Home / Forum / Astrologie & Esoterik / Komplizierte Situation mit Stiermann - abwarten und Tee trinken?

Komplizierte Situation mit Stiermann - abwarten und Tee trinken?

9. November 2014 um 11:17 Letzte Antwort: 9. November 2014 um 20:19

Hallo,
ich bin neu hier und wende mich in meiner Verzweiflung an die Stierkenner, da ich schon das halbe Internet nach für mich passenden Antworten durchforstet habe.

Zu meiner Geschichte:
Ich arbeite seit 5 Wochen in einer neuen Firma. Freitags gehen die Kollegen nach der Arbeit zusammen noch was trinken. Zu Beginn wollte ich Arbeits- und Privatleben nicht vermischen, aber als ein Kollege nach der zweiten Woche meinte, ich solle doch mitkommen, habe ich mich hinreißen lassen. Als ich (Waage) an der Bar stand, stand da ein anderer Kollege (Stier), der mir schon an meinem ersten Arbeitstag aufgefallen war. Da ich noch sehr viele Unsicherheiten bezüglich des Jobs hatte und er an meinem Trainingstag Tipps und Tricks erklärt hatte, ging ich auf ihn zu und fragte ihn um Rat. Während des Gesprächs an der Bar berührte er irgendwie immer meinen Arm und ich fand das auch nicht unangenehm, nur als eine Kollegin reinkam und meinte, wir sollen doch mal zu den anderen kommen, fiel mir auf, dass wir schon ewig dort saßen und quatschten. Ich wollte an dem Abend noch in einen Club und sagte das auch. Irgendwie schlug er dann vor, dass wir mit einem Arbeitspärchen erst in den einen Club gingen und dann zusammen noch in den, in den ich wolle. Leider fingen wir schon im ersten Club an miteinander rumzuknutschen und es endete so wie es enden musste, wir landete im Bett. Am nächsten morgen erzählte er mir, er habe eine Freundin schon seit 4 Jahren und es wäre jetzt besser, wenn er nach Hause ginge duschen und pennen. Ich bekam noch einen Kuss auf den Mund und er verschwand mit den Worten wir sehen uns spätestens Montag. Ich war total perplex und wusste nicht, wie ich diese Neuigkeit auffassen sollte.

Die kommenden zwei Wochen ging ich ihm aus dem Weg, mir war die gesamte Situation peinlich und unangenehm. Am Freitagabend ging ich Richtung Küche und er begegnete mir auf dem Flur und fragte, ob ich mir jetzt Bier hole. Eigentlich wollte ich nie wieder mit den Kollegen trinken gehen, aber konnte seinem Angebot auch nicht widerstehen.
So kam es, dass wir an dem Abend quatschten, ich ihm sagte, dass ich ihn sehr mag und er erklärte , dass er Zeit brauche; er habe seine Freundin in den 4 Jahren noch nie betrogen (was ich ihm wirklich glaube). Er umarmte mich fest zum Abschied und sagte, ich solle auf mich aufpassen. Am nächsten Freitag hatte ich mir fest vorgenommen mit in die Bar zu gehen nach Arbeit, weil einmal im Monat dort alle mitgehen inklusive Chefs etc. Naja, der Abend endete dann so, dass wir wieder zusammen gingen, er zur Bahn, ich nach Hause. Ich bin vor allem mit etwas Bier intus etwas sehr unkontrolliert und so küsste ich ihn einfach auf dem Weg und sagte, dass ich ja nicht mal wüsste, ob er mich mag, woraufhin er mich mit Komplimenten überschüttete und mich weiter küsste und dann aber sagte, er könne nicht mit, er brauche Zeit. Ich sagte daraufhin, dass ich mich wirklich in ihn verliebt habe und er schaute mich nur verständnisvoll an.

So und das war das letzte Mal, dass wir privat Kontakt hatten. Auf Arbeit gehen wir uns aus dem Weg, wir haben gesagt, wir wollen da professionell sein und ich bin echt kalt wie ein Fisch. Mehr als ein Lächeln und ein Hallo bekomme ich nicht raus und wenn ich mal in seinem Büro stehe, weil ich da zu nem Meeting muss oder so, ist er immer ganz erschrocken, aber ich merke, dass er mich atändig beobachtet, wenn ich in seiner Nähe bin.
Tja, und nun frage ich mich, wie es weitergehen soll. Klar, Zeit geben ist wichtig, um eine Entscheidung zu treffen, aber ich würde ihn halt gerne kennenlernen, auch mal außerhalb der Arbeit und nüchtern. Aber wie stelle ich das an? Ich werde definitiv morgen mal über unseren Messenger irgendwas arbeitstechnisches fragen, damit er nicht denkt, ich ignoriere ihn total, aber die große Frage ist jetzt, was ist da eigentlich bei ihm los und wie nähere ich mich am besten an ohne aufdringlich zu wirken?

PS: Mir ist schon klar, dass es nicht die feine Art ist, sich an jemanden ranzumachen, der vergeben ist, aber er scheint ja sicherlich nicht so glücklich zu sein, wenn ich mir die Stiercharaktereigenschaften so anschauen...

Mehr lesen

9. November 2014 um 13:17

I know
Danke erst mal fürs Zeitnehmen mir zu Antworten.
Ja, genau das habe ich mir auch schon gedacht, ob ich ihm überhaupt noch vertrauen könnte, wenn er sich denn auf mich einlassen würde. Andererseits hatte ich zuletzt eine offene Beziehung und bin kein kompletter Vertreter der Monogamie, aber das ist bei mir auch eine Frage der Partnerschaftskonstellation.
Tja, mich irritiert es halt, dass er auf der einen Seite sie nicht betrügen will, auf der anderen Seite aber regelrecht an mir klebt, wenn wir zusammen irgendwo sind. Manchmal denke ich halt, dass ich einfach gut für sein Ego bin und er nur mit mir spielt.... Ich dachte halt immer, wenn ein Mann einen mag, dann tut er alles (inklusive Trennung), um mit einem Menschen zusammen zu sein. Dann las ich über die "Besonnenheit" des Stieres und dachte mir, vielleicht braucht er wirklich erst mal Zeit, um das zu verdauen und eine Entscheidung zu treffen.
Ich wünschte, ich wäre nicht so ratlos :/

Gefällt mir
9. November 2014 um 17:08

Du hast absolut recht...
Habe das auch mit meinen Freunden diskutiert, die mir natürlich nicht so hart die Meinung sagen, da sie mich nicht verletzen wollen.

Ich denke, ich ziehe mein Ding jetzt durch und gehe ihm aus dem Weg. Ist zwar n bisserl schade, weil ich dann auch die anderen Kollegen nicht mehr näher kennenlerne, aber momentan kann ich mich ihm einfach nicht entziehen, da ist gar kein privater Kontakt wohl am Besten.

Im Ernst, wenn er weiß, was er will, weiß er ja auch, wo er mich finden kann.

Vielen Dank!

Gefällt mir
9. November 2014 um 20:19

*hüstel*
Naja, das Pärchen, was mit war, hat es mitbekommen, allerdings mag mich der männliche Part des Pärchens sehr, daher denke ich nicht, dass er was rumerzählt.
Der Stiermann erzählte aber an einem der Abende, dass eine Kollegin, die zwar nicht mit im Club war, aber in der Bar, ihn fragte, was da noch mit mir gelaufen wäre. Keine Ahnung, wie die darauf kamen. Scheint schon komisch ausgesehen zu haben, wie wir uns da so abgesondert hatten und dann noch zusammen mit den anderen in den Club sind. Naja, er meinte, es solle mir egal sein, was auf Arbeit getratscht wird. Frage mich, ob ihm das so egal ist...

Gefällt mir