Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Kann man Prophezeihungen, die durch Kartenlegen gemacht wurden verhindern

Kann man Prophezeihungen, die durch Kartenlegen gemacht wurden verhindern

27. September 2005 um 15:26 Letzte Antwort: 18. März 2006 um 22:29

Hallo,
hab eine sehr interessante Erfahrung gemacht.
Ich ging vor Jahren zum Kartenlegen. Dort wurde mir vorhergesagt, dass ich zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort einen Mann kennen lernen würde. Man beschrieb mir den Mann und alles ist eingetroffen bis her...

Nun sagte sie mir eine Heirat und ein Kind voraus. Ich will weder das eine noch das andere und mit diesem Mann schon gleich gar nicht. Wird das jetzt alles eintreffen? Neulich hab ich ihn das mit dem Kartenlegen erzählt und er hat zynisch gegrinst und gemeint, ich würde doch wirklich nicht so dumm sein und glauben, dass ich mein Schicksal entkommen kann, indem ich ihn per E-MAil beleidige. Er glaubt daran.

Meine Frage: Kann man bei Prophezeihungen, die zum Teil bereits eingetroffen sind (läßt sich ja beim besten Willen nicht mehr leugnen) noch die "Notbremse" ziehen?

Mehr lesen

27. September 2005 um 15:51

Wenn der erste Teil eingetroffen ist
dann hast du eine gute Chance, dass der zweite Teil nicht mehr eintrifft.
Es ist schon ganz erstaunlcih wenn beim Kartnelegen überhaupt mal was stimmt.
Ausser den 100% Aussagen: sie wurden geboren, sie leben, sie sterben,
ist die Trefferquote unter 20% und recht nahe an dem was man als Zufall bezeichnet.

Gerade wenn mal was eintrifft, dann denkt man jetzt stimmt alles. Genau das Gegenteil ist der Fall.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2005 um 16:09

Natürlich kann man
das "verhindern". Die Karten zeigen Dir ja keinen festgelegten Weg an. Wir haben alle einen freien Willen und können jederzeit anders Entscheiden. Damit hängt es auch oft zusammen, wenn Vorhersagen eben nicht eintreffen. Die Karten können immer nur Tendenzen anzeigen. Sobald Du, oder eine andere Beteiligte Person, Dein Verhalten in irgendeiner Weise änderst wird sich auch Dein Kartenbild ändern. Und wenn Du jetzt für Dich entschieden hast, dass dies eben nicht der Mann ist mit dem Du das Vorhergesagte erleben möchtest, dann liegt es in Deiner freien Entscheidung ob Du ihn trotzdem (man hat es Dir ja vorhergesagt) als Partner nimmst oder eben nicht. Man sollte sich nicht immer so mit aller Macht auf die Karten versteifen. Wenn bisher viel eingetroffen ist ist das zwar schön, aber das bedeutet noch lange nicht, dass der Rest auch noch unbedingt eintreffen muss. Bei einer neuen Legung zum jetzigen Zeitpunkt könnte z.B. etwas völlig anderes rauskommen.
Liebe Grüße, Mausi

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2005 um 16:19

Karten lügen nicht
die Karten sagen immer die Wahrheit , die ist Situation sowie die Vergangenheit , doch die Zukunft muß nicht immer eintreffen den jeder ist für seine Zukunft im groben selber verantwortlich.
Es wird behauptet die Prognosen von verschiedenen Kartenlegerinen treffen nicht ein.Ich sehe es so , es gibt in dieser Branche sehr viele Scharlatane die einem das blaue vom Himmel runterholen , die eigentlich aus irgendwelchen Büchern oder 2 Tage Seminaren Kartenlegen gelernt haben.Bei solchen treffen die Prognosen auch nicht ein.
Was deine Notbremse betrifft natürlich kannst du diese bei diesem Mann ziehen, doch irgendwann wirst du wohl heiraten und Kind bekommen,denn eins sollst du wissen auf den Karten stehen weder Namen noch andere Daten drauf.
Aus diesem Grund treffen vieleicht auch bei vielen die Prognosen nicht ein denn wenn eine Kartenlegerin einen Mann sieht heißt es immer noch nicht das es dieser ist an den du denkst , es kann genauso ein anderer sein. Leider sind wir aber dann nur auf einen fixiert und alles andere entgeht dann.
In solchen fällen heißt es dann die Kartenlegerin hat nur Mist erzählt.

Vieleicht wird mir irgendeine Kartenlegerin für diesen Beitrag recht geben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2005 um 16:40
In Antwort auf sara_12160449

Wenn der erste Teil eingetroffen ist
dann hast du eine gute Chance, dass der zweite Teil nicht mehr eintrifft.
Es ist schon ganz erstaunlcih wenn beim Kartnelegen überhaupt mal was stimmt.
Ausser den 100% Aussagen: sie wurden geboren, sie leben, sie sterben,
ist die Trefferquote unter 20% und recht nahe an dem was man als Zufall bezeichnet.

Gerade wenn mal was eintrifft, dann denkt man jetzt stimmt alles. Genau das Gegenteil ist der Fall.

...
nö stimmt nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2005 um 17:41
In Antwort auf xuan_12092274

Karten lügen nicht
die Karten sagen immer die Wahrheit , die ist Situation sowie die Vergangenheit , doch die Zukunft muß nicht immer eintreffen den jeder ist für seine Zukunft im groben selber verantwortlich.
Es wird behauptet die Prognosen von verschiedenen Kartenlegerinen treffen nicht ein.Ich sehe es so , es gibt in dieser Branche sehr viele Scharlatane die einem das blaue vom Himmel runterholen , die eigentlich aus irgendwelchen Büchern oder 2 Tage Seminaren Kartenlegen gelernt haben.Bei solchen treffen die Prognosen auch nicht ein.
Was deine Notbremse betrifft natürlich kannst du diese bei diesem Mann ziehen, doch irgendwann wirst du wohl heiraten und Kind bekommen,denn eins sollst du wissen auf den Karten stehen weder Namen noch andere Daten drauf.
Aus diesem Grund treffen vieleicht auch bei vielen die Prognosen nicht ein denn wenn eine Kartenlegerin einen Mann sieht heißt es immer noch nicht das es dieser ist an den du denkst , es kann genauso ein anderer sein. Leider sind wir aber dann nur auf einen fixiert und alles andere entgeht dann.
In solchen fällen heißt es dann die Kartenlegerin hat nur Mist erzählt.

Vieleicht wird mir irgendeine Kartenlegerin für diesen Beitrag recht geben.

Nein, geb Dir nicht recht!
Denn ich lege seit über 20 Jahren Karten und es heißt nicht immer dass alles eintreffen muss, denn jeder ist seines Glückes Schmied!!
Ich habe eine sehr hohe Trefferquote, dennoch kann es mal passieren, dass ich ein Kartenbild anders auslege als es dann eintrifft.
Das hat auch nicht mit Scharlatanerie zu tun, sondern mit der Tagesverfassung des Kartenlegers.

also bitte lass die behauptung dass Karten nicht lügen, denn das ist alles immer eine Interpretation des Kartenlegers mehr nicht!!

Fortunia

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2005 um 19:28
In Antwort auf kaylyn_12128469

Nein, geb Dir nicht recht!
Denn ich lege seit über 20 Jahren Karten und es heißt nicht immer dass alles eintreffen muss, denn jeder ist seines Glückes Schmied!!
Ich habe eine sehr hohe Trefferquote, dennoch kann es mal passieren, dass ich ein Kartenbild anders auslege als es dann eintrifft.
Das hat auch nicht mit Scharlatanerie zu tun, sondern mit der Tagesverfassung des Kartenlegers.

also bitte lass die behauptung dass Karten nicht lügen, denn das ist alles immer eine Interpretation des Kartenlegers mehr nicht!!

Fortunia

Also
ich kann dazu nur sagen, dass mir diese Kartenlegerin sehr viel vorausgesagt hat und alles ist eingetreten. Selbst die unglaublichsten Dinge. Ich schäme mich nicht zu behaupten, dass ich bis vor einigen Wochen nicht in der Lage war ein Papier gerade auszuschneiden. Ich hatte keine Ahnung an was es lag. Ich wurde viel gehänselt im Kindergarten und in der Schule deswegen. Die Kartenlegerin sagte mir, dass mich irgendetwas behindern würde. Aber das ich dies zu einem späteten Zeitpunkt erfahren und abstellen würde... Da hab ich mir gedacht, wenn ich eine Behinderung hätte, würd ich das doch wissen.... Auf jeden Fall und da kann einer sagen was er will, hatte ich vor ungefähr 8 Wochen eine AugenOP, weil der Blickwinkel nicht in Ordnung war. Seitdem kann ich Papier gerade schneiden.... Nur ein Beispiel von vielen. Und der Mann entspricht genau dieser Beschreibung, das alles exakt zutrifft kann auch kein Zufall sein. Als ich ihm das erzählt hab, hat er sich angesprochen gefühlt und sich riesig gefreut. Doch dann ist im der Verdacht gekommen, dass ich ihm vielleicht nur "auf dem Arm genommen" haben könnte. Bloß hab ich dies wirklich nicht getan. Und wenn ich ihm einen Quatsch diesbezüglich erzählt hätte, hätte ich es zu einem Zeitpunkt getan als zwischen uns etwas "lief" und nicht nachher.

Ich weiß auch nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2005 um 11:50
In Antwort auf siran_12876036

...
nö stimmt nicht!

Ich beschäftige
mich auch mit dem Thema. Was meinst du mit "nö stimmt nicht"! Glaubst du, dass dann der andere Teil auch eintrifft, wenn schon mal was eingetroffen ist? Freu mich auf deine weiteren Ausführungen (und bitte etwas ausführlicher ) Danke,,,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2005 um 11:52
In Antwort auf smne_12551015

Also
ich kann dazu nur sagen, dass mir diese Kartenlegerin sehr viel vorausgesagt hat und alles ist eingetreten. Selbst die unglaublichsten Dinge. Ich schäme mich nicht zu behaupten, dass ich bis vor einigen Wochen nicht in der Lage war ein Papier gerade auszuschneiden. Ich hatte keine Ahnung an was es lag. Ich wurde viel gehänselt im Kindergarten und in der Schule deswegen. Die Kartenlegerin sagte mir, dass mich irgendetwas behindern würde. Aber das ich dies zu einem späteten Zeitpunkt erfahren und abstellen würde... Da hab ich mir gedacht, wenn ich eine Behinderung hätte, würd ich das doch wissen.... Auf jeden Fall und da kann einer sagen was er will, hatte ich vor ungefähr 8 Wochen eine AugenOP, weil der Blickwinkel nicht in Ordnung war. Seitdem kann ich Papier gerade schneiden.... Nur ein Beispiel von vielen. Und der Mann entspricht genau dieser Beschreibung, das alles exakt zutrifft kann auch kein Zufall sein. Als ich ihm das erzählt hab, hat er sich angesprochen gefühlt und sich riesig gefreut. Doch dann ist im der Verdacht gekommen, dass ich ihm vielleicht nur "auf dem Arm genommen" haben könnte. Bloß hab ich dies wirklich nicht getan. Und wenn ich ihm einen Quatsch diesbezüglich erzählt hätte, hätte ich es zu einem Zeitpunkt getan als zwischen uns etwas "lief" und nicht nachher.

Ich weiß auch nicht...

Echt krass
dass das alles so eingetroffen ist. Das ist schon bedenklich.... Aber ich denk mal, wenn du nicht willst oder wenn er nicht will, was soll da eintreffen?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2005 um 13:39

Könnte diese Begegenen
den wirklich das sein, oder ist das nur ein Zufall??? Sie hat ihn mir beschrieben und die Beschreibung paßte zunächst zu 99 %. Das eine 1 % war, dass er immer sagte, dass eine Scheidung niemals in Frage kommen würde (weshalb ich diese Prohphezeihung nicht ernst nahm). Allerdings redete er neulich ganz anders. Was es schon wäre, wenn er geschieden wird? Auch diese Streß gehe vorbei. Wenn es nach seiner Frau ginge, wären die beiden längst geschieden. Nur er war bis jetzt die treibende Kraft, die Ehe zusammen zu halten. Als ich ihm das erzählte, hat er sich wie ein kleines Kind gefreut - jedenfalls weiß ich jetzt, dass das mit dem Nichtscheiden wollen wohl doch nicht so ernst gemeint sein kann. Gestern meinte er enttäuscht, dass er nachgedacht habe, und eher glauben würde, ich hätte ihn einen Bären aufgebunden, weil die Vorhersage so wahnsinnig nahe an die Realität komme - selbst dann, wenn nichts passiert.... Ich hab ihn aber nur das wider gegeben, was mir gesagt wurde. Ehrlich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2005 um 15:25
In Antwort auf melany_12904363

Ich beschäftige
mich auch mit dem Thema. Was meinst du mit "nö stimmt nicht"! Glaubst du, dass dann der andere Teil auch eintrifft, wenn schon mal was eingetroffen ist? Freu mich auf deine weiteren Ausführungen (und bitte etwas ausführlicher ) Danke,,,

Mein nö stimmt nicht
galt dem kommentar, dass die karten "nur" eine trefferquote von 20 % haben sollen.

nö stimmt nicht - die karten haben eine trefferquote von ca. 90 %.

aber es ist und bleibt nun einmal so - entweder mal glaubt daran oder lässt es bleiben.

ich persönlich wollte einmal gegen eine bestimmte voraussage "gegensteuern". hab wirklich alles getan, damit die aussage nicht eintraf, weil ich das so nicht haben wollte. es ging nicht. es kam letztendlich doch so, wie mir die kartenlegerin gesagt hatte.

jetzt mögen manche wieder rumnölen hier... solln se, es sind nur meine ganz persönlichen erfahrungen, die ich gemacht habe.

es ist so, ich weiss auch nicht warum. eigentlich bin ich auch der meinung, dass jeder letztendlich seines glückes selber schmied ist und das wir keine marionetten sind und das jeder für sein schicksal selbst verantwortlich ist.

und jeder sollte sein leben weiterleben wie bisher und sich nicht dauernd die karten in den kopf rufen.

aber meine erfahrung bezüglich einer kartenlegung war eben so, dass es eintraf, egal was ich auch gemacht habe.

vielleicht war es zufall - ich weiss es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2005 um 15:34
In Antwort auf siran_12876036

Mein nö stimmt nicht
galt dem kommentar, dass die karten "nur" eine trefferquote von 20 % haben sollen.

nö stimmt nicht - die karten haben eine trefferquote von ca. 90 %.

aber es ist und bleibt nun einmal so - entweder mal glaubt daran oder lässt es bleiben.

ich persönlich wollte einmal gegen eine bestimmte voraussage "gegensteuern". hab wirklich alles getan, damit die aussage nicht eintraf, weil ich das so nicht haben wollte. es ging nicht. es kam letztendlich doch so, wie mir die kartenlegerin gesagt hatte.

jetzt mögen manche wieder rumnölen hier... solln se, es sind nur meine ganz persönlichen erfahrungen, die ich gemacht habe.

es ist so, ich weiss auch nicht warum. eigentlich bin ich auch der meinung, dass jeder letztendlich seines glückes selber schmied ist und das wir keine marionetten sind und das jeder für sein schicksal selbst verantwortlich ist.

und jeder sollte sein leben weiterleben wie bisher und sich nicht dauernd die karten in den kopf rufen.

aber meine erfahrung bezüglich einer kartenlegung war eben so, dass es eintraf, egal was ich auch gemacht habe.

vielleicht war es zufall - ich weiss es nicht.

Welcher Kartenleger
Hallo Wonda und Sonny!
Könnt Ihr mir verraten welche Kartenleger bei Euch so treffsicher waren?!?
Siehe auch mein Eintrag "Persönliche Beratung gesucht"
Bin bis jetzt ziemlich eingegangen mit dem ganzen Thema, glaube aber dennoch noch daran.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2005 um 15:42

Welcher Kartenleger?
Hallo Sonny und Wonda!
Welcher Kartenleger war bei Euch so erfolgreich?!?
Bin bis jetzt nur an schwarze Schafe geraten. Könnt Ihr mir einen Tip geben.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2005 um 18:09
In Antwort auf siran_12876036

Mein nö stimmt nicht
galt dem kommentar, dass die karten "nur" eine trefferquote von 20 % haben sollen.

nö stimmt nicht - die karten haben eine trefferquote von ca. 90 %.

aber es ist und bleibt nun einmal so - entweder mal glaubt daran oder lässt es bleiben.

ich persönlich wollte einmal gegen eine bestimmte voraussage "gegensteuern". hab wirklich alles getan, damit die aussage nicht eintraf, weil ich das so nicht haben wollte. es ging nicht. es kam letztendlich doch so, wie mir die kartenlegerin gesagt hatte.

jetzt mögen manche wieder rumnölen hier... solln se, es sind nur meine ganz persönlichen erfahrungen, die ich gemacht habe.

es ist so, ich weiss auch nicht warum. eigentlich bin ich auch der meinung, dass jeder letztendlich seines glückes selber schmied ist und das wir keine marionetten sind und das jeder für sein schicksal selbst verantwortlich ist.

und jeder sollte sein leben weiterleben wie bisher und sich nicht dauernd die karten in den kopf rufen.

aber meine erfahrung bezüglich einer kartenlegung war eben so, dass es eintraf, egal was ich auch gemacht habe.

vielleicht war es zufall - ich weiss es nicht.

Da kann ich dir nur zustimmen....
Die Kartenlegerin sagte mir auch voraus, dass ich mir bei einem jüngeren Mann, dessen Beruf mich fasziniert, mir ordentlich "die Finger verbrennen würde". Dass dieser Schmerz aber relativ schnell verfliegen wird...

Das ist eingetroffen, obwohl ich es verhindern wollte. Es ging nicht. Ich ließ mich trotz der Warnungen auf ihn ein, weil ich mir Hilfe erhoffte von ihm, die ich allerdings nicht bekam....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2005 um 21:11

Qsonny
klar kannst du das verhindern....du bist frei und kannst alleine entscheiden, erstrecht wenn du keinen bock auf den typen hast....es wurde dir ja außerdem kein zeitraum genannt?!

gott hat dir einen freien willen gegeben und das nicht ohne grund...er würde nie etwas zulasse was nicht deinen tiefsten wünschen entspricht

also, wenn du denkst das du deinem schicksal nicht entgehen kannst und ihn deswegen heiratest, dann nur weil es dein weg ist und du dadurch etwas lernen kannst...denn ihr würdet euch mit sicherheit wieder trennen, nur aus dem grund das du wiederum lernst, das eine beziehung nur auf der freiwilligen basis existieren kannst.

*lach* mal was ganz anderes...kannst du mir die telefon nummer von der dame geben?


viele grüße fenja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2005 um 14:35
In Antwort auf lenora_11849812

Qsonny
klar kannst du das verhindern....du bist frei und kannst alleine entscheiden, erstrecht wenn du keinen bock auf den typen hast....es wurde dir ja außerdem kein zeitraum genannt?!

gott hat dir einen freien willen gegeben und das nicht ohne grund...er würde nie etwas zulasse was nicht deinen tiefsten wünschen entspricht

also, wenn du denkst das du deinem schicksal nicht entgehen kannst und ihn deswegen heiratest, dann nur weil es dein weg ist und du dadurch etwas lernen kannst...denn ihr würdet euch mit sicherheit wieder trennen, nur aus dem grund das du wiederum lernst, das eine beziehung nur auf der freiwilligen basis existieren kannst.

*lach* mal was ganz anderes...kannst du mir die telefon nummer von der dame geben?


viele grüße fenja

Sorry
aber die Kartenlegerin macht das nicht mehr....
Sonst wär ich ja nochmals selber hingegangen. Leider

Aber sie sagte damals, dass immer wieder Leute zu ihr kommen und sagen, dass alles gestimmt hat, obwohl es zu dem Zeitpunkt nicht danach aussah. Mein Meinung: Ja, es gibt Menschen, die in die Zukunft blicken können, es sind aber nicht viele. Die meisten sind Scharlatane.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2005 um 14:38

Naja, so komisch ist
das eigentlich nicht....

Denn - der Besuch bei der Kartenlegerin liegt fast 8 Jahre zurück!!!

Als ich dem Mann anfing, hab ich nicht mehr daran gedacht. Ich bin erst auf die Idee gekommen, als er das Ganze auf sich bezog....

Naja, ich konnte halt der Versuchung nicht widerstehen. Das Problem haben glaub ich viele, aber ich geb es wenigstens zu...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2005 um 17:15

Naja,
ich hab doch Schluß gemacht. Es läuft doch gar nichts mehr....

Ich hab mich halt nur gewundert, weil das alles so gut zusammen gepaßt hat. Und bis zur Schwangerschaft wären ja noch ca. 4 Jahre vergangen....Und ich hab mich halt gefragt, ob es doch nicht sein kann, dass alles wieder von vorn beginnt....

Sicher, ich geb dir Recht. Das hab ich selber in der Hand. Aber es wurden unangenehme Dinge, Jobverlust, "Fingerverbrennen mit einem jüngeren Mann, dessen Beruf mich fasziniert" auch vorausgesagt, die ich unbedingt verhindern wollte und es ging nicht. Es kam alles so ob ich wollte oder nicht... Und ich wollte mir einen Tipp holen, ob dies wirklich unvermeidbar ist oder ob ich zu schwach damals war... Ich weiß nicht, sonst hät ich nicht ins Forum geschrieben...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2005 um 19:58

Also
sagen wir mal so:
Ich hätte es schon irgendwie gern gehabt, wenn das passiert wäre. Bloß dieser Mann, auf dem das so gut gepaßt hat, hat sich mir gegenüber sehr verletztend verhalten. Ich bin enttäuscht, dass die Prophezeigung so nah an der Realität war und doch vorbei zielte.... Er war - wie schon gesagt, sehr erfreut und meint, es hätte schon Leute gegeben, die sich regelrecht gehaßt haben und sind dann zusammen gekommen, und so. Aber ich glaub nicht, dass ich verzeihen kann. Zumal ich ja nicht mal weiß, ob es von seiner Seite aus was werden würde... Man hat mir die ganz ganz große Liebe vorausgesagt und mir ist ein Mann begegent, der zu 99 % auf die Beschreibung gepaßt hat und das 1 % hat das alles zunichte gemacht. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sich daraus die große Liebe entwickeln kann, aufgrund seines Verhaltens. Klar, dass ich enttäuscht bin. Das siehst du schon irgendwie richtig. Aber so wie es gelaufen ist, will ich nicht, und so wie ich es gern gehabt hätte, war es nicht. Das muß ich wohl akzeptieren....

Ich kann nur eins sagen, dass so gut wie alles gestimmt hat, egal ob ich es wollte oder nicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. September 2005 um 15:23

Hallo
das gleiche wünsche ich dir auch. Bei mir ist es - naja wie soll ich sagen - alles etwas komisch. Ich war total überrascht von seiner Reaktion, als ich ihm das erzählte. Er verhält sich sehr reserviert, macht aber so ganz kleine Annäherungen. Naja, ich hab ihm ja ne E-Mail geschickt, dass er in Zukunft von mir die Finger zu lassen hat... Und er macht immer so Anspielungen über diese E-Mail, bezeichnet sie als "Giftsäureattaken".
Aber erst am Dienstag hat er mich so in die Arme genommen und gemeint "wir werden sehen...". Bloß hab ich schon einmal die Erfahrung gemacht, dass wenn so was in der Art vorgefallen ist wie hier, ich nicht verzeihen kann. Naja, ich bin eben ganz baff von seiner Reaktion letzter Woche. Ich hätte nie gedacht, dass er sich 1. angesprochen fühlt und 2. er sich darüber auch noch freut!!! Er hat ja dann einen Tag später enttäuschend gemeint, ich hätte ihn auf den Arm genommen. Wobei: Das stimmt ganz und gar nicht.... Dies wurde mir wirklich so prophezeit... Es würd mich ja interessieren, wie er wirklich drüber denkt. Was geht in einem Mann nur vor, der die ganze Zeit sagt, eine Scheidung käme nie im Leben in Frage und kaum erzählt man ihm so was, fühlt er sich angesprochen und meint "..seine Meinung kann man ja ändern. Dann bin ich halt geschieden, na und? Der Scheidungsstress vergeht auch. Wenn dies das Schicksal so vorgesehen hat, was willst du da machen.... So blöde E-Mails helfen nicht, das zu verhindern". Er hat sich gefreut, wie ein kleines Kind zu Weihnachten. Aber in einem anderen Menschen kann man ja nicht reinschauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2005 um 9:41

Ich hätte es herbeigesehnt,
wenn diese Begegnung meinen Vorstellungen entsprochen hätte. Dies war aber ganz und gar nicht der Fall - eher das Gegenteil. So wie ich es mir gewünscht und vorgestellt habe war es nicht und so wie es ist bzw. war will ich es nicht. Deshalb möchte ich nicht, dass der Rest eintritt, falls es das gewesen sein soll. Was ich mir sehnlichst herbei sehne ist, dass das alles noch kommt. Dass sich die Kartenlegerin in der Zeit geirrt hat und nicht ER damit gemeint ist, obwohl er haargenau auf die Beschreibung passen würde. Zu deiner Frage: Ja, er ist noch veheiratet, lebt aber die meiste Zeit (wie z. B. auch jetzt) getrennt, weil seine Frau angeblich auf die 20-Jährige Tochter, die im Ausland ist, aufpassen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2005 um 16:05

Schicksal ist Schicksal
und wenn am Kartenlegen etwas dran sein sollte, wirst du es nicht ändern können. Denn wenn du es ändern könntest, hätte das auch die Kartenlegerin sehen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Oktober 2005 um 22:25

Kannst du,
die Karten geben dir nur eine Information, du kannst die Situationen jedoch aendern. Stell dir mal vor es liegt z.B in deinen Karten das du einen Autounfall haben wirst und du wuerdest dich natuerlich entscheiden nicht mit dem Auto zufahren und zuhause zu bleiben, also koenntest du auch keinen Autounfall haben. Ist vielleicht ein bloedes Beispiel, aber ich wollte dir eigentlich nur damit sagen das es sehr wohl aenderbar ist. Habe selber Karten und beschaeftige mich sehr damit, wie gesagt, die Karten sind nur eine Information fuer die Zukunft, die du aeendern kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2005 um 10:37
In Antwort auf ania_12516616

Natürlich kann man
das "verhindern". Die Karten zeigen Dir ja keinen festgelegten Weg an. Wir haben alle einen freien Willen und können jederzeit anders Entscheiden. Damit hängt es auch oft zusammen, wenn Vorhersagen eben nicht eintreffen. Die Karten können immer nur Tendenzen anzeigen. Sobald Du, oder eine andere Beteiligte Person, Dein Verhalten in irgendeiner Weise änderst wird sich auch Dein Kartenbild ändern. Und wenn Du jetzt für Dich entschieden hast, dass dies eben nicht der Mann ist mit dem Du das Vorhergesagte erleben möchtest, dann liegt es in Deiner freien Entscheidung ob Du ihn trotzdem (man hat es Dir ja vorhergesagt) als Partner nimmst oder eben nicht. Man sollte sich nicht immer so mit aller Macht auf die Karten versteifen. Wenn bisher viel eingetroffen ist ist das zwar schön, aber das bedeutet noch lange nicht, dass der Rest auch noch unbedingt eintreffen muss. Bei einer neuen Legung zum jetzigen Zeitpunkt könnte z.B. etwas völlig anderes rauskommen.
Liebe Grüße, Mausi

Das sehe ich auch so
Bei einer neuen Legung gibt es bestimmt ein anderes Ergebnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2006 um 3:32

JA IRREN IST:::
MENSCHLICH-SONST WÄREN WIR ALLE GLEICH UND RECHNER -MANN WÄR DAS LANGWEILIG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2006 um 12:39

Klar
die Karten zeigen dir nur Wahrscheinlichkeiten, Tendenzen. Diese verändern sich auch von Zeit zu Zeit.
Und wenn du nicht willst musst du auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2006 um 13:07

Na die letzte Entscheidung liegt ja bei Dir
....

Liebe sonny,

in diesem Fall mit der Hochzeit und den Kindern, ist es relativ einfach für Dich, das zu verhindern. Du kannst zwar nicht verhindern, daß dieser Mann dich heiraten will (und seinen Worten nach ist dem das ernst), aber letztlich gehören dazu ja wohl zwei. Letztlich muß er dich dann ja wohl erstmal einen Heiratsantrag machen und Du kannst da immer noch NEIN sagen, solltest Du diese Gelegenheit auslassen, weil er dich in einem wirklich romantischen Moment erwischt, dann gibts immer noch in letzter Sekunde den Standesbeamten, der Dich ja auch nochmal fragt, spätestens da solltest dann aber wirklich NEIN sagen, wenn Du definitiv nicht heiraten willst. Und das Kinderkriegen, nun ja es ist doch dein Bauch und es zu verhindern, liegt auch in deiner Hand. also mir haben die früher auch immer Kinder - derer zwei - vorausgesagt. Also ich habs definitiv erfolgreich verhindert, ich hab sie nie bekommen! Du siehst also, man kann es verhindern.
Es sind nur Prognosen, die letzte Entscheidung liegt immer bei Dir selbst.
lg Anjouli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2006 um 13:17
In Antwort auf smne_12551015

Naja,
ich hab doch Schluß gemacht. Es läuft doch gar nichts mehr....

Ich hab mich halt nur gewundert, weil das alles so gut zusammen gepaßt hat. Und bis zur Schwangerschaft wären ja noch ca. 4 Jahre vergangen....Und ich hab mich halt gefragt, ob es doch nicht sein kann, dass alles wieder von vorn beginnt....

Sicher, ich geb dir Recht. Das hab ich selber in der Hand. Aber es wurden unangenehme Dinge, Jobverlust, "Fingerverbrennen mit einem jüngeren Mann, dessen Beruf mich fasziniert" auch vorausgesagt, die ich unbedingt verhindern wollte und es ging nicht. Es kam alles so ob ich wollte oder nicht... Und ich wollte mir einen Tipp holen, ob dies wirklich unvermeidbar ist oder ob ich zu schwach damals war... Ich weiß nicht, sonst hät ich nicht ins Forum geschrieben...

Manchmal gibt es einen Unterschied zwischen...
Bewußt und unbewußt...

Liebe Sonny,

man denkt ja nicht immer und permanent an das, was einem mal vorausgesagt wurde. Man vergisst es auch mal, ging mir auch so... aber: die Dinge, die für mich wirklich eine Rolle spielten, habe ich im Auge behalten. Mir wurde z.B. vorausgesagt, daß mein Exmann mir bei der Scheidung das Fell über die Ohren ziehen will und ich solle nichts unterschreiben - hab ich drauf geachtet und bin mit heiler Haut da rausgekommen. Dann sagten die mir ewig immer wieder zwei Kinder voraus und ich wollte definitiv keine. Ich hab auch keine bekommen, das ist leicht zu steuern, es gibt Verhütungsmittel und man bleibt brav an kritischen Tagen. Aber:
Es gibt einen Unterschied zwischen bewußtem wollen und den unbewußten Dingen und man denkt nicht permanent an solche Voraussagen. So sind denn doch einige Dinge eingetreten, die ich durchaus nicht wollte. Hätte ich dran gedacht, hät ich sie vielleicht auch verhindern können, aber der unbewußte Wille ist auch noch da und spielt einem manchmal einen Streich.
Dann: wer sagt Dir denn, daß Du nicht mal nem Mann übern Weg läufst, mit dem DU Dir vorstellen kannst verheiratetzu sein???????? sowas könnte ich mir vorstellen, daß dich dazu bringt, Deine Meinung zu ändern. Hat schon mancher Heiratsmuffel beim Richtigen oder der Richtigen die Meinung geändert.

lg Anjouli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2006 um 13:24
In Antwort auf smne_12551015

Ich hätte es herbeigesehnt,
wenn diese Begegnung meinen Vorstellungen entsprochen hätte. Dies war aber ganz und gar nicht der Fall - eher das Gegenteil. So wie ich es mir gewünscht und vorgestellt habe war es nicht und so wie es ist bzw. war will ich es nicht. Deshalb möchte ich nicht, dass der Rest eintritt, falls es das gewesen sein soll. Was ich mir sehnlichst herbei sehne ist, dass das alles noch kommt. Dass sich die Kartenlegerin in der Zeit geirrt hat und nicht ER damit gemeint ist, obwohl er haargenau auf die Beschreibung passen würde. Zu deiner Frage: Ja, er ist noch veheiratet, lebt aber die meiste Zeit (wie z. B. auch jetzt) getrennt, weil seine Frau angeblich auf die 20-Jährige Tochter, die im Ausland ist, aufpassen muss.

Verzeihen muß man können
...wenn man liebt, denn lieben heißt auch verzeihen.

Und noch was: nur jemand den man liebt, der kann einen auch leicht verletzen. Denn wenns Herz offen ist, ist man verletzbar. Wüde das gleiche ein anderer tun, dann träfe es uns gar nicht, aber da es ein Herzenspartner war, trifft es uns. sowas muß man auch bedenken.
Klar viele tun sich schwer damit, aber Liebe heißt eben auch verzeihen und das verzeihen scheint für viele Menschen eine unüberwindliche Hürde zu sein.

Man sllte auch bedenken, man selbst macht auch nicht immer alles so verdammt richtig und verletzt jemanden anders bewußt oder unbewußt. Wir sind doch selbst auch froh darüber, wenn man uns dann auch verzeiht? also warum verweigern wir das dem anderen dann?

lg Anjouli

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2006 um 22:29

Du bestimmst dein leben
ich sehe es genauso wie einige hier,jeder ist für sich selbst verantwortlich. Ein KL sollte ein Ratgeber sein und man sollte diese ganze KL nicht zu ernst nehmen, denn jeder ist für seinen Lebensweg verantwortlich.Indem du KL's glaubst,gibst du diese Verantwortung ab und ob das gut ist ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram