Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Kennenlernen - Typisch Stier?

Kennenlernen - Typisch Stier?

15. Januar 2013 um 12:18

Hallo meine Lieben.

Ich bin neu hier im Forum und habe eure Geschichten mit Spannung verfolgt. Ich bin doch ziemlich erstaunt, dass Verhalten und Einstellungen doch so sehr sternzeichenabhängig sein können. Da mein Objekt der Begierde von sich behauptet er sei ein typischer Stier, dachte ich, ich bin hier richtig um euch mal um Rat zu fragen
Ich würde euch gerne meine kleine Story erzählen und hoffe auf erhellende Kommentare von euch.

Meine Kennenlerngeschichte fängt letztes Jahr im November auf einem Flirtportal an. Dort habe ich einen sehr attraktiven und interessanten Mann kennengelernt - Er selbst sagt von sich, dass er ein typischer Stier ist (zielstrebig, dickköpfig, ehrlich, etc.). Dieser Stiermann also hatte einen Blick auf mein Profil geworfen, aber leider nicht geschrieben Ich hab mir dann ein Herz gefasst und ihn kurz angeschrieben. Mehr als keine Antwort kann ja nicht zurück kommen, oder? Aber er stieg prompt drauf ein und es entwickelte sich ein sehr netter Mailkontakt. Wir haben dann lange und lustige Mails geschrieben bevor wir um Weihnachten herum (ich war die Feiertage in der Heimat und dann im Urlaub) angefangen haben täglich zu texten und telefonieren. Nachdem ich dann in der ersten Januarwoche wieder zurück an unserem gemeinsamen Wohnort war, haben wir uns auch sehr schnell getroffen.
Ich war mit meinen Mädels auf dem Kiez verabredet und er hat sich mit einem Freund dazugesellt und es wurde eine sehr lustige und lange Partynacht. Wir hatten riesigen Spaß, haben uns super verstanden, viele Gemeinsamkeiten entdeckt und bis in den Morgengrauen getanzt. Als dann fast alle Freunde schon nach Hause gegangen waren und die Stimmung immer noch so toll war, hab ich ihn beim Tanzen einfach kurz geküsst. Er hat nur erstaunt geguckt, dann gegrinst, mich an sich gezogen und Was war denn das? Davon hätte ich gerne mehr! gemurmelt. Naja, was soll ich sagen, das ging noch fast 2 Stunden so, bis wir uns dann auf den Heimweg gemacht haben. Am Bahnhof hätte er in der Kälte aber noch 50 Minuten auf seine Bahn warten müssen, also hab ich ihn kurzerhand zu mir mitgenommen dort wars ja warm. Aber nein, dieses Mal hab ich es im Gegensatz zu meine letzten Verabredungen doch mal geschafft und nicht gleich mit ihm geschlafen! Wir waren beide auch so k.o. und haben nur noch geduscht, gekuschelt und geknutscht und sind händchenhaltend eingeschlafen. Auch das Frühstück am nächsten Mittag war sehr entspannt und wir konnten die Finger und Lippen nicht voneinander lassen.
Soweit so gut. Ich hab ihn dann später mit dem Auto am Bahnhof abgesetzt und er meinte Du hast ja meine Nummer und weißt, was du damit anfangen kann., Kuss und weg. Da dachte ich mir Was soll n das jetzt?, aber er meldete sich gleich in der nächsten Stunde per SMS wieder. Der Kontakt besteht seither immer noch täglich und wir telefonieren auch ab und an. Wenn ich ihm aber mal sowas schreibe wie Schön, deine Stimme gehört zu haben oder Wiederholung erwünscht etc., dann lässt er das meistens unbeantwortet. Und ich kann das soooo schlecht einschätzen ob er einfach nur gestresst von der Arbeit ist. Am WE hat er allerdings wieder mehr und lustiger geschrieben als unter der Woche Am Liebsten würde ich in jede SMS Herzchen und Küsse mit reinschreiben, denke aber, dass würde ihn nur unter Druck setzen (speziell wenn er so ein typischer Stier sein sollte).
Er ist gerade beruflich sehr eingespannt (Jahresauftaktmeetings, Schulungen, Vorträge, Kundentermine in der halben Republik), so dass er auch unsere Verabredung am Sonntag leider abgesagt hat, weil er in diesen 2 Wochen (also 2. Januarwoche und diese jetzt) sonst keinen einzigen Abend mal zuhause sein könnte. Dazu solltet ihr noch wissen, dass er wegen eines angeborenen Herzfehler einen Herzschrittmacher trägt und auch sehr auf seine Ausgeglichenheit und Ruhepausen achten sollte. Natürlich hatte ich dafür Verständnis und er war auch total genickt, als er mir absagen musste. Er hat aber gleich für nächsten Sonntag ein Date angefragt und auch am Samstag sehen wir uns, weil er zum Feiern in den Laden kommt, in dem ich nebenbei noch am Tresen arbeite.
Das hört sich jetzt alles eigentlich irgendwie ganz positiv an aber ich werde noch ganz verrückt, weil er manchmal so distanziert wirkt. Allerdings meldet er sich täglich auch ohne mein Zutun. Ich hab jetzt erst mal dieses lästige zuletzt online bei WhatsApp deaktiviert, damit ich mich nicht selbst irre mache, wenn ich sehe er war zwischendrin mal online, hat mir aber nicht geantwortet.

Ist das typisch Stier? Und wenn ja, was kann ich denn tun, damit ich ihn nicht bedränge aber doch interessant für ihn bleibe? Ich will auch nicht zu offensiv sein und ihn so verscheuchen... Ich bin so langsame Kennenlerndinger einfach nicht mehr gewöhnt, aber den finde ihn schon ziemlich toll und würde da gerne was Festes draus machen

Lieben Gruß vom Krebstier

Mehr lesen

20. Januar 2013 um 21:08

Halllooooo?
also ich bin grad ziemlich baff....denn bis auf die Sache mit dem Herzkrankheit könnte die Geschichte von mir sein.... er Stier...viel beschäftigt... und ich eine Krebsfrau ....

tja...werde hier mal wieder reinschauen ob es da Tipps für uns gibt

wünsch dir alles gute

lg
Lilime77

Gefällt mir

21. Januar 2013 um 7:38
In Antwort auf chanah_880700

Halllooooo?
also ich bin grad ziemlich baff....denn bis auf die Sache mit dem Herzkrankheit könnte die Geschichte von mir sein.... er Stier...viel beschäftigt... und ich eine Krebsfrau ....

tja...werde hier mal wieder reinschauen ob es da Tipps für uns gibt

wünsch dir alles gute

lg
Lilime77

Tja....
...da bin ich auch mal gespannt.

Mittlerweile hat sich aber Einiges geändert.
Dadurch, dass ich mich mit der Texterei zurückgehalten, und ihm die Häufigkeit des Kontaktes überlassen habe, ist er mehr auf mich zugekommen und ich wurde mit mehr SMS und Anrufen "belohnt" und mittlerweile haben wir uns wie geplant auch schon 2 mal wieder gesehen...

Wir haben uns Samstag bei mir im Laden getroffen und er hat mit Freunden gefeiert, meine Pausen mit mir verbracht, getanzt, geknutscht, auf mich gewartet. Alles gut. Da er nach der ganzen Feierei ziemlich betrunken war, ich wg. der Arbeit aber stocknüchtern und mitm Auto unterwegs, hab' ich ihn dann heefahren. Auf der Fahrt wurde er immer stiller und in sich gekehrt und nachdem ich ihn abgesetzt hatte, bekam ich später folgende SMS:"Danke fürs Fahren! War 'n schwerer Tag für mich. Zugegebenermaßen schwerer als ich für mich zugeben kann und will. Der Kleine fehlt mir sehr, ich könnte gerade heulen. Das ist noch 'ne große Baustelle... Schlaf gut! " Das war schon ein ziemlicher Dämpfer, den ich da bekommen hab'...

Der Hintergrund zum 'Drama': Seine Ex, von der er nun ein Jahr getrennt ist, hat ihm gestern seine letzten Sachen vorbei gebracht. Sie hatte ein kleines Kind mit in die 2jährige Beziehung gebracht und er war dabei als das Kleine laufen und sprechen gelernt hat und es sagt auch Papa zu ihm. Allerdings hat er ihn jetzt seit der Trennung nicht mehr gesehen und ist deshalb wirklich wahnsinnig traurig da er ihn ja (auf ihren Wunsch) auch als Sohn angenommen und behandelt hat.
Zuerst war es eine Fernbeziehung bis sie gemeinsam in ihr Haus gezogen sind, dass er tatkräftig mit saniert hat. Fast fertig mit dem Haus, betrog sie ihn mit dem Vater des Kindes. Er machte nach längerem Hin und Her, 'Versuchen wirs nochmal oder vielleicht auch nicht?' dann Schluss und zog' weg. Der Vater des Kleinen verließ für die Ex mittlerweile seine Familie und lebt jetzt dort... Ohne Worte das Ganze.
Lange Rede, kurzer Sinn: Er hat mit der Ex als Person abgeschlossen, der Kleine fehlt ihm aber sehr und es kratzt auch ordentlich am Ego und den Gefühlen quasi so ausgenutz und um den Traum einer Familie betrogen worden zu sein. Das ist dann gestern nach der Übergabe eben alles wieder über ihm zusammen gebrochen.

So. Gestern haben wir uns dann wieder getroffen und viel geredet, gekuschelt, geredet, geredet, Händchen gehalten, geredet und uns kein einziges Mal geküsst Ich wollte ihn einfach das Tempo bestimmen lassen um ihn zu nichts zu drängen. Trotzdem, oder eben weil da keine anderen Signale kamen, bin ich jetzt irgendwie vollkommen fertig mit der Welt...

Ich: "Ich hab' dich ganz schön gern. Aber ich muss auch auf mein Herzchen aufpassen."
Er: "[...] Und ich dich auch. Ich lass' dich nicht in der Luft hängen, versprochen. Aber da gibts noch so 'ne Baustelle, du weißt schon. Ich glaube nicht, dass du dafür jeden Tag solche Gespräche mit mir führen willst."
Ich: "Ich hab' da sicher nicht die passende psychologische Ausbildung für, aber nix dagegen micht täglich mit dir zu unterhalten "
Da hat er nur gelacht und gemeint, da hätte ich mir aber jetzt was eingebrockt.

Außerdem ist er ab Mitte nächster Woche bis Sonntag in der Heimat bei seinen Eltern und hat einen Termin bei seiner Psycho-Coach-Dingens die ihn seit seinem Herzanfall begleitet. Er ist im Moment wohl im Allgemeinen ziemlich aus der Spur. Auch so arbeitstechnisch fällt er gerade in alte Workaholicmuster zurück... Vielleicht findet er so ja raus was ihn so aus der Bahn gehauen hat und warum ihn das Alles so berührt.

Er: "Wie sagst du so schön? Ganz oder gar nicht!"
Ich: "Nein, fast. Ich kann nur ganz - Herz über Kopf. Halbe Sachen kann ich nicht."
Er: "Ich bin auch so ein Ganz-Typ und will das richtig machen."
Ich: "Na wenn man es dann richtig machen möchte kommts auf ein paar Tagen oder Wochen auch nicht an. Dann ist hinterher ja immer noch genug Zeit."
Da hat er nur geseufzt, mich an sich gedrückt und "Na wenn das so ist..." gesagt.

Er hat sich übrigens nicht nur bei mir 'ausgekotzt' (und sich auch fürs Zuhören bedankt) sondern wollte auch immer wieder was von mir wissen. Als sein 'Seelenmülleimer' fühle ich mich also nicht, denn er wollte mich eben nicht gefühlstechnisch ins Messer rennen lassen.

So viele Infos und Gespräche - ich bin fix und alle.
Und dabei wollte ich es mir auf meiner kleinen rosa Wolke gerade so bequem machen... *seufz*

Gefällt mir

21. Januar 2013 um 21:22
In Antwort auf elmar_12472728

Tja....
...da bin ich auch mal gespannt.

Mittlerweile hat sich aber Einiges geändert.
Dadurch, dass ich mich mit der Texterei zurückgehalten, und ihm die Häufigkeit des Kontaktes überlassen habe, ist er mehr auf mich zugekommen und ich wurde mit mehr SMS und Anrufen "belohnt" und mittlerweile haben wir uns wie geplant auch schon 2 mal wieder gesehen...

Wir haben uns Samstag bei mir im Laden getroffen und er hat mit Freunden gefeiert, meine Pausen mit mir verbracht, getanzt, geknutscht, auf mich gewartet. Alles gut. Da er nach der ganzen Feierei ziemlich betrunken war, ich wg. der Arbeit aber stocknüchtern und mitm Auto unterwegs, hab' ich ihn dann heefahren. Auf der Fahrt wurde er immer stiller und in sich gekehrt und nachdem ich ihn abgesetzt hatte, bekam ich später folgende SMS:"Danke fürs Fahren! War 'n schwerer Tag für mich. Zugegebenermaßen schwerer als ich für mich zugeben kann und will. Der Kleine fehlt mir sehr, ich könnte gerade heulen. Das ist noch 'ne große Baustelle... Schlaf gut! " Das war schon ein ziemlicher Dämpfer, den ich da bekommen hab'...

Der Hintergrund zum 'Drama': Seine Ex, von der er nun ein Jahr getrennt ist, hat ihm gestern seine letzten Sachen vorbei gebracht. Sie hatte ein kleines Kind mit in die 2jährige Beziehung gebracht und er war dabei als das Kleine laufen und sprechen gelernt hat und es sagt auch Papa zu ihm. Allerdings hat er ihn jetzt seit der Trennung nicht mehr gesehen und ist deshalb wirklich wahnsinnig traurig da er ihn ja (auf ihren Wunsch) auch als Sohn angenommen und behandelt hat.
Zuerst war es eine Fernbeziehung bis sie gemeinsam in ihr Haus gezogen sind, dass er tatkräftig mit saniert hat. Fast fertig mit dem Haus, betrog sie ihn mit dem Vater des Kindes. Er machte nach längerem Hin und Her, 'Versuchen wirs nochmal oder vielleicht auch nicht?' dann Schluss und zog' weg. Der Vater des Kleinen verließ für die Ex mittlerweile seine Familie und lebt jetzt dort... Ohne Worte das Ganze.
Lange Rede, kurzer Sinn: Er hat mit der Ex als Person abgeschlossen, der Kleine fehlt ihm aber sehr und es kratzt auch ordentlich am Ego und den Gefühlen quasi so ausgenutz und um den Traum einer Familie betrogen worden zu sein. Das ist dann gestern nach der Übergabe eben alles wieder über ihm zusammen gebrochen.

So. Gestern haben wir uns dann wieder getroffen und viel geredet, gekuschelt, geredet, geredet, Händchen gehalten, geredet und uns kein einziges Mal geküsst Ich wollte ihn einfach das Tempo bestimmen lassen um ihn zu nichts zu drängen. Trotzdem, oder eben weil da keine anderen Signale kamen, bin ich jetzt irgendwie vollkommen fertig mit der Welt...

Ich: "Ich hab' dich ganz schön gern. Aber ich muss auch auf mein Herzchen aufpassen."
Er: "[...] Und ich dich auch. Ich lass' dich nicht in der Luft hängen, versprochen. Aber da gibts noch so 'ne Baustelle, du weißt schon. Ich glaube nicht, dass du dafür jeden Tag solche Gespräche mit mir führen willst."
Ich: "Ich hab' da sicher nicht die passende psychologische Ausbildung für, aber nix dagegen micht täglich mit dir zu unterhalten "
Da hat er nur gelacht und gemeint, da hätte ich mir aber jetzt was eingebrockt.

Außerdem ist er ab Mitte nächster Woche bis Sonntag in der Heimat bei seinen Eltern und hat einen Termin bei seiner Psycho-Coach-Dingens die ihn seit seinem Herzanfall begleitet. Er ist im Moment wohl im Allgemeinen ziemlich aus der Spur. Auch so arbeitstechnisch fällt er gerade in alte Workaholicmuster zurück... Vielleicht findet er so ja raus was ihn so aus der Bahn gehauen hat und warum ihn das Alles so berührt.

Er: "Wie sagst du so schön? Ganz oder gar nicht!"
Ich: "Nein, fast. Ich kann nur ganz - Herz über Kopf. Halbe Sachen kann ich nicht."
Er: "Ich bin auch so ein Ganz-Typ und will das richtig machen."
Ich: "Na wenn man es dann richtig machen möchte kommts auf ein paar Tagen oder Wochen auch nicht an. Dann ist hinterher ja immer noch genug Zeit."
Da hat er nur geseufzt, mich an sich gedrückt und "Na wenn das so ist..." gesagt.

Er hat sich übrigens nicht nur bei mir 'ausgekotzt' (und sich auch fürs Zuhören bedankt) sondern wollte auch immer wieder was von mir wissen. Als sein 'Seelenmülleimer' fühle ich mich also nicht, denn er wollte mich eben nicht gefühlstechnisch ins Messer rennen lassen.

So viele Infos und Gespräche - ich bin fix und alle.
Und dabei wollte ich es mir auf meiner kleinen rosa Wolke gerade so bequem machen... *seufz*

Ach gottchen...
klingt aber schon sehr sehr positiv das ganze.... gib ihm die Zeit... grade auch weil er dir das mit seiner Baustelle erzählt und anvertraut...und da habt ihr schon recht...auf ein paar Tage od. Wochen kommt es da nicht an....besser man beendet die alte Baustelle....sonst reißt man ganz unverhofft eine neue auf....und da wärst du dann mittendrin...wer will das schon.... ...ach gottchen es wird...wirst sehen...

bei mir hat sich mittlerweile auch ein bisschen was getan...ich bin aber in der umgekehrten Person und hab zwei kinder...er redet oft bzw. beginnt das Thema Kinder öfter - viell um mir zu zeigen das er damit kein Problem hat?? - ich weiß es (noch) nicht.... es ist schön und ich genieße es...und er schreibt mir meistens gerade dann eine sms wenn ich es mir sooo sehr wünsche.... außer JETZT .... aber jetzt warte ich schon und bin ungeduldig ....ich glaub heut kommt nix mehr,....dafür mit Sicherheit morgen früh wieder.... hoffe ich halt



alles liebe

Gefällt mir

23. Januar 2013 um 12:05

Hast du...
... so schlechte Erfahrungen gemacht? Ich weiß nicht ob sich das so an dem Sternzeichen festmachen lässt?

Er hat mir von seiner Baustelle ja eigentlich erst nur am Rande erzählt um mich vorzuwarnen, dass er im Moment nicht ganz so die unterhaltsamste Gesellschaft ist. Nachgefragt was genau jetzt ist habe ich aber. Und ich finde es irgendwie besser, dass er offen und ehrlich drüber redet, statt mich in der Luft hängen zu lassen. Sonst hätte ich seine miese Laune am Schluss noch auf mich oder mein Verhalten bezogen, wer weiß. Außerdem sucht er sich für die "richtige" Problemarbeit ja jetzt erst mal professionelle Hilfe - dazu sind Psychologen schließlich da. Und auch wenn das jetzt ein paar Tage/Wochen dauern sollte - das muss er erst mal für sich abschließen. Ich hab' auch keine Lust dauernd unsicher zu sein, nur weil da noch so ein Schatten aus der Vergangenheit im Raum steht. Ich will mich richtig verlieben, die rose Wolken genießen und nach vorne schauen....

Gefällt mir

27. Januar 2013 um 22:59
In Antwort auf chanah_880700

Ach gottchen...
klingt aber schon sehr sehr positiv das ganze.... gib ihm die Zeit... grade auch weil er dir das mit seiner Baustelle erzählt und anvertraut...und da habt ihr schon recht...auf ein paar Tage od. Wochen kommt es da nicht an....besser man beendet die alte Baustelle....sonst reißt man ganz unverhofft eine neue auf....und da wärst du dann mittendrin...wer will das schon.... ...ach gottchen es wird...wirst sehen...

bei mir hat sich mittlerweile auch ein bisschen was getan...ich bin aber in der umgekehrten Person und hab zwei kinder...er redet oft bzw. beginnt das Thema Kinder öfter - viell um mir zu zeigen das er damit kein Problem hat?? - ich weiß es (noch) nicht.... es ist schön und ich genieße es...und er schreibt mir meistens gerade dann eine sms wenn ich es mir sooo sehr wünsche.... außer JETZT .... aber jetzt warte ich schon und bin ungeduldig ....ich glaub heut kommt nix mehr,....dafür mit Sicherheit morgen früh wieder.... hoffe ich halt



alles liebe

Warten...
... ist ein Ar***!!
das Ganze geht ihm wohl näher als bisher geglaubt und er nimmt sich auch die Zeit das für sich zu lösen. Und auch wenn ich es ihm angeboten habe fällt es schwer ihm diese Distanz zu geben. Ich habe das Gefühl ihn zu verlieren, er meldet sich in immer größeren Abständen (wenn überhaupt), scheint mir zu entgleiten...
Ich habe einfach Angst, dass Alles schon wieder vorbei ist bevor es überhaupt begonnen hat. Oder bin ich da einfach zu fixiert und/oder ungeduldig??

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam