Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Kompliziert??? - Untertreibung des Jahrhunderts ...

Kompliziert??? - Untertreibung des Jahrhunderts ...

8. Oktober 2009 um 19:40

Ich brauch mal Eure Hilfe, ich kann das alleine nicht deuten ...

Ich (Widder) war mit einer typischen Krebsfrau liiert. Ich wusste nicht dass es solche Wesen gibt. Wunderbar und schrecklich zugleich

Mademoiselle sprach nebenher von unseren Kindern, floh aber definitiv aus dieser Beziehung wie ein Sprinter auf Anabolika

Mademoiselle sprach von unserer Hochzeit, wenn ich aber das Thema auch nur Anschnitt, war bei ihr die große Angst da

Mademoiselle klammert sich in der Nacht an mich wie an den rettenden Strohhalm für gemeinsames Übernachten war komischerweise nie Zeit da

Mademoiselle sagte ich sperr sie ein, ich weiß jedoch nicht wie eine Partnerschaft funktionieren soll, wenn da noch mehr Freiraum ist. Hab ich mich nicht gemeldet, war die große Panik da.

Mademoiselle kontrolliert, hat sich aber ihre Freiräume definitiv genommen (nicht melden etc.)

Extrem widersprüchlich, einerseits konnte sie extrem viel geben, andrerseits ein Gefühl, dass man unerwünscht ist.

Gut, unvermeidlicher Streit, immer böser geworden. Ich hab auch wirklich ne Menge unverzeihlicher Blödsinn, Beleidigunen, Drohungen und Verletzungen von mir gegeben. Widder und wütend halt
Ich weiß - aber das war einfach ein Streit wo jeder dominieren wollte und keiner nachgegeben hat ...

Sie macht Schluß, "so hat mich noch niemand verletzt" & "weil sie mich halt nur sehr gern mag".


Okidoki, mein Eindruck - war halt dann doch nicht die große Liebe ...

Nun gut, ich erwarte, dass ich genau so Luft bin wie alle Exen von Ihr. Nen dreiviertel Jahr später lauf ich ihr (mit Ankündigung) über den Weg.

Sie schnurrt wie eine Katze, lässt sich auf die Wange küssen, lacht über die schlechtesten Witze von mir, erkundigt sich hintenrum (und unter Angst) ob eine Freundin denn da wäre und so weiter und so fort.

Mein Eindruck war - sie hat mit mir geflirtet.

So, jetzt versteh ich den ganzen Mist nicht.
A) Was war denn mit der Frau während der Beziehung los? Konnte sie nicht alleine sein? Zu viel Emotion? Ist diese Bindungsangst krebstypisch? Je mehr man liebt desto schneller rennt man weg?

B) Was war denn das für ein Treffen? Wieso flirtet sie denn mit mir? Marktwert testen? Harmoniesüchtig? Zu stolz um zu sagen, im Affekt kann man jemanden anderen schon verletzen? Was soll ich jetzt tun? Ritter spielen und sie umwerben?

Ich weiß nicht. Entweder hat diese Frau nur mit mir gespielt oder sie ist einach zu feige zur Liebe und Beziehung.

Klärt mich mal bitte auf!

Mehr lesen

8. Oktober 2009 um 22:49

Probier es bitte ...
Kannst Du es nicht bitte probieren? Ein Satz und ich bin zufrieden?

Weisst Du, von einem Widder kannst Du eines lernen: ein Streit ist nie böse. Gewitter klärt die Luft. Nach zwei Sekunden ist alles besser weil es ausgesprochen wurde und der Liebe tut es keinen Abbruch. Das hat sie nie von mir gelernt. Meine anderen Exfreundinnen sind mir dankbar dafür, bei uns war Schluß ...

Ein Widder ist aber auch etwas anderes. Er ist der ewige Kämpfer. Er steht für das ein was ihm wichtig ist und wird immer versuchen die Schwierigkeiten aus dem Weg zu räumen. Auch für seine Lieben. Ich akzeptiere aber, dass Krebse mehr Ahnung von der Liebe haben, als ich es je erahnen kann.

Das hier ist aber grausam. Weil ich es nicht erkenne. Wenn es keine Liebe war - okay. Aber Gefühle waren ja definitiv da. Das erklären und das verstehen ist ja das wichtige. Ich bin hier wie Don Quijote und versuche Riesen zu erschlagen und erkenne nicht, dass es doch nur Windmühlen sind.

Vielleicht klingt Dir das fordernd und undankbar - so soll es aber definitiv nicht sein - ich bin Dir sehr dankbar. Sehr, sehr, sehr. Aber Du kannst nicht einem Sternzeichen, dessen Natur es ist für sich und andere Grenzen zu überwinden, sagen, hinter dem Horizont ist etwas das unaussprechlich ist und er soll es bleiben lassen

Insbesondere habe ich diese Frau sehr geliebt, wollte mit ihr alt werden und Kinder bekommen. Ich werde mich also mein Leben lang fragen.

Dass wir zwei miteinander nicht beziehungsfähig sind, habe ich schon kapiert ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2009 um 23:05
In Antwort auf kvrbl_12136906

Probier es bitte ...
Kannst Du es nicht bitte probieren? Ein Satz und ich bin zufrieden?

Weisst Du, von einem Widder kannst Du eines lernen: ein Streit ist nie böse. Gewitter klärt die Luft. Nach zwei Sekunden ist alles besser weil es ausgesprochen wurde und der Liebe tut es keinen Abbruch. Das hat sie nie von mir gelernt. Meine anderen Exfreundinnen sind mir dankbar dafür, bei uns war Schluß ...

Ein Widder ist aber auch etwas anderes. Er ist der ewige Kämpfer. Er steht für das ein was ihm wichtig ist und wird immer versuchen die Schwierigkeiten aus dem Weg zu räumen. Auch für seine Lieben. Ich akzeptiere aber, dass Krebse mehr Ahnung von der Liebe haben, als ich es je erahnen kann.

Das hier ist aber grausam. Weil ich es nicht erkenne. Wenn es keine Liebe war - okay. Aber Gefühle waren ja definitiv da. Das erklären und das verstehen ist ja das wichtige. Ich bin hier wie Don Quijote und versuche Riesen zu erschlagen und erkenne nicht, dass es doch nur Windmühlen sind.

Vielleicht klingt Dir das fordernd und undankbar - so soll es aber definitiv nicht sein - ich bin Dir sehr dankbar. Sehr, sehr, sehr. Aber Du kannst nicht einem Sternzeichen, dessen Natur es ist für sich und andere Grenzen zu überwinden, sagen, hinter dem Horizont ist etwas das unaussprechlich ist und er soll es bleiben lassen

Insbesondere habe ich diese Frau sehr geliebt, wollte mit ihr alt werden und Kinder bekommen. Ich werde mich also mein Leben lang fragen.

Dass wir zwei miteinander nicht beziehungsfähig sind, habe ich schon kapiert ...

Will es mal aus meiner Sicht
betrachten. Bin auch eine Krebslady.
Die große Liebe scheint sie für dich nicht empfunden zu haben. Dann hätte sie nicht so reagiert. Sie wäre sicher an einer Versöhnung interessiet gewesen. Es sei denn, das die Worte, die du gesprochen, wirklich so verletzend und unverzeihlich waren.
Jedoch, wenn eine Krebsfrau dich liebt, dann ist sie zu vielen fähig. Auch, was eigentlich sehr schwierig ist, zu vergessen. Verzeihen würde ich nicht unbedingt sagen.

Einem Krebs macht es Angst, das hinter dem Horizont noch was ist, was vielleicht schöner ist, als das bisher dagewesene. Das heißt nicht, das man es mit einem Feigling zu tun. Vielmehr mit Vorsicht und auch großer Sensibiiät. Diese jedoch dringt nur zu jenen Menschen vor, die die Krebsfrau liebt, bedingungslos.

Könnte mir vorstellen, das du vielleicht zu forsch bist. Auch teilweise sehr bedrängend und stürmisch in deinem Verhalten. Das ist für eine Krebsfrau nichts. Man muss behutsam mit ihr vorgehen und wenn man sie wirklich so verletzt hat, dann ist es wahrscheinlicher, dass sie ein zeitlebens ignoriert. Zumindest aber für eine sehr lange Zeit.

Von daher finde ich es erstaunlich, das sie nach einem dreiviertel Jahr mit dir redet. Wenn ich von mir ausgehen würde, wenn ich dich geliebt hätte, dann könnten da Jahre der Funkstille draus werden.

Gefühle kommen sicher öfters auf in verschiedener Form und ob es gleich Liebe ist mag jeder für sich beurteilen.

Wahrscheinlich bist du als Widder nicht in der Lage, die sensiblen, sehr emotionalen Krebse zu verstehen. Manchmal kann man eben auch nur ahnen was sie wollen. Und wenn das funktioniert, dann passt es.

Du wirst sie nicht ändern, sie wird wohl lernen, mit ihren Eigenarten im Laufe ihres Lebens umzugehen.

Wenn es für eine Beziehung nicht reicht, dann sollte man das aktzeptieren.

Krebsfrauen sind absolut beziehungsfähig, es muss aber passen. SIe sind kein Typen fürs ewig alleinsein.

cat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2009 um 23:05
In Antwort auf kvrbl_12136906

Probier es bitte ...
Kannst Du es nicht bitte probieren? Ein Satz und ich bin zufrieden?

Weisst Du, von einem Widder kannst Du eines lernen: ein Streit ist nie böse. Gewitter klärt die Luft. Nach zwei Sekunden ist alles besser weil es ausgesprochen wurde und der Liebe tut es keinen Abbruch. Das hat sie nie von mir gelernt. Meine anderen Exfreundinnen sind mir dankbar dafür, bei uns war Schluß ...

Ein Widder ist aber auch etwas anderes. Er ist der ewige Kämpfer. Er steht für das ein was ihm wichtig ist und wird immer versuchen die Schwierigkeiten aus dem Weg zu räumen. Auch für seine Lieben. Ich akzeptiere aber, dass Krebse mehr Ahnung von der Liebe haben, als ich es je erahnen kann.

Das hier ist aber grausam. Weil ich es nicht erkenne. Wenn es keine Liebe war - okay. Aber Gefühle waren ja definitiv da. Das erklären und das verstehen ist ja das wichtige. Ich bin hier wie Don Quijote und versuche Riesen zu erschlagen und erkenne nicht, dass es doch nur Windmühlen sind.

Vielleicht klingt Dir das fordernd und undankbar - so soll es aber definitiv nicht sein - ich bin Dir sehr dankbar. Sehr, sehr, sehr. Aber Du kannst nicht einem Sternzeichen, dessen Natur es ist für sich und andere Grenzen zu überwinden, sagen, hinter dem Horizont ist etwas das unaussprechlich ist und er soll es bleiben lassen

Insbesondere habe ich diese Frau sehr geliebt, wollte mit ihr alt werden und Kinder bekommen. Ich werde mich also mein Leben lang fragen.

Dass wir zwei miteinander nicht beziehungsfähig sind, habe ich schon kapiert ...

Will es mal aus meiner Sicht
betrachten. Bin auch eine Krebslady.
Die große Liebe scheint sie für dich nicht empfunden zu haben. Dann hätte sie nicht so reagiert. Sie wäre sicher an einer Versöhnung interessiet gewesen. Es sei denn, das die Worte, die du gesprochen, wirklich so verletzend und unverzeihlich waren.
Jedoch, wenn eine Krebsfrau dich liebt, dann ist sie zu vielen fähig. Auch, was eigentlich sehr schwierig ist, zu vergessen. Verzeihen würde ich nicht unbedingt sagen.

Einem Krebs macht es Angst, das hinter dem Horizont noch was ist, was vielleicht schöner ist, als das bisher dagewesene. Das heißt nicht, das man es mit einem Feigling zu tun. Vielmehr mit Vorsicht und auch großer Sensibiiät. Diese jedoch dringt nur zu jenen Menschen vor, die die Krebsfrau liebt, bedingungslos.

Könnte mir vorstellen, das du vielleicht zu forsch bist. Auch teilweise sehr bedrängend und stürmisch in deinem Verhalten. Das ist für eine Krebsfrau nichts. Man muss behutsam mit ihr vorgehen und wenn man sie wirklich so verletzt hat, dann ist es wahrscheinlicher, dass sie ein zeitlebens ignoriert. Zumindest aber für eine sehr lange Zeit.

Von daher finde ich es erstaunlich, das sie nach einem dreiviertel Jahr mit dir redet. Wenn ich von mir ausgehen würde, wenn ich dich geliebt hätte, dann könnten da Jahre der Funkstille draus werden.

Gefühle kommen sicher öfters auf in verschiedener Form und ob es gleich Liebe ist mag jeder für sich beurteilen.

Wahrscheinlich bist du als Widder nicht in der Lage, die sensiblen, sehr emotionalen Krebse zu verstehen. Manchmal kann man eben auch nur ahnen was sie wollen. Und wenn das funktioniert, dann passt es.

Du wirst sie nicht ändern, sie wird wohl lernen, mit ihren Eigenarten im Laufe ihres Lebens umzugehen.

Wenn es für eine Beziehung nicht reicht, dann sollte man das aktzeptieren.

Krebsfrauen sind absolut beziehungsfähig, es muss aber passen. SIe sind kein Typen fürs ewig alleinsein.

cat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2009 um 23:18

Danke
Wollte mich ja nun nicht gleich zweimal reindrängen, aber die Technik ... naja spinnt halt immer mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2009 um 23:29

Ich fürchte
das es für einen Widder eine Lebensaufgabe ist,nicht zu dominieren und zurückzustecken.
Gedult würde er brauchen für diese Reise hinter den Horizont, wenn sie es zulässt.
Und was ihn dann erwartet, das stellt er sich in seinen kühnsten Träumen nicht vor ..... !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2009 um 23:54

Vielen
Dank :blumen:

Ich war so langsam wie nie zuvor. Ich hab sie gefragt ob ich zu schnell bin und zu viel auf einmal will. Sie hat nein gesagt.

Stürmisch war ich, ja, aber nur wenn sie das wollte. Also nur in Äusserungen. Sie fand das aber vergnüglich und hat sich still für sich amüsiert ...

Es war einfach eine Gradwanderung. Teilweise hatte ich das Gefühl, sie will und braucht jemand, der mal sagt was Sache ist. Dann aber, wenn Dominanz da war, war ihr Trotz dagegen da. Was mir eh schwer fiel, weil ich ne gleichberechtigte Lebenspartnerin will und keine die kuscht. Und zwicken konnt sie ja

Bei ihr war ich kein WIdder sondern ein Lamm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 0:17

Es
tut mir leid, jenes versteh ich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 0:35
In Antwort auf talibe_12354215

Will es mal aus meiner Sicht
betrachten. Bin auch eine Krebslady.
Die große Liebe scheint sie für dich nicht empfunden zu haben. Dann hätte sie nicht so reagiert. Sie wäre sicher an einer Versöhnung interessiet gewesen. Es sei denn, das die Worte, die du gesprochen, wirklich so verletzend und unverzeihlich waren.
Jedoch, wenn eine Krebsfrau dich liebt, dann ist sie zu vielen fähig. Auch, was eigentlich sehr schwierig ist, zu vergessen. Verzeihen würde ich nicht unbedingt sagen.

Einem Krebs macht es Angst, das hinter dem Horizont noch was ist, was vielleicht schöner ist, als das bisher dagewesene. Das heißt nicht, das man es mit einem Feigling zu tun. Vielmehr mit Vorsicht und auch großer Sensibiiät. Diese jedoch dringt nur zu jenen Menschen vor, die die Krebsfrau liebt, bedingungslos.

Könnte mir vorstellen, das du vielleicht zu forsch bist. Auch teilweise sehr bedrängend und stürmisch in deinem Verhalten. Das ist für eine Krebsfrau nichts. Man muss behutsam mit ihr vorgehen und wenn man sie wirklich so verletzt hat, dann ist es wahrscheinlicher, dass sie ein zeitlebens ignoriert. Zumindest aber für eine sehr lange Zeit.

Von daher finde ich es erstaunlich, das sie nach einem dreiviertel Jahr mit dir redet. Wenn ich von mir ausgehen würde, wenn ich dich geliebt hätte, dann könnten da Jahre der Funkstille draus werden.

Gefühle kommen sicher öfters auf in verschiedener Form und ob es gleich Liebe ist mag jeder für sich beurteilen.

Wahrscheinlich bist du als Widder nicht in der Lage, die sensiblen, sehr emotionalen Krebse zu verstehen. Manchmal kann man eben auch nur ahnen was sie wollen. Und wenn das funktioniert, dann passt es.

Du wirst sie nicht ändern, sie wird wohl lernen, mit ihren Eigenarten im Laufe ihres Lebens umzugehen.

Wenn es für eine Beziehung nicht reicht, dann sollte man das aktzeptieren.

Krebsfrauen sind absolut beziehungsfähig, es muss aber passen. SIe sind kein Typen fürs ewig alleinsein.

cat

Das
ist etwas, was ein Widder nie verstehen kann ..

Thema Liebe (Abs. 1)
Liebe kann man nicht messen. Man kann sich auf einen anderen Menschen nur einlassen oder eben nicht. Ihn akzeptieren oder eben nicht. Entweder-oder. Ja oder nein. Aber nicht, 76,34 % Liebe

Was ich nicht verstehe, ist, von Kindern zu reden aber trotzdem zu fliehen?

Ich wollte mehrmals ruhig gehen, hab gefragt was das soll. Und sie hat mich aufgehalten (unter Tränen, die ich aber nie gesehen habe).

Wo ihr aber Recht habt, ist, dass das keine Zukuft gehabt hätte, es hat nicht gereicht. Deswegen ist es auch gut so wie es ist. Sie wollte Kinder haben und es ist gut, dass es keine gibt. Mehr haben wir nicht geschafft - warum auch immer und was mir wohl ein Rätsel bleiben wird (Danke, dass ihr mir da helft) - und da ist es gut dass es nicht weiterging, weil Kindern darf man so etwas nicht antun.

Thema Horizont:
Sie hat einmal gesagt, sie traut sich nicht. Sie hat bei mir Angst etwas falsch zu machen. Sie hatte noch nie etwas so tolles. Das war so schnell und im Affekt, das war da ehrlich.

War wohl beiderseitige Totenstarre. Ich wollte sie nicht bedrängen, ging kein Schritt vor und sie auch nicht. So sind wir verharrt und geblieben ohne dass sich wirklich was ergeben hat. Liebe ist aber was für die Lebendigen

Thema sensiblen Krebs verstehen:
Kennengelernt und gesehen hab ich sie gut. Ein Wort, ein Blick und ich wusste was ihr heute passiert ist und in welcher Stimmung sie ist, obwohl sie immer versucht hat das zu verstecken. Damit konnte ich sie beeindrucken. Manchmal hatte ich sogar den Eindruck ich weiß gerade mehr über sie als sie selber, weil bei ihr die Emotionen unkontrolliert hereinbrechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 0:52

Hm...
ich bin auch eine krebsfrau.

ich habe viele ängste und bin sehr kompliziert. meine ängste gehen in folgende richtungen: angst vor nähe, vor kontrollverlust, vor lust im allgemeinen, vor dem verletztwerden, vor dem etwas falschmachen, und vor dem, dass ich durch eine beziehung etwas besseres verpassen könnte, angst vor dem eingeengtwerden. da lagst du zumindest auf mich bezogen schon mit vielem richtig,

aber: ich bin nicht geboren zum alleine sein, ich bin bereit, um etwas zu kämpfen, ich bn bereit, mit einem ex eine freundschaft zu haben, ich bin bereit mich durch die schlimmsten zustände durchzubeissen.

heisst: wahrscheinlich würde ich nicht definitiv fliehen, wenn es mir denn wirklich passen würde. ich würde partiell fliehen. aber nicht defnitiv im sinne von schluss machen.

wenn sie sagt, sie hat angst, was falsch zu machen, weil sie noch nie solche gefühle hatte, dann kann das absolut sein. aber wahrscheinlich passt es trotz dieser gefühle nicht ganz, sonst würde sie zwar aus angst wegrennen, aber dann wiederkommen und nie schluss machen.

boshaft mit dir gespielt hat sie wahrscheinlich nicht. höchstens noch, dass sie sie zu feige war, um zu sagen, dass sie dich nur mochte oder eher platonisch liebte. das könnte auch noch sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 0:56
In Antwort auf mina_12758409

Hm...
ich bin auch eine krebsfrau.

ich habe viele ängste und bin sehr kompliziert. meine ängste gehen in folgende richtungen: angst vor nähe, vor kontrollverlust, vor lust im allgemeinen, vor dem verletztwerden, vor dem etwas falschmachen, und vor dem, dass ich durch eine beziehung etwas besseres verpassen könnte, angst vor dem eingeengtwerden. da lagst du zumindest auf mich bezogen schon mit vielem richtig,

aber: ich bin nicht geboren zum alleine sein, ich bin bereit, um etwas zu kämpfen, ich bn bereit, mit einem ex eine freundschaft zu haben, ich bin bereit mich durch die schlimmsten zustände durchzubeissen.

heisst: wahrscheinlich würde ich nicht definitiv fliehen, wenn es mir denn wirklich passen würde. ich würde partiell fliehen. aber nicht defnitiv im sinne von schluss machen.

wenn sie sagt, sie hat angst, was falsch zu machen, weil sie noch nie solche gefühle hatte, dann kann das absolut sein. aber wahrscheinlich passt es trotz dieser gefühle nicht ganz, sonst würde sie zwar aus angst wegrennen, aber dann wiederkommen und nie schluss machen.

boshaft mit dir gespielt hat sie wahrscheinlich nicht. höchstens noch, dass sie sie zu feige war, um zu sagen, dass sie dich nur mochte oder eher platonisch liebte. das könnte auch noch sein.

Das neue
flirten würde ich aus meiner warte so deuten:

a wehmut, weil auch wenn es nicht gepasst hat, ist es doch schade, dass dem so ist...

b bewunderung suchen

c schwäche in dem sinne, dass es einen doch wieder ein wenig reinzieht, obwohl man doch gesagt hat, dass das nicht geht.....

d lust, gefühle genau so zu sehen, wie sie sind. heisst: auch unmögliche gefühle sind gefühle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 1:01

Also
Dominanz:
teilweise hab ich mich eher wie der Vater gefühlt. Der immer aufbaut. Der sagt: Das schaffst Du schon. Das machen wir schon. Der emotional behütet.
- was mich zwischendurch auch genervt hat weil ich eher die Frau wollte und nicht die Tochter

Ich bin ein recht ruhiger und diplomatischer Widder (liegt wohl am Aszendent Zwilling). Kritikfähig bin ich, bin öfters von ihr gezwickt worden wonach sie kam, und sich bei mir entschuldigt hat. Also das zurückstecken konnt ich. Ob neben mir noch Platz ist, weiß ich nicht!

Vertraut hat sie mir. Das war ja das schlimme. Weil sie den Schutzpanzer wegließ. Insbesondere hab ich ihn ja auch durchschaut. Denke das war nicht wirklich oft der Fall. Jedoch hab ich's dann im Streit ausgenutzt, weil die Verletzung die ging wirklich ins weiche Fleisch, ohne Panzer.

Nächte verbringen:
Naja, jetzt ist Schluß. Wär doch ein bisschen komisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 8:08

Sicher...
man kann nicht alle und alles über den berühmten einen Kamm scheren!!!

Wenn eine Trennung ohne die hier beschriebenen Verletzungen sprich in verbaler Form abläuft, dann kann ich wohl auch mit demjenigen reden. Auch nach einem Monat.
Eine Verletzung ist eine Trennung immer, es kommt aber darauf an, wie sie vonstatten geht.
Mit verbalen Verletzungen und der darauffolgenden Trennung sieht es da wohl etwas schwerer aus. Das braucht dann wiohl etwas länger.

Es ging nicht um Vorsicht bei der Beendigung von Beziehungen etc. Wenn es vorbei ist, ist es vorbei. Das ist nunmal so. Hier neige ich auch zu klaren Entscheidungen ohne Angst oder gar Vorsicht. Schon im Sinne von radikalen Entschlüssen.

Neue unbekannte Dinge, das sind die hinter dem Horizont. Wenn du davor keine Angst hast, dann sei dir das gegönnt. Wenn du dich spontan und immer auf alles neue einlassen kannst.

Man kann wohl keine allgemeingültige Aussage treffen, da gibt es noch zuviele Dinge, die sich unterscheiden. Aber grundsätzlich ist die Widder-Krebs Komib eher problembehaftet. Sehe ich so.
Und man kann sich auch nicht ewig verstellen und einen auf low machen.

Ich sehe jedenfalls bei der Kandiatin nicht die große Liebe. Eher Unsicherheit, auch einen gewissen Spieltrieb.

Mein Rat an den TE: Rede mit ihr, Klartext. Sag ihr, wie du was empfindest, was es dir bedeutet. Sie wird dir antworten, bin ich mir sicher, aber sei nicht überrascht. Da können auch Dinge rauskommen, die dir eventl. nicht gefallen.

cat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 8:27

Kann ich so bestätigen!
Wir brauchen eine Hand die uns beschützt und manchmal auch führt, aber keine Hand, die uns mit Gewalt in eine Richtung zerren will. Kein Aufdrängen von irgendwelchen Dinge, keine Machtkämpfe. Eher ein Miteinander in Augenhöhe. Ist dies nicht vorhanden, dann kommt es zu dieser beschriebenen Starre.

Diese Hypersensibilät bekommt man in den Griff, das konnte ich gut lernen. Natürlich führen auch die Lektionen des Lebens, die man lernen muss, dazu.

Jedoch sind und bleiben Trennungen, einhergehend mit Verletzungen nunmal schwerverdaulich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2009 um 19:32

Ich lese oft von dir
aber ich hab noch nie gelesen welches Sternzeichen du bist. Ich glaube das du mal was von AC Stier geschrieben hast oder hab ich da was verwechselt? Ich hab mich nur gewundert das du bei den Krebsen schreibst den ich hab immer gedacht das du kein Krebs bist so wie du schreibst. Was bist du denn fürn Sternzeichen? Das tät mich jetzt echt mal interessieren.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2009 um 18:33

Danke dir
Das mit der Waage ja das passt irgendwie. Ich kenne jemanden der ist Waage AC Stier und Krebsmond. Ich finde das er ein toller Mann ist. Alles was er anpackt verwandelt er in Schönheit dabei sieht er selbst gar nicht toll aus ein bißchen zu rundlich weichlig. Was mich stört ist das er kaum nein sagen kann und sehr von der Meinung anderer abhängig ist. Er muss immer in Aktion sein und schläft kaum und ist der geborene Flirter.
Mit Widdern kenne ich mich nicht aus und mit Stieren hatte ich nur einmal eine Erfahrung.
Schönen Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen