur "Männerbekanntschaften", er war der erste, mit dem ich nun länger zusammen war, hatte ich kurz vor der entgültigen Scheidung kennengelernt. Bei ihm sind zum Glück keine Kinder mit im Spiel.
Ich bin aber ein Gefühlsmensch und brauche Kuscheln, NÄhe, Vertrautheit. Gut, erzwingen kann man das nicht. Es war halt so, dass wir uns die ersten Monate viel gesehen haben, teilweise von Do-So. Zuletzt war halte nur von Fr. auf Sa drin. Und nun Pause? Oder ganz Schluss? Ich bin nicht so geduldig... aber ich bemühe mich, denn ich hab ihn echt wahnsinnig lieb!
Sein Geburtstagsgeschenk liegt auch hier - aber er weiß ncihtmal, dass ich eins habe, wollt ihn nicht damit drängen. Bekommt er, wenn wir uns mal wieder sehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 22:48
In Antwort auf shan_11903457

4 Wochen?
Ich denke nicht, das wenn er etwas für ich empfindet, das er die Endgültigkeit bestätigt, aber eben auch nicht 100% Dir sagt, was wirklich Sache ist

Ich treffe meinen jetzt seit Ende Oktober, also schon während seiner Beziehung, nun die Trennung von ihr. Aber gerade jetzt würde ich niemals Druck aufbauen und 4 Wochen find ich arg schnell, vor allem, wenn man überlegt, was alles mit ner Trennung zusammenläuft und was für ein Stressfaktor das alles haben kann auf seiner Seite Ich würd ihm eher was zum Valtentin zukommen lassen, eine liebe Geste, was kleines. Ich habe immer noch "sein" Weihnachtsgeschenk hier zu Hause, es gab noch keine wirkliche Gelegenheit, ihm das zu geben. Aber er weiss, das es noch auf ihn wartet und er sagte auch, das wir da noch einen Zeitpunkt für finden werden. Aber im Moment ist DAS eben nicht wichtig, wichitg ist jetzt erstmal, das er klarkommt. Versuch es mal aus dieser Warte aus zu betrachten.

Ach ja, was vergessen..
wenn ihr euch so lange nun nicht seht - habt ihr denn irgendwie Kontakt?? SMS, email oder so? Oder gar nichts....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2008 um 11:07
In Antwort auf darby_12839900

Ich habe mein Vorhaben schon gebrochen
..und habe ihm heute doch eine SMS geschrieben, dass ich hin und her gerissen bin, wie ich mich verhalten soll, dass ich mein Leben weiterlebe, auf Tour gehe, was für mich mache ...etc. Und dass ich ihm gesagt habe, dass ich ihm zur Seite stehen möchte, auch in SCHLECHTEN Zeiten. Und wenn es etwas gibt, was ich für ihn tun kann, das er mcih das wissen lassen soll. Ich habe ihm dann auch noch geschrieben, dass ich natürlich auch gern wissen würde wie es ihm geht und ich mich freuen würde etwas von ihm zu hören.
Er antwortete mir auch, bedankte sich, dass ich so um ihn denke und sagte, dass es ihm zur Zeit nicht gut geht, er viel Stress hat auch auf der ARbeit. Er fährt übers WE zu seinem BESTEN Freund, und wenn er DAS tut, dann weiß er echt nicht weiter, der wohnt 300km von ihm weg und dort war er schonmal in einer ziemlichen Krise von drei Monaten. Er riet allerdins von der Beziehung zu mir ab, weil er meinte, er soller erstmal seine Sache zu Ende bringen, bevor er was neues anfängt.
Ich bin jedenfalls beruhigt, dass er dort hinfährt, auch wenn er meine Hilfe nicht annimmt, weiß ich er kann dort abstand gewinnen und Hilfe...

Und, jaaaaa, aus seiner Sicht ist das alles grausam, ich weiß ja auch, dass es ihm nicht leicht viel, unsere Beziehung zu beenden.
Ich habe selber zwei Jahre für meine Trennung gebraucht, hatte in der Zeit keinen Freund, nur "Männerbekanntschaften", er war der erste, mit dem ich nun länger zusammen war, hatte ich kurz vor der entgültigen Scheidung kennengelernt. Bei ihm sind zum Glück keine Kinder mit im Spiel.
Ich bin aber ein Gefühlsmensch und brauche Kuscheln, NÄhe, Vertrautheit. Gut, erzwingen kann man das nicht. Es war halt so, dass wir uns die ersten Monate viel gesehen haben, teilweise von Do-So. Zuletzt war halte nur von Fr. auf Sa drin. Und nun Pause? Oder ganz Schluss? Ich bin nicht so geduldig... aber ich bemühe mich, denn ich hab ihn echt wahnsinnig lieb!
Sein Geburtstagsgeschenk liegt auch hier - aber er weiß ncihtmal, dass ich eins habe, wollt ihn nicht damit drängen. Bekommt er, wenn wir uns mal wieder sehen...

So bekannt....
...kommt mir das alles vor (auch die Reaktionen von ihm), und ich weiss, wie schwer das alles ist *lächel

Aber was sollen wir machen wenn wir wirklich lieb haben?

Sei Dir also gewiss, das Du mit dieser Situation gerade wirklich nicht allein bist. Und auch ich schaue wie eine Gestörte dauernd aufs Handy.

Kopf hoch und weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2008 um 11:39
In Antwort auf shan_11903457

So bekannt....
...kommt mir das alles vor (auch die Reaktionen von ihm), und ich weiss, wie schwer das alles ist *lächel

Aber was sollen wir machen wenn wir wirklich lieb haben?

Sei Dir also gewiss, das Du mit dieser Situation gerade wirklich nicht allein bist. Und auch ich schaue wie eine Gestörte dauernd aufs Handy.

Kopf hoch und weiter

Zur Zeit kann ich ihn wieder gut in Ruhe lassen...
denn nun habe ich getan, was ich vom Gefühl her tun musste, nämlihc ihm zeigen/sagen, dass ich für ihn da bin, auch wenns schlecht läuft.
Natürlcih darf ich dabei die Tatsache nicht aus denAugen verlieren, dass er die Beziehung beendet hat - aber eben, was du sagst, was soll ich machen, wenn ich ihn so lieb habe
Und mein Herz ist sowieso belegt, ich kann flirten, wenn ich auf Tour bin, ja, das tue ich auch gern, aber das tue ich auch, wenn ich in einer Beziehung bin, ich weiß ja WO ich hingehöre...
Ewig aufs Handy zu gucken, kann einen in den Wahnsinn treiben, vor allem, WENN dann ne sms kommt, und sie NICHT von ihm ist....

Ich warte nun nich auf weitere Nachricht, jedenfalls nicht vor ner Woche... dann fang ich wieder an

Ebenso Kopf hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2008 um 13:39
In Antwort auf darby_12839900

Zur Zeit kann ich ihn wieder gut in Ruhe lassen...
denn nun habe ich getan, was ich vom Gefühl her tun musste, nämlihc ihm zeigen/sagen, dass ich für ihn da bin, auch wenns schlecht läuft.
Natürlcih darf ich dabei die Tatsache nicht aus denAugen verlieren, dass er die Beziehung beendet hat - aber eben, was du sagst, was soll ich machen, wenn ich ihn so lieb habe
Und mein Herz ist sowieso belegt, ich kann flirten, wenn ich auf Tour bin, ja, das tue ich auch gern, aber das tue ich auch, wenn ich in einer Beziehung bin, ich weiß ja WO ich hingehöre...
Ewig aufs Handy zu gucken, kann einen in den Wahnsinn treiben, vor allem, WENN dann ne sms kommt, und sie NICHT von ihm ist....

Ich warte nun nich auf weitere Nachricht, jedenfalls nicht vor ner Woche... dann fang ich wieder an

Ebenso Kopf hoch

Hier wars umgekehrt
Er scheint gekickt worden zu sein. Wie gesagt, Hintergründe habe ich nicht hinterfragt. Bis dato war es immer so, das er mir alles irgendwann von allein erzählt hat. Wir führten ja auch bis heute keine Beziehung, ich war ja die "Andere", jedenfalls bis zur Trennung jetzt. Was mit uns wird, steht sowas von in den Sternen

Ja, ich habe vorhin auch ne SMS abgeschickt, das ich grad an ihn denk und dem Schneetreiben draussen zusehe *lach

Irre Information, ja ja. Aber mir war eben danach. Er hat mehrfach gesagt, das er es schön findet, wenn ich mich melde oder gerade an ihn denk und ihm das mitteile.

Geniesse wir einfach den Samstag und prompt kommt draussen die Sonne *lach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2008 um 2:30

Jo!
Wassermänner wissen erst dann was sie wollen wenn sich die Welt auf sie eingestellt hat.
Schwierige Zeitgenossen sin wir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2008 um 8:49
In Antwort auf duilio_12824877

Jo!
Wassermänner wissen erst dann was sie wollen wenn sich die Welt auf sie eingestellt hat.
Schwierige Zeitgenossen sin wir

Nun ist ja ein Monat vergangen....
...seit ich den Eintrag hier ins GB geschrieben habe.
Ich habe in der Zwichenzeit die Trennung akzeptiert, wir hatten zwischendurch ganz selten sms oder auch einmal Telefonkontakt. Ich gehe ihm nichs aus dem Kopf. Am vergangenen Sonntag haben wir uns das erste Mal nach 6 Wochen wiedergesehen. Es war superschön, für BEIDE Seiten. Es war wie eine "Erleichterung".
Was die Zukunft bringt, wird sich zeigen. Er weiß, dass ich ihn nicht festhalte, aber für ihn da bin, egal wie schwer seine Situation grad noch ist. Es ist ein schönes Gefühl. Gestern hat er mich auch wieder angerufen. "Mein" WM redet nicht viel über Gefühle- er zeigt sie und die zu spüren ist noch intensiver als sie zu hören

Ich freue mich jedenfalls, wieder in lieben Kontakt mit ihm zu stehen. Vor allem reden wir absolut OFFEN über alles, was uns bewegt und das tut gut!
Lg, Sonja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest